DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 52
>
Auswahl (520):   
Galerie: Suche » Deutsche Reichsbahn, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Griebnitzsee
geschrieben von: Leon (203) am: 16.05.18, 13:06
Unweit des gleichnamigen Sees befindet sich der Bahnhof Griebnitzsee. Dieser fungierte bis zur Wende als Grenzbahnhof für Transitzüge von und nach Berlin (West). Die Weichen östlich des Bahnhofes wurden in Fahrtrichtung Berlin grs. auf Abzweig gestellt, um eine Flucht zu verhindern. Das DDR-Personal für die Kontrolle der Reisedokumente stieg hier zu und verließ den Zug wieder in Marienborn; von dort verlief das umgekehrte Procedere in die Gegenrichtung. Dies alles ist mittlerweile Schnee von gestern, und es können bestimmt viele Berliner ihre Geschichte zum Bahnhof Griebnitzsee erzählen. Der Bahnhof ist heute ein S-Bahnhof für Züge von Berlin nach Potsdam sowie für einige Linien des Regionalverkehrs.
Am 08.09.1990 sah die Welt hier noch anders aus: wir sehen die verlassenen Grenzanlagen, wie sie soeben ein Wendezug des im gleichen Jahr errichteten S-Bahn-Vorläuferverkehrs zwischen Berlin-Wannsee und Potsdam passiert. Hierfür wurden die formschönen Babelsbergerinnen herangezogen, u.a. auch die drei ehemaligen Regierungszugloks 118 548, 550 und 552. 118 548 hat am Vormittag des 08.09.1990 Dienst vor dem Pendel und passiert das im Hintergrund sichtbare ehemalige Unterwerk, in dessen Obergeschoss bis Dezember 2016 ein S-Bahn-Museum untergebracht war. Dieses wartet zwischenzeitlich auf neue Räumlichkeiten im Bereich des Bahnhofs Berlin-Lichtenberg.

Scan vom Fuji 100-Kleinbilddia

Datum: 08.09.1990 Ort: Potsdam Griebnitzsee [info] Land: Brandenburg
BR: 228 (V180) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Als in Zeitz noch Eilzüge fuhren
geschrieben von: NAch (542) am: 16.04.18, 22:29
Irgendwann ist es zu dunkel.
Ein Blitz kommt nicht in Betracht.
Mitziehen ist eine Möglichkeit, die Kamera auf Stativ schrauben eine andere.

Hier nun, sehr körnig, aber scharf die Zeitzer Ausfahrt, die 01 0534 vor E 807 ist bei zwei Sekunden Belichtung in sehr deutlicher Bewegung, mit den wirbelnden Stangen nicht nur ein schwarzer, unscharfer Block.

Scan vom Negativ


Datum: 14.03.1981 Ort: Zeitz [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 001-019 (Schnellzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 5 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Plakatwand
geschrieben von: Leon (203) am: 13.04.18, 20:23 Top 3 der Woche vom 22.04.18
Dieses Motiv an der westlichen Einfahrt des Güterbahnhofes Berlin-Spandau nannten wir immer nur „die Plakatwand“. Umsetzbar war es nur, wenn man auf dem Bürgersteig der links sichtbaren Straße eine Alu-Leiter ausklappt und an eine Plakatwand lehnt. Nur somit ergibt sich der Blick auf die beiden Einfahrsignale und die Strecke von Spandau in Richtung Staaken. Links im Bild grüßt im Hintergrund der Turm des Rathauses Spandau; die Fabrikhallen zur Rechten gehörten früher zu Orenstein & Koppel. Am späten Nachmittag war meist mit einigem Güterverkehr zu rechnen, der vom Hamburg- und Lehrter Güterbahnhof, von Moabit oder von Ruhleben seinen Weg in Richtung Stadtgrenze bzw. Wustermark nehmen sollte. Wir sehen am 05.07.1991 die 132 075, wie sie einen der nachmittäglichen Wechselpritschenzüge von „HuL“ in Richtung Wustermark befördert. Am Haken einige der damals brandneuen Sdggnos 744 von Talbot für die Kombiwaggon, denen vor einigen Jahren ein sächsischer Modellbahnhersteller ein Modell gewidmet hat.

Scan vom Fuji 100-Kleinbilddia

Datum: 05.07.1991 Ort: Berlin Spandau [info] Land: Berlin
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Leipziger Alltag
geschrieben von: NAch (542) am: 07.04.18, 21:10
Leipziger Alltag waren die Eilzüge von und nach Saalfeld über Gera, lange Züge übrigens.
Ein Bild vom Vorheizen des Wagenparks, das war bei den Lichtverhältnissen gut zu halten.
Die 211 habe ich gern dazu genommen, irgendwann wird das auch historisch. Heute gibt es auch dieses Gleis drei nur noch auf Bildern zu sehen, so wie auf diesem Scan vom KB-Negativ.


Datum: 01.11.1980 Ort: Leipzig [info] Land: Sachsen
BR: 001-019 (Schnellzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Kreisbahn Fürstenwalde-Beeskow
geschrieben von: Leon (203) am: 28.03.18, 20:50
Die Kreisbahn Fürstenwalde-Beeskow -auch „Scharmützelseebahn“ genannt- wurde am 03.06.1911 zunächst als Privatbahn zwischen Fürstenwalde und Bad Saarow-Pieskow eröffnet und später bis nach Beeskow verlängert. Der Reisezugverkehr zum Scharmützelsee entwickelte sich zusehends, während der Güterverkehr auf der Kreisbahn nur eine untergeordnete Rolle spielte. 1949 wurde die Scharmützelseebahn der DR unterstellt. Der Verkehr wurde jahrelang mit täglich vier bis fünf Zugpaaren abgewickelt. Nach der Wende wurden zunächst im Jahr 1994 die Stationen von Pfaffendorf, Wilmersdorf und Beeskow Nord geschlossen. Der marode Oberbau zwang dann zu einer Gesamteinstellung des Verkehrs zum Mai 1998. Der Abschnitt zwischen Fürstenwalde und Bad Saarow wurde nach einer Sanierung im Jahr 1999 wieder in Betrieb genommen, derzeit unter der Regie der Niederbarnimer Eisenbahn als RB 35.
Im Jahre 1991 war die Strecke noch als KBS 181 im Kursbuch der DR zu finden. Ferkeltaxen pendelten über Gleise teilweise in Sandbettung, verlassene Haltepunkte säumten die Strecke. Am 05.01.1991 hat der 171 030 als P 19975 soeben den Haltepunkt Beeskow Nord erreicht.

Scan vom Fuji 100-Kleinbilddia

Datum: 05.01.1991 Ort: Beeskow Nord [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mollig warm
geschrieben von: delta_t (42) am: 28.02.18, 22:15
Wenn im Winter mal wieder sibirische Kälte herrscht, Deutschland friert und man beim Fotoausflug richtig durchgefroren ist, freut man sich umso mehr, einen warmen Zug besteigen zu können. Ist er dann noch per Dampfheizung richtig mollig warm, möchte man gar nicht mehr raus.
So wie damals in Heudeber-Danstedt erlebt, kann man es momentan Dank Hoch Hartmut wieder nachempfinden. Nur mit der Dampfheizung ist das nicht mehr so einfach...

Scan vom KB Dia.

Zuletzt bearbeitet am 04.03.18, 22:51

Datum: 04.01.1993 Ort: Heudeber-Danstedt [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 13 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Überflutete Wiesen bei Roßlau
geschrieben von: Leon (203) am: 21.02.18, 20:01
Schneeschmelze sowie anhaltende Regenfälle haben im Frühjahr 1988 die Wiesenlandschaft um die Flutbrücken bei Roßlau zwischen der Elbe und der Mulde in ein Teichbiotop verwandelt. Drei Fotografen suchen labyrinthartig einen Fotopunkt, um trockenen Fußes dem Teichbiotop eine Spiegelung zu entlocken. Nach kurzer Wartezeit blubberte dann in langsamem Tempo eine "Wumme" mit einem Güterzug in südliche Richtung vorbei und sorgte trotz der fahlen Märzsonne für zufriedene Gesichter. Noch zufriedener waren die Mienen, als der "Wumme" das eigentliche Objekt der Begierde in Form einer 244 mit einem Personenzug folgte...aber diesen kleinen Spannungsbogen heben wir uns für später auf..;-)

Die Eisenbahnbrücken zwischen Roßlau und Dessau sind heute längst durch Neubauten ersetzt worden. Und auch auf eine "Reichsbahn-Wumme" wird man heutzutage leider vergeblich warten.

Scan vom Fuji-100-Kleinbilddia

Datum: 19.03.1988 Ort: Roßlau [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 1120 (alle V200-ost Taigatrommeln) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Heizlok
geschrieben von: NAch (542) am: 21.02.18, 16:27
Heizlok war die letzte Verwendung für viele Dampfloks der Reichsbahn.

Mit Kälte und Sonne und dem Dampf rundum waren sie immerhin noch ganz fotogen.

Scan vom Dia



Datum: 20.12.1984 Ort: Brandenburg [info] Land: Brandenburg
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
HuL
geschrieben von: Leon (203) am: 14.02.18, 20:25
"HuL" war die gängige Abkürzung für den Hamburg- und Lehrter Güterbahnhof in Berlin-Moabit. Hier befand sich ein Umschlagbahnhof für Conatiner und Wechselpritschen. Werktags haben in den Nachmittagsstunden i.d.R. drei KLV-Züge mit unterschiedlichen Richtungen den Umschlagbahnhof verlassen; am nächsten Morgen erreichten wiederum kurz hintereinander die entsprechenden Rückleistungen den Bahnhof.
Von der Brücke der Perleberger Straße hatte man einen guten Blick auf das Geschehen am Containerbahnhof. Wir sehen links im Bild das Stellwerk HwT und rechts im Hintergrund eines der Containerterminale. Aus der Ferne grüßt der Fernsehturm. Häufig "hobelten" Goldbroiler der Baureihe 106 mit einzelnen Tragwagen hin und her und sorgten für zahlreiche Zugbewegungen. Die Abfahrt der fertigen Züge erfolgte direkt unter dem Terminal. 130 074 hat sich am Nachmittag des 14.07.1988 mit ihrem KLV-Zug auf den Weg gemacht und wird in wenigen Minuten den Güterbahnhof Moabit und anschließend das Gaswerk Charlottenburg passieren.
Im Zusammenhang mit der Errichtung von neuen Terminals im Westhafen sowie im Güterverkehrszentrum Großbeeren wurde der Containerbahnhof "HuL" geschlossen; die Terminals sind abgebaut. Heute liegt diese Fläche brach, soll aber zeitnah bebaut werden. Über dem Betrachter verläuft heute der "Overfly" mit der Verbindung von Gesundbrunnen zum Hauptbahnhof.

Scan vom Fuji-100 KB-Dia

Zuletzt bearbeitet am 14.02.18, 20:28

Datum: 14.07.1988 Ort: Berlin Moabit [info] Land: Berlin
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Berlin Nordbahn
geschrieben von: bsbw (3) am: 12.02.18, 20:58
Berlin (West), Nordbahn anno September 1983. Naja, nicht ganz optimal ausgelöst. Da ist der erste Triebwagen des Zuges genau in Höhe des Einfahrsignales Waidmannslust. Man möge mir dieses Missgeschick verzeihen. Denn diese Aufnahme entstand von einer auch für mich ungewöhnlichen Perspektive. Für ein gutes Foto klettere ich auch schon mal auf einen Baukran. Als dann aber der Kranführer meinte, den besten Blick hätte ich doch vom Ausleger, und er würde mich doch begleiten… und das in 35 Meter Höhe! Wir sehen einen Halbzug Baureihe 275 der Deutschen Reichsbahn und im Hintergrund das Märkische Viertel.

Zuletzt bearbeitet am 12.02.18, 20:59

Datum: 09.1983 Ort: Berlin (West) Waidmannslust [info] Land: Berlin
BR: 475,476,477 (alte Berliner S-Bahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen.
Auswahl (520):   
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 52
>

(c) 2018 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.