DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 823 >
Auswahl (41136):  
 
Filter: Alles Aktuelles Historisches Besonderes Eigenes » zur erweiterten Suche
Kategorien: alle Aufnahmedatum: jedes
 
Den Berg hinauf
geschrieben von: Gräfenbergbahner (56) am: 25.06.22, 14:33
Mit einem Kurzen Fotogüterzug waren 261 687 und 212 133 am 18. und 19.06.2022 auf der Strecke von Bamberg/Strullendorf nach Schlüsselfeld unterwegs. Am Sonntag den 19.06. war die V60 am frühen Abend wieder auf dem Weg nach Bamberg als sie von einigen Fotografen am "Wingersdorfer Berg" abgelichtet wurde. Am Zugende schob dabei 212 133 dem Zug nach.

Datum: 19.06.2022 Ort: bei Wingersdorf [info] Land: Bayern
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: NFG Bahnservice
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Stellwerk Lindholm Lf
geschrieben von: Bw Husum (102) am: 23.06.22, 22:51
Seit 1930 verrichtet das Stellwerk Lf am Nordende des Bahnhofs Lindholm zuverlässig seinen Dienst. Ende 2025 ist die Ablösung durch ein ESTW vorgesehen.

Datum: 23.07.2018 Ort: Risum-Lindholm [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: kein Fahrzeug
Kategorie: Stillleben

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die Züge der S-Bahnlinie S3,...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1139) am: 25.06.22, 07:31
...Dresden - Freiberg verkehren im Abschnitt Tharandt - Freiberg nur Montag
bis Freitag. Dabei kommen auch noch Doppelstockzüge, bespannt mit einer
Lok der Baureihe 143 zum Einsatz. Am frühen Morgen des 15.6.2022 reichte
das Licht am Colmnitzer Viadukt gerade so aus als eine unerkannte 143er
mit der S 33005 nach Dresden über das Bauwerk rollte.

Datum: 15.06.2022 Ort: Colmnitz [info] Land: Sachsen
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sommerabend mit Edelzug
geschrieben von: Frank H (355) am: 24.06.22, 19:04
Zu meinen bevorzugten Zielen in den Achtzigern gehörte, wie sich mittlerweile herumgesprochen haben dürfte, der 601 im Touristikverkehr. Mehrmals die Woche lockerte er den damaligen Alltag aus 103, 110, 140 und 141 am Rhein auf, besonders auf der schon damals meist von Güterzügen frequentierten rechten Seite, und versprühte das Flair der Wirtschaftswunderzeit..

Am Abend des 2. August 1986 gönnte ich mir eine Pause von den Physikumsvorbereitungen und setzte mich auf einen der Felsen oberhalb von Bingerbrück, um den eleganten Triebwagen mit der Ruine Ehrenfels in Szene zu setzen.

Immerhin war ich nach erfolgter Aufnahme so schlau, die Kamera nochmal nach links auf das im Streiflicht liegende Assmannshausen zu schwenken und ein Bild zu machen, das ich im Vorfeld so gar nicht in der Planung hatte. Mit dem an die Weinberge geduckten Ort und dem Blick auf die Rebenterrassen gefällt mir dieser Blick fast noch besser als der Hauptschuss, so dass ich ihn als weiteres Rheintalmotiv vorschlagen möchte.

Und ja, das „eigentliche“ Motiv werde ich demnächst auch noch aufbereiten ;)


Scan vom Kodachrome 64 KB – Dia

Anmerkung zur Bildmanipulation: ein nur teilweise erfasstes, viertes Schiff am unteren Bildrand wurde digital beschleunigt

Datum: 02.08.1986 Ort: Assmannshausen [info] Land: Hessen
BR: 601 (histor. VT11.5) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Der letzte Frühling...
geschrieben von: VT_628 (13) am: 25.06.22, 02:00
... ist für die VT2es und Lints der Hessischen Landesbahn im Taunus leider schon vorrüber. Nicht einmal mehr sechs Monate verbleiben nun mehr, bis man von besagten Fahrzeugen und ihrem jetzigen Betreiber Abschied nehmen muss. Am Abend des 06.05.2022 konnten VT2e 21 und VT2e 1 der Fahrt von Grävenwiesbach nach Bad Homburg bei Hausen-Arnsbach eingefangen werden.

Bildmanipulation: Der Fotografenschatten und der Schatten eines Verkehrsschildes wurden digital entfernt, die Leitplanke unten am Feldweg um ein kleines Stück gekürzt.

Zuletzt bearbeitet am 25.06.22, 13:01

Datum: 06.05.2022 Ort: Hausen-Arnsbach [info] Land: Hessen
BR: 609 (LHB VTA und VT2E) Fahrzeugeinsteller: Hessische Landesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Friedberger Landstraße
geschrieben von: KBS443 (174) am: 24.06.22, 16:04
Die Friedberger Landstraße stellt eine Hauptverkersachse aus der Mainmetropole gen Norden dar. Stadteinwärts ist der R-Wagen 013 als 18 nach Louisa Bahnhof unterwegs und passiert einige interessante Fassaden.

Datum: 07.05.2022 Ort: Frankfurt Nordend [info] Land: Hessen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Halt! Weiterfahrt nach BÜ Sicherung
geschrieben von: Yannick S. (850) am: 24.06.22, 16:03
Etwa auf halber Strecke zwischen Schlüsselfeld und Strullendorf liegt das kleine Örtchen Sambach, an dessen westlichen Ortseingang die St 2260 die Bahn kreuzt. Gesichert wird dieser BÜ von einer alten Blinklichtanlage, die der Rangierer manuell einschalten muss.

Datum: 21.09.2020 Ort: Sambach [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Jannowitzbrücke mal von oben
geschrieben von: Leon (978) am: 24.06.22, 15:13
Bleiben wir doch noch eine Weile im Berlin der "Nuller" Jahre. Der Draht auf der Stadtbahn hing noch nicht lange, aber das Trias-Gebäude war fertig. Bilder von der Michaelbrücke auf den Bahnhof Jannowitzbrücke sowie die Spree gibt es wie Sand am Meer. Etwas ambitionierter war hingegen dieser Blick. Drohnen gab es noch nicht, und man brauchte sie auch nicht, denn: wozu gab es Hausdächer? Schon seit einer Weile fiel mir damals eine leer stehende Ruine eines früheren Fabrikgebäudes auf. Dieses Fabrikgebäude müsste sich doch als erhöhter Standpunkt eignen. Und somit wurde das Gebäude mal konspirativ in Augenschein genommen. Es bestand aus zwei Gebäudeflügeln mit einer verschlossenen Stahltür auf der einen Seite und einem Eingang auf der anderen Seite. Man kam somit in das fensterlose Erdgeschoss und erreichte im Dämmerlicht eine Treppe ohne Geländer. Der Aufstieg war nicht ganz trivial, denn die Treppe war übersäht mit Schutt und Steinen, und es war fast stockdunkel. Also ging es immer an der Wand lang nach oben. Hier sorgten ehemalige Fenster für Licht. Man musste nun etwas vier bis fünf Etagen hochlaufen und über eine Querverbindung in den anderen Teil des Gebäudes gelangen. In den Etagen lagen olle Schlafsäcke, Decken, Müll, leere Flaschen und Kippen, d.h. das Gebäude war zumindest zweiweise bewohnt. Auf der obersten Etage gab es in einem Meter Höhe eine Luke zu einem Flachdach, durch die man sich und seine Knipse durchzwängen musste, und somit stand man auf einem ca. 10 qm großen Dach ohne jede Brüstung. Der Blick war atemberaubend, man konnte ihn weit über die Stadt schweifen lassen. Der Clou war: es ließen sich die Züge auf der Stadtbahn perfelt in Szene setzen! Fragt nicht, wie oft ich im Sommer und Herbst `98 da hochgekraxelt bin. Aber dennoch war das Motiv irgendwie verflucht, denn dieser IR 2643 von Köln, welcher hier regelmäßig aufkreuzte, hatte IMMER eine rote 103 davor! Bis es erst im Herbst mit der 103 109 klappen sollte, welche wir hier sehen.

Unvergessen ein Tag, an dem ich das Motiv aufgesucht habe - und plötzlich hinter einer Ecke, noch vor dem eigentlichen Gebäude, einem schwerbewaffneten Polizisten gegenüberstand..! Schei.., jetz´ hamse dich erwischt...! :-0 Aber der Polizist schaute genauso verdutzt wie ich. Denn: er war ein Statist! ;-) Sie haben in dem Gebäude Szenen für einen Krimi gedreht! Die Aktion endete natürlich mit einem freundlichen "Platzverweis" für mich und dem Hinweis, dass die Dreharbeiten nur wenige Tage andauern würden...;-)

Nur ein Jahr später fingen die Renovierungsarbeiten an. Heute erstahlt das Gebäude in sanierter Form mit zahlreichen, bestimmt unbezahlbaren Wohnungen am Spreeufer. Ob man da mal beim Mieter in der obersten Etage bimmeln kann uund fragen, ob man ihm aufs Dach steigen kann...? Ich hab´s nie probiert...

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia


Datum: 15.10.1998 Ort: Berlin Jannowitzbrücke [info] Land: Berlin
BR: 103 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Nahverkehr auf der Strecke...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1139) am: 24.06.22, 12:33
...Rijeka - Šapjane - KBS 80 - wird ausschließlich von Triebwagen der Baureihe
6111 erbracht. Erwähnenswert ist dabei das diese Züge nicht bis zum Grenzbahn-
hof Šapjane verkehren sondern bereits 10 km davor im Bahnhof Permani wenden.
Im Gegensatz zu den meist Graffitifreien Lokomotiven der HŽ sind die Triebwagen
oft bis zur Unkenntlichkeit beschmiert. Für den 6111 020, der hier als Pu 4812
von Rijeka nach Permani unterwegs ist, wurde daher ein möglichst spitzwinkliges
Motiv gesucht und hier bei Matulji auch gefunden mit Blick auf die Kvarner Bucht.

Zuletzt bearbeitet am 24.06.22, 12:34

Datum: 25.06.2020 Ort: Matulji [info] Land: Europa: Kroatien
BR: HR-6111 Fahrzeugeinsteller:
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Wenn am Ende des Tages noch etwas Licht übrig ist!
geschrieben von: Philosoph (564) am: 24.06.22, 07:44
Dann bietet sich auf der Dreiseenbahn die 180 Grad-Kurve vor dem Bahnhof Titisee zum fotografieren an, insbesondere wenn es sich um zweiteilige Coradia Continental Leistung handelt. Nach dem klar war, dass erst die letzte Leistung kurz vor Sonnenuntergang als Zweiteiler kommen würde, wurde es dann doch verdammt knapp mit den Schatten.

Datum: 22.03.2022 Ort: Titisee [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 440 (Alstom Coradia Continental) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Optionen:
 
Ein weißes Band und lange Schatten im Fuldatal
geschrieben von: Benedikt Groh (463) am: 24.06.22, 12:15
Wer kennt es nicht? Nach vielen grauen Winterwochen hat man den ersten Tag seit langem bei schönstem Sonnenschein im Seminarraum abgesessen und als man am späten Nachmittag endlich den Aussichtspunkt bei Reilos erklimmen konnte zieht ein gewaltiges, von Frankfurt bis Bebra reichendes Wolkenband auf. Aber ein wenig Hoffnung, dass der kräftige Westwind es noch vor Sonnnenuntergang weiter in den Osten schieben würde, blieb bis zum Schluss. So hieß es zusammen mit zwei Kollegen über eine Stunde bei nasskaltem Schmuddelwetter in einer klammen Wiese ausharren, bis die knapp über dem Horizont stehende Sonne nochmals für höchstens 10 Minuten ein paar letzte Strahlen in das kahle Fuldatal werfen konnte.

Datum: 15.02.2022 Ort: Reilos [info] Land: Hessen
BR: 411,415 (alle ICE-T-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Veliko Tarnovo - klassisch
geschrieben von: Vesko (556) am: 24.06.22, 08:19
Die allererste Hauptstadt in der Geschichte Bulgariens, Veliko Tarnovo, hat bis heute ihre sehenswerte Altstadt behalten. Es gibt hier ebenfalls einige Möglichkeiten, Eisenbahnen zu fotografieren. Dieser Blick ist leicht zu finden: eine kleine Aussichtsplattform inmitten der Gebäude an der Straße. Weiter westlich ist ein verfallener Fußweg, von wo aus es ebenfalls geht. Oder aber aus der Ferne, am Eingang der Burg Tsarevets.

Im Personenverkehr bedienen täglich 8 Zugpaare die Stadt, davon 6 bei Tageslicht. Falls man zum Fotografieren Züge ohne Graffiti bevorzugt, wird es jedoch überschaubar. Ein-zwei Güterzüge am Tag sind ebenfalls hier unterwegs.

Hier sehen wir den "internationalen Schnellzug" 464 von Dimitrovgrad nach Gorna Orjahovitsa. Ob die eine Stunde Verspätung in der Türkei oder in Bulgarien ihre Ursache hatte, war für mich nicht einsehbar.

Bildmanipulation: Teile eines LKW- Anhängers auf der viel befahrenen Straße parallel zur Bahn wurden wegretuschiert.

Zuletzt bearbeitet am 24.06.22, 08:31

Datum: 04.06.2022 Ort: Veliko Tarnovo [info] Land: Europa: Bulgarien
BR: BG-44 Fahrzeugeinsteller: BDZ
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Reichlich Mehrverkehr
geschrieben von: hbmn158 (526) am: 23.06.22, 23:52
Es ist wieder Umleiterzeit in Norddeutschland. Bauarbeiten zwischen Hamburg und Hannover führen zu erheblichem Mehrverkehr auf der Ausweichroute über Verden/Aller und Rotenburg/Wümme. Der Nahverkehr wird im Schienenersatzverkehr betrieben, auf den Gleisen tummeln sich Fernverkehr und reichlich Güterzüge. Die eingleisige Verbindungsbahn mit nur wenigen Kreuzungsmöglichkeiten erweist sich als hinderlicher Flaschenhals. An diesem Morgen wurde in Walle bei Verden bei allen Zugbewegungen das Ausweichgleis genutzt, einzig der Güterzug mit 152 082 in Richtung Norden fuhr kreuzungslos hier durch und bot damit einen freien Blick auf das ehemalige Empfangsgebäude. Ob dieser Zug hier planmäßig fährt oder baustellenbedingt entzieht sich meiner Kenntnis.


Datum: 23.06.2022 Ort: Walle [info] Land: Niedersachsen
BR: 152 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
J'avais des terrils à défaut de montagnes
geschrieben von: Po12 (60) am: 23.06.22, 22:33
Ich hatte Halden statt Bergen - so heißt es in "Les Corons", einem Chanson von Pierre Bachelet, in dem er dem Leben in den Zechensiedlungen Nordfrankreichs ein Denkmal gesetzt hat. Die Fans des RC Lens singen diesen Chanson jeweils in der Halbzeitpause; wer "Bienvenue chez les Ch'tis" gesehen hat, kennt die Szene ...

In Noeux-les-Mines hat sich gerade der Z24663/4 (als TER 46425 Arras - Dunkerque) in Bewegung gesetzt und wird von zwei Halden eingerahmt. Rechts hinter den Bäumen liegt der Terril Nr 36, der zur Zeche 1/1bis von Noeux gehörte. Deutlich besser sichtbar ist links der Terril Nr. 42, der zur Zeche 3/3bis von Noeux zählte. Letzterer mutierte von einer Halde zu einem "Berg", mit der nördlichsten Skipiste Frankreichs.

Datum: 13.06.2022 Ort: Verquigneul [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-Z 24500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Vorhang!
geschrieben von: claus_pusch (345) am: 23.06.22, 23:05
Das ist die wörtliche Übersetzung des französischen Namens, den der Fluss trägt, welcher die kanadische Bundeshauptstadt Ottawa von Süd nach Nord durchfließt: der Rideau River. Hintergrund dieser Namensgebung soll folgender sein: nahe des Stadtzentrums von Ottawa mündet dieser Fluss in den Ottawa River / Rivière Outaouais, und zwar in Form eines breiten, 11 Meter hohen Wasserfalls, den Chutes de la Rivière Rideau. Als der französische Seefahrer Samuel de Champlain auf seiner 6. Explorationsfahrt nach Kanada im Mai 1613 diese Mündung - auf der Rivière Outaouais von Montréal kommend - entdeckte, soll er den Wasserfall mit einem Vorhang verglichen haben.
Zwischen der Carleton-Universität und dem Vincent-Massey-Park überquert die Trillium Line/Ligne Trillium den Rideau-Fluss. Es handelt sich dabei um eine Art S-Bahn, die das kommunale Verkehrsunternehmen OC Transpo auf einer ehemaligen Canadian-Pacific-Strecke eingerichtet hat und die mit LINT-41-Triebwagen betrieben wird. Dass die Unternehmensfarbe von OC Transpo dieselbe ist wie die von DB Regio, erwies sich als günstiger Zufall. Ich hatte diese Brücke hier schon einmal in einer morgendlichen Ansicht gezeigt. Aber auch nachmittags ließ sich das Bauwerk (das einzig bemerkenswerte der kurzen Strecke) nett umsetzen, und der 12-Minuten-Takt erlaubte es auch, alle möglichen Blickwinkel auszuprobieren. Zu sehen ist Tw C9 auf einer seiner zahlreichen Pendelfahrten zwischen Bayview und dem damaligen Endpunkt Greenboro.
Im Frühjahr 2020 wurde die Trillium Line vorübergehend eingestellt, da sie ausgebaut und um 16 km zur neuen Endhaltestelle Limebank im Stadtbezirk Riverside South verlängert wird; bei dieser Gelegenheit erhält auch der Flughafen Bahnanschluss durch eine kurze Zweigstrecke. Die (Wieder-)Eröffnung ist für Mitte 2023 vorgesehen. Die Verlängerung könnte die Trillium Line für Fotografen attraktiver machen, denn sie wird dann auch "echte" Überland-Abschnitte umfassen.
(Kamera-Uhr war nicht auf die kanadische Zeitzone eingestellt!)

Zuletzt bearbeitet am 23.06.22, 23:17

Datum: 09.09.2019 Ort: Ottawa, Ontario, Kanada Land: Übersee: Nordamerika
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: OC Transpo
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zwischen zwei Tunnel
geschrieben von: Amberger97 (504) am: 23.06.22, 22:21
Nachdem REG 12842 mit einem weiten Bogen hinter dem Bahnhof Ragusa Ibla gleichnamigen Stadtteil, die Altstadt, umfahren hat, befindet er sich nun auf der anderen Seite davon zwischen zwei Tunneln. Der Tunnel, in den der Zug gleich einfahren wird, ist ein Teil einer Kehrschleife, um den höher gelegenen Bahnhof von Ragusa Superiore zu erreichen, der sich auf dem Berg über dem Tunnel befindet.

Datum: 13.10.2020 Ort: Ragusa [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ALn668 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Norra Björnsjö von hinten
geschrieben von: Nil (168) am: 23.06.22, 14:21
Der Norra Björnsjö. Ein kleiner See an der Stambana in Nordschweden. Einer von unzähligen Seen an der Strecke. Und besonders ist auch der Damm nicht, so etwas gibt es immer wieder. Aber die erreichbarkeit ist gut und das Wetter war an diesem Tag auch gut angekündigt.
Der Herbst in Nordschweden, mitten in endlosen Laubwäldern ist einfach eine Klasse für sich. Kühle Nächte, angenehm warme Tage, dabei knallige Farben. Und die Sonne scheint - bei meinem Glück zumindest - auch immer mal wieder :-). So könnte man Tage um Tage verbringen.

An diesem schönen Herbsttag setzten wir uns Vormittags an eben diesem Norra Björnsjö fest. Der Standpunkt der Fotografen liegt am Ufer links im Bild. Perfekt vor dem Mittag für Züge nach Süden. Für nordfahrende Züge kann man mit der Drohne "rüberfliegen" und die so auch "mitnehmen". Über dieses Rc(4) Doppel im alten SJ-Lack haben wir uns ganz besonders gefreut. Es war einer von vier Zügen die innerhalb von nur ungefähr einer Stunde nach Norden fuhren.

Datum: 19.09.2020 Ort: Björnsjö [info] Land: Europa: Schweden
BR: SE-Rc4 Fahrzeugeinsteller: GreenCargo
Kategorie: Drohne

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Haltepunkttafel
geschrieben von: Johannes Poets (583) am: 23.06.22, 06:00
Zwischen den Bahnhöfen Wernigerode und Wernigerode Elmowerk verläuft das Gleis der Harzer Schmalspurbahn, welches vom Schmalspurbahnhof zur Halle für die nächtliche Abstellung der Personenzüge führt, direkt neben der Strecke Halberstadt – Goslar. Mit etwas Glück lassen sich hier morgens die "Harzkamele" der Baureihe 199.8 beim Bereitstellen der Züge zusammen mit einem Abellio-LINT ablichten.

Bei der Durchfahrt des RE 69372 Magdeburg Hbf – Goslar sind diese Arbeiten bereits beendet und die 218 472-9 schiebt ihre drei Wagen an einem leeren Schmalspurgleis vorbei zum nächsten Haltepunkt Wernigerode Elmowerk. Dieser wird dem Triebfahrzeugführer durch die Haltepunkttafel rechts vom Gleis angekündigt. Deutlich zu erkennen ist übrigens auch der Achszähler in Höhe der Rangierhalttafel, die links vom Gleis steht.

Es ist im Bereich Wernigerodes die erste Zugfahrt des Verstärkers eines Tag, die planmäßige Ankunftszeit der Rückfahrt liegt mit 11:41 bereits deutlich in der Hochlichtphase. Deshalb sei ein Nachschuss an dieser Stelle verziehen.

---
Ein Plastikschlauch im Schotterbett wurde entfernt

Datum: 22.06.2022 Ort: Wernigerode [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Power
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Die Ausfahrt aus dem Zwickauer Güterbahnhof...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1139) am: 23.06.22, 10:07
...von der Nordseite ist nur in den langen Sommertagen umsetzbar. Gut
geeignet für dieses Vorhaben ist ein werktäglich am Abend verkehrender
Güterzug nach Nürnberg. Montags wurde dieser immer mit einer Lok der
Baureihen 232/233 bespannt, den Rest der Woche mit einer E-Lok. Am
14.5. 2018 hatte 233 373 die Aufgabe den EZ 51602 nach Nürnberg zu
bringen, die Ausfahrt war dann doch etwas Grobstaublastig...
(Der Standpunkt ist außerhalb des Gleisbereiches am Rande eines
Fahrweges.)


Zuletzt bearbeitet am 23.06.22, 19:35

Datum: 14.05.2018 Ort: Zwickau [info] Land: Sachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Traktionswechsel auf der Pfaffenwinkelbahn
geschrieben von: JanekK (9) am: 23.06.22, 07:37
Seid letzten Montag sind zwei der neuen Triebwagen der Bayrischen Regiobahn zwischen Augsburg und Peißenberg unterwegs.
Zu sehen sind der VT312 und der VT313 auf dem Weg von Peißenberg nach Augsburg um kurz vor 7 Uhr.

Im Bild wurde ein Wasserschutzgebietsschild entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 23.06.22, 09:14

Datum: 23.06.2022 Ort: Weilheim Oberbayern [info] Land: Bayern
BR: 623 (Alstom LINT 41 neue Kopfform) Fahrzeugeinsteller: BRB
Kategorie: Hochstativ
Optionen:
 
Schornstein-Perspektive
geschrieben von: Vesko (556) am: 23.06.22, 00:53
Veliko Tarnovo bietet sowohl Eisenbahnfotografen als auch anderen Touristen viel Sehenswertes und abwechslungsreiche Perspektiven. Wer diesen Blick haben möchte, muss im vierten Stock des "Hotel Comfort" ein Zimmer buchen. Der Balkon-Blick geht weit über dieses Foto hinaus. Es gibt aber einige weitere Perspektiven in der Stadt. Man braucht nur spazieren zu gehen und nach links und rechts zu schauen. Das einzige was nicht geht: Es gab vor vielen Jahren im "Bahn-Atlas Europa" vom GeraMond-Verlag in Foto von der Kunstgalerie "Boris Denev" hinunter zur anderen Eisenbahnbrücke mit der Altstadt im Hintergrund. Hier ist der Blick zugewachsen. In die Böschung hinein wollte ich nicht, wäre aber theoretisch einen Versuch wert.

Wir sehen im Bild den "internationalen Schnellzug" 465 von Gorna Orjahovitsa nach Dimitrovgrad, wo eine Umsteigeverbindung nach Istanbul besteht. Die Lok ist sauber und frisch lackiert, der erste Wagen hat keinerlei Graffiti.

Zuletzt bearbeitet am 23.06.22, 00:56

Datum: 09.06.2022 Ort: Veliko Tarnovo [info] Land: Europa: Bulgarien
BR: BG-44 Fahrzeugeinsteller: BDZ
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kurz vor der Grenze...
geschrieben von: CMH (236) am: 22.06.22, 23:23
Den langsamsten Zug des Balkans mit 55 165 an der Spitze hatten wir bereits kurz nach der Abfahrt in Kjustendil aufgenommen ( [www.drehscheibe-online.de] ). Auf seiner Fahrt zum Endbahnhof Gjushevo muss der Zug gute 400 Höhenmeter erklimmen und so war es an diesem Morgen nach einer sehr feuchten Nacht ziemlich klar, dass wir hier oben noch mit Nebel konfrontiert würden. Bei der Ankunft des КПВ 60261 in Gjushevo hatte die Sonne immerhin hinreichend Kraft, dass wir die Einfahrt zufriedenstellend umsetzen konnten. Im linken Bildbereich rostet derweil ein alter Kesselwagen neben den Gleisen vor sich hin. Warum er hier einmal aufgestellt wurde, konnte uns vor Ort niemand beantworten; an vier Tagen in der Woche trägt er auf jeden Fall zur Mystik des verlassenen Ortes bei, während an den übrigen Tagen - so wie heute - die vier Zugfahrten den Bahnhof zum Leben erwecken. Auch beim Blick auf die Landkarte offenbart sich die Abgeschiedenheit, ist Gjushevo doch der westlichste Bahnhof Bulgariens.

Der Lückenschluss von hier nach Nordmazedonien gilt als jahrzehntelanges Vorhaben und ist heute Bestandteil des paneuropäischen Korridors VIII, der von der albanischen Adria zur bulgarischen Schwarzmeerküste reicht – from coast to coast sozusagen. Zuletzt ist wieder etwas mehr Bewegung in die Sache gekommen und wenn alles planmäßig verläuft, können wir gegen Ende des Jahrzehnts hier internationale Züge erblicken, was eine deutliche Aufwertung für diese Strecke mit sich bringen dürfte. Bis es soweit ist, freuen wir uns lieber, dass der langsamste Zug des Balkans die Strecke am Leben hält.

Datum: 04.07.2020 Ort: Gyushevo [info] Land: Europa: Bulgarien
BR: BG-55 Fahrzeugeinsteller: BDZ
Kategorie: Stimmungen mit Zug

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Amöneburger Becken
geschrieben von: KBS443 (174) am: 22.06.22, 23:16
Auf einem Basaltkegel thront die Amöneburger über dem nach ihr benannten Becken, welches eine der größten zusammenhängenden landwirtschaftlich genutzten Flächen in Hessen darstellt. Die Main-Weser-Bahn verläuft am Nordrand dieses Landschaftsgebiets. Bei Langenstein, einem Stadtteil von Kirchhain, ergibt sich die Möglichkeit am Abend ein Motiv mit der Amöneburg im Hintergrund umzusetzten. Im passenden Moment zeigte sich EVB 159 231 mit einem langen Schnittholzzug nach Brake (Unterweser) und ermöglichte eine ansprechende Umsetzung des Motivs.

Zuletzt bearbeitet am 25.06.22, 00:30

Datum: 22.06.2022 Ort: Langenstein [info] Land: Hessen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: RCM
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Boulogne - Vue sur le Port
geschrieben von: Po12 (60) am: 22.06.22, 21:49
Rund um Boulogne-sur-Mer reichen die Hügel des Boulonnais bis ans Meer; das beschert der im Prinzip parallel zur Küste verlaufenden Strecke Boulogne Ville - Calais Maritime ein überraschend bewegtes Profil. Die 44 Kilometer der Strecke liegen fast vollständig in Bögen, und ihr Scheitelpunkt bei fast 100 Metern über dem Meer. Noch im Stadtgebiet von Boulogne waren sogar zwei Tunnel erforderlich. Gleich nach Passieren des zweiten, des Tunnel d'Odre; verläuft die Strecke dann am Weiler Terlincthun entlang durch einen tiefen Einschnitt. Auf dem Landrücken über dem Tunnel errichteten bereits die Römer einen Leuchtturm.

Von der Brücke der D96 läßt dich die weite Kurve überblicken; im Hintergrund sind der Hafen von Boulogne und der Ärmelkanal zu sehen.

Als am Morgen des 13. Juni 2022 der B 82763 als TER 48830 von Amiens nach Calais Ville unterwegs ist, liegt im Hafen von Boulogne sogar ein Frachtschiff. Die "Baltic Leader" ist allerdings nicht ganz freiwillig hier, denn sie wurde schon im Februar 2022 vom französischen Zoll auf dem Weg von Rouen nach Sankt Peterburg hierhin umgeleitet.

Datum: 13.06.2022 Ort: Wimereux [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-B 82500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Beim Warten auf den Lovcen...
geschrieben von: KBS720 (108) am: 22.06.22, 21:43
In den Pfingstferien 2022 waren wir endlich mal wieder „groß im Ausland“ unterwegs. Wir hatten lediglich einen günstigen Flug nach Tuzla und einen Mietwagen gebucht, bei allem anderen wollten wir uns treiben lassen.

Die ersten Tage verbrachten wir dann auch tatsächlich in Bosnien. In Richtung Wochenende brachten die Wettervorhersagen allerdings einen kleinen Dämpfer, sodaß wir nach einem Ersatzprogramm suchten. War da nicht was, daß der Tara wieder durch Montenegro fahren sollte? :-)

Und so nutzten wir den Freitag für die Fahrt über äußerst fragwürdige Grenzübergänge „rüber“ ins Land der schwarzen Berge; der Samstag wurde wetterbedingt dann im südlichen Bereich der Strecke verbracht.

Für Sonntag brachten alle Wetterdienste dann „Sonne satt“, sodaß wir uns hoch in die Berge wagten. Nachdem der Nachtzug „Lovcen“ am Tag zuvor schon sehr deutlich im Plus unterwegs war, wurden wir mutig und schlugen erst um 7 Uhr am anvisierten Motiv auf (Plandurchfahrt wäre um 6 gewesen). Lange tat sich nichts und wir fürchteten schon, den D verpaßt zu haben. Erst gegen dreiviertel 8 wurde die Sonntagsruhe durch ein lautes Scheppern gestört – irgendwann tauchten dann auch Lichter in der Ferne auf. Aber die MonteCargo-Lokfront passte nicht so recht zum Lovcen, da wird man uns doch nicht etwa einen Gütermann am heiligen Sonntagmorgen präsentieren wollen? :-)

Wir vermuten Erz als Ladung des Zuges, den 461 044 an uns vorbeizog. Nota bene: Der Lovcen kam dann wenig später noch mit rund 150 Minuten auf dem Tacho vorbei.

Datum: 19.06.2022 Ort: Klopot [info] Land: Europa: Montenegro
BR: ME-461 Fahrzeugeinsteller: ZCG
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Neue Farben
geschrieben von: km 106,5 (267) am: 22.06.22, 15:45
Im Gegensatz zu den Fahrzeugen der Transferflotte, bekamen die "Neuankömmlinge aus NRW das reguläre Farbkleid des Landes Schleswig-Holstein.
Da diese für den Betrieb auf der Bäderbahn vorgesehen sind durften Sie auch das DB Logo behalten.
Am 13.03.22 war 648 107 weit ab von seinem zukünftigen Einsatzgebiet an der Ostsee.
Hier hat er gerade, auf dem Weg nach Husum, den Silo von Sollbrück hinter sich gelassen.

Datum: 13.03.2022 Ort: Sollbrück [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Men at Work
geschrieben von: Grenzmaß (18) am: 22.06.22, 10:21
In den letzten 12 Jahren führten mich dienstliche und private Reisen unregelmäßig nach Namibia und Südafrika. Die Entwicklung der südafrikanischen Länder in dem Zeitraum war spannend zu beobachten. Insbesondere der "Einzug" der Chinesen in die Küstenregion Namibias rund um Swakopmund/Walvis Bay hat erhebliche Folgen. Aus einer einfachen, fast unbenutzten Salzstraße hinter den Dünen wurde eine vierspurige Autobahn. Einheimische sagen, mit begrenzer Haltbarkeit. Denn nur bis die Uranminen rund um Swakopmund ausgeräumt sind, müsse das alles halten.

Der Eisenbahn zwischen Swakopmund und Walvis Bay hat der Boom einen deutlichen Verkehrszuwachs beschert. Zuglängen haben sich locker vervierfacht, und auch die Dichte des Angebots hat merklich angezogen. Im Personenverkehr allerdings wurde 2019 weiterhin nur der beigestellte Kurswagen nach Windhuk angeboten.

Geblieben sind unabhängig von Allem die Herausforderungen, die die Wüste und die besondere klimatische Lage der ersten Kilometer zwischen Küste und Namib mit sich bringen: Ein stetiger Wind zwischen kaltem Meer und aufgeheiztem Gestein schichtet seit Millionen Jahren Dünen auf, die bis zum Strand reichen. Die Eisenbahn verläuft an der östlichen Grenze dieses faszinierenden Streifens Erde.

Und so schuftete eine Kolonne von insgesamt acht Mann in der Abendsonne des 22. Oktober 2019 auf ziemlich althergebrachte Weise, um die Strecke vom Sand zu befreien.

Zuletzt bearbeitet am 22.06.22, 10:38

Datum: 22.10.2019 Ort: Walvis Bay, Namibia Land: Übersee: Afrika
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: TransNamib
Kategorie: Menschen bei der Bahn

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mixnitzer Lokalbahn
geschrieben von: VT_628 (13) am: 22.06.22, 17:17
Die mit 800 V Gleichspannung betriebene Breitenauer Bahn wirkt mit ihren Oberleitungsmasten aus Holz und den kleinen urigen Schmalspurloks wie aus einer anderen Zeit. Dank des Magnesitvorkommens in Breitenau am Hochlantsch kann hier jedoch noch regelmäßiger Güterverkehr auf der etwa zehn Kilometerlangen Strecke mit einer Spurweite von 760mm beobachtet werden. Am 23.07.2021 hatte die im Jahr 1963 gebaute E4 eine Ladung Magnesit am Haken und wird in Kürze Minitz erreichen, wo es per Normalspur weiter geht.

Bildmanipulation: Das etwas ungünstig geparkte Fotografen-Auto wurde im Nachgang digital weggefahren. ;)

Zuletzt bearbeitet am 22.06.22, 17:25

Datum: 23.07.2021 Ort: Mixnitz [info] Land: Europa: Österreich
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: Stb
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Brohltalbahn Dampf
geschrieben von: Walter Brück (77) am: 22.06.22, 11:58
Am 24.09.2017 besuchte die Historische Eisenbahn Frankfurt (HEF) die Brohltalbahn zu einer Fahrt mit dem Dampfzug nach Oberzissen, wo es per Diesel weiter bis Engeln ging. Am Nachmittag fuhr die 11sm Mallet dann noch ein weiteres Mal in einer als "Schnupper-Dampf" bezeichneten Fahrt, schließlich war sie wegen der Sonderfahrt am Morgen bereits angeheizt, wo ich den Zug am bekannten Motiv auf dem Bad Tönissteiner Viadukt abgepasst habe.


Datum: 24.09.2017 Ort: Bad Tönisstein [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 099 (Schmalspur ab 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: Brohltalbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Coastal Classic
geschrieben von: Dennis Kraus (869) am: 22.06.22, 13:40
In den Sommermonaten von Mitte Mai bis Mitte September verkehrt täglich ein Personenzugpaar zwischen Anchorage und Seward. Unter dem Namen "Coastal Classic" verlässt der Zug morgens um 6.45 Uhr Anchorage und kommmt viereinhalb Stunden später am Ziel an. Den Großteil seiner Reise hat er am 19.05.2022 bereits hinter sich, als er sich bei Crown Point im Lower Trail Lake spiegelt. Wie immer während unseres zweiwöchigen Alaska-Aufenthalts wurde der Zug von einer SD70MAC und einer GP40-2 gezogen. Die direkt neben der Strecke leicht erhöht verlaufende Straße lässt sich leider nicht im Bild vermeiden.

Zuletzt bearbeitet am 22.06.22, 13:50

Datum: 19.05.2022 Ort: Crown Point, Alaska, USA Land: Übersee: Nordamerika
BR: US-EMD SD70MAC Fahrzeugeinsteller: ARR
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der sonntägliche Leer-IC...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1139) am: 22.06.22, 10:49
...von Leipzig nach Gera verkehrt normalerweise über Altenburg und
Schmölln. Wenn aber diese Strecke teilweise gesperrt ist wie im Mai
diesen Jahres im Bereich Neukieritzsch - Altenburg fährt er auch
über Zeitz nach Gera. So auch am 15.5. als der LPFT 78618, gezogen
von 245 025 in Leipzig-Plagwitz am ehemaligen Bahnbetriebswerk bzw.
heutigen Eisenbahnmuseum erwartet wurde.

Datum: 15.05.2022 Ort: Leipzig-Plagwitz [info] Land: Sachsen
BR: 245 (Bombardier TRAXX P160 DE ME) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ein kleiner Triebwagen auf Abwegen
geschrieben von: elbbulli (16) am: 21.06.22, 23:40
Auch der DT0508 gehört zur AVL und kann für Sonder- oder Charterfahrten quer durch das ehemalige Netz der OHE eingesetzt werden, Anfang Mai hieß es dann Ausrücken nach Lüneburg, da dort Fristarbeiten anstanden. Im Rahmen einer „Fotoüberführungsfahrt“ konnte man dem niedlichen Triebwagen folgen, wie der durch die Lüneburger Heide zottelt. Auf Höhe Garlstorf standen zu der Zeit die Rapsfelder in voller Blüte, also entschied ich mich dort zu warten. Schon von weitem hörte man das tröten, bevor der Triebwagen endlich in Sichtweite kam. Nach kurzen Gruß wurde die Fahrt dann fortgesetzt.

Datum: 01.05.2021 Ort: Garlstorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 6XDE (sonstige deutsche Verbrennungstriebwagen) Fahrzeugeinsteller: AVL
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Mal ne V60 in Schlüsselfeld
geschrieben von: Luf (37) am: 21.06.22, 21:03
Nach dieser [www.drehscheibe-online.de] Aufnahme sind wir nun am nächsten Tag am anderen Ende der Strecke angekommen. 261 687 der Freunde der 212 001-2 e.V. aus Wendlingen hat den Bahnhof Schlüsselfeld gerade erst gen Strullendorf verlassen.

Ein Gulli wurde hier versteinert.

Zuletzt bearbeitet am 21.06.22, 22:50

Datum: 19.06.2022 Ort: Schhlüsselfeld [info] Land: Bayern
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: NFG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Am frühen Vormittag
geschrieben von: Johannes Poets (583) am: 22.06.22, 07:00
Das schöne Sommerbild mit der Greener Burg von Frank H, welches heute "Bild des Tages" ist [www.drehscheibe-online.de], nehme ich zum Anlass, die selten fotografierte Motivvariante von der anderen Seite der Strecke vorzustellen. Sie ließ sich nur am frühen Vormittag realisieren. Hier präsentiert sich die Braunschweiger Triebwageneinheit 614 075-0 + 914 035-1 + 614 076-8 als E 3533 Altenbeken – Braunschweig unterhalb der Greener Burg. Der Signalflügel rechts gehört zur Blockstelle Greene.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 20.06.1984 Ort: Greene [info] Land: Niedersachsen
BR: 614 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Lücken blieben
geschrieben von: Johannes Poets (583) am: 21.06.22, 22:00
Die Weserbrücke bei Wehrden ist bereits mit diversen Aufnahmen in der Galerie vertreten. Da es bisher noch keine Bilder mit der Perspektive vom niedersächsischen Osthang des Wesertals gibt, möchte ich heute diesen ergänzenden Bildvorschlag machen.

Wir sehen eine 634-Garnitur als E 6920 mit dem kuriosen Laufweg Seesen – Holzminden – Göttingen auf besagter Brücke. Gut zu erkennen sind die bereits von Andreas T [www.drehscheibe-online.de] beschriebenen Lücken, die nach dem Wiederaufbau der in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges gesprengten zweigleisigen Brücke geblieben sind. Sie wurde nur noch eingleisig wieder errichtet.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 22.06.22, 11:50

Datum: 19.06.1984 Ort: Meinbrexen [info] Land: Niedersachsen
BR: 624,634 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Last call at Kyllburg
geschrieben von: claus_pusch (345) am: 21.06.22, 23:29
Angeregt von Olivers morgendlicher Aufnahme des westlichen Bahnhofskopfs von Kyllburg an der Eifelstrecke, möchte ich hier den nachmittäglichen Blick in die Gegenrichtung vorschlagen. Machbar war dieser nur mit einem der seltenen RE12-Züge, die Kyllburg ohne Halt durchfuhren, denn die stündlich verkehrenden RB22-Züge fuhren in Richtung Trier immer über das vordere Gleis. Zu sehen ist ein langer Vareo-LINT als RE4185 Köln-Trier. Im Hintergrund erkennt man das wunderschöne Kyllburger Empfangsgebäude, das schon auf einer anderen Galerie-Aufnahme zu Ehren gekommen ist, und die noch recht neue aufwändige Bahnsteigüberführung. Dass nicht nur Olivers, sondern auch dieses Foto inzwischen als 'historisch' gelten darf, ist ja allgemein bekannt...
Der Beschnitt links ist ein Kompromiss, und wer auf Olivers Bild genau hinschaut, merkt auch, warum: irgendwann zwischen 1991 und 2021 hat die DB den Gastank neben dem Stellwerk (Heizung für den Stellwerker?) durch eine Betonwand zum Gleis hin abgeschirmt. Hätte man das Stellwerk in seiner ganzen Breite ins Bild nehmen wollen, wäre diese nicht gerade dekorative Wand - zumindest für mein Empfinden - einfach zu dominant geworden. Mal sehen, wie die Stelle nach Wiederherstellung dieses Streckenabschnitts aussehen wird...

Datum: 07.03.2021 Ort: Kyllburg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 620 (Alstom LINT 81) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Der Viadukt von Wimille-Wimereux
geschrieben von: Po12 (60) am: 21.06.22, 22:31
Die französischen Gemeindegrenzen sind manchmal komplex ...

Hier überquert die Bahnstrecke von Boulogne nach Calais den Wimereux, Namensgeber des Seebads diesseits der Bahn. Die Mittellinie der (zweigleisigen) Strecke bildet die Grenze zum Nachbarort Wimille; der Bahnhof trägt beide Namen und heißt salomonisch "Wimille-Wimereux". Wenige hundert Meter in meinem Rücken beginnt der Strand, do daß hier die Fahrgäste des TER 48384 aus Amiens einen letzten Blick auf das Meer genießen können.

Ob viele der Spaziergänger an diesem sonnigen Sonntag der Nationalflagge gefolgt sind und ihre Stimme in der ersten Runde der Parlamentswahl abgegeben haben?

Datum: 12.06.2022 Ort: Wimereux [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-B 82500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Tageshighlight in Beckedorf
geschrieben von: Vinne (818) am: 21.06.22, 21:43
Pures Glück war die Entstehung des hier zu sehenden Bildes.
Ziel war eigentlich ein Militärzug aus Bergen (b Celle), der aber "dank" oder wegen der Trödelei der Armee bei der Beladung erst nach Einfall der massiven Schlonzbewölkung aus Südwesten im Lagerbahnhof ablegen konnte.
Auf dem Weg nach Beckedorf dachte ich mir beim Fahren noch so, dass die zwei Traktoren da links auf der Wiese aber komisch aussehen würden. Kurz geschüttelt, das waren keine Traktoren! V 160.6 (203 144) und V 160.8 (203 616) waren ihrerseits von Celle Nord aus in Richtung Soltau unterwegs, um ab dort in der Umgebung einige Holzwagen einzusammeln.

Ein wenig auf das Pedal gedrückt und in Beckedorf fix das Durchfahrtsgleis gecheckt. Gleis 2 war perfekt für mein Ansinnen, die beiden Ausfahrsignale in ihrer typischen OHE-Form mit abgesetzten Lichtsperrsignalen aufs Bild zu nehmen. Garniert wird das Ensemble aus Wasserturm und Lokschuppen durch einen Mercedes-Pritschenwagen vom Typ „Harburger Transporter“, der passend vor dem Schuppentor stand und kurz nach der Durchfahrt von Dannen fuhr.

Zuletzt bearbeitet am 21.06.22, 21:59

Datum: 21.06.2022 Ort: Beckedorf (Hermannsburg) [info] Land: Niedersachsen
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
In der Marktgasse von Bern
geschrieben von: Detlef Klein (319) am: 21.06.22, 21:18
Aus dem ehemaligen Ce 4/4 147 ("Wagon-Restaurant") wurde die Nummer 647 und fährt seit 1991 als historisches Fahrzeug der städtischen Verkehrsbetriebe Bern (SVB) durch die Altstadt von Bern. Wir befinden uns hier in der Marktgasse und blicken über den Anna-Seiler-Brunnen hin zu dem aus dem 17. Jhrd. stammenden Käfigturm.

Scan vom Kodak-Dia

Zuletzt bearbeitet am 21.06.22, 21:21

Datum: 15.09.1991 Ort: Bern [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Ce 4/4 Fahrzeugeinsteller: SVB
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mein "Starzug" auf der Natobahn
geschrieben von: 215 082-9 (424) am: 21.06.22, 12:43
Ein paar Bilder der diesjährigen Umleiter über die Natobahn habe ich hier bereits gezeigt, doch mein persönlicher "Starzug" fehlte noch.

Der nur Montags verkehrende DB Autozug von Sebaldsbrück nach Zeebrugge wurde ebenfalls ein paar Mal über die Natobahn umgeleitet. Mangels Zeit und Wetter konnte ich den Zug nur zweimal an meiner Lieblingsstrecke aufnehmen, wobei der Schlonz ein Bild leider zunichte machte.

Am 28.02.2022 passte aber endlich alles, wenngleich es durch die übliche Verspätung des Zuges spannend mit den Schatten wurde.

Nachdem ich die leeren Autotransportwagen zwei Tage zuvor noch selbst an die Verladerampen geschoben hatte, wurden sie dann am Montag beladen und machten sich Nachmittags auf die Reise nach Belgien.

Gut eine Stunde verspätet zog der Fdl in Windheim dann Ein- und Ausfahrt für den GAG 48576 Bremen-Sebaldsbrück - Zeebrugge Ramsk, den die etwas unansehnliche 185 012 bis Osnabrück bespannte, wo der Wechsel auf Mehrsystemlok erfolgte.

Bildmanipulation: Mehrere Graffitis auf der Lok sowie mein eigener Schatten wurden entfernt.

Datum: 28.02.2022 Ort: Windheim [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Neulich, am S-Bahnhof Heerstraße
geschrieben von: Leon (978) am: 21.06.22, 12:57
Berlin zum Millennium. Als der Fahrdraht endlich die Hauptstadt erreichte, war man damas irgendwie scheuklappenartig auf die Baureihe 103 fixiert, welche aus allen möglichen Richtungen mit IC- oder IR-Zügen oder auch im Nachtsprung mit sehenswerten Schlaf- und Liegewagengarnituren in die Stadt kam. Kein Winkel, der nicht dokumentiert wurde, kein Hausdach entlang der Stadtbahn, welches nicht für legale oder semi-legale Fotoaktionen überprüft wurde...;-)
Unter dem Namen "Heerstraße" ist meist nur der Blick von der Heerstraßenbrücke verbucht, welcher seltsamerweise nur mit diesem einzigen Bild [www.drehscheibe-online.de] in der Galerie enthalten ist - ein Fotostandpunkt, welcher schon in den 30er Jahren mit dem "Fliegenden Hamburger" veröffentlicht wurde.
Etwas ambitioniert war daher der Blick MIT dem S-Bahnhof Heerstraße und seinem repräsentativen Empfangsgebäude, direkt an der ehmaligen Paradestraße gelegen. Oberhalb der Bahntrasse wurde eine Schallschutzwand errichtet, d.h. man benötigte eine entsprechend hohe Leiter, um über diese Wand zu blicken, und musste sich danach seinen Standpunkt aussuchen, m.a.W. man kam sich vor wie ein Plakatankleber. Hatte man seinen Standpunkt gefunden, ergab sich dieser Blick auf den Bahnhof. Darüber hinaus war das Tragen einer Warnweste hifreich, um die neugierigen Blicke der Autofahrer zu beruhigen, die da im Vorbeifahren unser Treiben misstrauisch betrachteten. Höchst neugierig und letztendlich amüsiert zeigte sich die Besatzung eines Streifenwagens, welcher eines Tages neben uns anhielt und den Hintergrund für unsere Aktivitäten erfragte. Da wir nicht wirklich etwas illegales im Schilde führten, ließen sie uns gewähren. Nächstes Risiko dieses Motivs war eine just im Moment der Vorbeifahrt im Hintergrund stehende S-Bahn, aber irgendwie hat das Motiv fast immer geklappt. Nun gilt so ein Bild auch erst als abgehakt, wenn eine rot-beige 103 ins Netz ging. Stellvertretend für diese Farbgebung sehen wir hier somit die 103 218, wie sie im richtigen Moment mit ihrem IR 2549 von Hannover die Szenerie passiert.
Die Stelle heute: massiver Bewuchs am Bahndamm verhindert jeden Versuch.

Scan vom Fuji velvia 6x6-Dia

Datum: 13.06.2000 Ort: Berlin Heerstraße [info] Land: Berlin
BR: 103 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Kyllburger Tunnel
geschrieben von: Leon (978) am: 20.06.22, 20:49
Kommen wir noch einmal zurück zur Eifelbahn. Hier ist der 218 m lange Kyllburger Tunnel erwähnenswert, welcher mit seinem aufwändig gestalteten Portal eher an eine Festungsanlage erinnert. Bemerkenswert sind die beiden Wappenschilder unterhalb der Rundtürmchen, wleche mit den Buchstaben "R" und "E" versehen sind und auf die Rheinische Eisenbahngesellschaft als Erbauer der Strecke hinweisen.
Am frühen Vormittag des 19.05.91 erwarten wir den D 2135 von Trier nach Münster, welchen die 215 039 aus dem Tunnel heraus und vorbei an dem Stellwerk in den Bahnhof Kyllburg befördern wird, der direkt hinter uns liegt. Nach kurzem Halt geht es weiter Richtung Köln.
Vielleicht ist es Einbildung, aber ich habe die Eifel und ihre Ortschaften bei meinen Besuchen in den Jahren 1991 und 1993 als optisch recht düster erlebt. Wenn man sich Bilder genauer betrachtet, fällt eines auf: fast alle Häuser haben graue oder schwarze Dächer. Vergleiche mit Ortspanoramen aus Niedersachsen bestätigen diesen Eindruck. Dieser soll jedoch die Eindrücke der landschaftlich recht reizvollen Strecke mit seinen teilweise eher an Burgen erinnernden Bahnhofsbauten nicht schmälern..;-)

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 19.05.1991 Ort: Kyllburg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Spitzkehre Le Sepey
geschrieben von: Philosoph (564) am: 21.06.22, 07:51
Die ehemalige Chemin de fer Aigle–Sépey–Diablerets (ASD), wurde erst im Jahr 1914 vollständig alsTouristenstrecke von Aigle zum Wintersportort Les Diablerets eröffnet. Die 23 Kilometer lange Meterspurlinie es dabei die einzige von Aigle ausgehende Schmalspurbahn die vollständig als Adhäsionsbahn betrieben wird. Nachdem sie Aigle und dessen berühmte Weinberge verlassen hat, verläuft die Strecke an den steilen, vielfach kaum zugänglichen Berghängen des Ormonts-Tals bis zur Ortschaft Le Sepey. Hier ist die erste Talquerung möglich, wodurch der Ort durch eine Spitzkehre an die Strecke angeschlossen werden konnte. An der an sich unspektakulären Spitzkehre finden sich die wenigen nach der Streckensanierung verbliebenen Oberleitungsmasten in der ursprünglichen Holzbauweise. Von der gegenüberliegenden Talseite konnte ich am 23.03.2022 einen nach Les Diablerets verkehrenden Zug in der Spitzkehre aufnehmen. Unten in der nur ansatzweise erkennbaren Schlucht fließt der Grande Eau, welcher in Kürze auf einer kombinierten Straßen / Schienenbrücke überquert wird. Am Ende der Brücke erreicht der Zug den HP Les Planches, wo sich die Strecken nach Aigle und Les Diablerets verzweigen. Eine direkte Fahrt von Aigle nach Les Diablerets ist nicht möglich.

Datum: 23.03.2022 Ort: Les Planches [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-BDe4/4 Fahrzeugeinsteller: TPC
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fahrt ins Grüne
geschrieben von: railpixel (483) am: 20.06.22, 20:16
Am 8. Juli 2018 befuhr VT 742 als RTB 89743 den nördlichen Ast der Rurtalbahn noch in voller Länge von Düren bis Linnich. Im Frühjahr 2020 musste die Strecke nördlich von Tetz gesperrt werden – Bergbauschäden an der Brücke Malefinkbach machten einen Neubau erforderlich, der erst Ende Mai 2022 in Betrieb ging. Das Foto des damals im Rurtal noch recht neuen RegioShuttles, das die in die Jahre gekommenen RegioSprinter mittlerweile abgelöst hat, entstand bei Jülich Broich.

Datum: 08.07.2018 Ort: Jülich Broich [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: RTB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Fužine, eine kleine Stadt,...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1139) am: 21.06.22, 09:13
...gelegen im südwestlichen Teil der Gorski kotar, ist ein beliebtes Ausflugsziel,
nur rund 30 km von Rijeka entfernt. Der Ort ist umgeben von den drei Seen, den
Bajer, den Lepenica und den Potkoš, ersterer ist hier im Bild teilweise zu sehen.
Auch die Bahnstrecke Rijeka - Zagreb Glavni kol. führt durch den Ort auf der hier
1141 306 mit dem Pu 4601 von Rijeka nach Ogulin gerade den Bahnhof hinter sich
gelassen hat.


Zuletzt bearbeitet am 22.06.22, 10:59

Datum: 24.06.2020 Ort: Fužine [info] Land: Europa: Kroatien
BR: HR-1141 Fahrzeugeinsteller:
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das Wahrzeichen der deutschen Vogelfluglinie
geschrieben von: elbbulli (16) am: 20.06.22, 23:04
Jeder Eisenbahnfotograf in Deutschland erkennt beim Anblick des „Kleiderbügels“ sofort, dass es sich um die Vogelfluglinie handelt. Meistens setzt man die Brücke seitlich im Weitwinkel um, es gibt allerdings auch einige Möglichkeiten auf der Brücke. Während ich beim letzten Besuch 06/22 die Gunst der Morgenstunden beim IC mit Nordlok nutzte (Leider ein Wolkenschaden), kommt die Sonne im Juni sogar abends weit genug rum, sodass der letzte im „Licht“ fahrende Lint nach Puttgarden sogar Frontlicht hat. Das musste natürlich genutzt werden, für uns sehr passend stand dort noch ein Gerüst welches uns etwas Höhe bescherte, denn ein Bild der Brücke ohne Baustelle ist seit einigen Jahren nicht mehr möglich. (Dauerbaustelle). Nach diesem Foto gab es das Feierabendbier und dann ging es nach einem kurzen Erfrischungsbad in der Ostsee auch schon direkt ins Bett.

Datum: 04.06.2021 Ort: Fehmarnsund [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Beienheim
geschrieben von: HSU (128) am: 20.06.22, 20:49
Die RB-Verstärker zwischen Nidda und Friedberg/Frankfurt sind nur an den langen Tagen des Jahres umsetzbar.
Dann kann man sogar im Abschnitt zwischen Beienheim und Dorheim auf Seitenlicht und einen sauberen Zug hoffen.
Am 14.06.2022 dieselte 245 020 mit einer ansprechenden Garnitur durch die Wetterau.

Datum: 14.06.2022 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 245 (Bombardier TRAXX P160 DE ME) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Spannung am Schlachthof
geschrieben von: claus_pusch (345) am: 20.06.22, 22:57
Im Frühjahr 2018 führten mich zwei Fotoausflüge an den badischen Abschnitt der Württembergischen Westbahn, also den Streckenabschnitt Bruchsal-Bretten, und dabei u.a. in den Bereich um den Hp. Bruchsal Schlachthof, der einige Fotomöglichkeiten bietet, meistens mit der barocken Peterskirche als schmückendem Element im Hintergrund. Die RegionalExpress-Züge auf dieser Strecke, die den Rhein-Neckar-Raum mit Stuttgart verbinden, wurden damals noch von DB Regio mit Wendezügen gefahren; einer davon war RE19505, planmäßige Abfahrt in Bruchsal um 8.33 Uhr. Diesen wollte ich ganz einfach vom Bahnsteig des Hp. Schlachthof aus ablichten. Allerdings gab es zwei Faktoren, die Spannung in diese simple Aufnahmesituation brachten: zum Einen war (mir) nicht bekannt, an welchem Ende des RE die Lok hängen würde; und zum Anderen bediente genau zur Plandurchfahrt des RE ein AVG-Stadtbahnwagen als S9-Zug 85046 Bretten-Bruchsal-Rastatt den Haltepunkt, so dass die Gefahr eines Zufahrens des Motivs bestand.
Letztlich ging an jenem Maimorgen aber alles gut: der Stadtbahn-Tw 820 (eines der vier Exemplare, die sich zum damaligen Zeitpunkt als Baureihe 450 im Eigentum der DB befanden) hatte bereits Kurs auf den Hp. Bruchsal Tunnelstraße genommen, als die DB-Traxx-3 mit ihrem flotten Regionalzug auftauchte.

Datum: 07.05.2018 Ort: Bruchsal [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 147 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Dunkle Wolken über dem EGMR
geschrieben von: 475er (30) am: 20.06.22, 11:21
,...dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gibt es hoffentlich nur aus meteorologischer Sicht.

Die im französischen Straßburg ansässige Institution mit ihren in interessanter Architektur errichteten Gebäuden bildet den Hintergrund für diese Straßenbahnaufnahme. Kurz zum Hintergrund, der EGMR ist nicht wie man vielleicht denken könnte eine Einrichtung der Europäischen Union, sondern die Gerichtsbarkeit zur Überwachung der Europäischen Menschenrechtskonvention. Deshalb unterliegen auch alle 47 Mitglieder des Europarates und nicht nur die Mitglieder der Europäischen Union seiner Rechtsprechung.

Nach diesem Exkurs noch der Hinweis, dass es sich bei dem gezeigten Fahrzeug um eine Eurotram der ersten Bauserie aus den Jahren 1994 und 1995 handelt. Mit ihnen kehrte seinerzeit auch der Straßenbahnbetrieb nach Straßburg zurück. Eine Besonderheit dieser Fahrzeuge sind die sehr tief gezogenen Seitenfenster, die den Fahrgästen einen guten Ausblick ermöglichen.

Diese erste Fahrzeugserie steht mittlerweile kurz vor der Ablösung durch modernere Fahrzeuge des Typs Citadis.



Datum: 29.03.2018 Ort: Pont Zaepfel, Strasbourg [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-Eurotram Fahrzeugeinsteller: CTS
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
"Farbverbrechen" 220 012 (Otterndorf, 1982)
geschrieben von: Andreas T (512) am: 20.06.22, 21:49
Die Farbgebung in "beige-türkis" war ja schon für sich grauenhaft, aber das für die Baureihe 220 gewählte Farbkonzept stellte für uns damals ein echtes "Farbverbrechen" dar. Unfassbar, wie diese Design-Ikone aussah, wie durch ein hüfthohes Farbbad gefahren ...

Aber genug der damaligen Beschimpfungen, erstens blieb es eine V 200, und im "Einerlei" der vielen altroten 220er stellten die drei Loks in Beige-Türkis eine durchaus spannende Abwechselung dar.

Wir sehen 220 012 am 14.07.1982, wie sie mit ihrem N 4434 aus Otterndorf hinaus beschleunigt, Richtung Cuxhaven.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64).

Ich habe mich bewusst dafür entschieden, den aus der Lok herauswachsenden Lampenmasten nicht wegzuretouschieren. Ich glaube, das Bild hält das aus.....

Zuletzt bearbeitet am 20.06.22, 22:02

Datum: 14.07.1982 Ort: Otterndorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 220,221 (alle V200-west) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (41136):  
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 823 >

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.