DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (8):   
 
Galerie: Suche » Inzigkofen, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Konfluenz
geschrieben von: claus_pusch (371) am: 17.06.22, 10:46
Unterhalb einer markanten Felsformation, die die Burgruine Neugutenstein (besser bekannt als Gebrochen Gutenstein) trägt, mündet die von Albstadt-Onstmettingen kommende Schmeie in die junge Donau. An derselben Stelle schmiegt sich die Zollernalbbahn an die - etwas jüngere - Donautalbahn, und beide Strecken verlaufen dann bis zum ehemaligen Bf. Inzigkofen parallel zueinander. Eine SWEG-LINT-Garnitur erreicht als Zug 86229 Tübingen-Sigmaringen diese charakteristische Stelle, die bereits seit den 1960er Jahren von einer Straßenbrücke überspannt wird. Damals wurde die Landesstraße von Sigmaringen her großzügig ausgebaut, allerdings endet der Ausbau bis heute - zum Glück, will man sagen - wenige Kilometer weiter westlich bei Dietfurt.
Dieser Fotopunkt lässt sich auch kreativ mit Zügen der Donautalbahn umsetzen. Das habe ich ein paar Stunden später auch versucht, allerdings waren die Ergebnisse unbefriedigend, weil man im Juni in die absolute Hochlicht-Phase rutscht. Also ein Vorhaben, das auf die To-do-Liste für die Übergangsjahreszeiten gesetzt werden muss.
Eine kritische Bemerkung am Rande: Während DB und SWEG an jenem Vormittag alle Züge der Zollernalbbahn als Doppelgarnituren fuhren, waren die allermeisten DB-Züge auf der Donautalbahn als Solo-Triebwagen unterwegs. Aber bekanntlich will an einem sonnigen Sommersamstag ja auch niemand ins Donautal fahren...

Datum: 11.06.2022 Ort: Inzigkofen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gebrochen Gutenstein zum Herbst
geschrieben von: wirsberg (23) am: 27.09.21, 22:01
An diese Stelle gegenüber von Gebrochen Gutenstein gelangt man nicht zufällig. Da muss man schon Landwirt, Beamter oder Pfadfinder sein. Oder man hat dieses erstaunliche Hobby, das einen immer wieder an solche Nicht-Orte treibt, wo überhaupt nichts geschieht, außer dass ab und an ein Zug entlangfährt. 



Am 20.10.2020 war es Maria, die die drei markanten Felsen belebte. Sie war als RE 22329 von Donaueschingen nach Ulm unterwegs. Auf dieser Relation konnte man (zumindest in 2020) immer wieder Altfahrzeuge beobachten, die woanders keiner mehr haben will. Maria gehört auch dazu. Erst 2018 aus zwei verschiedenen verkehrsroten Motorwagen verkuppelt, deren Steuerwagen verlustig gegangen waren, wurde sie schon zwei Jahre später mit Ablauf des Verkehrsvertrags bei der Westfrankenbahn arbeitslos. In Ulm kann man sie brauchen, und sie wird gerne für sonntägliche Ausflugszüge gebucht. Hier hat sie sogar neue Sitze spendiert bekommen, falls ich das richtig erkannt habe.

Ich habe die Kamera etwa 3 m über Boden ausgelöst, denn aus Augenhöhe hätte ich die Donau nicht richtig ins Bild bekommen. 

Die Wiese im Vordergrund kann das Bild unmöglich machen. Und der Bewuchs am Bahndamm ist hier schon grenzwertig. Oder man nimmt die Felsen von etwas weiter vorne wie Denis Kraus: [www.drehscheibe-online.de], oder wie claus_pusch von oben, der eine geschickte Baumlücke gefunden hat: [www.drehscheibe-online.de]; 


Datum: 20.10.2020 Ort: Inzigkofen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein minimalistischer Abzweigbahnhof
geschrieben von: claus_pusch (371) am: 02.05.21, 18:47
1886 richtete die Württembergische Staatsbahn in Kilometer 82 ihrer Zollernalbbahn die Haltestelle Inzigkofen ein, die bereits 1890 an Bedeutung gewann, zweigte ab diesem Zeitpunkt hier doch die strategische Donautalbahn nach Tuttlingen ab. Über die betriebs- und signaltechnische Ausstattung dieses Abzweigbahnhofs, der über zwei Stellwerke verfügte, gab es vor vielen Jahren hier im HiFo einen aufschlussreichen Beitrag. Personenzüge hielten in Inzigkofen zuletzt Ende der 1970er Jahre. Als in den 90ern die Zollernalbbahn für den Neigezugverkehr ertüchtigt wurde, verschwanden die Reste der Bahnsteiganlagen, und seither beschränkt sich die Ausstattung der Betriebsstelle auf eine ferngesteuerte Weiche. Über diese wird auch gleich der hier gezeigte SWEG-LINT als RB 86241 Dußlingen-Sigmaringen rollen.
Für den Ort Inzigkofen, der etwa 1 km entfernt und deutlich höher als das Donautal liegt, war der Bahnhof kein bequemer Verkehrsanschluss. Heute wäre er aber als Halt für den Naturpark-Express durchaus interessant, denn gleich rechts von der Straßenbrücke finden sich die Fürstlich Hohenzollerische Domäne Nickhof und der herausragend schöne Landschaftspark der Fürstin Amalie Zephyrine aus dem frühen 19. Jahrhundert. Dazu müsste allerdings erst wieder irgendwo am Bahnübergang ein Bahnsteig errichtet werden... An dieser Stelle ragt eine charakteristische, etwa 100 m hohe Felsnadel auf, auf der sich im Hochmittelalter für kurze Zeit eine Burg Utkoven befunden hat, von der allerdings heute noch weniger übrig ist als von der alten Inzigkofener Bahnhofs-Herrlichkeit.

Zuletzt bearbeitet am 02.05.21, 18:50

Datum: 04.04.2021 Ort: Inzigkofen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wo die Schmeie in die Donau mündet
geschrieben von: claus_pusch (371) am: 06.04.21, 17:59
...findet sich eine charakteristische Gruppe von vier Felsen, von denen der zweite von links die (kaum mehr erkennbaren) Reste der Burg Gebrochen Gutenstein trägt, während der sog. Aussichtsfelsen links ein beliebtes Kletterziel ist. Dennis Kraus hat diesen Felsen kürzlich hier vom Donauufer aus gezeigt. Von der gegenüberliegenden Talseite kann man die gesamte Felsenpartie in den Blick bekommen, samt der Züge, die zu ihren Füßen vorbeirollen. Was aus der Ferne wie eine zweigleisige Hauptstrecke aussieht, sind in Wirklichkeit die nebeneinander verlaufenden Streckengleise der Zollernalb- und der Donautalbahn, die sich erst einen Kilometer weiter östlich im ehem. Bf Inzigkofen vereinigen. Der aus einem 612 gebildete IRE 86357 Dußlingen-Aulendorf befährt also durchaus das richtige Gleis. (Der ungewohnte Ausgangsbahnhof ergab sich daraus, dass am Osterwochenende 2021 der Tübinger Hbf wegen Bauarbeiten nicht angefahren werden konnte.)
An dieser Stelle muss ich ein Wort des Dankes an den unbekannten Wohltäter richten, der - vermutlich mit einer Teleskop-Baumschere - den dicken Ast im Vordergrund gekappt und damit diese Perspektive erst möglich gemacht hat. Ich stand nämlich schon weit vorne an der Felskante und wäre an das Geäst über dem Abgrund keinesfalls herangekommen.

Datum: 04.04.2021 Ort: Inzigkofen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
218 im Donautal
geschrieben von: Dennis Kraus (897) am: 07.03.21, 18:52
Auch 2021 ist weiterhin planmäßig ein Umlauf mit 218 im Donautal zwischen Ulm und Donaueschingen unterwegs. Es kommt eine Dosto-Wendezuggarnitur zum Einsatz, die Lok steht Richtung Ulm.
218 430 wurde am 06.03.2021 mit RE 3247 nach Ulm bei Inzigkofen in der herrlichen Landschaft des Donautals angetroffen.

Datum: 06.03.2021 Ort: Inzigkofen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gebrochen Gutenstein
geschrieben von: Johannes Poets (607) am: 19.11.19, 11:00
Zwischen Fridingen und Sigmaringen im ehemaligen Dreiländereck von Württemberg, Hohenzollern und Baden durchbricht der Oberlauf der Donau die Schwäbische Alb. Das tief eingeschnittene Tal des Flusses wird hier gesäumt von teils mächtigen, teils aber auch bizarr geformten Kalkfelsen.

Auf der oberhalb der Einfahrtsignale für den Bahnhof Inzigkofen erkennbaren Felsnadel befand sich eine im 14. Jahrhundert erstmalig als „Niedergutenstein“ erwähnte Felsenburg. Sie soll bereits seit Anfang des 16. Jahrhunderts zur Ruine geworden sein. Bis heute haben sich Mauerwerksreste erhalten. In den modernen Reiseführern findet man sie als „Gebrochen Gutenstein“ oder als „Burgruine Neugutenstein“.

Am 1. November 1982 fährt die 218 474-5 vom Bw Kempten mit dem E 2263 Freiburg (Breisgau) – München Hbf. an der geschichtsträchtigen Stelle vorbei.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)
Zur Ausrichtung: Die Signale stehen eindeutig nicht lotrecht. Die Ausrichtung folgte den senkrechten Linien von Geländern und Betonpfahl des Fernsprechers.

Zuletzt bearbeitet am 06.04.21, 22:30

Datum: 01.11.1982 Ort: Inzigkofen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühling im Donautal
geschrieben von: Gunar Kaune (433) am: 19.03.18, 18:51
Auch wenn das Wetter momentan eher weniger danach aussieht, der nächste Frühling kommt bestimmt. Dann wird auch der Naturpark-Express wieder im Oberen Donautal unterwegs sein und an den Wochenenden seine Runden zwischen Sigmaringen und Tuttlingen drehen. Einige der charakteristischen Felsen des "Schwäbischen Grand Canyon" stehen direkt am ehemaligen Bahnhof Inzigkofen, den Zug hier soeben durchfahren hat.

Datum: 08.05.2016 Ort: Inzigkofen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 626 (NE 81) Fahrzeugeinsteller: HzL
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Rot Grün Blau
geschrieben von: Hannes Ortlieb (483) am: 16.10.13, 11:57 Bild des Tages vom 22.09.18
Nach und nach werden die noch aus der Zeit des Baus der Strecke vorhandenen Brücken auf der Donautalbahn zwischen Sigmaringen und Tuttlingen erneuert. Vor wenigen Jahren wurde dabei diese nicht unfotogene Konstruktion in der Nähe der Abzweigstelle Inzigkofen errichtet, die wie auf einer Modellbahn direkt vor einem Tunnel die Donau überspannt. Ein unbekannt gebliebener 611er ist am herrlichen Vormittag des 3. Septembers auf dem Weg von Neustadt (Schwarzwald) nach Ulm Hbf.

Datum: 03.09.2013 Ort: Inzigkofen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 611 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (8):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.