DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (9):   
 
Galerie: Suche » Barbis, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
An der Schmiedekindsmühle
geschrieben von: Leon (1000) am: 20.05.22, 09:04
Bekannter Blick - anderer Zug, andere Jahreszeit! Im Rahmen unseres Kurzurlaubes über den 01. Mai 1989 haben wir an mehreren Tagen im Harz und Solling so viele Motive wie möglich "eingesammelt", wahlweise mit Triebwagen oder lokbespannten Zügen. So auch an der Schmiedekindsmühle, zwischen Barbis und Bartolfelde gelegen. Wir sehen links im Bild die ehemalige Blockstelle Bartolfelde, und die Szenerie wird belebt durch den E 6917 nach Walkenried, bespannt mit einer der "ewigen" ozeanblau-beigen 216 des Bw Braunschweig.
Eine weitere 216 wird diesem Zug mit einem Güterzug von Herzberg gen Ellrich folgen. Vor wenigen Jahren war hier vor den Güterzügen noch die Baureihe 218 im Einsatz, teilweise mit Vorspann durch eine weitere 218 oder 212. Aber Ende der 80er Jahre reichte die 216 für diese Züge aus. Längst vorbei die Zeiten, an denen hier Ottbergener 44 oder Lehrter 50 die Osterhagener Rampe hochgekrochen sind...

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 29.04.1989 Ort: Barbis [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 15 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Weiter Blick über den Südharz
geschrieben von: Leon (1000) am: 25.11.21, 19:47
Oktober 1995...Noch liefen lokbespannte Züge im Wechsel mit 628 zwischen Northeim und Nordhausen, bespannt mit Braunschweiger 216. Viele dieser Maschinen hatten sich 1995 bereits "umorientiert", aber der Lack war meistens noch relativ jung und noch nicht so ausgeblichen. Dafür musste man zusehends mit sanitärfarbenen Wagen Vorlieb nehmen, nur ein, zwei Jahre vorher hat man hier Züge mit bundesdeutscher Bespannung vor ehemals volkseigenen Wagen erlebt, meist noch in grün oder grün-gelb. Nun, die Halberstädter wurden schnell modernisiert und bildeten danach farblich einheitliche Züge, meist mit drei Wagen. In dieser Form sehen wir hier am klaren Vormittag des 10.10.1995 eine 216, wie sie ihren RE 3665 oberhalb von Barbis gen Nordhausen zieht - scheinbar mühelos, denn der Zug befindet sich bereits auf der Osterhagener Rampe. Dampflokfreunden dürfte diese Rampe noch ein Begriff sein, als bis 1976 Lehrter 50 und Ottbergener 44 ihre Fracht gen "Eisernen Vorhang" zogen. Der Autor hat´s nur als Stippi erlebt, wenn Vatern am Lenkrad bald ausrastete, weil der Güterzug im Schritttempo erst am Bü in Barbis und anschließend an der Osterhagener Schranke vorbeikroch, während man selbst wie gebannt auf die Vorbeifahrt starrte und zum Schluss noch auf die übliche Schublok wartete..;-)

Die Zeiten sind leider lange vorbei. Auch mit Dieselbespannung machten die Züge eine gute Figur, wie wir hier nur einen Kilometer weiter sehen: [www.drehscheibe-online.de]. Und heute? 2 x por Woche kommt ein Dolomitzug aus Scharzfeld mit einer Dieseltraxx oder zwei G 1206 vorbei, fast lautlos...

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 10.10.1995 Ort: Barbis [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
An der Schmiedekindsmühle
geschrieben von: Leon (1000) am: 07.08.21, 14:51
Eigenltich ist es eine Sünde, diese doch sehr bekannte Stelle im Südharz für einen sanitärfarbenen 628 zu verplempern...! Zahllose Fotografen hat es zum Ende der Dampf-Ära an diese Stelle gezogen, um mitzuerleben, wie die letzten Lehrter 50 oder Ottbergener 44 mit ihren Güterzügen Richtung "Eisernem Vorhang" die Osterhagener Rampe hinaufkrochen. Selbst nach dem Ende der Dampfzeit benötigte man meist zwei Diesellokomotiven, um die schweren Transitgüterzüge Richtung Ellrich zu wuchten, wie dieses Bild zeigt: [www.drehscheibe-online.de]. Und auch ohne Güterverkehr war der Personenverkehr auf der damalige KBS 245 sehr abwechslungsreich. Über 216- (oder sogar 220-)bespannte Eilzüge über 613, 614, 634 bis hin zum Hildesheimer Akku reichte das Portfolio, und nach der Wende ging es weiter mit der DR-Baureihe 204 bis hin zu den legendären "Babelsberger Dicken". Ich staune, dass bis auf den oben gezeigten Güterzug bislang kein weiteres Bild von diesem Südharz-Klassiker an der Blockstelle Bartolfelde in der Galerie vorhanden ist. Also muss wenigstens ein mintfarbener 628 her, aufgenommen am 03.05.95 als E 6735 nach Nordhausen.
Nach einem Intermezzo der "Zäpfchen" der Baureihe 642 wird der Gesamtverkehr heute von der Baureihe 648 abgewickelt. Planmäßiger Güterverkehr findet nur noch in Form der Bedienung des Dolomitwerkes in Scharzfeld statt, wenn 2 x pro Woche eine Diesel-Traxx oder zwei Captrain-G 1206 ihre Silowagen an dieser Stelle eher geräuscharm gen Osterhagen ziehen. Und ganz selten verirrt sich auch mal ein Holzzug nach Herzberg über diese Strecke.

Datum: 03.05.1995 Ort: Barbis [info] Land: Niedersachsen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Fast lautlos durch Barbis
geschrieben von: Leon (1000) am: 23.11.19, 11:29
Im Mai 1989 führte uns fast jedes Wochenende in den Harz und in den Solling, wohlwissend, dass das Ende der Einsätze der Hildesheimer Akkus unmittelbar bevorstand. Insbesondere in den Morgenstunden zu verkehrsschwacher Zeit war die Dichte an 515-geführten Nahverkehrszügen auf dem Abschnitt der KBS 245 zwischen Walkenried und Northeim recht dicht, und für eine morgendliche Zugleistung ab Walkenried war die Zuführung eines Leertriebwagens erforderlich. Die passende Lücke für diese Zugfahrt fand sich von einer Straße in der Ortslage von Barbis, von welcher man einen Blick auf die darunter liegende Strecke sowie die umliegenden Häuser hatte. Wir sehen hier am Morgen des 21.05.1989 einen einsamen 515, wie er vor kurzem in Herzberg aufgebrochen ist, um als Lt 33987 fast lautlos gen Walkenried zu surren.

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 21.05.1989 Ort: Barbis [info] Land: Niedersachsen
BR: 515 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Damals an der Osterhagener Rampe
geschrieben von: Leon (1000) am: 06.11.19, 19:14
Die Osterhagener Rampe. Ein Streckenabschnitt der ehemaligen KBS 245 bzw. heutigen 357 zwischen Herzberg und Walkenried, der schon zu Dampflokzeiten berüchtigt war. Damals schleppten Ottbergener 44 und Lehrter 50 schwere Güterzüge gen Ellrich, und es konnte schon mal vorkommen, dass man in Osterhagen an der Schranke allein fünf Minuten mit dem Betrachten der vorbeifahrenden Züge verbringen konnte. Die Schublok drückte bis zum Brechpunkt bei Osterhagen nach, und eine einzeln stehende Eiche oberhalb von Osterhagen hatte nicht umsonst den Beinamen "Branntweinseiche", weil hier schon Generationen von Fuhrwerkern eine kurze Pause eingelegt haben, um sich einen zu genehmigen...;-)

Heute hat der Güterverkehr über die Osterhagener Rampe kaum noch eine Bedeutung, und auch die Diesellokomotiven der Baureihe 216 sind inzwischen längst verschwunden. Moderne Triebwagen der Baureihe 648 surren vorbei. Im Frühjahr 1994 war jedoch die Baureihe 216 des Bw Braunschweig noch mit Eilzügen im Südharz beschäftigt. Wir stehen an einem recht bekannten Abschnitt der Osterhagener Rampe und blicken im Prinzip auf die Hänge, von denen bereits früher zahllose Aufnahmen auf die Strecke entstanden sind und auch schon ihren Weg in die Galerie gefunden haben. Hinter dem Zug erblicken wir das Gehöft Schmiedekindsmühle, und weiter rechts ist die ehemalige Blockstelle Bartolfelde zu erkennen. Die Häuser im Hintergrund gehören zu Barbis, kurz vor Scharzfeld gelegen.

Die Sonne ist für den E 3653 nach Nordhausen rechtzeitig gestiegen, dass der Blick von einem der zahlreichen Dolomitfelsen auf die Strecke am Morgen des 18.04.1994 möglich war. Über die Ästhetik der damals üblichen Sanitärfarben in Verbindung mit dem Ozeanblau-Beige der Lok kann diskutiert werden..;-)

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 11.11.19, 17:41

Datum: 18.04.1994 Ort: Barbis [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Altrot durch den Südharz
geschrieben von: Leon (1000) am: 20.10.19, 20:02
Wir hatten damals nichts besseres zu tun, als ausgerechnet zum Wochenende der Wende in unsere Ferienwohnung in den Südharz zu fahren. Die Fahrtzeit von Berlin hat damals endlos lange gedauert, aber das Wochenende Mitte November entschädigte durch ungewöhnlich gutes Wetter. Zudem waren die ersten Personenzüge zwischen Walkenried und Ellrich zu bestaunen; u.a. wurde eine 614-Einheit eingesetzt, um die interessierten Massen mit dem bis dahin noch "anderen " Teil Deutschlands zu verbinden. Bilder von diesen Einsätzen sind damals zur Genüge veröffentlicht worden.
Fast schon profan mutet daher dieser Eilzug an, der am Nachmittag des 12.11.1989 oberhalb von Barbis durch die Ausläufer des Südharzes rollt: eine der wenigen noch altroten 216 des Bw Braunschweig sowie ein Byl und ein AByl genügen als modellbahngerechte Zusammenstellung. In wenigen Augenblicken ist Scharzfeld erreicht. An einen Haltepunkt "Bad Lauterberg/ Barbis" war damals noch nicht zu denken; Bad Lauterberg hatte seinerzeit noch seinen eigenen Bahnhof, der sogar noch regelmäßig im Güterverkehr bedient wurde.

Scan vom Fuji-Kleinnbilddia


Datum: 12.11.1989 Ort: Barbis [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Osterhagener Rampe empor
geschrieben von: Leon (1000) am: 13.10.17, 11:54
Naa, wer kennt die Zeiten noch, als Lehrter 50er und Ottbergener 44er mit ihren Güterzügen die Osterhagener Rampe emporkrochen und dann hinab durch den Walkenrieder Tunnel zum Grenzbahnhof Ellrich rollten?
Nach dem Dampf-Aus konnte man vor den Güterzügen im Südharz immerhin noch die Baureihen 212, 216 und 218 beobachten, häufig in Doppeltraktion. Walkenried hatte eine eigene Köf für die Bedienung nach Bad Sachsa; ferner exisierte eine Culemeyer-Vebindung zu einem nahen Zementwerk. Eine Übergabe mit 212 brachte dann am Nachmittag die Wagen nach Herzberg. Dies alles ist schon lange her. Ein letztes Aufbäumen der Dieseltraktion vor Güterzügen gab es dann Anfang bis Mitte der 90er Jahre mit der Baureihe 228 (sprich 118), ebenfalls in Doppeltraktion. Heute ist auf dem Abschnitt der KBS 357 zwischen Herzberg und Nordhausen nur noch die Bedienung des Dolomitwerkes in Scharzfeld als Güterverkehr übrig geblieben.
Den Personenverkehr bestreiten heute anstatt "Akkus" und Eierköpfen die Triebwagen der Baureihe 648. Wir sehen am Nachmittag des 01.10.17 einen von ihnen als RB 14025 auf seinem Weg nach Nordhausen, wie er vor wenigen Augenblicken den Ort Scharzfeld verlassen hat und jetzt den im Laufe der Jahre schon recht zugewachsenen Damm oberhalb von Barbis passiert. Im Hintergrund grüßen die Ausläufer des Südharzes.

Datum: 01.10.2017 Ort: Barbis [info] Land: Niedersachsen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Die Osterhagener Rampe
geschrieben von: Johannes Poets (597) am: 20.02.16, 13:00
Die Südharzstrecke von Northeim (Han) nach Nordhausen hat nach der Teilung Deutschlands viel von ihrer einstigen Bedeutung verloren. Die Wende bringt ihr 1991 schließlich ein weitgehendes Erliegen des Güterverkehrs.

Der Streckenabschnitt zwischen Scharzfeld und Osterhagen weist maximale Steigungen von 1:94 auf. Die Göttinger 212 045-9 zieht gemeinsam mit der Braunschweiger 216 167-7 den bereits zu Dampflokzeiten verkehrenden Dg 45875 Herzberg (Harz) – Ellrich die Osterhagener Rampe hinauf. Dabei passieren sie die ehemalige Blockstelle Bartolfelde und das Gehöft Schmiedekindsmühle.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64 professional)

Zuletzt bearbeitet am 20.02.16, 13:10

Datum: 20.02.1982 Ort: Barbis [info] Land: Niedersachsen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Banane
geschrieben von: Johannes Poets (597) am: 04.03.14, 18:05 sternsternstern Top 3 der Woche vom 16.03.14
In ihren letzten Einsatzjahren wurden die ehemaligen TEE-Triebwagen der Baureihe VT 08.5 zusammen mit den VT 12.5 als 613 bzw. 612 vom Bw Braunschweig aus im Harzvorland und im südlichen Niedersachsen eingesetzt.

In meinem Freundeskreis hatten diese Triebwagen allerdings nicht den verbreiteten Spitznamen „Eierkopf“ – der war für uns ausschließlich den elektrischen Triebwagen der Baureihen 430 und 456 vorbehalten. Wir nannten sie vielmehr „Bananen“.

Die Aufnahme zeigt 613 618-8 + 913 014-7 + 613 610-5 als N 6790 Walkenried - Hildesheim zwischen Osterhagen und Barbis an der Schmiedekindsmühle.

---
Scan vom Kleinbilddia (Ektachrome 64 Professional)

Zuletzt bearbeitet am 20.02.16, 13:00

Datum: 16.03.1982 Ort: Barbis [info] Land: Niedersachsen
BR: 608 (alle histor. VT08, 612, 613) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 13 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (9):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.