DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

https://www.drehscheibe-online.de/galerie/ds_bild.php?id=201,k2_200425-aa1721401.jpg
Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps
   
Wenig Verkehr auf der A4
   
geschrieben von Falko am: 21.01.22, 21:29
Aufrufe: 395

Wenig Verkehr war am 20.2.2021 auf der Autobahn, als 690 438 von Burgstädt kommend nach Chemnitz hineinrollt. Kein Wunder, Corona war gerade wieder allgegenwärtig. Der schönen Abendstimmung tat das aber keinen Abbruch, und so möchte ich noch diese Variante inklusive aktuellem Eisenbahnfahrzeug dem Thema Bahrebachviadukt hinzufügen.

Datum: 20.02.2021 Ort: Chemnitz-Borna Land: Sachsen
BR: 690 (Vossloh Citylink) Fahrzeugeinsteller: CBC
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

EXIF-Daten:
Hersteller: NIKON CORPORATION, Modell: NIKON D5300, Belichtungszeit: 1/640 sec, Blende: F/11.0, Datum/Uhrzeit: 20.02.2021 15:41:42, Brennweite: 38 mm, Bildgröße: 876 x 1280 Pixel


geschrieben von: Dirk Wenzel
Datum: 23.01.22, 16:02

Moin,
seit 1991 war die A4 für viele Jahre mein Arbeitsweg (natürlich Mo Richtung Westen und Fr zurück).
Irgendwann kam dann der 3spurige Ausbau und ich habe mich immer gefragt, was wohl mit dem Viadukt geschehen wird.
Die bauliche Lösung ist natürlich schon genial...
Niemals wäre ich auf die Idee gekommen, dort ein Eisenbahnfoto zu versuchen.
Du hast es getan und Deine Umsetzung hat aus meiner Sicht einen * verdient!
Grüße
Dirk

geschrieben von: Bw Husum
Datum: 23.01.22, 20:48

Die bauliche Lösung gefällt mir als Bauingemnieeur natürlich! - Die farbliche Ausgestaltung ist allerdings verbesserungsfähig....

Viele Grüße,
Jens


geschrieben von: Detlef Klein
Datum: 23.01.22, 21:23

Hallo auch,
naja, über Geschmack lässt sich ja bekannter Weise wunderlich streiten. Das neuere Bauwerk hätte man ruhig an das alte Viadukt irgendwie anpassen können. Aber Matjes mit Schokosauce soll ja auch bekömmlich sein.
Frage: wurde das neue beim Bau der Autobahn dem alten einfach untergeschoben?
ciao Detlef

geschrieben von: Falko
Datum: 23.01.22, 22:16

Hallo und vielen Dank für die positiven Rückmeldungen!

@Detlef: Der Tunnel wurde direkt vor Ort eingebaut: Die Pfeiler wurden jeweils mit sechs Stützen abgefangen und unten abgetragen. Danach wurden die Tunnelseitenwände und Decken eingebaut. Ich war zwar öfter vor Ort und habe Fotos gemacht, wie aber die Entfernung der Stützen und der Einbau der Decke und die Abstützung der Pfeiler während dieses Überganges genau abliefen, kann ich aber nicht sagen. Auf jeden Fall eine ingenieurtechnische Meisterleistung. Vor allem da alles unter laufendem Eisenbahn- wie Autobahnbetrieb durchgeführt wurde. Die Gestaltung der Tunnelfassade ist allerdings wirklich ausbaufähig...

Viele Grüße!
Falko

geschrieben von: Detlef Klein
Datum: 23.01.22, 22:44

Hallo Falko, danke für Deine Erklärung. Wirklich wahr, eine Meisterleistung der Ingenieur- und Baukunst..
ciao Detlef

geschrieben von: barnie
Datum: 26.01.22, 08:09

Für mich als sehr häufiger Nutzer der A4 ein besonderes Bild mit hohem Wiedererkennungswert. Auch wenn das Schienenfahrzeug überhaupt nicht meins ist: *

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.