DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 10
>
Auswahl (96):   
Galerie von Andreas T, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Bahnhof Villmar (1989)
geschrieben von: Andreas T (96) am: 10.12.17, 22:12
Direkt an der Lahn, für die Ortschaft aber auf der „falschen“ Seite, liegt der Bahnhof von Villmar. Eine Steinbrücke schafft die Verbindung zwischen Ort und Bahnhof, und eine weitere Fußgängerbrücke über die Gleise bietet eine Abkürzung gegenüber dem Weg über den Bahnübergang, ohne Risiko, zu Fuß an einer geschlossenen Bahnschranke warten zu müssen und den Zug vielleicht deswegen doch noch zu verpassen.
Während im Herbst 1989 von Limburg aus im Westerwald noch immer eine Vielzahl von Schienenbusleistungen erbracht wurde, gab es an der Lahn lediglich Überführungsfahrten von und zum Bw Gießen. Am 07.09.1989 durcheilt 798 582 und 998 xxx als Lr 36790 den Bahnhof Villmar.
Wer sich als Fotograf auf der östlichen Lahnseite den Hang hocharbeitet (oder einfacher noch wie wir damals von oben vom Dorf kommt), der wird durch diesen interessanten Blick über die Lahn belohnt.
Auch heute ist der Lahnabschnitt zwischen Limburg und Wetzlar/Gießen durchaus eine Reise wert, dank einer wunderbaren Landschaft und auch wegen den vielen Formsignalen.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)


Datum: 07.09.1989 Ort: Villmar [info] Land: Hessen
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Auf dem Tunnelportal westlich Dollnstein (1986)
geschrieben von: Andreas T (96) am: 04.12.17, 20:42
Das Motiv vom Tunnelportal aus ist nicht neu, aber die beiden in RailView schon vertretenen Bilder sind aktuellen Datums (und deswegen durch Kabelkanäle "verziert"). Am 17.07.1986 durcheilt 103 191 mit ihrem Intercity das Altmühltal Richtung Würzburg. An dieser gelungenen Farbgebung kann ich mich immer wieder erfreuen.

Eigentlich waren mein Bruder Günter und ich auf der Jagd nach 194-Leistungen, aber als die angekündigte 194-Doppeltraktion mit ihrem Güterzug endlich kam, war die Fotowolke auch schon da - sehr ärgerlich .....

Zuletzt bearbeitet am 08.12.17, 18:18

Datum: 17.07.1986 Ort: Dollnstein [info] Land: Bayern
BR: 103 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hunsrück-Frühling in Ehr (2009)
geschrieben von: Andreas T (96) am: 01.12.17, 14:11
Noch vor der großen (und langwierigen) Streckensanierung der Bahnlinie Boppard - Buchholz - Emmelshausen entstand am 24.04.2009 dieses Frühlingsbild im Einschnitt nördlich des Haltepunktes Ehr. Wir sehen 218 414 als RB 12615 mit traditionellen Glühbirnen-Beleuchtung auf dem Weg Richtung Emmelshausen.
Prinzipiell kann dieses hübsche Einschnitt-Motiv mit der darüber befindlichen Straßenbrücke auch heute noch umgesetzt werden, aber eben nicht mehr unter der Betriebsführung der DB und damit nur noch mit den Privatbahn-Triebwagen von Rhenus Veniro.


Zuletzt bearbeitet am 04.12.17, 20:29

Datum: 24.04.2009 Ort: Ehr [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Ausgeblichen, rostig und schmutzig: 181 218
geschrieben von: Andreas T (96) am: 27.11.17, 22:02
Frühmorgens auf der Moselbrücke zwischen Koblenz-Güls und Moselweiß und angesichts ihres äußeren Zustands wahrlich keine Schönheit: Die verschmutzte, ausgeblichene, mit Rostspuren versehene 181 218 wird am 24.04.2009 mit dem IC 331 in Kürze den Hauptbahnhof von Koblenz erreichen.

Dass der links der Brücke gelegene Fußweg bei diesem Bild leer war, war ein netter Zufall. Sonst musste man nicht nur mit Fußgängern, sondern auch mit Fahrradfahrern kämpfen, und die haben mir so manches Bild "kaputtgefahren".

Datum: 24.04.2009 Ort: Koblenz-Güls [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 181 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Güterzug mit V200 auf der Schwingebrücke bei Stade
geschrieben von: Andreas T (96) am: 24.11.17, 17:50
Im Jahr 1982 war die Hauptbahn von Cuxhaven nach Stade noch fest in der Hand der Baureihe V200 (220). Eigentlich ein herrliches Ziel, aber altersbedingt für mich kaum zu erreichen. Insoweit war es ein glücklicher Umstand, dass meine Eltern an Ostern 1982 eine mehrtägige Städtetour nach Bremen machten. Von dort konnte ich mich absetzen und die jetzt überschaubare Distanz bis Stade mit dem Zug überbrücken. Und nachdem ich mein Quartier in der dortigen Jugendherberge bezogen hatte, war noch ausreichend Zeit für einen Fußmarsch an das westliche Form-Einfahrsignal von Stade mit der dortigen Brücke über den - eher unbedeutenden - Fluss namens "Schwinge". Dass ich dort neben dem im Abendlicht erwarteten Eilzug (übrigens bespannt mit einer 220 in creme-ozeanblau, eine bei dieser Lok wirklich missratene Lackierung) auch noch einen Güterzug erwischen würde, wusste ich vorher aber nicht - man muss halt auch mal Glück haben. Wir sehen 220 029 mit dem Güterzug 63416 auf dem Weg nach Cuxhaven.

Ab Stade war die Strecke schon damals in Richtung Hamburg elektrifiziert. Auf Höhe des Einfahrsignals erahnt man die ersten Oberleitungsmasten. Wie ausgeblichen der Lack der Lokomotiven damals schon waren, erkennt man deutlich am Farbkontrast zu dem nachlackierten Frontblech unter der Loknummer oder zum Formsignal.

Das Original-Dia weist - obwohl ein Kodachrome 64 - deutlichen Materialverschleiß auf. Im unteren linken Bildbereich musste ich elektronisch wirklich einzelne "Farblöcher" füllen. Bei so viel Restaurationsbedarf habe ich in diesem Bereich nicht mehr alle sonstigen, nicht farbrelevanten Veränderungen im Gleisbereich beseitigt. Was da mit dem Dia passiert ist, ist mir ein völliges Rätsel. Das ist eigentlich nur durch einen "Lösungsmittelangriff" erklärbar.



Datum: 14.04.1982 Ort: Stade [info] Land: Niedersachsen
BR: 220,221 (alle V200-west) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
„Der Lack ist ab“: Schöningen mit VT 613 (1982)
geschrieben von: Andreas T (96) am: 17.11.17, 22:14
Als an einem Sommermorgen im Jahr 1982 dieses Bild des 613 607 + 913 014 + 913 608 als N 6218 in Schöningen entstand, war sprichwörtlich sowohl von diesem früher bedeutenden Bahnhof als auch von diesem früher bedeutenden Triebwagen „der Lack schon ab“.

Die Strecke Jerxheim – Schöningen - Helmstedt war am 20.07.1858 eröffnet worden. Mit der Eröffnung des Abzweigs Richtung Eilsleben wurde diese Linie zweigleisig ausgebaut und stellte seitdem eine bedeutende West-Ost-Verbindung dar. Mit der Deutschen Teilung ging diese Bedeutung jedoch schlagartig verloren. Das zweite Gleis wurde 1965 bzw. 1984 entfernt und das Bahnhofsgelände im Herbst 1986 zurückgebaut. Der Reisezugverkehr endete am 08.12.2007.

Mit dem VT 08 (= Baureihe 613) war im Sommer 1957 in Deutschland das TEE-Zeitalter eröffnet worden, aber schon bald wurden diese Fahrzeuge von den neueren TEE-Triebwagen VT 11 (= Baureihe 601) abgelöst. Und so mussten sich diese Triebwagen Anfang der 80er Jahre ihr Gnadenbrot im Nahverkehr verdienen, wie hier von Braunschweig über Jerxheim nach Helmstedt – da brauchte man eigentlich keine Fahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von 140 Km/h.

So passten Bahnhof und Triebwagen irgendwie zusammen – ihre große Zeit lag schon ganz lange zurück. Aber noch immer war anhand des imposanten Bahnhofsgebäudes nebst großzügiger Gleisanlagen und anhand des gepflegten Äußeren des Triebwagens diese stolze Vergangenheit zu erahnen.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64). Die Farbstimmung ist das Ergebnis des frühen Aufnahmetermins - es war das erste Foto nach Sonnenaufgang.


Zuletzt bearbeitet am 25.11.17, 23:16

Datum: 14.07.1982 Ort: Schöningen [info] Land: Niedersachsen
BR: 608 (alle histor. VT08, 612, 613) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
517 007 in Hohenstein (1980)
geschrieben von: Andreas T (96) am: 14.11.17, 22:10 Top 3 der Woche vom 26.11.17
Im August 1980 war es meinem Bruder gelungen, dass unsere Eltern ihm das Familienauto für einen Tag überließen – eine geradezu sensationelle Ausnahme in der Familiengeschichte. Und so nahm mich mein Bruder auf eine eintägige Fototour durch Taunus und Westerwald mit.
Anlass war eigentlich der Umstand, dass im Sommer 1980 fast jede Reisezugleistung im Aartal von den acht formschönen Akkutriebwagen der Baureihe 517 (und den gleich vielen Steuerwagen) erbracht wurden. Leider was das Wetter eher eine Katastrophe, schon beim ersten morgentlichen Kreuzungsbild in Hahn-Wegen regnete es, und es wurde auch nicht besser, als wir uns immer weiter nach Norden (letztlich bis in das Bw Betzdorf mit den dort abgestellten 795/995) vorarbeiteten. Erst am Abend auf dem Rückweg riss die bis dahin geschlossene Wolkendecke auf und für eine Stunde, während wir die nach Bad Schwalbach fahrende Garnitur verfolgten, gab es plötzlich den schönsten Sonnenschein. Eine hochinteressante Fototour wurde schließlich noch mit (leider viel zu wenigen) herrlichen Sonnenbildern gekrönt.
So entstand in Hohenstein dieses Abendbild von 517 007 und 817 605 als N 5689. Zu sehen ist das „klassische“ Motiv von Norden gesehen mit dem im Tal gelegenen Bahnhof und der auf der oben auf dem Berg gelegenen Burgruine mit Ort und Kirche.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Bildmanipulation: Eine Stromleitung wurde elektronisch entfernt.


Zuletzt bearbeitet am 14.11.17, 22:11

Datum: 14.08.1980 Ort: Hohenstein [info] Land: Hessen
BR: 517 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 14 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Volles Gegenlicht in Brück (1985)
geschrieben von: Andreas T (96) am: 11.11.17, 22:06
Wollte man im Frühjahr 1985 vor der Einstellung des Reisezugverkehrs von Adenau nach Kreuzberg noch Bilder der letzten Personenzüge machen, stand man stets vor folgendem Problem: Bis auf wenige Ausnahmen wurden alle Züge Richtung Adenau geschoben, so dass die Lok – fast immer – auf dem stillzulegenden Abschnitt auf der Nordseite stand.
Ausweg aus diesem Lichtproblem boten da eigentlich nur Seitenschüsse, und deswegen erklomm ich nördlich von Brück (Ahrbrück) auf der Westseite des Ahrtals mit dem Fahrrad auf der Schulter eine steile Halde. Von da aus konnte ich immerhin seitlich auf die Innenseite der Kurve und die Ahrbrücke südlich Kreuzberg mit der dortigen Kapelle schauen. Machen wir uns nicht vor: Das dabei entstandene Bild ist abgeschattet und das Motiv wäre auch wenig galeriefähig. Eher aus Gewohnheit machte ich, denn da schien die Sonne noch, auch einen Vorschuss im vollen Gegenlicht auf den im Bahnhof Brück stehenden N 7579. Dieses Gegenlicht-Bild endete erwartungsgemäß in der Schrottkiste, das war bei Dias halt meistens so.
Erst dank der Möglichkeiten der digitalen Bildaufarbeitung wandelte sich phoenixgleich dieser „Schrott“ in vorzeigbares Bildmaterial. Zwar ist der ursprünglich stillgelegte Bahnhof mittlerweile wieder mit dem Zug zu erreichen, aber am (hinter dem Zug sichtbaren) Bahnübergang endet heute das Gleis an einem Prellbock. Der weitere, gut sichtbare Streckenverlauf besitzt heute nicht nur kein Gleis mehr, sondern südlich Ahrbrück fehlt auch eine Straßenbrücke.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)


Datum: 01.06.1985 Ort: Brück [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Abzeigbahnhof Dümpelfeld ???
geschrieben von: Andreas T (96) am: 08.11.17, 22:03
Am 01.06.1985 endete der planmäßige Reisezugverkehr auf der Eifelstrecke von Adenau nach Kreuzberg. Aber deswegen schlage ich dieses Bild nicht vor, und erst recht nicht wegen des bei den damaligen Stilllegungen unvermeidlichen Abschieds-Schild des (zu früh verstorbenen) Kollegen H-J. J. Für diesen traurigen Anlass war nämlich das Gelände des früheren Abzweigbahnhofs Dümpelfeld herrlich „aufgehübscht“ worden, mit plötzlich gepflegtem Bahnsteig, Zuganzeiger auch Richtung Jünkerath (!), Bahnhofsuhr und neuem Bahnhofsschild – eine wirklich schöne Idee.

Ich selbst hatte nach dem Bild Mühe, quasi als letzer Mitfahrer wieder in den letzten Zug Richtung Adenau zurückzukommen. Immerhin wartete dort mein Fahrrad auf mich, mit dem ich an diesem Tag (und eine Woche vorher schon einmal) mich um ein paar letzte Streckenfotos bemüht hatte. Wobei viele Steuerwagenbilder entstanden, denn die Züge wurden – bis auf die hier zu sehende letzte Leistung des Tages – Richtung Adenau geschoben.

Schön, dass heute wenigstens der kurze Abschnitt von Kreuzberg nach Ahrbrück wiederbelebt werden konnte. Der restliche Abschnitt bis Adenau hat heute sein Gleis verloren.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)


Zuletzt bearbeitet am 08.11.17, 22:07

Datum: 01.06.1985 Ort: Dümpelfeld [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Froschperspektie - südlich Eibelshausen (1987)
geschrieben von: Andreas T (96) am: 05.11.17, 21:49
Sonst gebe ich mir eigentlich Mühe, im Zweifel einen eher erhöhten Bildstandort einzunehmen. Aber manchmal ist es auch reizvoll, die "Froschperspektive" zu wählen - wie hier im April 1987 nördlich von Eibelshausen. Die altrote 211 174 ist im warmen Abendlicht des 24.04.2987 als N 7326 auf dem Rückweg von Ewersbach nach Dillenburg. Schon einem Monat später sollte hier - wie auf der Scheldetalbahn - der Reisezugverkehr eingestellt werden. Heute liegt hier kein Gleis mehr.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)



Zuletzt bearbeitet am 11.11.17, 20:58

Datum: 24.04.1987 Ort: Eibelshausen [info] Land: Hessen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen.
Auswahl (96):   
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 10
>

(c) 2017 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.