DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 35
>
Auswahl (349):   
Galerie: Suche » Europa: Italien, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Schloss Sprechenstein
geschrieben von: Dispolok_E189 (208) am: 04.12.17, 19:35
Südtirol bzw. Norditalien stand auch dieses Jahr wieder mehrmals auf meiner Ausflugsliste. Nicht nur die Brennerbahn ist ein Grund für meine Besuche, denn neben der Bahn gibt es auch noch viele andere schöne Dinge, die man dort erleben kann. Ein wenig Zeit für die Eisenbahn findet sich allerdings immer. Am 01.12.2017 ging es nach der Arbeit mal wieder ins schöne Wipptal bei Sterzing / Vipiteno. Gemeinsam mit drei Freunden ging es am Abend auf ein Konzert in Ratschings / Racines. Am nächsten Tag stand erstmal Erholung auf dem Programm. Während die Mädels noch im Hotelzimmer verweilten, lief ich (Frühaufsteher) in Richtung Bahnstrecke. Bei herrlichem Wetter verbrachte ich knapp zwei Stunden in Freienfeld / Campo di Trens. Der Zugverkehr war überschaubar, aber das ein oder andere Highlight ließ sich dann doch blicken. Kurz vor 11 Uhr hieß es mal wieder "attenzione treno in transito..." und wenige Sekunden später rollte auch schon EU43-004 RTC / Lokomotion samt gemischten Güterzug durch die Ortschaft.

Freienfeld ist natürlich auch für seine Fotostelle nördlich des Bahnhofes bekannt. Im Hintergrund konnte man das Schloss Sprechenstein perfekt als Motiv einbauen, doch das ist jetzt leider nicht mehr möglich, denn an besagter Stelle wird aktuell eine Lärmschutzwand errichtet. Im südlichen Gleisvorfeld ist der Blick in Richtung Burg noch möglich und kann mit den Südfahrern gemeinsam im Bild verewigt werden.

Datum: 02.12.2017 Ort: Freienfeld / Campo di Trens [info] Land: Europa: Italien
BR: 1XAusl (sonstige ausländische Ellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: RTC
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Von der Lava zurückerobert
geschrieben von: Yannick S. (504) am: 04.12.17, 18:56
Es gehört immer ein bisschen Hoffnung dazu an den Hängen des Etna ein Haus zu bauen, oder einen Weinberg anzulegen; Hoffnung, dass der Berg sich das Grundstück nicht zurückholt. Im Falle des Weinberges in der Nähe des Ortes Solicchiata hat der Berg gewonnen, der Weinberg und einige Häuser sind längst verlassen, alte Gässchen verwildern und doch beginnt schon wieder neues Leben, denn es grünt bereits auf der Lava. Am Fuße des Weinberges fährt derweil Treno 17 vorbei auf seinem Weg gen Riposto vorbei.

Datum: 03.11.2017 Ort: Solicchiata [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ADe Fahrzeugeinsteller: Ferrovia Circumetnea (FCE)
Kategorie: Zug schräg von vorn

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Mann mit der eisernen Maske
geschrieben von: Julian en voyage (228) am: 03.12.17, 12:27
Um kaum einen historischen Strafgefangenen ranken sich wohl so viele Gerüchte, wie um den "Mann mit der eisernen Maske", dessen Identität bis heute nicht annähernd geklärt ist. Spätestens Alexandre Dumas verschaffte dem Mysterium mit seinem Abenteurroman "Le Vicomte de Bragelonne" Weltruhm.

Als belegt gilt hingegen, dass der Staatsgefangene des Sonnenkönigs Ludwig XIV. zwischen 1681 und 1687 in der Festung Exilles interniert war. Eben jene Festung auf einem Felssporn zwischen Grajischen und Cottischen Alpen im piemontesischen Val di Susa ist das markante Bauwerk, das sich dem Betrachter zeigt, wenn er den Blick vom Tunnelportal oberhalb des ehemaligen Haltepunkts von Exilles nach links ins Tal schweifen lässt...

Überragt wird die herbstliche Szene vom 3538 Meter hohen Rocciamelone, der sich im Hintergrund aus Dunst und Smog der nahen Großstadt Turin schält. Aufgrund des großen Höhenunterschieds zwischen Berg und Tal galt er früher (fälschlicherweise) als höchster Berg der Alpen.

Und was bewegt sich da eigentlich auf den Gleisen...? E 652 091 von Mercitalia Rail, wie sich die FS-Gütertochter seit 1.1.2017 nennt, erklimmt mit dem freitäglichen Holz-Leerzug MRI 49306 (Cuneo - Modane) die Fréjus-Bergstrecke hin zum Mont-Cenis-Tunnel.

Datum: 13.10.2017 Ort: Exilles [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E652 Fahrzeugeinsteller: Mercitalia Rail
Kategorie: Zug schräg von vorn

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Monocabina sulla Tirrenica Meridionale
geschrieben von: Julian en voyage (228) am: 26.11.17, 14:30
Am Vorabend und in der Nacht hatten Gewitter mit geradezu sintflutartigen Regenfällen die Tyrrhenische Küste heimgesucht. So erinnere ich mich noch heute gut an die ergiebige Dusche, die wir auf dem Rückweg vom Pizzabäcker in Scalea zu unserem Hotel wohl oder übel über uns ergehen lassen mussten… Am 16. April 2014 entschädigte dann aber klarster Sonnenschein für die durchlittenen Strapazen. ;) Nur in den Bergen, die den Golf von Policastro säumen, hingen ein paar Wolkenreste als letzte Zeugen des nächtlichen Spuks.

Menschenleer zeigte sich der weitläufige Strand von Praia a Mare an diesem Aprilmorgen. Noch deutete nichts darauf hin, dass sich vor dem pittoresken Hintergrund der Isola di Dino während des "Ferragosto" in einigen Monaten wieder Tausende dicht an dicht auf ihren Liegen tummeln und die Fluten des Tyrrhenischen Meers stürmen werden...

Kaum hatten die Bergschatten den Blick auf die Tirrenica Meridionale, jene Bahnstrecke, die von Salerno südwärts bis Reggio di Calabria führt, preisgegeben, betrat auch schon der Regionale 3449 (Salerno – Paola) die Bühne. Die E 464 dürfte mit den beiden Carrozze MDVC und dem Steuerwagen vom Typ UIC-X kaum gefordert gewesen sein, als sie aus dem Bahnhof beschleunigte…

Zuletzt bearbeitet am 03.12.17, 16:36

Datum: 16.04.2014 Ort: Praia a Mare [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E464 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 13 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Meterspur im Trentino
geschrieben von: Detlef Klein (115) am: 24.11.17, 21:08
Die Ortschaft Cles liegt oberhalb des Lago di Santa Giustina. Hier zeigt sich das Castle Cles und drüben auf der anderen Seite die Ortschaft Revo. Zum Zeitpunkt dieser Aufnahme endete die Strecke der Ferrovia Elettrica Trento Malè (FETM) in Male. Heute führt sie darüber hiaus bis nach Mezzana.

Selbstverständlich ist dieses Bild während eines Fotohalts entstanden. Aus diesem Grund war auch der Zeitpunkt der Aufnahme und somit auch der derzeitige Sonnenstand gegeben.

Scan vom Kodak-Dia

Datum: 23.04.1989 Ort: Cles [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-?? Fahrzeugeinsteller: FETM
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Geheimtipp Cinque Terre
geschrieben von: neabahn (35) am: 24.11.17, 12:46
Was vor vielen Jahren vielleicht noch als Geheimtipp unter Touristen durchging, ist heute längst dem reinsten Massentourismus gewichen: Die Dorflandschaft "Cinque Terre" entlang der ligurischen Küste in Italien lockt mit Aufnahmen paradisischer Strände, romantischer Ortschaften mit schnuckeligen Gassen. "La dolce vita" vom Feinsten!
Zumindest während der Hauptsaison ist davon jedoch nichts mehr zu spüren, spätestens seitdem die Kreuzfahrttouristik die Cinque Terre als "Geheimtipp" entdeckt hat. Täglich legen im nahen La Spezia mehrere der Hotelschiffe an, entlassen jeweils tausende Touristen in Richtung der kleinen, in ruhigen Momenten tatsächlich beschaulichen fünf Orte. Wer es nicht selbst erlebt hat, kann kaum fassen, was an schönen Tagen im Juli und August an Menschenmassen unterwegs sein kann. Die Züge, welche die Italienische Staatsbahn zur Bewältigung der Besucherströme inzwischen dicht vertaktet einsetzt, sind hoffnungslos überfüllt, an den Bahnsteigen drängen sich ununterbrochen Hunderte Fahrgäste.

Ein Glück für den, der die Cinque Terre erwandert und nicht von Ort zu Ort mit dem Zug unterwegs ist. Auf den Wanderwegen ist - im Gegensatz zum mit Liegen und Handtüchern vollgeklatschten Strand - auch ein Stück weit erholsamer Urlaub drin. Und ein wenig Eisenbahnfotografie.


Edit: Danke für die Anmerkung, das entkommene 'n' wurde wieder eingefangen.

Zuletzt bearbeitet am 27.11.17, 11:53

Datum: 18.08.2016 Ort: Monterosso al Mare [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E464 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Krähennest
geschrieben von: Julian en voyage (228) am: 22.11.17, 22:49
Als Krähennest wird in der Seemannssprache die als Ausguck in luftiger Höhe dienende Plattform an der Mastspitze eines Segelschiffs bezeichnet. An ebenjenes Krähennest erinnerte mich auch der Fotostandort, den ich am 13. Oktober 2017 erklomm. Unweit von Meana an den Flanken des Val di Susa erhebt sich im Wald ein Felskamm, von dessen Rücken man – erst einmal oben angekommen – einen wunderbaren Ausblick auf die umgebende Landschaft und die Bahnlinie Turin – Modane hat.

Die Mühen lohnen umso mehr, da wirklich gute Fotostellen an der auch als Ferrovia del Fréjus bekannten Strecke eher rar gesät sind, zumal solche, die auch Mitte Oktober noch von der Herbstsonne ausgeleuchtet werden. Vielfach vereitelt starker Bewuchs, die über weite Strecken bahnbegleitende Hochspannungsleitung oder – dem Charakter als Gebirgsbahn entsprechend – eine Führung in Tunneln tief unten im Berg die Foto-Ambitionen. Vielleicht ist das auch der Grund, warum man verhältnismäßig selten Aufnahmen dieser Alpen-Transversale sieht…? Zu Unrecht, wie ich finde! Denn wenn man sich genügend Zeit zur Erkundung nimmt (und/oder einen fachkompetenten Guide in der Leitung hat – danke nochmal an dieser Stelle, Basti ;)), macht diese Strecke mit ihrem recht abwechslungsreichen Verkehr inmitten der beeindruckenden Gipfel von Grajischen und Cottischen Alpen einfach Spaß!

Neben drei internationalen TGV-Zugpaaren zwischen Paris und Mailand sowie dem stark schwankenden Güterverkehr sind die stündlichen lokbespannten Regionalzüge bis Bardonecchia eine verlässliche Größe. Die Mehrheit der Garnituren besteht mittlerweile aus brandneuen Vivalto-Doppelstockwagen und der italienweit quasi obligatorischen E 464.

So auch Regionale 10313 (Bardonecchia – Torino Porta Nuova), der – vom „Krähennest“ aus beobachtet – talwärts rollt. Das bergwärts führende, erst 1984 durchgehend zwischen Bussoleno und Salbertrand eröffnete Gleis liegt indes beinahe ausschließlich im Tunnel.


Datum: 13.10.2017 Ort: Meana [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E464 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 15 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Prossima fermata: Augusta!
geschrieben von: Julian en voyage (228) am: 19.11.17, 16:08
Als am Nachmittag des heißen 11. April 2014 der von einem "Caimano" der Reihe E 656 geführte ICN 785 Kurs auf seinen nächsten Haltebahnhof in der sizilianischen Hafen- und Industriestadt Augusta nimmt, hat er bereits den Großteil seiner knapp zwanzigstündigen (!) Reise, die ihn von der Po-Ebene bis tief in den Mezzogiorno führt, zurückgelegt. Gestartet ist er am Vorabend um 20h10 in Milano Centrale - Von seinem Zielbahnhof Syrakus/Siracusa trennen ihn neben dem Zwischenhalt in Augusta nunmehr nur noch etwa 30 Minuten Fahrt.

Während der Passage des markanten Viadukts zwischen Agnone und Brucoli können die Fahrgäste des betagten Schlafwagens der Bauart T2S, der im Zugverband mitläuft (alle anderen natürlich auch...), den Blick über den tiefblauen Golfo di Catania schweifen lassen, ehe dieser wenigstens vorübergehend den Schloten der petrochemischen Industrie im Südosten der größten Mittelmeerinsel weichen wird.

P.S.: Während sich die zwischen Fotografen und Hauptmotiv liegende Strada Statale 114 recht gut durch das auf Sizilien mitunter schon im April recht trockene Gras kaschieren ließ, ist mir das mit einer quer durchs Bild verlaufenden Stromleitung leider nicht gelungen. Sie habe ich daher nachträglich per Photoshop entfernt. Kommt besser! ;)

Datum: 11.04.2014 Ort: Agnone [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E656 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Genueser Urgestein
geschrieben von: Julian en voyage (228) am: 15.11.17, 17:08
Das kürzlich von Jan-Felix gezeigte Foto aus Isola del Cantone (-> [www.drehscheibe-online.de] ) erinnerte mich daran, dass ich irgendwo auf der Festplatte doch auch noch eine herbstliche Variante des Blicks von der in seinem Bild erkennbaren Auto-Brücke in die Gegenrichtung liegen hatte... Tja, und schnell war sie gefunden! ;)

Im Herbst 2014 drehten die Genueser Urgesteine der Reihe ALe 801/940 noch fleißig ihre Runden auf dem ligurischen Streckennetz, auch wenn sie ihren Zenit schon damals längst überschritten hatten. Die charakteristischen Elektrotriebwagen wurden zwischen 1975 und '79 von Breda, Ansaldo und weiteren Zulieferern an die Ferrovie dello Stato geliefert, um sie im Regionalverkehr der norditalienischen Ballungsräume Genua, Mailand, Turin und Venedig/Triest einzusetzen, ebenso wie rund um die Hauptstadt Rom (Dein bildlicher Einsatz, Gunar...? ;)). Auch auf der Neapolitanischen Metropolitana gaben sie zwischenzeitlich nach dem Ausscheiden der ALe 803 ein Gastspiel. Im neuen Jahrtausend wurden sie jedoch zunehmend von Minuetti, TAF (= Treno ad Alta Frequentazione), lokbespannten Zügen mit E 464 und in Venetien zuletzt von den CAF Civity der Reihe ETR 563 verdrängt. 2016 schließlich hatten die letzten Exemplare in Staatsbahndiensten ihre Schuldigkeit getan. In diesen Wochen kommt es indes zu einem kurzzeitigen Revival im kleinen Rahmen: Die private TFT setzt auf ihrem toskanischen Streckennetz im Schülerverkehr auf die Qualitäten des Oldtimers!

Zu den Einsatzstrecken in Ligurien zählte neben der Küstenlinie in Richtung Ventimiglia (-> [www.drehscheibe-online.de] ) und der Nebenbahn nach Ovada/Acqui Terme (-> [www.drehscheibe-online.de] ) auch die Linea vecchia dei Giovi, auf der am 23. Oktober 2014 ein guter Teil der Nahverkehrszüge noch in den Händen der ALe 801/940 lag. So standen Sebastian und ich in luftiger Höhe an der Leitplanke - die Autofahrer nahmen trotz des italienisch-temperamentvollen Fahrstils dankenswerterweise Rücksicht auf uns -, um den mittäglichen Regionale 21125 (Arquata Scrivia - Genova Sampierdarena) abzupassen, angeführt von ALe 940 050.

Datum: 23.10.2014 Ort: Isola del Cantone [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ALe801/940 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ortsdurchfahrt Isola del Cantone
geschrieben von: Jan-Felix Tillmann (13) am: 14.11.17, 21:09
Eigentlich hatte ich am Morgen des 25.07.2017 auf ein wenig Güterverkehr gehofft. Dieser blieb aber leider aus bzw. nutze die parallel verlaufene Strecke durch den Berg. So blieben mir nur die Regios. Diese werden mit Loks der Baureihe 464 gefahren. Die angehängten Wagen unterscheiden sich hierbei jedoch zum Teil stark von einander.
Auf dem Bild zu sehen ist 464 315 mit R 21140 Genova Brignole - Arquata Scrivia wenige Meter vor dem Haltepunkt Isola del Cantone.

Datum: 25.07.2017 Ort: Isola del Cantone [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E464 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen.
Auswahl (349):   
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 35
>

(c) 2017 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.