DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 >
Auswahl (127):   
 
Galerie: Suche » 360-365 (alle V60-West), nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Richtiges Lotterleben!
geschrieben von: 215 082-9 (441) am: 23.07.22, 12:06
Verzeiht mir bitten diesen schlechten Witz, doch bei so viel Personal für ein Lok mit ein paar Wagen musste ich diesen einfach bringen. ;-)

Immer seltener werden die Einsätze der "Dreibeine" außerhalb von Betriebs- und Rangierbahnhöfen.

Im Württembergischen Ludwigsburg gibt es jedoch noch einen festen Einsatz, bei dem die im Industriegebiet liegende Firma Lotter bedient wird. Das ganze erfolgt vom naheliegenden Bahnhof Kornwestheim als Rangierfahrt.

Am 28.03.2022 hatte dort 363 193 Dienst und nach der Zustellung von zwei Wagen wurde der Ausgang abgezogen.

Hier drückt die inzwischen 59 Jahre alte Rangierlok einen Planenwagen in die hintere Halle, vonwo noch ein Rs-Wagen geholt wurde. Wenige Minuten später ging es für das Personal auch schon zurück zum Rbf Kornwestheim.

Bildmanipulation: Ein kleine Ecke einer Lampe sowie ein paar Reflektionen an der Halle wurden beseitigt.

Datum: 28.03.2022 Ort: Ludwigsburg [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Mal ne V60 bei Simmersdorf
geschrieben von: Luf (38) am: 28.06.22, 13:12
Der Blick auf die Fischteiche zwischen Simmersdorf und Mühlhausen an der Strecke von Schlüsselfeld nach Strullendorf ist schon ein paar Male schön in der Galerie vertreten. Allerdings nicht in dieser Perspektive und auch nicht mit V60. 261 687 der Freunde der 212 001-2 e.V. aus Wendlingen ist hier im Rahmen einer zweitägigen Fotofahrt auf dem Weg nach Strullendorf.

2. Einstellung. Fehler korrigiert.

Datum: 19.06.2022 Ort: Simmersdorf [info] Land: Bayern
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: NFG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Den Berg hinauf
geschrieben von: Gräfenbergbahner (61) am: 25.06.22, 14:33
Mit einem Kurzen Fotogüterzug waren 261 687 und 212 133 am 18. und 19.06.2022 auf der Strecke von Bamberg/Strullendorf nach Schlüsselfeld unterwegs. Am Sonntag den 19.06. war die V60 am frühen Abend wieder auf dem Weg nach Bamberg als sie von einigen Fotografen am "Wingersdorfer Berg" abgelichtet wurde. Am Zugende schob dabei 212 133 dem Zug nach.

Datum: 19.06.2022 Ort: bei Wingersdorf [info] Land: Bayern
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: NFG Bahnservice
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 15 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mal ne V60 in Schlüsselfeld
geschrieben von: Luf (38) am: 21.06.22, 21:03
Nach dieser [www.drehscheibe-online.de] Aufnahme sind wir nun am nächsten Tag am anderen Ende der Strecke angekommen. 261 687 der Freunde der 212 001-2 e.V. aus Wendlingen hat den Bahnhof Schlüsselfeld gerade erst gen Strullendorf verlassen.

Ein Gulli wurde hier versteinert.

Zuletzt bearbeitet am 27.06.22, 12:35

Datum: 19.06.2022 Ort: Schlüsselfeld [info] Land: Bayern
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: NFG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte
Optionen:
 
Mal ne V60 in Strullendorf
geschrieben von: Luf (38) am: 20.06.22, 21:50
261 687 der Freunde der 212 001-2 e.V. aus Wendlingen ist hier im Rahmen einer Sonderfahrt am Anfang des Weges von Strullendorf nach Schlüsselfeld. Wie in diesem schönen Beitrag [www.drehscheibe-online.de] zu lesen ist, wird die Strecke auch noch regelmässig für einen Hersteller von Stahlmatten befahren.

Eine kleine unvermeidbare Ecke eines Kabelkanals wurde in der Botanik versenkt.

Datum: 18.06.2022 Ort: Strullendorf [info] Land: Bayern
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: NFG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Zurück im Dornröschenschlaf
geschrieben von: Yannick S. (866) am: 16.06.22, 18:46
Es war vermutlich DIE Sensation des Jahres 2022, zumindest mal in (Mitteldeutschland) der geografisch gesehenen Mitte des Landes Deutschland. Die seit Jahren brach liegende Eifelquerbahn wurde wieder notdürftig instand gesetzt, um die nach der Flutkatastrophe in Gerolstein eingeschlossenen Fahrzeuge bergen zu können. Nach wenigen Wochen waren diese Fahrten wieder Geschichte und die Strecke liegt seitdem wieder im schon bekannten Tiefschlaf; oder ist es gar eher schon ein komatöser Zustand?

Zuletzt bearbeitet am 18.06.22, 00:24

Datum: 14.01.2022 Ort: Betteldorf [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Dreibein in der Heide
geschrieben von: 215 082-9 (441) am: 29.05.22, 16:40
Die Einsätze der ex. DB V60 auf freier Strecke werden immer weniger. In Bayern sowie BaWÜ finden sich vereinzelte Leistungen, ebenso in Sachsen-Anhalt und Brandenburg. In Niedersachsen rumpeln die Dreibeine seit Jahren jedoch nur noch in Bahnhöfen umher.

Die besondere Fahrzeugknappheit bei DB Cargo sorgte Mitte Mai 2022 jedoch für einen außergewöhnlichen Einsatz in der Heide. Mangels verfügbarer Rangierloks wurde 362 596 am frühen Morgen von Seelze nach Bergen geschickt, wo dann ein umfangreiches Rangierprogramm startete. Bis zum Mittag wurden u.a. in Poitzen und Trauen diverse Wagen rangiert, sodass die V60 quasi als Ortslok eingesetzt wurde.

Vor dem Bahnhofsgebäude in Poitzen konnte das Dreibein (vielleicht sogar die erste DB V60 auf dem ex. OHE Netz?) mit einem Kesselwagen in Szene gesetzt werden.

Bildmanipulation: Ein kleiner Ast wurde entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 29.05.22, 16:41

Datum: 18.05.2022 Ort: Poitzen [info] Land: Niedersachsen
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 16 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Dreibein in Scharzfeld
geschrieben von: Leon (1000) am: 29.05.22, 14:53
Es gibt Züge, welche man nur am Rande wahrnimmt - und oft zu unrecht, wie sich im nachhinein meist herausstellt. Hierzu gehörte die regelmäßige Übergabe von Herzberg nach Bad Lauterberg und zurück. Oft gesehen, fast nie fotografiert. Während der Bahnhof von Bad Lauterberg aus allen möglichen Himmelsrichtungen mit Akkus und Dieseltriebwagen verewigt wurde, störten dort häufig die Güterwagen, welche mitunter den optimalen Blick auf den Bahnhof verdarben. Daher war man eigentlich immer froh, wenn nicht irgendwelche Gbs im Bild herumstanden - anstatt mal einen Schwenk zum Güterverkehr zu machen, hatte man scheuklappenartig nur die Triebwagen im Blick. Und schwupps - waren die Verkehre beendet, die Strecke stillgelegt und mittlerweile abgebaut.
Ein einziges Bild ist in der Sammlung von dieser Übergabe vorhanden, und dies als absoluter Beifang: im Herbst 1990, ein knappes Jahr nach der Wende, galt die Aufmerksamkeit den nunmehr im Südharz eingesetzten Lokomotiven der DR-Baureihe 114 vor Reichsbahngarnituren; von den Babelsberger Dicken war zunächst noch keine Rede. Und während diese Aufnahme von Johannes [www.drehscheibe-online.de] die Hinleistung zeigt, kam mir am 18.10.90 im Bahnhof von Scharzfeld die Rückleistung von Bad Lauterberg entgegen; im Einsatz die 365 839. Dies nur wenige Minuten vor einem Eilzug aus Nordhausen, den eine Reichsbahn-114 am Haken hatte. Nach der Aufnahme der V 60 dann der Gedanke: ja, da war noch was...;-) Und heute? Einsätze von Dreibeinen im Streckendienst haben Seltenheitswert...

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia, weniger gelb

Zuletzt bearbeitet am 29.05.22, 14:55

Datum: 18.10.1990 Ort: Scharzfeld [info] Land: Niedersachsen
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Norddeutsche Tunnellandschaften II
geschrieben von: Jan vdBk (770) am: 22.05.22, 07:25
DB Cargo betreibt in Hannover noch zwei "Dreibeine" der V60-Familie, und zwar im Auftrag vom Fernverkehr im Bereich Hbf / Pferdeturm. Wegen des momentanen starken Militärverkehrs in der Heide war eine komplette Sonderschicht zum Sortieren von Wagen im Bereich rund um Trauen erforderlich geworden. Mangels anderer verfügbarer Loks kam es zur Verwendung der 362 596 für diese Aufgabe. Gerade schiebt sie paar nicht so dringend benötigte Wagen von Trauen zur einstweiligen Hinterstellung nach Dethlingen hoch.

Datum: 18.05.2022 Ort: Trauen [info] Land: Niedersachsen
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 22 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Allein auf Tour
geschrieben von: Andreas Burow (331) am: 21.05.22, 09:40
Als die V 60 noch nicht als Kleinlok eingestuft war, lief sie unter der Baureihenbezeichnung 260/261. Erst ab 1987 wurden die Loks als 360/361 geführt. An diese Umzeichnung war noch nicht zu denken, als 260 176 vom Bw Singen im Stadtgebiet von Radolfzell dieses schöne ehemalige Bahnwärterhaus passierte. Die Lok befuhr dabei die Hauptbahn aus Richtung Friedrichshafen Stadt, von der in Stahringen die Nebenbahn nach Stockach abzweigt. Ein oder zwei Wägelchen als Last wären natürlich schön gewesen, aber die 260 war allein auf Tour.

BM: damals gab es noch keine Satellitenschüsseln, aber hässliche Antennen. Eine solche wurde digital aus dem Bild genommen.


Scan vom KB-Dia, Fuji RD 100

Datum: 19.07.1984 Ort: Radolfzell [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein erstes mal über die Wiesent.
geschrieben von: Gräfenbergbahner (61) am: 07.04.22, 10:53
Mit einem Fotogüterzug hat V60 114 der DFS nach einem schnellen umsetzen in Behringersmühle wieder die Hindenburgbrücke erreich auf welcher das erste von drei malen die Wiesent überquert und für die Fotografenmeute ein kurzer halt eingelegt wurde. Nach jenem kurzen aufenthalt wird sie dem Fluss linksseitig bis Streitberg folgen wo eine weitere überquerung auf die andere Talseite folgen soll. Von dort an geht es weiter bis Gasseldorf wo die Strecke mittels einer langen Flutbrücke ein weiteres mal die Talseite wechselt, um schließlich im Bahnhof von Ebermannstadt zu enden. Auf jenem beschriebenen Weg wurde der Zug an besagtem 31.07.2021 von Zahlreichen Fotografen verfolgt und verewigt, alles in allem eine sehr gelungene Aktion von welcher bereits einige Bilder in der Galerie vertreten sind.

Zuletzt bearbeitet am 07.04.22, 10:53

Datum: 31.07.2021 Ort: Behringersmühle (Stempfermühle) [info] Land: Bayern
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DFS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ludwigsburger Industriebahn anno 2022
geschrieben von: 215 082-9 (441) am: 30.03.22, 16:58 sternsternstern Top 3 der Woche vom 10.04.22
Man mag es fast nicht glauben, doch auch im Jahr 2022 zuckelt weiterhin eine etwa 60 Jahre alte Rangierlok durchs Stadtgebiet von Ludwigsburg. Dort gibt es mit der Firma Lotter nämlich einen letzten Kunden, den man noch nicht vergrault hat ;-)
Werktags macht sich so gegen kurz vor 13 Uhr eine DB V60 mit 1-3 Wagen auf dem Weg vom Kornwestheimer Rbf nach Ludwigsburg, wo nach dem Wagenaustausch auch wieder zügig die Rückfahrt erfolgt.

Am Montag war ich dann auch mal vor Ort, da ich akuten Bedarf an Bildern der "Dreibeine" habe und zudem befürchte, dass solche Industriebahnen wie in Ludwigsburg schneller verschwinden könnten, als man denkt...
Auf dem Rückweg nach Kornwestheim haben die vier Nasen auf der Lok den anstrengenden Part der Strecke fast geschafft, da in wenigen Metern die DB Grenze erreicht wird. Für die Kreuzung Siegesstraße/Saarstraße sind aber nochmal alle Augen und Sinne geschärft, um sicherzustellen, dass sich kein Verkehrsteilnehmer der Fuhre gefährlich nähert.
Vermutlich dürfte das Personal (und da sagt mal jemand, dass bei der Bahn Leute fehlen ;-)) jedes Mal erleichtert sein, wenn die Anschlussbedienung ohne Unfall vonstatten geht, da sich auch hier manche Leute recht rabiat verhalten und sich dem Passus "Schienenfahrzeuge haben Vorrang" bewusst widersetzen.

Bildmanipulation: Eine Ecke eines Audis wurde im linken Bildrand entfernt.


Datum: 28.03.2022 Ort: Ludwigsburg [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 22 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Von den Hügeln der Eifel hinab in das Kylltal
geschrieben von: JH-Eifel (41) am: 25.01.22, 22:52
Am 15.01.2022 wurden nach langer Zeit die ersten drei Rheingoldwagen aus Gerolstein überführt: [www.drehscheibe-online.de]. Einen Tag vorher, am 14.01.2022 machten sich nach langer Zeit die ersten richtigen Lokomotiven wieder auf den Weg nach Gerolstein. V60 403 (364 403) und V60 1140 (365 140) waren die erste wirkliche Belastungsprobe für die angeblich marode Kyllbrücke in Pelm. Die nächsten Tage folgten dann die Überführungsfahrten durch die VEB und DB-Regio mit Railadventure. Am ersten Tag, bei der die Loks der Vulkaneifelbahn nach Gerolstein gelangten, war dann im Gegensatz zu den anderen Tagen durchgängig Sonne angesagt. Insofern entstand hier um 13:25 Uhr eine Landschaftsaufnahme, bei der die Maschinen gerade die Hügel der Eifel von Hohenfels verlassen haben und Richtung Pelm/ Gerolstein rollten. Ein ähnliches Bild, mit einer jedoch deutlich anderen Perspektive, entstand unbemerkt von mir wohl von einem Standort weiter unterhalb. Es findet sich bereits in der Galerie: [www.drehscheibe-online.de]. Ich möchte das Bild der beiden Maschinen jedoch den Betrachtern der Galerie nicht vorenthalten, da es von meinem Standort einen deutlich anderen Charakter hat. Es eröffnet sich ein weiter Blick auf die Streckenführung. Mir gefällt dabei besonders gut, wie man den Charakter der Eifellandschaft erkennen kann. Interessant fand ich, dass die Gleise noch im Schnee liegen, obwohl drumherum dieser bereits geschmolzen ist. Die Eifelquerbahn (Andernach - Gerolstein) steigt an dieser Stelle entlang des etwas weiter nördlich verlaufenden Essinger Bach und Hangelsbach, bei der B410, durch Weiden und Wälder zwischen Rockeskyll (nördlich vom Fotografen) und Berlingen (südlich vom Fotografen) in das Tal der Kyll hinab und bietet in beiden Richtungen herrliche Landschaftsmotive. Bei dem etwas erhöhten Standpunkt lässt sich nicht nur die Streckenführung etwas besser erahnen, sondern auch die vom unteren Standpunkt störenden Windräder lassen sich besser aus dem Bild verbannen. Jedoch musste ein kleiner Flügel, eines solchen Windrades aus den Baumkronen digital entfernt werden. Der Fotograf blickt bei diesem Motiv vom Hügel herab auf das Gleis Richtung Nordosten. Einige Tage später habe ich dann gleiche Szene noch einmal mit den weniger farbenfrohen Lokomotiven der Firma Railadventure (Zuführungsfahrten mit DE18 und 365, sowie mit Bremswagen/ Begleitwagen) umsetzen können. Ein länger Zug kommt hier fast noch besserer zur Geltung, jedoch habe ich mich für die Veröffentlichung der altroten V60 entscheiden, da bei den anderen Tagen sich die Sonne leider keine Ehre gab. Das an späteren Tagen entstandene Bild mit den Zuführungen der Railadventure ergab jedoch ohne Sonne auch noch eine stimmungsvolle Aufnahme.

Zuletzt bearbeitet am 26.01.22, 15:55

Datum: 14.01.2022 Ort: Rockeskyll [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Durch den Eifel-Nebel
geschrieben von: JH-Eifel (41) am: 16.01.22, 15:40
Am 15.01.2022 wurden die durch das Hochwasser gestrandeten Rheingoldwagen der VEB Richtung Kaisersesch überführt. Von dort gingen sie dann in der Nacht weiter nach Brohl. Zur Tour über die lange nicht befahrene Eifelquerbahn sind in DSO ja bereits einige Bildbelege aufgetaucht. Wie hier von Biebermühlbahner: [www.drehscheibe-online.de]. Die Kombination von Loks und Wagen passt zwar farblich gut zusammen, ist aber historisch ungewöhnlich. Jedoch war diese Zusammenstellung in der Eifel für mich eher eine Erinnerung an mein erstes hier eingestelltes Galeriebild: [www.drehscheibe-online.de]. Am 07.05.20216 fotografierte ich damals den blauen Domcar inklusive weiterer Wagen des FEK-Rheingold, ebenfalls zusammen mit einer V60 auf der Oleftalbahn. Am 15.01.2022 waren dann die rot-beigen Wagen in Kombination mit zwei V60ern zu sehen. Nun war natürlich auch für mich angesagt diese einmalige Fuhre auf der Eifelquerbahn fotografisch zu begleiten.

Die Eifel war in weiten teilen verschneit. Zu Beginn der Fahrt strahlte die Sonne ungehindert. Im weiteren Verlauf durchfuhr der Zug mehr oder weniger dichte Nebelbänke. Zwei Tage vorher war ich in einer anderen Region bei Erndtebrück im Schnee unterwegs, wo sich der Nebel dann glücklicherweise vor Durchfahrt des Zuges rechtzeitig lichtete: [www.drehscheibe-online.de]. Bei der Fahrt über die Eifelquerbahn, welche von sehr vielen Fotografen abgelichtet wurde, jedoch tauchte der Zug bei Rengen in den Nebel ein. Somit war ein weiter Landschaftsblick, wie von Yannick S. in der Gegenrichtung bei der Triebfahrzeugfahrt, einen Tag zuvor, präsentiert: [www.drehscheibe-online.de], z.B. nicht möglich. Nach den zuvor mit voller Sonne getätigten Aufnahmen lässt sich aber bei der Kombination von Sonne, Zug, Nebel und Telegraphenmasten auch ein interessantes Bild anfertigen. Hier erklimmt der Zug die Höhe von Regen und fährt danach durch den ehemaligen Bahnhof Rengen weiter Richtung Kaisersesch. Um 10:17 Uhr kämpften sich V60 1140 und V60 1184 mit Ihren drei Wagen mit 10 km/h den Berg hinauf. In der Gegenrichtung hatte V60 1140 mit Ihrer Schwester V60 403 den Weg ja einen Tag zu vor in der Gegenrichtung bestritten. Nun durfte sie gemeinsam mit einer anderen Schwester: V60 1184 die edlen Wagen durch die Eifel befördern.

Das Bild ist quasi auch ohne Manipulation möglich. Ich habe lediglich einen Fotografen am rechten Bild Hintergrund etwas herausgepixelt, damit ich das Bild nicht zu eng beschneiden musste.

Datum: 15.01.2022 Ort: Rengen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der V60 Rheingold auf der Eifelquerbahn
geschrieben von: gleisschotter (12) am: 16.01.22, 18:20
Vor Jahren kaum denkbar ...es Fährt ein Zug auf der Eifelquerbahn?! Aber doch wurde dies Wirklichkeit am 15.01.2022. Viele Fotografen aus ganz Deutschland und dem nahen Ausland reisten für diesen besonderen Zug extra in die Eifel. Grund war die vom Hochwasser 2021 eingeschlossenen Fahrzeuge der Vulkan-Eifel-Bahn aus dem nicht mehr per Bahn erreichbaren Gerolstein zu befördern.Kurzerhand kam die Idee auf, die seit 10 Jahren nicht mehr befahrene Strecke der Eifelquerbahn für diese doch einmalige Aktion zu nutzen. Die Aufnahme zeigt die VEB Loks V60 1140 (98 80 3365 140-3 D-VEB) an der Spitze und V60 1184 ( 98 80 3361 518-4 D-VEB) am Zugschluss sowie drei Rheingoldwagen auf der Fahrt von Gerolstein über Daun und Ulmen nach Kaiseresch.Bei bester Wintersonne wurde hier der Zug bei Dockweiler dokumentiert.

Zuletzt bearbeitet am 16.01.22, 19:21

Datum: 15.01.2022 Ort: Dockweiler [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
V60 mit Rheingold ?!
geschrieben von: Biebermühlbahner (175) am: 16.01.22, 00:09
Die Kombination ist einfach viel zu skurril: V60? Mit Rheingold? Auf der Eifelquerbahn?! Hätte man das vor einigen Jahren mal so in den Raum geworfen wäre man wohl als irre bezeichnet worden, aber wahrscheinlich hat sowieso niemand an sowas gedacht. Aufgrund des schlimmen Hochwassers im Jahr 2021 gibt es hier nun aber genau das zu sehen. VEB 365 140 an der Spitze und 361 518 am Ende befördern die drei hochwassergeschädigten Wagen hier gerade an der Ortschaft Betteldorf entlang.

EXIF-Uhrzeit ist falsch, tatsächlich war es 09:38.

Zuletzt bearbeitet am 16.01.22, 18:00

Datum: 15.01.2022 Ort: Betteldorf [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
9 Jahre ohne Zug - dann kamen die V60er
geschrieben von: Biebermühlbahner (175) am: 15.01.22, 23:20
Die letzten Zugfahrten auf der Eifelquerbahn vor dem Januar 2022 liegen im Jahr 2012 - seither ruhte der Verkehr und die Strecke war zwischenzeitlich sehr stark überwuchert. Wegen des Hochwassers müssen nun aber Fahrzeuge aus Gerolstein geborgen werden, wofür die Strecke komplett freigeschnitten und wieder freigegeben wurde. Am 14.01.2022 gab es dann die erste Fahrt mit Fahrzeugen die über einen GAF hinausgehen. 364 403 und 365 140 der VEB sind hier auf dem Weg nach Gerolstein bei Rockeskyll zu sehen.

EXIF-Uhrzeit falsch, da noch Sommerzeit eingestellt war. Entsprechend 13:25.

Zuletzt bearbeitet am 15.01.22, 23:22

Datum: 14.01.2022 Ort: Rockeskyll [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Leben auf der Eifelquerbahn
geschrieben von: Yannick S. (866) am: 15.01.22, 16:45
Gestern war es soweit, die erste Fahrt der Vulkan-Eifel-Bahn von Kaisersesch nach Gerolstein startete, um die dort seit der Flut gestrandeten Wagen abzufahren. Abgesehen von einem SKL am 06.01. waren diese beiden V60 die ersten Schienenfahrzeuge auf der Strecke seit mutmaßlich Oktober 2012! Mit gemächlichen 10km/h wurde die Strecke befahren, sodass die Fahrzeit von Kaisersesch bis Gerolstein bei über 4,5h gelegen hat. Im krassen Kontrast zu dieser maximalen Entschleunigung, passieren die beiden V60 beim kleinen Örtchen Rengen das Talviadukt der A1, das hier deutlich landschaftsbestimmend ist.

Datum: 14.01.2022 Ort: Rengen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Einmal Dreibein rot-weiß mit zehn Löffeln, bitte!
geschrieben von: Frank H (359) am: 20.12.21, 20:40
Ollis (Leons) gelungene Aufnahmen der Ost – V 100 im orientroten Lack haben mich veranlasst, auch ein Bild einer Mittelführerstandslok aus jener Epoche rauszusuchen.

Anders als die „kastenförmigen“ Elloks oder Großdieselloks ersparte man V 60, V 90 und V 100 den obligatorischen Latz und kopierte einfach die Farbaufteilung der Epoche IV: aus türkis wurde orientrot und aus beige wurde lichtgrau, die Farbaufteilung hingegen blieb eins zu eins die gleiche.

West – V 100 liefen mir mit der Zeit häufig vor die Linse, besonders auf den Strecken in Rheinhessen. Ein Dreibein war da schon seltener, da bedurfte es zum Beispiel schon mal einer besonderen Veranstaltung, wie dem V 100 – Abschied am 25. September 1994 in Alzey, wo auf der 365 445 Führerstandsmitfahrten angeboten wurden.

Den frischen Lack verdankte das Dreibein seiner erst drei Monate zuvor erfolgten Umlackierung, und so strahlte sie Ton in Ton mit der „Löffelparade“ in der nördlichen Ausfahrt um die Wette. Eine V 60 könnte sich theoretisch immer noch mal nach Alzey verirren, aber die Zeit der Flügelsignale ist zu meinem großen Leidwesen hier leider unwiderruflich vorbei. Schade…


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Zuletzt bearbeitet am 07.01.22, 09:14

Datum: 25.09.1994 Ort: Alzey [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zwischen den Bäumen hindurch...
geschrieben von: Gräfenbergbahner (61) am: 14.12.21, 22:32
Ein Motiv auf dem Weg nach Behringersmühle war die Wiesentbrücke unterhalb der Ruine Neideck. Dabei entdeckte ich beim umsetzen zahlreicher Varianten diesen Blick zwischen zwei Bäumen hindurch. Der aus Vier Wagen bestehende Zug passte hier Perfekt in die Lücke und wurde im Anschluss noch von einigen Kollegen in dieser Perspektive festgehalte. Im Anschluss ging es dann an das wohl bekannteste Motiv der Strecke, wo dann knapp 70 Minuten gewartet wurde um das Perfekte Bild zu bekommen. Aber das ist eine andere Geschichte.

Datum: 31.07.2021 Ort: bei Streitberg [info] Land: Bayern
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DFS
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am unbeschrankten Bahnübergang.
geschrieben von: Gräfenbergbahner (61) am: 24.09.21, 22:21
Mit Sicherheit eine Situation wie sie sich zu Bundesbahnzeiten, zwar nicht an dieser, aber an so manch anderer Nebenbahn zugetragen haben könnte. Während die V60 mit einem kurzen Nahgüterzug auf dem Weg ist wartet die Bäuerin in ihrem Deutz D3005 ruhig die vorbeifahrt von selbigem ab. Der Bauer hingegen ist noch auf dem Feld zugange. Tatsächlich geschehen ist diese Szene auf der Strecke Ebermannstadt - Behringersmühle, einer Strecke welche nie für große mengen an Gütertransporten bekannt war. Am 31.07.2021 jedoch gab es eine Fotozugveranstaltung sodass V60 114 mit einem Epochengerechten kurzen Güterzug die Strecke befuhr. Dank dessen das der Fotozug an den Entsprechenden Motiven immer so passend "geparkt" wurde bis alle ihr Bild im Kasten hatten, ergab sich auch die Möglichkeit dieser Perspektive aus dem Gleis heraus. (An dieser Stelle sei erwähnt das Betreten der Gleisanlagen war immer mit Veranstalter und Tf abgesprochen!) Noch während der ersten Aufnahmen näherte sich das hier im Bild zu sehende Bauernpaar mit ihren Traktoren, und konnte erfolgreich überredet werden diese mit ins Bild zu stellen und solange zu warten bis alle Fotografen mit ihren Bildern zufrieden waren. Im Anschluss ging es dann noch so manchem Halt weiter bis Ebermannstadt..

Anmerkung: Eine aus dem im Vordergrund befindlichen Traktor ragende Laterne wurde digital im Wald vergraben.
Ebenfalls wurde ein etwas zu auffälliges Auto von der Straße entfernt.

Versuch Nr. 2: Sättigung Reduziert, Farbtemperatur leicht angepasst

Zuletzt bearbeitet am 07.10.21, 09:07

Datum: 31.07.2021 Ort: Streitberg [info] Land: Bayern
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DFS
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 9 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ein kalter Morgen...
geschrieben von: ODEG (65) am: 04.09.21, 18:58
... war am 14.02.2017 im brandenburgischen Brück zu erleben. Morgens gegen 07.00 Uhr, als ich am Bahnhof aus dem Zug stieg, lag noch eisiger Nebel über den Feldern und Sumpfwiesen, doch langsam lichtete er sich. Zum Glück rechtzeitig, um die von der Anschlussbedienung zurückkehrende Übergabe zu beleuchten.
Es handelt sich bei der Bedienfahrt Seddin - Brück nicht nur um eine der letzten Streckenleistungen der Bundesbahn-V60 von DB Cargo in den neuen Bundesländern, sondern mittlerweile auch um eine der letzten in ganz Deutschland. Lange Zeit sichere Leistungen wie die Übergaben Senftenberg - Straßgräbchen=Bernsdorf oder Landshut - Wörth sind inzwischen mehr oder weniger fest in der Hand von 294 und 261.
Doch auch von Seddin aus ist immer öfter die Konkurrenz in Form der größeren und stärkeren 298 im Plan nach Brück im Einsatz.
An meinem Besuchstag jedoch war die zum Aufnahmezeitpunkt 54 Jahre alte 363 132 unterwegs, um einen einzelnen H-Wagen zum Rangierbahnhof zu bringen. Hier rangiert sie gerade vom Anschlussgleis in den Bahnhof zurück, während auf dem Feld noch die Spuren der kalten Nacht sichtbar sind.


Datum: 14.02.2017 Ort: Brück [info] Land: Brandenburg
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nahgüterzug im Wiesenttal
geschrieben von: Gräfenbergbahner (61) am: 29.08.21, 17:25
Am 31.07.2021 fand auf der Strecke der Dampfbahn Fränkische Schweiz eine Fotofahrt statt. Als Rollmaterial stellte die DFS ihre V60 114 sowie einige Güterwagen zur Verfügung. Um 8:30 Uhr begann die Fahrt in Ebermannstadt führte mit vielen Zwischenstationen nach Behringersmühle was erst gegen 14 Uhr erreicht wurde. Auch auf dem Rückweg wurden gerade um die Ruine Neideck wieder einige Halte eingelegt. So ergab sich diese nette Möglichkeit den Zug mit einem schönen Blätterrahmen und blick ins Wiesenttal zu verewigen. Danach ging es weiter nach Ebermannstadt welches gegen 18:30 Uhr, passend bevor Schlonz- und Gewitterwolken den Himmel verdunkelten, erreicht wurde.

Versuch Nr. 2, mit angepasster Farbtemperatur und Sättigung.

Datum: 31.07.2021 Ort: Haag [info] Land: Bayern
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DFS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 19 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Morgens um halb zehn ...
geschrieben von: 218 002-4 (72) am: 24.08.21, 17:00
... gönnt man sich wohl nicht nur in Deutschland eine kleine Pause. Hier, am Haltepunkt Neuhausmühle an der Ilztalbahn, scheint man das Schild unterhalb der Pfeiftafel um diese Uhrzeit sowohl seitens des Personals der 362 761 als auch des Traktors als Aufforderung verstanden zu haben, kurz mal innezuhalten und sich beim hiesigen Bäcker, der mittlerweile leider verstorben ist, mit seinem weithin bekannten Bauernbrot zu versorgen

Datum: 11.07.2016 Ort: Neuhausmühle [info] Land: Bayern
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: PEF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Alte Kessel zum Kaminski?
geschrieben von: Yannick S. (866) am: 22.08.21, 19:55
In den letzten Jahren unter VEV Regie lebte die Strecke von Emmerthal über Grohnde bis nach Bodenwerder quasi ausschließlich von gelegentlichen Fahrten für das Wagenwerk Kaminski in Hameln, das auf der Strecke Wagen abstellte. Diese Verkehre auf der Strecke sind allerdings schon lange eingestellt, doch Dank neuen Verkehren des Kieswerkes in Bodenwerder und der Holzverladung in Grohnde ist die Zukunft der Strecke gesichert. Daher kann man auch heute noch, dann eben im Rahmen einer Fotofahrt, Fotos eines solchen kurzen Güterzuges wie zur Zeit der Jahrtausendwende aufnehmen.
Während der Großteil der Truppe dem Schienenbus hinterherfuhr wartete eine kleine Gruppe beharrlich auf dem Ruhberg über eine halbe Stunde, bis kurz vor Deadline endlich das erwünschte blaue Loch herangezogen war und der Szenerie die verdiente Ausleuchtung spendierte.

Datum: 20.08.2021 Ort: Hajen [info] Land: Niedersachsen
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DEW
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit V60 durch die Fränkische Schweiz
geschrieben von: Bernecker (40) am: 05.08.21, 14:48
V60 114 der DFS (Dampfbahn Fränkische Schweiz) mit einem Fotogüterzug zwischen Gasseldorf und Ebermannstadt.

Datum: 31.07.2021 Ort: Gasseldorf [info] Land: Bayern
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DFS
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 15 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Seemannsgarn und Neckarkies
geschrieben von: Immer International (4) am: 30.06.21, 07:23
Auch wenn maritimes Flair im Stuttgarter Hafen nicht wirklich aufkommen möchte, gibt es dort immer etwas zu sehen. Und wenn es auch nur eine ehemalige DB-V60 ist (363 168), die bei der 1928 in Stuttgart gegründeten Kies- und Sandwerken Mertz ihr Gnadenbrot verdient.

Bildmanipulation: unten ging etwas der Boden aus, da musste hinzugestempelt werden...

Datum: 18.09.2020 Ort: Stuttgart Hafen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: Mertz
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Rheinhafen Bendorf
geschrieben von: Yannick S. (866) am: 23.05.21, 00:45
Es war ein relativ dunstiger, aber sonniger Tag, in der Mitte Deutschlands. So wirklich eine Idee hatte ich nicht, was man an so einem Tag fotografieren könnte. So landete ich halbwegs planlos in Bendorf, um mir den dortigen Hafen mal anzuschauen. Immerhin sollte heute ein Ölzug fahren.
Am Tanklager ging dann aber so gar nichts und auch der Bahnhof ist vorsichtig ausgedrückt völlig motivlos...
Einzig das Anschlussgleis der Firma Akutherm auf dem die Hhpi Holzzüge beladen lässt sah fotogen aus. Naja einen kurzen Plausch mit den Rangierern später stand die Lok dann dort im Anschluss fix für ein Foto bereit. Der Standort erklärt sich somit denke ich von selbst.

Datum: 20.04.2021 Ort: Bendorf [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: BEG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Aushilfe
geschrieben von: 245 017-9 (113) am: 18.04.21, 12:51
Für einen defekten Unimog durfte im April 2020 die V60 447 aus Hanau im Frankfurter Osthafen einige Rangiertätigkeiten übernehmen. Zu sehen die Lok gerade bei der Beladung eines Hackschnitzelzuges in fast schon LostPlace-artiger Umgebung.

Das Bild entstand mit freundlicher Unterstüzung des anwesenden Personals.

Datum: 27.04.2020 Ort: Frankfurt-Osthafen [info] Land: Hessen
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: MEL
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Übergabe ohne Wagenladung
geschrieben von: Johannes Poets (597) am: 24.01.21, 14:00
Die Hinfahrt nach Dransfeld zeigte ich bereits [www.drehscheibe-online.de]. Wider Erwarten kam die 260 753-9 an jenem Tag jedoch ohne Wagenladungen zurück. Ob die Wagen festgefroren, eingeschneit oder aufgrund der Wetterbedingungen nicht be- oder entladen werden konnten, entzieht sich meiner Kenntnis.

Die Aufnahme der Üg 68347 Dransfeld – Hann Münden entstand in der Nähe von Gut Wellersen zwischen Dransfeld und Oberscheden.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Datum: 22.01.1981 Ort: Scheden [info] Land: Niedersachsen
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
V 60 vom Bw Kassel
geschrieben von: Johannes Poets (597) am: 22.01.21, 08:00
V 60 auf freier Strecke waren Anfang der 1980er Jahre gar nicht so selten. Nach den Bildern der Göttinger Maschinen 260 916-2 [www.drehscheibe-online.de] und 261 650-6 [www.drehscheibe-online.de] ist es hier die 260 753-9 vom Bw Kassel, die von Hann. Münden aus als Lz 68346 unterwegs ist, um in Dransfeld einige Güterwagen abzuholen. Die Aufnahme entstand kurz vor dem Ziel. Die im dunstigen Hintergrund erkennbaren Häuser gehören zur Ortschaft Varlosen.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Datum: 22.01.1981 Ort: Dransfeld [info] Land: Niedersachsen
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 16 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Göttinger V 60
geschrieben von: Johannes Poets (597) am: 20.01.21, 08:00
Als es auf dem Reststück Scharzfeld – Odertal der am 27. September 1975 stillgelegten Strecke nach St. Andreasberg noch einen einigermaßen regen Personenverkehr gab, verkehrte nachmittags in der Fahrplanlage direkt vor dem bekannten E3737 aus Bielefeld die Üg 68567 Herzberg (Harz) – Bad Lauterberg. Zuglok war planmäßig eine Göttinger V60. An diesem Tag war es die 260 916-2, die mit ihrer Fuhre kurz hinter Scharzfeld nördlich der Ortschaft Barbis abgelichtet werden konnte.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64 Professional)

Datum: 20.01.1982 Ort: Bad Lauterberg [info] Land: Niedersachsen
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Rangierverkehr in München
geschrieben von: 181 201 (81) am: 21.12.20, 21:13
362 904 rangiert einen ÖBB-EC aus dem Münchner Hbf. Kurze Zeit später schob der kleine alte Dreibeiner die Fuhre auf ein anderes Gleis um sich weniger später eine 1216 davor zu setzen um den Zug nach Verona zu befördern.

-Danke für die Hilfe des Auswahlteams bei der Bearbeitung-

Datum: 31.05.2018 Ort: München [info] Land: Bayern
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Nadelgehölz aus dem Sauerland
geschrieben von: Uhu-Tunnel (100) am: 12.11.20, 18:48
Hier ist V60.02 der SETG mit Holzzug aus Arnsberg auf der Oberen Ruhrtalbahn unterwegs und durchfährt in wenigen Metern den Bhf Wickede(Ruhr). In Schwerte übernimmt eine E-Lok den Zug. Ziel des Zuges unbekannt.

Datum: 07.11.2020 Ort: Wickede [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: SETG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ein Hauch Bundesbahn anno 2020
geschrieben von: 215 082-9 (441) am: 05.11.20, 15:51
Nachdem ich zwischen August und Oktober so gut wie keine Bilder gemacht habe (kein Wetter bzw. keine Zeit), begann der November umso besser. ENDLICH gab es mal ein Hochdruckgebiet über (Nord-)deutschland und passend dazu eine Woche mit einem Tag Home-Office, drei Nächten und einem Ruhetag. Das Wetter war aber zu gut um Vormittags zu pennen, sodass es noch recht müde Morgens an die Bahn ging.

Für den gestrigen Mittwoch kündigte sich ein Cargo KT auf der Natobahn an, sodass es nach Frille ging. Danach war für einige Stunden jedoch kein Zug mehr zu erwarten. Da passte es ganz gut, dass der Mitfotograf mir meldete, dass die ozeanblau/beige 364 mal wieder Schadwagen nach Hameln bringt. So wurde entspannt in Richtung Steinbergen umgesattelt, wo die Lok (leider Lz) nach gut 10 Minuten auftauchte. Danach konnten beim rauspulen der gewünschten Wagen noch zwei Bilder entstehen, ehe es zum Evsig Rinteln gehen sollte.

Dort wurde es gehörig spannend mit ständig durchziehenden Hochnebelfetzen. Der BÜ senkte sich und die V60 war bereits zu sehen, da zogen noch rest-Fetzen durchs Motiv. Der Schatten war aber schneller als der Zug und so klappte der DGS 95398 Rinteln - Hameln mit Sonne. Zuglok war die erst kürzlich von der Dampfeisenbahn Weserbergland e.V. erworbene 364 762, die zuvor bei der RSE ihren Dienst verrichtete. Optisch sieht die Lok so aus, als wäre es der Lack von 1979, zumindest sieht man den Bundesbahnkeks unter dem RSE Logo wieder ;-)
Der Kesselwagen hinter der Lok war gefühlt mit allem bezettelt, was möglich ist und ein großes Loch an der Seite war auch unübersehbar ;-)
Ziel war die Firma Kaminski in Hameln, der Gaswagen diente jedoch nur als Bremswagen und wurde am Mittag wieder zurück nach Rinteln gebracht.

PS: Der Standort ist ungefährlich, das zweite Gleis ist seit vielen Jahren stillgelegt und nicht mehr ans Hauptgleis angeschlossen.

Zuletzt bearbeitet am 05.11.20, 15:52

Datum: 04.11.2020 Ort: Rinteln [info] Land: Niedersachsen
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: Dampfeisenbahn Weserbergland
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Herbst im märkischen Sauerland
geschrieben von: CMH (239) am: 04.11.20, 08:55
Nur selten bestand in den letzten Jahren die Möglichkeit, als Fahrgast die Listertalbahn im Märkischen Sauerland zu bereisen. Am letzten Oktobertag wurden mit 365 695 und dem Dieringhauser Museumszug noch einmal Pendelfahrten auf der 12 Kilometer langen Strecke im märkischen Sauerland angeboten. Am Endpunkt Krummenerl finden sich nur wenige Häuser sowie – als Wahrzeichen – der denkmalgeschützte Wasserturm aus dem Jahr 1923 (rechts im Bild). Ihre Daseinsberechtigung bis heute samt Anbindung an das ESTW Brügge verdankt die Strecke einem Schotterbetrieb, der hier mehrere Steinbrüche betreibt und mit dem gewonnenen Schotter Gleisbaustellen beliefert.

Zum Nachmittag gab die Sonne nochmal alles, durchbrach die Wolkenschicht und sorgte in Verbindung mit der Laubfärbung für ein intensives, fast schon surreales Farberlebnis.

Datum: 31.10.2020 Ort: Krummenerl [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: AVOLL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eisenbahnidylle in Obernkirchen
geschrieben von: Pängelanton (22) am: 28.09.20, 14:32
Der Bahnhof Obernkirchen an der Rinteln-Stadthagener Eisenbahn hat sich weitgehend im Originalzustand mit allen Gleisen bis heute halten können. In Corona-Zeiten fährt nur der Güterzug die Gleise blank. am 23.9.2020 wartet die DEW Lok V60 1200 mit einem Holzzug auf die Abfahrt nach Stadthagen, während die DEW Neuerwerbung 364 762-5 nach Rinteln weiterfahren wird. Die Zug bzw. Lokpersonale gönnen sich im Bahnhof eine Mittagspause.

Datum: 23.09.2020 Ort: Obernkirchen [info] Land: Niedersachsen
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: RSE
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Der Schrebergarten überm Tunnel
geschrieben von: Johannes Poets (597) am: 20.08.20, 08:00
Über dem Ostportal des 493 m langen Sulzauer Tunnels im Verlauf der Bahnstrecke Tübingen – Horb am Neckar befindet sich ein idyllischer Schrebergarten. Die Stangenbohnen sind Mitte August bestimmt schon erntereif und die Äpfel an den Bäumen der angrenzenden Streuobstwiese haben auch schon "rote Bäckchen".

Die 360 509-4 vom Bw Tübingen ist im kräftigen Licht der Morgensonne aus Richtung Rottenburg kommend auf dem Weg nach Horb am Neckar. Vorschriftsmäßig hat der Lokführer das Schlusssignal Zg 2 angebracht.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64 professional)

Datum: 18.08.1989 Ort: Sulzau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Dreibein auf großer Fahrt im Westerwald
geschrieben von: gleisschotter (12) am: 01.08.20, 13:09
Einer der heißesten Tage im Jahr 2020 standen mit ca. 35 Grad im Land an, und die kleine V60 447 hatte die Aufgabe den Westerwälder Schutzzug am 01.08.2020 zu befördern. Am 31.07.2020 wurde V60 447 von Hanau nach Altenkirchen (Ww) überführt. Bei Obererbach (Ww) finden sich an dieser Landschaftlich reizenden Strecke sogar noch mit Draht bespannte Telegraphenmasten an der Strecke. Hauptsächlich fahren hier moderne Lint der HLB, die sich aber auch sehr gut machen auf dieser Strecke. So konnte auch an dieser Stelle die V60 447 auf dem Chip festgehalten werden.

Datum: 31.07.2020 Ort: Obererbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: MEL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
 
Power auf drei Achsen
geschrieben von: raba (36) am: 27.07.20, 22:01
Man findet sie immer seltener, die ländlichen Übergaben mit der DB 362/363.
In Wörth an der Isar ist vieles noch beim Alten. So finden sich dort ein Bahnhof mit mechanische Formsignalen und ein kurzes Industriestammgleis .
Am 20. November 2018 hatte 362 378 die Aufgabe diese Übergabe von Wörth nach Landshut zu bringen. Hier zieht sie gerade ihre Wagen aus dem Industriegleis.

--- Einen kleinen Ast etwas digital gekürzt. ---

Datum: 20.11.2018 Ort: Wörth an der Isar [info] Land: Bayern
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die letzte
geschrieben von: Johannes Poets (597) am: 23.06.20, 12:00
Als Anfang der 1980er Jahre auf der Lammetalbahn zwischen zwischen Bad Gandersheim und Lamspringe noch Güterverkehr zu beobachten war, wurden auch Göttinger 260 und 261 dort eingesetzt. Die letzte Lok der Baureihe 261 in altroter Farbgebung war in Göttingen die 261 650-6. Wir sehen diese Maschine mit der Übergabe 67262 Bad Gandersheim – Lamspringe kurz hinter Bad Gandersheim in Höhe des ehemaligen Klosters Brunshausen.

Wie so oft bei Strecken, auf denen kaum noch Verkehr herrscht, konnte auch hier für das Foto auf den Sonnenstand nur bedingt Rücksicht genommen werden.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 23.06.20, 16:00

Datum: 23.06.1981 Ort: Bad Gandersheim [info] Land: Niedersachsen
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ehemalige Hauptbahn
geschrieben von: Johannes Poets (597) am: 24.06.20, 12:00 sternsternstern Top 3 der Woche vom 05.07.20
Auch nach der Einstellung des Personenverkehrs auf der Strecke Göttingen – Hann. Münden am 31. Mai 1980 lohnte es sich, für Aufnahmen von Übergaben an die ehemalige Hauptbahn zu fahren. Regelmäßig wurden ein Futtermittelhersteller in Scheden (Firma Hemo) sowie die Raiffeisen-Genossenschaft in Dransfeld bedient. Siehe auch [www.drehscheibe-online.de].
Wir sehen hier die 260 747-1 vom Bw Kassel auf der Rückfahrt von Dransfeld mit der Übergabe 68347 Dransfeld – Hann. Münden kurz vor Oberscheden.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 24.06.20, 23:30

Datum: 24.06.1981 Ort: Scheden [info] Land: Niedersachsen
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 15 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Verdiente Pause (Bechtheim 1985)
geschrieben von: Andreas T (517) am: 16.06.20, 21:32
Jeder hat sich auch mal eine Pause verdient, selbst wenn die Zuckerfabrik ständig auf neue Zuckerrüben aus Rheinhessen wartet. Denn noch ist Zeit, bevor es planmäßig wieder von Bechtheim zurück nach Osthofen geht.

Zuletzt bearbeitet am 16.06.20, 21:39

Datum: 26.10.1985 Ort: Bechtheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
"Dreibein" in Bechtheim (1985)
geschrieben von: Andreas T (517) am: 14.06.20, 21:50
Vor der Kulisse der Ev. Kirche in Bechtheim und dem dortigen Portalkran rangiert am Vormittag des 26.10.1985 260 792, um ihren Rübenzug zusammenzustellen und in die das Rheintal nach Osthofen zurückzubringen.

Als dieses Bild entstand, war die frühere Bahnstrecke von Osthofen nach Gau Odernheim bereits unterbrochen und endete hier in Bechtheim. Nur während der Rüdenzeit erwachte dieser eigentlich hübsche Bahnhof zum Leben. Wieso allerdings das Schotterbett dort derart versandet war, kann ich euch nicht sagen.

Eigentlich überraschend: Obwohl die Antriebstechnik der "V60" mit Blindwelle und Antriebsstangen geradezu "steinzeitlich" erscheinen muss, ist dieses Fossil auch heute noch im Einsatz, ich habe sie erst kürzlich noch in Köln rangieren gesehen.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Datum: 26.10.1985 Ort: Bechtheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Pole-Position
geschrieben von: Der Weinheimer (54) am: 23.05.20, 13:21 sternsternstern Top 3 der Woche vom 07.06.20 Bild des Tages vom 10.02.22
Wer hat das Rennen gewonnen?
Durch Stuttgart Feuerbachs Straßen ist Anfang Februar 2011 363 167-8 auf der Rückfahrt von der Flint Group Germany GmbH.
Der Firma wurde zuvor ein Kesselwagen zugestellt.
An der Kreuzung zwischen Borsigstraße und Siemensstraße hieß es dabei Halt für alle Verkehrsteilnehmer.
Nach einigen Augenblicken fuhr dann das "Dreibein" als erstes - Tagessieg!
Den Gesamtsieg sicherten sich jedoch die Autos, im Jahre 2012 wurde dieser Streckenabschnitt zu Gunsten der Straßenausbaus auf 4 Fahrspuren stillgelegt und weitestgehend und abgebaut.




Datum: 07.02.2011 Ort: Stuttgart Feuerbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 18 Punkte

12 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hofhund mit langer Leine
geschrieben von: SeBB (169) am: 24.03.20, 11:53
Während der milden Hochdruckwetterlage Mitte März 2020 sammelte sich Tag für Tag mehr Dunst in der Atmosphäre an. Gute Voraussetzungen für stimmungsvolle Gegenlichtfotos, da die Sonne dann nicht bis zur letzten Minute mit voller Helligkeit in die Kameralinse knallt, sondern den Himmel hübsch orange färbt. Diese Konstellation nutzte ich, um am Münchner Rangierbahnhof Nord ein schon länger im Kopf existierendes Motiv umzusetzen: Die Weichenstraßen zwischen der Richtungs- und Ausfahrgruppe.
Oft liegen solche Gleisarchitekturen für den Laien verborgen inmitten der riesigen Anlagen. Hier jedoch steht eine Fußgängerbrücke an genau der richtigen Stelle, die auch für offensichtlich Nicht-Eisenbahnverrückte ein beliebter Beobachtungsplatz ist. So wartete ich nun, gewiss nicht allein, auf passende Zugbewegungen.
Nachdem von hinten mehrere Güterzüge die Ausfahrgruppe auf die Strecke verließen, wurden die Weichen zur Richtungsgruppe verlegt. Eine der beiden Rangierloks kam mit einigen Wagen in meine Richtung gefahren, blieb jedoch weit entfernt wieder stehen und drückte die Wagen zurück in ein anderes Gleis. Die Lok wurde abgekuppelt und die Rangierer stiegen aus. Na toll - Pause?
Bald darauf wurde aber die andere Lok besetzt und man zog einen langen gemischten Güterzug gemächlich in die Ausfahrgruppe.
Zur passenden Jahreszeit lassen sich hier auch Fotos mit der untergehenden Sonne direkt in der Bildachse machen. Ein Grund also, die Stelle mal wieder zu besuchen.

Datum: 19.03.2020 Ort: München [info] Land: Bayern
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Per Dreibein über das Ford-Gleis
geschrieben von: Der Rollbahner (241) am: 05.01.20, 11:07
Es waren die letzten Betriebsjahre auf der Goerzbahn: Die Automobil-Kunststoffteile für Ford in Köln begannen ihre Reise auf dem Betriebsgelände des Zulieferers Visteon im Industriegebiet am Zehlendorfer Stichkanal im Südwesten Berlins und wurden auf ihrer ersten Etappe von den einmännig besetzten, weil mit einer Funksteuerung ausgerüsteten, Rangierlokomotiven der Baureihe 363 über die Strecke der Zehlendorfer Eisenbahn (Goerzbahn) bis zum Bahnhof Berlin-Lichterfelde West befördert.

Während die hinteren Wagen noch durch das Firmentor rollen, hat Zuglok 363 821-0 bereits fast die Goerzallee erreicht und wird ihre Fuhre nach dem Passieren der Straße zunächst im sich unmittelbar hinter dem BÜ anschließenden Bahnhof Schönow (früher: Südbahnhof) abstellen, um vor der Weiterfahrt entlang des Dahlemer Weges erst einmal die aus Lichterfelde mitgebrachten Leerwaggons über das Ford-Gleis ins Werk zu drücken.

Im Bahnhof Lichterfelde West wird dann eine Lokomotive der Baureihe 232 den Ganzzug übernehmen.

Während die Züge an diesem Fotostandort in der Sommerzeitphase auch gerne aus dem Gegenlicht fuhren, konnte ein milder Herbsttag im November einmal dazu genutzt werden, die Szene bei günstigeren Lichtverhältnissen einzufangen.

2. Versuch: Bild begradigt; Kontrast und Farben neu bearbeitet.

Datum: 26.11.2009 Ort: Berlin Schönow [info] Land: Berlin
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Dreibein mit Übergabe
geschrieben von: 215 082-9 (441) am: 21.12.19, 18:43
Als großer Fan von Loks aus der Bundesbahn Zeit, fehlte mir noch ein schönes Bild einer DB V60. Anfang Dezember hatte ich mir das mal als Option für den kurzfristigen Urlaub vorbehalten. Aufgrund der Wettervorhersage hatte ich allerdings schon vorab beschlossen ins Allgäu zu fahren, sollte doch ziemlich genau in Bobingen die Wolkengrenze liegen. Über Nacht ging es in Nienburg los, aber die starke Verspätung des IC 2021 (+60) sorgte dafür, dass der Anschluss in Köln Hbf weg war. Damit lohnte ein Trip ins Allgäu nicht mehr. Also ging es auf gut Glück nach Bobingen. Um 10 Uhr kam ich an und stellte fest, dass die Prognose stimmte. Etwa 2 Kilometer nördlich des Bahnhofs war die Wolkengrenze, Glück gehabt! Nach und nach verzogen sich die Wolken jedoch und so bestand bei der Einfahrt der kurzen Übergabe keine Gefahr auf einen Wolkenschaden. Die ranzige 363 110 erreichte um 12:12 Uhr mit den ER 54042 Augsburg Rbf Nord - Bobingen mit -4 den Zielbahnhof und rangierte kurz drauf auf die kurze Anschlussbahn zum Industriepark.

Datum: 03.12.2019 Ort: Bobingen [info] Land: Bayern
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Durch das schöne Wiesenttal
geschrieben von: Bernecker (40) am: 09.10.19, 12:00
Seit Mai 2019 ist die V60 der Dampfbahn Fränkischen Schweiz hin und wieder im Museumsbahnverkehr an Dieselbetriebstagen im Einsatz. Grund genug für mich diese schöne Museumsbahn mal wieder zu besuchen. Eines der schönsten Motive an diesem sonnigen Spätsommertag war die vormittägliche Überfahrt über die Hindenburgbrücke kurz vor Behringersmühle. Bereits 3 Wochen später lag die Brücke um diese Uhrzeit bereits im Schatten. Lichttechnisch geht das Motiv nur Vormittags, da der nächste Zug erst gegen 14:45 Uhr wieder in Behringersmühle ankommt.

Datum: 25.08.2019 Ort: Behringersmühle [info] Land: Bayern
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DFS
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im Amöneburger Becken
geschrieben von: Andreas Burow (331) am: 05.10.19, 10:21
Gerne schaue ich mir in der Galerie Motive von der Ohmtalbahn mit langen Güterzügen im besten Licht an. Allerdings gibt es dort auch Tage ohne Sonne, besonders im Herbst. Bei meiner Abfahrt im Rhein-Main-Gebiet war ich wegen des wolkenlosen Himmel noch sehr hoffnungsvoll. Diese gute Stimmung trübte sich ein, je näher ich meinem Ziel Vogelsberg kam. In Nieder-Ofleiden konnte ich 364 872 beim Rangieren beobachtet. Der Nebel schien mir dort allerdings nicht zu dicht zu sein, was mir noch ein wenig Hoffnung machte. Im Amöneburger Becken erwartete mich dann aber die totale Suppenküche (nun ja, das Gelände heißt wohl nicht umsonst „Becken“). Trotzdem wartete ich mitten in der Suppe, unweit einer Brücke über die Alte Ohm, auf einen Zug aus Richtung Nieder-Ofleiden. Irgendwann kündigte sich dann akustisch tatsächlich eine Zugfahrt an. Wie sich herausstellte, war es nur die allein fahrende Lok. So schnell, wie die V 60 aus dem Nebel auftauchte, war sie auch wieder darin verschwunden. Zurück ließ sie einen etwas ratlosen Fotografen. Fotografiert habe ich das Schauspiel zwar, aber was würde bei dem Nebel wohl dabei herausgekommen sein?


Scan vom KB-Dia, Kodak Elitechrome 100

Datum: 06.10.1997 Ort: Amöneburg [info] Land: Hessen
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 4 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (127):   
 
Seiten: 2 3 >

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.