DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 39 >
Auswahl (1908):   
 
Galerie: Suche » Rheinland-Pfalz, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Tief im Pfälzer Wald
geschrieben von: Jens Naber (454) am: 10.08.22, 21:21
Von Lambrecht (Pfalz) nach Elmstein schlängelt sich das 13 Kilometer lange Kuckucksbähnel mitten durch das Elmsteiner Tal, das hier vielerorts gerade Platz für Straße und Bahnlinie bietet. Die Strecke ist heute eine reine Museumsbahn und wird regelmäßig von Dampfzügen des Eisenbahnmuseums Neustadt (Weinstraße) befahren. Am 29. September 2018 kam es hier jedoch zu einem wohl ziemlich einmaligen Einsatz: Die Gewerkschaft EVG wollte einen Ausflug von Ludwigshafen nach Elmstein unternehmen und setzte dabei auf einen Ludwigshafener 628. Dass die Wahl mit 628 207 auch noch auf den letzten aktiven 628.2 des Betriebswerks fiel, war hier noch das Sahnehäubchen. Bei Appenthal zuckelt der Triebwagen fast in Schrittgeschwindigkeit über die Gleise der Museumsbahn dem Zielbahnhof entgegen. Es geht hier generell nur sehr gemächlich voran, für die 13 Kilometer benötigt der Zug eine knappe Stunde.

Datum: 29.09.2018 Ort: Appenthal [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
In der "Fußhölle"
geschrieben von: mavo (203) am: 08.08.22, 11:49
Leider habe ich nicht herausgefunden welch teuflischer Plan sich hinter der Benennung des Dorfes "Fußhölle" bei Brenk in der Eifel verbirgt.
Aber man findet dort, kurz vor dem Endpunkt mit dem passenden Namen "Engeln", einen der schönsten Fotostandpunkte entlang der meterspurigen Brohltalbahn.
Hier sieht man den "Vulkan-Express", der von der stärksten (und m.M. auch schönsten) deutschen schmalspur Diesellokomotive, der auch als "Mini V160" bekannten "D5" die Steilstrecke hinauf gezogen wird.

Zuletzt bearbeitet am 08.08.22, 11:52

Datum: 07.08.2022 Ort: Fußhölle [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 299 (alle deutschen Schmalspur-Dieselloks) Fahrzeugeinsteller: Brohltalbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Begegnung bei Treis-Karden
geschrieben von: Andreas T (516) am: 07.08.22, 21:13
Das Moseltal bei Treis-Karden wird architektonisch durch den "Kardener Dom", eine frühere Klosterkirche, beherrscht, hier am rechten Bildrand auf der anderen Moselseite zu sehen.

Am Mittag des 07.08.2022 begegneten sich infolge der Verspätung des Richtung Koblenz fahrenden Zuges untypisch südwestlich der dortigen Bahnhofsausfahrt die RE4114+RE5114 und RE4347+RE5117.

Beinahe wäre diese Fotostelle übrigens ein "Eisenbahnbrücken-Motiv" geworden. Um den im zweiten Weltkrieg bereits fertig gestellten Tunnel von Bruttig nach Treis (als Teil der Umfahrung des Cochemer Tunnels) an das Schienennetz anzuschließen, war damals geprüft worden, zum Bahnhof Treis-Karden eine Eisenbahnbrücke über die Mosel zu errichten, anstatt am rechten Moselufer weiter nach Koblenz zu bauen. Dazu kam es aber nicht mehr.

Zuletzt bearbeitet am 07.08.22, 21:15

Datum: 07.08.2022 Ort: Treis-Karden [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 427,428,429 (Stadler FLIRT) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Dieselwummern im Nahetal
geschrieben von: Yannick S. (866) am: 07.08.22, 14:41
Abgesehen von sehr sporadischen Loküberführungen oder Bauzügen, sieht man im Nahetal nur die Triebwagen der Vlexx. Einen richtigen und vor allem echten Güterzug sucht man hier in aller aller Regel vergeblich.

Zur Zeit ist die Hauptstrecke von Mannheim nach Saarbrücken aufgrund von Bauarbeiten gesperrt, der Güterverkehr nimmt daher weite Umleitungswege über Koblenz auf sich. Am heutigen Samstag kam es allerdings zu einer Premiere. Ein Gemischter von Saarbrücken nach Mannheim nahm den Weg durchs Alsenztal und der Rückzug nach Saarbrücken den Weg durch Nahetal.
Da gab es nach Feierabend nur eines, ab nach Hause das Auto schnappen und schleunigst rüber fahren. Entspannte 7-8 Minuten vorm Zug saß ich dann auch bereit. Punktlandung.


Datum: 06.08.2022 Ort: Oberhausen an der Nahe [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 266 (alle EMD Series 66) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wie die Schiffer bei Heinrich Heine
geschrieben von: railpixel (490) am: 02.08.22, 19:10
Wie in Heinrich Heines Lied von der Loreley die Schiffer, scheint die Statue unterhalb des berühmten Felsens heute die Eisenbahnfotografen anzuziehen. Auch in der Galerie sind schon viele Bilder zu sehen – ich probiere es trotzdem mit einer Aufnahme aus den letzten Monaten der Bundesbahn-Zeit, gescannt, vom Fuji-Kleinbilddia.

Am 30. Juni 1993 führt die „Lätzchen-Lok“ 110 208-6 den aus Silberlingen gebildeten N 6135 von Koblenz nach Wiesbaden.

Datum: 30.06.1993 Ort: St. Goarshausen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Wieder ein Zug an der ruhigen Kyll
geschrieben von: JH-Eifel (41) am: 02.08.22, 01:41
Die Eifelhauptstrecke Köln -Trier (KBS 474) wurde früher oft von mir bereist. In letzter Zeit, mangels interessanter Fahrzeuge, etwas in Vergessenheit geraten. Sie ist derzeit nur in Teilstücken mit modernen Treibwagen 620/622 befahren. Erlangte die KBS 474 im Sommer 2021 traurige Berühmtheit. Während der Flutkatastrophe am 15.07.2021 führte die Kyll die höchste Abflussmenge seit Beginn der Aufzeichnungen und sorgte für die Überschwemmung zahlreicher Orte und auch der Bahnstrecke. Nach der Flut dauerte es lange bis wieder auch nur auf Teilstücken ein Zugbetrieb möglich war. Gerolstein ist zum Zeitpunkt der Aufnahme noch komplett vom Zugbetrieb abgeschnitten, welcher derzeit nur in Nordrhein-Westfalen bis Kall und in Rheinland-Pfalz bis Kyllburg wieder aufgenommen werden konnten. Zahlreiche gestrandete Treibwagen (DB-Regio) und auch Fahrzeuge der Vulkaneifelbahn waren damit in Gerolstein gefangen, sodass es ab Januar 2021 mittels Ausnahmegenehmigungen zu einzelne Überführungsfahrten, über die nicht mehr betrieblich genutzte Eifelquerbahn kam. Dazu zwei Bilder von mir am 14.: [www.drehscheibe-online.de] und 15.01.2022: [www.drehscheibe-online.de].

Fast genau ein Jahr später fließt die Kyll fast harmlos ruhig und kaum beachtet dahin. Zwischen Kyllburg und Gerolstein ist der Bahnverkehr noch immer nicht wieder in Betrieb. Allerdings besteht wieder ein befahrbares Baugleis. Mit einer Sondergenehmigung konnte somit die Vulkaneifelbahn etliche Fahrzeuge (darunter einige Neuerwerbungen) in Ihr Depot verbringen. Diese Primären-Fahrt wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen und trotz weniger möglicher Fotostellen (auf Grund des Sonnenstandes zur Fahrzeit an der Eifelstrecke), gelang es mir diese Fahrt sogar inklusive der jetzt wieder ruhig dahinfließenden Kyll zu verweigern.

Am Mittwoch, den 27.07.2022 um 16:02 Uhr passierte DGS 60931 von Brohl über Koblenz - Trier - Kyllburg nach Gerolstein im Auftrag der Vulkaneifelbahn den Fotografen. Es handelt sich um eine Fahrzeugüberführung zum Betriebsgelände der Vulkan-Eifel-Bahn Betriebsgesellschaft mbH (VEB) im ehemaligen Bahnbetriebswerk Gerolstein.

Gezogen wird der 92 m lange Zug von der neu erworbenen 218 139-4 (92 80 1218 139-4 D-VEB). Dahinter: V100 2299/ 212 299 (92 80 1212 299-2 D-VEB); V60 850/ 364 850-8 (98 80 3364 850-8 D-VEB); Besichtigungswagen 395 (60 80 99 23 357-9 D-VEB), ehemaliger Bereisungswagen S-Bahn Düsseldorf; 796 739 (95 80 0796 739 D-VEB; ex DDM) und zum Schluss der 996 701-9 (95 80 0996 701-8 D-VEB; ex DDM).

Aufgenommen zwischen Densborn und Mürlenbach mit Blick nach Osten aus Richtung L24. Mürlenbach liegt direkt im Naturpark Vulkaneifel und teilweise in einem Landschaftsschutzgebiet. Neben den auf die historischen Ereignisse bezogenen Besonderheiten möchte ich deswegen bei diesem Bild zusätzlich auf den am rechten Bildrand befindlichen Mammutbaum hinweisen, welcher beim Zufluss des Herschebach in die Kyll in dieser Region eine kleine Besonderheit darstellt. Natur und Eisenbahn zeigen sich wieder in Hamonie vereint und hoffen wir das die Bahnstrecke zukünftig von weiteren Katastrophen verschont bliebt. Zukünftig soll der Betreib in auf der KBS474 elektrisch erfolgen.

Zuletzt bearbeitet am 02.08.22, 10:17

Datum: 27.07.2022 Ort: Mürlenbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Schmalspur-218
geschrieben von: VT_628 (21) am: 01.08.22, 17:51
Wie eine etwas zu klein geratene 218 wirkt die D5 der Brohltalbahn, welche sich am 22.05.22 mit dem Ausflugszug durch die sommerliche Landschaft der Vulkaneifel schlängelte. Kurz vor dem Ziel Engeln klickte der Auslöser.

Datum: 22.05.2022 Ort: Engeln [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 299 (alle deutschen Schmalspur-Dieselloks) Fahrzeugeinsteller: Brohltalbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühlingserwachen in der Südpfalz
geschrieben von: VT_628 (21) am: 28.07.22, 20:49
Mit dem Frühling startet auch der Ausflugsverkehr in seine Saison. Am 17.04.2022 war 628 441 dem "Felsenlandexpress" zugeteilt und konnte am Abend auf der Rückfahrt nach Karlsruhe bei Steinweiler abgepasst werden.

Da die "Kollision" mit dem Holzstapel nur mit einer bedeutend früheren Auslösung möglich ist, bei der der Zug noch arg weit hinten ist und fast nebensächlich wirkt, habe ich sie in Kauf genommen.

Bildmanipulation: Ein kleines Stück Zaun vom angrenzenden Grundstück rechts musste zur Platzgewinnung weichen.

*Zweiteinstellung: Das Bild wurde nachträglich aufgehellt und bekam etwas mehr Dynamik verliehen.

Zuletzt bearbeitet am 29.07.22, 14:21

Datum: 17.04.2022 Ort: Steinweiler [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Besuch der alten Dame
geschrieben von: Detlef Klein (322) am: 25.07.22, 21:13
Eine alte Dame, die 01 118 der Historischen Eisenbahn Frankfurt am Main (HEF) verweilt bei einem Zwischenstopp im Bahnhof von Bad Ems im Lahntal. Falls sich jemand an dem abgeschnittenen Mast auf dem Dach stört; ich hatte nur ein 50er an meiner Nikon Fe und mehr Abstand ging leider nicht.

Scan vom Ilford HP5

Datum: 29.08.1992 Ort: Bad Ems [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 001-019 (Schnellzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: HEF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sommermorgen im Lautertal
geschrieben von: VT_628 (21) am: 26.07.22, 09:49
Im Juni 2022 hatte die Zuverlässigkeit der Lauterner Enten mal wieder einen Hochpunkt erreicht, sodass zur Freude der anwesenden Fotografen und allen Fahrgästen mit Qualitätsansprüchen vermehrt auf altbewährtes Fahrzeugmaterial zurückgegriffen wurde. Am Morgen des 12.06.2022 wurde die RB 12959, eine der wenigen Doppeltraktionen auf der Lautertalbahn, aus 628 487 und 628 465 gebildet. Zwischen Heinzenhausen und Lohnweiler klickten die Auslöser und die Verfolgungsjagd begann.

Zuletzt bearbeitet am 27.07.22, 23:16

Datum: 12.06.2022 Ort: Heinzenhausen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sommermorgen über dem Rhein
geschrieben von: Frank H (358) am: 21.07.22, 22:10
“There's a sky of newest blue
Way beyond this burning sun
A clear and perfect view
On and on”

“Atoms” – Runrig

______________________

Zeit, mal wieder die alten Schotten von Runrig zu zitieren, jene (leider im Ruhestand befindliche) Folkrockband, die in ihren Texten sehr häufig den landschaftlichen Reiz ihrer Heimat feiert.

Beim frühmorgendlichen Blick ins Rheintal kann ich solche Gefühle gut nachvollziehen, die Ruhe über dem Tal fasziniert mich immer wieder aufs Neue und gibt mir Gelegenheit, endlich mal vom Wahnsinn des Alltags abzuschalten.

Wenn dann noch, dem Wunsch des Eisenbahnfotografen entsprechend, ein wenig Betrieb auf der Rheinschiene geboten wird und der „clear and perfect view“ zu dem erstrebten Bild führt, dann hat man eigentlich alles richtig gemacht.

Wir sehen, von der Hangkante oberhalb von Kaub, einen ICE – Ersatzzug, der gerade auf Bacharach mit der den Ort überragenden Burg Stahleck zusteuert. Die rechte Rheinstrecke liegt noch fast völlig im Dunkel verborgen, nur die wenigen Häuser am bekannten Posten 113 bekommen schon die ersten Sonnenstrahlen ab. Ein paar wenige Schiffe ziehen ihre Bahn, und die gelben Felder auf den Hunsrückhöhen lockern das im Sommer dominierende Grün wohltuend auf.

Jetzt müsste nur noch Runrig – wie zuletzt vor fünf Jahren – nochmal von der Loreleybühne aus über das Rheintal schallen…

Datum: 16.07.2022 Ort: Bacharach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Einsame Bogenbrücke
geschrieben von: Biebermühlbahner (175) am: 20.07.22, 12:11
Sehr motivreich ist die Bahnstrecke von Kaiserslautern nach Enkenbach-Alsenborn nicht gerade, aber eine gewisse Fahrzeugvielfalt lässt sich hier schon beobachten. Auf der Regionalbahnlinie von Kaiserslautern nach Bingen kommen neben VT 642, 643 und 622/623 auch gerne mal VT 628 zum Einsatz. Zudem lassen sich auch blaue VT 620/622 aus dem Hause vlexx blicken. Für das Bild darf es aber eine Leerfahrt sein: 622 043 ist hier auf dem Weg nach Kaiserslautern. Die Bogenbrücke scheint übrigens keine richtige Funktion mehr zu haben, auf beiden Seiten sieht der Weg extrem verwachsen aus...eine "soda-Brücke" eben.

Datum: 02.04.2021 Ort: Enkenbach-Alsenborn [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Abends im Mittelrheintal
geschrieben von: Einheitstaurus (16) am: 18.07.22, 17:01
Zum Abschluss der Tour ins Mittelrheintal ging es nochmal an den rechten Rhein, denn mit zunehmender Tagesdauer rollte es dort immer besser.
Die Hoffnung war, diesen Blick in Kaub umsetzen zu können, wo ein etwas älteres, nicht destotrotz gepflegtes Gebäude direkt neben der rechten Rheinstrecke steht, was von Bahnsteig 3 machbar ist.

Und tatsächlich, im Gegensatz zu morgens enttäuschte der Güterverkehr nicht, binnen 15 Minuten nach Ankunft konnten 3 Einstellungen von dem Motiv umgesetzt werden, da die zahlenmäßig am meisten im KV-Verkehr entlang der Achse von den Nordseehäfen nach Italien vertretenen Unternehmen SBB Cargo und BLS insgesamt 3 Züge in dichter Folge vorbeischickten.

Den Auftakt machte dieser SBB-Cargo-Zug mit einem "Shadowpircer", der 193 658 (Taufname: Vierwaldstättersee), der hier durch Kaub in Richtung Nordsee unterwegs war, und dabei den Rhein noch ein ganzes Stück begleiten wird.

// Anmerkung: Ich habe absichtlich eine Auslösung gewählt, auf der der Zug so weit weg ist, damit das Gebäude nicht zugefahren ist.//

Datum: 16.07.2022 Ort: Kaub [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: MRCE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Einfach ein Klassiker
geschrieben von: Einheitstaurus (16) am: 17.07.22, 13:46
Oberwesel - zum x-ten Mal werden jetzt vielleicht einige denken - ausgelutscht, totfotografiert? Oder aber einfach immer wieder schön?
Aus dem Mittelrheintal gibt es schon recht viele Bilder hier, aus Oberwesel erst recht. Jene Perspektive von gestern bei der einige der allgegenwärtigen Weinreben im Bild integriert wurde, habe ich noch nicht entdecken können.

Aber wie dem auch sei: Ursprünglich wollten ich und meine Begleiter gestern nach über einem Jahr mal wieder dem rechten Rhein einen Besuch abstatten. Dort aber rollte es mehr schlecht als recht, sodass es gegen 10 Uhr "rüber" nach links ging, in der Hoffnung auf besseren Verkehr. Immerhin der IC119 Dortmund - Innsbruck mit seinen ÖBB-Wagen schaffte es bei Bacharach auf die Speicherkarte, bevor die absolute Hochlichtphase in einer Pizzeria in Oberwesel verbracht wurde. Ziel war dann, nachmittags die Stadtmauer sowie am frühen Abend das Panorama aus den Weinbergen zu besuchen.

Wie eigentlich immer am Rhein, rollte es auch auch gestern immer auf der falschen Seite, wie sich von hoch oben sehr gut beobachten ließ. Mehr oder weniger zuverlässig kommt links immerhin der Fernverkehr, wie hier der etwa 20 Minuten verspätete Gegenzug zum 119, der IC 118 auf dem Weg nach Dortmund.

Zusätzlich zum Protagonisten mit seiner roten 101er herrscht auch auf dem Wasser sowie auf der rechtsrheinischen Strecke Hochbetrieb. Während auf ersterem gerade ein Gütermotorschiff in Richtung Bingen unterwegs ist und bald einem Personenschiff in Richtung Koblenz "begegnen" wird, fährt auf der Bahnstrecke eine VIAS in Richtung Rüdesheim und - hier fast nicht mehr zu sehen - ein Güterzug mit gelb-silberner 189 ist in Richtung Oberlahnstein - Köln unterwegs.

Zuletzt bearbeitet am 17.07.22, 14:32

Datum: 16.07.2022 Ort: Oberwesel [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Beifang beim ersten Tal Total 1992
geschrieben von: Jochen Schüler (83) am: 12.07.22, 22:07
Am Sonntag, den 28.06.1992 wurden erstmalig beide Rheinuferstraßen im Mittelrheintal zwischen Bingen und Koblenz für den Autoverkehr gesperrt. Radfahrer und Fußgänger durften sich auf der Fahrbahn breitmachen. Dieses Konzept verbreitete sich in den Folgejahren in viele andere Regionen und belebte den örtlichen Tourismus.

Zur Unterstützung der Veranstaltung fuhr die Darmstädter Museumseisenbahn mit der 01 118 einen Sonderzug Darmstadt – Koblenz – Rüdesheim – Koblenz – Darmstadt, den wir mit dem Fahrrad „verfolgt“ haben. Doch bevor die Hatz losging, stellten wir uns auf die Drususbrücke in Bingen und warteten auf den VT11.5, der mal wieder zur Hunsrücksonderfahrt ausrückte.

Eine weitere Erinnerung an diese Veranstaltung ist, dass die DB alle Nahverkehrszüge mit Gepäckwagen verstärkt hatte. Doch auch die ungewöhnliche Anhäufung von MDyge in den Zügen konnte den Ansturm der Massen nicht bewältigen. In den Bahnhöfen herrschte das blanke Chaos, wenn die Radfahrer ihre Räder noch in die überfüllten Wagenquetschen wollten, oder wie in Ingelheim gesehen, einfach auf der bahnsteigfernen Seite die Räder ausluden und sie über das mit 160km/h befahrene Überholgleis trugen. Der Fernverkehr und die Fahrpläne waren an diesem Tag stark gestört…

Scan vom Fuji RD 100

Datum: 28.06.1992 Ort: Bingerbrück [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 601 (histor. VT11.5) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Elsass-Express mit alter Technik
geschrieben von: Sören (137) am: 10.07.22, 09:44
Bei einem Ausflug ins Elsass wurde ich auf die Formsignale entlang der Strecke aufmerksam und dachte mir, dass man da irgendwann mal fotografieren sollte. Aus „irgendwann“ wurde dann tatsächlich der bereits darauffolgende Donnerstag, denn es war mit Fronleichnam ein Feiertag und obendrein tolles Wetter angesagt. Ziel meines Ausflugs war der Bahnhof Winden (Pfalz), den ich zuvor in der DSO-Galerie auskundschaften konnte. Hierfür herzlichen Dank an alle, die hierzu beigetragen haben.
Besonders habe ich mich auf die blauen VLEXX-Triebwagen gefreut, die dort saisonal an Sonn- und Feiertagen verkehren. Dass hier ein Foto klappt, auf Grund der Bewölkung bei der Anreise noch nicht sicher. Auch reichen die Schatten selbst um die Sommersonnenwende erstaunlich früh ins Gleis und sorgen bereits beim Übergang zu 45° Sonnenstandshöhe für Nervenkitzel. Toll ist aber, dass die Baumreihe entlang des Bahnsteigs auch an diesem warmen Sommertag durchgehend Schatten für den Fotografen spendete.
620 407 war als DPN 81495 "Elsass-Express" von Neustadt (Weinstr) Hbf ins französische Wissembourg unterwegs und wurde bei der Einfahrt auf Gleis 2 in Winden (Pfalz) verewigt.
Ein schöner Ausflug zu alter Bahninfrastruktur mit überwiegend neueren Fahrzeugen. Das schreit bei Gelegenheit nach einer Wiederholung.

Datum: 16.06.2022 Ort: Winden (Pfalz) [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 620 (Alstom LINT 81) Fahrzeugeinsteller: VLEXX
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Reisen wie in einer anderen Zeit
geschrieben von: Frank H (358) am: 08.07.22, 21:08
Es gab tatsächlich mal eine Zeit, da konnte man eine Bahnreise im bequemen Polstersessel genießen, im holzgetäfelten Abteil, mit viel Beinfreiheit, und sogar – heute undenkbar – mit Aschenbechern in den Armlehnen für die damals obligatorische Zigarette. Ja, beim VT 11.5 wurde nicht gekleckert, sondern geklotzt, um einem exklusiven Publikum einen ebenso exklusiven Komfort zu bieten.

Und wer von den geschätzten Fahrgästen nicht nur in die Illustrierte, die Tageszeitung oder in Geschäftsunterlagen blickte, konnte vor dem Fenster auch so manchen interessanten Vertreter aus früheren Bahnepochen erblicken, vielleicht zum Beispiel eine E 04.

Doch dies ist lange vorbei, geblieben ist die Erinnerung an einen optisch wie technisch bemerkenswerten Zug, den ich, wenn auch schon in Reisebürodiensten, sogar gelegentlich mit dem Tramper – Monats – Ticket genutzt habe. Und natürlich die Möglichkeit, dieses Ambiente im Museum zu entdecken.

_________________________

Nachdem ich bei meinem vorletzten Galeriebild einen 601 „von außen“ gezeigt habe, traf es sich recht günstig, dass ich vor zwei Wochen die Museumsgarnitur in Koblenz – Lützel auch mal wieder von innen betrachten und für einige fotografische Spielereien nutzen konnte. Doch um wie viel schöner wäre es, wenn der TEE auch mal wieder selbst auf große Reise gehen könnte …?


Zuletzt bearbeitet am 08.07.22, 21:09

Datum: 25.06.2022 Ort: Koblenz - Lützel [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 601 (histor. VT11.5) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eine knappe Geschichte
geschrieben von: trainspotter.jakob (8) am: 06.07.22, 08:34
Ein Alltägliches Bild auf der linken Rheinstrecke... Eine Schnellzuglokomotive der Baureihe 101 schlängelt sich mit ihrem Eurocity durch das Mittelrheintal gen Schweiz. Doch der Stern der Baureihe 101 scheint allmählich zu verschwinden. Immer mehr Leistungen werden durch ICE-Triebzüge Ersetzt. Umso glücklicher ist man, wenn ein schönes Bild einer solchen Lok entsteht. Unter diesem Motto ging es vergangenen Sonntag, den 03.07.2022, an die linke Rheinstrecke, wo ich nach ein bisschen Warten mit vielen schönen Bildern versorgt wurde. Zwar wurde es oft knapp, wie bei diesem Bild, aber letztendlich konnte ich knapp 10 hübsche Bilder verzeichnen. Das Bild zeigt 101 060 mit ihrem Eurocity in Boppard-Hirzenach.

Datum: 03.07.2022 Ort: Boppard-Hirzenach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Wolkenlotto in Moselkern
geschrieben von: Andreas T (516) am: 05.07.22, 20:12
Das Bahnhofsgebäude von Moselkern - gelegen an der Mündung des an der berühmten Burg Eltz vorbeifließenden Elzbachs in die Mosel - ist architektonisch ein Kleinod. Die Umsetzung von der Gleisseite stellt dabei durchaus eine Herausforderung für den interessierten Fotografen dar. Im Hochsommer kann allerdings in einem schmalen Zeitfenster nachmittags von der Straßenbrücke aus das hier vorgeschlagene Motiv umgesetzt werden, bei dem einerseits die Sonne schon von der Hangseite kommt und deswegen die Zugseite schön angeleuchtet wird, und andererseits die Schatten der Bäume oder gar schon der Bergschatten noch nicht in das Gleis hineinragen.

Unter diesen speziellen Lichtbedingungen wartete ich am 03.07.2022 nicht nur auf Lücken in der recht dichten Bewölkung, sondern auch auf einen das Motiv hübsch ausfüllenden Güterzug. Welcher zu meiner Freude dann auch kurz vor 17.00 Uhr bei einer der wenigen Wolkenlücken mit 187-Doppeltraktion heranrollte.

Im Hintergrund sind hunsrückseitig die Kirche und der Ort von Burgen und eifelseitig der Ort Hatzenport zu sehen. Die Uhr am Bahnhofsgebäude läuft nicht nur wieder, sondern zeigt sogar die richtige Zeit an. Und ich halte den (späten) Auslösezeitpunkt deswegen für sachgerecht, weil hierdurch die zweite 187 den dortigen Mastbereich bereits vollständig verlassen hat.


Zuletzt bearbeitet am 05.07.22, 20:22

Datum: 03.07.2022 Ort: Moselkern [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 187 (Bombardier TRAXX F140 AC3) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wettrennen an der Mosel bei Pommern
geschrieben von: Andreas T (516) am: 04.07.22, 19:46
Am Vormittag des 30.06.2022 - der Frühdunst hatte sich gerade erst aufgelöst - konnte ich oberhalb von Karden ein "Wettrennen" zwischen einem Moselschiff und einem Containerzug beobachten. Beide waren auf dem Weg nach Koblenz, und das Moselschiff versuchte hartnäckig, die bis dahin glatte Wasseroberfläche der Mosel und die damit verbundene Spiegelung "zuzufahren". Aber ich verrate wohl nicht zu viel: Die Eisenbahn hat knapp gewonnen, die 185 (?) hatte die Nase die entscheidenden Meter vorne, und erfreute mich damit durch ihr gespiegeltes Ebenbild in der Mosel.

Glück gehabt ....

Datum: 30.06.2022 Ort: Pommern [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Rheinland-Pfalz-Tag anno 2019
geschrieben von: VT_628 (21) am: 27.06.22, 11:40
Der Rheinland-Pfalz-Tag 2019 in Annweiler erforderte Ende Juni 2019 mehr Kapazitäten im dortigen Regionalverkehr. Zur Freude der anwesenden Fotografen wurde auf altbewährtes Fahrzeugmaterial wie die gezeigte Garnitur und 628er zurückgegriffen. 218 484 passierte am Morgen des 29.06.2019 mit ihrem Park aus n-Wagen die Maximiliansbahn bei Edesheim. Auch akustisch war das Schauspiel keinesfalls zu verachten. ;)

Datum: 29.06.2019 Ort: Edesheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Brohltalbahn Dampf
geschrieben von: Walter Brück (81) am: 22.06.22, 11:58
Am 24.09.2017 besuchte die Historische Eisenbahn Frankfurt (HEF) die Brohltalbahn zu einer Fahrt mit dem Dampfzug nach Oberzissen, wo es per Diesel weiter bis Engeln ging. Am Nachmittag fuhr die 11sm Mallet dann noch ein weiteres Mal in einer als "Schnupper-Dampf" bezeichneten Fahrt, schließlich war sie wegen der Sonderfahrt am Morgen bereits angeheizt, wo ich den Zug am bekannten Motiv auf dem Bad Tönissteiner Viadukt abgepasst habe.


Datum: 24.09.2017 Ort: Bad Tönisstein [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 099 (Schmalspur ab 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: Brohltalbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Last call at Kyllburg
geschrieben von: claus_pusch (356) am: 21.06.22, 23:29
Angeregt von Olivers morgendlicher Aufnahme des westlichen Bahnhofskopfs von Kyllburg an der Eifelstrecke, möchte ich hier den nachmittäglichen Blick in die Gegenrichtung vorschlagen. Machbar war dieser nur mit einem der seltenen RE12-Züge, die Kyllburg ohne Halt durchfuhren, denn die stündlich verkehrenden RB22-Züge fuhren in Richtung Trier immer über das vordere Gleis. Zu sehen ist ein langer Vareo-LINT als RE4185 Köln-Trier. Im Hintergrund erkennt man das wunderschöne Kyllburger Empfangsgebäude, das schon auf einer anderen Galerie-Aufnahme zu Ehren gekommen ist, und die noch recht neue aufwändige Bahnsteigüberführung. Dass nicht nur Olivers, sondern auch dieses Foto inzwischen als 'historisch' gelten darf, ist ja allgemein bekannt...
Der Beschnitt links ist ein Kompromiss, und wer auf Olivers Bild genau hinschaut, merkt auch, warum: irgendwann zwischen 1991 und 2021 hat die DB den Gastank neben dem Stellwerk (Heizung für den Stellwerker?) durch eine Betonwand zum Gleis hin abgeschirmt. Hätte man das Stellwerk in seiner ganzen Breite ins Bild nehmen wollen, wäre diese nicht gerade dekorative Wand - zumindest für mein Empfinden - einfach zu dominant geworden. Mal sehen, wie die Stelle nach Wiederherstellung dieses Streckenabschnitts aussehen wird...

Datum: 07.03.2021 Ort: Kyllburg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 620 (Alstom LINT 81) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Der Kyllburger Tunnel
geschrieben von: Leon (1000) am: 20.06.22, 20:49
Kommen wir noch einmal zurück zur Eifelbahn. Hier ist der 218 m lange Kyllburger Tunnel erwähnenswert, welcher mit seinem aufwändig gestalteten Portal eher an eine Festungsanlage erinnert. Bemerkenswert sind die beiden Wappenschilder unterhalb der Rundtürmchen, wleche mit den Buchstaben "R" und "E" versehen sind und auf die Rheinische Eisenbahngesellschaft als Erbauer der Strecke hinweisen.
Am frühen Vormittag des 19.05.91 erwarten wir den D 2135 von Trier nach Münster, welchen die 215 039 aus dem Tunnel heraus und vorbei an dem Stellwerk in den Bahnhof Kyllburg befördern wird, der direkt hinter uns liegt. Nach kurzem Halt geht es weiter Richtung Köln.
Vielleicht ist es Einbildung, aber ich habe die Eifel und ihre Ortschaften bei meinen Besuchen in den Jahren 1991 und 1993 als optisch recht düster erlebt. Wenn man sich Bilder genauer betrachtet, fällt eines auf: fast alle Häuser haben graue oder schwarze Dächer. Vergleiche mit Ortspanoramen aus Niedersachsen bestätigen diesen Eindruck. Dieser soll jedoch die Eindrücke der landschaftlich recht reizvollen Strecke mit seinen teilweise eher an Burgen erinnernden Bahnhofsbauten nicht schmälern..;-)

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 19.05.1991 Ort: Kyllburg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Alltag auf der Alsenztalbahn
geschrieben von: VT_628 (21) am: 18.06.22, 12:13
Ende März 2022 zeigte sich das Alsenztal noch recht karg als 643 032/532 "Lauterecken" die bei Imsweiler wartenden Fotografen passierte. 27.03.2022

Datum: 27.03.2022 Ort: Imsweiler [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zurück im Dornröschenschlaf
geschrieben von: Yannick S. (866) am: 16.06.22, 18:46
Es war vermutlich DIE Sensation des Jahres 2022, zumindest mal in (Mitteldeutschland) der geografisch gesehenen Mitte des Landes Deutschland. Die seit Jahren brach liegende Eifelquerbahn wurde wieder notdürftig instand gesetzt, um die nach der Flutkatastrophe in Gerolstein eingeschlossenen Fahrzeuge bergen zu können. Nach wenigen Wochen waren diese Fahrten wieder Geschichte und die Strecke liegt seitdem wieder im schon bekannten Tiefschlaf; oder ist es gar eher schon ein komatöser Zustand?

Zuletzt bearbeitet am 18.06.22, 00:24

Datum: 14.01.2022 Ort: Betteldorf [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bitte ein Bit
geschrieben von: Leon (1000) am: 12.06.22, 13:02
Im Rahmen eines Frühjahrsurlaubes im Badischen ging es am Pfingstsonntag für eine längere Tagestour in die Eifel. Ziel war der Abschnitt zwischen Gerolstein und Speicher, und wir wollten den ganz normalen Planbetrieb mit Trierer 215 einfangen - welche uns an dem Tag in allen drei damals vorhandenen Farbvarianten vor die Linse fuhren. Es dominierte das Ozeanblau-Beige, aber es waren an dem Tag auch noch zwei altrote Maschinen im Einsatz, welche jedoch nie perfekt im Licht kamen. Ansonten durften wir uns an die Latz-Version gewöhnen, welche heute nach über 30 Jahren wiederum einen Kult-Status genießt. Wie sich die Zeiten ändern..;-)
Hier stehen wir am Vormittag des 19.05.91 oberhalb des Bahnhofs von Bitburg-Erdorf und beobachten die Abfahrt des E 3608 auf seinem Weg von Köln nach Trier. Während auf dem Bahnsteig eine kleine Abschiedszeremonie statt findet, beobachten wir argwöhnisch am Himmel die opulente Bildung von Quellwolken, die uns für den Rest des Tages so maches Motiv versauen werden. Grund genug, hier zwei Jahre später während eines Sommerurlaubes in Daun erneut aufzukreuzen. Und nicht zuletzt haben auch die beiden Wagner-Bibeln vom Franckh-Verlag mit so manchem Motiv zur Nachfotografie herausgefordert..!;-)

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia; von einem Film, welcher ab dem Jahr 1991 bereits seinen Schwanengesang angestimmt hat.

Datum: 19.05.1991 Ort: Bitburg-Erdorf [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unterhalb der Kasselburg
geschrieben von: Leon (1000) am: 11.06.22, 09:33
Von meinem Hoch(licht)sommerurlaub anno 1993 sind ja bereits einige Aufnahmen von der Eifelbahn in die Galerie gewandert. Damals konnte man vom Feriendomizil wahlweise ins Moseltal oder an die Eifelbahn aufbrechen. Somit entstand auch diese Aufnahme der 215 040, welche uns hier mit einem klassischen Eilzug von Köln nach Gerolstein unterhalb der Burgruine Kasselburg bei Pelm entgegen kommt.
Das Ziel der 215 mit ihrem E 3617 ist gleich erreicht; das rechte Gleis im Bild gehörte der Eifelquerbahn.

Den Begriff "Hochlicht" gab es damals noch nicht, die Auswirkungen schon. Ich hab´versucht, das Beste aus dem ebeso segensreichen wie verfluchten Velvia herauszuholen. Und das Motiv ist erst ein weiteres Mal in dieser Form [www.drehscheibe-online.de] in der Galerie vertreten, und das ist inzwischen auch schon fast 13 Jahre her.

Scan vom 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 11.06.22, 09:36

Datum: 29.06.1993 Ort: Pelm [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
"Eine große Toilette und ein paar Sitze drumherum"
geschrieben von: claus_pusch (356) am: 09.06.22, 21:07
Mit dieser humorvollen Formulierung beschrieb ein Redakteur im Drehscheibe-Heft 320 das Wesen der LINT-27-Triebwagen. Mir gefallen diese kurzen Fahrzeuge eigentlich ganz gut, zumal mit ihnen häufig Motive machbar sind, für die alles andere, was im Regionalverkehr so rollt (abgesehen vielleicht von Solo-RegioShuttles), zu lang ist. Das gilt zum Beispiel für den Motivklassiker in Monreal, wo man von der Löwenburg auf die benachbarte Philippsburg und die Linkskurve blicken kann, die zum (ziemlich unpraktisch gelegenen) Bf. Monreal führt. Wie beim Vergleich mit den - nicht wenigen - bereits in der Galerie enthaltenen Versionen dieses Motivs erkennbar wird, sind die Lücken im Bewuchs entlang des Bahndamms inzwischen extrem knapp bemessen. Und da kommt ein kurzer LINT (wie dieser, der als RB von Andernach nach Kaisersesch unterwegs ist) gerade recht.

Datum: 07.08.2020 Ort: Monreal [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 640 (LHB/Alstom LINT 27) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
"Das ist grün"
geschrieben von: Vesko (570) am: 30.05.22, 21:13
Nicht nur die frühsommerlichen Hänge des Mittelrheintals sind grün, die Lok ist es teilweise auch. Sie wirbt für den klimafreundlichen Güterverkehr auf der Schiene. Am diesem Sonntag war aufgrund von Bauarbeiten an der linken Rheinstrecke mehr los auf der rechten Rheinstrecke. Die Abendsonne beleuchtet noch die Hafenmole mit der Loreley-Statue bei St. Goarshausen

Zuletzt bearbeitet am 31.05.22, 22:00

Datum: 29.05.2022 Ort: St. Goarshausen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 16 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nebenbahnidylle anno ‘22
geschrieben von: Frank H (358) am: 23.05.22, 20:07
Ich muss zugeben, dass ich mit der Zeit das eine oder andere Motivationsleck verspüre, wenn es darum geht, mal wieder entspannt auf die Fotopirsch zu gehen. Das liegt nicht etwa am schwindenden Interesse am Hobby, sondern vielmehr an den sich – zumindest nach meinem Empfinden – immer weiter verschlechternden Rahmenbedingungen.

Nehme ich den Wandel im Fahrzeugpark noch als notwendig hin, so tue ich mich mit dem Rückzug so klassischer Elemente wie Telegrafenmasten oder Formsignalen deutlich schwerer. Auch der Wildwuchs rechts und links vom Gleis macht zwar alles schön grün, für die Motivgestaltung ist dies jedoch häufig kontraproduktiv.

Da war ich doch durchaus erfreut, dass sich in der Eifel bei Thür diese Szene, die schon mit 628 in der Galerie gezeigt wurde, noch gehalten hat. Am späten Nachmittag wagt sich der 648 707 aus dem Dschungel und passiert das westliche Spiegelei von Mendig. Dass die wilden Rapsblüten (?) noch für einen zusätzlichen Farbtupfer sorgen, habe ich gerne mitgenommen.

Vielleicht muss man einfach nur lange genug suchen …


Hinweise zur Bildmanipulation: sowohl die bei den LINT ebenso obligatorische wie unsägliche Sonnenschutzfolie im Führerstand wie auch eine etwas arg dominante Kilometertafel habe ich nachträglich entfernt.

Datum: 14.05.2022 Ort: Thür [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
5 vor 12 in Moselkern?
geschrieben von: Andreas T (516) am: 21.05.22, 20:46
Das Bahnhofsgebäude von Moselkern - gelegen an der Mündung des an der berühmten Burg Eltz vorbeifließenden Elzbachs in die Mosel - ist architektonisch ein Kleinod, von der Bahnseite, aber auch von der Straße wunderschön anzusehen. Nur die große Bahnhofsuhr steht, solange ich sie kenne. Also ist das Bild nicht um 5 vor 12, sondern erst nachmittags am 27.02.2022 entstanden.

Links oberhalb der Triebwagengarnitur 425 583 + 427 083 als RB 12114 ist übrigens die gegenüber von Burgen gelegene Burg BIschofstein zu erahnen.



Datum: 17.02.2022 Ort: Moselkern [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 425 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Moselblick auf Treis, Pommern und Klotten
geschrieben von: Andreas T (516) am: 19.05.22, 20:19
Von einem einsamen Waldweg oberhalb von Treis öffnet sich der Blick in das reizvolle Moseltal - wie an einer Perlenkette aufgereiht liegen dort die Weinorte Treis (- Karden), Pommern und Klotten (mit der Ruine Coraidelstein).Durch diese herrliche Weinlandschaft rollt eine unbekannte (edit) 187 mit ihrem langen Güterzug mühelos bergab Richtung Koblenz.

Zweiteinstellung, entsprechend der Anregung des Auswahlteams gedreht und zwei Mastfelder später ausgelöst


Zuletzt bearbeitet am 22.05.22, 18:43

Datum: 13.05.2022 Ort: Treis-Karden [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 187 (Bombardier TRAXX F140 AC3) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Modellbahn
geschrieben von: KBS443 (192) am: 04.05.22, 19:22
Oberhalb des Ortes Oberhausen im Nahetal gibt es einen Aussichtspunkt auf dem Lemberg, von welchem etwa 300 Meter hinab in das Tal und die dort verlaufenden Bahnstrecke blicken kann. Mit einem Bildausschnitt ohne Himmel wirkt das ganze dann wie eine Modellbahn, auf dieser würden sicher aber andere Züge als nur der "langweilige" Nahverkehrstiebwagen anzutreffen sein.

Das Foto entstand nur wenige Sekunden nach einer anderen Auslösung am anderen Brennweitenextrem des Objektives. [www.drehscheibe-online.de]

Datum: 09.08.2021 Ort: Oberhausen an der Nahe [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 620 (Alstom LINT 81) Fahrzeugeinsteller: vlexx
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Herbst in Monreal (1986)
geschrieben von: Andreas T (516) am: 03.05.22, 21:22
An einem sonnigen Herbsttag rollt 211 033 mit dem Nahverkehrszug N 7070 Richtung Daun und hat gerade den Tunnel in Monreal passiert.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Bildmanipulation: Eine notwendige Bilddrehung erforderte eine Bildergänzung in der unteren linken Ecke.

Datum: 30.09.1986 Ort: Monreal [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Markttag in Jünkerath
geschrieben von: railpixel (490) am: 30.04.22, 17:19
So richtig konnte man dem Eifelwetter nicht trauen, als die Eisenbahnfreunde Jünkerath am 29. Oktober 1989 mit ihrer Schienenbus-Garnitur 798 705-0 + 998 228-1 + 998 610-0 Fahrgäste von Losheim (Eifel) zum Markttag in Jünkerath transportierten. Aber an einer der schönsten Stellen der Strecke, der weiten Kurve bei Hallschlag Kehr, kam das Wolkenloch zur rechten Zeit.

Zwischen 1985 und 1986 war die Kylltalbahn (auch als Vennquerbahn bezeichnet) nach vier Jahren Betriebsruhe auf Betreiben der NATO mit Millionenaufwand saniert und am 11. Oktober 1986 feierlich wiedereröffnet worden. Schon 2013 beantragte die DB die Stilllegung, bereits zwei Jahre später war ein Radweg auf der landschaftlich reizvollen Trasse fertig.

Beim Fotografieren an dieser Stelle beschlich mich stets ein ungutes Gefühl. 1988 begann hier die Sanierung der 1920 explodierten Munitionsfabrik Espagit aus dem ersten Weltkrieg. Seitdem schlummerten hier nicht nur Sprengstoffe und Zündladungen im Boden, sondern auch 15.000 Giftgas-Granaten mit Phosgen, Lost und dem festen chemischen Kampfstoff CLARK. Anwohner und Landwirte, die sich im Gefahrenbereich aufhielten, mussten während der Sanierung ständig eine Schutzausrüstung bei sich tragen. In unmittelbarer Nähe zur gezeigten Fotostelle stand das Warnschild, das bei einem Unfall mit gelbem Blinklicht vor dem Betreten des Gebiets gewarnt hätte. Heute ist wortwörtlich Gras über die Sache gewachsen. Geräumt ist das Gebiet aber nicht vollständig. Sickerwasser muss noch für hundert Jahre über eine spezielle Ringleitung gesammelt und gereinigt werden.

Das Foto ist vom leider nicht ganz scharfen Fuji KB-Dia gescannt. Zweiter Versuch, mehr Schärfe kriege ich aus dem Vordergrund nicht herausgekitzelt. Ich habe auch die Ausrichtung nochmal korrigiert – die Strecke verläuft hier mit Gefälle.

Datum: 29.10.1989 Ort: Hallschlag [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Eisenbahnfreunde Jünkerath
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein ganzer Dillinger
geschrieben von: claus_pusch (356) am: 01.05.22, 21:44
Ich bewundere immer wieder, wie es anderen Galerie-Beiträgern gelingt, längere Güterzüge, deren Länge man nicht genau abschätzen kann, sauber ins Bild zu bekommen. Bei mir geht dabei meistens etwas schief. Entweder man konzentriert sich darauf, dass die Lok gut platziert ist, und übersieht, dass es das Zugende noch nicht ins Bild geschafft hat. Oder man achtet auf den Zugschluss und bekommt nicht mit, dass sich die Lok an einer ungünstigen Stelle befindet. Oft führt das zu Frust und auf jeden Fall zu kurzzeitigem Stress.
Solch eine Situation ergab sich mal wieder, als ich im Moseltal in den (leider größtenteils aufgegebenen) Weinbergen von Sankt Aldegund stand und bei Neef ein Erzzug zur Dillinger Hütte auftauchte. Die Erleichterung war groß, als ich nach dem Auslösen feststellen durfte, dass der ganze Zug im Bild ist und auch die beiden 189er nicht mit Masten, Schildern und dergleichen ins Gehege gekommen sind. Dass sich auf dem Fluss gerade kein dekoratives Binnenschiff zeigen wollte, war da verschmerzbar.

Datum: 28.02.2022 Ort: Neef [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 189 (Siemens ES64F4) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Osterspaziergang im Nahetal
geschrieben von: Frank H (358) am: 25.04.22, 20:31
Auch wenn die Ostertage nun schon wieder eine Woche vorüber sind, für einen Vorschlag vom abendlichen Ostersonntagspaziergang ist vielleicht noch Gelegenheit:

Es handelt sich zwar nicht um DEN ultimativen Sonderzug mit spektakulärer Bespannung, vielmehr sehen wir den ganz alltäglichen Planbetrieb, wie er sich heutzutage im Nahetal abspielt. Und solange ich hier schon fotografiere, dieser Blick auf den Lemberg ist mir, sehr zu meinem Leidwesen, zu früheren Zeiten, als noch regelmäßig lokbespannte Züge hier fuhren, leider verborgen geblieben.

Auch handelt es sich nur um eine recht kurze Lücke, die den freien Blick auf die Strecke erlaubt, zu sehr wächst es rechts und links der Gleise in die Höhe. Das abendliche Streiflicht verlieh der frühlingshaften Szene jedoch einen ganz eigenen Reiz, so dass ich mal wieder froh war, wenigstens das „kleine Besteck“ mitgenommen zu haben.

Der RE von Saarbrücken nach Frankfurt hat "kurz vor Licht aus" gerade das vor der Kurve liegende Oberhausen passiert, von wo schon mehrere Motive Eingang in die Galerie gefunden haben. Am gegenüberliegenden Ufer der Nahe, die sich in ihrem Verlauf bald zum Niederhausener Stausee verbreitern wird, befindet sich der Damm der ehemaligen Hauptstrecke Bad Münster am Stein – Homburg / Saar, die bereits Anfang der sechziger Jahre ihren Betrieb bis Odernheim verlor und gänzlich abgebaut wurde.

An einen auf dieser Trasse von einer 01 gezogenen Schnellzug, der sich vielleicht noch in der Nahe spiegelt, denke ich besser jetzt mal nicht …


Anmerkung zum Auslösezeitpunkt: auf der 1:1 - Ansicht ist erkennbar, dass sich es um die letzte Aufnahme der Serie handelt, bevor die Äste der Bäume in den Zug ragen.

Datum: 17.04.2022 Ort: Niederhausen / Nahe [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: Vlexx
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 7 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dezember an dem Glan (1985)
geschrieben von: Andreas T (516) am: 15.04.22, 20:03
An einem eisigen, schneelosen Dezembertag im Winter 1985 war ich mit meinem Moped an dem Glan (einem der wenigen "männlichen" Flüsse) unterwegs, um die wenigen Reisezüge auf der Glantalbahn von Staudernheim nach Lauterecken-Grumbach zu fotografieren. Bei der damaligen Zugdichte wäre das mit dem Zug nicht wirklich zielführend gewesen. Und so ergab sich dieses weitläufige Motiv auf den Haltepunkt Raumbach, mit rechts neben dem Triebwagen erkennbaren Form-Vorsignal (des Einfahrtsignals von Lauterecken-Grumbach) und dem geschlossenen Bahnübergang.

Wir sehen am 05.12.1985 die Triebwagengarnitur 815 682 und den altroten 515 535 als N 8769.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 15.04.22, 20:04

Datum: 05.12.1985 Ort: Raumbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 515 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kreuzung in Kreimbach
geschrieben von: Frank H (358) am: 14.04.22, 20:06
Die Vorlage von Claus [www.drehscheibe-online.de] mit dem doppelten Talent im recht neuen Haltepunkt Kreimbach – Kaulbach im Lautertal nehme ich gerne auf:

Drehen wir die Uhr dafür einmal 36 Jahre zurück, auf den 29. September 1986. Eine bis heute unvergessliche Tour führte Andreas, einen weiteren Kollegen und mich an Glan und Lauter, um die Übergabe zwischen Kaiserslautern und Meisenheim zu begleiten. Der Personenverkehr nördlich von Lauterecken ruhte seit vier Monaten, aber im Lautertal konnte man noch die vertraute Mischung aus 515 und 211 / 212 antreffen.

Schon auf dem Rückweg befindet sich die 211 082 des Bw Kaiserslautern mit der Üg 67141, als sie im (originalen) Bahnhof Kreimbach den entgegenkommenden N 4420 abwarten muss, welcher an diesem Tag aus den 515 551 und 815 608 gebildet war.

Die Verwendung des Teleobjektivs ermöglichte mir unter anderem diese Illusion ausschließlich altroter Fahrzeuge, da der beige-türkise 515 gänzlich verdeckt wird. Bei der Ausfahrt durfte er dann doch noch aufs Bild, Gott sei Dank aus heutiger Sicht.

Diese Tour ging als die ertragreichste im Lautertal in meine Aufzeichnungen ein, viele gelungene Motive der Üg und diverse ETA als Beifang wurden am Ende noch von der ebenfalls roten 212 113 mit dem Abendzug nach Lauterecken ergänzt.

Von der einstigen Herrlichkeit des mit drei Gleisen, einem blumengeschmückten Empfangsgebäude und natürlich Formsignalen ist in Kreimbach nur noch das Gebäude, offensichtlich in privater Nutzung, übriggeblieben. Aber die Züge rollen noch, und wenn der neue Haltepunkt den Fahrgästen Vorteile bringt, dann gibt es auch für den Nostalgiker nix zu meckern!


Scan vom Kodachrome 64 KB – Dia (unter maximaler Ausschöpfung des linken Bildrandes)


Datum: 29.09.1986 Ort: Kreimbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Vectus im Westerwald
geschrieben von: Walter Brück (81) am: 14.04.22, 11:53
Die grün/weißen "vectus"-Triebwagen sind nun schon wieder seit ein paar Jahren Geschichte und wurden von der Hessischen Landesbahn übernommen. Die heute in HLB-Farben lackierten Fahrzeuge sind übrigens auch heute noch am grünen Armaturenbrett erkennbar. Am 03.05.2014 konnte ich den VT 251 (648 651-7 / 648 151-8) nach Limburg (Lahn) bei schönem Frühlingswetter auf der Oberwesterwaldbahn (KBS 461) bei der Ausfahrt aus dem Bf Langenhahn am Bü mit den drei Formsignalen fotografieren. Eigentlich war ich ja wegen einer Sonderfahrt des RSE VT 23 unterwegs, bin heute aber ganz froh darüber, auch den weniger interessanten LINT verewigt zu haben.


Datum: 05.03.2014 Ort: Langenhahn [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: Vectus
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Es könnte alles so einfach sein
geschrieben von: claus_pusch (356) am: 13.04.22, 12:02
In der Galerei gibt es einerseits sehr viele Bilder von der doppelstöckigen Moselbrücke in Bullay und andererseits mehrere Aufnahmen, die von der Marienburg entstanden sind (und Züge auf dem Pündericher Hangviadukt zeigen). Was es nicht gibt, sind Fotos der Bullayer Brücke von der Marienburg aus. Und dabei könnte das so einfach sein, denn vom Gastraum des Gastronomiebetriebs, der sich unmittelbar neben diesem ehemaligen Kloster an der schmalsten Stelle der Zeller Moselschleife befindet, müsste man einen guten Ausblick auf das Brückenbauwerk, die Orte Bullay und Alf sowie - etwas moselabwärts - Sankt Aldegund haben.
Nur leider ist der Gastronomiebetrieb offenbar schon seit Längerem geschlossen (zumindest in den Wintermonaten), das Gebäude ist verriegelt und nicht zugänglich. Wenn man also einen Ausblick auf die Brücke erheischen möchte, muss man sich auf ein Mäuerchen hinter besagtem Restaurantgebäude vorwagen und hat dann noch mit lästigem Bewuchs zu kämpfen. Aber immerhin sieht man soviel von der Brücke, dass der SÜWEX-Flirt des RE4112/5112 Koblenz-Saarbrücken/Luxembourg in die Lücke passt (der CFL-KISS ist weitgehend verdeckt).
Der Eigentümer der Marienburg, das Bistum Trier, plant, die Einrichtung der kirchlichen Jugendarbeit, die derzeit noch im Gebäude untergebracht ist, zu schließen und den Standort 2023 aufzugeben. Es wird ein Investor für eine Nachnutzung gesucht. Möglicherweise gibt es in diesem Zusammenhang dann einen Anlass, den Ausblick von der Marienburg auf Bullay wieder besser freizuschneiden. Allerdings findet sich zwischen der Marienburg und dem Aussichtsturm auf dem Prinzenkopf ein näher an der Brücke liegender Aussichtspunkt, von dem dieses Bild von User Hp00 entstanden ist. Der Vergleich mit dieser Aufnahme zeigt, dass neben dem DB-Bf. Bullay rege Bautätigkeit eingesetzt hat. Dort, wo sich aktuell mehrstöckige Wohngebäude erheben, lag früher der Kleinbahnhof Bullay (auch als Bullay Süd bezeichnet) der Moselbahn. Deren stattlicher Bahndamm in Richtung Zell ist heute abgetragen, lediglich direkt vor der Brücke der Moselstrecke sind noch Reste davon erkennbar.

Bildmanipulation: Ein Ast, der unten rechts ziemlich weit ins Bild ragte, musste (mangels Teleskop-Gartenschere vor Ort) elektronisch abgeschnitten werden. Als Aufnahmeort habe ich Bullay eingetragen, obwohl man sich an der Marienburg auf der Gemarkung der mehrere Kilometer moselaufwärts gelegenen Stadt Zell befindet.

Datum: 28.02.2022 Ort: Bullay [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 427,428,429 (Stadler FLIRT) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kein seltener Gast im Lautertal
geschrieben von: VT_628 (21) am: 12.04.22, 18:01
Die Lauterbahn erfreut sich im Moment großer Beliebtheit in der Galerie. Zu diesem Anlass möchte ich noch ein aktuelles Bild dieser herrlichen Strecke zeigen. Neben den planmäßig eingesetzten Triebwagen der Baureihe 643 kommt es auch häufig zu Ersatzfahrten mit den letzten verbliebenen 628, wenn nicht genug Talente verfügbar sind. In letzter Zeit gehört jedoch etwas mehr Glück dazu, eine Wanderdüne im Lautertal zu erwischen. Am Abend des 24.10.2021 konnte 628 561, der sich zum Zeitpunkt der Aufnahme auf dem Weg von Kaiserslautern nach Lauterecken-Grumbach befand, bei Heinzenhausen abgepasst werden. Weinige Tage später wurde der gezeigte Triebwagen z-gestellt.

Datum: 24.10.2021 Ort: Heinzenhausen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Aus zwei mach eins
geschrieben von: claus_pusch (356) am: 11.04.22, 21:32
Die Pfalz war bis 1946 bayerisch, und so wurde die 1883 eröffnete Lautertalbahn zwischen Kaiserslautern (Westbf.) und Lauterecken (alter Bf.) nach den Normen einer bayerischen Sekundärbahn errichtet. Mit Haltestellen war man in der Eröffnungszeit großzügig, aber einige Haltepunkte (Kaisersmühle, Sambach, Stahlhausen-Rutsweiler, Oberweiler) waren bis zum 1. Weltkrieg aus dem Kursbuch schon wieder verschwunden. Auch die beiden Ortschaften Kaulbach und Kreimbach erhielten jeweils eine eigene Station. Während der Hp. Kaulbach günstig zum Ort lag, befand sich der Bf. Kreimbach weniger ortsnah. Bei der Modernisierung der Strecke wurde stattdessen im Jahr 2000 zwischen den beiden Stationen ein gemeinsamer Hp. Kreimbach-Kaulbach errichtet, den 643 028 "Katzweiler" und 643 019 "Wolfstein" gerade als RB 12971 in Richtung Kaiserslautern verlassen.
Ich dachte erst, dass die abseitige Lage des alten Bf. Kreimbach mit dem im Hintergrund sichtbaren Steinbruch zu tun hat. Das erwies sich aber als Irrtum, denn der Steinbruch wurde erst deutlich nach der Streckeneröffnung erschlossen. Dieser Bahnhof hieß zudem ursprünglich "Schmeis(s)bach-Kreimbach"; einen Ort Schmeißbach konnte ich auf der Landkarte nicht finden, aber offenbar wird die nahegelegene Palatia-Mälzerei auch als Schmeißbacher Mühle bezeichnet.
Der scheinbar im Nichts endende Pferdezaun unten links ist übrigens kein Photoshop-Artefakt.

Datum: 04.03.2022 Ort: Kreimbach-Kaulbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Frühling im Lautertal
geschrieben von: Frank H (358) am: 11.04.22, 11:44
Bleiben wir noch einen Moment im schönen Lautertal:

Anders als die von Bad Münster am Stein nach Homburg / Saar führende, ehemals zweigleisige Hauptstrecke, die sogenannte „strategische Bahn“, besaß die in Lauterecken-Grumbach nach Kaiserslautern abzweigende Lautertalbahn stets nur regionale Bedeutung. Dennoch fand man bis in die neunziger Jahre dort alles vor, was eine Nebenbahn zur Bundesbahnzeit auszeichnete: besetzte Bahnhöfe mit intakter Infrastruktur, eine werktägliche Übergabe sowie das typische Fahrzeugspektrum jener Zeit (leider aber auch die Betriebsruhe am Wochenende).

Demzufolge passt auch der aus einem Silberling und einem Umbauwagen bestehende N 4420, der am 11. April 1989 von der Kaiserslauterner 212 113 durch die frühlingshafte Landschaft bei Heinzenhausen gezogen wird, ins klassische Bild. Hoch über dem Tal bereichert der Ort Hohenöllen die Szene.

Nochmal fünfzehn Jahre zuvor war dieser Zug noch im Laufplan der Baureihe 050 enthalten, und auch die lange hier tätigen Akkus der Reihe 515 sind seit dem Vorjahr Geschichte und haben das Feld den damals noch allgegenwärtigen 212 überlassen, wobei der 628 jedoch schon in den Startlöchern stand.

Auch wenn der Betrieb heute – aus der Sicht des Eisenbahnfotografen – bedeutend unspektakulärer abläuft, so wurde die Strecke aber erhalten und erfüllt nach wie vor ihre Aufgabe als Verkehrsträger im Kaiserslauterner Umland. Und da mir die heute dort eingesetzten 643 recht gut gefallen, werde ich wohl bald mal wieder im Lautertal vorbeischauen…


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 11.04.1989 Ort: Heinzenhausen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hp 2 in Olsbrücken
geschrieben von: Frank H (358) am: 09.04.22, 18:03
Die von Michel Braun und Claus Pusch kurz hintereinander in die Galerie aufgenommenen, zeitgenössischen Bilder aus Olsbrücken im Lautertal haben zweierlei bei mir bewirkt: zum einen ein schlechtes Gewissen, dass ich diese Strecke so lange nicht mehr besucht habe, zum anderen aber die Idee, von dieser Stelle eine historische Aufnahme gegenüberzustellen.

Reisen wir also zurück in den August 1990, als just an dem genannten Motiv noch das nördliche Einfahrsignal des Kreuzungsbahnhofs zu finden war, und eine ebensolche Kreuzung dürfte bei der Signalstellung Hp 2 auch zu erwarten gewesen sein. Dass die 212 282 den N 4420 bespannte, war natürlich zuvor durch eine entsprechende Laufplanrecherche erkundet worden. Die Lok hatte noch nicht lange zuvor ihre saarländische Heimat gegen das Bw Kaiserslautern getauscht, welches somit endlich wieder über eine altrote, wendezugfähige 212 verfügte.

Damals gehörte die Lautertalbahn zu meinen regelmäßigen Zielen, mein letzter Besuch liegt allerdings schon sehr lange zurück. Die in meinen Augen formschönen 643, verbunden mit der reizvollen Landschaft, sollten eigentlich Anlass genug sein, dort mal wieder vorbeizuschauen, und die beiden vorgenannten Aufnahmen machen Mut, dass es auch dreißig Jahre später durchaus noch vernünftige Fotostellen zu finden gibt.

Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 03.08.1990 Ort: Olsbrücken [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühlingserwachen im Lautertal
geschrieben von: VT_628 (21) am: 08.04.22, 18:13
643 027/527 "Hirschhorn" befand sich am 27.03.22 auf der Fahrt von Kaiserslautern nach Lauterecken-Grumbach und passierte das bereits frühlingshaft anmundende Lautertal bei Olsbrücken.


Datum: 27.03.2022 Ort: Olsbrücken [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Von Kaiserslautern nach Lauterecken
geschrieben von: claus_pusch (356) am: 08.04.22, 11:43
...fließt der nordpfälzische Fluss Lauter und hat dabei ein teilweise breites, über weite Strecken aber ziemlich enges Tal ausgebildet. Durch dieses Tal verläuft seit etwa 140 Jahren die Lautertalbahn, die aktuell (2022) hauptsächlich von Talent-Triebwagen und gelegentlich noch von 628 befahren wird. Der hier gezeigte Talent erreicht als RB 12961 Lauterecken-Grumbach - Kaiserslautern Hbf in wenigen Augenblicken den Bf. Olsbrücken, wo ein Gegenzug gekreuzt wird. Der Triebwagen passiert die Olsbrücker Neumühle, ein schön renoviertes Ensemble aus der Mitte des 19. Jahrhunderts.
Wenn man genau hinschaut, erkennt man, dass der Schienenstrang auf Höhe der Mühle seine Farbe ändert. In der Tat wurden hier vor ein paar Jahren die Schienenoberflächen weiß gestrichen, vermutlich um die Aufheizung und das Verziehen in heißen Sommermonaten zu reduzieren. Als ich im Sommer 2020 an die Lautertalbahn kam, waren die Schienen auf bestimmten Abschnitten gleißend weiß, was für das Fotografieren nicht gerade willkommen war. Inzwischen ist das Schienenweiß zum Glück wieder etwas diskreter geworden und in hellem Weiß erstrahlt nur noch die Mühle.
Ich habe als Aufnahmeort Olsbrücken angegeben, obwohl sich der Fotostandpunkt eigentlich auf der Gemarkung von Frankelbach befindet, aber dieser Ort ist gut einen Kilometer entfernt und liegt selbst gar nicht an der Bahnstrecke.

Datum: 04.03.2022 Ort: Olsbrücken [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dampftourismus an der Eifelquerbahn :-)
geschrieben von: CMH (239) am: 04.04.22, 18:14 sternsternstern Top 3 der Woche vom 17.04.22
Die Schafe von Rockeskyll dürften sich im April 2010 wohl nicht nur über die fauchenden Dampfrösser auf der Eifelquerbahn gewundert haben, sondern auch über die von weither angereisten Fotografen, die mit ihren PKW, Stativen und Kameras für ein ganzes Wochenende lang immer wieder ihre Weiden unsicher machten. Aus der zweiten Reihe ließ sich das Gewusel im Vorfeld der Vorbeifahrt vortrefflich beobachten und es war natürlich klar, dass die Fotografen Teil der Motivkomposition werden sollten :-). Die Einheitsgüterzuglok 50 2740 mit ihrem Sonderzug avanciert dabei schon fast zur Nebendarstellerin.

Dass der Eifelquerbahn ein langer Dornröschenschlaf bevorstünde, war zum Aufnahmezeitpunkt nicht abzusehen; doch wie wir wissen, besteht mehr denn je heute wieder Hoffnung auf einen Erhalt der Strecke. Neue Generationen von Eifelschafen müssen sich also vielleicht auch künftig wieder auf Fotografen einstellen…

Bildmanipulation: Zwei Schafe mussten zugunsten sauberer Bildbegrenzungen vorzeitig geschlachtet werden!

Datum: 02.04.2010 Ort: Rockeskyll [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: UEF
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 29 Punkte

13 Kommentare [»]
Optionen:
 
Into The Day...
geschrieben von: Yamuna Mako (49) am: 29.03.22, 12:24
643 009 beim Rangieren im morgendlichen Neustadt(Weinstraße), beleuchtet von den ersten Strahlen der aufgehenden Sonne.

Bearbeitung: abgedunkelt & farbliche Bearbeitung (Kontraste/Farbton)


Datum: 24.03.2022 Ort: Neustadt(Weinstraße) [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (1908):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 39 >

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.