DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 41 >
Auswahl (2039):   
 
Galerie: Suche » 218, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Back to the roots
geschrieben von: Frank H (362) am: 25.09.22, 17:01
Viele Jahre, in denen ich mich mit der Eisenbahnfotografie beschäftige, habe ich die Baureihe 218 auf der Nahebahn fotografiert, und so manches Bild ist davon schon in die Galerie aufgenommen worden. Anfangs das Normalste auf der Welt, ist diese Baureihe, wie fast überall, jedoch auch hier mittlerweile vollständig von Triebwagen verdrängt worden.

Dem sehr hilfreichen Tipp eines Fotokollegen (nochmals meinen herzlichsten Dank hierfür!) war es aber zu verdanken, dass ich endlich wieder mal in Genuss kommen konnte, den Klassiker der DB – Dieselloks in heimischen Gefilden aufnehmen zu können, waren für Anfang September doch Fahrten mit dem Unkrautspritzzug an Nahe und Alsenz angesetzt. Als dann noch der erste Urlaubstag und ein nahezu makelloses Wetter mit dem Ereignis zusammenfielen, konnte es natürlich kein Halten geben!

Fast wie ein Jungbrunnen kam mir daher der „Ansitz“ am Norheimer Tunnel vor, wo ich auf das Gespann aus 218 491 und (die noch im Tunnel versteckte) 218 470 wartete.

Interessanterweise hatte DB Fahrwegdienste auf je eine Maschine aus Baden – Württemberg und Schleswig – Holstein zurückgegriffen, während ich zu früheren Zeiten ausschließlich Loks des Bw Kaiserslautern zu sehen bekam. Von diesen hat Olli schon ein sehr gelungenes, historisches Bild gezeigt [www.drehscheibe-online.de], so dass ich ruhigen Gewissens den aktuellen Teil des „Einst und jetzt“ – Vergleichs beisteuern möchte.


Datum: 02.09.2022 Ort: Norheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 19 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein seltenes Ereignis
geschrieben von: VT_628 (33) am: 24.09.22, 18:15
... konnte ich am Abend des 05.09.22 bei Stein in Form eines pünktlichen IC 2013 dokumentieren. Für die Traktion sorgten 218 429 und 218 411.

Bildmanipulation: Am linken Bildrand wurden weit hinten wenige hineinragende Äste eines Baumes entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 24.09.22, 18:16

Datum: 05.09.2022 Ort: Stein im Allgäu [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
35,1 Kilometer Eisenbahngeschichte in der Börde
geschrieben von: Vinne (853) am: 22.09.22, 19:59
1843, also vor 179 Jahren (!!!), eröffnete die Magdeburg-Halberstädter Eisenbahngesellschaft die gleichnamige Bahnstrecke mit Verlauf über die Bördestadt Oschersleben.

Während Oschersleben seinerseits eine nicht minder spannende Geschichte hat, unter anderem den Status als Kreisstadt von 1816 bis 2007, sowie inzwischen ein Mekka für Motorsportfans mit ihrer Arena ist, widmen wir uns hier dann doch lieber dem historisch bedeutsamen Schienenstrang.

35,1 Kilometer hat 218 451 zum Aufnahmezeitpunkt mit ihrem RE 21-Ersatzzug bereits seit Magdeburg Hbf zurückgelegt. Der Startbahnhof entstand in der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts allerdings erst rund 30 Jahre nach Betriebsaufnahme, bis dahin begann die Reise an den Harz am Schleinufer im sogenannten Elbbahnhof. Selbiger wurde inzwischen durch ein hochpreisiges Neubaugebiet überbaut, in dem man der alten verkehrlichen Bedeutung aber an vielen Stellen ein Gesicht gibt und unter anderem Schienenstücke integriert hat.

Zurück in die Börde, wo unsere Strecke am Aufnahmeort bereits den alten Bahnhof Langenweddingen passiert hat. Eben jene Verkehrsstation ist ihrerseits mit der Eisenbahngeschichte der DDR so negativ verbunden, wie keine andere, ereignete sich dort 1967 doch der schwerste Eisenbahnunfall des Landes, bei dem eine Verkettung unglücklicher Umstände zu einer Kollision von 22 022 (danke für den Hinweis!) mit einem Tanklastwagen führte, was 94 Todesopfer forderte.
Weitere eisenbahngeschichtliche Orte folgen für unseren Ersatzzug in Kürze, denn mit dem Bahnhof Oschersleben wird sogleich der alte Grenzbahnhof zwischen Königreich Preußen und Herzogtum Braunschweig erreicht. Für Dampflokfreunde ist Oschersleben nicht minder wichtig, endete hier 1988 doch final der Planeinsatz der "großen Schwarzen" auf deutschen Regelspurgleisen.
Mit der nächsten Betriebsstelle Hordorf erlangte die Strecke 2011 erneut einen traurigen Eintrag in die Geschichtsbücher, als ein VPS-Güterzug das Halt zeigende Blocksignal aus Richtung Halberstadt ungebremst überfuhr und mit dem entgegen kommenden HarzElbeExpress fatal kollidierte und zehn Menschenleben forderte.
Aber immerhin bewahrheitete sich mit diesem "Blutzoll" wieder einmal die Eisenbahnerweisheit, dass alle Richtlinien und Regelwerke auf Blut geschrieben sind. Als Folge des Unfalls erfuhr die EBO im Juli des Folgejahres ihre wohl markanteste Änderung der jüngsten Vergangenheit, welche die Ausrüstung aller deutschen Haupt- und nahezu aller Nebenbahnen mit punktförmiger Zugbeeinflussung bis zum 31.12.2014 vorschrieb.

Ob die Fahrgäste im Zug sich nur annähernd dieser Geschichte bewusst sind? Vielleicht dem "Geräuschfreund" am ersten offenen Fenster, der im Augenblick der Vorbeifahrt aber sicherlich eher dem sonoren Rödeln des TB 11 in der Maschine lauscht und den Fotografen am Rande wahrnimmt.

Eisenbahngeschichte ist einfach toll und jederzeit der Rahmen unserer Bilder - macht euch dessen stets bewusst, was vermeintlich unscheinbare Strecken für unser Hobby bedeuten!

Zuletzt bearbeitet am 23.09.22, 20:58

Datum: 10.06.2022 Ort: Oschersleben (Börde) [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Lappwaldbahn Cargo
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
9 €-Wendezug am Harzrand
geschrieben von: Vinne (853) am: 21.09.22, 20:06
Direkt am Nordharz wandelt sich das Mittelgebirge hin in die weiten Ebenen und sanften Hügel, die auch Ackerbau ermöglichen.

Dies ist auch unmittelbar am westlichen Ortsrand von Ilsenburg zu erleben, wo sich die Bahnstrecke nach Vienenburg, im übrigen hinter dem im Hintergrund sichtbaren Wald die letzte Neubaustrecke der Deutschen Bundesbahn, genau durch die ersten Felder schlängelt.

Im Juni 2022 war nicht nur die Blüte des Klatschmohns entlang und in den Getreidefeldern voll im Gange, auch das 9 €-Ticket erlebte seine erste Blütephase. Hierfür ließ Abellio Rail Mitteldeutschland die meisten Fahrten des RE 21 zwischen Magdeburg, Halberstadt und Goslar durch lokbespannte Garnituren ersetzen, welche die unternehmenseigenen 1648 für andere Verstärkungsdienste freisetzten.

Die Garnituren wurden zu Beginn von 218 472 und 451 bespannt, wobei wir letztgenannte Maschine der Lappwaldbahn Cargo hier beobachten können, wie sie ihre "Buntlinge" am bekannten Motiv in Richtung Niedersachsen schiebt.

Datum: 10.06.2022 Ort: Ilsenburg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Lappwaldbahn Cargo
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
9 € und Zwo-Achtzehn im Vorharz
geschrieben von: Vinne (853) am: 20.09.22, 16:16
Zum Juni 2022 startete das 9 €-Ticket auch für Abellio Rail Mitteldeutschland und auf deren Linien RE 4 und RE 21. Selbige düsen ab Halberstadt von Halle (Saale) und Magdeburg kommend im alternierenden Stundentakt bis in die Harzstadt Goslar und stellen somit die Verbindung von Saale und Elbe zur alten Kaiserpfalz her.

In Erwartung erhöhter Fahrgastströme, vor allem auch im Berufsverkehr, zog "ABRM" die unternehmerische Konsequenz, dass man vom RE 21 fast alle Umläufe frei von LINT 41 schaufelte, um die Alstom-Geräte auf anderen Linien als "Bonusrucksack" an Schwesterfahrzeuge zu kuppeln.

Für den RE 21 musste somit eine kurzfristige Ersatzlösung her, die man in den Häusern Power Rail, Lappwaldbahn Cargo und GfF bzw. WEE in Form von Loks der Baureihe 218 und n-Wagen fand.

Während für die Fahrgäste damit jegliche Barrierefreiheit flöten ging, jubilierten die Heerscharen an Fotografen natürlich, den auf einmal wurde am Nordharz als Bonus zu den HVLE-/VPS-Güterzügen auch wieder lokbespannter Regionalverkehr angeboten! Jessas, da musste man natürlich dabei sein!
Wegen der Verkehrstage von Montag bis Freitag war klar, dass das Gleitzeitkonto dafür einen auf den Deckel erhalten musste, was in Angesicht einer verlockenden Wetterprognose zum 10. Juni aber herzlich gerne in Kauf genommen wurde.
Für den ersten "Achtzehner-Run" um 11:05 Uhr ab Goslar schlug das nahende Hochlicht natürlich bereits dezent ein, bei Wennerode galt es aber, den Anstieg vom Okertal in Vienenburg hinauf auf die kleine Ebene an der ehemaligen innerdeutschen Grenze zu dokumentieren.
Wie von der Tarantel gestochen zündete der Maschinist der "Lappland-Windmühle" dann nach dem Fahrplanhalt in Vienenburg den MTU 12V 956 TB11 von 218 451 durch, die zwölfpfeifige Orgel gab den längst so gewohnten Klang von sich und mit pfeifendem Turbolader rebellierte das Gerät nach wenigen Augenblicken dann auch sichtbar in der Ferne ums Eck. Augenblicke später gelang das gezeigte Bild, der Bauernhof rechts fügte sich passend zu den kleinen Fotowölkchen mit ins Sommerbild ein.

Danach war es Zeit für die "Power-Blondine", dazu aber später mehr.

Datum: 10.06.2022 Ort: Wennerode [info] Land: Niedersachsen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Lappwaldbahn Cargo
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dampf- oder Diesellok?
geschrieben von: Bahnfan385 (4) am: 19.09.22, 21:24
„Ist das etwa eine Dampflok, die da am Horizont auftaucht? Eigentlich soll doch der Säuferzug mit 218 438 kommen…“. So oder so ähnlich war ich leicht irritiert, als endlich der verspätete Partyzug aus Sande mein Blickfeld erreichte. Zwar wurde mir bereits eine Rußfahne vorgemeldet, allerdings habe ich es nicht für möglich gehalten, dass diese so stark ausfällt. Passend dazu war der Himmel gnädig und riss rechtzeitig auf, nachdem alle vorangegangenen Züge ohne Sonnenlicht kamen.
Das am Himmel ersichtliche Gewitter ließ mich nach dem Foto ganz schnell meine Sachen packen, sodass ich noch rechtzeitig mit dem Fahrrad trockene Umgebung erreichen konnte.

Natürlich ist die Diesellok nicht zur Dampflok mutiert, vielmehr liegt es daran, dass der Dieselmotor unsauber verbrennt. Auf der Hinfahrt nach Sande zwei Tage zuvor war dieses Phänomen noch nicht aufgetreten.

MT/DZ 1843 Sande – Köln Hbf

Datum: 18.09.2022 Ort: Twistringen [info] Land: Niedersachsen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Noch klappern die Formsignale
geschrieben von: 797 505 (397) am: 18.09.22, 10:41
Der kürzlich von Dennis verwendete Bildtitel zu seinem 628-Bild aus Tittmoning - [www.drehscheibe-online.de] - hat mich animiert ein aktuelle Bild der südlichen Ausfahrt zu zeigen.
Auch dort ist das Surren der Seilzüge, das Klacken der Weiche und das Klappern der Formsignale noch wunderbar zu erleben. Wenn auch - ob des Urwaldes vor Ort - das Sehen etwas kurz kommt und das Motiv daher eigentlich nur aus der Höhe umsetzbar ist.
Die nachmittägliche Quellbewölkung macht am 25. August 2022 das Warten auf den Müllzug in Richtung Freilassing - aktuell wegen Oberbauschäden wieder mit der Baureihe 218 bespannt - nicht gerade entspannt. Nur gut, dass die Ulmer 218 431 zur vermutlich planmäßigen Begegnung mit einem 628 gegen 14.40 Uhr auf das Ausweichgleis geht und der Lokführer erst mal "ausmacht". Während der unendlich lang erscheinenden Zeitspanne zwischen dem Anlassen des Motors, dem Senken des südlichen Einfahrsignals, dem Umlegen der Weiche und dem Ziehen der Ausfahrt zeigt sich doch noch die Sonne. So kann bei der lautstarken Ausfahrt um 14.53 Uhr der Sound des MTU 4000 voll genossen werden während oben auf dem Hochstativ die Kamera auslöst.

Bei der 218 431 handelt es sich um die ehemalige "Waschlok" von Stuttgart. Ihr bekanntlich stark in Mittleidenschaft gezogener Lack konnte auch durch eine Ceramol-Kur im Frühjahr offensichtlich nicht mehr wirklich "gerettet" werden.

Datum: 25.08.2022 Ort: Tittmoning [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Klanxbüll
geschrieben von: hdk (10) am: 17.09.22, 11:03
In den 1980er Jahren unternahmen die Freunde des Schienenverkehrs Flensburg e.V. mehrere Fahrten von Flensburg nach Sylt.
Das Fahrzeug war dabei der in Kappeln unterhaltene MO 1835.
Die Fahrt am 04.08.1984 ging dabei über die damals noch befahrbare Strecke Flensburg-Weiche - Risum-Lindholm nach Niebüll, und weiter über den Hindenburgdamm nach Westerland.
Die auch heute noch eingleisigen Teilabschnitte zwischen Niebüll und Westerland erforderten auf der Rückfahrt einen Kreuzungshalt in Klanxbüll.
Der DB-Lokführer des Litra MO nutzte den Halt, um schnell eine zu "schmöken".

218 179 ist hier auf dem Weg nach Sylt. Genauso sehenswert, wie die altrote Maschine, ist die reinrassige Zug-Garnitur aus y4g Wagen.
Zehn Jahre später wechselte 218 179 von Flensburg nach Lübeck, von wo sie weitere 14 Jahre ihren Dienst versah.

Leider sind die Fahrten so nicht mehr möglich, da die Strecke von Flensburg aktuell stillgelegt ist.





Zuletzt bearbeitet am 17.09.22, 13:00

Datum: 04.08.1984 Ort: Klanxbüll [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Grellenkamper Hügel
geschrieben von: Nils (621) am: 14.09.22, 18:35
In den Morgenstunden der langen Tage im Jahr ergibt sich vom Hügel am Bü Grellenkamp zwischen Eutin und Bad Malente ein schöner, erhöhter Blick in die Holsteinische Schweiz. Glücklicherweise wurde die Stelle im letzten Winter auf Grund von Breitbandausbau ein wenig freigeschnitten. Nachdem das Motiv mit 648 mehrfach im Kasten war, fehlte eigentlich nur noch ein Großdiesel, der hier normalerweise zur rechten Zeit planmäßig fährt. Nur: auf Grund von Lok- und Personalmangel oder Bauarbeiten fuhren die planmäßig mit 218 bespannten Züge häufig entweder gar nicht oder mit 648. Auch mit einer Nordlok wird man hier nichts... Als zur Kieler Woche dann mal alles zusammenpasste, konnte das Motiv dann auch endlich mit einem "richtigen" Zug auf die Festplatte wandern. So war "Conny" mal wieder die Retterin in der Not und beschleunigte einen RE Kiel-Lübeck am 21.06.2022 aus Bad Malente-Gremsmühlen heraus.

Datum: 21.06.2022 Ort: Bad Malente-Gremsmühlen [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
"Großer Bahnhof" am Abschiedstag
geschrieben von: Toaster 480 (416) am: 05.09.22, 12:13
Das letzte IC-Zugpaar auf der alten "Vogelfluglinie" zwischen Hamburg und Puttgarden wurde angemessen verabschiedet. Alle Wagen der IC1-Garnitur wurden bereits einige Tage zuvor mit der Fehmarnsundbrücke, dem Slogan „Auf Wiedersehen, Vogelfluglinie“ und einer Möwe beklebt. Dem von 218 402 (Railsystems RP) geschobenen IC2416 (Hamburg Hbf – Fehmarn-Burg) wurde in Lübeck Hbf die 218 330 (ozeanblau-beiges Farbkleid und letzte aktive 218 mit Caterpillar-Motor) von DB Regio Kiel vorgespannt. Eigentlich sollte es ab Fehmarn-Burg als Sonderfahrt IC2418 nach Puttgarden gehen, allerdings wurde der IC2416 direkt dorthin geführt. Ab Puttgarden ging es dann als Sonderfahrt IC2417 nach Fehmarn-Burg und ab dort als letzter planmäßiger Intercity mit der Zugnummer 2415 nach Hamburg Hbf.
Hier sehen wir den Abschiedszug im Fährbahnhof Puttgarden, welcher seit der Wiederöffnung des Bahnhofs Fehmarn-Burg im Jahr 2010 nicht mehr von Intercities bzw. seit der Einstellung der Eisenbahn-Trajektierung am 14. Dezember 2019 bis auf einzelne Ausnahmen nicht mehr planmäßig von Fernzügen bedient wurde.
Das - einer solchen Veranstaltung inhärente - Fotografen- und Eisenbahnfan-Aufkommen ist jedes Mal ein Spektakel und bedarf meiner Meinung nach ebenso einer Dokumentation wie die Züge selbst. :-)

Datum: 30.08.2022 Ort: Puttgarden [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: RP
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Adieu, Vogelfluglinie! – Pt. IV: Fehmarnsundbrücke
geschrieben von: np_trainspotting (19) am: 04.09.22, 16:30
Press 218 056 zieht einen IC auf die Insel Fehmarn.

Hier seht ihr nun eines meiner Favoriten Bilder, die ich die letzten Jahre an der KBS 140 aka der Vogelfluglinie anfertigen konnte.
Umsetzbar war dieses Motiv allerdings nur mit einer Drohne und später -- leider -- mit Photoshop, da sich zwei LKWs ungünstig hinter dem Zug gen Festland begeben haben.
Als vsl. vorletztes oder sogar letztes Bild in dieser kurzen Serie, kommt dann noch einmal ein Lint41 (d.h. RB-85) auf der Fehmarnsundbrücke bei wunderbaren Abendlicht.
Bis es da soweit ist, könnte ihr euch noch die anderen Teile hier:

Teil 1: Adieu, Vogelfluglinie! – Pt. I: Fehmarnsundbrücke: [www.drehscheibe-online.de]
Teil 2: Adieu, Vogelfluglinie! – Pt. II: Doppel-648er: [www.drehscheibe-online.de]
Teil 3:Adieu, Vogelfluglinie! – Pt. III: PRESS 218 (I): [www.drehscheibe-online.de]

jeweils anschauen. Ich bin am Ende mal gespannt, welches Bild ihr aus meiner gesamten Vogelfluglinien Serie am besten findet.

Zur Bildmanipulation: Zwei LKWs hinter der Lok und dem IC wurden entfernt. Auch ein Graffiti an der Fehmarnsundbrücke musste dran glauben.

Zuletzt bearbeitet am 07.09.22, 22:17

Datum: 03.08.2022 Ort: Fehmarnsund [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: PRESS
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Zurück im Güterverkehr
geschrieben von: Dennis Kraus (897) am: 03.09.22, 13:15
Etwas überraschend kehrte die Baureihe 218 der DB wieder zurück in der Güterverkehr. Wegen Oberbaumangel zwischen Mühldorf und Freilassing dürfen die Loks des Typs Class 77 hier aktuell nicht mehr eingesetzt werden. Der Müllzug muss aber weiter nach Freilassing verkehren, also organisierte man als Ersatz 218er. Pünktlich tauchte 218 431 mit ihren Müllwagen am 02.09.2022 am Evsig Fridolfing auf.

Datum: 03.09.2022 Ort: Fridolfing [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Nie mehr mit dem Express zum Strand
geschrieben von: Vinne (853) am: 02.09.22, 14:23
Am 30. August 2022 verlor die nördliche Vogelfluglinie ab Neustadt (Holst) ihren Schienenpersonennah- und -Fernverkehr für die nächsten Jahre bis zur Inbetriebnahme der neuen Hinterlandanbindung der "Festen Fehmarnbeltquerung" (FBQ).
Damit endete nun auch das Kapitel des planmäßigen Einsatzes der Baureihe 218 vor den Intercity- und Strand-Express-Leistungen zwischen Hamburg, Lübeck und Fehmarn.

Im April 2022 läutete ich im Rahmen des diesjährigen Osterurlaubs in Grömitz meine Abschiedswoche ein, wobei auch das bekannte Motiv des Blinklicht-Bahnübergangs zwischen Gut Wintershagen und der Steilküste zwischen Sierksdorf und Neustadt (Holst) auf dem Programm stand.
Hier konnte der nachmittägliche "Strand-Express-Schieber" mit 218 473 passend in Szene gesetzt werden. Über dem dritten Wagen erhebt sich in der Ferne das Hochhaus in Travemünde als sichtbare Landmarke.
Sogleich wird der Zug am Fuße des Hansa-Parks den nächsten Halt erreichen.

Mittlerweile und auch künftig erreichen alle Bahnfahrer die Lübecker Bucht nur noch im LINT 41 der DB Regio, derzeit noch im NAH.SH-Punktedesign oder mit der Beklebung der Transferflotte für die Akku-Netze, ab dem Fahrplanwechsel übernehmen dann die im Landesdesign gestalteten Fahrzeuge für das Netz Ost.

Datum: 18.04.2022 Ort: Gut Wintershagen [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die Skyline von Klein Oschersleben
geschrieben von: Jan vdBk (775) am: 02.09.22, 07:53
Der wegen 9€-Ticket im Auftrag von Abellio eingesetzte lokbespannte RE 69378 rollt auf seiner Fahrt von Magedeburg nach Halberstadt ohne Halt an Klein Oschersleben vorbei. Auffällig sind in dem Ort die zwei Kirchen, links die große evangelische, rechts davon und kleiner die katholische St Marien. Der Zug wird nun gleich den Hp Hadmersleben durchfahren. Der von WEE Ersatzverkehre durchgeführte Zug besteht aus altbrauchbaren Wagen von GfF und der 218 499 von DB Regio.

Datum: 10.08.2022 Ort: Hadmersleben [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Mach's gut, Vogelfluglinie!
geschrieben von: Nils (621) am: 01.09.22, 21:20
Die letzten Tage hieß es Abschied nehmen von der Vogelfluglinie und am 30.08.2022 war es schließlich für immer vorbei. Wiedersehen wird man im nördlichen Ostholstein Züge erst wieder in einigen Jahren auf einer meist neu trassierten Neubaustrecke. Das ist aber ein anderes Thema. Da ich an der Strecke groß geworden bin, war es für mich ein Anliegen die klassischen Motive noch einmal zu genießen. So ging es am 28.08.2022 mal wieder auf den Hügel bei Sütel mit Blick auf den "Pass" von Seekamp. Es war wieder ein Genuss, wie 218 402 ihren IC 2416 über den Hügelrücken zog um danach bergab in Richtung Sucher zu rollen, dazu die spätsommerliche Landschaft und ein fröhlich pfeifender Tf! Dass ich an selbiger Stelle wenige Tage später den Abschiedszug fotografieren würde, war hier noch nicht klar. Also genoss ich die Vorbeifahrt, als sei es ein letztes Mal gewesen!

Datum: 28.08.2022 Ort: Sütel [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: RP
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Die Blumenwiese am Grünen Hirsch
geschrieben von: Leon (1034) am: 01.09.22, 09:28
Mit dieser Aufnahme möchte ich ebenfalls meinen Senf zur vorübergehenden Einstellung der Vogelfluglinie geben. Sie zeigt weder den Kleiderbügel noch die famosen Rapsfelder, ist aber an einem Wochenende im Mai dieses Jahres entstanden, als der Raps in voller Blüte stand, wie bereits zahllose sehr ansprechende Aufnahmen in der Galerie gezeigt haben.
Über die Vogelfluglinie Worte zu verlieren hieße Eulen nach Athen tragen. Noch zu analogen Zeiten war ich desöfteren am Kleiderbügel, eigentlich eher lustlos im Rahmen von Familienurlauben, so nach dem Motto: wenn man schon mal hier ist, macht man auch mal ein Foto. Und somit sind diverse Bilder im Archiv gelandet - aber keines mit dem Strandexpress oder "dem" IC - welcher in den letzten Wochen vor der Einstellung sich leider als ein sehr unzuverlässiger Kandidat herausstellte. Angespornt durch die Aufnahmen befreundeter Hobbykollegen, ging es dann Anfang Mai zur Rapsblüte an die Ostsee. Im Rahmen dieses verlängerten Wochenendes ging auch dieses Motiv am "Grünen Hirsch" in den Sack, von dem bereits ein weiteres Bild in der Galerie eine sehr lustige Story zu einem Klepper erzählt. Nun, wir hatten an dem Tag keine Probleme mit den Kleppern, aber ich kann mich noch an eine sehr emotionale und kontroverse Diskussion mit den Besitzern des Feldes erinnern, an dessen Kante wir nun standen. Nun, ohne weiter auf diese Diskussion einzugehen, war für uns das Objekt der Begierde mit der 218 402 im Kasten - und die Besitzer des Feldes mögen nun in Frieden..nein, nicht ruhen, sondern leben, aber weitere "Belästigungen" der in Horden befürchteten Fotografenscharen wird es nun nicht mehr geben.

Zuletzt bearbeitet am 02.09.22, 10:38

Datum: 09.05.2022 Ort: Lensahn [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: RP
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Spieglein, Spieglein an meim´ Wagen!
geschrieben von: Feinstaubzug (44) am: 28.08.22, 23:06
Haben wir uns hier verfahren?
Oder was hat die 218 495 im Harzvorland zu wahren?
Gewiss, der RE von Ulm nach Donaueschingen sah vor wenigen Jahren noch sehr ähnlich aus, aber das Donautal ist Landschaftlich doch minimal anderes ;-).

Der Sommer 2022 war stark geprägt von Dürre, Inflation und dem 9€-Ticket.
Gewiss darf jeder seine Meinung über das jeweils für 9€ pro Monat und für den gesamten ÖPNV in Deutschland gültige Ticket haben.
Jedoch, dass mehr als 50 Millionen dieser Tickets Verkauft wurden, lässt ein gewisses Interesse in der Bevölkerung durchaus erkennen.

In manchen Bundesländern wurden Zusatzzüge und Ersatzzüge eingesetzt, um dem enormen Ansturm besser entgegenwirken zu können. So zum Beispiel in Niedersachen und Sachsen-Anhalt!
Auf dem RE21 von Magdeburg nach Goslar wurden die beiden Umläufe unter der Woche mit einer 3-Wagen Garnitur und einer Lok der Baureihe 218 gefahren. Dabei war die Lok bis auf den ersten Betriebstag immer auf der Seite Richtung Halberstadt.

In der letzten vollen Einsatzwoche der Ersatzzüge auf dem RE21 wurden 218 499, 495 und 451 eingesetzt, wobei 218 499 nur am Montag unterwegs war.
Die ex-Braunschweiger 451 sollte für Sie als Ersatz kommen.
Im Gegensatz zur 218 495, denn diese hat sich tapfer die ganze Woche gehalten!
Die angemietete Lok von DB Regio ist mir doch schon das ein oder andere mal in ihrer einstigen, schwäbischen Heimat über die Schiene gefahren und um so lustiger war es eine "alte Bekannte" weit abseits des heimischen Schwabenlandes wieder zu sehen.

Die Tour am 24.08.2022 wurde mit einer Mitfahrt abgerundet, wobei ich mir eine Mitfahrt am offenen Fenster gönnte und im warmen Abendlicht nahe Ilsenburg einen Blick auf die St.-Bartholomäus-Kirche und der Klosterkirche St. Vitus genießen konnte. Dabei thronten für einen Kurzen Moment vier statt drei Kirchtürme über dem gemütlichen Dorf Drübeck im Harzvorland.

Datum: 24.08.2022 Ort: Ilsenburg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 11 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ernte in Gefahr!
geschrieben von: 215 082-9 (449) am: 28.08.22, 14:01
Das Jahr 2022 ist für die Landwirtschaft ein schwieriges Jahr. Wenig Regen führt an vielen Orten zu ziemlicher Trockenheit und die Ernte gestaltet sich somit ebenso schwierig.
Auch die Landschaft im Harzvorland nahe Ilsenburg ist Ende August staubtrocken, sodass das Plakat "Ernte in Gefahr!" passend erscheint, wenngleich es sich eher um den Pflanzenschutz vor Schädlingen geht.

Mit dem 9€-Ticket-Verstärker DPN 69376 Magdeburg Hbf - Goslar hat 218 495 soeben den Bahnhof Ilsenburg verlassen und wird in wenigen Minuten Stapelburg erreichen. Bei genauem Hinsehen ist zwischen den Bäumen ein künstlerisch mit einem 611 bemalter Schaltkasten zu erahnen, der zumindest an den Einsatz der Neitech-Züge (jedoch BR 612) bis vor einigen Jahren hier erinnert.

Bildmanipulation: Zwei Fotografen samt Equipment aus dem Bild entfernt.

Datum: 24.08.2022 Ort: Ilsenburg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Adieu, Vogelfluglinie! – Pt. III: PRESS 218 (I)
geschrieben von: np_trainspotting (19) am: 27.08.22, 22:47
218 056 der PRESS zieht einen IC nach Burg auf Fehmarn. Wer hätte gedacht, dass jetzt doch schon so früh Schluss ist?

Teil 1: Adieu, Vogelfluglinie! – Pt. I: Fehmarnsundbrücke: [www.drehscheibe-online.de]
Teil 2: Adieu, Vogelfluglinie! – Pt. II: Doppel-648er: [www.drehscheibe-online.de]


Zuletzt bearbeitet am 28.08.22, 21:40

Datum: 02.08.2022 Ort: Fehmarnsund [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: PRESS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Morgenstunde hat Gold im Munde
geschrieben von: PG (18) am: 27.08.22, 20:46
Auch wenn es in der Galerie bereits sehr viele wunderschöne Bilder vom Hindenburgdamm gibt, möchte ich dennoch nach längerer Zeit abermals einen schönen Eindruck von dieser wunderbaren Region übermitteln.
Am frühen Morgen des 23.04.2022 herrschte eine außergewöhnliche Stimmung mit scheinbar unendlicher Ruhe über dem Wattenmeer an der östlichen Nösse Spitze von Sylt vor, als genau zum Sonnaufgang um 06:05 Uhr in der Ferne auf dem Festland das vertraute Brummen von zwei 218ern zu hören war. Eigentlich waren in den vorangegangenen Tagen überwiegend 245er vor den Shuttle - Zügen im Einsatz, doch an diesem Tag wurden zwei 245er gegen zwei 218er - Paare abgelöst. Wenige Minuten später nach Überquerung des Hindenburgdamms zeigten sich dann die ICE - Schlepploks 218 834 (ex 218 367) und 218 836 (ex 218 388) mit dem 2. Autozug des Tages von Niebüll nach Westerland direkt unter der gerade empor gekommenen Sonne.


Datum: 23.04.2022 Ort: Morsum [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 13 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wangen vor der Elektrifizierung (2008)
geschrieben von: Andreas T (521) am: 26.08.22, 19:28
Bei meinem (Urlaubs-) Besuch im Jahr 2008 in Wangen war an die Elektrifizierung der Bahnstrecke von München nach Lindau noch nicht wirklich zu denken.
Auch wenn - natürlich - die 218-Doppeltraktionen vor den Eurocitys schon damals von besonderem Reiz waren, gab es daneben auch noch planmäßige 218-Bespannungen der örtlichen Regionalbahnen, regelmäßig mit Lok Richtung Lindau. Welche mich damals auch interessierten. Und so entstand am Abend des 15.07.2008 dieses Bild von 218 202, wie sie im Bahnhof von Wangen steht und auf die Weiterfahrt wartet.

Die ECs mit Doppel-218 gab es danach ja noch viele Jahre, aber die regelmäßigen Regionalbahnen waren in dieser Form bald verschwunden und werden heute eher selten gezeigt.

Heute herrscht hier moderner Verkehr unter Fahrdraht, aber den modernen Elektrozüge fehlt einfach der frühere Reiz der Dieseltraktion.

Bildmanipulation: Ein störender Mast im Bildhintergrund wurde elektronisch beseitigt.

Das Bild ist übrigens mit meiner ersten digitalen Spiegelreflexkamera, einer Canon 400D, entstanden. Auch wenn die damalige Technik gegenüber den heutigen Wunderwerken geradezu "bescheiden" wirkt, freue ich mich heute an der Einfachheit der digitalen Bildbearbeitung und den erfreulichen Ergebnissen. Damals machte ich parallel und als Hauptsache mit einer Canon A1 noch Dias (Kodachrome 64), aber selbst dieser tolle Film verliert beim Scannen und bleibt im Ergebnis dann hinter dem originalen Digitalbild zurück. Weswegen ich bei den Bildern von 2007-2010 wie hier bei DSO lieber auf das Digitalbild zurückgreife.



Zuletzt bearbeitet am 26.08.22, 19:31

Datum: 15.07.2008 Ort: Wangen (Allgäu) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sperrung aufgehoben
geschrieben von: Johannes Poets (607) am: 22.08.22, 18:00
Endlich ist die Sperrung zwischen Wernigerode und Halberstadt aufgehoben, die Strecke wieder befahrbar. Hier dient die wunderschöne Allee zwischen Gut Mahndorf und Schachdorf Ströbeck als Vordergrund für die 218 495-0 von Regio Bayern Kempten mit dem Verstärkerzug RE 69373 Goslar – Magdeburg Hbf wenige Kilometer vor Halberstadt. Die Staubwolke im Hintergrund stammt nicht von zerbröselnden Betonschwellen, Verursacher ist vielmehr ein Landwirt, der gerade seinen knochentrocknen Acker bearbeitet.

Zuletzt bearbeitet am 22.08.22, 22:40

Datum: 22.08.2022 Ort: Schachdorf Ströbeck [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Morgenstund in Oberstdorf
geschrieben von: VT_628 (33) am: 22.08.22, 14:52
Am frühen Morgen des 26.06.2021 beförderten 218 411 und 218 415 den aus Doppelstockwagen bestehenden Regionalexpress nach Oberstdorf und wurden kurz vor dem Ziel im ersten Licht des Tages abgepasst.

Bildmanipulation: Ein paar Schatten im Vordergrund wurden entfernt. Mit dem Einsatz eines Hochstativs und einem Standpunkt ein paar Meter weiter vorne dürfte sich das aber vermeiden lassen.

Datum: 26.06.2021 Ort: Oberstdorf [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Feinste Bundesbahntechnik in Göhl
geschrieben von: Vinne (853) am: 20.08.22, 12:30
Die Vogelfluglinie wird zwischen Ratekau und Puttgarden auf Fehmarn noch bis zum 30. August 2022 weitgehend durch das Streckenstellwerk Puttgarden "Pzf" gesteuert und überwacht.
Ausnahmen sind der Bahnhof Timmendorfer Strand und die mechanischen Stellwerk des Güterbahnhofs Neustadt (Holst), in denen noch Fahrdienstleiter vor Ort ihren Dienst tun. Mit den nun drohenden Bauarbeiten für die neue Hinterlandanbindung der "Festen Fehmarnbeltquerung" (FBQ) geht die alte international einst sehr bedeutsame Verbindung durch Ostholstein nördlich von Neustadt (Holst) außer Betrieb.
Da von Fehmarn kommend das Streckenfernsteuerkabel von "Pzf" damit einhergehend auch über den Jordan wandert, benötigt es für die Zeit der Bauarbeiten für die "Bäderbahn" bis Lübeck eine Ersatzlösung, die in Form eines "Baustellen-ESTW" hergerichtet wird. Die Steuerung hierfür übernimmt künftig der Fahrdienstleiter in Timmendorfer Strand, der neben "seinem" Dr S2-Stellwerk dann auch am Rechner Zug- und Rangierstraßen per Mausklick einstellen darf.

Bis es soweit ist, sei allen Freunden alter "Bundesbahn-LST" noch ein Besuch an der Strecke empfohlen, denn hier finden sich nahezu überall noch die H/V-Lichtsignale der allerersten Generation. Im Kreuzungsbahnhof von Göhl nutzte ich für den vormittäglichen Strandexpress unter der Führung von 218 470 das Ausfahrsignal "Nordpol 2" als Motiv. Pau hat den Schuss in der Gegenrichtung mit dem Nachmittags-IC vor kurzem hier gezeigt, sodass ich als Ergänzung jetzt die Rückseite des Lichtsignals prägnant in Szene setzen möchte. Wir sehen am Signalfuß einen Schaltkasten der wirklich alten Bauform, nichts in Form der heute bekannten und gängigen weißen Kunststoffkästen, sondern "nur echt aus Metall". Der Signalschirm besticht durch "freie Verkabelung" am Rücken zu den einzelnen Signallampen, LED-Technik und Platinen im Schirm sind hier noch etwas für spätere Generationen.

Noch ein Satz abschließend zur Sicherungstechnik der Strecke, geliehen von stellwerke.info:

"Die Fernsteuerzentrale ist ein Drucktastenrelaisstellwerk (...) der Fa Siemens & Halske (...). Sie arbeitet mit den einzelnen Bahnhofsstellwerken der Bauformen DrS2 und SpDrS59 (...). Die signaltechnische Einrichtung zur Sicherung der Fahrwege ist nur in den örtlichen Stellwerken vorhanden."

Dabei ist "Pzf" gar kein echtes SpDr S59, sondern eine "Frickellösung" feinster Güte. Deswegen klappern hier bis heute auch Signalrelais, die herstellerseitig längst nicht mehr nachgeliefert bzw. unterstützt werden. Und so gibt es auf Fehmarn inzwischen die Regelung, dass die meisten Relais nur noch eine begrenzte Zeit arbeiten dürfen, ehe sie in Handarbeit entnommen, gereinigt und wieder als Reserve für ihre Kollegen bereitgestellt werden.
Rund eineinhalb Wochen noch, dann klackt es im Relaisraum von "Pzf" und in den Dr S2-Stellwerken entlang der Vogelfluglinie zum letzten Mal - das Aus für die letzte klassische Fernsteuerstrecke der DB.

Datum: 18.04.2022 Ort: Göhl [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Streckensperrung
geschrieben von: H.M. (77) am: 21.08.22, 13:42
Aufgrund der Schwellenproblematik und der daraus resultierenden Kappung der RE Linie 21 pendelte die 218er Garnitur bis zum Ende der Sperrung ganztägig zwischen Goslar und Wernigerode. Wodurch das Bild erst möglich wurde.

218 472 mit dem RE 55787 Goslar - Wernigerode befindet sich am 10.08.2022 vor Ilsenburg.

Zuletzt bearbeitet am 21.08.22, 20:17

Datum: 10.08.2022 Ort: Ilsenburg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Power
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Seltener Gast im Renchtal
geschrieben von: Jerome Klumb (185) am: 20.08.22, 15:06
Im Renchtal gibt es nur selten (ex)DB Fahrzeuge zu beobachten.

Am 05.03 2022 passte aber Zeit und Wetter zusammen das da mal eine Messfahrt von Bad Griesbach nach Offenburg dokumentiert werden konnte.


Zuletzt bearbeitet am 21.08.22, 17:08

Datum: 05.03.2022 Ort: Lautenbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fünf vor zwölf
geschrieben von: VT_628 (33) am: 18.08.22, 15:26
Die letzten Tage der alten Vogelfluglinie sind angebrochen, in nicht einmal mehr zwei Wochen wird die Strecke zum Umbau über mehrere Jahre gesperrt. Von Anblicken wie jenem, sowie der Strecke im aktuellen Zustand wird man Abschied nehmen müssen. So dürfte in ferner Zukunft kaum etwas wiederzuerkennen sein.
Am frühen Morgen des 16.06.2020 hatte die Ulmer 218 417 den Leerpark des Fehmarn-ICs am Haken und konnte bei Groß Schlamin verewigt werden. Dass ich die besagte Lok überhaupt nochmal wieder sehen werde und dann noch in einem solch sauberen Zustand, hätte ich bis dato nicht für möglich gehalten.

Bildmanipulation: Ein Funkmast hinten links wurde digital gefällt.

Datum: 16.06.2020 Ort: Groß Schlamin [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Noch einmal durch bestellte Felder
geschrieben von: Vinne (853) am: 18.08.22, 17:10
Bevor die Vogelfluglinie im Frühjahr und Frühsommer 2022 die gebührende finale "Rapseskalation" entlang ihres Bahndamms erleben durfte war rund um das Osterwochenende die sanfte Hügellandschaft Ostholsteins noch in ihrer Vorbereitungsphase.

Nichtsdestoweniger war der Fehmarn-IC auch da schon das Fotomotiv erster Wahl, bespannt wurde er in dieser Zeit sehr zuverlässig von der Railsystems RP-Leihlok 218 402 "Pidder Lüng".

Die Urlaubswoche nutzte ich, sofern Zeitfenster vorhanden waren, um einige Wunschmotive umzusetzen.

Zwischen Seekamp und Neukirchen gelang also diese Ansicht von bekannter Stelle von IC 2413, wie er soeben den "Pass" bezwungen hat und nun südwärts durch die weiten Felder rollt.

Zum 30. August 2022 ist hier Ende mit dem Bahnbetrieb, Ostholsteins bestellte Felder, das wird aus dem Zugfenster in dieser Qualität erst wieder unter Oberleitung und auf der Neubaustrecke zu erleben sein - wann auch immer das sein mag.

Datum: 18.04.2022 Ort: Sütel [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Railsystems RP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Sammlerglück
geschrieben von: Frank H (362) am: 16.08.22, 22:18
Auf den Tag genau sind es nun 35 Jahre her, dass ich dieses modellbahngerechte Züglein im Alsenztal bei Oberndorf mit seiner, den Ort überragenden Kirche St. Valentin aufnehmen konnte.

Eigentlich verdanke ich diese Fotostelle meinem Vater, einem begeisterten Fossiliensammler, der Ende der Achtziger Jahre die Gunst der Stunde nutzte und beim Bau der Umgehungsstraße von Alsenz und Oberndorf in Richtung Mannweiler – Cölln die eine oder andere freigelegte Sedimentschicht nach paläontologischen Relikten durchsuchte. Und wie so häufig gab er mir auch in diesem Fall einen Tipp, dass man von der neuen Trasse einen recht guten Blick auf die Bahn habe. So konnten gleich zwei Sammlungen ergänzt werden, die eine erdgeschichtlicher, die andere fotografischer Natur.

Heute würde ein derartiges Powerpack – runde 2800 PS für einen einzelnen Wagen – zu Recht eine wirtschaftliche wie auch energiepolitische Diskussion auslösen, auch wenn mir die altrote 218 364 mit dem noch orange verzierten Steuerwagen als E (!) 3277 ausgesprochen gut gefällt. Ein knappes Jahr später habe ich hier einen hier schon gezeigten 515 fotografiert, dessen technisches Grundprinzip nun wieder eine Renaissance erlebt.

Streng genommen, hat also nicht nur mein Vater, sondern auch ich „Fossilien“ gesammelt, nur mit ein paar Millionen Jahren Unterschied halt ;)



Scan vom Kodachrome 64 KB – Dia (dessen harte, durch das tiefe Licht verstärkten Kontraste mich bei der Aufarbeitung doch etwas Mühe gekostet haben)

Ich hoffe, die gänzlich andere Garnitur rechtfertigt die Motivwiederholung vom 515.

Datum: 16.08.1987 Ort: Oberndorf [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Murgtäler auf Abschiedstournee
geschrieben von: Karlsruher_kopf (22) am: 16.08.22, 23:53
Mehrere Jahrzehnte prägte die Baureihe 218 mit Reisezugwagen den Personenverkehr im Murgtal. Seit Elektrifizierung durch die AVG übernehmen dies die Stadtbahnen, ab dem kommenden Fahrplanwechsel dann unterstützt durch Coradia Continental.
Dass Radtourismus und Stadtbahn nicht unbedingt zusammenpasst, dürfte so ziemlich jedem einleuchten und so gibt es seit vielen Jahren immer wieder sonntags den Murgtäler Fahrradexpress, welcher spezielle Radwagen aufweist und Dutzende Räder aufnehmen kann. Kam hier all die Jahre eine 111 vor den Flachwagen als Wendezug zum Einsatz, ändert sich dieses Bild nun kurz vor Schluss. Da mit den Coradia Continental ab Dezember genug Fahrradkapazität zur Verfügung steht, wird dieses Relikt aus alten Zeiten nicht mehr benötigt. Im krassen Gegensatz zu anderen Abschieden schenkt man bei DB Regio diesem Zug zum Schluss nocheinmal besondere Aufmerksamkeit. So kommen in den letzten Wochen - auch begünstigt durch eine langanhaltende Reparatur der roten Stamm 111 - noch einmal klassische Baureihen in Lackierungen, wie sie früher täglich präsent waren. Neben einer Lok in Touristikfarben und einer 143 kam am Ersten Augustwochenende mit 218 460 "Conny" eine der drei blau-beigen 218 aus dem DB Konzern vor dem Zug zum Einsatz. Doch damit nicht genug: Während bei der Rückfahrt 10 Jahre lang fast ausschließlich die Lok geschoben hat, setzt man nun regelmäßig die Lok "just for fun" in Freudenstadt an das andere Zugende - um dem Personal den Genuss der alten Loks zu bereiten, und um den Fotografen Motive zu bieten, wie sie früher täglich umsetzbar waren. Während sich die älteren Fotografen daran erinnern, früher über diese Lackierung gekotzt zu haben, sind Jungspunde wie ich froh, so noch einmal einen Hauch der guten alten Bundesbahnzeit abbekommen zu können.
So auch der abendliche Blick auf das Viadukt über die Tennetschlucht, eine 183 Meter lange Steinbrücke die dank des Boykottes tapferer Soldaten den Zweiten Weltkrieg überlebt hat.
Alles in allem schon jetzt ein gelungener Abschied, doch in den verbleibenden zwei Monaten wird noch das ein oder andere Highlight der Abschiedstournee kommen, wie ein aktueller Blick an den Ludwigshafener Hbf verrät.....

Ein Schatten am Ende des Steuerwagens wurde entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 17.08.22, 01:03

Datum: 07.08.2022 Ort: Langenbrand [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Posten 31
geschrieben von: Nils (621) am: 16.08.22, 20:15
Zwischen Oker und Vienenburg, am nördlichen Harzrand, liegt der ehemaltige Posten 31. Derzeit wird das Gebäude mehrfach täglich von lokbespannten Zügen im Abellio "9€ - Ersatzverkehr" auf dem RE21 passiert. Am 11.08.2022 hatte 218 472 Dienst und pendelte wegen Bauarbeiten ganztags zwischen Goslar und Wernigerode. Mit dem ersten Morgenlicht beleuchtete die Sonne schon das passende Fenster und der Fototag startete höchst zufriedenstellend um kurz nach 7 Uhr. Im Hintergrund erhebt sich der Harz. Die Ecke einer Tafel wurde entfernt.

Datum: 11.08.2022 Ort: Vienenburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Power Rail
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
Überführung in die neue Heimat
geschrieben von: JH-Eifel (43) am: 16.08.22, 02:15
Vor kurzem zeigte ich eine besondere Fuhre im Baugleis auf der Eifelhauptstrecke: [www.drehscheibe-online.de]. Die Anfahrt des Zuges von Brohl erfolgte nach dem Rhein über die Moselstrecke (KBS 690).

Auf dem Bild zu sehen: DGS 60931 von Brohl-Lützing über Koblenz - (KBS 690) - Trier (KBS 474) - Kyllburg nach Gerolstein im Auftrag der Vulkaneifelbahn.
Es handelt sich um eine Fahrzeugüberführung zum Betriebsgelände der Vulkan-Eifel-Bahn Betriebsgesellschaft mbH (VEB) im ehemaligen Bahnbetriebswerk Gerolstein mit teilweise neu erworbenen Fahrzeugen.

Gezogen wird der 92 m lange Zug von der neu erworbenen 218 139-4 (92 80 1218 139-4 D-VEB, ex .Eisenbahnlogistik Vienenburg ELV). Dahinter: V100 2299/ 212 299 (92 80 1212 299-2 D-VEB); V60 850/ 364 850-8 (98 80 3364 850-8 D-VEB); Besichtigungswagen 395 (60 80 99 23 357-9 D-VEB), ehemaliger Bereisungswagen S-Bahn Düsseldorf; 796 739 (95 80 0796 739 D-VEB; ex DDM) und zum Schluss der 996 701-9 (95 80 0996 701-8 D-VEB; ex DDM).

Am Mittwoch, den 27.07.2022 um 10:35 Uhr passierte der Zug an der Mosel die Ortschaft Kobern-Gondorf mit Fahrtrichtung Trier. Im Hintergrund oben am rechten Bildrand die Niederburg Kobern. Diese Ruine liegt auf 150 m mit einer Matthiaskapelle. Die Burg wurde im 12 Jahrhundert errichtet und 1195 erstmals erwähnt. Im Jahre 1688 wurde die Burg zerstört und später teilweise wieder rekonstruiert. Die Burganlage lässt sich besichtigen. Darunter St. Lubentius und die Schlossberg Halle und der einzeln stehende alte Kirchturm mittig im Bild.

Bei dieser Variante ist zwar die Mosel nicht gut zu erkennen, aber die mannigfaltigen Bauwerke der Ortschaft Kobern-Gondorf im Hintergrund des Zuges. Dieser quert über einen Damm den Ort. Bei diesem Motiv ist praktischerweise für die spätere Bildbeschriftung gleich der Ortsname unter dem Zug im Motiv angebracht.

Datum: 27.07.2022 Ort: Kobern-Gondorf [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schnee in der "blauen Stunde" in Frankfurt am Main
geschrieben von: Andreas T (521) am: 14.08.22, 21:34
Im Januar 2013 war ich mit dem Zug Richtung Nürnberg unterwegs. Da machte ich am späten Nachmittag zwei Stunden Zwischenstopp in Frankfurt am Main Hbf, denn es hatte - hier durchaus ungewöhnlich - bis in die Niederungen geschneit und um diese Uhrzeit fuhren betrieblich spannend dort die beiden (vorne und hinten) mit 218 bespannten durchgehenden Züge nach Nidda und Stockheim. Und so entstand nach Sonnenuntergang in der "blauen Stunde" mit einer Sekunde Belichtungszeit dieses Bild des RB 15292, bespannt vorne mit 218 420 und hinten (nicht sichtbar) 218 497. Und im Hintergrund grüßt die Skyline von Frankfurt, einschließlich des rechts erkennbaren DB-Hochhaus.

Welch ein Unterschied zwischen Winterwetter und den aktuellen Hochsommer-Temperaturen ...



Zuletzt bearbeitet am 14.08.22, 22:00

Datum: 25.01.2013 Ort: Frankfurt am Main [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Einer der letzten EC 190 im Allgäu
geschrieben von: VT_628 (33) am: 14.08.22, 11:46
Bleiben wir nochmal im wünderschönen Allgäu und blicken zurück auf herrliche, längst vergangene Tage. An einem lauen Sommerabend im Juli 2020 konnte ich nahe Oberstaufen eines meiner letzten Bilder vom EC 190 (und später vom 197) anfertigen. Für die Traktion war 218 430 alleine zuständig, so war das Ganze auch akustisch keineswegs zu verachten. Wenige Tage später wurde der EC-Verkehr für ein paar Wochen eingestellt, sodass zur Wiederaufahme des Verkehrs kein Bild bei Tageslicht der besagten Züge mehr möglich war. Zum Fahrplanwechsel 2020 endete das Kapitel der 218-bespannten ECs endgültig und der Betrieb wird seitdem elektrisch über Memmingen abgewickelt.

Zuletzt bearbeitet am 14.08.22, 15:41

Datum: 12.07.2020 Ort: Oberstaufen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Sommerliche Landschaft
geschrieben von: Johannes Poets (607) am: 10.08.22, 17:00
Weit schweift der Blick von einer Anhöhe zwischen Ilsenburg und Drübeck ins nördliche Harzvorland. Den Hintergrund bildet der Huy (gesprochen "Hüh"), ein bis zu 315 m hoher Höhenzug zwischen Dardesheim und Schwanebeck im Landkreis Harz. Senkrecht über der Kupplung zwischen Lok und erstem Wagen ist das rote Dach des Speichers von Heudeber zu erkennen. Die Fotostelle lädt bei sommerlicher Hitze geradezu zum Verweilen ein, denn im Schatten eines Wäldchens steht eine hölzerne Bank am Wegesrand. So kann man ganz entspannt auf die nächste Zugfahrt warten.

Seit mehr als einer Woche nun pendelt der mit verschiedenen Loks der Baureihe 218 bespannte Ersatzzug zwischen Goslar und Wernigerode, denn die Fortsetzung der Strecke nach Halberstadt ist noch immer wegen Bauarbeiten gesperrt. Heute war die für mich schönste dieser Maschinen, die 218 472-9 von Power Rail GmbH, Magdeburg, unterwegs. Hier durcheilt sie mit dem RE 55779 Goslar – Wernigerode die sommerliche Landschaft.

Datum: 07.08.2022 Ort: Drübeck [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Power
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vor der Elektrifizierung von Hersbruck l.P. (1983)
geschrieben von: Andreas T (521) am: 09.08.22, 21:02
Als wir im Sommer 1983 auch den Bahnhof von Hersbruck, und zwar denjenigen links der Pegnitz, besuchten, begegnete uns dort die altrote 218 212 mit ihrem hübschen Nahverkehrszug N 5533.
An eine S-Bahn und damit an eine Elektrifizierung dieser Strecke war da noch nicht zu denken. So ist der technische Fortschritt zwar schön für die Reisenden, aber der Flair der alten Bundesbahn ist mittlerweile auch hier verschwunden.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Bildmanipulation: Ein Sendemast im Bildhintergrund wurde elektronisch entfernt.


Datum: 14.07.1983 Ort: Hersbruck links Pegnitz [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 13 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Conny unterwegs im Dürresommer
geschrieben von: kbs790.6 (87) am: 09.08.22, 23:33
In seiner letzten lokbespannten Saison vermag der Murgtäler Radexpress immer wieder aufs neue begeistern, nicht zuletzt durch die besonderen Bespannungen der letzten Wochen als Ersatz für die eigentliche Stammlok 111 189. Nachdem die Einsätze von 111 074 aus dem Hause DB-Gebrauchtzug am Murgtäler beendet sind, sorgte am ersten Augustwochenende 2022 die eigens dafür aus Schleswig-Hollstein angereiste 218 460 "Conny" der Westfrankenbahn für ein Kurzes Diesel-Intermezzo im Schwarzwald.

Besonders erfreut dürften das sicht- und hörbar Spaß am Fahren habende Lokpersonal (und nicht zuletzt auch die Fotografen ;-) ), dass sowohl Samstags als auch Sonntags in Freudenstadt umgesetzt wurde und Conny auch die Rückfahrt gen Ludwigshafen zog. So passierte am frühen Abend des 07. August 2022 der Talwärts fahrende Murgtäler das deutlich von der Hitze und Dürre der vergangenen Wochen und Monate gezeichnete obere Murgtal bei Röt.

Ob wohl die Fußballer auf dem benachbarten Sportplatz den vorbeieilenden Bundesbahn-Großdiesel während des gerade stattfindenden Fußballspiels beachteten?

Datum: 07.08.2022 Ort: Röt im Murgtal [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Conny mit Murgtäler Radexpress
geschrieben von: 181 201 (82) am: 07.08.22, 13:26
218 460 (Conny) ist mit dem Murgtäler Radexpress (RE 4099) von Ludwigshafen nach Freudenstadt bei Rastatt unterwegs.



Datum: 07.08.2022 Ort: Rastatt [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Die Günzacher Steige hinauf
geschrieben von: VT_628 (33) am: 06.08.22, 22:04
Kurz nachdem es die Sonne am frühen Morgen des 22.07.2021 über den Berg geschafft hatte, unterbrach ein schon von weitem hörbarer, herrlicher TB11-Sound die idyllische Ruhe im Ostallgäu. Bei Sellthüren nahe Günzach klickte dann bei der Durchfahrt des aus 218 424, sechs Doppelstockwagen und 218 414 gebildeten Regionalexpress der Auslöser. Anschließend kehrte wieder Ruhe ein und es ging zufrieden zum Frühstück in den Gasthof.

Zuletzt bearbeitet am 06.08.22, 22:05

Datum: 22.07.2021 Ort: Sellthüren [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Geisterzug
geschrieben von: H.M. (77) am: 06.08.22, 14:00
Nur noch 10 Monate blieb DB-Regio, zum Aufnahmezeitpunkt, auf der Relation Bad Harzburg - Hannover. Danach übernahm erixx den Verkehr.

Während der RE 14078 den Bahnhof Goslar am 12.02.2014 schon verlässt, wartet der RE 14061 mit 218 451 noch auf Ausfahrt nach Bad Harzburg.

Datum: 12.02.2014 Ort: Goslar [info] Land: Niedersachsen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die alten Lichtsignale von Göhl
geschrieben von: 215 082-9 (449) am: 06.08.22, 11:43
Der Bahnhof Göhl - gelegen auf der bekannten Vogelfluglinie - strahlt noch feinstes Bundesbahnflair aus. Die alten Lichtsignale sind dabei ein besonderer Hingucker und dienten am 23.04.2022 als Motiv für den nachmittäglichen IC aus Fehmarn.

Pünktlich passierte 218 473 mit dem IC 2415 Fehmarn-Burg - Hamburg-Langenfelde Bbf die drei Fotografen auf ihrem Weg Richtung Hansestädte. Nächster Halt: Oldenburg (Holstein).

Bildmanipulation: Zwei gelbe "Schienenpfähle" sowie zwei Windradspitzen wurden entfernt.

Datum: 23.04.2022 Ort: Göhl [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
 
Wieder ein Zug an der ruhigen Kyll
geschrieben von: JH-Eifel (43) am: 02.08.22, 01:41
Die Eifelhauptstrecke Köln -Trier (KBS 474) wurde früher oft von mir bereist. In letzter Zeit, mangels interessanter Fahrzeuge, etwas in Vergessenheit geraten. Sie ist derzeit nur in Teilstücken mit modernen Treibwagen 620/622 befahren. Erlangte die KBS 474 im Sommer 2021 traurige Berühmtheit. Während der Flutkatastrophe am 15.07.2021 führte die Kyll die höchste Abflussmenge seit Beginn der Aufzeichnungen und sorgte für die Überschwemmung zahlreicher Orte und auch der Bahnstrecke. Nach der Flut dauerte es lange bis wieder auch nur auf Teilstücken ein Zugbetrieb möglich war. Gerolstein ist zum Zeitpunkt der Aufnahme noch komplett vom Zugbetrieb abgeschnitten, welcher derzeit nur in Nordrhein-Westfalen bis Kall und in Rheinland-Pfalz bis Kyllburg wieder aufgenommen werden konnten. Zahlreiche gestrandete Treibwagen (DB-Regio) und auch Fahrzeuge der Vulkaneifelbahn waren damit in Gerolstein gefangen, sodass es ab Januar 2021 mittels Ausnahmegenehmigungen zu einzelne Überführungsfahrten, über die nicht mehr betrieblich genutzte Eifelquerbahn kam. Dazu zwei Bilder von mir am 14.: [www.drehscheibe-online.de] und 15.01.2022: [www.drehscheibe-online.de].

Fast genau ein Jahr später fließt die Kyll fast harmlos ruhig und kaum beachtet dahin. Zwischen Kyllburg und Gerolstein ist der Bahnverkehr noch immer nicht wieder in Betrieb. Allerdings besteht wieder ein befahrbares Baugleis. Mit einer Sondergenehmigung konnte somit die Vulkaneifelbahn etliche Fahrzeuge (darunter einige Neuerwerbungen) in Ihr Depot verbringen. Diese Primären-Fahrt wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen und trotz weniger möglicher Fotostellen (auf Grund des Sonnenstandes zur Fahrzeit an der Eifelstrecke), gelang es mir diese Fahrt sogar inklusive der jetzt wieder ruhig dahinfließenden Kyll zu verweigern.

Am Mittwoch, den 27.07.2022 um 16:02 Uhr passierte DGS 60931 von Brohl über Koblenz - Trier - Kyllburg nach Gerolstein im Auftrag der Vulkaneifelbahn den Fotografen. Es handelt sich um eine Fahrzeugüberführung zum Betriebsgelände der Vulkan-Eifel-Bahn Betriebsgesellschaft mbH (VEB) im ehemaligen Bahnbetriebswerk Gerolstein.

Gezogen wird der 92 m lange Zug von der neu erworbenen 218 139-4 (92 80 1218 139-4 D-VEB). Dahinter: V100 2299/ 212 299 (92 80 1212 299-2 D-VEB); V60 850/ 364 850-8 (98 80 3364 850-8 D-VEB); Besichtigungswagen 395 (60 80 99 23 357-9 D-VEB), ehemaliger Bereisungswagen S-Bahn Düsseldorf; 796 739 (95 80 0796 739 D-VEB; ex DDM) und zum Schluss der 996 701-9 (95 80 0996 701-8 D-VEB; ex DDM).

Aufgenommen zwischen Densborn und Mürlenbach mit Blick nach Osten aus Richtung L24. Mürlenbach liegt direkt im Naturpark Vulkaneifel und teilweise in einem Landschaftsschutzgebiet. Neben den auf die historischen Ereignisse bezogenen Besonderheiten möchte ich deswegen bei diesem Bild zusätzlich auf den am rechten Bildrand befindlichen Mammutbaum hinweisen, welcher beim Zufluss des Herschebach in die Kyll in dieser Region eine kleine Besonderheit darstellt. Natur und Eisenbahn zeigen sich wieder in Hamonie vereint und hoffen wir das die Bahnstrecke zukünftig von weiteren Katastrophen verschont bliebt. Zukünftig soll der Betreib in auf der KBS474 elektrisch erfolgen.

Zuletzt bearbeitet am 02.08.22, 10:17

Datum: 27.07.2022 Ort: Mürlenbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Conny im Pegnitztal
geschrieben von: 294-762 (340) am: 31.07.22, 19:32
Am Vormittag des eiskalten 29.01.2017 rollte die Westfrankenbahn 218 460 "Conny" mit dem RE39502 von Hof nach Nürnberg bei Ranna durch das Pegnitztal. Der Zug war ein Sonderzug für Fußballfans.

Datum: 29.01.2017 Ort: Ranna [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Es bleibt spannend!
geschrieben von: Toaster 480 (416) am: 25.07.22, 22:11
Mit 218 499 der Deutschen Bahn ist nun die vierte Lokomotive der Baureihe 218 seit Beginn des Abellio-Ersatzverkehrs auf der Linie RE21 im Juni 2022 unterwegs. Nachdem 218 451 der Lappwaldbahn Cargo recht schnell außer Dienst ging, wurde sie zunächst durch 218 409 der Deutschen Bahn ersetzt und wenig später durch 218 443 (ebenfalls DB-Gebrauchtzug in Touristik-Farbgebung) als Reserve verstärkt. Lediglich 218 472 von Power Rail ist von Anfang an dabei. Nun geschah vergangene Woche die kuriose Situation, dass 218 409 ausfiel und die Reservelok 218 443 ebenfalls nicht einsatzbereit war, sodass flugs 218 499 geordert wurde. So machte ich mich am heutigen Montag wieder auf den Weg zur ersten 218-Tour des Tages, an der dann auch die frisch im Lack stehende letztgebaute 218 Dienst tat. Für den zweiten n-Wagenpark konnte man bis zur Abfahrtszeit des Umlaufes keine Lokomotive organisieren.
Mittlerweile dürfte bekannt sein, dass man bei der ersten 218-Fahrt des Tages gemütlich mitfahren und anschließend in Goslar ein Motiv-Foto der Rückfahrt nach Magdeburg anfertigen kann. Die im Hintergrund zu sehende Endlos-Baustelle des Bahnhofvorplatzes sowie die extrem eng bemessenen Wendezeiten sorgen dabei für das wöchentliche Sportprogramm. Heute erklomm ich allerdings den Fußgängerüberweg für etwas Höhe mit Blick auf den RE69373 nach Magdeburg Hbf.

Update: Seit heute (26.07.2022) ist der Streckenabschnitt Halberstadt-Wernigerode kurzfristig durch DB-Netz gesperrt. Laut Sichtungsbildern ist die ex Braunschweigerin 218 451 (LWC) nun wieder im Einsatz und pendelt mit einer Ersatzgarnitur zwischen Goslar und Wernigerode.

Zuletzt bearbeitet am 26.07.22, 17:16

Datum: 25.07.2022 Ort: Goslar [info] Land: Niedersachsen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
TB11-Start zum Abschiedsbesuch
geschrieben von: Vinne (853) am: 25.07.22, 19:39
Das Jahr 2022 markiert, sofern nichts unvorhergesehenes passiert, das Ende des durchgehenden Eisenbahnverkehrs auf der klassischen Vogelfluglinie von Hamburg über Lübeck und Puttgarden nach Dänemark.
Während der Trajekt von Puttgarden nach Rødby Færge bereits im Dezember 2019 sein Ende fand, verkehren noch bis zum 31. August Regionalbahnen und saisonale Regionalexpress- sowie Intercityverkehre entlang der Lübecker Bucht, durch Ostholsteins Hügelland und über den Kleiderbügel auf Deutschlands drittgrößte Insel.

Tatsächlich habe ich als "Holsteiner Jung" seit meinen fotografischen Anfängen diese Dieselstrecke im Osten meines Heimatbundeslandes größtenteils verschmäht. Schließlich zog ich als "Marschbahnkind" 2010 weg, Tagestouren aus Krefeld, München oder Dresden waren nicht zu realisieren, Heimatbesuche seitdem oft nur zeitlich knapp bemessen oder wettertechnisch nicht nutzbar. Und wenn Petrus da passendes im Köcher hatte, dann spendierte die DB auf der Marschbahn stets das spannendere Programm, seien es die Ersatzgarnituren beim Chaos um die Married-Pair-Wagen oder eben alle Varianten bunter 218er.

Und so dauerte es irgendwie bis "kurz vor knapp", ehe ich mich dann doch, nicht zuletzt durch viele Fotokollegen motiviert, aufraffen konnte, um 2018 (!!!) tatsächlich erstmals an der Ostküste vorstellig zu werden. Anschließend verfiel das Interesse wieder in einen Dornröschenschlaf, den 2021 dann 218 447 wachküssen konnte.

2022 gab es nun das unmissverständliche "Zeichen" für gehobene Aktivität, als es mit der Familie meiner Freundin für eine Woche nach Grömitz in den Osterurlaub gehen sollte. Da ließ es sich natürlich leicht argumentieren, für die begrenzte Anzahl spannender Züge hier und da den Stöpsel aus gemeinsamen Aktivitäten zu ziehen und zielgerichtet hier und da den Kameraauslöser zu betätigen.
Weil ich selbst noch eine Woche Urlaub "Vorsprung" hatte, konnte ich auch den Anreisetag entspannt für Fotos nutzen und gleichzeitig stressfrei morgens aus der alten Heimat ablegen.
Während sich der Tross aus Niedersachsen also über A7 und A1 im Pulk diverser Urlaubsreisender nordwärts kämpfte, hatte ich längst den Hügel am Betriebsbahnhof Ratekau erklommen, die Leiter platziert und die Ohren gespitzt.
Ziel Nummer eins waren natürlich die Strandexpress-Umläufe, im Urlaubszeitraum mit 218 470 bespannt, sowie die Fehmarn-IC, die vorrangig mit 218 402 "Pidder Lüng" geführt waren.

Und so gab Petrus für mich auch an der Ostküste alles, um das Kapitel Vogelfluglinie auch für mich zu einem versöhnlichen Ende zu bringen.
Pünktlich auf die Minute wummerte der Zeit meines Lebens in die Ohren eingeprägte Sound des 12 V 956 TB 11 aus den Hutzen der erstgenannten Lok aus Richtung Lübeck, angelegt, abgedrückt, Urlaubsstart gelungen.

Natürlich hatte ich nun noch einige andere "Must-have"-Motive auf dem Zettel, sicherlich in diesem Kreis allesamt bekannt. Aber vielleicht werden selbige hier ja auch noch Teil der Galerie.

Nun geht es aber erstmal nordwärts, dem Strandexpress hinterher.

Die verdammt fotogene Rapssaison 2022 an der Vogelfluglinie war mir dann "traditionell" wieder vorenthalten, aber zum Glück hat es hier ja diverse Werke von Kollegen im Fundus der Galerie - und alles geht eh nie!

Datum: 16.04.2022 Ort: Ratekau [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Mit der 218 durch die Oberpfalz
geschrieben von: CMH (242) am: 22.07.22, 17:50
Nach Betrachten der jüngsten Serie aus Nabburg ( [www.drehscheibe-online.de] , [www.drehscheibe-online.de] ) fiel mir beim weiteren Stöbern in Railview auf, dass der klassische Blick von der Fußgängerbrücke noch gar nicht in der Galerie vertreten ist – vielleicht weil die Brücke längst verschwunden ist? Also nochmal in der Mottenkiste gekramt und fündig geworden: Am frühlingshaften 7.4.2002 erhält die Regensburger 218 304 mit RB 30259 Einfahrt in den Bahnhof Nabburg.

Eine Reihe von Gerüchten ranken sich derweil um den zukünftigen Fahrzeugeinsatz im Teilnetz Expressverkehr Ostbayern Übergang ab Ende 2023, das die DB für sich gewonnen hat; es wäre ein kleines Wunder, wenn dann die 218 in die Oberpfalz zurückkehrte...

*** Scan vom KB-Dia Fuji Velvia RVP 50 ***


Datum: 07.04.2002 Ort: Nabburg [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Zeitreise in die Bundesbahn-Ära
geschrieben von: Toaster 480 (416) am: 21.07.22, 11:31
Eine sehr schöne Möglichkeit, die Kurve der östlichen Ausfahrt des Bahnhofes von Goslar mit 218 umzusetzen, bietet aktuell der Abellio-Ersatzverkehr auf der Linie RE21 nach Magdeburg. Zu Zeiten des 218-Einsatzes auf dem Regionalexpress Hannover - Bad Harzburg war dies in der Regel nicht möglich, da meist auf dem linken Gleis ausgefahren wurde. Hierfür bietet sich jedoch nur die erste Rückfahrt des Tages an (11:05), weil der nächste Takt bereits nicht genügend Frontlicht abbekommt. In das historische Ambiente mit mechanischem Stellwerk passt die Ersatzlok 218 472 (ozeanblau-beige mit rotem Bundesbahn-Keks) natürlich optimal hinein. So hatte ich das fertige Bild bereits im Kopf als der erste 218-Zug des Tages in Magdeburg mit ihr bereitgestellt wurde. Bei nur 12 Minuten Wendezeit blieb aufgrund der Sperrung des Goslarer Bahnhofsvorplatzes nach der Ankunft nicht viel Zeit zum Erreichen der Fotostelle, besonders weil die Verspätung bereits so hoch wie die Wendezeit war. Führerstandwechsel, Bremsprobe und Signalstellung dauerten dann aber doch lange genug, um dieses Portrait der als Museumslokomotive durchgehenden 218 472 von Power Rail anzufertigen. Der Störfaktor Graffiti ist zwar aktuell kein Thema mehr, dafür wird jetzt mit weißem Zuglaufschild in der Frontscheibe gefahren. Trotzdem sind es nur Details, die nicht auf die 1980er Jahre hindeuten.

Datum: 19.07.2022 Ort: Goslar [info] Land: Niedersachsen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: POWER
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Das Monstrum am Pass vom Seekamp
geschrieben von: Bundesheertaurus (91) am: 21.07.22, 11:28
Nachdem sich lange Zeit Pidder Lüng vor den zwei täglich auf die Insel Fehmarn verkehrenden IC Zugpaaren austoben durfte, übernehmen dies seit einiger Zeit die blauen Schlümpfe der Pressnitztalbahn, da sich die roten wendezugfähigen 218er wohl vor Zügen auf die Insel der schönen und reichen in der Nordsee abmühen dürfen. 218 056 hat sich am 20. Juli nach bereits zwei Besuchen auf der Insel in der Ostsee an diesem Tag wieder auf den Heimweg in die Elbmetropole gemacht, um dort dann Feierabend zu machen. Bei Seekamp hat die Maschine unter klangvoller Kulisse die Steigung fast erfahren, bevor es gleich rollend mit dem IC 2415 "Lübecker Bucht" gen Oldenburg in Holstein hinab geht. Also Motiv diente in diesem Falle der monströse Baum, der den Zug schon fast mickrig aussehen lässt.

Datum: 20.07.2022 Ort: Seekamp [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: PRESS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Entlang der Holtemme
geschrieben von: Leon (1034) am: 21.07.22, 18:00
Zur Zeit sorgen ja die "Neun-Euro-Ticket-Züge" auf dem RE 21 zwischen Magdeburg und Goslar für Furore. Nach Jahren der Abstinenz erfreuen derzeit werktags zwei lokbespannte Garnituren die Gemüter und sorgen für einen Fotografenauflauf, den man seit der Abstellung der letzten Oscherslebener 50.35 auf sachsen-anhaltinischem Gebiet oder der Baureihe 218 vor den legendären n-Wagen-Zügen von Bad Harzburg nach Hannover auf niedersächsischem Gebiet nicht mehr erlebt hat. Relativ konstant ist dabei der Einsatz der 218 472 von Power Rail, welche uns hier in der bereits in ähnlicher Form gezeigten Stelle entlang der Holtemme kurz vor Halberstadt entgegen kommt. Man kann hier unweit der Stadt mit den vielen Kichtürmen am Ufer herrlich seine Gedanken schweifen lassen und die untergehende Sonne beobachten. Irgendwann wird man aus seinem Dämmern geweckt, wenn der nahe Bü bimmelt und das unverkennbare Röhren der 218 erklingt...;-)
Aber halt: wer diese Leistungen auf dem Schirm hat, sollte in Geduld geübt sein und mit Enttäuschungen umgehen können: während an einigen Tagen jeder Zug nach Plan fährt, muss an anderen Tagen mit horrenden Verspätungen oder sogar Lokausfällen gerechnet werden. Der Einsatz auf dem RE 21 hat bereits mindestens eine Lok auf dem Gewissen, und alles fiebert derzeit auf den Einsatz der Touristik-Version, welche als Reserve in Magdeburg für solche Fälle schon bereit steht. Es wird daher bis Ende August bei diesen Einsätzen noch einige Überraschungen geben - in jeder Hinsicht...;-)
Auf eines sei noch hingewiesen: die eklatanten Verspätungen auf dieser Strecke haben ihre Ursache nicht in der Stabilität der Baureihe 218. Aber sobald ein Zug in Magdeburg nicht rechtzeitig bereit steht, kommt der Fahrplan mit seinen häufigen Zugkreuzungen gehörig ins Wanken. Und es kommt vor, dass der Reisende nach Goslar den Zug bereits in Vienenburg verlassen muss und hier auf den Anschluss angewiesen ist - damit wenigstens die Rückfahrt nach Magdeburg noch einigermaßen planmäßig verläuft (sic..!).

Datum: 18.07.2022 Ort: Halberstadt [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Power Rail
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
90er Vibes unterm Sommerschlonz
geschrieben von: Nils (621) am: 18.07.22, 20:32
Man nehme eine blau-beige 218, einen verkehrsroten Wagen und zwei Wagen, die auf den ersten Blick Mintlinge sein könnten und fährt damit durchs Harzvorland! Willkommen zurück in den späten 90ern in Sachsen-Anhalt! Das 9€-Ticket macht's möglich, indem Abellio mit zwei solcher Garnituren auf dem RE 21 Magdeburg-Halberstadt-Goslar Triebwagen freisetzt. Am 15.07.2022 wurde bei Krottorf 218 472 abgepasst, kurz bevor der Himmel für gute zwei Stunden von Tiefblau zu sommerlich schlonzig wechselte!

Datum: 15.07.2022 Ort: Krottorf [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Power Rail
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (2039):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 41 >

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.