DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: < 1 .. 94 95 97 98 .. 817 >
Auswahl (40809):  
 
Filter: Alles Aktuelles Historisches Besonderes Eigenes » zur erweiterten Suche
Kategorien: alle Aufnahmedatum: jedes
 
Einfach frühling
geschrieben von: Candiano (90) am: 14.03.21, 00:09
Ein sehr kurzer bestand von nur zwei wagen fährt als sonderzug, der von der britischen Railway Touring Company organisiert wird, von Faenza nach Florenz entlang der Faentina-Linie.
Frühlingskirschblüten helfen, die szene zu komponieren.

Datum: 15.04.2013 Ort: Brisighella [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-640 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die ehemalige Wismut-Werkbahn...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1119) am: 14.03.21, 08:29
...hat ihre einstige Aufgabe, die Abfuhr des im Ronneburger Revier geförderten Uranerzes,
längst verloren. Aber gebraucht wird sie immer noch, für Sandtransporte aus dem Tagebau
Kayna-Starkenberg, der u.a. auch bei dem Bauvorhaben Stuttgart 21 Verwendung findet. Mit
einem Sandzug nach Plochingen passiert die Raildox 232 103 gleich den ehemaligen Wismut-
Werkbahnhof Raitzhain, dessen Bahnsteigrelikte im Vordergrund noch erkennbar sind. Am Zug-
schluss schiebt V 300 004 der Wismutbahn nach.

Zuletzt bearbeitet am 14.03.21, 14:08

Datum: 20.02.2014 Ort: Raitzhain [info] Land: Thüringen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Raildox
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ersatzverkehr in Eichholz
geschrieben von: Gunar Kaune (432) am: 14.03.21, 08:27
Meist auf Dämmen verläuft die Strecke zwischen Ansbach und Crailsheim, was das Fotografieren nicht ganz einfach macht. An der ehemaligen Blockstelle Eichholz kann man auf einem Hang jedoch etwas erhöht stehen und auch etwas von der umgebenden Landschaft mit ins Bild nehmen. Im Winter 2020 boten die Ersatzverkehre für Go-Ahead dazu die Gelegenheit, die lange Gerade in Richtung Crailsheim mit einem passenden Zug umzusetzen, was sonst eher schwierig ist. Ein gewisses Risiko boten jedoch die von der Centralbahn eingesetzten Garnituren, glänzten sie doch öfters durch Graffiti und die angemieteten 111 waren auch nicht immer im besten Zustand. Am 22. Februar passte jedoch alles, die Wagen waren weitestgehend sauber und mit 111 148 schickte die DB eine ihrer besser gepflegten Maschinen in den Umlauf. Die Landschaft wirkte an diesem Tag schon recht vorfrühlingshaft, angenehm war der aber Tag nicht, der Wind blies kräftig über die weiten Flächen und schon bald nach dem Bild beendete eine Wolkenfront den Fototag.

Datum: 22.02.2020 Ort: Eichholz [info] Land: Bayern
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Kurz Licht für 159 209
geschrieben von: Russpeter (199) am: 13.03.21, 20:24
10 Sekunden Licht gab es gestern für 159 209, die den 95480 über die Höhen des Vogtlandes zerrte. Die kalte 185 524 am Zugschluss dürfte bei der Leistung der Zuglok nicht ins Gewicht gefallen sein.

Datum: 12.03.2021 Ort: Reuth [info] Land: Sachsen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: RCM
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die Wolkenwand von Laaber
geschrieben von: Steffen O. (669) am: 14.03.21, 00:01 sternsternstern Top 3 der Woche vom 28.03.21
Feinste Wetterkapriolen prägten am Freitag das Geschehen in der Atmosphäre über Bayern. Zwischen den Regenzellen waren auch blaue Lücken am Himmel, weshalb sich mitunter grandiose Wolkenstimmungen einstellten. Eine ganze Weile stand ich an der Stützmauer zu Laaber im Regen, bis der Wolkenklopper über mir endlich durch war. Ein kurzes Wolkenfenster tat sich nun auf, um für ein paar Minuten Licht zu spenden. Im Hintergrund überragte nun eine einzigartige Wolkenformation mit einem leichten Regenbogenansatz die Szene! Schaurig zogen sich die Regenfäden durch und gaben der Wolkenwand Kontur. Minutenlang kam einfach kein Zug aus der richtigen Richtung! Die nächste Wolke kam der Sonne dann schon wieder bedrohlich nah. Schließlich erlöste mich endlich der ICE 90 aus Wien auf seiner Fahrt nach Hamburg-Altona und fuhr zur vollsten Zufriedenheit durch den Einschnitt.

Datum: 12.03.2021 Ort: Laaber [info] Land: Bayern
BR: 411,415 (alle ICE-T-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 26 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der halbe Borkener
geschrieben von: 642 642-3 (48) am: 13.03.21, 23:57
Nur noch selten sieht man zwischen Dorsten und Essen Kurzzüge der NordWestBahn. Witterungsbedingt war an einem sonnigen Sonntag 0643 343 als RE14 ohne den Coesfelder Zugteil, dafür mit einer ordentlichen Verspätung nach Essen bei Dorsten unterwegs.

Datum: 14.02.2021 Ort: Dorsten [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: NWB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Festungsblick im letzten Licht
geschrieben von: claus_pusch (333) am: 13.03.21, 19:30
Der Hohenneuffen ist eine heute nur noch teilweise erhaltene mittelalterliche Höhenburg, die im 16. Jahrhundert von den württembergischen Herzögen zur Festung ausgebaut worden war. Durch ihre Lage auf 745 m Höhe direkt am Albtrauf ist sie weithin sichtbar, aber aufgrund ihrer Massigkeit weit weniger beeindruckend als die "Märchenschlösser" am Albtrauf (Lichtenstein und Hohenzollern), die im 19. Jahrhundert entstanden. Rund 300 Meter tiefer liegt der Bf Neuffen, Endpunkt der Tälesbahn der Württembergischen Eisenbahn-Gesellschaft, von dem zwei Minuten zuvor das RegioShuttle-Duo aus VT445 "Alice" und VT446 "Agnes" abgefahren ist und nun im letzten Licht des Spätnachmittags als Zug 88541 Kurs auf Nürtingen nimmt.
Bei dem neuzeitlichen Komplex oberhalb der Obstwiesen, dessen Architektur meines Erachtens durchaus Parallelen zur mittelalterlichen Festung aufweist, handelt es sich um die Werksanlagen des Maschinenbauunternehmens Bielomatik. Zeitweilig der größte Arbeitgeber am Ort, ist die Belegschaft nach zwei Insolvenzen inzwischen so geschrumpft, dass sie vermutlich in den beiden RegioShuttles Platz finden würde.

Datum: 02.03.2021 Ort: Linsenhofen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: WEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kurvengänger
geschrieben von: Der Weinheimer (52) am: 13.03.21, 11:12
612 105-7 legt sich auf seiner Fahrt von Neustadt im Schwarzwald nach Ulm auf der hinteren Höllentalbahn zwischen Unadingen und Döggingen in die Kurve.
Um einen Bahnübergang zu beseitigen wurde ein kurzer Abschnitt der Bahn neu trassiert. Dafür wurde die im Hintergrund sichtbare Brücke als Ersatz gebaut.


Datum: 18.04.2018 Ort: Unadingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nur 4 Meter
geschrieben von: Der Bimmelbahner (201) am: 13.03.21, 14:56
Zwischen Horní Sytová und Rokytnice schlängelt sich auch eine beschaulische Nebenbahn durch das enge Tal der Iser (cz: Jizera). Die Stahlbrücke, die bei Jablonec nad Jizerou-Hradsko sowohl die Talstraße als auch den Fluss überspannt, bietet nur vier Meter Durchfahrtshöhe. Das Tal allerdings ist an dieser Stelle weit über 100 Meter tief eingeschnitten. Und so kommt an einigen Stellen nur kurz die Sonne auf die Gleise. Erwischt wurde auf der Brücke 810 545 als MOs 15504 (Martinice v Krkonoších - Jablonec nad Jizerou) kurz vor seinem Ziel.

Datum: 23.08.2018 Ort: Jablonec nad Jizerou [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-810 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Bullinger
geschrieben von: Leon (956) am: 13.03.21, 17:30
Einfach nur "Bullinger" - so nennen wir in unseren Kreisen die Bedienung der Holzwerke Bullinger GmbH in Märkisch Linden bei Neuruppin. Hier wird bei Bedarf ein Holz- und Sägewerk ab Berlin-Ruhleben mit einem Güterzug angefahren. Planmäßig verkehrt der Zug drei Mal pro Woche, aber sein Problem ist die Unregelmäßigkeit. Es kann sein, dass sowohl die Hinfahrt als auch die Rückfahrt mit Fracht erfolgt, jedoch fällt der Zug auch mal aus, oder es wird nur in einer Richtung gefahren, und die andere erfolgt als Lz.
Es gibt Zeitgenossen, die in ihrer Einfalt einfach auf Verdacht ins Havelland fahren und den Zug in beiden Richtungen erwischen. Andere (wie ich..) hadern, wollen auf Nummer sicher gehen, scheuen die frühe Anreise. Der Zug verlässt weit vor Sonnenaufgang Berlin-Ruhleben, um zunächst auf der Hamburger Bahn nach Neustadt/ Dosse zu gelangen. Erst hier wird der Zug fotografisch interessant, denn es geht auf die Nebenstrecke Richtung Neuruppin, wobei der Zug bereits zwischen 6 und 7 Uhr morgens in Neustadt auf die Dieselpiste wchselt. Die Fahrzeit bis zum Werk ist sehr fotografenfreundlich, denn sämtliche Bahnübergänge müssen manuell gesichert werden, teils mit Flagge, teils mit handbedienter Schranke, mit dem Ergebnis, dass ein Bahnmitarbeiter den Zug mit dem PKW begleitet und die Sicherungen vornimmt. Nach einem ca. einstündigen Rangiergeschäft geht es vormittags wieder zurück nach Neustadt/ Dosse.
Am 15.06.20 bin ich also auf Verdacht zum Sonnenaufgang nach Neustadt/ Dosse gefahren, und der Frevel der Unkenntnis wurde natürlich mit einer Lz bestraft, die dann ins Licht in den 22 km entfernten ehemaligen Haltepunkt Werder bei Neuruppin fährt, wo sich der Gleisanschluss zum Holzwerk befindet. Die Rückfahrt erfolgte dann wenigstens mit Last, wobei es sich hier dann auch nur um vier leere Roos gehandelt hat.
Der Zug muss in Neustadt/ Dosse erneut Kopf machen, um wieder auf die Hamburger Strecke zu gelangen. Wir stehen auf dem ehemaligen Bahnsteig der Städtebahn nach Rathenow bzw. der Strecke nach Neuruppin, an welchem längst kein Fahrgast mehr einsteigt. Wie der Bahnsteig früher aussah, ist auf diesem Bild von Hartmut zu sehen: [www.drehscheibe-online.de]
Der Zug drückt am Fotografen vorbei und wird, bevor er auf die elektrifizierte Strecke wechselt, gleich das -ehemalige- Empfangsgebäude der Städtebahn passieren, welches leider im Winter dieses Jahres der Spitzhacke zum Opfer fiel, um Platz für neue Bauten zu schaffen. Ob die Bahnsteigreste den Kahlschlag überlebt haben, ist mir leider nicht bekannt.

Datum: 15.06.2020 Ort: Neustadt/ Dosse [info] Land: Brandenburg
BR: 298 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
In einer Wiese bei Pisede
geschrieben von: Der Rollbahner (234) am: 13.03.21, 12:00
Mittels einer langgezogenen Kurve wurde die KBS 177 aus Malchin herausgeführt. Der Zug nach Dargun (RB 15636) mit 202 666-4 hat sie gerade durchfahren und wird in Kürze die L20 überqueren und den Haltepunkt Pisede erreichen.

Wer die Örtlichkeiten kennt, kann im Hintergrund die Strecke nach Teterow (KBS 175) erahnen.

Scan vom Fuji KB-Dia

Datum: 16.05.1996 Ort: Pisede [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Mit Dampf durch das Elbtal
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1119) am: 13.03.21, 14:24
Im März 2012 war 52 8079, damals Dampf Plus gehörend, mit einem Sonderzug von Dreden
über Bad Schandau und Děčín nach Liberec unterwegs. In Schmilka-Hirschmühle wurde der
Zug erwartet.

Zuletzt bearbeitet am 13.03.21, 14:26

Datum: 17.03.2012 Ort: Schmilka-Hirschmühle [info] Land: Sachsen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Dampf Plus
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vollmondmorgen
geschrieben von: Dennis G. (178) am: 13.03.21, 17:17 sternsternstern Top 3 der Woche vom 21.03.21
Nach einer klaren Nacht fuhr ich am 28. Februar in die Oberpfalz, in der Hoffnung, den morgens in Nürnberg startenden Güterzug zu erwischen. Der Plan ging auf. Pünktlich zum Sonnenauf- und Monduntergang passiert der 51716 die Ortschaft Lockenricht.

Datum: 28.02.2021 Ort: Lockenricht [info] Land: Bayern
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 23 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Fuchs im Schnee
geschrieben von: Bjoern Detlefsen (39) am: 13.03.21, 15:02
Ausserhalb der Bausaison werden viele Loks, die sonst im Bauzugdienst eingesetzt werden, gerne für andere Aufgaben eingesetzt bzw. vermietet. Die ex 201 833 der Firma Wilke rangierte Ende Januar einen Kesselwagenzug über die neue Rethebrücke in den Anschluss der Firma Vopak. Der railfox Schriftzug auf der Front wirbt für eine Zugabfertigungs-App.

Datum: 30.01.2021 Ort: Hamburg Hohe Schaar [info] Land: Hamburg
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Wilke
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nossen unter Dampf
geschrieben von: Jan-Henrik Sellin (264) am: 13.03.21, 12:49
Dem organisatorischen Engagement zweier Eisenbahnfreunde und der Unterstützung durch eine Gruppe eingeschworener Dampflokenthusiasten war es zu verdanken, dass Ende September 2018 für ein paar Tage der Dampfbetrieb um Nossen wieder zurückkehrte. Begünstigt wurde das Gelingen der Veranstaltung durch traumhaftes Wetter und die aufwändige Vorbereitung, die erforderlich war, um die inzwischen vernachlässigte Strecke unter Beteiligung der Teilnehmer an einigen Stellen von überschießender Vegetation zu befreien.
Zwei Reko 50er waren mit Güter-und Personenzügen unterwegs und ermöglichten ein abwechslungsreiches Programm für Foto-und Videografen, hier mit der Chemnitzer 50 3648 in Nossen.

Datum: 29.09.2018 Ort: Nossen [info] Land: Sachsen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: SEM, WFL
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Brücke von Tönnhausen
geschrieben von: stiva_retica (41) am: 13.03.21, 12:05
Die Fachwerkbrücke über die Ilmenau in Tönnhausen ist das einzige erwähnenswerte Brückenbauwerk auf der Strecke von Winsen nach Marschacht. Am 12.08.2020 macht sich 296 030-0 mit einigen Kesselwagen auf den Weg zum Chemiewerk Bock.

Da es schon ein Bild dieser Brücke von der anderen Seite in der Galerie gibt [www.drehscheibe-online.de], ist das hier die ideale Ergänzung ;-)

Wie gewünscht ein paar Worte zum Fotostandpunkt:
Das Foto wurde mit 160mm Brennweite (KB) aufgenommen. Ich befand mich am unbeschrankten Bahnübergang, der in einer Kurve liegt. Ausserdem darf die Brücke nur mit 20km/h befahren werden; es bestand also zu keiner Zeit ein Risiko, weder für Mensch noch Maschine.



Zuletzt bearbeitet am 13.03.21, 20:16

Datum: 12.08.2020 Ort: Tönnhausen [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 14 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Morgens in Mainhattan
geschrieben von: 245 017-9 (110) am: 13.03.21, 13:21
Die Tage werden wieder länger und die Zeit der Langzeitbelichtungen geht zu Ende. Aus diesem Grund ging es für mich am Morgen des 10. März früh aus den Federn, um noch zwei offene Motive umzusetzen. Mit dieser Aufnahme möchte ich meine kleine Serie an Pt-Langzeitbelichtungen beenden.

Zu sehen Pt-Wagen 138 unterwegs als 15-Einschieber nach Niederrad über Sachsenhausen am Börneplatz. Nicht nur der Pt ist dort bald nicht mehr im Plandienst zu beobachten, auch der Blick auf die Skyline dürfte sich mit immer mehr neuen Hochhäusern wesentlich verändern.

Datum: 10.03.2021 Ort: Frankfurt-Innenstadt [info] Land: Hessen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schon historisch
geschrieben von: AntiViruz28 (64) am: 13.03.21, 12:57
Das sind die Einsätze der Baureihe 111 auf dem RE 4 zwischen Dortmund und Aachen. Hier sieht man meine persönliche lieblings-111, welche damals in Dortmund unterwegs war: 111 125. Warum? Wegen dem 1a Lack und Scherenstromabnehmern natürlich. Unterwegs war Sie an diesem Nachmittag mit einem RE 4 nach Aachen Hbf und bremst gerade für den Bahnhof Wuppertal Oberbarmen ab.

Zuletzt bearbeitet am 14.03.21, 10:22

Datum: 07.11.2020 Ort: Wuppertal Oberbarmen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eine 181 in Sachsen
geschrieben von: der Potsdamer (25) am: 13.03.21, 11:53
Um eine 181 in Sachsen anzutreffen gehört eine Menge Glück dazu. Letzten Samstag standen die Vorzeichen gut, denn SEL sollte ein paar paar Wagen von Lübbenau nach Dresden befördern. Zudem war für die Region um Dresden strahlend blauer Himmel prognostiziert. Allerdings zogen unerwartet ab 11 Uhr bereits dunkle Wolken ran, sodass dass das sichergelaubte Sonnenbild zu einer Wolkenlotterie wurde. Wenige Sekunden vor der Einfahrt der Fuhr schoben die letzten Wolken vor der Sonne weg und ermöglichten tätsächlich ein Sonnenbild.

Zuletzt bearbeitet am 13.03.21, 11:54

Datum: 06.03.2021 Ort: Frauenhain [info] Land: Sachsen
BR: 181 Fahrzeugeinsteller: SEL
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
[ER] Von Massawa ins Hochland von Eritrea
geschrieben von: Jochen Schüler (81) am: 13.03.21, 09:39
Am 08.11.2006 verlässt ein Fotosonderzug mit R 442 55 den Hafen von Massawa/Massaua. Wir Fotografen haben ihn ausgiebig im Hafengelände abgelichtet und dabei sogar die im Hafen abgestellte 27D als erhöhten Fotostandort genutzt.

Meinem Ex Krupp Kollege gefielen die Dampfbilder aus Eritrea schon recht gut. Völlig enthusiastisch wurde er bei der Krupp B’B’dh, Baujahr 1957, Liefernummer 3602, die er hier im Hintergrund erkannte. Zum Glück konnte ich ihm auch ein Bild der Lok alleine zeigen, sonst hätte er mir wohl die Freundschaft gekündigt.

Scan vom Fuji Provia 100

Datum: 06.11.2006 Ort: Massawa, Eritrea Land: Übersee: Afrika
BR: ER-Krupp, B'B'dh Fahrzeugeinsteller: Ferrovie Eritree
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sizilianischer Umweg
geschrieben von: Amberger97 (497) am: 12.03.21, 22:37
Da die direkte Strecke nach Trapani zur Zeit nicht genutzt wird, fahren die einzigen Zugverbindungen in die siebtgrößte Stadt Siziliens und Hauptstadt des gleichnamigen Freien Gemeindekonsortiums in Alcamo geradeaus weiter über Mazara del Vallo und die Küste Südwest-Siziliens. Zwar werden mehrere große Städte angefahren, allerdings ist kein Zug bis Palermo durchgebunden. Man muss nämlich kurz vorher in die S-Bahn umsteigen. So wird die parallel verlaufende und mautfreie Autobahn wohl in jedem Fall die schnellere Alternative sein. Auf Grund des dünnen Fahrplanangebots, bestehen leider nicht viele Möglichkeiten, die tolle mediterrane Landschaft mit einem Zug bildlich festzuhalten.
Bei Santa Ninfa unweit der A29, kommt sogar eine Doppeltraktion ALn 668 kurz zwischen zwei Tunnel zum Vorschein. Garniert mit, wie bestellt gewachsen, einer Reihe Kakteen.

Zuletzt bearbeitet am 12.03.21, 23:13

Datum: 22.10.2020 Ort: Santa Ninfa [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ALn668 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Manifest
geschrieben von: Acela (15) am: 12.03.21, 10:41
BNSF #8279, eine ES44C4 mit nur 4 von 6 angetriebenen Achsen, führt zusammen mit zwei "vollwertigen" Schwestern (ES44DC) einen Manifest durch Arvada, Wy.

Datum: 09.05.2016 Ort: Arvada, Wyoming, USA Land: Übersee: Nordamerika
BR: US-GE ES44C4 Fahrzeugeinsteller: BNSF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Kurze Fahrt, langer Zug
geschrieben von: rene (787) am: 13.03.21, 07:47
Am 14. Februar 2021 fuhr ein Güterzug vom Brandenburg Stahlwerk nach Seddin.
An sich nichts Besonderes, das gibt es regelmäßig und normalerweise fährt eine Lok der Baureihe 298 mit ein paar Wagen und braucht für die kurze Fahrt nach Seddin auch nicht all zu lang.
Am besagten 14. Februar hatte die 298 327 allerdings mehr als 30 Waggons am Haken und hatte mächtig zu tun als sie in der Kurve zwischen Werder (Havel) und Potsdam Wildpark West in voller Länge aus der Luft fotografiert werden konnte.

Glücklicherweise hatte ich mich richtig entschieden in der Hoffnung, dass der Zug durch diese Kurve fährt.
Teilweise ist das nämlich wie ein Glücksspiel - der Zug hatte genauso gut geradeaus fahren können um über Potsdam Park Sanssouci und Ferch nach Seddin zu geraten...

Hinweis zur Manipulation: ein wenig Gestrüpp vor dem Zug wurde entfernt.


Datum: 14.02.2021 Ort: Golm [info] Land: Brandenburg
BR: 298 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Hier entsteht etwas ganz Großes
geschrieben von: Jan vdBk (760) am: 13.03.21, 09:22
Den Spruch des Titels wendet man ja in der Regel auf "Großartiges", also etwas Positives, an. Das "Große", was an der Marschbahn bei der Brücke der Lecker Au zwischen Lindholm und Stedesand entsteht, ist für uns Fotografen allerdings weniger positiv. Noch ist er ganz klein und niedlich, geduckt hinterm Zug, doch sie wachsen schnell, und bald krönt hier ein beeindruckender Sechsender mit Hörnern das Motiv...
Wir sehen 245 024 mit RE 11072 von Bredstedt nach Westerland bei der Querung der Lecker Au.
Ein kleines Stück Kabelkanal vor dem Schatten der Lok wurde elektronisch geext.

Datum: 05.03.2021 Ort: Lindholm [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 245 (Bombardier TRAXX P160 DE ME) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Hybrid über das Bahrebachmühlenviadukt
geschrieben von: Leon (956) am: 12.03.21, 14:55
Wenn über das Bahrebachmühlenviadukt in Chemnitz kein Zug in die richtige Richtung kommen will und sich auch die Züge des RE 6 von Leipzig nach Chemnitz nur mit ihrem Steuerwagen präsentieren, muss man sich mit einem Hybridfahrzeug zufrieden geben. Bei der City-Bahn Chemnitz sind derartige Farhrzeuge aus dem Hause Vossloh als Citylink unterwegs und befahren ortsnahe Strecken über Bahngleise bis zum Hauptbahnhof.
Es mutet schon kurios an, wenn so ein Gefährt fast lautlos über das Viadukt huscht, über welches sonst der RE 6 mit seinen Wendezügen oder aber der Kohle- und Gipsverkehr zum Kraftwerk Küchwald rauscht. So gesehen am letzten Samstag, als ein deratiger Citylink eine Verbindung zum nahen Burgstädt herstellt.

Datum: 06.03.2021 Ort: Chemnitz [info] Land: Sachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: City-Bahn Chemnitz
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vorbei an der Zentralgenossenschaft
geschrieben von: Andreas Burow (326) am: 12.03.21, 19:56
Alltäglich waren vor zwanzig Jahren die Einsätze der Baureihe 628 auf der elektrifizierten Frankenbahn. Die Triebwagen stellten eine direkte Verbindung zwischen Bad Mergentheim an der Taubertalbahn und Würzburg her. Einzelne Züge verkehrten auch über Bad Mergentheim hinaus von/nach Niederstetten oder Crailsheim. Zwischen Lauda und Würzburg wurde jeder Bahnhof bedient, so auch der von Grünsfeld, den 628 287 alias RB 19560 gleich erreicht haben wird.

Vorher aber passierte der mintgrüne Triebwagen dieses imposante, hölzerne Lagerhaus, an dem stolz ein Schild mit der Aufschrift „Bad. landw. Zentralgenossenschaft eGmbH Karlsruhe“ prangte. Der Tätigkeitsbereich dieser mit „BLZ“ abgekürzten Genossenschaft war stets auf das historische Gebiet von Baden begrenzt. Im Jahr 1975 wurde sie in „Raiffeisen-Zentralgenossenschaft eG“ umbenannt, woraus sich schließen lässt, dass Gebäude und Schild gewiss schon zur Dampflokzeit in Grünsfeld standen. Damals hatte das imposante Lagerhaus natürlich noch ein Anschlussgleis. Der blaue Stahlbau im Vordergrund trägt einen nicht im Bild befindlichen Portalkran, der sperrige und schwere Güter von Eisenbahnwagen heben und auf ein Betriebsgelände und zu einer entfernteren Halle transportieren konnte. Betrachtet man sich das aktuelle Luftbild von Grünsfeld, so stellt man fest, dass Lagerhaus und Portalkran auch heute noch existieren. Ob sie noch genutzt werden, ist aber eher zweifelhaft.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 14.04.2001 Ort: Grünsfeld [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bald ausgedient
geschrieben von: Dennis Kraus (862) am: 12.03.21, 11:36
Eigentlich sollten schon seit einigen Jahren die neuen Skoda-Dostos mit 102 zwischen Nürnberg und München auf der Schnellfahrstrecke verkehren. Aktuell sind nun zwar die ersten neuen Züge unterwegs, doch es fahren weiterhin auch noch 101 mit den alten IC-Wagen in den Umläufen mit.
Am Nachmittag des 07.03.2021 begab ich mich rund um Allersberg auf Motivsuche. Diese gestaltete sich schwieriger als erhofft, läuft doch zum einen die Autobahn so gut wie immer genau neben der Bahn und zum anderen ist die Strecke mittlerweile auch schon ziemlich eingewachsen. Ein Stück südlich des Bahnhofs Allersberg wurde dann 101 046 mit RE 4029 abgelichtet.

Datum: 07.03.2021 Ort: Allersberg [info] Land: Bayern
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Le Malentendu
geschrieben von: Julian en voyage (433) am: 12.03.21, 17:19
Den charmanten Museumsbahnbetrieb des Velay-Express auf einem Teil des einstmals ausgedehnten CFD-Schmalspurnetzes im Massif Central habe ich an dieser Stelle vor einigen Monaten ja schon vorgestellt: [www.drehscheibe-online.de] Kehren wir noch einmal zurück in den Spätsommer auf den Höhen des Vivarais!

Folgt man am Ortsausgang von Tence am Rond-point, also dem Kreisverkehr, nicht der direkten Straße nach Le Chambon-sur-Lignon, sondern dem Hinweis auf die "Itinéraire Touristique", gelangt man nach wenigen Kilometern nahe des Weilers La Celle an einen markierten Aussichtspunkt am Straßenrand. Eingerichtet wurde er aller Wahrscheinlichkeit nach, um den - durchaus hübschen - Blick auf das im Tal dahin plätschernde Flüsschen Lignon und die sich im Westen aufragenden Vulkangipfel zu ermöglichen. Doch irgendwie hatten wir das an diesem 13. September 2020 offenbar alle ein bisschen missverstanden... Denn sowohl ich als auch ein spontan anhaltendes französisches Duo aus Vater und Sohn drehten uns samt Kameras just in die entgegengesetzte Richtung um, wo es nur Wald, Landstraße und eine steinerne Stützmauer zu sehen gibt. Verhältnismäßig langweilig! Doch, nanu, was trötete und brummte denn da aus dem dunklen Tann? Wenig später rollte dann der mustergültig aufgearbeitete Billard Nr. 313 (weitere Infos zu ihm gibt's unter dem verlinkten Bild) als Velay-Express gen Le Chambon und Saint-Agrève vorbei und war möglicherweise eine Rechtfertigung für die Wahl der falschen Seite des Aussichtspunkts. ;)

Das mit den Missverständnissen scheint in der Gegend übrigens Tradition zu haben, denn im nahen Le Chambon-sur-Lignon, dem nächsten Halt des Zuges, schrieb der dort eine Tuberkuloseerkrankung auskurierende Albert Camus 1943 nicht nur Teile seines Romans "Die Pest", sondern vor allem auch das zum Cycle de l'absurde zählende Theaterstück "Le Malentendu" (auf deutsch: "Das Missverständnis"), das dem ein oder anderen Gymnasiasten aus Baden-Württemberg, der in der Oberstufe Französisch als Leistungskurs belegt hat, vielleicht noch in Erinnerung sein wird...

Zuletzt bearbeitet am 14.03.21, 01:09

Datum: 13.09.2020 Ort: Le Chambon-sur-Lignon [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-Billard A80D Fahrzeugeinsteller: Velay-Express
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Spannung an der Telegraph Road
geschrieben von: Jan vdBk (760) am: 12.03.21, 17:42
Noch steht die Telegraphenleitung im Fränkischen Saaletal. Während die Bahnhöfe schon Großbaustelle für die bevorstehende ESTW-Maßnahme sind, kann man auf der Strecke noch die Nebenbahnatmosphäre genießen. Zwischen Wolfsmünster und Kleingemünden rollt RB 80678 durch das einsame Tal.
Einsam? Ja, aber nicht einsam genug. Vor dem Bild durfte schon wieder Blut geschwitzt werden. Schon die ganze Zeit sah man da hinten zwei Spaziergänger. Und die kamen näher. Seeehr langsam näher. Ich habe nichts gegen Menschen im Bild. Wenn die beiden hübsch mittig zwischen den Bäumen zu sehen gewesen wären, wäre das alles kein Problem gewesen. Aber wenn die formverderbend am Baum kleben, ist das einfach nur doof. Sie kamen so langsam näher, dass schon früh klar war, dass die zur Zeit des Zuges genau im fraglichen Abschnitt des Weges rumhampeln würden. Immer noch drei Minuten bis zum Zug. Vielleicht würden sie es doch noch aus dem "gefährlichen Abschnitt" raus schaffen. Nein, jetzt blieben sie wieder stehen. Die Frau verteilte offenbar Vogelfutter auf die Baumstämme. An jedem Baumstamm wurde wieder angehalten. Dann war es doch so weit. Der Zug kam noch nicht um die Ecke. Sie waren aus dem Bildausschnitt raus, puuh! Links davon gleich wieder Körnerausschüttung. Doch was war das? Die Tüte war leer! Der letzte Rest wurde ausgeschüttet! Der Rest war unvermeidlich: Sie drehten wieder um. Der Zug musste jetzt jeden Moment um die Ecke kommen. Ich sprach die beiden an: "Entschuldigen Sie, könnten Sie dort bitte einen kleinen Moment warten, bis der Zug vorbei ist, den ich gern fotografieren möchte?" - "Wann kommt der Zug denn?" - "Der muss jeden Moment kommen!" - "Na, der kommt ja noch gar nicht. Wir gehen dann mal..." Wie zur Erlösung kam in dem Moment der Triebwagen um die Ecke und die beiden blieben dann doch noch stehen. Hinterher kam natürlich noch die Frage, was an dem Zug denn besonders gewesen sei. Ich glaube, die Frage habe ich ziemlich wortkarg beantwortet...

Datum: 06.03.2021 Ort: Wolfsmünster [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: EB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Where Have All the Flowers Gone...
geschrieben von: barnie (132) am: 12.03.21, 10:39
...wo sind sie geblieben?

Für den August 2007 flatterte in die Mailpostfächer geneigter Eisenbahnfreunde die Ausschreibung für eine Fotodieselfahrt auf der brandenburgischen Ostbahn. Um ausreichend Appetit zu erzeugen "geizte" der Veranstalter nicht mit - wortwörtlich - blumigen Worten und malte Bilder von durch Sonnenblumenfelder fahrende Züge. Nunja, selbstverständlich war das eine übertriebene Darstellung und man wusste das. Aber dennoch: August, da schwingt auch immer die Vorstellung flirrend warmer Luft, sich im Wind wiegende und in der Blüte stehenden Goldruten, abgeerntete Felder, Strohballen usw.

Dass aber der August mit dem April mehr gemein haben kann als nur den Anfangsbuchstaben, das offenbarte sich vor Ort. Der Tag war überwiegend bewölkt, die Sonne hatte es schwer und zu allem Überfluss schüttete es bisweilen wie aus Kübeln. Und die flirrend warme Luft kam maximal aus den Lüftern der Lok.

Eine 120 zum 120. Galeriebild, so es die Aufnahme denn schafft. Es handelt sich um eine Zweiteinstellung (nach einigen Jahren...), der erste Versuch scheiterte an der abgeschnittenen Baumkrone links. Ich habe daher eine andere Auslösung sowie einen anderen Beschnitt gewählt. Auch ein Nichtwahlgrund war die düstere Stimmung. Hm. Züge fahren nun mal auch bei Mistwetter. Vielleicht findet ja die Kombination aus Starkregen im Hintergrund und sich vorsichtig zeigender Sonne im Rücken des Fotografen heuer mehr Gefallen. Die fast alles überragenden Telegrafenmasten von Gusow würden sich sicherlich freuen, auch mal den Einzug in die Galerie zu finden.

Zuletzt bearbeitet am 15.03.21, 17:02

Datum: 11.08.2007 Ort: Gusow [info] Land: Brandenburg
BR: 1120 (alle V200-ost Taigatrommeln) Fahrzeugeinsteller: LEG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 12 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Flaschenzug
geschrieben von: Philosoph (558) am: 12.03.21, 08:38
Bilder des vormittäglichen FZT 56539 zwischen Garching und Trostberg gibt es schon reichlich in der Galerie. Insgesamt gesehen dürfte dies wohl einer der am meisten fotografierten Güterzugleistungen in Deutschland sein, zumal diese Übergabe schon seit einigen Jahrzehnten existiert und auch (fast) immer nach Plan verkehrt. Darüber hinaus bietet die parallele Trassierung zum Alzkanal einige interessante Motive. Bereits über 10 Jahre ist es her, dass ich mich auch einmal um die Rückleistung gekümmert habe und so wurde die Übergabe am 22.04.2010 kurz vor dem ESig von Garching aufgenommen. 294 864 war an diesem Tag für den Güterverkehr zwischen Mühldorf und Trostberg eingeteilt.

Datum: 22.04.2010 Ort: Garching an der Alz [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Hp 1 zum Sonnenuntergang
geschrieben von: Steffen O. (669) am: 11.03.21, 23:28
Nur noch wenige Minuten stand die Sonne über dem Horizont, als ein letzter GTW bei Tageslicht die Ortschaft Hungen erreichte. Das Einfahrtsignal kündigt den Bahnhof an, der in Kürze von Zug erreicht wird. Ende des nächsten Jahres geht dann für den GTW hier zum letzten Mal das Licht aus.

Zuletzt bearbeitet am 11.03.21, 23:29

Datum: 21.02.2021 Ort: Hungen [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein stilles Stück Laucherttal
geschrieben von: claus_pusch (333) am: 11.03.21, 22:43
Ab Gammertingen folgt die HzL-Stammstrecke dem Flüsschen Lauchert, dessen Tal sich südlich von Veringenstadt weitet und dann etwa 2 km nördlich des Bahnhofs Hanfertal wieder enger wird. In diesem Bereich ist das Laucherttal auch besonders still, weil die Bundesstraße hier über die Höhen geführt wird. Der Nägelesfelsen am Witberg bietet einen guten Ausblick auf den Talgrund, den windungsreichen Fluss und einen LINT, der als Zug 86322 auf dem Weg von Sigmaringen nach Gammertingen ist.

Zuletzt bearbeitet am 11.03.21, 22:45

Datum: 01.03.2021 Ort: Hanfertal [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schwarz statt blau-weiß-gelb
geschrieben von: Johannes Poets (563) am: 11.03.21, 09:00
Völlig überraschend legte sich statt der erwarteten Lokomotive der Baureihe 146 im blau-weiß-gelben Farbschema der Metronom Eisenbahngesellschaft bei bestem Frühlingswetter die schwarze MRCE Dispolok 185 546-9 in die Kurve, hier vor dem ME 82827 Hannover – Göttingen auf der Nord-Süd-Strecke zwischen Kreiensen und Salzderhelden kurz vor der Ortschaft Olxheim.

Zuletzt bearbeitet am 12.03.21, 21:50

Datum: 12.03.2014 Ort: Kreiensen [info] Land: Niedersachsen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: MRCE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
An einem kalten nebligen Vormittag...
geschrieben von: stiva_retica (41) am: 11.03.21, 14:30
... fuhr 490 008-0 und ein weiterer Triebwagen der Baureihe 490 der Hamburger S-Bahn auf der Linie S21 von Aumühle nach Hamburg Elbgaustraße, fotografiert kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof Hamburg Bergedorf. Links sind noch Teile des ehemaligen Schrankenwärterhäuschens zu sehen, dessen dazugehöriger Bahnübergang dem viergleisigen Ausbau der Strecke zum Opfer fiel.


Datum: 16.02.2021 Ort: Hamburg Bergedorf [info] Land: Hamburg
BR: 490 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blick auf Gera
geschrieben von: Leon (956) am: 11.03.21, 20:34
Am letzten Samstag fürte eine Fototur nach Sachsen und Thüringen. Der Tag begann zunächst bei wolkenlosem Himmel im Raum Leipzig, aber eine Wolkenfront, welche zunächst unaufhörlich nach Südosten driftete, zwang zu völlig unvorhergesehenen Motivwechseln. Und somit fand ich mich nach einem Abstecher nach Chemnitz am Nachmittag in Gera wieder. Eigenltich sollte es ins Elstertal gehen, aber auf dem Weg dorthin kam ich in Gera Süd über eine Brücke, die einen sofortigen Stop nach sich zog. Ein Blick in die Fahrzeiten verriet, dass hier in 15 Minuten einige Züge in südlicher Richtung unterwegs sein werden. Die Strecken von Gera Richtung Glauchau und Altenburg sowie ins Elstertal, ferner nach Weida und weiter nach Saalfeld verlaufen bis zur Höhe dieser Brücke auf gemeinsamer Trasse, wobei das rechte Gleis die Strecken nach Glauchau und ins Elstertal bündelt, während das vordere, linke Gleis dem Verkehr Richtung Weida dient. Und somit erschienen kurz hintereinander auf dem rechten Gleis zwei Triebzüge der Baureihe 612, von denen einer nach Altenburg unterwegs war und der andere Richtung Greiz. Quasi fast parallel zum zweiten Triebwagen erschien dann auf dem vorderen Gleis ein RS1-Gespann der EB, welches Richtung Saalfeld und Blankenstein unterwegs war. Danach tritt, von der Gegenrichtung abgesehen, für eine knappe Stunde wieder Ruhe ein.
Wir stehen auf dieser Brücke und blicken auf die Stadtkulisse. Unter uns rauscht der RE 3 Richtung Elstertal hindurch. Hier teilen sich die DB und die Vogtlandbahn den Verkehr; in der Gegenrichtung wird einige Zeit später bei Wünschendorf einem RS 1 auf der Elsterbrücke aufgelauert...;-)
Die Sonne war durch einen Schleier, der einfach nicht wegziehen wollte, ganz leicht gedämpft. Da aber das Motiv bislang noch nicht in der Galerie enthalten ist, habe ich die Vorbeifahrt gewählt, bei der das Licht noch am kräftigsten war, ohne es zu künstlich zu übersättigen.

Zuletzt bearbeitet am 11.03.21, 20:41

Datum: 06.03.2021 Ort: Gera [info] Land: Thüringen
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das letzte Gnadenbrot
geschrieben von: 245 017-9 (110) am: 11.03.21, 16:20
Die Tage der Baureihe 111 in Frankfurt sind gezählt. Dennoch halten sie sich seit mehr als zwei Jahren ohne wirklich festen Umlauf wacker in Ersatzleistungen für andere Baureihen. So auch im Sommer 2020, wo 111 100 eine 114 ersetzen musste. Sie ist hier gerade als RE30-Verstärker im ersten Licht des Tages unterwegs nach Frankfurt Hbf.

Manipulation: Der Mastschatten auf der Lok wurde nachträglich entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 11.03.21, 22:35

Datum: 23.06.2020 Ort: Kirch Göns [info] Land: Hessen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Damals in Hoffenheim
geschrieben von: Der Weinheimer (52) am: 11.03.21, 17:20
Anfang Oktober 2008 zieht 218 479-4 einen Regional Express von Heilbronn nach Heidelberg.
Die Strecke im Kraichgau, auch "über den Buckel" genannt, wurde im selben Jahr angefangen zu modernisieren.
Das "Ks" Signal steht bereits und löst bald das Formsignal ab. Dazu stand auch die Elektrifizierung an und im November 2009 wurde dann elektrisch gefahren.
Somit verschwanden dann auch die 218 aus dem Plandienst.
Auf der oberen linken Seite sind die Flutlichter des Dietmar-Hopp-Stadions zu erkennen. In diesem Stadion spielte die TSG 1899 Hoffenheim Fußball, bis sie 2008 in die Bundesliga aufstieg und der Platz für die Zuschauer zu wenig wurde.


Zuletzt bearbeitet am 11.03.21, 17:21

Datum: 04.10.2008 Ort: Hoffenheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte
Optionen:
 
Mit Dampf auf der Odenwaldbahn
geschrieben von: Jan-Henrik Sellin (264) am: 11.03.21, 16:46
Ein bekannter Organisator von Fotozugveranstaltungen nutzte im April 2006 die Gelegenheit, die Odenwaldbahn vor ihrer Modernisierung noch eimal mit einem dampfgeführten Personenzug zu befahren. Optimal für den Zug auf dieser Strecke wäre natürlich eine Lok der Baureihe 65 gewesen, die aber nicht zur Verfügung stand. So übernahm die Ulmer Ex-DR Lok 50 2740 die Leistungen in der Wetterau und auf der Odenwaldbahn, hier bei der Ausfahrt Höchst (Odenwald).

Zuletzt bearbeitet am 11.03.21, 19:46

Datum: 24.04.2006 Ort: Höchst (Odenwald) [info] Land: Hessen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: UEF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 14 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit GW Power nach Westen
geschrieben von: Nil (162) am: 11.03.21, 14:35
Über ein Jahr ist es schon wieder her, da konnte man noch nach Lust und Laune reisen. Ein Grund mal wieder ins Archiv zu schauen und an diese netten Zeiten zu gedenken.
Für zwei Wochen waren wir im Februar 20 in Tunesien und entdeckten das Land un die Eisenbahn. Ob das nicht zu viel Zeit ist für so ein kleines Netz? Die Frage stand zum Beginn der Reise im Raum, am Ende muss man sie aber mit nein beantworten. Geschuldet vor allem dem spärlichen Güterverkehr der SNCFT im Land. So wendeten wir einige Tage auf um Güterzüge zu fotograiferen, die dann im Anschluss wieder irgendwo sonst fehlten. Aber so ist es halt immer ... :-)
Dieses Bild ist vom ersten Tag "im Süden" an der Gafsa - Sfax Strecke. Wo so im Grundsatz am meisten Güterverkehr zu erwarten ist. Es war auch der erste Güterzug den wir in diesem Land überhaupt gesehen haben - und dies beim warten auf den täglichen Schnellzug nach Tozeur (genau, täglich --> mehr gibts da im Tageslicht im Plan nicht).

Datum: 19.02.2020 Ort: Menzel Bouzaiane, Tunesien Land: Übersee: Afrika
BR: TU-060-DP Fahrzeugeinsteller: SNCFT
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Salzburger Becken
geschrieben von: Amberger97 (497) am: 10.03.21, 22:23
Nichts für Fotografen, die eher bildfüllende Schienenfahrzeuge bevorzugen, ist der Standpunkt im Bereich Reiter Alm bis Ulrichshögl. Hier hat man vom Berg Högl einen interessanten Blick ins Salzburger Becken und auf die namensgebende Stadt. Aus dieser Perspektive fällt der Blick zuerst auf die Bahnstrecke Freilassing-Bad Reichenhall, die gerade von einem ÖBB-Talent als S3 nach Schwarzach-St. Veit befahren wird. Dahinter liegt der Ortsteil Feldkirchen der Gemeinde Ainring mit Kirche, der auffällig gelben Niederlassung der Firma Palfinger, sowie der einzigen Tankstelle in der Gemeinde. Darauf folgt, verdeckt durch den Uferbewuchs, die Saalach als deutsch-österreichische Grenze und die Gemeinde Wals-Siezenheim. Erst danach kommt Salzburg und seine gut 155.000 Einwohner, das schließlich von Gais- und Heuberg Richtung Osten abgegrenzt wird.

Datum: 12.06.2020 Ort: Reiter Alm [info] Land: Bayern
BR: AT-4024 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Abfahrt!
geschrieben von: kbs790.6 (83) am: 10.03.21, 20:53
Mittagszeit Anfang August - eigentlich dank Hochlicht und oft noch sommerlich-heißer Temperaturen eher Zeit für die Mittagspause während der Fototour.
Eigentlich sollte die Hochlichtphase an jenem ersten Augusttag 2017 auch nur zum Stellenwechsel und Ergänzen der Dank sommerlich heißer Temperaturen bereits zur Neige gehenden Wasservorräte genutzt werden.

Als beim Umsteigen in Aulendorf jedoch eine 218 am IRE südwärts am Horizint auftauchte, wurde "wenn man denn schonmal da ist" zumindest zur Dokumentation doch kurz die Kamera heraus geholt.
Nach einem kurzen Zwischenhalt legte die Ulmer 218 410 eine kräftige Anfahrt hin, um weiter gen Lindau zu fahren. Trotz Hochlicht finde ich im Nachhinein das Bild dieser kräftigen Anfahrt im damals von Elektrifizierungsmaßnahmen und bwegten Zügen noch verschohnten Aulendorfer Bahnhof zeigenswert.

Mittlerweile ist die komplette Südbahn elektrifiziert, die mit 218 oder 245 bespannten RE gehen in ihren letzten Sommer, ehe im Dezember die Elektrotraktion übernimmt. Auch die 218 410 ist nicht mehr unter den lebenden 218, dem Vernehmen nach ist sie mittlerweile in Kempten Ersatzteilspender.

Manipulation: Spiegelung an der Lokfront etwas entschärft

Zuletzt bearbeitet am 10.03.21, 20:57

Datum: 01.08.2017 Ort: Aulendorf [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Der Wilhelmsturm mit E-Lok Oldie
geschrieben von: Yannick S. (843) am: 11.03.21, 14:05
Nachdem man sich schon diverse Male bei DB Cargo von der Baureihe 151 verabschiedet hat ist es denke ich als kleines Wunder zu werten, dass auch im Jahre 2021 noch Loks dieser Baureihe in Staatsbahndiensten unterwegs sind. Bereits vollständig abgelöst war die 151 zum Beispiel als Schiebelok auf der Ruhr-Sieg-Strecke zwischen Altenhundem und Welschen Ennest. Seit ein paar Wochen ist sie dort aber wieder zuverlässig im Einsatz.
Eigentlich ist das dort auch ein ideales Arbeitsfeld für die Lok, so besonders viel gibt es über den Tag verteilt nicht nachzuschieben, aber wenn doch, dann kann sie durch ihre Power punkten. Um der Lok aber dennoch ein bisschen was anderes zu zeigen, als immer nur die selben ca. 11km wo beinahe jeder Güterzug nachgeschoben werden muss, macht die Lok mittags einen Ausflug nach Dillenburg. Sehr zuverlässig fährt mittags nämlich ein Güterzug aus Hagen-Vorhalle nach Mannheim Rbf, der in aller Regel deutlich über 2000 Tonnen Last hat, wodurch ein gekuppeltes Nachschieben bis Dillenburg nötig ist. Damit die Lok danach nicht leer zurück fährt übernimmt sie dann im Anschluss die Übergabe von Dillenburg nach Kreuztal. Mit genau diesem Zug sehen wir die Lok hier wenige Minuten nach dem Beginn der Fahrt, der Wilhelmsturm - das Wahrzeichen Dillenburgs - ist rechts noch zu erkennen.

Datum: 05.03.2021 Ort: Dillenburg [info] Land: Hessen
BR: 151 Fahrzeugeinsteller: Railpool
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fußball, Leiter klauen und Zug
geschrieben von: AntiViruz28 (64) am: 11.03.21, 13:04
Der Titel beschreibt den Tag ganz gut. Da ein sonniger Tag war, waren Kollege Steffen und ich erstmal kicken gewesen. Sich auspowern ist manchmal einfach nötig.
Als wir sowieso mangels vorhandener Kräfte, in Richtung Heimat ziehen wollten, schaute Steffen nochmal aufs Handy und sah, dass 193 839 gerade aufm Weg nach Gießen - Friedberg - Nidderau war.
Also machten wir uns, völlig außer Kräfte in Richtung Kaichen um den besagten Zug noch zu fotografieren. Zuerst stellten wir uns mit Leiter zur spitzen Variante [www.drehscheibe-online.de] auf. Da das Licht schon fast rum war, positionierten wir uns kurzerhand nochmal seitlich.
Die Leiter ist dann unnötig geworden, weshalb wir sie unten auf den Feldweg legten. Kaum waren wir 2min auf dem Berg, kam auf einmal ein Auto angefahren, machte dort, wo die Leiter liegt, halt und die Leute stiegen aus. Wir dachten uns nichts dabei, als ich hörte, dass die Leute eine Leiter einklappten. Also rannte ich runter, und brüllte, dass es unsere Leiter ist. Also stellten die Leute die Leiter wieder hin und in dem Moment begann es zu rauschen. Also rannte ich wieder hoch zu Steffen und positionierte mich, als im selben Moment auch 193 839 mit ihrem Knicker durchgerauscht kam.
Verrückt dachten wir uns, da legt man einmal die Leiter 2min auf einen Feldweg und schon wird sie uns fast geklaut. Naja, mit gutem Bild und Erschöpfung vom Fußball spielen ging es dann endlich nach Hause.

Der Fotografenschatten auf der rechten Bildhälfte wurde digital entfernt


Zuletzt bearbeitet am 15.03.21, 17:05

Datum: 27.02.2021 Ort: Kaichen [info] Land: Hessen
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: ELOC
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Moderner Sechsachser im Norddeutschen Schnee
geschrieben von: 215 082-9 (415) am: 10.03.21, 23:15
Anfang Februar 2021 bekam Norddeutschland endlich mal wieder so viel Schnee ab, dass die weiße Pracht mal länger liegen blieb. Passend dazu gab es einige frostige aber sonnige Tage, die ausgiebig fürs Hobby genutzt werden sollten.

Am letzten Wintertag, bevor der Schnee taute, ging es an die noch eingleisige Strecke Verden (Aller) - Rotenburg (Wümme).
Zum Mittag wurde in Walle (Kr. Verden) Stellung bezogen, da ein netter Güterzug gemeldet wurde. Einiges vor Plan sauste wenige später die recht Neue ELP 159 210 in Diensten der BSAS mit dem DGS 95592 Hamburg Hohe Schaar - Kiefersfelden durch den Kreuzungsbahnhof in Richtung Süden.

Datum: 14.02.2021 Ort: Walle [info] Land: Niedersachsen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: BSAS
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Herausgeputzt
geschrieben von: Der Weinheimer (52) am: 10.03.21, 21:00
Ende November 2009 war es wieder an der Zeit für den alljährlichen Herbstputz.
Im Neckartal war dies an jenem Tag eine Aufgabe von 110 425-6.
Unterhalb vom Schloss Zwingenberg präsentierte sie sich dabei, in Hinsicht auf den Verkehrsroten Lack, ebenfalls sehr herausgeputzt.

Zur Bildmanipulation: Ein Fotograf im Mastbereich wurde digital entfernt.


Datum: 21.11.2009 Ort: Zwingenberg [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Morgens durchs Muldental
geschrieben von: barnie (132) am: 10.03.21, 10:00
"Sachsenfrühling" - so hieß im April 2011 das Fotozugangebot zwischen Grimma und Nossen und so präsentierte sich auch das Wetter. April ist die Zeit, in der die Natur erweckt, bodennahe Pflanzen spriesen den Umstand ausnutzend, dass Bäume etwas hinterherhinken und das Blattwerk noch keinen Schatten spendet. Es ist auch die Zeit der kalten Nächte und kühlen Morgenstunden, in denen sich der Dampf einer Dampflok wunderbar ausbilden kann. Weht dazu kein Wind verharrt die Dampffahne minutenlang an Ort und Stelle.

Das erklärte Ziel des beginnenden Fototages waren zwei Brückenaufnahmen dieser klassischen DR-Garnitur. Während allerdings zuvor in Kössern die Sonne noch nicht weit genug rum war, war sie dies bei Leisnig für eine gescheite Seitenausleuchtung des Zuges schon zu sehr. Dafür allerdings kommt die Dampfwolke plastischer zur Geltung, was einem positivem Gesamteindruc hoffentlich zuträglich ist. Daher schlage ich diese Aufnahme hier vor.

Nachmittags sieht es auf der anderen Brückenseite so aus: [www.drehscheibe-online.de]

BM: 2 arg leuchtende Verkehrszeichen links aus dem Bild komplementiert.

[edit] Jahreszahl der Aufnahme um 1 auf das korrekte Maß reduziert. Danke Jan :-)

Zuletzt bearbeitet am 12.03.21, 10:18

Datum: 18.04.2010 Ort: Leisnig [info] Land: Sachsen
BR: 020-039 (Personenzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: MTEG, IG 58 3047 e.V.
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sonne im Führerstand
geschrieben von: Jens Naber (447) am: 10.03.21, 20:29
Neben den schnellen Corail-Zügen (bzw. mittlerweile größtenteils Omneo-Triebwagen...) Richtung Caen, Cherbourg und Trouville verstärken in der Hauptverkehrszeit auch noch zusätzliche Regionalzüge, bestehend aus V2N-Garnituren, das Angebot für Pendler aus der Normandie in Richtung Hauptstadt. Am frühen Morgen des 07. August 2020 hat BB 15035 mit dem TER 51024 aus Serquigny eine dieser Leistungen am Haken, als sie auf ihrer Fahrt nach Paris-St-Lazare bei Neauphlette in Kürze den nächsten Halt in Bréval erreichen wird. Die tiefstehende Sonne erlaubt an diesem Sommermorgen sogar einen Blick in den Führerstand, denn die markante "nez cassé"-Front lässt den Lokführer außerhalb der Tagesrandlagen nahezu immer im Schatten verschwinden. Sicherlich einer der Gründe, weshalb die Ingenieure von Alsthom in Zusammenarbeit mit dem damaligen SNCF-Designer Paul Arzens in den 60er-Jahren dieses optisch gelungene Design auf die Schienen stellten, das sich bei zahlreichen Baureihen durchgesetzt hat und auch heute noch in einigen Ländern vertreten ist.

Zuletzt bearbeitet am 10.03.21, 20:55

Datum: 07.08.2020 Ort: Neauphlette [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 15000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am nördlichen Einfahrsignal von Herzberg (Mark)
geschrieben von: Hubertusviadukt (19) am: 10.03.21, 17:00
Weil ich am 27. April 2015 abends sowieso dienstlich in der Nähe des Neuruppiner Sees unterwegs war und bei an sich eher miesem Wetter gegen Abend plötzlich die Sonne durch den wolkigen, leicht "schlonzigen" Himmel brach, machte ich spontan einen kleinen Abstecher an das nördliche Form-Einfahrsignal des Abzweigbahnhofs Herzberg (Mark). Dort begegnete mir im weichen warmen Abendlicht als NEB 61196 der Triebwagen 001 der Niederbarnimer Eisenbahn.

Rechts neben dem Triebwagen kann man übrigens das Bahnhofsgebäude erahnen.

P.S.: Der genaue Fotostandort wird dadurch bestimmt, dass nur in diesem Blickwinkel der Sendemast (weitgehend) hinter dem Formsignal verschwindet. So schaut nur dessen Spitze über das Signal hinaus, weswegen ich diesen Teil nicht "herausmanipuliert" habe.

Zuletzt bearbeitet am 10.03.21, 17:31

Datum: 27.04.2017 Ort: Herzberg (Mark) [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: Niederbarnimer Eisenbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Kilometer 44,3
geschrieben von: KBS443 (167) am: 10.03.21, 17:11
Idylisch wirkt es am Kilometer 44,3, welcher durch einen Kilometerstein gekennzeichnet ist. Wenige Meter Hangaufwärts verläuft jedoch die A5, auf welcher die Lkw in kurzen Abständen daherrauschen.
Noch 800 Meter bis zum Bahnhof Ehringshausen sind es, normalerweise würde dort die Zugkreuzung stattfinden. Aufgrund der an diesem Tag immer größer werdenden Verspätungen wurde diese aber nach Alsfeld verlegt.

Um nicht die Baumkrone eines auf der anderen Seite der Gleise stehenden Baums anzuschneiden, konnte ich den Bildausschnitt nicht weiter nach links verlegen.

Datum: 13.02.2021 Ort: Ehringshausen [info] Land: Hessen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (40809):  
 
Seiten: < 1 .. 94 95 97 98 .. 817 >

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.