DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
<
1 3 4 5 6 .. 679
>
Auswahl (33948):  
 
Die neuesten Beiträge » zur erweiterten Suche
 
Logistische Meisterleistung
geschrieben von: JLW (357) am: 01.08.20, 21:00
Zwei im tschechischen Elbtal beiderseits des Flusses über eine lange Distanz parallel fahrende Dampfzüge - auf solch eine Idee muss man erst einmal kommen. Das gelang am 30. März 2019 mit der Chemnitzer 50 3648 im Vordergrund und mit der Glauchauer 35 1097 zwischen Decin über Usti bis nach Velke Zernoseky.

Dabei galt die Konzentration einzig der hinten fahrenden 35, die genau in diese kleine Lücke im Bewuchs eingepasst werden musste, im Sucher fast nicht zu erkennen.

Glücklicherweise gibt es einen weiteren Fotografen als Zeugen, der ebenfalls an den logistisch wahnwitzigen Plan glaubte, dass hier nichts digital manipuliert ist. Dieser war danach genau so "geplättet" wie ich über das, was da soeben im Tal passiert war.

Zuletzt bearbeitet am 05.08.20, 16:39

Datum: 30.03.2019 Ort: Techlovice [info] Land: Europa: Tschechien
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: SEM
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 22 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Le Viaduc des Hortes
geschrieben von: Jörg der Saarländer (26) am: 01.08.20, 15:43
260 Meter lang und aus 12 Bögen gemauert ist der Viaduc des Hortes, 10 Kilometer östlich von Culmont-Chalindrey an der Ligne 4 gelegen.
Voll im abendlichen Rampenlicht überquert ihn am 29. August 2015 um 19:20 Uhr die CC 72179 mit dem IC 1944 Belfort - Paris Est.

Datum: 29.08.2015 Ort: Hortes [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-CC 72100 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kleinod
geschrieben von: Toaster 480 (286) am: 31.07.20, 20:57
Auf der Rundreise durch Thüringen kam ich am Nachmittag ohne weitere Vorplanungen in Gotha vorbei, einer bei Straßenbahnfreunden sehr beliebten Stadt. Vor allem Freunde der Tatra KT4D kommen dort auch 2020 noch ungewohnt ausgiebig auf ihre Kosten. Um eine Bahn vor die Linse zu bekommen musste ich jedoch unerwartet einen längeren Fußmarsch zurücklegen, denn die Strecke zum Hbf wird aktuell saniert. Am Nelkenberg fand ich im Bereich des eingleisigen Abschnitts eine ansprechende Möglichkeit, die Türseite im Nachmittagslicht umzusetzen. Einige Gothaer KT4D sind wie der Vertreter auf dem Bild äußerlich noch im recht originalen Zustand unterwegs und somit fast mit Museumsfahrzeugen zu verwechslen. Eine Tages-Fototour lohnt sich wohl auf jeden Fall.

Datum: 29.07.2020 Ort: Gotha [info] Land: Thüringen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Stadtwerke Gotha
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Mhm, c'est délicieux...
geschrieben von: Julian en voyage (354) am: 31.07.20, 14:14
Was gibt es für eine Kuh wohl schöneres, als morgens nach dem Aufstehen über die Weide zu stapfen, die Morgensonne zu genießen und sich ein paar saftige Gräser zum Frühstück zu suchen? Offensichtlich auf Dauer doch eine etwas eintönige Kost, wenn auch ein verlockender Baum am Zaun steht. Das dachte sich zumindest Kuh Nr. 4820 - oder nennen wir sie einmal Jacqueline - und reckte sich mit bemerkenswerter Ausdauer nach den Blättern. Es scheint wohl geschmeckt zu haben. ;)

Ob das, was da auf den Schienen angerollt kommt, auch "délicieux" ist, da scheiden sich wohl die Geister. Seit diesem Jahr setzt VFLI jedenfalls den Prototyp der Stadler-Eurodual unter der Betriebsnummer CC 6001 vor den Mineralwasserzügen zwischen Vittel und Arles ein, wo die Bimode-Maschine ihre Vorzüge voll ausspielen kann. Zwischen Vittel und Merrey mit Dieseltraktion, ab dort im E-Modus unter Fahrdraht. So zumindest in der Theorie, denn Anfang Juli war der elektrische Teil leider schadhaft...

Abgepasst habe ich den Leerzug 61334 (Arles - Vittel) am 7. Juli 2020 bei Rozières-sur-Mouzon. Dort gibt es zwar nur ein verhältnismäßig kurzes Streckenstück, das weitgehend frei von Bewuchs ist, aber die Szene mit den Kühen und dem lokaltypischen, alten Bauernhaus war mir den Kompromiss wert.

PS: Ein paar in den Fahrwerksbereich des ersten Wagens ragende Zweige habe ich digital gestutzt.
PPS: Merci Olivier pour le soutien! :)

Datum: 07.07.2020 Ort: Rozières-sur-Mouzon [info] Land: Europa: Frankreich
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: Voies Ferrées Locales et Industrielles (VFLI)
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nasenbären unter sich...
geschrieben von: Jörg der Saarländer (26) am: 31.07.20, 11:53
Das Dépot Chalindrey war die Heimat der imposanten CC 72100, deren Leistungen zuletzt auf der Ligne 4 zwischen Paris-Est und Belfort erfolgten.
Am Abend des 29. August 2015 warten dort CC 72163, CC 72121 und CC 72180 Nase an Nase auf die nächsten Leistungen.

Zuletzt bearbeitet am 31.07.20, 11:55

Datum: 29.08.2015 Ort: Culmont-Chalindrey [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-CC 72100 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eine Lok bahnt sich ihren Weg
geschrieben von: Yannick S. (678) am: 31.07.20, 21:27
Heute führte die WRS eine Erkundungsfahrt auf der Hunsrückquerbahn von Langenlonsheim bis nach Büchenbeuren durch. Der Verkehr auf dieser Strecke ist nun ja, etwas dünn. Von Langenlonsheim bis Stromberg gibt es alle Jubeljahre mal einen Trafotransport, hinter Stromberg gab es 2016 eine Fahrt mit einem Schienenbus und in Vorbereitung der heutigen Fahrt zwei Fahrten eines Skl in den letzten Monaten. Das war es!
Überwiegend ist die Strecke tatsächlich relativ bewuchsfrei in den Gleisen, doch mancherorts musste man die Schienen regelrecht suchen, so wie hier im Wald bei Liederbach. Die Fahrt fand mit stark reduzierter Geschwindigkeit statt, man fuhr durchgehend irgendetwas zwischen Schritt und maximal 10-15km/h, zusätzlich musste jeder und damit meine ich JEDER noch so winzige BÜ durch einen Posten gesichert werden. So auch "unser" BÜ, an dem es nicht einmal mehr Andreaskreuze gab.
Tatsächlich kam die Lok in Büchenbeuren an, jetzt heißt es hoffen, dass die Pläne der WRS aufgehen und man tatsächlich wieder Güterzüge auf diese Strecke bekommt. Es heiß Daumen drücken!

Datum: 31.07.2020 Ort: Liederbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: WRS
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kling Kling
geschrieben von: SeBB (107) am: 01.08.20, 18:41
Sachsen-Anhalt habe ich als sehr stilles Bundesland in Erinnerung, wenngleich ich auch noch nicht so sehr viel davon gesehen habe. Vielleicht liegt das auch daran, dass viele Bahnstrecken durch sehr schwach besiedelte Regionen und fern von Autobahnen verlaufen.
Am Abend des 05.02.2020 war es nahe Güterglück auch äußerst still, als das sanfte Läuten des WSSB-Bahnübergangs den nächsten Zug ankündigte. Ob dieser nun "Kling Kling" oder "Rrring Rrring" machte, weiß ich leider nicht mehr ;)
Die Kamera verrät allerdings, dass es sich um einen fernüberwachten Übergang handelt, während die beiden So 16-Signale zum nahegelegenen zuggesteuerten Übergang gehören, von dem bereits sehr viele Bilder in der Galerie sind.
Die Sonne war bereits untergegangen und der Himmel war winterlich bunt gefärbt, als ein Regionalzug Richtung Roßlau den Bahnübergang passierte.

Zuletzt bearbeitet am 01.08.20, 18:42

Datum: 05.02.2020 Ort: Güterglück [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sommerurlaub 2020
geschrieben von: railpixel (413) am: 01.08.20, 18:23
So sieht der Sommerurlaub 2020 wohl für viele Familien aus – Sonnenschirm und Grillzeug werden heimatnah aufgestellt. Die Neusser Rheinwiesen sind dabei sicher nicht das schlechteste Ziel. Es gibt Sandstrand, und Muschelschalen liegen da gefühlt mehr, als ich zuletzt an der Nordsee gesehen habe. Der anstehende Betreiberwechsel auf der Linie RE 4 macht die Wiesen an der Hammer Brücke derzeit auch zum Hotspot für Eisenbahnfotografen. An dieser Stelle herzliche Grüße an alle, die dort ebenfalls ihr Glück versuchten!

Hier sehen wir RE 10432 auf dem Weg von Dortmund nach Aachen, planmäßig bespannt mit einer 111.

Bei Durchfahrt des Zuges um 20:50 Uhr lag der Vordergrund schon im Schatten, außerdem rüstete sich die Familie (mit der ich gesprochen hatte und die daher wusste, dass ich fotografiere) schon für den Abmarsch. Für das Umfeld habe ich deshalb ein Bild ausgewählt, das 25 Minuten zuvor entstanden war. So konnte auch die unschöne optische Kollision des RE mit einer S-Bahn vermieden werden, und die drei Fotografen auf der nächsten Buhne verschwanden aus dem Bild.

Datum: 30.07.2020 Ort: Neuss [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blick über den Rhein
geschrieben von: FunFactorTM (16) am: 01.08.20, 14:45
Das schöne Wetter lockte mich Ende Juli morgens ins Mittelrheintal. Nachdem ich mit dem Fahrrad den Streckeabschnitt zwischen Assmannshausen und Lorch am Rhein etwas ausgekundschaftet hatte und auch schon einige nette Bilder entstanden waren, platzierte ich mich oberhalb von Lorch am Rhein in den Weinbergen. Einige Minuten später rollte dann auch schon ein passender Vectron der SBB mit einem Aufliegerzug durchs Bild.

Zuletzt bearbeitet am 02.08.20, 19:22

Datum: 31.07.2020 Ort: Lorch (Rhein) [info] Land: Hessen
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: SBB Cargo
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Viel Verkehr auf der Passauerbahn
geschrieben von: hbmn158 (443) am: 31.07.20, 15:33
Die meisten Güterzüge auf der Westbahn von Wien in Richtung Salzburg biegen in Wels „rechts ab“ auf die „Passauerbahn“ in Richtung Deutschland. Diese Strecke ist eine der Hauptachsen von West nach Ost in Richtung Balkan mit entsprechend viel internationalem Verkehr. Bei meinem nachmittäglichen Besuch im letzten Sommer waren auch die Mehrzahl der Frachtzüge mit Loks von privaten EVU‘s bespannt, wenige mit ÖBB-Loks und nur einer mit DB-Bespannung.
Fotografisch recht ergiebig ist die Gegend um den Bahnhof Haiding, kurvenreiche Strecke in typischer Voralpenlandschaft. Die Railpool 193 817 mit „retrack“-Beschriftung bespannt einen Kesselzug in Richtung Wels und passiert die östliche Einfahrsignalgruppe. Retrack ist eine hundertprozentige Tochter des Waggonvermieters VTG Rail Logistics.


Datum: 25.07.2019 Ort: Haiding [info] Land: Europa: Österreich
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: Retrack
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Wird die nächste Bahn meine sein?
geschrieben von: Toaster 480 (286) am: 30.07.20, 20:45
Ein Bild mit ungeplantem Symbolcharakter: während ein Rollstuhlfahrer auf die nächste Straßenbahn wartet, rauscht auf der Gegenseite ein hochfluriges Tatra KT4D-Gespann an. In Gera sind noch einige dieser Fahrzeuge im täglichen Dienst unterwegs, zwar planmäßig nur auf der Linie 3, allerdings durchaus auch auf Kursen die im Fahrplan als barrierefrei angegeben sind. So weiß besagter Rollstuhlfahrer leider auch nicht, ob er nun mit der nächsten Bahn fahren kann. Die Forderung nach Barrierefreiheit stellte und stellt nicht wenige Straßenbahnbetriebe vor Herausforderungen. Ich freute mich allerdings, meine lieblings-Bauart in der beeindruckend langen Berliner Straße zu fotografieren. Der durch den Tele-Einsatz abgehackt anmutende Schilderwald mag auch sinnbildlich für Deutschlands Straßenverkehr stehen. :-D

Datum: 29.07.2020 Ort: Gera [info] Land: Thüringen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: GVB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Cychry classic
geschrieben von: forbidden.spotter_ am: 31.07.20, 13:31
Einer der letzten in Polen aktiven SU45 (301Db-143) fährt seinen ersten Zug des Tages von Barnówko. Der Zug fährt an einer geschlossenen Mühle in Cychry vorbei.

Datum: 27.06.2020 Ort: Cychry [info] Land: Europa: Polen
BR: PL-SU45 Fahrzeugeinsteller: ORLEN KolTrans Sp. z o.o.
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Altlack-Doppel auf der Rijeka-Rampe
geschrieben von: Dennis Kraus (661) am: 31.07.20, 11:46
Etwas Glück gehört dazu, um auf der Rijeka-Rampe einen Güterzug passend im Licht zu fotografieren. Der Verkehr ist ziemlich dünn, manchmal kommt etliche Stunden gar kein Zug. Auch der Personenverkehr wurde leider immer weiter ausgedünnt und es gibt nur noch wenige Züge.
Als wir am 09.07.2020 bei Skrad warteten, waren wir auf einen Güterzug angewiesen, einen zeitlich passenden Personenzug gab es nicht. Doch es passte mal alles und es kam genau zur richtigen Zeit ein Containerzug nach Rijeka. Bespannt wurde er von einem 1141-Doppel, sogar noch komplett im Altlack.


Datum: 09.07.2020 Ort: Skrad [info] Land: Europa: Kroatien
BR: HR-1141 Fahrzeugeinsteller:
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Nebel über dem Alzkanal
geschrieben von: Leon (537) am: 31.07.20, 19:26 Top 3 der Woche vom 09.08.20
Wie bereits berichtet, habe ich mir in unserem Familienurlaub zwei Fototouren zur Traun-Alz-Bahn "genehmigen" lassen. Nachdem mich bei der ersten Tour die morgendliche Cargo-Bedienung nach Traunreut kalt erwischt hat, war für die zweite Tour zur Traun-Alz-Bahn frühes Aufstehen angesagt. Ziel war es, diese morgendliche Bedienung von Freilassing nach Traunreut einzufangen, welche gegen kurz nach sechs Uhr vor Hörpolding auftauchen sollte. Auf dem Weg dorthin ging es hinter Garching am Alz-Kanal entlang - auf welchem der Nebel waberte. Ein kurzer Blick in die Fahrzeiten verriet, dass ich in Garching soeben einen 628 überholt haben muss, der auf dem Weg nach Traunstein war und mir im Nacken saß. Also gab es in Schalchen einen kurzen Stopp. Die Sonne war noch nicht aufgegangen und kratzte am Horizont, während auf dem Kanal der Nebel wie Watte waberte. Nach kurzem Warten trötete es hinter der Ecke, und der erwartete 628 betrat die Bühne.
Nach diesem Hors d´oeuvre ging es weiter nach Matzing, dem Güterzug entgegen - welcher lichtmäßig auch nicht wesentlich früher kommen durfte. Der Flaschenzug wird das Programm des Vormittages später noch komplettieren.

Datum: 13.07.2020 Ort: Schalchen [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 29 Punkte

12 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am weniger bekannten Teil der LIgne 4
geschrieben von: Jörg der Saarländer (26) am: 30.07.20, 23:09
Bei dem Thema Ligne 4 denken die Meisten an den bekannten und herrlichen Abschnitt südöstlich von Chalindrey, aber auch im nördlichen Bereich gibt es schöne Motive...
Mehr oder weniger zufällig entdeckten wir auf einer Rundfahrt den aufgelassenen Bahnhof von Marnay-sur-Seine.
Der Wolkenkrimi machte es sehr spannend, aber im richtigen Moment kam die Sonne raus und zu unserer Freude war mit der blitzblanken CC 72049 eine der drei altmotorisierten 72000 vor dem IC 1645 von Paris Est nach Vesoul.

Zuletzt bearbeitet am 30.07.20, 23:21

Datum: 30.05.2015 Ort: Marnay-sur-Seine [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-CC 72000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Überraschung des Tages
geschrieben von: Der Weinheimer (23) am: 29.07.20, 17:21
Vor einiger Zeit sah ich hier in DSO einen Beitrag aus Misburg. Zu sehen war unter anderem eine Köf 3 der SHH (Städtische Häfen Hannover). Da ich dort in der Nähe ein paar Tage verweilte beschloss ich kurzum, trotz stark wechselhaften Wetter, am 28.07.2020 in Misburg vorbei zu schauen.
Von der Köf jedoch fehlte jede Spur.
Zu meiner größten Überraschung kam nach einiger Zeit 218 201-2 aus den Abstellgleisen angebrummt und fuhr in den Anschluss der Moll Leonhard Betonwerke GmbH & Co. KG.
Als die 218 wieder mit einem voll beladenen Schwellenzug aus dem Werk herauskam, ergab sich ein kleines Sonnenfenster.

Die Gleise rechts im Bild führen zur Firma Kraul & Wilkening u. Stelling GmbH und sind über eine "Sägefahrt" zu erreichen.

Datum: 28.07.2020 Ort: Misburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: EGP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ein sicherungstechnisches Schmankerl
geschrieben von: Vinne (650) am: 30.07.20, 19:16
Die Signalbrücken rund um Celle-Vorstadt im Netz der Osthannoverschen Eisenbahnen AG sind zumindest im Norden der Republik "legendär".

Die Fernsteuerstrecke, einst von Celle über Beckedorf und Soltau nach Hützel, war seinerzeit eine technische Revolution. Diverse Sonderlösungen waren aber für die OHE erforderlich, dazu gehören auch die gelben Rundumleuchten auf diversen Ausfahrsignalen, die den jeweiligen Lokführer anhalten, doch einmal beim Fahrdienstleiter fernmündlich vorstellig zu werden.

Schön ist aus fotografischer Sicht, dass die hier verbauten H/V-Signale noch durchweg der alten Bauform entsprechen.

An der nördlichen Signalbrücke von Celle-Vorstadt findet der Freund der Signaltechnik nun aber ein Konglomerat aus Bauteilen, die ein wildes Bild ergeben. Einfahrsignale oben rechts vom Gleis, mit S und T (mithin eigentlich Zwischensignale), Mastschilder, die ihre Nähe zum zugehörigen Signalschirm auf unterschiedlichste Art und Weise vermeiden, BÜ-Überwachungssignale mit alten Masten aber neuen Signalschirmen und eine Rautentafel, die Zügen aus Beckedorf den kommenden Bahnübergang an der Harburger Straße ankündigt.
Wer genau hinsieht kann am direkt an das Ensemble folgenden Bahnübergang "Sprengerstraße" auch noch Blinklichter erkennen, die inzwischen auch auf dem OHE-Netz vermehrt durch moderne Lichtzeichen ersetzt werden.

Um nun die genannte Szenerie inklusive des Schornsteins der Fabrik südlich des Bahnhofs wie gezeigt gefahrlos aufnehmen zu können, war eine Sperrung des Streckengleises nach Beckedorf notwendig. Praktischerweise war die Fotofahrt mit dem T62 der Braunschweiger Verkehrsfreunde ja kein unangekündigtes Ereignis, sodass sich die genannte Chance ergab und auch der Esslinger perfekt postiert werden konnte.

Datum: 31.08.2019 Ort: Celle-Vorstadt [info] Land: Niedersachsen
BR: 0302 (Esslinger) Fahrzeugeinsteller: Verein Braunschweiger Verkehrsfreunde
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Eine fast fürstliche Aussicht
geschrieben von: claus_pusch (176) am: 30.07.20, 21:32
Oberhalb des Dorfes Langenbrunn liegt, imposant wie an den Felsen geklebt, das Schloss Werenwag, von dessen Gemächern aus man grandiose Landschaftsblicke auf den Abschnitt des oberen Donautals zwischen Neidingen und Beuron genießen können müsste. "Müsste" deswegen, weil sich das Schloss im Privatbesitz der Fürsten von Fürstenberg befindet und damit für Nicht-Blaublütige unzugänglich ist. Glücklicherweise gibt es etwas nördlich vom Schloss mit dem Echofelsen einen Aussichtspunkt, von dem man zumindest eine "abgespeckte" Version des Blicks auf den Ort Hausen im Tal und seinen Bahnhof abbekommt. Ein Solo-612er passiert die Station als RE22320 auf dem Weg von Ulm nach Donaueschingen. Auf der rechten Talseite ragt der Hausener Schlossfelsen auf, im Hintergrund ist der obere Teil der als Schaufelsen bekannten Felsformation zu erkennen.

Bildmanipulation: Das Bild ist aus zwei Aufnahmen zusammengesetzt, daher das fast quadratische Format. Es geht eng zu auf dem Echofelsen, und deshalb hat man die Wahl zwischen Teufel und Beelzebub: entweder ragen Blätter von oben oder Buschwerk von rechts ins Bild. Ich habe mich für das erstere Übel entschieden...

Datum: 27.07.2020 Ort: Hausen im Tal [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die perfekte Verspätung
geschrieben von: Alex2604 (9) am: 30.07.20, 17:45
Um 2 Schotterzüge in Oßling zu beladen, sollte WFL am 15.6.2020 am frühen Morgen in den Anschluss fahren. Als wir von einer Sichtung erfuhren, die berichtete, dass beide Züge verfrüht unterwegs sind, hatte zumindest ich das Kommen der Züge nach Sonnenaufgang für sehr unrealistisch betrachtet. Trotzdem stellten wir uns für eine zusätzliche Cargo-Leistung an die Anschlussbahn und warteten.

Entgegen der Erwartungen, aber zu unserer großen Freude, schlängelte sich plötzlich ohne jegliche Vorankündigung doch noch 232 333 mit einem leeren Schotterzug um die Kurve und konnte kurz hinter Straßgräbchen aufgenommen werden. Die irgendwo gesammelte Verspätung kurz vor dem Ziel, die mir am Tagesende schon oft zum Verhängnis wurde, hatte uns jetzt unser Bild gerettet.


Datum: 15.06.2020 Ort: Straßgräbchen [info] Land: Sachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Beige/türkise Variante
geschrieben von: Johannes Poets (362) am: 30.07.20, 11:00
Es gibt meiner Meinung nach nur wenige Lokomotivbaureihen bei der Deutschen Bundesbahn, denen die beige/türkise Farbgebung gut zu Gesicht stand. Neben den Dieselloks der 216-Familie sind das für mich die Bügelfalten-110er.

Nachdem Christian hier eine gelungene Portraitaufnahme einer blauen Bügelfalte zeigte [www.drehscheibe-online.de], möchte ich mit der damals beim Bw Frankfurt (Main) 1 beheimateten 110 391-0 eine Vertreterin der beige/türkisen Variante vorstellen. Auch diese Maschine hat einen Zug am Haken, der nicht im Kursbuch stand. Es handelt sich um den TUI-FerienExpress D 13073 Hamburg-Altona – Appenweier mit Kurswagen nach Imperia, Port Bou, Pisa und Narbonne, im Bild festgehalten auf der Nord-Süd-Strecke zwischen Friedland (Han) und Eichenberg. Ein weiteres Bild dieses Zuges ist hier zu sehen: [www.drehscheibe-online.de].

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64 professional)

Datum: 30.07.1986 Ort: Eichenberg [info] Land: Hessen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Kurz vor Langstadt
geschrieben von: Benedikt Groh (413) am: 30.07.20, 10:24
Eigentlich wollte ich mir nur mal wieder den abendlichen Güterverkehr rund um Altheim ansehen, aber ich war ein wenig früh dran und so wurde zuvor noch kurz die Odenwaldbahn südlich von Babenhausen besucht. Während auf den umliegenden Felder die Mähdrescher mit dem Einbringen der Ernte beschäftigt waren bot sich bei Langstadt ein sommerlicher Blick auf zwei Intinos, die sich auf ihrem Weg nach Groß-Umstadt befanden und relativ gut in die anvisierte Lücke passten.

Datum: 29.07.2020 Ort: Langstadt [info] Land: Hessen
BR: 615 (Bombardier Itino) Fahrzeugeinsteller: VIAS
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Morgens in Franken
geschrieben von: Güterverkehr (8) am: 29.07.20, 09:53
Noch kann man diese Szene jeden Morgen in dem kleinen Dorf Feucht-Moosbach bei Nürnberg beobachten. Spätestens ab März 2021 fahren dann auch auf der S2 die neuen Triebwagen und die lokbespannten S-Bahnen werden auf dieser Strecke für immer verschwinden.

Datum: 28.07.2020 Ort: Feucht-Moosbach [info] Land: Bayern
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Ortsdurchfahrt St. Goarshausen
geschrieben von: KBS443 (40) am: 28.07.20, 14:13
Von einer Fußgängerüberführung, welche wahrscheinlich ursprünglich den Weinbauer diente, lässt sich der rechtsrheinische Schienenstrang beobachten. Eine der zwei Kirchen des Ortes konnte in das Bild integriert werden, genauso wie die links oben zu sehende Burg Katz und die Loreley rechts neben dem Kirchturm.
Im passenden Moment, als die Sonne nicht durch Cirrostratus und Cirrocumulus Wolken abgeschwächt war, passierte 185 397 mit gemischtem Güterzug den Ort.

Datum: 27.07.2020 Ort: St. Goarshausen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Was für ein Aufwand für 2 Panzer...
geschrieben von: 99 741 (38) am: 28.07.20, 09:26
Am 27.7. diesen Jahres fand wieder Militärverkehr auf der sonst verkehrslosen Strecke nach Marienberg statt. Anders als sonst kam dazu aber keine 232/233 mit 2 großen Zugteilen zum Einsatz. Nein, diesmal war es 294 889 mit lediglich 2 Flachwagen, die am Morgen in Marienberg eintraf. Die Verladung verlief zügig und bereits gegen 11 gingen die beiden Kettenfahrzeuge dann auf große Reise, die sie über Chemnitz (Lok- und Richtungswechsel) - Dresden - Halle bis nach Frankfurt (Oder) führte.
Was für ein Aufwand für nur 2 Panzer...

Datum: 27.07.2020 Ort: Marienberg [info] Land: Sachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
An der Mur entlang ...
geschrieben von: OBB1040 (9) am: 29.07.20, 21:44
... fährt die Murtalbahn. Den Endpunkt Tamsweg hat der Zug der Steiermärkischen Landesbahn gerade erst verlassen um nun flußabwärts entlang der Mur wieder in "heimatliche Gefielde" zu gelangen.

Datum: 10.07.2020 Ort: Tamsweg [info] Land: Europa: Österreich
BR: 6XAusl (sonstige ausländische Verbrennungstriebwagen) Fahrzeugeinsteller: STLB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
D338: Transitverbindung Berlin-Hamburg
geschrieben von: v220christian (108) am: 29.07.20, 20:34
...gehörte 1985 zu den am meisten von mir fotografierten (Fern-)Zügen, kam er doch täglich nachmittags um etwa fünf Uhr fast vor meiner Haustür vorbei.
Die Transitzüge Hamburg-Berlin waren in den 80ern meist ein Mix aus DR- und DB-Wagen, (A)Bm und Halberstädter plus Mitropa-Speisewagen. Die Durchläufer nach Westerland führten zudem oft einen oder zwei Autozugwagen mit.
Am 5.7.85 radelte ich zum Mittleren Landweg um von dort die Strecke in Richtung Billwerder-Moorfleet zu Fuß zu erwandern.
Am westlichen Einfahrsignal des S-Bahnhofes Mittlerer Landweg nahm ich den D338 (Berlin-) Büchen-Hamburg auf - geführt von der Lübecker 218 258-2.
Gut zu erkennen war die Lok bereits mit Abgashutzen ausgestattet, deren MTU 12VTB10 war aber noch nicht von zwei auf einen Abgasturbolader umgerüstet (schräg versetzte Hutzen). Zudem hatte die Lok schon den neuen, umrandeten DB-Keks, allerdings fehlte noch der nachträglich angebrachte Rangiergriff links daneben.
Heute sieht´s hier freilich anders aus: Viergleisig und das Gelände rechts ist geprägt vom Umschlagbahnhof Billwerder.

Scan vom Farbnegativ Kodak VR 200
Canon AL1+FD50/1.8


Datum: 05.07.1985 Ort: Hamburg-Billwerder [info] Land: Hamburg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Verschont geblieben
geschrieben von: km 106,5 (201) am: 29.07.20, 17:39
Im März 2020 waren die Arbeiten zum Ausbau der Sydbanen schon im vollen Gang.
Die Elektrifizierungsarbeiten hatten sich schon bis kurz der Nykøbing vor gearbeitet.
Im Bahnhof selbst war noch alles bei alten, weder Bauarbeiten noch Oberleitung war zu sehen.
Selbst die Regiozüge waren noch größtenteils mit den "alt" farbenen Maschienen den Baureihe ME bespannt.
Hier fährt ME 1511 mit ihrem Zug aus Osterport in den Endbahnhof ein.

Zuletzt bearbeitet am 29.07.20, 19:43

Datum: 11.03.2020 Ort: Nykøbing/Falster [info] Land: Europa: Dänemark
BR: DK-ME Fahrzeugeinsteller: DSB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Le Brionnais - Terre d'élevage
geschrieben von: Julian en voyage (354) am: 29.07.20, 17:11 Top 3 der Woche vom 09.08.20
Ende Juni 2020, die erste Frankreich-Tour nach acht Monaten - Winter und Corona-bedingte Grenzschließungen lassen grüßen: Da durfte es gerne auch mal an Strecken mit etwas mehr Verkehr gehen. Aber schon nach zwei Tagen (nicht unerfolgreicher) Hauptstreckenfotografie in der Maurienne und dem unter drückender Hitze leidenden Rhônetal wuchs die Sehnsucht nach dem ländlichen, grünen Frankreich doch wieder, sodass ich mich am Morgen des dritten Tages inmitten der urtümlichen Bocage-Landschaft des Brionnais wiederfand. ;)

Das Hügel- und Weideland im Süden des Burgund genießt überregionale Bekanntheit für die Aufzucht der weißen Charolais-Rinder! Die Fleischrasse ist seit Generationen prägend für viele Betriebe und ein kapitaler Bulle kann schon mal der Stolz nicht nur des Züchters, sondern des ganzen Ortes sein... Im Sommer haben die meisten Tiere auf den großräumigen Weiden Auslauf, sodass sie auch das optische Bild des Brionnais bestimmen.

Am frühen Morgen des 25. Juni 2020 waren die Temperaturen noch so angenehm, dass sich die Herde quer über den Hang unterhalb des Kirchturms von Mussy-sous-Dun verteilt hatte und ein fotografisch schönes Arrangement abgab. Wenige Stunden später wird die 30°-Marke überschritten sein und das Gros der Rinder sich im Kühle spendenden Schatten eines Baums versammelt haben.

Ach, und dann ist da ja auch ein nicht ganz unbedeutender Kunstbau: 18 Bögen à 25 Meter Stützweite führen die Bahnstrecke von Paray-le-Monial nach Lozanne, die "Ligne de l'Azergues", über das Tal. Insgesamt 561 Meter lang ist der 1895 fertiggestellte Viaduc de Mussy über den gleichnamigen Wasserlauf. Befahren wird er hier von einem BGC in vanille/fraise als TER 893903 (Nevers - Lyon Perrache).

Datum: 25.06.2020 Ort: Mussy-sous-Dun [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-B 81500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 22 Punkte

16 Kommentare [»]
Optionen:
 
Klare Bergsicht
geschrieben von: Dennis Kraus (661) am: 29.07.20, 12:38
Am 27.07.2020 herrschte sehr klares Wetter und das brachte eine wunderbare Fernsicht vom bayrischen Voralpenraum auf die Berge mit sich. 628 646 war als RB 47472 von Traunstein nach Traunreut unterwegs und wurde bei Matzing vom Hochstativ aus fotografiert.

Datum: 27.07.2020 Ort: Matzing [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Nur noch zwei Strecken lokbespannt...
geschrieben von: Vinne (650) am: 29.07.20, 18:32
Das Fahrplanjahr 2020 dürfte das letzte in der Geschichte der Niederländischen Staatsbahn sein, in welchem man auf einigen Linien ausschließlich lokbespannte Züge im Inlandsdienst erleben kann.
Die derzeitige Bestellung und Ablieferung der ICNG (Intercity Nieuwe Generatie) wird perspektivisch alle in die Jahre gekommenen Wagen der Gattung ICRm (Intercityrijtuig modern) überflüssig machen.

Während in einem ersten Schritt alle Verbindungen zwischen Breda und Amsterdam ersetzt werden, folgen sukzessive die weiteren Inlandsleistungen, die derzeit noch zwischen Eindhoven, Rotterdam und Den Haag gefahren werden.
Am längsten werden die HSL-Zuid-Langläufer ins benachbarte Belgien überdauern, denn hier muss der ICNG erst einmal die Zulassung erhalten.
Und damit wird es dann auch nahezu unmöglich, einen neunteiligen ICRm mit zwei TRAXX F140 MS - die übrigens nur hier mit 160 km/h zugelassen sind - in typisch holländischem Umfeld aufzunehmen.

Südlich von Delft streben 186 027 und 044 mit ihrem Wagenpark, bei dem an erster Stelle der zum "normalen" Reisezugwagen degradierte Steuerwagen läuft, in Richtung Den Haag.

Datum: 17.07.2020 Ort: Delft [info] Land: Europa: Niederlande
BR: 186 (Bombardier TRAXX F140 MS) Fahrzeugeinsteller: NS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Die letzten Formsignale in Österreich
geschrieben von: Leon (537) am: 29.07.20, 14:52
Im Rahmen unseres Sommerurlaubes bei Pocking im Rottal erfuhr ich auch, dass nur unweit unseres Urlaubsdomizils im Nachbarland Österreich ganz in der Nähe im Innkreis eine eingleisige Strecke existiert, welche als letzte ihrer Art noch über Formsignale verfügt: die Mattigtalbahn. Bereits einige Aufnahmen dieser Strecke sind ja in der Galerie enthalten. Grund genug, sich diese Strecke einmal näher zu vergegenwärtigen. Und siehe da: mit Mauerkirchen, Mattighofen und Munderfing liegen drei Bahnhöfe mit Kreuzungmöglichkeiten mehr oder weniger hintereinander. Mattighofen besitzt zudem als Besonderheit an den Ausfahrten jeweils ein einflügeliges Gruppen-Ausfahrtsignal. In Munderfing ist die Nordeinfahrt noch mit mechanischer Signaltechnik ausgestattet, und in Mauerkirchen beide Richtungen.
Das Problem ist: bis auf die Norwestausfahrt von Mauerkirchen liegen fast alle Signale entlang der Strecke fast in Nord-Süd-Richtung, d.h. es ist fotografisch betrachtet eigentlich keine Strecke für den Hochsommer, weil entweder das Licht zu seitlich steht oder zu hoch. Dennoch wollte ich möglichst viele der Formsignale "einsammeln", wobei man hier lichttechnisch arge Kompromisse eingehen muss. Sehr ansprechend fand ich jedoch die Nordausfahrt von Munderfing. Wir stehen am Morgen des 10.07.20 an den Signalen und beobachten die Einfahrt einer der wenigen Leistungen, die auf der Mattigtalbahn mit Triebwagen der Baureihe 5047 gebildet sind. Fast alle weiteren Leistungen werden entweder aus ex DB-642 oder aus Wendezügen mit 2016 bespannt, wobei die Lok am Nordende hängt. Der kleine Triebwagen passt hier jedoch genau in die Lücke zwischen Signal und Kilometertafel, und im Hintergrund ist noch das gezogene und völlig frei stehende Einfahrsignal zu erkennen.

Datum: 10.07.2020 Ort: Munderfing [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-5047 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
x-Wagen an der Ruhr
geschrieben von: Nils (445) am: 29.07.20, 13:17 Top 3 der Woche vom 09.08.20
Jahrelang zum gewohnten Bild in Rhein/Ruhr gehörten die bequemen x-Wagen. Mittlerweile sind diese dort vollständig von Triebwagen abgelöst und sind nur noch in Nürnberg anzutreffen. Am 29.10.2008 war 143 635 bei Bochum-Dahlhausen unterwegs und konnte von der dortigen Schwimmbrücke aufgenommen werden.

Scan vom KB-Dia Fuji Sensia 200

Zuletzt bearbeitet am 29.07.20, 19:24

Datum: 29.10.2008 Ort: Bochum-Dahlhausen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 17 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blaue Bügelfalte im annähernden Originalzustand
geschrieben von: v220christian (108) am: 28.07.20, 21:29
Ich beziehe mich bei diesem Galerievorschlag auf das schöne 110er-Bild von Johannes [www.drehscheibe-online.de]
Ich habe ja erst ein paar Jahre später angefangen zu fotografieren. Da waren die blauen Kastenzehner zwar noch durchaus halbwegs zahlreich vorhanden, Exemplare im weitestgehendem Ursprungszustand jedoch absolute Raritäten. Insbesondere galt dieses für die eigentlich viel schöneren Bügelfalten.
Anfang 1986 konnte man blaue Bügelfalten mit durchgehendem Lüfterband und grauem Dach an einer Hand abzählen.
Am 23.6.86 wurde ich zwischen Hittfeld und Klecken völlig unerwartet von diesem Zug - der nicht im Kursbuch stand - für die auf dem Weg zum Motiv verpaßte Dortmunder 110 470 (ebenfalls noch blau mit grauem Dach, aber mit Klattegittern und Fenster) entschädigt.
Die bis auf die fehlende Schürze vollkommene Schönheit trägt sogar noch aufgeschraubte DB-Kekse!

P.S.: Der Railviewstandort in der Hittfelder Kurve ist nur ungefähr. Nach 34 Jahren weiß ich das nicht mehr so genau (aber eine Kilometrierung ist ja zu sehen)

Scan vom Farbnegativ Kodak Gold 200
Canon AL1+FD50/1.8

Zuletzt bearbeitet am 28.07.20, 21:41

Datum: 23.06.1986 Ort: Hittfeld [info] Land: Niedersachsen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Montréal Rive-Sud
geschrieben von: claus_pusch (176) am: 29.07.20, 00:03
In der Agglomeration Montréal werden alle Siedlungszonen, die sich am rechten Ufer des Sankt-Lorenz-Stroms befinden, als "Südufer" bezeichnet, obwohl sich die Orte geographisch meist im Osten der Metropole befinden. Hier liegt Longueuil, mit 240.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt des Großraums, in der Canadian National den Rangierbahnhof Southwark unterhält. Ein gemischter Güterzug rollt gerade von diesem Rbf auf die Gleise der CN-Hauptstrecke nach Saint-Hyacinthe, über die auch die Exo-Vorortzüge nach Mont-Saint-Hilaire und die VIA-Fernzüge nach Québec-Ville und Halifax verkehren. Gezogen wird der Güterzug von der leider eher unansehnlichen GP9RM 4141 und einer deutlich besser im Lack stehenden GP38-2. Über die doppelte Weichenverbindung am linken Bildrand fädelt die CN-Strecke zur US-amerikanischen Grenze bei Lacolle / Rouses Point aus, über die wenige Minuten nach Ausfahrt des Güterzugs der Amtrak-Fernzug "Adirondack" nach New York vorbeirollen wird. Im Hintergrund ist neben der Skyline der Innenstadt der 234 m hohe bewaldete Hügel des Mont Royal zu erkennen, von dem der heutige Name von Montréal (das ursprünglich Ville-Marie hieß) abgeleitet ist.

Datum: 16.09.2019 Ort: Longueuil, Québec, Kanada Land: Übersee: Nordamerika
BR: CA-GP9RM Fahrzeugeinsteller: CN
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Mit dem Borkenkäfer-Express durch Wolfsmünster
geschrieben von: Benedikt Groh (413) am: 28.07.20, 21:20
Die reichen Waldbestände der Südröhn sorgen Anfang Mai nicht nur für eine sehenswerte Abfuhr von Holz aus Hammelburg, sondern auch für das zweimal wöchentlich stattfindende Highlight auf der Fränkischen Saaletalbahn: der am Dienstag und Donnerstag verkehrenden Übergabe durch DB Cargo.

Nachdem die überraschend gepflegt erscheinende Schweinfurter 294 653 am Morgen drei leere Wagen gebracht hatte ging es gegen Mittag mit dem bereits beladenen und in der Garnisonsstadt wartenden Zugteil zurück. Auf ihrem Weg nach Gemünden kommt die Fuhre bei Kilometer 8,4 durch den etwas verschlafen wirkenden Ort Wolfsmünster, wo das charakteristische Wummern des MTU V8 4000 sie schon lange vor der Durchfahrt ankündigt und für einen kurzen Augenblick die Aufmerksamkeit einiger Spaziergänger auf sich zieht. Die Kombination aus V 90 mit nostalgisch anmutenden Telegrafenmasten lässt vor der Kulisse des Kirchturms zudem auch heute noch einem Hauch von "Bundesbahnatmosphäre" entstehen.

Datum: 07.05.2020 Ort: Wolfsmünster [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 15 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wolkenkulisse im Wieslauftal
geschrieben von: 111 110-3 (24) am: 28.07.20, 21:01
Nach einem eigentlich schon fotografisch abgeschriebenen Abend (die Wolken machten die vorherigen Aufnahmen bereits zunichte und besonders rosig sah es auch nicht mehr aus), wusste dann doch noch ein großzügigeres Wolkenloch den Fotografen an der Wieslauftalbahn zu überraschen. Diese bietet im Jahr 2020 immerhin noch zuverlässige NE81-Einsätze, die teilweise auch im Gespann mit etwas modernere 650ern verkehren, womit ein Besuch dort auch immer wieder eine lohnenswerte Sache ist. Allerhand schöne Motive entlang der Strecke runden dies dazu noch ab. Um 20.03h rumpelte das hier zu sehende Gespann aus 926 426 und 650 689 als WEG 3262 (Schorndorf - Rudersberg-Oberndorf) auf den Haltepunkt Michelau(Württ) zu, der in wenigen Augenblicken erreicht sein wird.

Datum: 25.05.2020 Ort: Rudersberg-Michelau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 626 (NE 81) Fahrzeugeinsteller: WEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ost und West vereint in der Wetterau
geschrieben von: CrazyBoyLP (25) am: 28.07.20, 16:21
Der Bahnhof Beienheim ist nicht umsonst schon zig Mal in der Galerie vertreten. Während die Bundesbahnklassiker der Baureihe 218 hierzulande bis vor einigen Jahren Alltag waren, sind ostdeutsche Großdieselloks eine absolute Rarität.

Im Juli 2020 wurde auf der Lahn-Kinzig-Bahn zwischen Nidda und Stockheim der komplette Oberbau modernisiert und es fuhren einige Bauzüge, wo unter anderem auch eine Ludmilla von SEL ihre Runden drehte. Sie dürfte die erste Ludmilla auf dieser Strecke seit über 15 Jahren gewesen sein und auch künftig dürfte es mit Loks dieser Baureihe sehr mau aussehen. Grund genug trotz einsetzenden Regen mal nach Beienheim zu fahren.

Nach dem letzten GTW des Tages gings für den mit 460m langen Bauzug nach Nidda. In Beienheim musste die Zustimmung für die Fahrt in den ZLB-Bereich eingeholt werden und entsprechend gehalten werden. Das nutzte ich für ein paar schnelle Nachtaufnahmen im verregneten Bundebahnhof Beienheim, welcher in nicht allzu ferner Zukunft modernisiert werden soll. Nach ziemlich genau einer Minute Standzeit gings dann laut Pfeifend gen Nidda.

Der Standort auf dem normalerweise abgesperrten Mittelbahnsteig war selbstverständlich mit dem Fdl abgesprochen!

Datum: 14.07.2020 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: SEL
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Kassels älteste Straßenbahnlinie
geschrieben von: Toaster 480 (286) am: 26.07.20, 13:41
Ein recht besonderes Stadtbild bietet der Kasseler Stadtteil Wilhelmshöhe, welcher vom Wilhelmshöher Schloss bis zum innerstädtischen Brüder-Grimm-Platz von der schnurgeraden Wilhelmshöher Allee durchzogen wird. Über dem Schlossgarten und dem Bergpark thront schließlich der "Herkules" samt absolutistischer Architektur und bildet den Abschluss der Sichtachse. Für (Straßen-)Bahnfans ist besonders interessant, dass die gesamte Achse von Kassels ältester Straßenbahnlinie (der heutigen 1) befahren wird. Erwischt man eine Traktion aus Einrichtungsfahrzeugen und nimmt in der "Kanzel" ganz hinten Platz, eröffnet sich während der Fahrt Richtung Innenstadt ein grandioses Panorama. Hier ist eine Flexity Classic Traktion (NGT8) als Linie 1 auf dem Weg nach Vellmar.
Hinter mir parkte ein Paketwagen, sodass ich den Straßenverkehr nicht behinderte.

Datum: 22.06.2020 Ort: Kassel Wilhelmshöhe [info] Land: Hessen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: KVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Freilassinger Müllzug
geschrieben von: Amberger97 (355) am: 28.07.20, 17:45
Recht zuverlässig fährt abends die Rückleistung des Müllzugs von Freilassing nach Mühldorf. Mit Müllwagen aus den Umladestationen Hofham, Weiderting und Thansau ist 247 048 mit ihrem Zug im Gemeindegebiet Saaldorf-Surheim ankommen, dessen ehemaliger Haltepunkt im Hintergrund erkennbar ist.

Datum: 07.07.2020 Ort: Saaldorf [info] Land: Bayern
BR: 266 (alle EMD Series 66) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Am Alzkanal kurz vor Trostberg
geschrieben von: Leon (537) am: 28.07.20, 16:41
Der Flaschenzug von Trostberg nach Garching und zurück war ja schon desöfteren Thema in der Galerie. Nachdem von meinen beiden Fotoausflügen zur Traun-Alz-Bahn bereits die Hochfahrt vom 13.07.20 in die Galerie aufgenommen wurde, möchte ich nunmehr die Runterfahrt vom 08.07.20 vorschlagen. Trotz zahlreicher Fotos vom Alzkanal ist diese Version bislang noch nicht in der Galerie vorhanden: wir stehen kurz vor Trostberg, auf der Höhe eines Spiegeleies. Hier führt eine schmale Brücke über den Kanal, von der sich dieser Blick auf die Strecke bietet. Ich war letztmalig im Frühjahr 1994 für eine Schienenbusgarnitur an dieser Stelle, und eigentlich hat sich bis auf die fehlende Telegrafenleitung sowie einer inzwischen erneuerten Brücke über den Kanal nicht viel verändert. Gut, der Flaschenzug fährt heute mit der Baureihe 294 statt damals mit der 212.
An diesem Tag war der Zug recht früh unterwegs. Bereits um 09.45 Uhr klappte das Vorsignal hoch, aber es vergingen bestimmt noch mindestens 15 Minuten, bis der Zug dann gegen kurz nach 10 Uhr hier im langsamen Tempo angerollt kam. Der Alzkanal fließt hier genau in Nord-Süd-Richtung, und dennoch hat die V90 man gerade Frontlicht. Am Haken hängt eine sehr respektable Garnitur dieser typischen Flaschenwagen, in denen Calciumcarbid transportiert wird.

Datum: 08.07.2020 Ort: Trostberg [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Rax ...
geschrieben von: OBB1040 (9) am: 28.07.20, 22:40
... dominiert das Panorama um Payerbach. Vor diesem markanten Berg hat der von einer 1144 und einer 1142 gezogene Güterzug zwischen Payerbach und Küb seine Fahrt auf der Bergstrecke der Semmeringbahn an diesem Karfreitag erst begonnen. Die beiden im Bild sichtbaren Wärterhäuser sind in dem für die Semmeringbahn typischen Stil ausgeführt. Auffallend ist auch der erste Wagen in dem Zug - ein Weichentransportwagen samt einer darauf verladenen Weiche.

Datum: 19.04.2019 Ort: Payerbach [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-1144 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Tiger bei Fredeburg
geschrieben von: Hatti (7) am: 28.07.20, 22:36
Am Lübecker Nordlandkai wird zur Zeit mehrmals im Monat Splitt für die Autobahnbaustelle der BAB 1 per Zug angeliefert und auf Lkw verladen. Am 21.07.2020 war dazu mal wieder ein HVLE-Tiger in der Stadt. Pünktlich zu meinem Feierabend erfuhr ich, dass der Leerzug sich auf dem Weg zum Rbf befand. Güterzüge werden wegen der wenigen Kreuzungsmöglichkeiten und dem RB-Takt meistens zur halben Stunde auf die Strecke gen Büchen über Ratzeburg aus dem Lübecker Rbf geschickt. Die Sonne drang immer häufiger zwischen den Wolken hindurch und so entschloss ich mich kurzfristig an die Strecke zu fahren. In Fredeburg wollte ich mein Glück versuchen. 100 Meter vor dem Ziel musste ich Geduld beweisen, da der Bauer seine Kuhherde aus den Stallungen zurück auf die Weide über die gesperrte Strasse und den Bü führen musste. Zeitgleich erhielt ich die Abfahrtmeldung des HVLE-Zuges aus Lübeck. Endlich durfte auch ich nach der letzten Kuh auf die andere Gleisseite. Die Schranken schlossen sich direkt nach meiner Querung der Strecke für die RB nach Ratzeburg. Es folgte kurz danach die RB in die Gegenrichtung. Somit blieben mir noch knapp 10 Minuten um das Hochstativ in Stellung zu bringen, da die Vegetation in Gleisnähe und die Verkehrsschilder ein Bild von der Leiter nicht optimal zuließen. Die letzte Herausforderung war dann das Wolkenlotto. Die Schranken schlossen sich abermals und die Sonne schob die Wolken rechtzeitig beiseite als V330.7 alias 250 005 die leichte Steigung bei Fredeburg wummernd erklomm.

Zuletzt bearbeitet am 28.07.20, 22:48

Datum: 21.07.2020 Ort: Fredeburg [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 250 (Bombardier DE-AC33C Blue Tiger) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Entlang des Barlter Kleve
geschrieben von: Jan vdBk (648) am: 28.07.20, 17:28
Ein Zug der Linie RE6 rollt zwischen St Michaelisdonn und Meldorf entlang des Barlter Kleve, einem sandigen Steilabfall, bis zu dem vor gaaaaanz langer Zeit die Nordsee reichte. Die oberhalb der Bahn beginnende Geest ist stark mit Wald bestanden, während hier bei Gudendorf noch vereinzelte Dünen aus dem Marschboden aufragen. Damit die Gegend nicht völlig wasserlos ist, gibt es wenigstens zwei Fischteiche. Entlang der Bahn verläuft die Pipeline vom Hafen in Brunsbüttel zur Raffinerie in Hemmingstedt.
Der Abend des 26.07.2020 hatte sich wunderschön entwickelt. Ein Regengebiet war im Tagesverlauf durchgezogen, und nun strahlte die Sonne klar vom fast wolkenfreien Himmel der Tiefdruck-Rückseite. Weiter südlich, auf der anderen Elbseite, türmen sich hingegen noch die Wolken.
RE 11028 ist an diesem Tage ausnahmsweise mit einer roten 245 bespannt.

Datum: 26.07.2020 Ort: Gudendorf [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 245 (Bombardier TRAXX P160 DE ME) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bitterkaltes Unterallgäu
geschrieben von: Jens Naber (409) am: 28.07.20, 19:43
In dieser Woche nimmt der bislang ausgesprochen angenehme Sommer in Deutschland wohl das erste Mal in diesem Jahr einen richtigen Anlauf und die Temperaturen sollen die 30-Grad-Marke stellenweise deutlich überschreiten. Passend dazu ein Bild zur Abkühlung aus dem Januar 2017, in dem wir ein bitterkaltes Wochenende im Allgäu verbrachten. Ganztags blieben die Temperaturen am 22. Januar 2017 im Minusbereich, sodass wir nach einiger Wartezeit im eisigen Wind auf einer Brücke bei Schwabhausen froh waren, als in der Ferne der ersehnte ALEX auftauchte. Im Leiheinsatz befand sich damals der gelbe ER 20-007, der zur Nachmitagszeit mit dem ALX 84138/84158 auf dem Weg von München nach Lindau bzw. Oberstdorf war. Heute hängt hier die Oberleitung und die Aufnahme des elektrischen Betriebes rückt immer näher.

Datum: 22.01.2017 Ort: Schwabhausen [info] Land: Bayern
BR: 223,253 (alle Eurorunner-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DLB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das Empfangsgebäude von Stedesand
geschrieben von: Nils (445) am: 28.07.20, 17:57
Das Empfangsgebäude des ehemaligen Bahnhofs Stedesand dient heute als Wohngebäude. Der Stellwerksvorbau ist jedoch weiterhin vom Blockwärter besetzt. Jahrelang war der Vordergrund hier komplett zugewachsen. Das Gebäude war daher nie richtig gut umsetzbar. Im vergangenen Jahr hat man die Fläche im Vordergrund komplett gerodet. Zunächst standen dort Bagger, kurz danach wurde der Kabelkanal aufgestellt. So muss man nun damit leben. Das Gebäude ergibt meiner Meinung nach trotzdem ein tolles (neues) Motiv auf der Marschbahn. Am 19.01.2020 fuhr SSP 628 495 im letzten Licht auf dem Weg nach Bredstedt durchs Motiv. Mittlerweile wuchert die Stelle schon wieder ordentlich zu.

Datum: 19.01.2020 Ort: Stedesand [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Auf auf, den Berg hinauf!
geschrieben von: Kieler 218 (19) am: 28.07.20, 02:40
Unter Lizenz von ASEA aus Schweden wurden in Jugoslawien ähnliche Lokomotiven des Herstellers Končar gebaut und als Baureihe 1141 bezeichnet, die südeuropäischen Verwandten sind allerdings unter 25kV 50 Hz unterwegs.

Von Rijeka an der kroatischen Adria soll es für den Containerzug nun gleich ins Landesinnere gehen, die Strecke ist bei Mitfahrt ähnlich imposant wie die nicht weit entfernte, etwas bekanntere Koperrampe im Nachbarland Slowenien.
Bei der Fahrt in Richtung Zagreb muss der Zug zunächst schon einen Aufstieg vom Hafen auf etwa 500 m über Meereshöhe bezwingen, das ganze auf einer relativ kurzen Distanz von nur 20 km.

Diesem Umstand dürfte auch die Zuglänge von nur zehn Wagen geschuldet sein, die 1141 015, schon im neuesten Design der Gütersparte, gleich den Berg hinauf bewegen muss.

Datum: 30.07.2019 Ort: Rijeka [info] Land: Europa: Kroatien
BR: HR-1141 Fahrzeugeinsteller: HZCAR
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bauliche Veränderungen
geschrieben von: Johannes Poets (362) am: 27.07.20, 22:00
Viele Einheitselektrolokomotiven erlebten im Laufe ihrer Einsatzzeit zahlreiche bauliche Veränderungen, die sich in ihrem äußeren Erscheinungsbild bemerkbar machten. Die 110 125-2, ihr Abnahmedatum wird mit dem 12. Mai 1958 angegeben und zum Zeitpunkt der Aufnahme und bis zu ihrer Ausmusterung am 30. August 2004 beim Bahnbetriebswerk Köln-Deutz beheimatet, besitzt zwar noch die originalen großen Lampen, jedoch fehlen bereits die umlaufende Dachrinne sowie die Griffstange unterhalb der Fenster. Auch die seitlichen Lüfter entsprechen nicht mehr denen des Auslieferungszustandes.

Dennoch wirkte die Lok bereits vor 40 Jahren auf mich wie ein Oldtimer, so daß ich sie im Kölner Hauptbahnhof vor dem D 719 Dortmund – München während der Bremszettelübergabe fotografieren musste.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Datum: 25.07.1980 Ort: Köln [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Bahnsteigbild in Amsterdam
geschrieben von: Vinne (650) am: 27.07.20, 20:24
Spätestens seit letzter Woche kann ich bestätigen, dass man - sofern möglich - einmal im Leben in Amsterdam gewesen sein muss. Die Innen- und Altstadt mit ihren Gebäuden und Grachten ist sicherlich ausreichend beschrieben worden, es reicht dort locker für einen ganzen Tag zum spazieren gehen.

So fiel auch ich am späten Vormittag zu ungünstigem Sonnenstand aus meinem VIRM, der mich aus Den Haag bis zum Hauptbahnhof am IJ gebracht hatte. Anschließend tingelte ich mit der familiären Begleitung durch das mehr oder weniger pulsierende Leben der Hauptstadt des Königreichs.

Zum Nachmittag schritten wir dann wieder auf das repräsentative Empfangsgebäude des zweitgrößten Bahnhofs des Landes zu, hinter dem sich - aufgeständert über dem allgegenwärtigen Wasser - die mächtige Hallenkonstruktion von 1899 bzw. 1922 befindet. Hier musste nun - wie auch immer - ein schnödes Bahnsteigbild mit gelb-blauem Rollmaterial her.
Leider zeigt sich die Abfahrtstafel des Bahnhofs derzeit etwas spartanisch für passende Züge an passenden Bahnsteigkanten, sodass mein angestrebtes Bild mit 186 und ICRm-Wagen verhindert wurde. Auch der nebenan stehende ICE nach Frankfurt am Main war einerseits durch das Hotel abgeschattet, andererseits eh nur für einen Nachschuss zu gebrauchen.

Und so wurde VIRMm 8661 die Ehre zuteil, auf Gleis 7 passend im Licht zu stehen. Auch der Triebfahrzeugführer geht neben seinem Arbeitsplatz noch ein paar Schritte, ehe er den Doppelstockzug in Kürze nach Enkhuizen fahren wird.
Spannenderweise hat der gezeigte Triebwagen mit Baujahr 1995 sogar einige Monate mehr erlebt als die Mittelhalle des Bahnhofs, die erst seit 1996 die Gleise 8 bis 10 überspannt.

Datum: 21.07.2020 Ort: Amsterdam Centraal [info] Land: Europa: Niederlande
BR: NL-VIRM Fahrzeugeinsteller: NS
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Power auf drei Achsen
geschrieben von: raba (34) am: 27.07.20, 22:01
Man findet sie immer seltener, die ländlichen Übergaben mit der DB 362/363.
In Wörth an der Isar ist vieles noch beim Alten. So finden sich dort ein Bahnhof mit mechanische Formsignalen und ein kurzes Industriestammgleis .
Am 20. November 2018 hatte 362 378 die Aufgabe diese Übergabe von Wörth nach Landshut zu bringen. Hier zieht sie gerade ihre Wagen aus dem Industriegleis.

--- Einen kleinen Ast etwas digital gekürzt. ---

Datum: 20.11.2018 Ort: Wörth an der Isar [info] Land: Bayern
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
218 103 vorm D436 am Bergedorfer Gbf
geschrieben von: v220christian (108) am: 27.07.20, 21:58
Der Interzonenzug D436 war besonders während meiner Schulzeit - inzwischen bekanntlich - ein von mir regelmäßig fotografierter Zug. Am 28.2.86 hat 218 103-0 gerade die Bergedorfer Kurve hinter sich gelassen und durchfährt in wenigen Sekunden den S-Bahnhof Nettelnburg. Signaltechnisch gehörte das Stellwerk Bk hier zum Bergedorfer Gbf, der in Teilen rechts zu sehen ist.
Inzwischen ist dieser bis auf ein Durchfahrgleis nach Geesthacht/-Krümmel vollständig rückgebaut und im Wesentlichen vom Wohnquartier Bergedorf 21 überbaut. Der knapp am rechten Bildrand zu sehende Güterschuppen wurde aber integriert und beherbergt heute ein Restaurant, ein Fitness- und einen Werkzeugladen.
Heute ist das hier fünfgleisig. Auf der verschneiten Fläche verläuft heute die verdrahtete ICE-Strecke und rechts davon das hier ebenfalls nicht zu sehende Zufahrtsgleis zum Gbf.
Die auf diesem Bild zu sehende Trasse ist nicht verlegt worden und dient als alleinige S-Bahntrasse unverändert noch heute.

Scan vom Farbnegativ Kodak Gold 200
Canon AL1+FD50/1.8

Datum: 28.02.1986 Ort: Nettelnburg [info] Land: Hamburg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (33948):  
 
Seiten:
<
1 3 4 5 6 .. 679
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.