DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 >
Auswahl (169):   
 
Galerie: Suche » SNCB, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Gumminasen gibt es nicht nur in Skandinavien
geschrieben von: railpixel (490) am: 13.07.22, 21:40
Nein, einen Schönheitspreis gewinnen die belgischen Dieseltriebwagen der Baureihe AM 96 vermutlich ebenso wenig wie ihre entfernten Verwandten in Dänemark, Schweden und Israel. Aber weil das Motiv in Namur Beez mit lokbespannten Zügen bereits in der Galerie vertreten ist und dieses Foto als eines der letzten meines Ausflugs ins Maastal bei schon sehr langen Schatten in meinen Augen besonders schönes Licht gehabt hat, zeige ich euch hier trotzdem den gnadenlos praktischen VT mit dem cW-Wert einer Schrankwand.

SNCB 544 ist am Abend des 17. September 2018 als IC 3840 von Lüttich nach Mons unterwegs und wird den Halt in Namur in wenigen Augenblicken erreicht haben.

Datum: 17.09.2018 Ort: Namur [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 96 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Zwei auf einen Streich
geschrieben von: railpixel (490) am: 26.06.22, 13:24
Gleich zwei Einheiten bildeten am 6. August 2020 den IC 2216 Gent – Tongeren: Vorn sehen wir SNCB 1904, in der Mitte ist die Schwesterlok 1911 gerade hinter dem Mast hervorgekommen. Das Foto entstand auf dem Streckenabschnitt zwischen Hasselt und dem Zielbahnhof Tongeren bei 's-Herenelderen.

Datum: 06.08.2020 Ort: 's-Herenelderen [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLE 19 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Modellbahngerechte Umsetzung
geschrieben von: Po12 (64) am: 29.05.22, 21:39
Wenn die Reisezüge aus Lüttich im Bahnhof Ans die Steilrampe aus dem Maastal (6 km mit 30 Promille) bewältigt haben, finden sie sich relativ unvermittelt auf dem flachen Plateau der Hesbaye wieder. Hier gibt es die Möglichkeit, über die klassische Strecke 36 nach Brüssel zu kommen.

ICE, Thalys und die wichtigen IC-Linien des belgischen Binnenverkehrs benutzen unterdessen die belgische Hochgeschwindigkeitsstrecke 2 bis Löwen. Diese führt in einer weiten S-Kurve durch die Äcker zur Autobahn E40, der sie bis unmittelbar vor Leuven folgt. Zwei Straßenbrücken bieten geeignete Standpunkte für Fotos.

Die Starlinie des belgischen IC-Netzes (Eupen - Ostende) bietet derzeit kurios gemischte Züge, da die angestammten I11-Wagen Zug um Zug durch neugebaute Doppelstöcker des Typs M7 ersetzt werden. Hier beschleunigt die 1879 gerade eben ihren IC auf die erlaubten 200 km/h.

Die flache Landschaft mit den weiten Feldern bietet sich für eine Umsetzung ins Modell an ... Am Horizont erkennt man ganz links den Kirchturm von Awans, dann einige Halden, die vom früheren Steinkohleabbau zeugen. Der weiße Bau über dem hinteren Zugteil gehört schon zum Flughafen Lüttich, dessen Nordanflug quer durchs Bild läuft.



Datum: 27.05.2022 Ort: Fexhe-le-Haut-Clocher [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLE 18 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Fanclub am Gleis
geschrieben von: railpixel (490) am: 05.05.22, 20:18
Die zu Belgien gehörende Trasse der Vennbahn kreuzt in der Eifelgemeinde Roetgen mehrfach nicht nur die Bundesstraße, sondern hat auch kleinere Bahnübergänge im Ort. Die jungen Fans haben sich am 25. Mai 1989 hier versammelt, um den an diesem Tag gut ausgelasteten Güterzügen aus Büllingen auf dem Weg nach Raeren zu bewundern. Gut einen Monat haben sie dazu noch Zeit, am 30. Juni 1989 endete der planmäßige Güterverkehr. Heute können die mittlerweile Erwachsenen an dieser Stelle den RAVeL-Radweg L48 nutzen – die Routen tragen dieselbe Bezeichnung wie die einstigen Bahnstrecken.

Datum: 25.05.1989 Ort: Roetgen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: BE-HLD 55 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Charleroi-les-Bains
geschrieben von: Po12 (64) am: 18.04.22, 22:00
Als Duferco 2008 die letzte Kokerei und den letzten Hochofen in Sichtweite des Bahnhofs Charleroi-Sud stilllegte, endete eine Epoche und die Luftqualität verbesserte sich schlagartig. An schönen Tagen konnte man sich fast in einem Luftkurort glauben ...

Sechs Jahre später, 2014, war der Hochofen immer noch von anderen Zeugen der Schwerindustrie umgeben, wie (von links nach rechts) dem Wasserturm der Kabelfabrik Nexans, den gestreiften Hallen der Fafer (einem Elektrostahlwerk mit angeschlosssener Produktion von Arcelor-Mittal), der Konverterhalle für die vormalige Stahlerzeugung von Duferco und einer Hochspannungsleitung, die (rechts außerhalb des Bildes) ein weiteres Elektrostahlwerk (Thy-Marcinelle) versorgt. Die Armada von Infrabel-Kraftfahrzeugen war Gleisbauarbeiten geschuldet.

In dieser Kulisse rückt ein Dreierpack klassischer belgischer Triebwgen, darunter der 684, nach getaner Arbeit in die Abstellung ein.

Datum: 20.03.2014 Ort: Charleroi [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 73 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Flüssigeisentransporte im Lütticher Becken
geschrieben von: CMH (239) am: 11.04.22, 18:08
Im Frühjahr 2009 stand die Flüssigphase der Lütticher Stalproduktion kurz vor dem Aus. Das Prozedere war durchaus aufwendig, wurde doch das flüssige Roheisen im Hüttenwerk Ougrée in die Torpedopfannen verladen, in diesen dann mit der Bahn einmal quer durch Lüttich zum Walzwerk nach Chertal, gekarrt und dort zu Stahl weiterverarbeitet. Jede Fehlleitung des Zuges oder unvorhergesehene Streckensperrung hätte dafür sorgen können, dass das Roheisen vorzeitig im Wagen erstarrt…

Nicht zuletzt durch die Insellage des Walzwerks zwischen Maas und Albertkanal war die Strecke reich an Kunstbauten (siehe auch [www.drehscheibe-online.de] , [www.drehscheibe-online.de] ), doch auch die Führung durch das Stadtgebeit Lüttichs kann als abwechslungsreich bezeichnet werden. Im Stadtteil Amercœur verbindet seit 1917 der 78m lange Tunnel de Froidmont die Strecken 40 und 125 und ersetzt einen früheren Kopfbahnhof im Stadtteil Longdoz. Der Tunnel durchsticht dabei die Ausläufer des Mont Cornillon, einem strategischen Verteidigungspunkt oberhalb des Zusammenflusses von Ourthe und Maas, auf dem die verlassene Festung Fort de la Charteuse bis heute zum Stöbern einlädt.

Am 10.04.2009 bespannt SNCB 7759 den leeren Torpedopfannenzug zurück zum Hüttenwerk Ougée, wobei wie in Belgien üblich, links gefahren wird. Einen guten Monat später endeten diese Verkehre einstweilen, wurden dann 2010 überraschend nochmal für ein Jahr lang aufgenommen bevor im Hochofen von Ougrée und mit ihm auch für das gesamte Lütticher Becken im Sommer 2011 endgültig die Flüssigphase endete. Die Ecke einer orangen Tischdecke beim Haus wurde nachträglich entfernt.

Datum: 10.04.2009 Ort: Liège [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLD 77 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Still ruht der See
geschrieben von: railpixel (490) am: 02.03.22, 21:47
Am letzten Februartag 2022 habe ich eine Bildidee umgesetzt, die schon längere Zeit reifte, für die es aber gute Wetterbedingungen zu einer bestimmten Jahres- und Tageszeit braucht. Der Plan war, die Hammerbrücke auf der belgischen L 37 im Gegenlicht der untergehenden Sonne zu fotografieren. Fotostandpunkt sollte Gut Weide in Hauset sein, ziemlich genau einen Kilometer Luftlinie von der Brücke entfernt. Über die zum Gut gehörenden Wiesen führt ein Wanderweg, sie sind also öffentlich zugänglich, und im Winter gibt es hier auch keinen Weidebetrieb.

Nun musste noch ein Zug zur passenden Zeit verkehren. In diesem Fall ist es der euregioAIXpress R 5016 von Spa Géronstère nach Aachen, wie immer gefahren von einem Triebwagen der SNCB-Baureihe AM 66. Der passt nicht nur von der Länge besser als die ansonsten hier verkehrenden ICE 3M und Thalys PBKA. Die einfache Verglasung des Oldtimers lässt auch die Sonne wunderbar durch seine Fenster scheinen. Idealerweise zog von Westen Bewölkung auf, die der Sonne etwas von ihrer Kraft nahm.

Obwohl deshalb auch das Originalbild schon brauchbar war, habe ich die hier gezeigte Aufnahme aus zwei Fotos zusammengesetzt: Die Sonnenposition entspricht dem Stand zwölf Minuten nach Durchfahrt des Zuges. Bei der Rückfahrt des RE 29, nur eine Viertelstunde später, war die Sonne schon untergegangen. Außerdem habe ich ein paar Baumspitzen im Bereich der Brücke nachträglich ein wenig gekürzt sowie ein auffälliges weißes Etwas, das zu dem kaum erkennbaren Haus zwischen den Bäumen oberhalb der Umzäunung gehört, entfernt.

Was meint ihr? Eisenbahnbild, oder wird der Zug zu sehr zur Nebensache? Ok, die Fahrzeugnummer kann ich nicht lesen :).

Datum: 28.02.2022 Ort: Hergenrath [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 66 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Belgier mit dänischen Genen
geschrieben von: Po12 (64) am: 28.02.22, 22:07
Die belgischen AM 96 haben ihre Gumminasen von den dänischen IC3 entliehen und werden gerne für Zugläufe mit Vereinigungen und Flügelungen herangezogen. 50 der 120 Züge sind zweisystemfähig (3kV= und 25kV~) und daher vor allem auf den Verbindungen nach Frankreich und Luxemburg zu finden.

Hier ist eine einzelne Einheit im Bahnhof Lille Flandres zu sehen, die sich als IC 442 gerade auf den Weg nach Hasselt gemacht hat.

Auf alten Bildern ist auf der Nordseite des Bahnhofs Lille im Wesentlichen Freifläche zu sehen, teils genutzt als Busbahnhof. Mit dem Bau der LGV Nord und des Bahnhofs Lille Europe wurde der Bereich bebaut, was der Nordseite eine durchaus beeindruckende Randbebauung bescherte.

Datum: 01.10.2005 Ort: Lille [info] Land: Europa: Frankreich
BR: BE-AM 96 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Provisorien halten länger!
geschrieben von: Po12 (64) am: 25.02.22, 22:12
Als im Dezember 2009 die HSL Zuid / HSL 4 von Rotterdam nach Antwerpen in Betrieb ging, waren die dafür bestellten Züge V250 von AnsaldoBreda noch nicht fertig - und als die V250 dann 3 Jahre später in Dienst gestellt wurden, überstanden sie gerade einmal einen runden Monat im Planbetrieb. Nun war guter Rat teuer und die ursprünglichen Lückenbüsser in Gestalt von Traxx-Lokomotiven und niederländischen ICRm-Wagen sprangen wieder in die Bresche (und tun das heute, Anfang 2022, noch immer).

Am späten Nachmittag des wechselhaften 26. April 2017 war dieser Ersatzverkehr in vollem Gang, und nach Durchzug eines weiteren kräftigen Schauers passierte die durch die SNCB angemietete 2808 (186 200) mit dem IC 9263 Brüssel Midi - Amsterdam CS die Wiesen nördlich von Duffel im strahlenden Abendsonnenschein.

Zuletzt bearbeitet am 26.02.22, 19:41

Datum: 26.04.2017 Ort: Duffel [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLE 28 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Am Kanal in Izegem
geschrieben von: Po12 (64) am: 24.02.22, 21:03
Nachdem ich am Morgen bei Diksmuide schon mal gut nass geworden war, setze der Tag sich april typisch fort. Als nächstes Ziel hatte ich die Kanalpartie in Izegem angepeilt und erlebte dort strahlenden Sonnenschein, während im Westen die nächste Front aufzog.

Izegem liegt am Kanal Roeselare-Leie, einem 16.5 km langen Stichkanal nach Roeselare, der schon dichteren Verkehr gesehen hat. Auf einem kurzen Stück verläuft am Kanalufer die Infrabel-Strecke 66, auf der hier zwei AM 80 "Break", vorne der 438, als IC 2310 auf dem Weg von Ostende zum Flughafen Brüssel sind.



Datum: 26.04.2017 Ort: Izegem [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 80 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
"La drache" ...
geschrieben von: Po12 (64) am: 23.02.22, 19:36
... ist so ein Ausdruck, den man nicht unbedingt im Unterricht lernt, und den auch nicht jeder Franzose versteht. In Belgien kennt man dagegen sogar "la Drache Nationale", die für den Nationalfeiertag am 21. Juli reserviert ist.

Als ich am Ortsrand von Diksmuide meine Drache (die zweite Dusche am Morgen ;-) verpasst bekam, war der Nationalfeiertag noch ein gutes Stück weg, und die Temperaturen entsprechend. Brrrr ....

Wir sehen eine Doppeleinheit AM96, an der Spitze den 454, als IC 3630 auf dem Weg von Landen nach De Panne. Im Hintergrund erhebt sich der IJzertoren, ein Mahnmal für die Toten des ersten Weltkriegs.

Datum: 26.04.2017 Ort: Diksmuide [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 96 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Der frühe Vogel
geschrieben von: railpixel (490) am: 17.02.22, 13:04
Ich gehöre wohl zu den Eulen statt zu den Lerchen, sodass Fotostellen mit Morgenlicht eher nicht mein Ding sind. Aber an einem so schönen, klaren Maimorgen muss der innere Schweinehund mal in den Zwinger und ich raus an die Strecke.

An der Netzgrenze zwischen Infrabel und DB Netz bei Botzelaer, einige hundert Meter vor der politischen Grenze zwischen Belgien und Deutschland im Tunnel unter dem Dreiländerpunkt, begegnete mir am 28. Mai 2005 kurz nach acht Uhr morgens SNCB 5515 mit TC 44561 auf dem Weg von Kinkempois nach Aachen West. Die türkis-gelbe Farbgebung kennzeichnete ursprünglich die für den Reisezugdienst vorgesehenen Maschinen mit elektrischer Zugheizung. Zuletzt wurden sie aber bunt gemischt mit den gelb-grünen Vertretern ihrer Baureihe im Güterzugdienst auf der Montzenroute eingesetzt.

Die Fotostelle funktioniert auch heute noch, hat aber durch die Fahrleitungsmasten an Attraktivität verloren. Planmäßig fahren die Züge schon ab Montzen im rechten Gleis.

Zuletzt bearbeitet am 18.02.22, 09:42

Datum: 28.05.2005 Ort: Botzelaer [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLD 55 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 18 Punkte

12 Kommentare [»]
Optionen:
 
Pécrot - sechs Jahre danach
geschrieben von: Po12 (64) am: 09.02.22, 22:40
Im März 2001 ereignete sich in der Nähe von Pécrot ein übles Zugunglück (https://en.wikipedia.org/wiki/P%C3%A9crot_rail_crash), nachdem ein Zug auf Haltsignal abgefahren war und die Verständigung dicht an der Sprachgrenze (niederländisch / französisch) in der Notlage problematisch war.

Als der 782 nach seinem Halt im Haltepunkt Pécrot wieder anfuhr und vom flämischen Leuven ins wallonische Louvain-la-Neuve weiterrollte, warf die tiefstehende Novembersonne schon lange Schatten und setzte die frischlackierten Triebwagen ins rechte Licht.

Datum: 24.11.2007 Ort: Pécrot [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 73 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Auf der (ehemaligen) Magistrale
geschrieben von: Po12 (64) am: 06.02.22, 22:02
Zu ihren Glanzzeiten war die belgische L130A Teil der Ost-West-Verbindung von Paris nach Köln (und weiter bis Berlin und Osteuropa ...). Mit dem Einzug der Hochgeschwindigkeitszüge hatte diese Herrlichkeit ein Ende, und ein stündlicher "Local" sowie ein wenig Güterverkehr blieben übrig. Trotzdem startete die SNCB die Modernisierung der Strecke, unter anderem der zahlreichen Brücken über die Sambre.

2005 waren hier noch die klassischen zweiteiligen Elektrotriebwagen im Einsatz, wenn auch nicht mehr in Ursprungsfarbgebung. Hier überquert der rote 185 als L4780 von Erquelinnes nach Charleroi Sud die erneuerte Brücke von Fontaine-Valmont, in Sichtweite der Kirche St. Martin.

Datum: 21.05.2005 Ort: Fontaine-Valmont [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 62 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Süße Fracht auf verschlungenen Wegen
geschrieben von: Po12 (64) am: 23.01.22, 22:27
Eine konstante Leistung im Norden Frankreichs war der Glukosezug von Aalst, der auf ziemlich indirekt erscheinendem Weg (über Gent, Lille, Somain und Busigny) nach Nesle an der Strecke Tergnier - Amiens verkehrte, aber damit ein Kopfmachen vermied. Am Ende der 2000er-Jahre wurde die Traktion von SNCF Fret an SNCB Cargo abgegeben, die hier gemietete G2000 von Vossloh einsetzte.

Hier hat die frisch gewaschene 5705 von Somain kommend gerade den Bahnhof Lourches erreicht, der in den Folgejahren deutlich Federn lassen musste; Stellwerk und Empfangsgebäude wurden abgerissen.

Datum: 10.09.2011 Ort: Lourches [info] Land: Europa: Frankreich
BR: BE-HLD 57 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Ein Bild aus besseren Zeiten
geschrieben von: railpixel (490) am: 19.07.21, 14:32
Der Bahnverkehr hier im Dreiländereck zwischen Deutschland, den Niederlanden und Belgien ist wegen des Hochwassers ganz schön durcheinander. Es gibt einige interessante Umleitungen, aber vom Katastrophentourismus möchte ich mich unbedingt fernhalten und warten, bis eindeutig klar ist, welche Fotostellen an nicht oder weniger betroffenen Strecken möglich sind, ohne jemanden zu behindern oder als Gaffer wahrgenommen zu werden.

Als ich eben ein Bild von der belgisch-niederländischen Grenze nördlich von Visé sah, wo die Strecke komplett unter Wasser stand und voraussichtlich erst ab dem 2. August wieder befahrbar sein wird, erinnerte ich mich an eine meiner Aufnahmen, die vor knapp fünf Jahren an exakt derselben Stelle entstand: Am 12. September 2016 verkehrt SNCB AM 80 411 als IC 5384 in einem weiten Bogen von Maastricht entlang der Maas über Lüttich nach Hasselt. Zwischen Eijsden (NL) und Visé (B) unterquert die Strecke die Autobahn A 2, die in Belgien zur A 25 wird. Im Hintergrund sieht man noch den Gegenzug nach Maastricht.

Datum: 12.09.2016 Ort: Visé [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 80 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Attention Quai 1
geschrieben von: Train Jaune (52) am: 04.05.21, 16:52
Wäre das Bild in Deutschland aufgenommen worden, dann würde es den Zustand der Bundesbahn der Achtziger Jahre zeigen, der aber im Jahr 2005 praktisch nirgendwo mehr zu finden gewesen wäre. Da wir uns aber in Belgien befinden, machen wir eine Zeitreise, nehmen den Walkman zur Hand und lassen die Mixcassette laufen, die wir damals mit dem Mikrofon vor dem Lautsprecher des Radios aus Mal Sondock's Hitparade mitgeschnitten haben und fühlen uns wieder fünfzehn Jahre alt, während der AM 74 als L-Zug nach Tamines in die kurz nach der Rushhour menschenleere Station rumpelt. Erst die eine halbe Stunde später durchfahrende Gumminase würde uns wieder ins neue Jahrtausend zurückbeamen.

Ein Blick auf Streetview zeigt, daß dieser Zustand noch lange erhalten geblieben sein muß, denn das einzige, was sich geändert hat, sind die Masten für die neue Oberleitung, die inzwischen aufgestellt wurden und ein paar gerodete Flächen, die ein Indikator für anstehende Modernisierungsarbeiten an den Bahnsteigen sind.

Der altertümliche Triebwagen wurde wenige Jahre nach der Aufnahme zu einem MSCR "CityRail" modernisiert und ist möglicherweise noch im Betrieb.

Viele Grüße
Thomas "Train Jaune"

Datum: 26.05.2005 Ort: Franière [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 73 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Rohstoff und Erzeugnis
geschrieben von: Train Jaune (52) am: 02.05.21, 12:11
Wieder sind wir im belgischen Maastal, diesmal erneut auf meiner Tour im sommerlich warmen Mai 2005.
Wir sehen 2349 mit einem Brammenzug von Lüttich nach (wahrscheinlich) Charleroi im Bahnhof Hermalle-sous-Huy, der vom Anschluß des dortigen Kalkwerks geprägt ist.
Kalk als einer der Rohstoffe für die Stahlerzeugung, Brammen als Erzeugnis - damals prägte die Montanindustrie noch den Verkehr auf der Maastalstrecke, die ihren hochwertigen internationalen Personenverkehr einige Jahre zuvor mit der Ablösung der ECs durch Thalys und ICE an die neue Strecke über Brüssel verloren hatte. Auch die roten AM 62ff und silber-blauen AM 80 standen der Szenerie mit ihrem etwas aus der Zeit geratenen Charme recht gut, nur die zweistündlich verkehrenden Gumminasen und die gelegentliche Erscheinung eines mit einer Astride bespannten Zuges aus Frankreich erzeugten einen leicht erhöhten Gegendruck im Auslöser.

Ich war lange nicht dort und weiß nicht, wie es jetzt aussieht, aber die Landschaft dürfte sich ja nicht nennenswert verändert haben und das Kalkwerk dürfte auch eine nette Szenerie für ein Foto eines AM 08 bieten, also wer im Westen wohnt, sollte sich, sobald es wieder geht, mal nach Belgien aufmachen.

Viele Grüße
Thomas "Train Jaune"

P.S.: Beim Einfügen der Positionsdaten habe ich gesehen, daß der Bahnhof wohl nicht mehr bedient wird, Bahnsteige und Fußgängerbrücke sind verschwunden, so daß die Aufnahme auch mit der aktuellen Fahrzeuggeneration nicht mehr möglich ist. Schade.




Zuletzt bearbeitet am 02.05.21, 12:14

Datum: 25.05.2005 Ort: Hermalle-sous-Huy [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLE 23 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
[BE] Auf dem Affenfelsen über der Maas
geschrieben von: Jochen Schüler (83) am: 27.04.21, 21:27
Traine Jaune hat ja schon ein Bild unserer Maas-Tour eingestellt [www.drehscheibe-online.de] und dabei daran erinnert, dass wir an dem Tag recht mutig waren.

Ich war schon lange auf der Suche nach einer Stelle, von der man die schönen Kalksteinbrüche im Maastal, hier die Carrieres de Namêche, mal mit der Bahn zusammen ablichten konnte. Hoch über der Maas sah ich an geeigneter Stelle eine Lücke in den Bäumen und einen freien Felsen. Also schlug ich meinen Mitstreitern vor, es mal von dort zu probieren. Der Fußmarsch dorthin war einfach und in der Lücke im Wald angekommen sah ich schon das Potential. Also kletterte ich schnell auf den Felsen und rief den Kollegen erfreut zu, dass es genau mein Ding war und sie nachkommen sollten.

Ich hatte allerdings übersehen, dass ich gerade von einer Alpenvereins Klettersteigtour zurück war. Die Kollegen diskutierten, ob sie das Wagnis auf sich nehmen wollten. Zwei folgten mir todesverachtend, die Freundin des einen blieb lieber im Wald und zückte ihr mitgebrachtes Buch.

Während der Zeit auf dem Felsen kam so einiges Interessantes vorbei. Der Autozug mit einer 23er hat mit am besten gefallen, denn leider kam kein Kartoffelkäfer. So kehrten wir nach 100 Minuten zur Freundin zurück. Die war noch entspannt und die beiden haben später dennoch geheiratet und ich hoffe, dass es ihnen noch immer gut geht.

Eine Flutlichtmast im Vordergrund wurde digital gefällt.

Zweieinstellung nach Anregungen von Train Jaune und Andreas Burow, danke dafür.

Scan vom Fuji Sensia 100


Datum: 24.08.2001 Ort: Namêche [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLE 23 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Letzter Frühling
geschrieben von: Train Jaune (52) am: 25.04.21, 11:38
Noch war von Frühling nichts zu spüren, als wir bei trüber Stimmung an einem kalten Märzmorgen des Jahres 2002 frierend am Nordostkopf des Moresneter Viadukts nahe der belgisch-deutschen Grenze bei Aachen hockten. Auf den Wiesen um Moresnet lag Raureif und die erhoffte Morgensonne hatte sich noch nicht durch Dunst und Hochnebel kämpfen können, aber im Laufe des Tages sollte der nahende Wechsel der Jahreszeiten noch zu spüren sein. Für den im alten Gewand dastehenden Moresneter Viadukt sollte es der letzte Frühling werden. Im Laufe des Jahres 2002 wurde zunächst damit begonnen, die Pfeiler mit einem zusätzlichen Stahlbetonmantel zu verstärken, und ab März 2003 wurden nach und nach die alten genieteten Fachwerkkästen durch neue geschweißte ersetzt. Man hat sich schon an das alte Erscheinungsbild angelehnt, es hätte schlimmer kommen können, aber für mich ist der Viadukt mit seinen im Vergleich zum schlanker gewordenen Überbau viel zu plumpen Pfeilern heute tot. Mir geht es da wohl wie der Emsland-Fraktion nach 1977...

Damals aber zogen auch noch die Cockerill-Urviecher der Reihe 51, die sich aus dem vergangenen Jahrhundert so gerade noch in die "Neuzeit" hinübergerettet hatten, ihre Züge auf der Montzen-Linie nach Aachen, so wie diesen Ganzzug für die Gummikonkurrenz, der uns im Schrittempo auf dem maroden Bauwerk entgegenschleicht.

Passend zum Wetter stieg ich danach etwas wehmütig den Bahndamm hinab, denn ich ahnte, daß das mein letztes Bild aus meinem geliebten Fotorevier in diesem Erscheinungsbild sein würde.

Viel Freude beim Betrachten,
Thomas

Datum: 02.03.2002 Ort: Moresnet [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLD 51 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Freie Fahrt nach Welkenraedt
geschrieben von: railpixel (490) am: 18.04.21, 14:30
Selbst an den längsten Tagen des Jahres nagen gegen halb acht Uhr abends schon die Schatten an den Gleisen der L 37 im Einschnitt zwischen Dolhain-Gileppe und Welkenraedt. Deshalb war am 27. Juni 2018 der Triebwagen 653 eines meiner letzten Motive, bevor die Sonne für diesen Tag weg war. Als R 5018 kommt er aus Spa Géronstère und fährt über Welkenraedt weiter nach Aachen. Der kleine Grenzverkehr ist eines der letzten Einsatzgebiete für die Züge der Baureihe AM 66, die nun schon bis zu fünf Jahrzehnte Einsatzzeit auf dem Buckel haben.

Der Nachschuss mit dem grünen Signal gefiel mir hier besser als das Bild des Gegenzugs, auch weil das in Fahrtrichtung linke Gleis ein wenig Abstand zu den dominanten Masten hat.

Datum: 27.06.2018 Ort: Baelen [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 66 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Abend
geschrieben von: Train Jaune (52) am: 31.01.21, 13:17
Fast waagerecht schien die Sonne auf die Hinterhöfe von Ougrée und schaffte die perfekt zur Kulisse passende Abendstimmung, als die 7760 als einziges Zeichen der Moderne einen Koksleerzug nach Seraing brachte. Die Montanindustrie am Standort Lüttich war bereits dem Untergang geweiht, das meiste ist inzwischen stillgelegt oder sogar verschwunden. Aber es gibt auch Zeichen des Aufbruchs: An der selben Stelle befindet sich seit 2018 wieder der Haltepunkt Ougrée, nachdem die Strecke 42 Jahre lang nur Güterverkehr gesehen hatte.

Im herrlich sommerlichen Mai 2005 atmete die Szene aber noch ganz die alten Zeiten und ein verschwitzter, eingestaubter, aber rundum glücklicher Fotograf machte sich auf zum Hotel in Namur in gespannter Erwartung, was es am nächsten Tag dort noch zu entdecken geben würde.

Viele Grüße
Thomas

Datum: 27.05.2005 Ort: Ougrée [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLD 77 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hoch auf dem Felsen
geschrieben von: Train Jaune (52) am: 29.01.21, 18:56
Hoch auf seinem Felsen über der Maas thronte das Château de Chokier bis es im März 2017 abbrannte. Heute steht dort nur noch eine Ruine, die zwar denkmalgeschützt ist, der aber dennoch wahrscheinlich keine goldene Zukunft mehr beschieden sein wird. Am 1. Dezember 1946 war nämlich ein großes Stück Fels mit einem Teil der Schloßterrasse auf die darunterliegenden Gleise der Strecke Lüttich-Namur gestürzt. Sechs Wochen hatte es gedauert, bis die 3000m³ Gestein weggeräumt waren und der Bahnverkehr wieder aufgenommen werden konnte. Welcher gut situierte Immobilienkäufer würde eine Millionensumme zur Restaurierung des Schlosses auf sich nehmen, wenn ihm buchstäblich der Boden unter den Füßen wegzubröckeln droht?

Und so bleibt uns nur die Erinnerung an diesen Motivklassiker im Maastal, an dem uns hier im Frühling 2005 der AM79 Nummer 765 in seiner wohl letzten Livrée begegnet.

Viele Grüße
Thomas

Datum: 27.05.2005 Ort: Chokier [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 79 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schwimmhütte
geschrieben von: Train Jaune (52) am: 23.01.21, 16:21
Wenn man den Begriff "Cabine Flottante" googelt, bekommt man vor allem hölzerne Schwimmhütten gezeigt, die auf skandinavisch anmutenden Seen schwimmen und zu denen man gleich in den Urlaub fahren möchte.
Im Sommer 2001 habe ich allerdings einen Urlaubstag genutzt, um im belgischen Maastal die Cabines Flottantes der anderen Art im Herbst ihres Betriebslebens zu besuchen, nämlich die Diesellok-Baureihen 52, 53 und 54, die damals noch im Montanverkehr zwischen Namur und Lüttich sowie im Güter- und Personenverkehr auf der Athus-Meuse-Linie unterwegs waren. Schöner waren diese Maschinen natürlich mit ihrer ursprünglichen Kopfform, die ihnen in Kombination mit der charakteristischen Lackierung den Spitznamen "Kartoffelkäfer" eingetragen hatte. Freundlicher zum Lokführer waren aber sicher die ab Ende der 70er Jahre eingebauten Führerstandsmodule, die gegenüber dem restlichen Lokkasten schwimmend gelagert waren - daher die Bezeichnung "Cabine Flottante". Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters, aber die SNCB hat im Laufe der Jahre eine ganze Menge an Herausforderungen für das ästhetische Empfinden auf die Schiene gesetzt und diese hier war nicht die kleinste...

Wir sehen die 5407 in Marche-les-Dames mit einem Zug Richtung Lüttich. Die Maschine wurde 1955 als 202.017 geliefert, 1957 in 204.007 umgebaut und damit für 140km/h zugelassen und 2013 als eine der letzten ihrer Art verschrottet.

Viele Grüße
Thomas

Datum: 24.08.2001 Ort: Marche-les-Dames [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLD 54 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Lange Leitung
geschrieben von: Train Jaune (52) am: 14.01.21, 17:38
Seit rund zwei Jahren sind die Bandbrücke und die Rohrleitung zwischen der Kokerei und dem Hüttenwerk im Lütticher Ortsteil Seraing Geschichte. Dafür gibt es dort nun einen modernen Haltepunkt, der mit ebenso modernen AM-08-Triebwagen bedient wird.
Das Hüttenwerk war schon lange vorher stillgelegt und im Jahr 2016 schließlich abgerissen worden, die Kokerei muß auch irgendwann in dieser Zeit stillgelegt worden sein.

Im Jahr 2005 aber waren die Kokerei und auch das östlicher gelegene Hüttenwerk Ougrée noch im Betrieb und auch für das Hüttenwerk Seraing gab es immer mal wieder Gerüchte, es könne wieder hochgefahren werden. Personenverkehr gab es auf der Strecke von Kinkempois nach Flémalle-Haute nicht und jegliche früheren Bahnhöfe waren rückstandslos verschwunden.

Und so stand ich an einem warmen Maitag des Jahres 2005 zum ersten mal an der Strecke westlich von Kinkempois, bestaunte die alte Industrieinfrastruktur und betrauerte insgeheim die schönen alten Stangendieselloks und die Flotte von 62/63ern, die ich recht knapp dort verpaßt hatte. Heute bin ich froh, daß ich wenigstens diesen Zustand dokumentieren konnte.

Viele Grüße
Thomas

Datum: 25.05.2005 Ort: Seraing [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLD 77 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Belgischer Umleiterverkehr
geschrieben von: Dennis G. (184) am: 01.11.20, 00:00
Aufgrund von Bauarbeiten werden aktuell Personenzüge über die sonst nur im Güterverkehr befahrene Montzenroute umgeleitet. Obwohl die Intercity-Züge von Eupen nach Ostende in der Regel aus I11-Wagen mit einem Steuerwagen am östlichen Ende gebildet werden, kommen seit einiger Zeit auch vereinzelt Doppelstockwagen des Typs M7 zum Einsatz. Hier befährt ein gemischter Zug den Viadukt von Sint-Martens-Voeren.

Die Kamera stand noch auf Sommerzeit.

Zuletzt bearbeitet am 01.11.20, 23:00

Datum: 31.10.2020 Ort: Sint-Martens-Voeren [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLE 18 (Siemens) Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Felsen von Marche-les-Dames III
geschrieben von: Dennis G. (184) am: 24.04.20, 12:12
Warum ausgerechnet jetzt? Das fragte ich mich jedenfalls, als ich Ende letzen Jahres bei Marche-les-Dames am Ufer der Maas stand. Nachdem der Fluss eine lange Zeit sehr ruhig war, bog kurz bevor der erwartete IC nach Lüttich kommen sollte, ein Schiff um die Ecke. Es kam näher und näher, doch vom Zug fehlte jede Spur. Die Hoffnung auf eine Spiegelung schwand und als die Lok endlich zu sehen war, hatte das Schiff bereits den Rand des vorgesehenen Motivs erreicht. Zum Glück war der Zug deutlich schneller unterwegs und am Ende passte es doch noch perfekt. Manchmal muss man einfach Glück haben.

Hinter den Bäumen versteckt sich das 1916 erbaute Schloss mit der dazugehörigen Kapelle. Nachdem das erste Château d'Arenberg zu Beginn des Ersten Weltkrieges niedergebrannt war, wurde es während der deutschen Besatzung im Stil der Burgen des Rheintals wieder aufgebaut. Heute wird es vom Militär als Ausbildungszentrum für Fallschirmjäger genutzt.

Datum: 30.12.2019 Ort: Marche-les-Dames [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLE 21 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Felsen von Marche-les-Dames II
geschrieben von: Dennis G. (184) am: 03.04.20, 01:01 Bild des Tages vom 11.12.21
Zwei Triebzüge der Baureihe AM 96 passieren die markanten Felsen von Marche-les-Dames. Die belgischen Gumminasen werden als Intercity auf der Relation Lüttich - Mons eingesetzt.
Hinter dem Mast rechts des Zuges befindet sich die Gedenkstätte für den belgischen König Albert I., der an dieser Stelle am 17 Februar 1934 bei einem Kletterunfall ums Leben kam.

Datum: 30.12.2019 Ort: Marche-les-Dames [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 96 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eine schöne Belgierin im Morgenlicht
geschrieben von: Dennis G. (184) am: 02.02.20, 20:20 Bild des Tages vom 21.12.21
Kurz bevor das Jahr 2019 zu Ende ging lockte mich noch mal ein sonniger Tag an die Maas. Eine der ersten Stellen, wo die tief stehende Wintersonne die im Tal liegende Strecke erreicht, befindet sich westlich von Andenne im Ortsteil Seilles. Kurz nach der Sonne erschien um 9:30 Uhr der IC 2408 von Tournai nach Liège-Saint-Lambert am Ende des 225 m langen Tunnels von Sclaigneaux.

Auch im aktuellen Fahrplanjahr kommen vor den meisten IC-Zügen der Linie 18 noch Loks der Reihen 21 und 27 zum Einsatz. Beide Baureihen wurden in den 1980er Jahren bei "La Brugeoise et Nivelles" gebaut. Sie sind für eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h ausgelegt und nur auf dem 3 kV Gleichstromnetz einsetzbar. Die Reihe 21 hat dabei eine um ca. 30 % geringere Dauerleistung als ihre Schwesterbaureihe.

Mit der Lok Nr. 2135 habe ich ein erfreulich sauberes Exemplar erwischt, dennoch wurde nachträglich etwas rote Farbe von der Front entfernt.

Datum: 30.12.2019 Ort: Andenne Seilles [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLE 21 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Diesel-Winter an der Montzenroute
geschrieben von: railpixel (490) am: 19.01.20, 12:55
Im Winter 2003/2004 war der Verkehr über die Montzenroute noch fest in der Hand von Diesellokomotiven. Der Fahrdraht reichte von deutscher Seite nur bis zum Gemmenicher Tunnel, sodass auf der 17-‰-Rampe mit Elloks nachgeschoben werden konnte. Zuglok war aber bis zum Schließen der sieben Kilometer langen Lücke ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2008 immer ein Diesel.

Am 28. Februar 2004 war SNCB 5521 mit einem Güterzug von Aachen West in Richtung Montzen unterwegs. Der Punkt vor der Loknummer kennzeichnet die Maschinen, die nur im Güterzugdienst eingesetzt werden dürfen.

Datum: 28.02.2004 Ort: Aachen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: BE-HLD 55 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Grenzüberschreitender Nahverkehr
geschrieben von: railpixel (490) am: 23.12.19, 13:53
Für den grenzüberschreitenden Nahverkehr zwischen Aachen und Belgien, in Deutschland RE 29, in Belgien L 09, werden immer noch die Triebwagen der Reihen AM 62 bis 79 eingesetzt. Die Ziffer steht für das Baujahr, sie haben also mindestens vierzig Jahre auf dem Buckel. Spätestens mit der geplanten Verlegung der Systemtrennstelle zwischen belgischem und deutschem Bahnstrom von Aachen Hbf zur Grenze wird Schluss sein für sie, denn dann werden Mehrsystem-Fahrzeuge benötigt.

Am 3. Februar 2019 ist der Triebwagen 650 als R 5034 von Aachen nach Spa Géronstère unterwegs. Hier passiert er den Haltepunkt Hergenrath, wo ein paar Schneereste in der Wintersonne dahinschmelzen. Im Vordergrund sieht man zwei „Crocodile“ im Gleis, Bestandteile der Zugbeeinflussung Memor, das belgische Pendant zur Indusi. Dreisprachig ausgeschildert ist die in Fahrtrichtung Deutschland vorgeschriebene Bremsprobe vor der Gefällestrecke nach Aachen.

Für die vielen Weihnachts- und Neujahrsgrüße möchte ich mich an dieser Stelle herzlich bedanken – euch auch alles Gute und viel Spaß mit der DSO Galerie in den kommenden Zwanziger-Jahren!

Datum: 03.02.2019 Ort: Hergenrath [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 66 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Es war einmal vor langer, langer Zeit...
geschrieben von: Steffen O. (669) am: 28.10.19, 12:48
...da fuhren noch Züge durch den Schwarzkopftunnel. Wir schreiben das Jahr 2017. Die alte Spessartrampe liegt in ihren letzten Zügen. Noch herrscht reger Betrieb entlang der Ortschaften um Laufach, Hain und Heigenbrücken. Zur Mittagszeit hingen am 11.04.2017 einige Wolken über dem Gebirgskamm. Auch in den Höhenlagen macht sich das erste Grün bemerkbar und läutet den letzten Frühling ein. Die belgische 186 208 erwischte jedoch einen hellen Moment, als sie den 926 m langen Schwarzkopftunnel verließ. Der Gleisstummel rechts wurde bis zum Schluss von den Schubloks genutzt, um nach getaner Arbeit den Verkehr passieren zu lassen und schließlich die Rückfahrt talwärts nach Laufach anzutreten. Heutzutage zeugt lediglich das Gleisbett davon, dass hier bis vor wenigen Jahren noch die Hauptmagistrale zwischen dem Rhein-Main-Gebiet und Unterfranken zugegen war.

Datum: 11.04.2017 Ort: Heigenbrücken [info] Land: Bayern
BR: BE-HLE 28 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Morgens an der Auberge de Bouvignes
geschrieben von: Dennis G. (184) am: 29.09.19, 15:15 sternsternstern Top 3 der Woche vom 13.10.19
Die Auberge de Bouvignes wurde ca. 1830 direkt am Ufer der Maas erbaut. Seit 1930 wird das Gebäude als Gasthaus genutzt.
Eisenbahnen fahren seit 1862 auf einem Damm an dem alten Gebäude vorbei. Vom gegenüberliegenden Ufer erlauben einige Lücken in der Vegetation einen schönen Ausblick auf die vorbeifahrenden Züge.

Glücklicherweise war L 6079 von Libramont nach Namur an diesem Morgen knapp 10 Minuten verspätet, sodass die Sonne genug Zeit hatte, die Strecke auszuleuchten.

Datum: 21.09.2019 Ort: Dinant [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 08 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 17 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Über die Weser
geschrieben von: railpixel (490) am: 20.06.19, 13:39
Am 10. September 2016 überquerte SNCB AM 66 652 als R 5260 auf dem Weg von Herstal nach Verviers die Weser bei Goffontaine. Im Jahr der Aufnahme feierte die Baureihe ihren fünfzigsten Geburtstag.

Datum: 10.09.2016 Ort: Goffontaine [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 66 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Bevor der Mastenwald entstand
geschrieben von: railpixel (490) am: 27.04.19, 21:35
Die westliche Einfahrt zum Güterbahnhof Montzen hat ihr Gesicht in den letzten Jahren und Jahrzehnten massiv verändert. Mit der Elektrifizierung aus Richtung Visé im Jahr 1982 ist hier ein gewaltiger Mastenwald gewachsen. 2008 kam der Lückenschluss der Fahrleitung bis zum Gemmenicher Tunnel. Der Verkehr beschränkt sich seit einigen Jahren fast ausschließlich auf zwei durchgehende Gleise in Richtung Deutschland. Im September 1981, als dieses Foto im letzten Herbst ohne Oberleitung entstand, störte noch keine Flüster-Traxx den Sound der belgischen Dieselloks. 5162 in klassischer grüner Farbgebung führt einem Zug aus Fährbootwagen, erkennbar am schlankeren Lichtraumprofil.

Zuletzt bearbeitet am 27.04.19, 21:37

Datum: 05.09.1981 Ort: Montzen [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLD 51 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die Zitadelle von Dinant
geschrieben von: Dennis G. (184) am: 13.03.19, 11:22 Bild des Tages vom 07.02.21
Dinant zählt sicherlich zu den schönsten Städten an der Maas. Die Altstadt mit der Stiftskirche Notre-Dame de Dinant liegt direkt am Ufer des Flusses, darüber thront die Zitadelle. Im Mittelalter war Dinant für sein Messinghandwerk bekannt und gehörte zu den Hansestädten, heute ist die Region vor allem touristisch geprägt. Von der Zitadelle ergibt sich ein herrlicher Ausblick über die Stadt und das Maastal. Erreichen kann man sie von der Stadt aus entweder über 408 Stufen oder mit einer Seilbahn.

Am gegenüberliegenden Maasufer hat ein Triebzug der Baureihe AM 08 soeben den Bahnhof Dinant in Richtung Süden verlassen. Diese Mehrsystemzüge werden dort seit 2012 eingesetzt. Auf der L154 nördlich von Dinant wird unter 3 kV Gleichspannung gefahren, im weiteren Verlauf auf der L166 unter 25 kV 50 Hz Wechselspannung. Von Montag bis Freitag wird die Stecke Namur - Libramont im Stundentakt bedient, am Wochenende zweistündlich.

Datum: 23.02.2019 Ort: Dinant [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 08 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Winter am Dreiländereck D/B/NL
geschrieben von: CMH (239) am: 16.01.19, 21:45 Bild des Tages vom 31.01.20
Nachdem ich mich am Vormittag rund um den Göhltalviadukt ausgetobt hatte, begab ich mich am Nachmittag appetitgetrieben zur örtlichen Fritterie nach Gemmenich. Von dort war es nun nicht mehr weit bis zum Westportal des Gemmenicher Tunnels, wo ich nicht besonders lange auf den nächsten Zug warten musste:

Zwei sechsachsige Maschinen der belgischen Baureihe 55 haben an diesem 31.01.2003 die 17‰ Steigung von Aachener West hinauf zum Vaalsberg bereits gemeistert, als sie nun auf belgischer Seite mit ihrem gemischten Frachtenzug den 870 m langen Grenztunnel verlassen. Die Unterhaltungsgrenze zwischen den Infrastrukturunternehmen DB Netz und Infrabel befindet sich im Rücken des Fotografen, so dass hier auf belgischem Territorium deutsche Signale stehen. Vom Vaalsberg herab grüßt der Balduinturm, der den geografischen Dreiländerpunkt Deutschland / Belgien / Niederlande markiert und seinen Besuchern einen grandiosen Ausblick in die Region bietet.

Noch zwei Hinweise: Der kurzzeitig eingenommene Fotostandpunkt war ungefährlich aufgrund des haltzeigenden Signals und dem für alle ostwärts fahrenden Züge vorgeschriebenen Halt zur Bremsprobe. Mit der Ausrichtung des Bildes hatte ich meine liebe Not; habe mich am Ende für die Version mit dem besten Gesamteindruck entschieden.

*** Scan vom KB-Dia Fuji Velvia RVP 50 ***

Zuletzt bearbeitet am 16.01.19, 21:49

Datum: 31.01.2003 Ort: Gemmenich [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLD 55 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Le Tunnel de Chaudfontaine
geschrieben von: Dennis G. (184) am: 26.11.18, 00:50 Bild des Tages vom 22.11.19
Der "Tunnel de Chaudfontaine" ist optisch sicher der interessanteste der 19 Tunnel der Wesertalstrecke. Über dem Ostportal ragen noch mehrere Stufen einer Stützmauer empor, die den Fels fast bis zum Gipfel stabilisiert. Leider wurde ein Teil der Mauer inzwischen mit Graffiti verunstaltet.

Üblicherweise verkehren die Züge der IC-Linie 1 mit einem Steuerwagen an der Ostseite. Zurzeit scheinen diese jedoch nicht in ausreichender Zahl zur Verfügung zu stehen, sodass der stark verspätete IC 509 in Richtung Eupen sehr dynamisch mit Lok voraus aus dem Tunnel geschossen kam. Am Zugschluss lief noch eine weitere 18er abgebügelt mit.

Zuletzt bearbeitet am 27.11.18, 18:47

Datum: 23.11.2018 Ort: Chaudfontaine [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLE 18 (Siemens) Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Herbstliches Wesertal
geschrieben von: Dennis G. (184) am: 22.09.18, 12:22 Bild des Tages vom 05.09.21
IC 411 rauscht bei Goffontaine durch das bereits herbstlich gefärbte Wesertal gen Osten und überquert dabei gerade auf einer der zahlreichen Brücken den namensgebenden Fluss. Die InterCity der Linie 12 zwischen Kortrijk und Welkenraedt werden planmäßig aus M6-Wagen gebildet und als Sandwich mit HLE 18 an beiden Enden bespannt, dadurch ergibt sich unter der Woche die Möglichkeit dort Züge mit Ostlok aufzunehmen.

Datum: 18.09.2018 Ort: Goffontaine [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLE 18 (Siemens) Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bunt
geschrieben von: rene (787) am: 31.05.18, 08:06
Bunt gewürfelt ist die Bespannung für die IC und ICD Züge in der Niederlande.
Neben die hauseigene blau/gelbe Loks der Baureihe 186 werden auch noch weiße Leihloks der CB Rail und türkis/graue Loks der NMBS eingesetzt.
Am 5. Mai 2018 freute ich mich deswegen, dass IC 9215 (Bruxelles Midi - Amsterdam Centraal) von zwei Belgische HLE28 Loks gezogen wurde.
Das Bild entstand in 's Gravendeel, die Bäume wurden strategisch positioniert und verdecken unattraktive, modern gestaltete, Trafohäuschen die man leider überall an der Neubaustrecke Schiphol - Brussel antrifft.

Zuletzt bearbeitet am 04.06.18, 02:48

Datum: 05.05.2018 Ort: 's Gravendeel [info] Land: Europa: Niederlande
BR: BE-HLE 28 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Wie lange noch?
geschrieben von: Steven (28) am: 31.05.18, 19:29 Bild des Tages vom 05.02.21
Wie lange noch werden wir die Loks der Baureihe 21 für Güterzügen von Lineas antreffen?
Vielfach wird über Ausmüsterung oder Verkauf ins Ausland gesprochen, aktuell fahren sie aber noch fast taglich Leistungen zwischen Genk und Châtelet.

Datum: 13.02.2017 Ort: Brye [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLE 21 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Entlang der Maas
geschrieben von: Dennis G. (184) am: 08.03.18, 14:46
Die belgische Strecke 125 verbindet Namur und Lüttich und verläuft dabei immer entlang der Maas. Doch nicht überall hat man aus dem Zug einen so ungestörten Blick auf den Fluss wie bei Sclayn.

Die interessantesten Züge auf dieser Strecke sind meiner Meinung nach die IC der Linie 18 von Bruxelles-Midi über Namur nach Liège-Palais. Diese werden zum Großteil noch mit lokbespannten Zügen gefahren. Dabei kommen hauptsächlich Loks der Baureihen 27 und 21 zum Einsatz. Aber auch die Reihe 18 sowie Triebzüge der Baureihen AM 08, AM 80 und AM 96 werden planmäßig eingesetzt. Die meisten Züge sind mit einem Steuerwagen unterwegs, die Stellung der Lok variiert im Tagesverlauf recht stark. Zum Durchschauen dieses unübersichtlichen Systems ist die Seite beluxtrains.net sehr hilfreich, die Angaben sind meiner Erfahrung nach recht zuverlässig.

Der IC 2408 ist mit 11 Wagen der längste Zug des Tages und wird daher planmäßig mit der leistungsstärkeren Reihe 27 gefahren. Es ist kein Steuerwagen vorgesehen, daher ist eine Lok an der Spitze sicher.
Am letzten Februartag lauerte ich ihm auf der Brücke zwischen Sclayn und dem am gegenüberliegenden Ufer liegenden Haltepunkt Sclaigneaux auf. Durch eine Verspätung des Zuges kam passenderweise noch ein Schiff ins Motiv gefahren.

Zuletzt bearbeitet am 10.04.19, 14:30

Datum: 28.02.2018 Ort: Sclayn [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLE 27 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Abgebrannt
geschrieben von: railpixel (490) am: 15.10.17, 22:48
Am Morgen des 22. Mai 2017 brannte das ehemalige Bahnwärterhaus an der SNCB-Linie 43 Lüttich – Jemelle, gelegen zwischen Homair und Sy, vollständig aus. Die Strecke folgt hier dem Tal der Ourthe, die die Grenze zwischen den belgischen Provinzen Lüttich und Luxemburg bildet.

Die Brandruine, an der noch ein wenig Absperrband der Polizei flattert, diente als Kulisse für AM 08522, der am 14. Oktober 2017 als R 5563 von Liers nach Marloie unterwegs ist.

Zum Bildaustausch: Auf Anregung von Jan habe ich das Bild etwas nach links gedreht und die Weitwinkel-Verzerrung ein wenig abgemildert. Danke für die Kritik!

Zuletzt bearbeitet am 27.03.19, 15:11

Datum: 14.10.2017 Ort: Sy [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 08 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Westflandern
geschrieben von: bahn2001 (124) am: 11.09.17, 18:48
In Westflandern führen mehrere Hauptstrecken von der Küste in das Hinterland. Die überwiegend flache Gegend wird hauptsächlich landwirtschaftlich genutzt. Unzählige Windräder dienen der Energiegewinnung. Zwischen Blankenberge und Brugge waren vier Dieseltriebwagen der 4100er-Baureihe gemeinsam unterwegs. Dabei zeigte sich am Himmel ein freundlicher Sonne-Wolken-Mix, der allerdings mehrere Versuche nötig machte, bis ein schön ausgeleuchtetes Foto entstehen konnte.

Zuletzt bearbeitet am 13.09.17, 21:01

Datum: 24.07.2017 Ort: Zuienkerke [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AR 41 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Lichtstreifen über dem Wesertal
geschrieben von: Dennis G. (184) am: 16.06.17, 20:49 Bild des Tages vom 24.06.18
Der mit Abstand längste Viadukt im belgischen Wesertal befindet sich im Limburger Ortsteil Dolhain. Er wurde 1843 als Teil der Verbindung Aachen-Lüttich fertiggestellt. Nach fast hundert Jahren wurde er im zweiten Weltkrieg stark beschädigt, was man am abweichenden Mauerwerk in den Bereichen der Straßen- und Flussquerung noch heute erkennen kann.

Etwas zu sauber präsentiert sich die strahlend weiße Wagenschlange des IC 417 auf dem Viadukt. Die sehr helle Lackierung der Doppelstockwagen reflektiert die tief stehende Sonne so stark, dass man geradezu geblendet wird.

Die IC von Kortrijk nach Welkenraedt fahren unter der Woche zusätzlich zur stündlich verkehrenden IC-Linie Oostende-Eupen. Sie werden mit zwei Lokomotiven als Sandwich bespannt, sodass sie für den Fotografen in beiden Fahrtrichtungen ein schönes Motiv ergeben. Bei den normalen IC steht die Lok immer in Richtung Oostende, während sich am Ostende des Zuges nur ein Steuerwagen befindet.


Zuletzt bearbeitet am 18.06.17, 14:04

Datum: 14.06.2017 Ort: Limbourg [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLE 18 (Siemens) Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Grenzgänger
geschrieben von: railpixel (490) am: 15.06.17, 13:07
Schön, diese langen Abende im Juni, wenn die Gleise auch nach 20 Uhr noch schattenfrei sind!

SNCB 389, ein Triebwagen der Reihe AM 80, ist am 14. Juni 2017 als IC 5368 vom belgischen Hasselt ins niederländische Maastricht unterwegs. Zwischen Visé und Eijsden passiert er die Grenze – links unten im Bild ist das Grenzzeichen zu sehen. Glück gehabt, der letzte Zug des Tages, der noch Sonnenlicht abbekommt, ist relativ sauber. Die meisten Fahrzeuge auf dieser Linie sind ziemlich heftig mit Graffiti bedeckt.

Die Kulisse für diese Aufnahme ist das Gebiet am rechten Maasufer, das nicht nur von der Staatsgrenze zwischen Belgien und den Niederlanden durchzogen ist. Auch eine Grenze, die Belgien teilt, verläuft hier in kurioser Weise. Eine Enklave der (flämischen) Provinz Limburg wird hier von der (wallonischen) Provinz Lüttich umschlossen. Die Provinz- und Sprachengrenze verläuft durch das Werksgelände der im Hintergrund sichtbaren Fabrik von Knauf Insulations, dem europaweit größten Standort für die Produktion von Dämmstoffen aus Glaswolle.

Gleich vor dem Werk befindet sich übrigens die große Gleisschleife, die vom Bahnhof Visé aus auf die Maasbrücke führt und die Strecke L 40 im Maastal mit der L 24, der Montzenroute, in Richtung Antwerpen verbindet. Ein wenig frustrierend ist es schon, an der hier gewählten Fotostelle auf den spärlichen Verkehr zu warten, wenn im Hintergrund ein Güterzug nach dem anderen vorbeirollt. Aber einmal wollte ich eben auch das Motiv mit dem Grenzschild umsetzen.

Zuletzt bearbeitet am 15.06.17, 13:56

Datum: 14.06.2017 Ort: Voeren Moelingen [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 80 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Über die Weser in den Tunnel
geschrieben von: railpixel (490) am: 12.05.17, 19:54
Die SNCB-Strecke 37 bietet im Wesertal zwischen Welkenraedt und Lüttich eine abwechslungsreiche Trassenführung. Der Altbautriebwagen 654 ist am 10. September 2016 als R 5261 von Herstal in östlicher Richtung nach Verviers unterwegs. Kurz vor der Einfahrt in den Tunnel von Goffontaine quert er noch einmal die Weser. Am rechten Bildrand bildet das alte Bahnwärterhaus von Becoën den Abschluss dieses Fotos.

Das quer durchs Bild laufende Kabel ist von einem weiteren Draht umwickelt, deshalb sieht es trotz vorsichtigen Schärfens leider aus wie Treppchen. Ich hoffe, das stört nicht allzu sehr, aber auf die herrliche belgische Verkabelung wollte ich bei diesem Bild bewusst nicht verzichten.

Zuletzt bearbeitet am 27.03.19, 15:12

Datum: 10.09.2016 Ort: Goffontaine [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 66 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Nur 50 Meter...
geschrieben von: cgraaf (31) am: 07.04.17, 17:32
...beträgt die Länge der alten Tunnel von Dolhain-Gileppe an der Strecke zwischen Lüttich und Aachen. Weil die Boden an den Nordeingang der alten Tunnel nicht stabil war, gab es hier schon vor Jahren eine Geschwindigkeitsbeschränkung von nur 20 km/h. Deswegen sollte neben die Gefahrstelle ein neuer Tunnel gebaut werden, welche 446 Meter Länge aufweist und seit einigen Jahren im Betrieb ist.

In 2011 waren die Arbeiten an der neuen "Tunnel de la Moutarde" noch in vollem Gang und kriecht der von Eupen herkömmliche IC nach Brüssel die letzten Meter zum "Kurzloch".

Datum: 29.08.2011 Ort: Dolhain-Gileppe [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLE 13 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Hammerbrücke
geschrieben von: Dennis G. (184) am: 06.04.17, 16:06
Die Hammerbrücke ist die größte Brücke im Zuge der Wesertalstrecke zwischen Aachen und Lüttich. Sie überspannt in einer Höhe von 40m den hier noch jungen Fluss Göhl und steht etwas im Schatten des einige Kilometer flussabwärts gelegenen großen Göhltalviaduktes bei Moresnet.
Dabei ist sie bereits deutlich älter und hat im Laufe der Geschichte bereits einiges erleiden müssen. So wurde die 1843 fertiggestellte erste Talquerung – ein zweistöckiger, gemauerter Viadukt – im zweiten Weltkrieg von belgischen Soldaten gesprengt. Das daraufhin in kürzester Zeit errichtete Provisorium hielt nur wenige Jahre, da es beim Rückzug der deutschen Truppen erneut Opfer einer Sprengung wurde. Nach dem Krieg entstanden zwei voneinander unabhängige, eingleisige Stahlfachwerkbrücken. Etwas ungewöhnlich war die Tatsache, dass bei der östlichen Brücke der Fachwerkträger über dem Gleis lag, während er bei dem westlichen Gleis darunter angeordnet wurde. 1999 wurden diese Brücken schließlich durch die heutige Konstruktion ersetzt, welche wieder zweigleisig und für Geschwindigkeiten von bis zu 160 km/h ausgelegt ist. Davon profitiert vor allem der Hochgeschwindigkeitsverkehr, denn seit 2007 zweigt unmittelbar südlich der Brücke die Hochgeschwindigkeitsstrecke HSL 3 von der Bestandsstrecke ab.
Heute dient die Hammerbrücke fast ausschließlich dem Personenverkehr. Neben den stündlich verkehrenden belgischen Regionalverkehrstriebwagen der Baureihe AM 66 wird sie von ICE und Thalys genutzt. Der Güterverkehr wird im Regelfall über das bekanntere Göhltalviadukt entlang der Montzenroute geführt.

Datum: 04.04.2017 Ort: Raeren [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 66 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Der letzte Lumpensammler
geschrieben von: railpixel (490) am: 04.03.17, 19:37
Am 30. Juni 1989 endete der planmäßige Güterverkehr auf der Vennbahn. SNCB 5541 hatte die zweifelhafte Ehre, Zug 74141 von Büllingen nach Raeren zu befördern, und war mit einem entsprechenden Schild versehen. Mit der Fuhre hatte sie ordentlich zu tun: Während sonst nur zwei oder drei Wagen abzuholen waren, sammelte der letzte Güterzug entlang der Strecke diesmal eine Menge Rollmaterial ein.

Im ersten Waggon hinter der Lok feiert das Personal bei offener Tür Abschied am mitgeführten Campingtisch, während der auf stattliche Länge angewachsene Zug mit mehrstündiger Verspätung im Rurtal bei Sourbrodt das Waldgebiet „Grünkloster“ passiert. Die Herkunft dieses Flurnamens ist bis heute nicht eindeutig geklärt. Möglicherweise geht er auf eine Klostergründung aus dem Jahr 1300 durch Walram von Falkenburg auf seinem Gut Bütgenbach zurück.

Datum: 30.06.1989 Ort: Sourbrodt, Grünkloster [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLD 55 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (169):   
 
Seiten: 2 3 4 >

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.