DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 24 >
Auswahl (1189):   
 
Galerie: Suche » 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen), nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Der Nahverkehr auf der Strecke...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1139) am: 24.06.22, 12:33
...Rijeka - Šapjane - KBS 80 - wird ausschließlich von Triebwagen der Baureihe
6111 erbracht. Erwähnenswert ist dabei das diese Züge nicht bis zum Grenzbahn-
hof Šapjane verkehren sondern bereits 10 km davor im Bahnhof Permani wenden.
Im Gegensatz zu den meist Graffitifreien Lokomotiven der HŽ sind die Triebwagen
oft bis zur Unkenntlichkeit beschmiert. Für den 6111 020, der hier als Pu 4812
von Rijeka nach Permani unterwegs ist, wurde daher ein möglichst spitzwinkliges
Motiv gesucht und hier bei Matulji auch gefunden mit Blick auf die Kvarner Bucht.

Zuletzt bearbeitet am 24.06.22, 12:34

Datum: 25.06.2020 Ort: Matulji [info] Land: Europa: Kroatien
BR: HR-6111 Fahrzeugeinsteller:
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
J'avais des terrils à défaut de montagnes
geschrieben von: Po12 (60) am: 23.06.22, 22:33
Ich hatte Halden statt Bergen - so heißt es in "Les Corons", einem Chanson von Pierre Bachelet, in dem er dem Leben in den Zechensiedlungen Nordfrankreichs ein Denkmal gesetzt hat. Die Fans des RC Lens singen diesen Chanson jeweils in der Halbzeitpause; wer "Bienvenue chez les Ch'tis" gesehen hat, kennt die Szene ...

In Noeux-les-Mines hat sich gerade der Z24663/4 (als TER 46425 Arras - Dunkerque) in Bewegung gesetzt und wird von zwei Halden eingerahmt. Rechts hinter den Bäumen liegt der Terril Nr 36, der zur Zeche 1/1bis von Noeux gehörte. Deutlich besser sichtbar ist links der Terril Nr. 42, der zur Zeche 3/3bis von Noeux zählte. Letzterer mutierte von einer Halde zu einem "Berg", mit der nördlichsten Skipiste Frankreichs.

Datum: 13.06.2022 Ort: Verquigneul [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-Z 24500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Spitzkehre Le Sepey
geschrieben von: Philosoph (564) am: 21.06.22, 07:51
Die ehemalige Chemin de fer Aigle–Sépey–Diablerets (ASD), wurde erst im Jahr 1914 vollständig alsTouristenstrecke von Aigle zum Wintersportort Les Diablerets eröffnet. Die 23 Kilometer lange Meterspurlinie es dabei die einzige von Aigle ausgehende Schmalspurbahn die vollständig als Adhäsionsbahn betrieben wird. Nachdem sie Aigle und dessen berühmte Weinberge verlassen hat, verläuft die Strecke an den steilen, vielfach kaum zugänglichen Berghängen des Ormonts-Tals bis zur Ortschaft Le Sepey. Hier ist die erste Talquerung möglich, wodurch der Ort durch eine Spitzkehre an die Strecke angeschlossen werden konnte. An der an sich unspektakulären Spitzkehre finden sich die wenigen nach der Streckensanierung verbliebenen Oberleitungsmasten in der ursprünglichen Holzbauweise. Von der gegenüberliegenden Talseite konnte ich am 23.03.2022 einen nach Les Diablerets verkehrenden Zug in der Spitzkehre aufnehmen. Unten in der nur ansatzweise erkennbaren Schlucht fließt der Grande Eau, welcher in Kürze auf einer kombinierten Straßen / Schienenbrücke überquert wird. Am Ende der Brücke erreicht der Zug den HP Les Planches, wo sich die Strecken nach Aigle und Les Diablerets verzweigen. Eine direkte Fahrt von Aigle nach Les Diablerets ist nicht möglich.

Datum: 23.03.2022 Ort: Les Planches [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-BDe4/4 Fahrzeugeinsteller: TPC
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dekadentes Pickerl
geschrieben von: SeBB (167) am: 17.06.22, 19:23
Die Einsätze der klassischen Wiener Schnellbahnzüge auf der Stammstrecke werden immer weniger. Ein wenig Geduld sollte man schon mitbringen, wenn man einen sehen möchte. Außerdem sollte man sich auf großflächige Graffiti einstellen.
Dafür kommen die Garnituren auch immer mal auf ungewöhnlichen Zugläufen, wie als REX nach Payerbach-Reichenau oder Bernhardsthal, zum Einsatz, wenn es Probleme mit anderen Fahrzeugen gibt.
Der hier zu sehende Zug hat seine Fahrt im Bahnhof Wien Praterstern beendet und wartet auf die Rückfahrt über die Südbahn.

Datum: 21.05.2022 Ort: Wien, Praterstern [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-4020 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wolkenstau
geschrieben von: KBS443 (174) am: 12.06.22, 11:03
Am 29.05 begann schon am Morgen eine massive Wolkenbildung bei schwülen Bedingungen. Der Wind trieb die Wolken in Richtung Landesinnere, dies führte zu einer Staulage am Rumija-Gebirge, welches die Küste Montenegros vom Skutarisee, dem größten des Balkans, trennt. Im Küstenbereich waren immer wieder Wolkenlücken zu erahnen, was mich einen Versuch starten lies. Als Standort habe ich mir eine neu Brücke am Einfahrvorsignal des Bahnhofs von Bar ausgesucht. Die etwa 15 Minuten Verspätung waren dabei sehr nützlich, weil es zur Planzeit komplett dunkel war.

Zuletzt bearbeitet am 12.06.22, 11:10

Datum: 29.05.2022 Ort: Bar [info] Land: Europa: Montenegro
BR: ME-412 Fahrzeugeinsteller: ŽPCG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Skansenbrua am Fjord
geschrieben von: elbbulli (16) am: 09.06.22, 13:22
Bevor man aus Oslo kommend den Bahnhof von Trondheim erreicht, muss noch die Skansenbrua überquert werden. Diese im Jahre 1918 gebaute Klappbrücke wurde vom selben Architekten wie die Golden Gate Bridge in San Francisco entworfen und trennt den Kanal vom Trondheimfjord. Während man von Süden aus mit Strippe in den Bahnhof einfahren kann, kann die Ausfahrt nach Norden nur unter Dieseltraktion stattfinden. Seit 2020 betreibt die SJ Norge alle Linien ab Trondheim, so auch die Dovrebanen zwischen Oslo und Trondheim, dafür hat man sich sowohl Lok bespannte Züge mit EL 18 angemietet, als auch 4 Einheiten vom NSB Type 73, einer davon überquert hier die Brücke und wird in Kürze den Endbahnhof Trondheim erreichen. Die mit Neigetechnik ausgestatteten Type 73 haben eine Höchstgeschwindigkeit von 210km/h und sorgen für eine schnelle Anbindung an Oslo. Gebaut wurden diese Züge 1999-2000 von AdTranz.

Datum: 04.08.2021 Ort: Trondheim [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-NSB Type 73 Fahrzeugeinsteller: SJ Norge
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ciao Venezia
geschrieben von: gerryh (21) am: 06.06.22, 20:52
Abenstimmung in der Lagune von Venedig mit Bootstaxi, Frecciarossa 1000 (ETR 400) und Möwe.

Zuletzt bearbeitet am 06.06.22, 20:55

Datum: 26.05.2022 Ort: Venedig [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ETR400 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 12 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Tag endet!
geschrieben von: Philosoph (564) am: 05.06.22, 15:18
Machen wir heute erneut einen Stellungswechsel zwischen den Bahnen der TPC und statten der ehemaligen Chemin de fer Aigle–Ollon–Monthey–Champéry (AOMC) einen weiteren Besuch ab. Bevor ab dem Bahnhof Monthey die Bergstrecke beginnt, verläuft diese Strecke weitestgehend ohne nennenswerte Steigungen im Tal. Zwischen den Bahnhöfen Villy und St-Triphon verläuft die Strecke sogar nicht nur völlig eben sondern auch noch schnurgerade, was insbesondere kurz nach Sonnenaufgang und kurz vor Sonnenuntergang zu Stimmungsbildern einlädt. Nach dem ich vor kurzem bereits das erste Bild des Tages gezeigt habe, möchte ich euch auch das letzte Bild des Tages nicht vorenthalten. Kurz vor Sonnenuntergang konnte der Fotograf im leichten Gegenlicht noch einen in Richtung Aigle verkehrenden unbekannten Beh 2/6 ablichten. Nach wenigen Metern erreicht der Triebwagen den Bahnhof Villy.

Datum: 23.03.2022 Ort: Villy [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Beh 2/6 Fahrzeugeinsteller: TPC
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Spanisch Lappland
geschrieben von: Amberger97 (504) am: 03.06.22, 19:18
Die breitspurige Altbaustrecke Barcelona-Madrid verläuft durch das Tal des Jalón nur eingleisig. Neben ein paar wenigen Güterzügen, findet man dort genauso wenig Regionalverkehr. Am Abend gibt es eine Leistung von Zaragoza Miraflores südwärts, die in Calatayud endet. Das nicht mehr weit entfernte Calatayud ist mit 20.000 Einwohnern eine der wenigen Städte in der Serranía Celtibérica, einem dünn besiedelten Berggebiet im Norden des Landes, auch "Spanisch Lappland" genannt.
Zum Einsatz kam ein seltener, zweiteiliger 448, der wohl mehr als genug Platz bieten dürfte auf dem benachteiligten Breitspurnetz.

Datum: 28.02.2022 Ort: Campiel [info] Land: Europa: Spanien
BR: ES-448 Fahrzeugeinsteller: Renfe
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein grandioser Einstieg
geschrieben von: KBS443 (174) am: 02.06.22, 12:24
Ende Mai führte mich ein Urlaub nach Montenegro, die Fortbewegung erfolgte dabei primär mit dem dortigen öffentlichen Nahverkehr. Dementsprechend begann der Urlaub mit einem Fußmarsch vom Flughafen zum etwas mehr als zwei Kilometer entfernten zugehörigen Haltepunkt. Hauptziel des Ausflugs war zwar nicht die Bahnfotografie, dennoch entstanden einige Aufnahmen, die ich hier hin und wieder beimischen werden.
Das erste Bild entstand auch direkt von dem Zug, der mich nach Bar brachte. Hier befindet sich die "Riga S-Bahn" gerade auf der langen Gerade aus der Hauptstadt hinaus. Als Aufnahmeort diente ein Erdaufschüttung unter einer Straßenbrücke neben dem Haltepunkt. Die anschließende Fahrt mit Sonnenuntergang am Skutarisee war meines Erachtens auch schon das erste Highlight des Urlaubs.

Zweiteinstellung: Nach Empfehlung neu ausgerichtet und aus Eigeninitative etwas heller.

Datum: 21.05.2022 Ort: Mojanovici [info] Land: Europa: Montenegro
BR: ME-412 Fahrzeugeinsteller: ŽPCG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 13 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frustwolken
geschrieben von: Nils (597) am: 30.05.22, 20:20
Jeder kennt es: man ist im Familienurlaub und Eisenbahnfotos sind völlig nebensächlich. Doch wenigstens ein vollwertiges Bild möchte man doch aus der Ferne mit nach Hause nehmen. So suchte ich mir ganz bewusst den bekannten Mühlenblick bei Alphen aan den Rijn an der Strecke Leiden-Utrecht aus. Ein Landestypisches Motiv, entspannter Standpunkt, dichter Takt. Das sollte ohne Aufwand mal machbar sein. So ging es am 27.05.2022 nachmittags zum passenden Licht auf die Brücke. Schnell ziehende Quellwolken mit blauen Lücken und zudem vier Züge pro Stunde pro Richtung - da wird schon was gehen. Nix da! Nach 1,5 Std auf der Brücke und geschätzten 12 Zugfahrten war das Motiv immer noch nicht im Kasten. Jeder Zug kam mit Wolke. Gefrustet ging es wieder zum "Touriprogramm" über. Aufgeben wollte ich noch nicht. Also ging es am Tag drauf noch einmal auf die Brücke. Die Wolkenlücken schienen nun etwas größer - wird hoffentlich klappen. Als dann nach 15 Minuten noch kein Zug am Motiv vorbei kam, wagte ich mal einen Blick in die App:
1. die RE fuhren auf Grund von Wochenende nicht - somit schon einmal 50% weniger Züge als gestern
2. die verbleibenen IC fielen wegen irgendeiner Störung größtenteils aus!
Somit verblieb genau ein Zugpaar und das bei den Wolken! Zunächst ein Nachschuss - der ging schon einmal bei Sonne. Das Motiv hätte man also schon einmal, denn Schlusslicht war nicht erkennbar. Der Gegenzug 10 Minuten später kam dann tatsächlich auch im Licht. Haken hinter! Eine andere Baureihe als die SLT habe ich hier übrigens nicht beobachtet. Auch die IC werden mit diesen S-Bahn ähnlichen Triebwagen gefahren...

Datum: 28.05.2022 Ort: Alphen aan den Rijn [info] Land: Europa: Niederlande
BR: NL-SLT Fahrzeugeinsteller: NS
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Col De Bretaye
geschrieben von: Philosoph (564) am: 27.05.22, 13:36
Am Col De Bretaye lag Ende März diesen Jahres trotz einer auch für die Alpen ungewöhnlich warmen Wetterperiode noch reichlich Schnee, so dass sich zahlreiche Skifahrer auf den Berg begaben. Die TPC ist dafür aber bestens gerüstet und fährt in der Wintersaison einen 15 Minuten-Takt, ergänzt um zusätzliche Sonderfahrten für Güter und Personal. Nach dem ich mit dem ersten Zug auf den Berg gefahren bin, konnte ich kurz danach den folgenden Zug kurz vor dem Endpunkt Col De Bretaye ablichten.

Datum: 25.03.2022 Ort: Col De Bretaye [info] Land: Europa: Schweiz
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: TPC
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die Reihe 4090 der ÖBB,...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1139) am: 22.05.22, 07:16
...ein dreiteiliger elektrischer Schmalspur-Triebwagen wurde speziell für die
Mariazellerbahn entwickelt und gebaut. Die zwei Garnituren, eine dreiteilige
und eine vierteilige, wurden ab 1995 eingesetzt bewährten sich aber im Be-
trieb nicht sonderlich gut so dass auf eine weitere Beschaffung dieser Baureihe
verzichtet wurde. 2013 wurden die beiden Triebzüge durch die Beschaffung der
neuen ET 1 bis 9 "Himmelstreppe" überflüssig und 2015 abgestellt. Als P 6802
von Mariazell nach St. Pölten ist hier 4090.02 bei Mitterbach unterwegs.

Zuletzt bearbeitet am 22.05.22, 07:17

Datum: 10.05.2013 Ort: Mitterbach [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-4090 Fahrzeugeinsteller: Mariazellerbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Tunnel Verschiez
geschrieben von: Philosoph (564) am: 20.05.22, 07:32
Neben zahlreichen mehr oder weniger imposanten Viadukten haben die Strecken der TPC natürlich auch einige meist sehr kurze Tunnel aufzuweisen. Exemplarisch dafür möchte ich heute den nur 16 Meter langen Tunnel Verschiez in der Kehrschleife vor der gleichnamigen Station vorstellen. Am späten Vormittag des sonnigen 23.03.2022 konnte ich den Tunnel mit einem Richtung Les Diablerets fahrenden BDe4/4 der TPC aufnehmen.


Datum: 23.03.2022 Ort: Verschiez [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-BDe4/4 Fahrzeugeinsteller: TPC
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Viadukt Leysin
geschrieben von: Philosoph (564) am: 10.05.22, 07:40
Nach dem kurzen Abstecher in den Schwarzwald kehren wir heute zurück an die Strecken der TPC. Das wohl eindrucksvollste Bauwerk an den 4 Strecken ist der 128 m lange Viadukt Leysin am Beginn des Doppelspurabschnitts bei Leysin-Feydey der Strecke Aigle - Leysin-Grand-Hôtel. Im Bild sehen wir BDeh 4/4 313 mit Bt 361 und 363 am 25.03.2022 auf Talfahrt zwischen den Stationen Leysin-Village und Versmont.

Datum: 25.02.2022 Ort: Leysin [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Bdeh 4/4 Fahrzeugeinsteller: TPC
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Alta Velocidad Low Cost
geschrieben von: Amberger97 (504) am: 03.05.22, 17:02
Seit Juni 2021 bietet Renfe mit dem Alta Velocidad Low Cost, kurz AVLO, einen günstigen Fernverkehrsservice von Madrid nach Barcelona, Figueres und Valencia an. Verwendet werden umgebaute 112 mit nur noch einer Wagenklasse und ohne Bistro. Weitere Extras sind aufschlagspflichtig, wie zum Beispiel mehr als ein Handgepäckstück. Zusätzlich, wahrscheinlich um billig zu wirken, hat man den Fahrzeugen ein neues Design in lila spendiert.
Aus Barcelona kommend wird hier ein 112 gleich in einem Tunnel der Sierre Ministra verschwinden.

Zuletzt bearbeitet am 03.05.22, 17:02

Datum: 28.02.2022 Ort: Arcos de Jalón [info] Land: Europa: Spanien
BR: ES-112 Fahrzeugeinsteller: Renfe
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Pont Séjourné
geschrieben von: Dennis Kraus (869) am: 02.05.22, 09:37
Das Pont Séjourné gehört sicherlich zu den bekanntesten Bauwerken an der Ligne de Cerdagne, die von Villefranche–Vernet-les-Bains nach Latour-de-Carol durch die französischen Pyrenäen führt. Das im Jahr 1910 eröffnete Viadukt weist eine Länge von 217 Metern auf. Seit 1994 gehört die Bogenbrücke auch zu den Monument historique, steht also auf Liste der geschützten Bauwerke in Frankreich.
Der nachmittägliche Zug aus Villefranche–Vernet-les-Bains namens TER 17303 wurde am 26.02.2022 mit Z111 an der Spitze auf dem Viadukt abgelichtet.
Am zweiten Fahrzeug wurde etwas Graffiti nachträglich entfernt.

Datum: 26.02.2022 Ort: Fontpédrouse [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-Z 100 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Salurner Klause,...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1139) am: 01.05.22, 15:29
...eine Verengung des Etschtales, ist einer der südlichsten Punkte des deutschen
Sprachraums. Nachdem wir eine knappe Woche am Gardasee verbracht haben
gab es anschließend noch ein paar Tage in der Nähe von Meran. Da ich in Salurn
bisher noch nicht fotografisch aktiv war hatte ich mir vorgenommen einmal dorthin
zu fahren. Da man in Südtirol als Tourist eine Mobilitätskarte bekommt, bei uns
war es die MeranCard, habe ich das Auto stehen lassen und bin mit Bus und Bahn
nach Salurn gefahren. Nach knapp 2 Kilometer Fußmarsch vom Bahnhof Salurn aus
hatte ich den Fotopunkt erreicht und wartete nun auf das was kommen sollte. Das
war zunächst ein unerkannter ETR 600, der als "Frecciargento" AV 8502 von Rom
nach Bozen unterwegs war.

Zuletzt bearbeitet am 01.05.22, 15:32

Datum: 11.04.2022 Ort: Salurn / Salorno [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ETR 600 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Tag beginnt
geschrieben von: Philosoph (564) am: 29.04.22, 09:54
Machen wir heute erneut einen Stellungswechsel zwischen den Bahnen der TPC und statten der ehemaligen Chemin de fer Aigle–Ollon–Monthey–Champéry (AOMC) einen weiteren Besuch ab. Bevor ab dem Bahnhof Monthey die Bergstrecke beginnt, verläuft diese Strecke weitestgehend ohne nennenswerte Steigungen im Tal. Zwischen den Bahnhöfen Villy und St-Triphon verläuft die Strecke sogar nicht nur völlig eben sondern auch noch schnurgerade, was insbesondere kurz nach Sonnenaufgang und kurz vor Sonnenuntergang zu Stimmungsbildern einlädt. Beginnen wir mit einem Bild wenige Minuten nach Sonnenaufgang. Die Sonne hat die Strecke soeben erreicht, als der Fotograf sich an einen sonst eher unbeliebten Nachschuss eines in Richtung Aigle verkehrenden unbekannten Beh 2/6 wagte. Nach wenigen Metern erreicht der Triebwagen den Bahnhof Villy.

Datum: 24.03.2022 Ort: Villy [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Beh 2/6 Fahrzeugeinsteller: TPC
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühling im Tal der Etsch
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1139) am: 29.04.22, 05:47
Noch liegen die gewaltigen Berge bei Avio im morgendlichen Dunst, als bereits ein
Weinbauer, dessen Auto mehr oder weniger gut versteckt unter einem blühenden
Obstbaum steht, seine Reben bearbeitet. Ziemlich lautlos nähert sich ein unerkann-
ter ATR 170 der Südtiroler Transportstrukturen AG, kurz STA, der als R 16638
von Verona nach Bozen unterwegs ist.

Zuletzt bearbeitet am 29.04.22, 05:54

Datum: 06.04.2022 Ort: Avio [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ATR 100 Fahrzeugeinsteller: STA
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Peschiera del Garda,...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1139) am: 28.04.22, 06:18
...ist eine italienische Kleinstadt gelegen am Südostufer des Gardasees. Bekannt ist
die Stadt vor allem durch die im 16. -17. Jahrhundert von Venedig erbauten Festung
die seit 2017 Teil der Unesco Welterbestätten ist. Anfang April verbrachten wir ein
paar Tage dort und für das Hobby war natürlich auch etwas Zeit eingeplant. So plazierte
ich mich an einem lauen Frühlingsabend auf den alten Festungswällen und richtete die
Kamera auf die Eisenbahnbrücke über den Mincio, dem einzigen Abfluss des Gardasees.
Neben zahlreichen anderen Zügen kam auch dieser ETR 700 der als "Frecciargento"
AV 9748, von Venedig nach Mailand unterwegs war.


Zuletzt bearbeitet am 28.04.22, 06:19

Datum: 05.04.2022 Ort: Peschiera del Garda [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ETR 700 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Südbahn
geschrieben von: Amberger97 (504) am: 27.04.22, 13:50
Am Rand von Celje thront überhalb der Savinja die Burg der ehemaligen Grafen von Celje. Seit 1848, bzw. in diesem Streckenabschnitt seit 1849 ist sie per Bahn erreichbar. Die k.k. Südliche Staatsbahn errichtete dort ihre Strecke von Wien nach Triest. Auch heute noch stellt die Strecke einen wichtigen Teil im europäischen Schienenverkehr dar. Daneben verbindet sie die drei größten Städte in Slowenien miteinander. Extra dafür beschaffte die SŽ drei von Fiat gebaute Neigetechnikzüge, die als Expresszüge zwischen Maribor, Celje und Ljubljana fahren sollen. Auch heute gibt es diese Verkehre noch und mehrmals am Tag ist ein Pendolino als InterCity Slovenia im Savinja-Tal anzutreffen.

Zuletzt bearbeitet am 27.04.22, 14:59

Datum: 29.06.2021 Ort: Celje [info] Land: Europa: Slowenien
BR: SI-310 Fahrzeugeinsteller:
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Aigle Les Murailles
geschrieben von: Philosoph (564) am: 26.04.22, 07:34
Wechseln wir nun von der ehemalige Chemin de fer Aigle–Sépey–Diablerets (ASD) wieder zur Strecke Aigle-Leysin der TPC. Nach dem Stadtgebiet Aigle durchqueren beide Strecken die Weinberge und verlaufen dort fast parallel zueinander. Während die ASD allerdings als Adhäsionsbahn betrieben wird und somit zahlreiche Schleifen durch die Weinberge benötigt, um die notwendige Höhe zu erreichen, steigt die Strecke Aigle-Leysin dort auf nur wenigen Kilometern bis zu ihrem Reiseziel Leysin Grand Hotel auf 1450 m Höhe sehr steil an. Am späten Vormittag des sonnigen 23.03.2022 konnte ich einen Talfahrer in Richtung Aigle aufnehmen. Im Vordergrund ein Fußgänger-BÜ der ASD für die Weinbauern. Hier wird u.a. der weiße "Aigle Les Murailles" angebaut.

@Claus: Danke für den Hinweis zum Weinanbau. Zwischen Karneval und Ostern versuche ich dem Laster Alkohol zu entsagen.

Zuletzt bearbeitet am 26.04.22, 07:38

Datum: 23.03.2022 Ort: Aigle [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Bdeh 4/4 Fahrzeugeinsteller: TPC
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Naar de bollen...
geschrieben von: cgraaf (31) am: 24.04.22, 13:01
In April herrscht jedes Jahr wieder Hochkonjunktur in der Bollenstreek, der Süd-Holländische Umgebung in der Nähe von Lisse und Hillegom. Weil jeder Tourist im Keukenhof herumtrampelt und der Kamera bis zum Äußersten anspricht gibt es natürlich auch "bahntaugliche" Stellen wo man sich farbenfroh in der Hyazinthenduft erholen kann, wie hier an der "Alten Linie" zwischen Haarlem und Leiden.

Zuletzt bearbeitet am 24.04.22, 17:37

Datum: 16.04.2021 Ort: Vogelenzang [info] Land: Europa: Niederlande
BR: NS-VIRM Fahrzeugeinsteller: NS
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Château d’Aigle
geschrieben von: Philosoph (564) am: 24.04.22, 13:30
Das Château d’Aigle (Adlerburg) ist wohl die bedeutendste Sehenswürdigkeit von Aigle und zur Freude der Fans von Schmalspurbahn ist die Feste zu jeder Tageszeit als Begleitmotiv zur TPC gut umzusetzen. Die erste Befestigung an dieser Stelle ist bereits auf das 11. Jahrhundert datiert, aber erst im Jahr 1475 erhielt die Burg ihr jetziges Aussehen. Am späten Vormittag des sonnigen 23.03.2022 konnte ich die Feste mit einem Richtung Les Diablerets fahrenden BDe4/4 der TPC aufnehmen.

Datum: 23.03.2022 Ort: Aigle [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-BDe4/4 Fahrzeugeinsteller: TPC
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Charleroi-les-Bains
geschrieben von: Po12 (60) am: 18.04.22, 22:00
Als Duferco 2008 die letzte Kokerei und den letzten Hochofen in Sichtweite des Bahnhofs Charleroi-Sud stilllegte, endete eine Epoche und die Luftqualität verbesserte sich schlagartig. An schönen Tagen konnte man sich fast in einem Luftkurort glauben ...

Sechs Jahre später, 2014, war der Hochofen immer noch von anderen Zeugen der Schwerindustrie umgeben, wie (von links nach rechts) dem Wasserturm der Kabelfabrik Nexans, den gestreiften Hallen der Fafer (einem Elektrostahlwerk mit angeschlosssener Produktion von Arcelor-Mittal), der Konverterhalle für die vormalige Stahlerzeugung von Duferco und einer Hochspannungsleitung, die (rechts außerhalb des Bildes) ein weiteres Elektrostahlwerk (Thy-Marcinelle) versorgt. Die Armada von Infrabel-Kraftfahrzeugen war Gleisbauarbeiten geschuldet.

In dieser Kulisse rückt ein Dreierpack klassischer belgischer Triebwgen, darunter der 684, nach getaner Arbeit in die Abstellung ein.

Datum: 20.03.2014 Ort: Charleroi [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 73 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Man braucht eben Talent...
geschrieben von: Nicolas v.P. (9) am: 18.04.22, 23:03
Als S 5420 war 4024 100 der ÖBB am vergangenen Ostersonntag auf dem Weg von Innsbruck nach Garmisch-Partenkirchen, als diese von einem Freund und mir vor der wirklich beeindruckenden Kulisse des Karwendelgebirges fotografiert werden konnte. Dass auf der Mittenwaldbahn noch Talent 1 fahren, hatten wir beide nicht auf dem Schirm, weswegen die Freude verständlicherweise groß war. Zwei Autos auf der Bundesstraße wurden digital entfernt.

Datum: 17.04.2022 Ort: Klais [info] Land: Bayern
BR: AT-4024 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Andreaskreuzanordnung der besonderen Art
geschrieben von: Der_Ostfale (363) am: 17.04.22, 16:06
Etwas ungewöhnlich ist die Anordnung der Andreaskreuze an diesem kleinen Bahnübergang in den Weinbergen oberhalb von Aigle. Sie sichern einen vermutlich privaten Weg ab, der über ein paar Stufen in der Mauer direkt an der Zahnradbahn zu erreichen ist. Ein Triebwagen der Bauart Bdeh 4/4 von ACMV/SLM/BBC ist im TPC-Lack auf dem Weg hinab nach Aigle. Die vielen Eidechsen in den Mauern, nach denen der hiesige Wein benannt ist, wird der Triebwagen mit seinen mahlenden Zahnrädern kaum erschreckt haben.
Da die Landschaft und auch die Bahnstrecke hier vorsichtig formuliert ungerade ist, fiel die Ausrichtung des Bildes sehr schwer. Bei diesem Blick nach oben ist es auch deutlich schwerer als bei Blicken ins Tal, wo es Orientierungspunkte in der Ebene geben würde.

Zuletzt bearbeitet am 17.04.22, 16:09

Datum: 05.04.2022 Ort: Aigle [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Bdeh 4/4 Fahrzeugeinsteller: TPC
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Klassischer Wiener Vorortbahnhof
geschrieben von: Elias .Z (19) am: 08.04.22, 21:38
Nur noch wenige Bahnhöfe im Wiener Umland besitzen noch eine eiserne Fußgängerbrücke aus der Anfangszeit der Eisenbahn. Die Station Kritzendorf an der Franz-Josefs-Bahn bietet neben dieser erst kürzlich sanierten Brücke sogar noch ein größtenteils unmodernisiertes Ambiente und vorbildlich restaurierte Hochbauten. Jedoch lässt sich dort nur sehr schwer fotografieren, die Oberleitungsmasten stehen einfach immer an der falschen Stelle. Am besten lässt sich aber wohl noch diese oben zu sehende nachmittägliche Ansicht auf die Fußgängerbrücke und dem ehemaligen Wartehaus umsetzen. In diesem wohnt heute eine alte Dame, die es mit ihrem liebvollen Garten, welcher direkt neben dem rechten Bildrand beginnt, sogar zur erfolgreichsten Folge der ÖBB-Gleisgeschichten geschafft hat. Wer Interesse an diesem Video hat, einfach in Youtube "Kritzendorf Gleisgeschichten" eingeben. Auch das abgebildete Triebfahrzeug ist ungewöhnlich, auch wenn das auf den ersten Blick gar nicht so anmuten mag. Bei diesem Talent handelt es sich nämlich um den 4124 003, also der Zweisystemvariante dieser Züge, die eigentlich nur für die von Wien ausgehenden Strecken ins Burgenland beschafft wurden. Dass sich nun einer dieser Triebwagen auf die S40 verirrt hat, liegt wohl daran, dass den ÖBB durch die Halbierung des 4020-Bestandes einfach die Triebwagen hinten und vorne fehlen. Der oben genannte Triebzug ist hier nun bei der Einfahrt in Kritzendorf zu sehen und wird seine Fahrt nach Wien in Kürze fortsetzen.

Datum: 11.03.2022 Ort: Kritzendorf [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-4124 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Tarnfarben
geschrieben von: Amberger97 (504) am: 05.04.22, 18:12
Leider nicht sehr fotofreundlich von der Seite sind die portugiesischen Triebwagen der Baureihe 2240. Auf vielen, wenn nicht sogar allen elektrifizierten Strecken, sind diese Fahrzeuge anzutreffen.
Die Linha de Beira Baixa dreht bei Vila Velha de Ródão ins Tajo-Tal. Dort hat soeben ein 2240 den Bahnhof verlassen auf dem Weg nach Entroncamento.

Datum: 04.11.2021 Ort: Vila Velha de Ródão [info] Land: Europa: Portugal
BR: PT-2240 Fahrzeugeinsteller: CP
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Es ist Ruhe eingekehrt...
geschrieben von: Jakob L. (14) am: 06.04.22, 08:32
…auf der Gleichenbergerbahn. Bis in den Herbst 2021 gab es hier noch einen touristischen Wochenendsverkehr. Nach einigem politischen Hin und Her wurde jedoch für das nächste Jahr keine solche Lösung gefunden. Zu der Weihnachtszeit gab es noch an einzelnen Tagen Verkehr, danach war entgültig Schluss mit der Gleichenbergerbahn. Bis zuletzt strahlte jene Bahn einen Lokalbahnflair aus, wie es ihn in Österreich kein zweites mal gab. Die Strecke verlief meißt auf Bergrücken der Talformenden Hügel, die Haltestellen sind für ortsunkundige Besucher teils wohl nur schwer zu finden und die im Planverkehr eingesetzten Triebwagen scheinen aus einer anderen Zeit der Eisenbahn zu stammen. Farbmäßig perfekt an die Herbstfarben der Landschaft angepasst zeigte sich Ende Oktober der ET2 bei der Einfahrt in die Haltestelle Burgfried bei Gnas. Als R 8615 war der Triebwagen nach Bad Gleichenberg unterwegs.

Datum: 30.10.2021 Ort: Burgfried bei Gnas [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-ET 2 Fahrzeugeinsteller: StB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Troistorrents
geschrieben von: Philosoph (564) am: 04.04.22, 09:41
Als letzte der vier von der Transports Publics du Chablais (TPC) betriebenen Schmalspurstrecken in den Kantonen Waadt und Wallis möchte ich heute eine Bild der ehemaligen Chemin de fer Aigle–Ollon–Monthey–Champéry (AOMC) vorschlagen. Größter Zwischenhalt auf der Bergstrecke zwischen Monthey und Champery ist der Bahnhof Troistorrents. Am sonnigen 24.03.2022 konnte ich dort einen Triebwagen der Baureihe Beh 2/6 bei der Einfahrt in den Bahnhof ablichten, welcher sich unmittelbar im Rücken des Fotografen befindet.

Datum: 24.03.2022 Ort: Troistorrents [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Beh 2/6 Fahrzeugeinsteller: TPC
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Valenciennes / Anzin - Die Scheldebrücke
geschrieben von: Po12 (60) am: 02.04.22, 20:39
Als im Frühjahr 2011 in Anzin die Brachfläche eines metallverarbeitenden Betriebes geräumt wurde, bot sich ein neuer (und kurzlebiger) Blick auf die Scheldebrücke in der Nordausfahrt des Personenbahnhofs von Valenciennes. Zwischenzeitlich sind hier ein Tagungszentrum und die Serre Numérique, ein Innovationszentrum für Informationstechnik, entstanden; immerhin blieb der alte Wasserturm mit seinem Nebengebäude erhalten.

Ebenfalls verschwunden ist die kleine Serie der Baureihe Z 92050, die im Norden durch TER2N-NG ersetzt wurden und im Raum Paris ein neues Einsatzgebiet gefunden haben. Einer dieser Triebwagen war am Abend des 18. April 2011 als TER 43698 auf dem Weg nach Douai. Die Spitze des Zuges hat soeben die Stadt Anzin erreicht; der Zugschluß befindet sich noch in Valenciennes.

Datum: 18.04.2011 Ort: Anzin [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-Z 92050 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Chemin de fer Aigle–Sépey–Diablerets (ASD)
geschrieben von: Philosoph (564) am: 01.04.22, 08:37
Die ehemalige Chemin de fer Aigle–Sépey–Diablerets (ASD), wurde erst im Jahr 1914 vollständig alsTouristenstrecke von Aigle zum Wintersportort Les Diablerets eröffnet. Die 23 Kilometer lange Meterspurlinie es dabei die einzige von Aigle ausgehende Schmalspurbahn die vollständig als Adhäsionsbahn betrieben wird. Dies bedingt insbesondere nach verlassen der Ortschaft Aigle zahlreiche Schleifen durch die Weinberge um die notwendige Höhe zu erreichen. Hier lassen sich zu jeder Tageszeit tolle Motive finden. Im Bild sehen wir einen BDe 4/4 in Richtung Les Diablerets beim Passieren der einzigen aber dafür sehenswerten Steinbogenbrücke in diesem Abschnitt. Links einer der wenigen nach der Streckensanierung verbliebenen Oberleitungsmasten in der ursprünglichen Holzbauweise.

Datum: 23.03.2022 Ort: Aigle [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-BDe4/4 Fahrzeugeinsteller: TPC
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Velaro E
geschrieben von: Dennis Kraus (869) am: 30.03.22, 16:11
Seit 2007 setzt die spanische Renfe insgesamt 26 Triebzüge der Baureihe 103 ein, die auch als Velaro E bezeichnet werden. Der Velaro E stellt eine Weiterentwicklung des ICE 3 dar. Haupteinsatzgebiet dieser Züge ist die Neubaustrecke von Madrid über Saragossa nach Barcelona.
In der noch tiefstehenden Morgensonne überquert ein 103 eine der zahlreichen Brücken im wenig besiedelten, spanischen Hinterland. Seine Reise führt als AVE 3081 von Madrid-Puerta de Atocha nach Barcelona-Sants.

Datum: 01.03.2022 Ort: Purroy [info] Land: Europa: Spanien
BR: ES-103 Fahrzeugeinsteller: Renfe
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 18 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Doppelt gemoppelt
geschrieben von: Jakob L. (14) am: 30.03.22, 08:47
Aus mehreren Gründen vielen Eisenbahnfreunden ein Begriff ist die Ortschaft Kritzendorf, eine Kastralgemeinde der Stadt Klosterneuburg. Neben dem altehrwürdigen Bahnhof, welcher zwei ansehliche Bahnhofsgebäude, eine historische Fußgängerbrücke und einen bahnhofseigenen Garten aufweist, findet sich auf dem Gelände einer Pferderanch unweit vom Ortskern entfernt das in Fotografenkreisen als „Kritzendorfer Gänseteich“ bekannte Fotomotiv wieder. An windstillen Tagen zeigt sich jenes Motiv, dank der daraus resultierenden Spiegelung, von seiner besten Seite. Ebenso von seiner besten Seite, sprich ohne Graffiti und mit Triebwagen voraus, zeigte sich am 18.Juni 2021 4020 298. Der Triebwagen war auf der S-Bahn Linie 40 in Richtung Tulln unterwegs, als er bereits beim Verlangsamen für den herannahenden Halt im zuvor erwähnten Bahnhof festgehalten werden konnte.

Zuletzt bearbeitet am 30.03.22, 17:48

Datum: 18.06.2021 Ort: Kritzendorf [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-4020 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Aigle
geschrieben von: Philosoph (564) am: 30.03.22, 07:53
Kommen wir heute zur Strecke Aigle-Leysin der TPC (Verkehrsverbunds Chablais). Nach dem Stadtgebiet Aigle durchquert die Strecke die berühmten Weinberge und steigt von dort auf nur wenigen Kilometern bis zu ihrem Reiseziel Leysin Grand Hotel auf 1450 m Höhe sehr steil an. Insbesondere in den Weinbergen von Aigle gibt es zahlreiche Motive, wobei der Blick am frühen Morgen hinab nach Aigle für mich persönlich am schönsten ist. So war es Pflichtprogramm, den ersten Bergfahrer mit Sonne an dieser Stelle abzulichten.

Zuletzt bearbeitet am 30.03.22, 12:21

Datum: 23.03.2022 Ort: Aigle [info] Land: Europa: Schweiz
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: TPC
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bei Vuiteboeuf
geschrieben von: Detlef Klein (319) am: 27.03.22, 20:40
Die Strecke der Chemin de fer Yverdon–Ste-Croix (YSteC) führt von Yverdon-les-Bains am Südende des Neuenburgersees gelegen hinauf nach Ste-Croix im Waadtländer Jura. Zu sehen ist ein Zug der YSteC, bestehend aus dem Steuerwagen Bd 54, in der Mitte Be 4/4 15 und am Ende der B 35 bei dem kleinen Ort Vuiteboeuf (VD).

Scan vom Kodak-Dia

Datum: 16.09.1991 Ort: Vuiteboeuf (VD) [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Be 4/4 Fahrzeugeinsteller: YSteC
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Col De Bretaye
geschrieben von: Philosoph (564) am: 26.03.22, 14:12
Die ehemalige Chemin de fer Villars–Bretaye (VB) wurde am 18. Dezember 1913 dem elektrischen (Anfangs 650 Volt, heute 750 Volt) Betrieb übergeben. Die vollständig als Zahnradbahn gebaute Strecke ist mit einer Zahnstange vom System Abt versehen und weist eine maximale Steigung von 170 Promille auf. Auf dem letzten steilen Anstieg zwischen dem Bahnhof Bouquetins und dem Endpunkt Col De Bretaye konnte ich den zweiten Bergfahrer des Tages im leichten Gegenlicht ablichten.

Datum: 25.03.2022 Ort: Col De Bretaye [info] Land: Europa: Schweiz
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: TPC
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wer ist Beppie Kraft?
geschrieben von: railpixel (483) am: 25.03.22, 16:23
Zugegeben, die Paten der Veolia-Züge auf der Heuvellandlijn sind nur lokal prominent. Und so werdet ihr auch die in Maastricht geborene Volkssängerin Beppie Kraft nicht kennen. Nach ihr ist der Veolia 7503 benannt, ein Stadler GTW 2/6 aus dem Jahr 2008. Das Foto zeigt ihn am 30. Juni 2015 als Zug 32070 Kerkrade – Maastricht Randwyck auf dem Streckenabschnitt zwischen Landgraaf und Heerlen De Kissel. Im Folgejahr wechselte der Betreiber: Statt Veolia Transport Nederland fährt hier jetzt Arriva Personenvervoer Nederland.

Datum: 30.06.2015 Ort: Heerlen [info] Land: Europa: Niederlande
BR: NL-GTW 2/6 Fahrzeugeinsteller: Veolia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Sonntägliche Morgenstimmung in Lwiw
geschrieben von: aw1975 (42) am: 21.03.22, 00:54
Ein Morgen im Mai, durch das verglaste Hallendach fällt ein schönes Licht auf die zwei bereitstehenden Vorortszüge in der mächtigen Bahnhofshalle von Lwiw, in der sonntägliche Ruhe herrscht.





Datum: 20.05.2018 Ort: Lwiw [info] Land: Europa: Ukraine
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: UZ
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Die Luxusversion
geschrieben von: Julian en voyage (437) am: 18.03.22, 20:06
Das wundervolle Causses-Foto von Johannes (Po12) [www.drehscheibe-online.de] hat mich bewogen, mal wieder ins Archiv zu greifen und euch ebenfalls einen Z2 in den freundlichen und ausgesprochen fotogenen Farben der (ehemaligen) Région Languedoc-Roussillon zu zeigen.

Und zwar nicht irgendeinen, sondern die "Luxusversion" der Z2-Familie. Gegenüber den Z 7300 als schnöden "Omnibus"-Triebwagen waren die Z 7500er bei ihrer Beschaffung Anfang der 80er Jahre für den Express-Dienst - u.a. im Rhônetal - vorgesehen, was ihnen im Innenraum ein paar Änderungen einbrachte. Dazu zählten neben einer teilweisen Reihenbestuhlung anstatt ausschließlich vis-à-vis-Sitzgruppen kleine Annehmlichkeiten wie Klapptischchen oder mehr Sitzplätze in der ersten Wagenklasse. Sicher nichts Weltbewegendes, aber immerhin ein wenig mehr Esprit für die zweckmäßigen Triebwagen!

Im Aufnahmejahr 2017 wurden die zu diesem Zeitpunkt drei noch in Südfrankreich betriebsfähigen Fahrzeuge Z 7504, 7508 und 7514 (die Ausmusterung ereilte sie erst 2020) längst ohne Unterschiede zu den Z 7300 eingesetzt. So gelangten sie auch regelmäßig auf die "Ligne des Causses" Béziers - Neussargues mit ihren charakteristischen Ogives, den Portalfahrleitungsmasten der Chemins de fer du Midi.

Dass das Foto des TER 878950 (Béziers - Saint-Chély-d'Apcher) an klassischer Stelle mit Blick auf den Viadukt zu Füßen des Bergdorfes Compeyre ohne Abstriche klappen sollte, war allerdings alles andere als selbstverständlich. Einerseits war der Fahrzeugeinsatz sowohl beim morgendlichen TER als auch beim Intercités "Aubrac" immer für eine Überraschung gut und ob ein AGC oder ein Z2 auftauchen würde, war (gefühlt) oft pure Lotterie. Andererseits boten vor allem die Z2 eine breite Palette an Außengestaltungen: Von einigermaßen sauber über leicht mit Tags bemalt bis hin zu Graffiti vom Rahmen bis zur Dachkante. Insofern hatten wir drei angereisten Fotografen an diesem 7. August 2017 einfach richtig Schwein gehabt...! Z 7514 brachte nämlich die neue Definition von Luxus mit - wenigstens graffitifrei ;)

Datum: 07.08.2017 Ort: Compeyre [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-Z 7500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Aguessac am Abend
geschrieben von: Po12 (60) am: 18.03.22, 19:13
2009 herrschte auf dem Abschnitt Millau - Sévérac der Ligne des Causses noch vergleichsweise dichter Betrieb, mit drei Zugpaaren Richtung Marvejols und zwei weiteren, die in Sévérac Richtung Rodez abbogen. Davon sind aktuell nur noch zwei Zugpaare übriggeblieben; auch der hier zu sehende abendliche TER nach St. Chely d'Apcher ist aus dem Fahrplan verschwunden.

Der Zug rollt gerade über den Viaduc d'Aguessac; links am Berghang lugt der Nachbarort Compeyre ins Bild, während der Steilhang am linken Ufer des Tarn zum Causse Noir hinaufführt.

Der von privat nicht verschönerte Z2 war das I-Tüpfelchen zur Abendstimmung.

Datum: 11.08.2009 Ort: Aguessac [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-Z 7300 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der gesamte Fuhrpark ...
geschrieben von: Allgäubahner (25) am: 16.03.22, 21:26
der kurzen Stichstrecke von Le Locle nach Les Brenets findet sich auf diesem Bild. Während sich der Triebwagen 3 voll ins Bild stellt, sind die anderen beiden(?) Triebwagen im dahinter liegenden Schuppen gut versteckt, dazu noch der kleine 2-achsige Arbeitswagen neben dem Schuppen.
Freundlicherweise wurde der Hang zumindest ein klein wenig ausgeholzt, so passt der kurze Triebwagen grade in die Lücke und lässt noch Platz für den Blick auf die großzügigen Anlagen des Bahnhofs Les Brenets. Der orange gekleidete Mitarbeiter im Hintergrund war mit schweizer Gründlichkeit beschäftig alle Weichen des Bahnhofs ausgiebig zu schmieren und prüfen - auch wenn manches zugehörige Gleis mit Sicherheit nicht mehr befahren wurde.

Datum: 14.03.2022 Ort: Les Brenets [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-BDe 4/4 Fahrzeugeinsteller: TRN
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Sóller-Blick
geschrieben von: ChristophHH (8) am: 17.03.22, 22:19
Von Soller zum Col de Soller schlängelt sich die Ferrocarril de Soller langsam aber stetig den Berg hinauf. Dabei hat man als Fahrgast immer wieder beeindruckende Blicke auf den Ort. Als Fotograf ist es deutlich schwieriger, Zug und Ort passend auf das Bild zu bekommen. Aber recht kurz nach dem Verlassen des Ortes passiert der Zug einen alten Olivenbaum, aus dem heraus dieser Blick möglich ist - sogar mit den Kirchen von Soller. Und an dem Tag drückten von Süden her die Wolken eindrucksvoll über die Gipfel der Tramuntana.

Datum: 09.03.2022 Ort: Sóller [info] Land: Europa: Spanien
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: Ferrocarril de Soller
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Tor zur Hölle
geschrieben von: Amberger97 (504) am: 14.03.22, 21:37
In Cerbère, dem südlichsten Ort auf Frankreichs Festland, ist es eigentlich sehr schön. Es liegt am Mittelmeer, ist umgeben von den östlichen Ausläufern der Pyrenäen und hat einen Bahnhof mit interessanter Betriebsdurchführung und Sicherungstechnik. Trotzdem stammt der Ortsname vom Kerberos, einem mehrköpfigen Höllenhund, der das Tor zur Hölle bewacht und sich auch in Cerbères Wappen wiederfindet.
Zwei Z 27500 verlassen so eben Cerbère, dessen Häuser sich auf dem Hang oberhalb des Zuges befinden als Regionalzug vom spanischen Grenzbahnhof Portbou nach Avignon Centre.

Zuletzt bearbeitet am 15.03.22, 05:52

Datum: 23.02.2022 Ort: Cerbère [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-Z 27500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Argelès-sur-Mer
geschrieben von: Po12 (60) am: 13.03.22, 22:40
Die klassische Bahnstrecke von Perpignan zur spanischen Grenze führt mit vielen Kurven und Tunnels entlang der Küste der Côte Vermeille. Ein erster Blick auf den Golfe du Lion bietet sich kurz nach Verlassen von Argelès-sur-Mer; unmittelbar anschließend folgt der erste Tunnel "de la Croix-de-Force" an der Ortsgrenze zu Collioure.

Hier ist ein AGC (Z 27537) in den warmen Farben der damaligen Region Languedoc-Roussillon auf dem Weg nach Süden, vermutlich als Leerfahrt, da im Fahrplan zu dieser Zeit nichts vermeldet war. Die Aussicht geht über Perpignan weg bis zu den Fenouillèdes, einem letzten Ausläufer der Pyrenäen.

Datum: 10.08.2009 Ort: Collioure [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-Z 27500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vom See zum Schnee
geschrieben von: Taurus717 (16) am: 09.03.22, 22:59
Die 5,6 km lange Rorschach-Heiden-Bergbahn (RHB) verbindet seit 1875 die Seestadt Rorschach mit dem im Appenzellerland befindlichen Heiden. Dabei werden etwa 400m höhenunterschied bewältigt. Der steilste Streckenabschitt, der sich zwischen den Bahnhöfen Sandbüchel und Wienacht-Tobel befindet, hat eine Steigung von bis zu 93,6 ‰. Diese wird kurz nach dem Bahnhof Rorschach mit einer Zahnstange mit dem Riggenbach-system gemeistert. Die Zahnstange ist auch im Endbahnhof Heiden vorhanden, damit nur ein Wechsel pro Fahrt von Adhäsion auf Zahradbetrieb durchgeführt werden muss.
Die einst als Privat betriebene Bergbahn wird seit 2006 mit der Bergbahn Rheineck-Walzenhausen, der Trogenerbahn und der Zahnradbahn Gais-Altstädten von den Appenzeller Bahnen (AB) betrieben.
Seit 1998 garantiert der BDeh 3/6 25 die Hauptlast des Verkehrs im Stundentakt zwischen Heiden und Rorschach, in den Wochenenden bis Rorschach-Hafen. Die markante, eckige front ist typisch der ersten Stadler-Fahrzeuge und ist abgeleitet vom GTW der ersten Generation.
Am Mittag des 29. Januar 2022 stieg der Rot-Weisse Triebwagen zuversichtlich auf den Endbahnhof Heiden zu.

Datum: 29.01.2022 Ort: Heiden [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-BDeh 3/6 Fahrzeugeinsteller: AB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Lago Bianco
geschrieben von: Philosoph (564) am: 07.03.22, 13:55
Der Lago Bianco ist ein doch recht bekannter und als Ausflugsziel beliebter Stausee am Berninapass. Früher bestand der heutige Stausee aus zwei natürlichen Seen: der grössere Lago Bianco, der seinen Namen dem milchigen Ausfluss des Cambrenagletschers verdankte, und der kleine, südlich anschliessende Lago della Scala. In den Jahren 1910 bis 1911 wurden die beiden Seen durch die Errichtung der beiden Staumauern zum heutigen Stausee vereint. Vor der Kulisse der Südmauer passiertR 4629 auf dem Weg nach Tirano den Lago Bianco. Im Vordergrund gut zu erkennen, dass die ursprüngliche Trasse später begradigt wurde.

Datum: 18.08.2021 Ort: Ospizio Bernina [info] Land: Europa: Schweiz
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: RhB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Cala despeñada
geschrieben von: Amberger97 (504) am: 09.03.22, 22:13
Zwischen Vilanova i la Geltrú und Sitges ist die Küste nicht bebaut worden. So ergeben sich ein paar Meerblicke, die gar nicht vermuten lassen, dass sich um eine Bahnstrecke mit 15-Minuten-Takt S-Bahn plus Regional- und verkehr handelt. Erkundet werden kann die Gegend über viele Wanderwege, die auch reichlich genutzt werden. Kurz vor Vilanova i la Geltrú passieren zwei 448 die Cala despeñada. Auf deutsch: Steile Bucht.

Datum: 27.02.2022 Ort: Vilanova i la Geltrú [info] Land: Europa: Spanien
BR: ES-448 Fahrzeugeinsteller: Renfe
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:

Auswahl (1189):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 24 >

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.