DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 >
Auswahl (265):   
 
Galerie: Suche » 215,225, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Der Kyllburger Tunnel
geschrieben von: Leon (1000) am: 20.06.22, 20:49
Kommen wir noch einmal zurück zur Eifelbahn. Hier ist der 218 m lange Kyllburger Tunnel erwähnenswert, welcher mit seinem aufwändig gestalteten Portal eher an eine Festungsanlage erinnert. Bemerkenswert sind die beiden Wappenschilder unterhalb der Rundtürmchen, wleche mit den Buchstaben "R" und "E" versehen sind und auf die Rheinische Eisenbahngesellschaft als Erbauer der Strecke hinweisen.
Am frühen Vormittag des 19.05.91 erwarten wir den D 2135 von Trier nach Münster, welchen die 215 039 aus dem Tunnel heraus und vorbei an dem Stellwerk in den Bahnhof Kyllburg befördern wird, der direkt hinter uns liegt. Nach kurzem Halt geht es weiter Richtung Köln.
Vielleicht ist es Einbildung, aber ich habe die Eifel und ihre Ortschaften bei meinen Besuchen in den Jahren 1991 und 1993 als optisch recht düster erlebt. Wenn man sich Bilder genauer betrachtet, fällt eines auf: fast alle Häuser haben graue oder schwarze Dächer. Vergleiche mit Ortspanoramen aus Niedersachsen bestätigen diesen Eindruck. Dieser soll jedoch die Eindrücke der landschaftlich recht reizvollen Strecke mit seinen teilweise eher an Burgen erinnernden Bahnhofsbauten nicht schmälern..;-)

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 19.05.1991 Ort: Kyllburg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bitte ein Bit
geschrieben von: Leon (1000) am: 12.06.22, 13:02
Im Rahmen eines Frühjahrsurlaubes im Badischen ging es am Pfingstsonntag für eine längere Tagestour in die Eifel. Ziel war der Abschnitt zwischen Gerolstein und Speicher, und wir wollten den ganz normalen Planbetrieb mit Trierer 215 einfangen - welche uns an dem Tag in allen drei damals vorhandenen Farbvarianten vor die Linse fuhren. Es dominierte das Ozeanblau-Beige, aber es waren an dem Tag auch noch zwei altrote Maschinen im Einsatz, welche jedoch nie perfekt im Licht kamen. Ansonten durften wir uns an die Latz-Version gewöhnen, welche heute nach über 30 Jahren wiederum einen Kult-Status genießt. Wie sich die Zeiten ändern..;-)
Hier stehen wir am Vormittag des 19.05.91 oberhalb des Bahnhofs von Bitburg-Erdorf und beobachten die Abfahrt des E 3608 auf seinem Weg von Köln nach Trier. Während auf dem Bahnsteig eine kleine Abschiedszeremonie statt findet, beobachten wir argwöhnisch am Himmel die opulente Bildung von Quellwolken, die uns für den Rest des Tages so maches Motiv versauen werden. Grund genug, hier zwei Jahre später während eines Sommerurlaubes in Daun erneut aufzukreuzen. Und nicht zuletzt haben auch die beiden Wagner-Bibeln vom Franckh-Verlag mit so manchem Motiv zur Nachfotografie herausgefordert..!;-)

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia; von einem Film, welcher ab dem Jahr 1991 bereits seinen Schwanengesang angestimmt hat.

Datum: 19.05.1991 Ort: Bitburg-Erdorf [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unterhalb der Kasselburg
geschrieben von: Leon (1000) am: 11.06.22, 09:33
Von meinem Hoch(licht)sommerurlaub anno 1993 sind ja bereits einige Aufnahmen von der Eifelbahn in die Galerie gewandert. Damals konnte man vom Feriendomizil wahlweise ins Moseltal oder an die Eifelbahn aufbrechen. Somit entstand auch diese Aufnahme der 215 040, welche uns hier mit einem klassischen Eilzug von Köln nach Gerolstein unterhalb der Burgruine Kasselburg bei Pelm entgegen kommt.
Das Ziel der 215 mit ihrem E 3617 ist gleich erreicht; das rechte Gleis im Bild gehörte der Eifelquerbahn.

Den Begriff "Hochlicht" gab es damals noch nicht, die Auswirkungen schon. Ich hab´versucht, das Beste aus dem ebeso segensreichen wie verfluchten Velvia herauszuholen. Und das Motiv ist erst ein weiteres Mal in dieser Form [www.drehscheibe-online.de] in der Galerie vertreten, und das ist inzwischen auch schon fast 13 Jahre her.

Scan vom 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 11.06.22, 09:36

Datum: 29.06.1993 Ort: Pelm [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wimmelbild mit Zug
geschrieben von: CMH (239) am: 25.05.22, 07:37
Die meisten Galeriebilder aus dem unteren Volmetal zeigen den Bereich rund um Rummenohl, da sich dort quasi zu jeder Tageszeit gute Aufnahmen anfertigen lassen. Einige Flusswindungen volmeabwärts wird die Ortschaft Dahl erreicht, wo der Bewuchs links und rechts der Bahn jedoch nur vereinzelt freie Blicke ermöglicht, gerade im Frühling, wenn überall frische Triebe in die Höhe schießen…

Am Morgen des 20. Mai 2021 lässt ein Rauschen im Tal auf die baldige Erscheinung des Holzzugs schließen, für den sich der Fotograf ein aussichtsreiches Fleckchen ausgesucht hat. Wenige Augenblicke später ist das Bild mit 225 133 und DGS 95514 von Brügge nach Hagen eingefangen. Die ursprüngliche Intention war gewesen, den Bildausschnitt auf das Bildzentrum zu beschränken; der bildhübsche Wolkenhimmel ließ dann vor Ort jedoch kaum eine andere Option zu als die hier gezeigte. So entstand ungeplant ein Wimmelbild, bei dem man schon recht genau schauen muss, um etwas vom Zug zu erkennen.

Prominent im Bild befindet das älteste Bauwerk des Volmetals, eine Bruchstein-Kirche, deren ältester Teil auf das 13. Jahrhundert datiert wird. Die Kirche bildet den Ortskern, durch den auch die Gleise der Volmetalbahn geführt sind.

Datum: 20.05.2021 Ort: Dahl [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: HEIN
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wolkenduell in der Prignitz
geschrieben von: Leon (1000) am: 08.02.22, 17:24
Am 07.02. war endlich mal wieder „Wetter“ für das nördliche Brandenburg angesagt. Grund genug, eine Tagestour in die Prignitz zu starten, nicht zuletzt der Information geschuldet, dass der Bahnhof von Pritzwalk wohl alsbald seine derzeitige Signaltechnik nebst der dafür notwendigen Stellwerke einbüßen wird. Darüber hinaus war Montag – Plantag für den Prignitz-Güterzug, von welchem erst neulich ein sehr ansprechendes Bild in die Galerie gewandert ist.
Nun gestaltete sich der Tag eigentlich völlig anders als geplant, denn die aufziehenden Quellwolken, verbunden mit einem starken Wind, ließen den Tag zu einem Duell mit den Sonnenlücken werden. Nicht irgendwelche Motiv-Ideen bestimmten den Tag, sondern dieser bestand eigentlich nur aus einem Sonnen-Hopping, in der Hoffnung, das erspähte Wolkenloch würde reichen.

Östlich von Pritzwalk war es mit der Sonne morgens erst einmal „Neese“, d.h. der Güterzug ab Liebenthal bis Wittstock und zurück war erst kurz vor Pritzwalk darstellbar. Das erste Motiv bei Alt Krüssow wurde dann auch grandios verkackt, aber danach lief der Tag - wenn man bereit war, sich flexibel auf das Spiel mit den Wolkenlücken einzulassen. Auf diese Art entstanden -von Bahnhofsaufnahmen in Pritzwalk abgesehen- diverse Bilder, die man bei wolkenlosem Himmel nie gemacht hätte.
Nachdem der Prignitz-Güterzug in Wittenberge war, kam die Info durch, dass zum Mittag die Lok erneut auf die Reise geht und je einen Kesselzug von und zur Biofuel-Bude nach Falkenhagen bringt. Während die Hintour noch aus einem ansehnlichen Zug aus 19 Kesselwagen bestand, welcher vor Groß Pankow in voller Länge ins Wolkenloch passte, wurde die Rückfahrt für den Lokführer zum Kinderspiel: ein einziger Wagen wurde von Falkenhagen nach Wittenberge befördert! Nun, besser ein Wagen als gar keiner, und somit ging es kurz vor der Abfahrt des Zuges in Pritzwalk los, schauen, was die Sonne macht. In einem einsamen Nest mitten in den Weiten der Prignitz zwischen Groß Pankow und Perleberg zeigte sich ein passendes Wolkenloch, und rechtzeitig vor der nächsten Wolke gingen an einem nahen Bü die Schranken herunter, und der Protagonist in Form der 225 006 betrat mit seiner immensen Fracht die Bühne.

Motivlich ein Nichts. Aber die tiefe Sonne in Verbindung mit dem Wolkenhimmel und der attraktiven Lok veranlassen mich, das Bild dennoch anzubieten.

Datum: 07.02.2022 Ort: Retzin [info] Land: Brandenburg
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: EGP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Raus aus dem Brenztal
geschrieben von: Hannes Ortlieb (483) am: 05.02.22, 08:10
Bei Sontheim/Brenz verlässt die Brenzbahn ihren namensgebenden Fluss und wendet sich dem Albhang entlang Ulm zu, um die Donau zu erreichen. Die Brenz selber nimmt lieber den kürzeren Weg zum großen europäischen Strom. Für Stromerzeugung war 2008 auch noch das Atomkraftwerk Gundremmingen voll in Betrieb und so war der Abdampf seiner beiden Kühltürme ein typisches Bildmerkmal, waren bzw. sind sie doch weithin über das flache Donauried hinweg zu sehen, auch wenn sie seit 1.1. keinen Dampf mehr ausstoßen. Eine feste Bank über Jahrzehnte hinweg war der abendliche Güterzug von Giengen (Brenz) nach Ulm Rbf, jahrelang als 56209 eingelegt und Ende der Nuller Jahre eine Stammleistung der Baureihe 225, wenn sich nicht mal eine 232 der Leistung ermächtigte. Er bestand typischerweise reinrassig aus Schiebewandwagen, gefüllt mit Hausgeräten des BSH-Werks Giengen. Vor nunmehr auch schon wieder mehr als zehn Jahren stellte DB Cargo aber sein Bedienkonzept auf der Brenzbahn um und fährt nun alles über Aalen, so dass sich die Starleistung schon lange erledigt hat. Vertreter der V160-Familie sind heutzutage aber immer noch auf der Brenzbahn im Güterverkehr anzutreffen, wenn auch verlässlich nur dreimal wöchentlich im nördlichen Abschnitt. Eine unbekannte 225 war am sonnigen Abend des 13.5.08 bei Sontheim am Weg nach Ulm.

Ein Auto wurde aus dem Bildvordergrund entfernt.

Datum: 13.05.2008 Ort: Sontheim (Brenz) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Ein Kreuzungssammelsurium
geschrieben von: Jan vdBk (770) am: 31.01.22, 19:55
Abseits aller Hauptstrecken gibt es mit dem Bahnhof Pritzwalk noch einen schönen Knotenbahnhof zweier Dieselstrecken im Herzen der wunderschönen Prignitz. Die einstmals als "Prignitz-Express" vermarktete DB-Linie von Berlin über Wittstock nach Wittenberge wird hier von der Strecke Neustadt (Dosse) - Karow - Güstrow gekreuzt, die mittlerweile von Regio Infra Nordost betrieben wird. Aus Richtung Norden rollt ein Güterzug aus dem Gewerbegebiet Falkenhagen in die Gütergleise des Bahnhofs. Dabei wird zunächst auf einer Kreuzung (ein "Diamond") das Gleis für die Züge von Wittstock in den Personenbahnhof gequert, dann auf einer einfachen Kreuzungsweiche (EKW) die Einfahrt von Wittstock in das nördliche Gütergleis. Auf einer doppelten Kreuzungsweiche biegt der von der EGP 225 006 gezogene Zug nun in das mittlere Gütergleis ab, was dem Tf auch deutlich durch das Weichensignal angezeigt wird.

Datum: 28.01.2022 Ort: Pritzwalk [info] Land: Brandenburg
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: EGP
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 13 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühlingsabend mit Burg Lahneck (1988)
geschrieben von: Andreas T (516) am: 08.01.22, 19:06
Eigentlich gehört(e) die Baureihe 215 nicht an die Lahn - das war vorrangig stets das Einsatzgebiet der Baureihe 216 aus Limburg oder Gießen. Wenn sich aber einmal wieder ein Sonderzug hierher verirrte - so wie diese Rückleistung eines Pilgerzugs von (edit) Obernhof nach Trier - , ergaben sich Motive wie hier am frühlingshaften Abend des 24.04.1988 unterhalb von Burg Lahneck.

Die Lahnstrecke ist hier an der östlichen Bahnhofsausfahrt von Niederlahnstein deswegen zweigleisig, weil die nachfolgende Lahnbrücke nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg nur noch eingleisig aufgebaut wurde.

Mein Galerievorschlag ist übrigens wieder mal ein Beleg für die Möglichkeiten der digitalen Scantechnik. Das Dia war nämlich der erste Vorschuss eines Hochkant-Motivs, und ohne erheblichen Bildzuschnitt eigentlich wenig ansehnlich.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 09.01.22, 18:45

Datum: 24.04.1988 Ort: Niederlahnstein [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nur kurz...
geschrieben von: 294-762 (319) am: 03.01.22, 21:07
Nur kurz währte der Einsatz der Baureihe 225 der EGP mit Autozügen im Naabtal. Am 24.02.2018 waren 225 002 + 006 mit einem Autozug von Mosel nach München-Milbertshofen bei Brensdorf unterwegs. Damals war die alte Naabbrücke der ehemaligen Strecke Nabburg-Schönsee noch begehbar, mittlerweile wurden hohe Bauzäune aufgestellt und dadurch unbegehbar.

Datum: 24.02.2018 Ort: Brensdorf [info] Land: Bayern
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: EGP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Winterruhe
geschrieben von: Nils (608) am: 02.01.22, 13:36
Ein klirrend kalter Traumwintertag war der 22.01.2016. LWC 225 101 hatte an diesem Tag Pause und war am Stellwerk B2 in Haldensleben abgestellt.

Datum: 22.01.2016 Ort: Haldensleben [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: LWC
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
"Re: Ein Feuerwerk der Farben"
geschrieben von: MAT (4) am: 02.12.21, 22:19
Als Erwiederung auf das "Feuerwerk der Farben" von Frank H vom 26.11.2021 möchte ich hier den Blick in die Gegenrichtung zeigen.
WRS 225 004 fährt nach einem zweitägigen Hunsrückquerbahnausflug am Abend des 4. Juni 2021 wieder heim gen Karlsruhe. Eine halbe Stunde zuvor passierte sie mit ihren 5 (überaus hässlichen) E-Wagen noch als für lange Zeit letzte Zugfahrt das Einfahrtsignal G und schlängelte sich zum Fahrtrichtungswechsel in den Langenlonsheimer Bahnhof. Interessant ist die Kilometrierung km 1,0. Das ist doch niemals ein Kilometer bis zur heutigen Abzweigweiche der Strecke nach Stromberg von der Nahestrecke! Vermutlich ist die angegebene Entfernung darauf zurückzuführen, dass einst ein "drittes" Streckengleis bis zum ehemaligen Hunsrückbahnsteig führte (der war südlich des heutigen Bahnsteig 1), an dem die Kilometrierung der Hunsrückquerbahn begann.

Datum: 04.06.2021 Ort: Langenlonsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: WRS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Morgens in Lissendorf
geschrieben von: Leon (1000) am: 24.11.21, 08:47
Naa, mal sehen, ob das Thema "Lätzchen" zieht..;-) Von unserem Eifel-Urlaub anno 1993 sind ja bereits zwei Aufnahmen aus Mürlenbach und Kyllburg in der Galerie enthalten. Ein weiteres Motiv auf der Eifelbahn fand sich von einer Brücke auf den Bahnhof von Lissendorf mit seinem Stellwerk. Von dem Motiv ist bereits diese sehr ansprechende Aufnahme [www.drehscheibe-online.de] in der Galerie vorhanden, welche sogar noch zwei Jahre älter ist. Aber auch hier sieht man, wie das Ozeanblau/beige so langsam vom Orientrot verdrängt wird - auch wenn 1993 etwa die Hälfte der Züge auf der Eifelbahn noch mit o/b-215 bespannt wurden.
Wir stehen erneut auf der Brücke in Lissendorf und beobachten am Morgen des 29.06.93 die 215 136, wie sie sich soeben mit ihem N 6515 in Bewegung setzt.

Wie die Stelle heute aussieht, kann ich nur mutmaßen. Lt. Earth steht das Stellwerk noch, und neben ihm scheinen zwei Formsignale als Erinnerung an die mechanische Sicherungstechnik zu stehen. Vielleicht sehen wir hier ja mal ein aktuelles Foto...;-)

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 25.11.21, 19:58

Datum: 29.06.1993 Ort: Lissendorf [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 14 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Pilgerzug in Dausenau (1988)
geschrieben von: Andreas T (516) am: 23.11.21, 18:04
Bei diesem Bild habe ich nicht selbst ausgelöst, insoweit ein lieber Dank an mein "wandelndes Stativ" ...

Eigentlich wollten wir zu viert am Vormittag des 24.04.1988 über die Lahn hinweg Planzüge fotografieren, welche den Bahnhof Dausenau in dem ab hier eingleisigen Abschnitt in Richtung Limburg verließen und dabei auch das dortige Form-Einfahrsignal passierten. Es zeigte sich für uns aber relativ schnell, dass ein einzelner Busch den freien Blick auf das Gleis erheblich störte. Und weil uns damals die Skrupel fehlten, die wir heute dabei hätten, war klar: Der Busch muss weg. Weil ja eine hinreichend lange Zugpause angesagt war, meldete ich mich freiwillig und machte mich mit einer kleinen Klappsäge (intern von uns scherzhaft "Bellingrodts Buschtod" genannt) auf den Weg, um für spätere Fotos für eine freie Fotoschussbahn zu sorgen.
Und während ich am Gleis schuftete und am Busch sägte, entglitten mir die Gesichtszüge: Es brummte und rauschte, und völlig überraschend dieselte in besten Licht eine altrote 215 mit einer unfassbar langen Reihe von Silberlingen an mir vorbei. Keine Chance für mich, selbst ein Bild zu machen. Da half nur eins: Sich flach auf den Boden werfen und wenigstens den Anderen ein Bild ohne meine störende Person ermöglichen - übrigens mit Erfolg.

Als ich nach getaner (unanständiger) Arbeit wieder bei den Anderen war, hellten sich meine Gesichtszüge schon wieder etwas auf, denn mit meiner Zweitkamera hatte mein "wandelndes Stativ" dankenswerterweise zumindest ein Bild versucht. Und richtig zufrieden war ich, als ich eine Woche später das Ergebnis dieses "Notschusses" in den Händen hielt: Ein zwar verdrehtes, aber durchaus brauchbares Bild - super!

Der Tag blieb übrigens erfolgreich, die Rückleistung dieses Pilgerzugs aus Trier lichteten wir später am Abend in Niederlahnstein mit Burg Lahneck ab ( [www.abload.de] ), jetzt wussten wir ja, dass es diese Sonderleistung gab (Pilgerzug von Trier nach Obernhof und zurück) und konnten uns entsprechend darauf einrichten.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64), mit notwendiger Bilddrehung und digitaler Nachbearbeitung.

Mein "wandelndes Stativ" steht übrigens gerade (ein drittel Jahrhundert später) in unserer Küche und kümmert sich um das Abendessen....

Zuletzt bearbeitet am 23.11.21, 18:19

Datum: 24.04.1988 Ort: Dausenau [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Damals in Kyllburg
geschrieben von: Leon (1000) am: 23.11.21, 13:25
"Damals" ist gut...;-) Wir sehen keine 215 in altrot, sondern "nur" eine Latz-Version. Diese Lackierung kam so ab Ende der 80er Jahre auf, hielt sich ein paar Jahre und ist heute schon fast wieder von den Gleisen verschwunden. Ich nehme mit dieser Aufnahme vom Sommer 1993 mal Anlass, an dieses Lackierungsschema zu erinnern, welches heute schon als "retro" gilt, zumindest im Zusammenhang mit dem Einsatz der RP-218.
Auch einige Privat-Russen hat es zwischenzeitlich in dieses Schema verschlagen, und man muss heute gestehen, dass es einigen Maschinen gar nicht so schlecht stand, wie beispielsweise der Bügelfalten-110. Bei Lokomotiven der Baureihen 212 oder 290 nahm man das Schema nur als Balken wahr; viel gemeiner wirkte später dagegen der verkehrsrote Balken an einer V 100.
Kommen wir zum Sommer 1993. Ein dreiwöchiger Sommerurlaub wurde zunächst in Bayern und anschließend im Moseltal sowie auf der Eifelstrecke verbracht. Auf letztgenannter Strecke war die Zeit der altroten 215 auch schon so gut wie vorbei, aber aus heutiger Sicht machte eine Latz-215 auch eine gute Figur, insbesondere wenn dann noch ozeanblau-beige Bm und ABm am Haken hingen. Aus dieser Garnitur bestand der E 3622, welchen die 215 129 soeben aus dem Tunnel in den Bahnhof Kyllburg gebracht hat.
Es gibt eine weitere, recht spitze Aufnahme in der Galerie, mit sehenswerter Traktion. Bei den Daten zu Google Earth bin ich auf ein Lebensmittelgeschäft mit Parkplatz gestoßen, welches es anno 1993 auf meinem Standpunkt noch nicht gab. Wir sehen sogar mein damaliges Fuzzmobil, welches ich dezent ins Bild gestellt habe, um ein anderes weißes Fahrzeug zu verdecken. Heute guckt man sich das Bild an und sagt: ooh, guck mal, ein oller Dreier..;-)

Naa, wer hat noch ein paar Latz-Loks für die Galerie in der Hinterhand...? :-)

Scan vom Fuji Velvia-6x6-Dia

Datum: 29.06.1993 Ort: Kyllburg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im Schatten der großen Schwester
geschrieben von: hamburgspotter (14) am: 17.11.21, 10:34
Obwohl sie sowohl motivlich als auch verkehrlich lange nicht mit ihrer großen Schwester mithalten kann, ist die "Kleine Marschbahn" einen Besuch wert. Neben den stündlich verkehrenden, lokbespannten Doppelstockgarnituren lassen sich hier auch noch einige Güterzüge antreffen. Ein Großteil der Autozugleistungen wird von DB Cargo erbracht, aber auch die EVB und die EGP sind mehrmals wöchentlich mit Autoganzzügen anzutreffen. Einen solchen hatte auch 225 002 am Haken, als sie an einem sonnigen Frühlingstag die sonntägliche Ruhe der Kleinstadt Otterndorf störte. Die Lok wird den Zug noch bis zum Harburger Bbf bringen, von wo aus er vermutlich am nächsten Tag mit einer Einheitslok in Richtung Rackwitz startet.

Datum: 18.04.2021 Ort: Otterndorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: EGP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Edler roter Brummer im Rübenkurier
geschrieben von: 215 082-9 (441) am: 11.10.21, 14:52
Manchmal gibt es Züge, mit denen man so an Ort und Stelle nie gerechnet hätte. Aber wenn wir ehrlich sind, machen solche Überraschungen doch den Reiz des Hobbys aus.
Eines dieser "Schmankerl" tauchte Anfang Oktober in Meckpomm auf. Sollten doch tatsächlich Rübenzüge von Wismar in die Schweiz gefahren werden, welche dank Bauarbeiten über die Dieselpiste nach Lübeck, und somit mit 215 + 216, statt IGE 482 bespannt wurden!

Das ist zwar auch für mich nicht ganz ums Eck und zudem wenig planbar, doch ich wollte mein Glück am Samstag auch mal versuchen. 216 224 hatte leider einen größeren Schaden erlitten, was jedoch den Vorteil hatte, dass die 215 zwei Halbzüge fahren musste, da ein Vollzug dann doch etwas zu schwer für die Lok alleine war ;-)
Die Lok hatte den ersten Zugteil pünktlich nach Lübeck gebracht und düste sofort wieder Lz nach Wismar, was Hoffnung auf ein Bild im letzten Licht machte. Mit sieben Fotografen wurde an der Brücke von Naschendorf gezittert, da zum einen die Schatten immer länger wurden, aber sich auch die Sonne immer mehr dem Schlonz näherte.

Es war fast halb sechs, als das Brummen im Wald immer lauter wurde und die Vorfreude stieg. Wenig später bog der edle Renner mit einer satter Ladung Rüben ums Eck und in Fahrstufe 15 war es nicht nur ein Augen- sondern auch ein Ohrenschmaus ;-)

Wer hätte gedacht, dass man mal eine altrote 215 im Güterverkehr auf dem Gebiet der ehemaligen Deutschen Reichsbahn erleben könnte. Und das ist Planverkehr im Herbst 2021!

Datum: 09.10.2021 Ort: Naschendorf [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: IGE
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
225-Eindringungsverkehr Belgien
geschrieben von: CMH (239) am: 13.09.21, 17:27
Für den Einsatz in Belgien verfügten die Maschinen 225 023 bis 029 über das belgische Zugsicherungssystem MEMOR. Diese Loks liefen anfangs im Rahmen des Kilometerausgleichs vorwiegend vor Zügen eines Automobilherstellers in der Relation Aachen West – Genk während im Gegenzug belgische Elloks mit D-Zügen von Oostende nach Köln gelangten. Das brachte den beiden 225ern, die hierfür verplant waren, zwar täglich ein paarhundert Kilometer auf den Zähler aber wirklich ausgelastet waren sie damit nicht. Erst kurz vor ihrem Einsatzende im belgischen Grenzverkehr sollte sich ihr Leistungsvolumen nochmal kräftig erhöhen, und dazu kam es so:

Mit Elektrifizierung der Strecke Aachen West – Montzen zum Fahrplanwechsel 2008/2009 wurde zwischen den Hauptnutzern DB Cargo und SNCB Cargo unter dem Namen COBRA eine Produktionsgesellschaft für den grenzüberschreitenden Güterverkehr im Korridor Köln – Lüttich/Antwerpen gegründet. Ziel war die Beförderung der Züge über die Grenze, ohne dabei Fahrzeug, Personal und Beförderer wechseln zu müssen. Zur Vorbereitung dieser Verkehre wurde ein Jahr zuvor bereits ein Eindringungsverkehr zunächst mit Dieseltraktion eingerichtet, der neben belgischen Dieselloks der Baureihe 77 jene belgophilen 225er der DB auf den Plan brachte und im Ergebnis praktische Erfahrungen sowie Streckenkunde für die Triebfahrzeugführer im jeweils anderen Land lieferte.

Fotogerecht liefen am Morgen zwei 225-Pärchen mit ihren Zügen im Abstand von zwei Stunden der Sonne entgegen, wovon wir hier mit FE 44513 (XBAN-KG) einen typischen gemischten Frachtengüterzug sehen, der an diesem Spätsommertag mit 225 026 und 024 an der Spitze über den Dächern von Sint-Martens-Voeren entlang poltert. Das 23 Meter hohe Viadukt im Zuge der Güterzugstrecke Tongern - Aachen ist bereits mit einigen Ansichten in der Galerie vertreten und ein Besuch in dieser Region kann nur wärmstens empfohlen werden - selbst der Lokführer genießt hier den weiten Blick ins Voergebiet!

Was hat sich seit der Aufnahme aus 2008 verändert? Die Gütermagistrale hat mit durchschnittlich zwei Zugpaaren pro Stunde sogar an Bedeutung gewonnen, wenn auch die beschriebene Kooperation der beiden Staatsbahnen im Güterverkehr 2017 wieder aufgegeben werden musste. Durchlaufende Züge gelten jedoch als Standard, auch auf Seiten anderer Carrier. Dabei gelangen überwiegend Elektrolokomotiven, allerdings auch weiterhin Diesellokomotiven vom Typ Class 66 auf die Strecke. Die 225er wurden Ende 2008 mit erfolgter Elektrifizierung nicht mehr in der Grenzregion benötigt und sollten noch eine Weile für andere Einsatzstellen der DB fahren. Unsere Zuglok 225 026 wurde 2013 bei einem Verwertungsbetrieb im Köln-Deutzer Hafen zerlegt, während 225 024 mit weiteren Schwestern heute für ein privates Eisenbahnverkehrsunternehmen vorwiegend im Arbeitszugdienst Betätigung gefunden hat und dabei sogar ihr altrotes Farbkleid zurückerlangt hat.

Vielen Dank fürs Zuhören bis hierher, beim nächsten Mal gelobe ich mich bei der Bildbeschreibung wieder etwas kürzer zu fassen :-)

Datum: 11.09.2008 Ort: Sint-Martens-Voeren [info] Land: Europa: Belgien
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
BBL Schotterverkehr im Corona-Jahr 2020 in Hessen
geschrieben von: Kronberg Süd (172) am: 24.08.21, 19:36
Das Corona Jahr 2020 stand im Frühling unter einer verstärkten Frequenz an Schotterzügen der BBL, die quer durch Hessen zu diversen Baustellen in ganz Deutschland unterwegs waren.

Am Abend des 19.04.2020 durchfuhr BBL Lok 225 099 mit ihrem Schotterzug den Bahnhof Stadtallendorf in Richtung Fahrtziel Frankfurt-Ost.

Die Aufnahme entstand als der Zug das südliche Einfahrsignal des Bahnhofs erreichte.

Datum: 19.04.2020 Ort: Stadtallendorf [info] Land: Hessen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: BBL
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Allgäu-Zollernbahn mit Burg Hohenzollern (1985)
geschrieben von: Andreas T (516) am: 16.05.21, 12:11
Im Sommer 1985 beherrschten die Vierachser-Umbauwagen der Allgäu-Zollernbahn das Geschehen zwischen Tübingen und Sigmaringen, nach ihrer Modernisierung und Umlackierung erkennbar an ihren hellgrünen Zierstreifen und den Stadtwappen. Und davor meistens eine 215.

So auch am 24.07.1985, als 219 093 mit ihrem Eilzug 3495, gebildet aus gerade diesen Wagen der Allgäu-Zollernbahn, den Bahnhof Bisingen durchfährt, mit Burg Hohenzollern am Horizont. Wobei zu diesem Zeitpunkt die Einstellung des Reisezugverkehrs zwischen Hechingen und Sigmaringen ernsthaft geprüft wurde - aus heutiger Sicht unfassbar [www.esslinger.de]

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)
Bildmanipulation: Eine am rechten Bildrand störende Laterne wurde elektronisch beseitigt und - wegen notwendiger Bilddrehung - unten links etwas Wiese ergänzt.

Ein ähnliches Bild, aber mit Bahnhof gefällig? [www.drehscheibe-online.de] !


Zuletzt bearbeitet am 16.05.21, 12:12

Datum: 24.07.1985 Ort: Bisingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ohne Drohne oder Hochstativ (Schmiechen 1985)
geschrieben von: Andreas T (516) am: 11.05.21, 16:22
Es gab eine Zeit für uns Eisenbahnfotografen, da waren schon die Begriffe "Drohne" oder "Hochstativ" unbekannt, allenfalls "Willi" als Drohne aus "Biene Maja" ...
Stattdessen wurde eben alles genutzt, was auch nur ein bisschen Höhe verschaffte und die "Froschperspektive" vermied.

So auch am frühen Morgen des 26.07.1985, als wir als erstes Motiv und dem charakteristischen warmen Morgenlicht den Haltepunkt Schmiechen von einem äußerst praktischen "Fotofelsen" aus umsetzten. Zu sehen ist einerseits die altrote 215 067 mit dem Nahverkehrszug N 6405 Richtung Ulm, außerdem der Haltepunkt und von hinten das Vorsignal zum südlichen Einfahrsignal von Schelklingen. Würde man von diesem Felsen in die Gegenrichtung blicken, sähe man den Abzweig der Strecke nach Münsingen.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Datum: 26.07.1985 Ort: Schmiechen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blütenpracht
geschrieben von: Johannes Poets (597) am: 11.05.21, 09:00
Eine wahre Blütenpracht bot sich dem Fotografen im Mai 1985 an der Bodensee-Gürtelbahn und hier besonders im Abschnitt entlang des nördlichen Bodenseeufers zwischen Radolfzell und Friedrichshafen.

Die Pfarrkirche St. Georg lugt zwischen blühenden Birn- und Apfelbäumen hervor, als der E 3745 Radolfzell – Friedrichshafen mit der Ulmer 215 094-4 an der Spitze den Bahnhof von Bermatingen hinter sich lässt.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64 Professional)

Datum: 11.05.1985 Ort: Bermatingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mein Lieblingsbild mit Burg Hohenzollern (1985)
geschrieben von: Andreas T (516) am: 08.05.21, 11:40
Mein Lieblingsbild mit Burg Hohenzollern: Am 24.07.1985 beschleunigt 215 150 ihren E 3497 aus dem Bahnhof Bisingen heraus und legt sich dynamisch in die leichte Innenkurve, während am Horizont Burg Hohenzollern grüßt.

Wobei die Zuggarnitur (im Wesentlichen aus Vierachser-Umbauwagen) für den Sommer 1985 untypisch war: Eigentlich beherrschten die Fahrzeuge der Allgäu-Zollern-Bahn das Geschehen, erkennbar an ihren hellgrünen Zierstreifen und den Stadtwappen.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 08.05.21, 15:43

Datum: 24.07.1985 Ort: Bisingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schotter im Glantal
geschrieben von: Yannick S. (866) am: 05.05.21, 20:41
Einer der letzten DB Cargo Züge in Deutschland der planmäßig mit einer Lok der Baureihe 225 bespannt wurde war der Rammelsbacher Schotterzug. Den Zug gibt es auch heute noch, aber die 225 ist natürlich seit vielen Jahren Geschichte.

Datum: 06.03.2013 Ort: Rammelsbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Holzverkehr im Volmetal
geschrieben von: CMH (239) am: 30.03.21, 22:46
In vielen deutschen Mittelgebirgen hat der Borkenkäfer in den trockenen Sommern 2019 und 2020 die Fichtenbestände stark dezimiert, dabei galten Fichtenaufforstungen seit der der Zeit preußischer Forstverwaltung im 19. Jahrhundert für viele Generationen als Brotbaum der deutschen Forstwirtschaft, konnten doch die Erträge der rasch wachsenden Baumgattung noch zu Lebzeiten eingefahren werden. Dabei ist die Fichte grundsätzlich sehr widerstandsfähig, nur mit Trockenheit kommt sie nicht klar, kann keinen Harz bilden und ist Angreifern wie dem Borkenkäfer dann schutzlos ausgesetzt.

Was für die Forstwirtschaft natürlich Handlungsdruck erzeugt, erfreut die Carrier im deutschen Schienengüterverkehr, die den Transport des Borkenkäferholzes aus den Regionen zu den Sägewerken übernehmen. Am 24. März 2021 obliegt es 225 133, als DGS 69532 einen Leerzug von Hagen nach Brügge zu bespannen, wo große Bestände an Rundholz auf ihren Abtransport warten.

Da sich rund um Rummenohl gut fotografieren lässt (siehe weitere Bilder in der Galerie) und die Tallage des Volmetals schön zur Geltung kommt, machten die beiden Fotografen dem Zug hier ihre Aufwartung.

Datum: 24.03.2021 Ort: Rummenohl [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: HEIN
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Einfahrt Rätzlingen
geschrieben von: ChristophHH (8) am: 19.03.21, 22:06
Eine Kreutung in Flechtingen ermöglichte dieses Bild: die Einfahrt in Rätzlingen.

Die Farbe wurde vorsichtig "intensiviert", aber es war auch im März halt "farblos" dort.

Datum: 18.03.2021 Ort: Rätzlingen [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: BBL
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im Vogelsberg sind die Winter lang
geschrieben von: Andreas Burow (331) am: 26.02.21, 16:13
Eiskalt war es im Vogelsberg an diesem Februarmorgen, als 215 048 mit RB 95812 kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof Wallenrod aufgenommen werden konnte. Die Sonne hatte sich bereits durch den Dunst gekämpft und sorgte zumindest für ein klein wenig Wärme. Klar hätte man sich auf die andere Seite der Gleise stellen können, aber mir ging es mehr um die Telegrafenmasten, als um das Seitenlicht auf dem Zug. Deshalb wurde dieser Standort gegen alle Regeln und mit vollem Gegenlicht gewählt.

Für die Digitalisierung und Nachbearbeitung war das Dia eine heftige Herausforderung, besonders weil der Velvia einen sehr untypischen Rotstich entwickelt hat. Das Ergebnis empfinde ich als brauchbaren Kompromiss, über den man sicher diskutieren kann. Ich schicke den Zug mal so ins Rennen :-)


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 27.02.2001 Ort: Wallenrod [info] Land: Hessen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 11 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühsommer am Schmiedskopftunnel
geschrieben von: JH-Eifel (41) am: 13.01.21, 23:54
Ein klassisches Eisenbahnbild am Schmiedskopftunnel. Bei einem innovativen Bild von Yannik S. [www.drehscheibe-online.de] wurde erwähnt, dass die Nachmittagsstelle weitestgehend bekannt sei. Deswegen habe ich mal meinen Scanner bemüht und in meine Dia-Kiste gegriffen, um dieses bekannte Motiv auch mit einem klassischen Zug zu präsentieren:

Die orientrote 225 059 zieht ihren Güterzug (KC62529) bei km 27,4 auf der Lahntalbahn (Kursbuchstrecke 625) durch den 223 m langen Schmiedskopftunnel. Der im Schwerpunkt aus Kesselwagen gebildete Zug verlässt dabei gerade das Nordportal des Tunnels von Gräfeneck kommend in Richtung Weilburg. Rechts neben dem Zug ist ein klassisches „Spiegelei“ (Formvorsignal von Gräveneck ) und am Bildrand zumindest ein wenig von der Lahn zu erkennen. Die Natur zeigt sich am Dienstag, den 08. Juni 2004 in frühsommerlichem Gewand.

Lange war der überregionale Güterverkehr an der Lahn sehr eingeschlafen. Zwischen 2003 und 2008 war jedoch der dienstägliche Kesselwagenzug mit V160-Bespannung eine schöne Wiederbelebung der bedeutenderen Güterverkehre. Dieser Ganzzug fuhr von Neuwied (bzw. teilweise Bad Hönningen) nach Bernburg an der Saale. Besonders beliebt waren bei den Fotografen die ozean-blau-beige und orientrote Bespannung. Die orientrote 225 059, welche in diesem Bild zu sehen ist, wurde 1970 als 215 059- 7 ausgeliefert und bereits am 10.03.2003 ausgemustert. Lange machte sie sich vornehmlich im Regionalzugdienst nützlich. Sie wurde später von DB-Cargo als 225 059 – 5 am 01.04.2003 wiederbelebt und konnte somit in diesem Bild als Zugmaschine angetroffen werden. Totgesagte leben eben länger.

An der Lahn gibt es einige interessante Tunnel. Der hier gezeigte Schiedskopftunnel bei Weilburg-Kirschhofen besitzt aus Sandstein gefertigte Tunnelportale. Beide Portale wurden von Heinrich Velde im 19 Jahrhundert entworfen und sind neogotisch gestaltet. Gebaut wurde der Tunnel 1860 bis 1862 von erfahrenen italienischen Arbeitern.

- Scan vom Kleinbild-Dia: Velvia 50 -


Zuletzt bearbeitet am 15.01.21, 16:31

Datum: 08.06.2004 Ort: Gräveneck [info] Land: Hessen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 13 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Holzverkehr in der Wetterau
geschrieben von: 245 017-9 (113) am: 02.01.21, 22:00
Auf der Butzbach-Licher-Eisenbahn (BLE) verkehren neben einigen Sonderzügen der Eisenbahnfreunde Wetterau auch heute noch eine Hand voll Holzzüge pro Saison. Diese werden seit Anfang 2020 nur noch von den Fahrzeugen der Eisenbahnfreunde gefahren.

Die Holzzüge wurden bis 2019 ab Griedel die letzten Meter nach Butzbach von der HLB und ihrer Lok 831 (272 007) gezogen. Diese hat aber Anfang 2019 endgültig den Geist aufgegeben und da die HLB die Güterzugdienste eh bis Jahresende einstellen wollte, wurde auf eine Reparatur verzichtet und es wurden drei verschiedene Loks angemietet. Neben einer Kleinlok aus dem Westerwald und der V60 447 aus Hanau war für mich das Highlight die Anmietung der 225 133, welche dann auch im Frühling zwei Holzzüge nach Butzbach brachte.

Am 19.03.2019 sollte die 225 133 zum ersten Mal einen Holzzug ziehen und das Wetter war durchaus vielversprechend. In Butzbach Ost wurde an einem Feld Bü Stellung bezogen und nach einiger Zeit tauchte sie dann mit dem ersten von vier Teilen des Holzzuges auf. Wie der Zufall es so will, ist auch die auf der Strecke immer wieder zu sehende Münzenburg von einem Wolkenschaden verschont worden.

Die zweite Fahrt erlag der Fotowolke vom Dienst und die anderen beiden Fahrten fanden bereits nach Dunkelheit statt.


- Zweiter Versuch, Bild aufgehellt und nachgeschärft -

Zuletzt bearbeitet am 04.01.21, 15:34

Datum: 19.03.2019 Ort: Butzbach [info] Land: Hessen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: HEB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Birnau-Maurach
geschrieben von: Johannes Poets (597) am: 19.12.20, 08:00
Aufnahmen von Zügen unterhalb der Wallfahrtskirche Birnau am Bodensee gibt es schon einige in der Galerie. Die meisten zeigen Züge in Richtung Westen, also die von Friedrichshafen in Richtung Radolfzell.

Unterhalb "der Birnau", wie die weithin bekannte Barock-Kirche von Einheimischen genannt wird, befand sich einst der Bahnhof Birnau-Maurach. Im Kursbuch vom Sommer 1975 ist er noch verzeichnet. Im Bild ist das ehemalige Empfangsgebäude noch vor dessen Umbau zu erkennen. Obwohl der seit Jahren gedeihende Wildwuchs auf dem ehemaligen Bahnsteig für das Auswahlteam ein Ablehnungsgrund sein könnte, da er die Fahrwerke der Lokomotiven verdeckt, möchte ich dieses Bild zur Aufnahme in die Galerie vorschlagen.

Es zeigt die beiden Ulmer Maschinen 215 078-7 und 215 069-6 mit dem aus drei vierachsigen Umbauwagen gebildeten E 3745 Radolfzell – Friedrichshafen im Bereich des ehemaligen Bahnhofs Birnau-Maurach.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Datum: 19.12.1982 Ort: Uhldingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mein erster Zug des Tages
geschrieben von: Andreas Burow (331) am: 15.10.20, 20:35
Der Auftakt zu einem langen Fototag führte mich nach Großenlüder in den Vogelsberg. Am dortigen Bahnhof erwartete ich am frühen Vormittag die Einfahrt der RB 8465 nach Fulda, die mit der ozeanblau-beigen 215 062 bespannt war. So hätte es gerne weitergehen können, leider zogen aber schnell Wolken auf und ich beschloss, vor dem schlechten Wetter in Richtung Fränkische Saale zu flüchten. Dort hatte ich ohnehin noch ein Motiv auf der To-Do-Liste, das am Nachmittag auch tatsächlich bei Sonne auf den Diafilm gebannt werden konnte -> hier. Also hatte der Ortswechsel letztlich doch seine gute Seite.


Scan vom KB-Dia, Fuji Sensia 100

Datum: 20.10.1999 Ort: Großenlüder [info] Land: Hessen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Full House in Brilon Wald
geschrieben von: Kuhi (148) am: 29.09.20, 11:18
Am Mittag des 23.10.2012 hieß es "Full House" im Bahnhof Brilon Wald, waren doch 5 der 6 vorhandenen Bahnhofsgleise belegt.
Während 225 018 mit der Egger-Übergabe EZ 54404 nach Schwerte (Ruhr) nach einem kurzen Halt lautstark aus dem Bahnhof beschleunigt, stehen an den hinteren Bahnsteiggleisen ein 612-Doppel auf dem Weg nach Kassel-Wilhelmshöhe, ein 648 nach Brilon Stadt sowie ein 646 nach Korbach bereit. Ferner wartet am Hausbahnsteig noch die Brilon Walder Schneeschleuder auf seine ersten Einsätze des nahenden Winters.

Datum: 23.10.2012 Ort: Brilon [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Blau-beige 215 mit Bauzug auf der Hellertalbahn
geschrieben von: Dampflokfan (73) am: 17.09.20, 15:39
Am 17. September 2020 hatte die blau-beige 215 082-9 von der Aggerbahn die Aufgabe, im Dienste der Kreuztaler Gleisbaufirma "KAF Falkenhahn Bau AG" einige Bauzüge auf der Hellertalbahn (Strecke Haiger - Betzdorf) zu bespannen. Dabei gelang mir in der Morgensonne bei Haiger dieses Bild des Zuges.

Datum: 17.09.2020 Ort: Haiger [info] Land: Hessen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Aggerbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Bedeutungslose Andreaskreuze
geschrieben von: Biebermühlbahner (175) am: 02.08.20, 19:32
Diese Andreaskreuze wirken nicht nur verwahrlost, sondern sind auch total bedeutungslos. Normalerweise räumen sie dem Schienenverkehr den Vorrang ein, aber dennoch musste WRS bei ihrer Erkundungsfahrt auf der Hunsrückquerbahn selbst die kleinsten Bahnübergänge mit Fähnchen sichern. Damit wurde ihre Bedeutung quasi aufgehoben, wenn der Schienenverkehr sich seinen Vorrang erst durch Posten mit Fähnchen erobern muss. Genau das passierte hier auch wenige Sekunden nachdem ich den Auslöser betätigte. Sollten die Güterverkehrs-Pläne aber Wirklichkeit werden, muss das Volk dort sich wohl dran gewöhnen, wieder Acht zu geben beim Überqueren der Gleise.

Datum: 01.08.2020 Ort: Schweppenhausen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: WRS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Eine Lok bahnt sich ihren Weg
geschrieben von: Yannick S. (866) am: 31.07.20, 21:27
Heute führte die WRS eine Erkundungsfahrt auf der Hunsrückquerbahn von Langenlonsheim bis nach Büchenbeuren durch. Der Verkehr auf dieser Strecke ist nun ja, etwas dünn. Von Langenlonsheim bis Stromberg gibt es alle Jubeljahre mal einen Trafotransport, hinter Stromberg gab es 2016 eine Fahrt mit einem Schienenbus und in Vorbereitung der heutigen Fahrt zwei Fahrten eines Skl in den letzten Monaten. Das war es!
Überwiegend ist die Strecke tatsächlich relativ bewuchsfrei in den Gleisen, doch mancherorts musste man die Schienen regelrecht suchen, so wie hier im Wald bei Liederbach. Die Fahrt fand mit stark reduzierter Geschwindigkeit statt, man fuhr durchgehend irgendetwas zwischen Schritt und maximal 10-15km/h, zusätzlich musste jeder und damit meine ich JEDER noch so winzige BÜ durch einen Posten gesichert werden. So auch "unser" BÜ, an dem es nicht einmal mehr Andreaskreuze gab.
Tatsächlich kam die Lok in Büchenbeuren an, jetzt heißt es hoffen, dass die Pläne der WRS aufgehen und man tatsächlich wieder Güterzüge auf diese Strecke bekommt. Es heiß Daumen drücken!

Datum: 31.07.2020 Ort: Liederbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: WRS
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Überraschung an der Haus-Knipp-Brücke
geschrieben von: Michael Beer (42) am: 22.07.20, 20:08
Aufgrund von Bauarbeiten an der Duisburg-Hochfelder Rheinbrücke wird momentan einiges an Güterverkehr und Personenverkehr über die nördlichere gelegene Haus-Knipp-Brücke in Duisburg-Beeckerwerth umgeleitet, sonst herrscht auf dieser Brücke leider relativ tote Hose.

Da ich für gestern eine Tour in den Ruhrpott geplant hatte wurde auch dort ein Halt eingelegt. Nach etlichen Lz-Fahrten und auch einigen Wolkenschäden, der natürlich nicht angekündigten Wolken tauchte am anderen Ende der Brücke etwas gelbes auf. Zuerst war die Enttäuschung wieder einmal groß, da alle anwesenden Fotografen, Grüße an dieser Stelle!, mit einem Baufahrzeug rechneten. Doch als es sich als 225 010 mit einem Schotterzug entpuppte, die bei voller Sonne über die Brücke brummte, war die Freude riesig!
Solche Glücksmomente sind doch dass schönste an unserem Hobby - zumal keiner wusste dass dieser Zug kommen sollte.

Zuletzt bearbeitet am 24.07.20, 02:09

Datum: 21.07.2020 Ort: Duisburg-Beeckerwerth [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Selten allein
geschrieben von: Gunar Kaune (432) am: 13.07.20, 19:11
Selten allein – das gilt in diesem Fall gleich doppelt. Einerseits waren die Mühldorfer 217 in ihren letzten Betriebsjahren selten allein unterwegs und planmäßig immer im Doppel mit einer Schwestermaschine. Und andererseits war man an der Ausfahrt von Tüßling an schönen Sommerabenden auch selten allein. Zu beliebt war das Mühldorfer Dieselparadies und zu bekannt diese Stelle. So hatte sich auch am 29. Juli 2009 eine kleine Gruppe auf dem Feldweg gegenüber vom Stellwerk versammelt und wartete auf die Ausfahrt von 225 003 und 217 021 mit ihrem gemischten Kesselwagenzug von Kastl nach Mühldorf, die dann auch pünktlich nach Kreuzung mit einer Regionalbahn erfolgte.

Datum: 29.07.2009 Ort: Tüßling [info] Land: Bayern
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im perfekten Moment
geschrieben von: joni2171 (77) am: 13.07.20, 10:44
..ziehen BBL 225 100 und 225 014 eine lange Reihe an Schotterwagen bei Aumenau die Lahn hinauf. 

Auf dem Bild kaum zu erahnen, aber eine Zitterpartie wie am Abend des 09.07.2020 hatte ich schon lange nicht mehr. 
Aufgrund von mehreren Bauarbeiten im Westerwald in den letzten Wochen hatten sich nach und nach leere Schotterwagen in Limburg angesammelt. Diese sollten an diesem Tag durch volle Wagen ersetzt und nach Gensungen-Felsberg gebracht werden. Die Fahrt des Leerschotters war über das Lahntal angekündigt und so positionierte ich mich im Bereich von Aumenau. Eigentlich sollte der Zug bereits am frühen Nachmittag abfahren, doch daraus wurde nichts. Demnach wechselte ich nach meiner Ankunft gegen 17 Uhr mehrfach den Standpunkt in der Hoffnung, dass bis zur Durchfahrt das Einfahr-Vorsignal von Aumenau im Licht sein würde. 
Zweieinhalb Stunden verbrachte ich in der vollen Sonne bis - wie könnte es nur anders sein - pünktlich zur Abfahrt des Zuges in Limburg eine sich neu gebildete Wolkendecke in die Sonne zog. Doch ständig bildeten sich neue kleine Löcher in der Decke, die für kurze Zeit das Tal ausleuchteten. Dies geschah natürlich auch bei der Durchfahrt der Regionalbahn 5 Minuten vor dem BBL-Zug. 
Danach war es jedoch erst einmal duster; so duster wie nie zuvor an diesem Tag. Ich hatte innerlich bereits aufgegeben, als zu allem Überfluss auch noch das Spiegelei für einen Regionalexpress von hinten umklappte. Den Güterzug hatte ich zu diesem Zeitpunkt bereits von weitem gehört. Doch in der Ferne sah ich auf einmal wie der Wald erneut langsam Sonnenlicht abbekam. Aber durch welche Wolkenlücke eigentlich? Tatsächlich riss die Decke erneut kurz auf, als die BBL V160 unüberhörbar am Anfang der Kurve auftauchten. Ich stand noch immer im Schatten der Wolke und der Zug fuhr mit der Bewegung der Wolkenlücke mit. In diesem Moment klappte auch das Vorsignal wieder hoch und alles was zuvor zerstört war, glänzte wieder wie vor der Zitterpartie. 
Mit knapp 5 Stunden Verspätung zog das Doppel den sehr langen Zug an mir vorbei, kurz bevor die nächsten Wolken die Sonne wieder verdeckten. Glück muss man haben...

Datum: 09.07.2020 Ort: Aumenau [info] Land: Hessen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: BBL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 15 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unerwartetes Sounderlebnis
geschrieben von: Andreas Burow (331) am: 29.04.20, 18:34
Die Obstbaumblüte rund um die Orte Muggensturm und Malsch lockte mich an einem warmen Frühjahrstag an den dortigen kerzengeraden Streckenabschnitt. Zu erwarten waren alle damals üblichen Ellok-Baureihen und wenn es gut lief, auch einige EC, die mit 181ern bespannt waren. Als ich in der Ferne einen vertrauten, tiefen Dieselsound hörte, war ich überrascht, denn damit hatte ich auf dieser Hauptstrecke nicht gerechnet. Das Dröhnen kam langsam näher und der Urheber entpuppte sich als 225 021, die eine unbekannt gebliebene 189 nebst Güterzug im Schlepp hatte. Ob die Mehrsystemlok schadhaft geworden war, oder ob es einen anderen Grund für den Einsatz der Diesellok gab, ist mir nicht bekannt. Erfreulich war es allemal, denn die Geräuschkulisse war superb und der Zug inmitten der Blütenpracht sehr schön anzuschauen.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 100

Datum: 17.04.2007 Ort: Malsch [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Gartenbahn
geschrieben von: Jan vdBk (770) am: 22.04.20, 19:29
Zugegeben - eine Schönheit ist sie nicht, die 225 099 in ihrem schmucklosen orangen und schon leicht verblichenen Farbkleid der Firma Bahnbau Lüneburg (BBL). Somit würde man sie sich vermutlich auch nicht als Modell für die eigene Garteneisenbahn kaufen. Wenn aber das Gleis außerhalb der Eigentumsgrenzen vorüber läuft, kann man es sich nunmal nicht aussuchen, was da jenseits der Hecke vorüber fährt. So schlecht kann der Ausblick grundsätzlich nicht sein, wird die Hecke doch offenbar recht kurz gehalten. Die 225 gab auch nur ein kurzes Gastspiel in Beckedorf. Man hatte das Gleis der OHE-Strecke Celle - Soltau zwischen Scheuen und Altensalzkoth geschottert. Nun musste der Zug nach Celle zurück. Zwar unterhält die OHE auf dieser Strecke noch Ausweichbahnhöfe in kurzen Abständen, die mit seinerzeit fortschrittlichster Fernsteuertechnik der ersten Stunde signalisiert sind, doch sind sämtliche Ausweichgleise vollgestellt mit Abstellwagen. Erst hier in Beckedorf gab es die Möglichkeit umzusetzen. Der Zug hat das Einfahrsignal von Beckedorf bereits passiert.

Datum: 18.04.2020 Ort: Beckedorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: BBL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Von der Nordsee an die Mosel
geschrieben von: railpixel (490) am: 15.04.20, 14:32
Von Norddeich Mole nach Trier in einem Schnellzug, ohne Umsteigen – das war vor dreißig Jahren noch problemlos möglich. Am 9. April 1990 bespannt 215 047-2 den D 2136 auf Eifelbahn. Das Foto entstand in der langgezogenen Kurve um Scheven, von wo sich ein schöner Blick auf grüne Felder und blühende Bäume bietet.

Datum: 09.04.1990 Ort: Scheven [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 19 Punkte

13 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Abend an der Vogelsbergbahn
geschrieben von: Andreas Burow (331) am: 09.04.20, 21:08
Der Bahnhof von Ehringshausen (Oberhessen) ist gewiss nicht der bedeutendste Bahnhof der Vogelsbergbahn. Er besteht aus einem kleinen, nüchternen Zweckbau, einer Wartehalle und zwei Bahnsteigen. Immerhin können dort Züge kreuzen und genau deshalb zog es mich an einem sehr klaren Abend an der Vogelsbergbahn dorthin. Die beiden Regionalbahnen RB 95427 (nach Fulda), bespannt mit 215 096 und RB 95432 (nach Gießen), bespannt mit 215 062, waren pünktlich angekommen. Nun strahlten die beiden top gepflegten Lokomotiven in der warmen Abendsonne um die Wette. Einige wenige Fahrgäste waren aus- bzw. eingestiegen. Fast zeitgleich setzten sich die beiden Züge wieder in Bewegung, was für ein phantastisches Sounderlebnis sorgte. Die damals noch typischen Zutaten eines echten Vogelsbergbahnhofs (Formsignale, Telegrafenmasten und noch dazu eine Schrankenanlage) werteten das Ensemble nochmals auf. Die an einem langen Ausleger angebrachte Lampe habe ich im Bild belassen, obwohl sie etwas unglücklich aus der rechten Lok wächst.

Beim Anblick des Bildes kann man sich eigentlich kaum vorstellen, dass nur zehn Tage später zum kleinen Fahrplanwechsel der Einsatz der Baureihe 215 auf der Vogelsbergbahn endgültig zu Ende ging.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 15.04.2003 Ort: Ehringshausen (Oberhessen) [info] Land: Hessen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Montanverkehr an Rhein und Ruhr (II)
geschrieben von: Kuhi (148) am: 10.03.20, 20:23
Stand Anfang 2010 sollte dieses der letzte Winter für die Baureihe 225 im Revier sein, die Ablösung in Form der neuen Baureihe 247 von EuroCargoRail stand zum damaligen Zeitpunkt schon im Werk Oberhausen in den Startlöchern.

Eine zuverlässige 225-Leistung bis zum Schluss war der Schmalbrammenzug CS 61303 Duisburg HKM – Hohenlimburg, mit welchem sich die beiden schwer arbeitenden 225 029 und 225 099 am 20. Januar bei beeindruckendem Getöse in die Verbindungskurve vom Güterbahnhof Langendreer hinauf zum Abzw. Stockumer Straße legen.

Heute wissen wir, die Einsätze der Oberhausener 247 liefen nicht so zuverlässig wie geplant, und so waren die 225er auch Ende 2010 noch unverzichtbar im Revier unterwegs.

Datum: 20.01.2010 Ort: Bochum-Langendreer [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Murrbahn-Güterzug mit 215-Doppel
geschrieben von: 797 505 (396) am: 18.02.20, 16:57
In der ersten Hälfte des Neunziger Jahre sinkt der Stern der Baureihe 215 rapide. Wirtschaftlichere Neubautriebwagen der Baureihe 628 machen sich breit und verdrängen immer mehr die dampfbeheizten Silberlingsgarnituren. Die 215er werden im Personenverkehr arbeitslos und wandern verstärkt in den Güterverkehr ab. Nicht ohne Auswirkungen auf die ältere Baureihe 216.
Beim Warten auf den 628-Lückenfüller zwischen zwei 218-Eilzügen brummt am Vormittag des 13. März 1993 ein blau-beiges Doppel – bestehend aus den Ulmer 215 141 und 093 – mit einem der zu dieser Zeit recht raren Murrbahngüterzügen durch die Bahnhofsanlagen von Fornsbach.

Scan vom unterbelichteten Velvia 50.


Datum: 13.03.1993 Ort: Fornsbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ruhrbrücke mit Brammenzug (2011)
geschrieben von: Andreas T (516) am: 18.02.20, 18:05
Bilder von der Ruhrbrücke südlich von Witten gibt es zwar schon mehrere in der Galerie und in Railview, aber dieser Blickwinkel auf den Bahnhof Witten mit der Brücke und dem "Brammenzug" so noch nicht: Im Sommer 2011 war diese mit 225-Doppelbespannung versehene Güterzugleistung nach Hohenlimburg mein absolutes "Highlight" - schade nur, dass ich meistens zu den Verkehrszeiten arbeiten musste und es selbst nur dreimal (einmal davon vergeblich) an diese im Wald gelegene Fotostelle oberhalb eines Steinbruchs geschafft habe.

Zu sehen sind bei herrlichen Sicht- und Lichtverhältnissen am 02.08.2011 die Lokomotiven 225021 und 225 027 (frühere Loks der Baureihe 215) als 61303.

Bedauerlich, dass es keine Tondatei dazu gibt. Der Sound, wie die Doppeltraktion durch den Bahnhof von Witten geschlichen war und dann beschleunigte, um die Rampe auf die Ruhrbrücke zu bewältigen, war sensationell.




Zuletzt bearbeitet am 19.02.20, 08:48

Datum: 02.08.2011 Ort: Witten [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Glück mit dem Frühzug
geschrieben von: Andreas Burow (331) am: 08.02.20, 20:54
Eine denkwürdige Fototour sollte uns an einem klaren, kalten Novembertag an die Vogelsbergbahn führen. Vom Bahnhof Fulda aus fuhren wir gleich weiter in Richtung Westen. Dort sollte unbedingt der bekannte Ausblick am Hof Sorge bei Burg- und Niedergemünden auf den Film gebannt werden. Das Ergebnis der Bemühungen hat Jan vdBk hier bereits vorgestellt.

Auf dem Weg dorthin legten wir einen Halt in Renzendorf ein, denn es stand noch ein zeitlich passender Zug in Richtung Fulda an. Obwohl wir mit einem Wendezug mit schiebender Lok rechneten, positionierten wir uns an einer freien Stelle mit Ortsblick. Man weiß ja nie. Die Morgensonne strahlte und die Wiesen waren noch voller Raureif. Nur die RB 95565 aus Alsfeld kam und kam nicht. Als wir schon ernsthaft über eine Weiterfahrt nachdachten, hörte man in der Ferne den typischen 215-Sound. Kurz darauf geschah das Unerwartete: Steuerwagenschaden, Lok vor dem Zug! Deshalb also die knappe Viertelstunde Verspätung. Glücklicher kann ein Fototag eigentlich nicht beginnen. An diese Szene und die ganze Tour denke ich noch immer gerne zurück, weshalb ich auch das Bild von 215 062 für die Galerie vorschlagen möchte.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 10.11.2001 Ort: Renzendorf [info] Land: Hessen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im letzten Licht
geschrieben von: Andreas Burow (331) am: 03.12.19, 17:56
Die Odenwaldeilzüge waren über viele Jahre immer ein beliebtes Fotoziel. Im Lauf der Zeit konnte man vor diesen Zügen mehrere unterschiedliche V160-Typen beobachten. Zum Aufnahmezeitpunkt waren es gerade Darmstädter 215, welche im Vorjahr die zuvor eingesetzten Gießener 216 abgelöst hatten. Vom Sound her gab es keinen Unterschied, weil in beiden Typen dieselben schweren 16-Zylindermotoren eingebaut waren. Erst mit der Umstellung auf die 218 änderte sich die Akustik deutlich. Als 215 063 mit RE 3857 im letzten Licht die Mainbrücke bei Klein-Auheim überquerte, war diese Umstellung jedoch noch kein Thema.

Zweiteinstellung als Versuch, den konstruktiven Vorschlägen des AWT gerecht zu werden. Nach meinem Empfinden war es zum Aufnahmezeitpunkt weniger hell, trotzdem bin ich den diesbezüglichen Wünschen gefolgt. Der Packwagen war übrigens tatsächlich mintgrün und entgegen dem Farbschema nicht grau.


Scan vom KB-Dia, Kodak Elitechrome 100

Datum: 31.01.1998 Ort: Klein-Auheim [info] Land: Hessen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Begegnung in Bitburg-Erdorf
geschrieben von: Andreas Burow (331) am: 15.11.19, 20:27
Als die Eifelbahn noch fest in der Hand der Trierer 215 war, waren im Bahnhof Bitburg-Erdorf solche Begegnungen an der Tagesordnung. Aus dem ersten Wagen des N 6524 heraus (ein bequemer Bm) blicken wir auf 215 033 mit ihrem E 3613, der mit ein paar Minuten Verspätung gerade in den Bahnhof einfährt. Der jugendliche Fahrgast am Bahnsteig repräsentiert mit seiner Vokuhila-Frisur und typischen 1990er-Farben perfekt den Zeitgeist, während um ihn herum viel Bundesbahn-Atmosphäre vorherrscht. Dazu gehört auch der Elektrokarren für das Stückgut, den es früher auf vielen Bahnhöfen gab.


Scan vom KB-Dia, Fuji RD 100

Datum: 09.08.1991 Ort: Bitburg-Erdorf [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 3 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals in Mürlenbach
geschrieben von: Leon (1000) am: 12.11.19, 18:34
Im Zuge der derzeitigen V160-Familienwelle möchte ich an die Einsätze der Trierer 215 erinnern, welche früher vor Eilzügen auf der Eifelstrecke zwischen Trier und Köln unterwegs waren. Ein Sommerurlaub im Jahr 1993 führte u.a. an die Mosel und in die Eifel, und vom Ferienquartier in Daun war es nicht weit bis an die Eifelbahn. Wunschmotiv war für mich (als fauler Wagner-Nachfotograf..;-) ) der Blick auf Mürlenbach mit der Ruine der Bertradaburg im Hintergrund, welche im Rahmen einer Sanierung ihre Doppelturmspitze wieder erhalten hat. Seinerzeit war das orientrote Farbschema erst wenige Jahre alt, und wie frisch umlackiert befördert hier eine der zahlreichen 215 des Bw Trier ihren E 3613 in südliche Richtung. Das Verhältnis zwischen orientroten und ozeanblau-beigen 215 hielt sich damals auf der Eifelbahn die Waage. Ob 1993 noch altrote Loks dieser Baureihe im Einsatz waren, entzieht sich meiner Kenntnis. Eine 215 in altrot hab ich anlässlich einer Fototour in diese Gegend letztmalig im Frühjahr 1991 erwischt.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 30.06.1993 Ort: Mürlenbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
In Träumen zurück in die 70er
geschrieben von: 215 082-9 (441) am: 03.11.19, 18:07
Wie gerne hätte ich den Alltag damals erlebt...
Kommen wir in die Realität zurück. Bis vor einigen Jahren waren Werksprobefahrten des Aw Bremens wöchentlich zu beobachten. Inzwischen liegt das Aw Bremen in den letzten Zügen, zumindest enden die Untersuchungen der ehemaligen Bundesbahndiesel (V90, V100, V160). Daher werden auch die Probefahrten immer seltener. Als eine der letzten Loks, die das Werk verließ, war 215 027 der EfW Mitte Oktober 2019 fertig. Die Lok ging sofort zu ihrem ersten Bauzugeinsatz nach NRW. Scheinbar hatte die Lok aber "Wehwehchen", sodass eine Nachbesserung in Bremen vollzogen werden musste. Am 30.10.2019 fand dann eine erneute Probefahrt statt. Normalerweise werden die Probefahrten zwischen Bremen und Nienburg absolviert, doch an jenem Tag wurde tatsächlich bis Minden (Westf.) weitergefahren! Nach einer Kreuzung mit einem Güterzug verließen die beiden Schmuckstücke 215 027 und 023 den Betriebsbahnhof Estorf (Weser) in Richtung NRW. Die Schatten waren wenige Minuten zuvor erst aus dem Gleis, Glück gehabt!

Das Motiv ist zwar bereits in der Galerie aber noch nicht aus dieser Perspektive.

Datum: 30.10.2019 Ort: Estorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: EfW
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Hermeskeil, 1984
geschrieben von: Frank H (358) am: 03.11.19, 10:43
Dem aktuellen, allgemeinen Interesse an der V 160 – Familie möchte ich auch ein wenig Rechnung tragen und fahre mal mit der Baureihe 215 fort:

Irgendwie ist diese Unterbauart in meiner Sammlung nicht gerade üppig vertreten, aber von der von Andreas T kürzlich gezeigten Sonderfahrt am 11.6.1984 von Trier nach Simmern [www.drehscheibe-online.de], immerhin mit gleich zwei altroten Vertretern bespannt, findet sich auch bei mir eine knappe Diarippe.

Schon auf der Rückfahrt erreicht der aus vierachsigen Umbauwagen und zwei beige-türkis lackierten Gesellschaftswagen (einer sogar in Vorkriegsbauart) gebildete Zug den ehemaligen Knotenpunkt Hermeskeil im Hunsrück. Wir sehen links das verlassene Bw, doch es dürften zum Aufnahmezeitpunkt noch keine zehn Jahre her gewesen sein, dass hier noch gelegentlich Dampfer versorgt wurden. Bald darauf zog hier die Loksammlung Falz ein, die allerdings ein wenig rühmliches Beispiel an musealer Erhaltung abgab (und wohl noch abgibt).

Heute ist Hermeskeil faktisch vom Bahnbetrieb abgeschnitten: die Hochwaldbahn von Trier ist zum Radweg mutiert, die Strecke von Türkismühle in Teilen unterbrochen, und die Querbahn nach Simmern aufgrund der nicht mehr unterhaltenen Kunstbauten nicht befahrbar. Gedanken um einen Tourismusverkehr rund um Morbach oder eine „Nationalparkbahn“ kursieren reichlich, konkrete Umsetzungen sind leider nicht erkennbar. Hier scheint der Zug sprichwörtlich abgefahren …


Scan vom Kodachrome 64 KB – Dia

Anmerkung: Die Vorlage entspricht, wie ich beim Scannen feststellen musste, nicht ganz meinen technischen Ansprüchen, die ich sonst so von meinen Dias gewohnt bin. Ich hatte damals gerade auf den 64 ASA Kodachrome umgestellt, und war in dieser Zeit der Meinung, die permanente Verwendung eines Polfilters wäre hilfreich. Verbunden mit dem schon schwächeren, abendlichen Licht muss die Aufnahme wohl bei Offenblende des 50ers entstanden sein, was den Hintergrund recht weich abbildete und sich vor allem, wie ich meine, an den Kanten der Vegetation zeigt. Ich hoffe jedoch, die umfangreiche digitale Aufbereitung konnte ein vorzeigbares Ergebnis schaffen und die historische und unwiederholbare Betriebssituation rechtfertigt den Galerievorschlag.

Zuletzt bearbeitet am 04.11.19, 20:39

Datum: 11.06.1984 Ort: Hermeskeil [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (265):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 >

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.