DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
<
1 .. 3 4 6 7 .. 2581
>
Auswahl (25803):  
Die neuesten Beiträge » zur erweiterten Suche
 
Wenn es am Deich wummert
geschrieben von: km 106,5 (137) am: 04.12.17, 15:47
Das Maschinengeräusch der DE 2700 ist ziemlich unverkennbar. Das tiefe wummern hat ihr auch den Beinamen "Deichwumme" eingebracht. Nachdem die NOB nun die Strecke Hamburg-Westerland verloren hatte, übernahm der RDC ein paar dieser Lok, sodass auch heute noch das Wummern der 6-Achser am Deich zu hören ist.

Zuletzt bearbeitet am 04.12.17, 15:48

Datum: 08.10.2017 Ort: Friedrich Wilhelm Lübke Koog [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 251 (Siemens DE2700) Fahrzeugeinsteller: RDC
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 9 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
1992 in Rothenbürg
geschrieben von: iw (52) am: 03.12.17, 19:35
Am 27.12.1992 war ich auf dem Weg nach Berlin und hatte in Hof reichlich Umsteigezeit (weil ich mit dem Pendolino aus Nürnberg gekommen war, statt den durchgehenden Schnellzug zu nehmen - nachzulesen hier: [www.drehscheibe-online.de]). Ich fuhr deshalb mal eben mit dem Schienenbus Richtung Bad Steben, stieg in Rothenbürg aus und nahm den Gegenzug (in Selbitz war Kreuzung) zurück. Eben jener ist hier zu sehen in Form von 798 690 bei der Einfahrt in den Haltepunkt Rothenbürg.

Datum: 27.12.1992 Ort: Rothenbürg [info] Land: Bayern
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Einfahrsignal von Wallenrod
geschrieben von: Nils (254) am: 03.12.17, 17:08
Eine wunderschöne Motivkombination aus Formsignal und Telegrafenleitung bietet die südliche Einfahrt von Wallenrod an der Vogelsbergbahn. Die 628er wurden mittlerweile durch HLB 648er abgelöst. Die Telegrafenleitung wird sicherlich auch nicht mehr lange stehen, sofern sie nicht schon gefallen ist. Auf anderen Streckenabschnitten war das zumindest im Herbst 2017 der Fall. Am 03.09.2011 konnte 628 445 auf dem Weg nach Fulda beobachtet werden.

Scan vom KB-Dia Fuji Provia 100F

Datum: 03.09.2011 Ort: Wallenrod [info] Land: Hessen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Berlin macht Dampf
geschrieben von: Toaster 480 (148) am: 03.12.17, 13:22
An den Adventssonntagen sind bekanntermaßen in ganz Deutschland Dampflok-Sonderzüge unterwegs. Auch in Berlin und Umgebung war am 03.12.2017 einiges an Sonderzügen geboten. Am Morgen herrschte passend zu der "Nikolausfahrt ab Gesundbrunnen" von "Berlin macht Dampf" strahlender Sonnenschein aber auch klirrende Kälte. Der Zug mit 03 2155 und historischen Schnellzugwagen fuhr von B-Gesundbrunnen über B-Lichtenberg - Karower Kreuz - Hohen Neuendorf - Hennigsdorf - Falkensee - B-Spandau wieder nach B-Gesundbrunnen und passierte kurz hinter dem Bahnhof Jungfernheide mich und weitere Fotografen bei der Überquerung des Charlottenburger Verbindungskanals.

Datum: 03.12.2017 Ort: Berlin Sickingenbrücke [info] Land: Berlin
BR: 001-019 (Schnellzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Der Mann mit der eisernen Maske
geschrieben von: Julian en voyage (228) am: 03.12.17, 12:27
Um kaum einen historischen Strafgefangenen ranken sich wohl so viele Gerüchte, wie um den "Mann mit der eisernen Maske", dessen Identität bis heute nicht annähernd geklärt ist. Spätestens Alexandre Dumas verschaffte dem Mysterium mit seinem Abenteurroman "Le Vicomte de Bragelonne" Weltruhm.

Als belegt gilt hingegen, dass der Staatsgefangene des Sonnenkönigs Ludwig XIV. zwischen 1681 und 1687 in der Festung Exilles interniert war. Eben jene Festung auf einem Felssporn zwischen Grajischen und Cottischen Alpen im piemontesischen Val di Susa ist das markante Bauwerk, das sich dem Betrachter zeigt, wenn er den Blick vom Tunnelportal oberhalb des ehemaligen Haltepunkts von Exilles nach links ins Tal schweifen lässt...

Überragt wird die herbstliche Szene vom 3538 Meter hohen Rocciamelone, der sich im Hintergrund aus Dunst und Smog der nahen Großstadt Turin schält. Aufgrund des großen Höhenunterschieds zwischen Berg und Tal galt er früher (fälschlicherweise) als höchster Berg der Alpen.

Und was bewegt sich da eigentlich auf den Gleisen...? E 652 091 von Mercitalia Rail, wie sich die FS-Gütertochter seit 1.1.2017 nennt, erklimmt mit dem freitäglichen Holz-Leerzug MRI 49306 (Cuneo - Modane) die Fréjus-Bergstrecke hin zum Mont-Cenis-Tunnel.

Datum: 13.10.2017 Ort: Exilles [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E652 Fahrzeugeinsteller: Mercitalia Rail
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 16 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Petit Ebersviller
geschrieben von: CC6507 (147) am: 03.12.17, 19:14
Immer wieder gerne zog und zieht es mich nach Petit Ebersviller an der Strecke Saarbrücken-Metz. Nach Eröffnung der LGV (Schnellfahrstrecke) von Paris bis nach Vendenheim bei Strasbourg ist der internationale Fernverkehr weniger geworden, da die schnellste Route von Frankfurt nach Paris nun über Strasbourg führt. Mit etwas Glück bietet der Güterverkehr jedoch eine interessante Alternative, wobei die DB hier nur für einen Teil des Programms zuständig ist. An diesem Samstag Morgen war ich bereits bei Sonnenaufgang vor Ort und wartete leicht fröstelnd auf das, was da so kommen sollte. Das garantierte Bild war damals noch der morgendliche ICE (Baureihe 406) nach Paris. Glücklicherweise sorgte aber der von einer 185 gezogene Mischer gleich für einen frühen Erfolg.

Zuletzt bearbeitet am 03.12.17, 19:18

Datum: 12.03.2015 Ort: Petit Ebersviller [info] Land: Europa: Frankreich
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühlingsabend mit klassischem Fernverkehr
geschrieben von: 797 505 (250) am: 02.12.17, 09:40
Ein typischer Tag eines Jugendlichen scheint der 4. Mai 1990 gewesen zu sein. Nach der morgendlichen Schule durfte die Mutter das Mittagessen servieren, anschließend wurde minder motiviert die lästige Pflicht der Hausaufgaben erfüllt und dann ging es endlich den Rest des Tages mit dem Fahrrad an die Hausstrecke. Die Fototasche hing über den Schultern, das Stativ steckte wackelnd in den Satteltaschen, vielleicht waren noch eine Mark für Verpflegung und zwei „Zehnerle“ für ein Notfalltelefonat in den Hosentaschen.
Am Motiv angekommen wartete man völlig stressfrei gerne mehrere Stunden und harrte der Züge die da kommen sollten. An Vormeldungen von Hobbykollegen war noch lange nicht zu denken, an hastige Motivwechsel mit dem Auto ebenso wenig.

Mit dem stündlichen IC fährt an diesem Abend 103 166 zwischen Gingen und Süßen über die Filstalstrecke zu Tale in Richtung Stuttgart. Das unscharfe Grün im linken Bildbereich fand ich damals als Bildbegrenzung scheinbar attraktiv.

Aktuell wachsen auf dem Tegelberg im Hintergrund Windräder von enormer Dimension in den Himmel.


Datum: 04.05.1990 Ort: Gingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 103 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im zweiten Anlauf
geschrieben von: Frank H (139) am: 03.12.17, 12:10
Im Sommer habe ich mit meinem Bild des AKE – Rheingold zwischen den Türmen von Oberwesel erleben dürfen, dass die Eisenbahnfotografie durchaus einiges an Glückshormonen freizusetzen in der Lage ist, wenn es mit Sonne, Zug und Wunschmotiv hinhaut.

Dass es aber sehr gut auch anders ausgehen kann, musste ich z.B. am 21. Juni 1994 feststellen: an diesem Tag fuhr die damals noch in Betrieb stehende 601 – Museumsgarnitur über Karlsruhe und Landau nach Neustadt an der Weinstraße, für mich ein unbedingtes Muss, dies aufzunehmen. Aus meiner damaligen Wahlheimat Ludwigshafen war die Anreise –wahrscheinlich im Nachtdienstfrei – ein Katzensprung, und im Bahnhof Winden, mit alter Bahnsteigüberdachung, fotogenem Empfangsgebäude und Formsignalen en masse, war das perfekte Motiv ausgeguckt. DAs Wetter war sonnig, und die paar Quellwölkchen über dem Pfälzer Wald wurden jetzt nicht als Bedrohung angesehen. Beim freundlichen Fahrdienstleiter angemeldet, wartete ich in der Sonne auf das Prachtstück – und mit dem Zug kam die Wolke!

Was dann als verbale Reaktion meinerseits folgte, ist leider nicht jugendfrei, und so machen wir schnell einen Sprung nach Neustadt, wo ich hoffte, zumindest doch noch ein Sonnenbild hinzubekommen. Der Zug stand schon an der Tankstelle, und nach Kontaktaufnahme mit dem netten Personal vor Ort begleitete man mich sogar offiziell auf die für mich sonst nicht zugängliche „Sonnenseite“ des Zuges, wo die Scharte von Winden wenigstens ansatzweise ausgewetzt werden konnte.

Heute kann ich mit dem Ergebnis sehr gut leben, immerhin haben es ja auch in Neustadt ein Stellwerk und ein Formsignal ins Bild geschafft. Und den Eisenbahnern an der Tankstelle, die Verständnis für mich hatten, bin ich immer noch dankbar!

Scan vom Kodachrome 64 KB – Dia

Ein sehr nahe am Triebwagen stehendes Schild wurde digital abgebaut
Aufnahme im Gleisbereich mit Genehmigung und Begleitung durch DB-Mitarbeiter


Datum: 21.06.1994 Ort: Neustadt an der Weinstraße [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 601 (histor. VT11.5) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hunsrück-Frühling in Ehr (2009)
geschrieben von: Andreas T (96) am: 01.12.17, 14:11
Noch vor der großen (und langwierigen) Streckensanierung der Bahnlinie Boppard - Buchholz - Emmelshausen entstand am 24.04.2009 dieses Frühlingsbild im Einschnitt nördlich des Haltepunktes Ehr. Wir sehen 218 414 als RB 12615 mit traditionellen Glühbirnen-Beleuchtung auf dem Weg Richtung Emmelshausen.
Prinzipiell kann dieses hübsche Einschnitt-Motiv mit der darüber befindlichen Straßenbrücke auch heute noch umgesetzt werden, aber eben nicht mehr unter der Betriebsführung der DB und damit nur noch mit den Privatbahn-Triebwagen von Rhenus Veniro.


Zuletzt bearbeitet am 04.12.17, 20:29

Datum: 24.04.2009 Ort: Ehr [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Die nördliche Ausfahrt von Malchow
geschrieben von: Der Rollbahner (24) am: 01.12.17, 21:15
Die zwischen Teterower Chaussee und der Bahnstrecke gelegenen Weiden müssen (so sie denn gerade nicht von Vierbeinern belegt sind) durchquert werden, um an die nördliche Begrenzung des Bahnhofs Malchow zu gelangen. Für ausfahrende Züge in Richtung Waren lohnt sich der Fußmarsch bei Sonnenwetter aber kaum; es sei denn, man legt Wert darauf, diese bei starkem Gegenlicht auf den Film bzw. Chip zu bannen.
So fehlte das gezeigte Motiv längere Zeit in meiner Sammlung. Als dann ein ausgedehntes Tiefdruckgebiet und der damit einhergehende naßkalte Wintertag die Lichtverhältnisse für meine Zwecke günstig erscheinen ließen, wagte ich den hier gezeigten Versuch. Der Himmel war eine einzige Wolkenwand, aber da Petrus es quasi als Zugabe auch noch hatte schneien lassen, waren die Lichtverhältnisse beinahe gut.
Auf den Film musste neben der rustikalen Weidebegrenzung auch noch N 6671 nach Waren mit 219 141-9.

Scan vom Fuji-KB-Dia

Hallo liebes AWT, hier ist eine zweite Version, da das Vorgängerbild tatsächlich etwas kippte. Mein Dank an barnie für den Hinweis! Viele Grüße, Hartmut

Zuletzt bearbeitet am 04.12.17, 19:14

Datum: 20.02.1994 Ort: Malchow [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 219,229 (alle U-Boote) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen.
Auswahl (25803):  
Seiten:
<
1 .. 3 4 6 7 .. 2581
>

(c) 2017 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.