DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 66
>
Auswahl (657):   
Galerie: Suche » Thüringen, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Güter gehören auf die Bahn
geschrieben von: NAch (579) am: 14.09.18, 16:21
"Güter gehören auf die Bahn"

Im Reichsbahnland war dieser Werbespruch nicht erforderlich. Sie mussten einfach, es war so festgelegt, im Fünfjahrplan oder wo auch immer.
So wird diese Fuhre (hauptsächlich Kohle) über die Höhen des Thüringer Waldes gezogen.

Eine Langsamfahrstelle hat uns zwar den erhofften Dampf genommen, aber bald vierzig Jahre später gefällt auch der Qualm des Ölbrenners.

Scan vom Dia, in S/W umgewandelt, nach vielem Für und Wider wurde nicht an den Telegrafenmasten ausgerichtet.

Datum: 28.01.1979 Ort: b Sonneberg (?) [info] Land: Thüringen
BR: 060-098 (Tenderlokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Übergabe Glückauf
geschrieben von: Philosoph (315) am: 31.08.18, 19:46
Es gibt Dinge im Leben, die wollen einfach nicht klappen. Jahrelang bin ich der Bedienung des Anschlusses Sondershausen-Glückauf hinterhergelaufen. Immer dann wenn ich vor Ort war, hatte der Zug Ausfall. Die Besonderheit der Bedienung war, dass das Stellwerk in Glückauf nur besetzt wurde, wenn die Bedienung des Anschlusses stattfand. Am 28.09.2011 sollte es nun aber endlich soweit sein. Am Vortag hatte ich mich in Kleinfurra bereits erkundigt, dass die Übergabe stattfinden sollte. Der Regen sollte in der Nacht abziehen und der Tag mit strahlendem Sonnenschein beginnen. Was sollte da noch schiefgehen? Nun z.B. das der Wetterbericht natürlich nicht recht hatte. Beim Aufstehen goss es in Strömen. Da ich mir die Übergabe aber nicht wieder entgehen lassen wollte, fuhr ich trotzdem zum HP Glückauf und siehe da, kurz bevor 261 042 pünktlich um 08.15 Uhr mit ihren vier Wagen um die Ecke dieselte, hörte es tatsächlich auf zu regnen.

Heute ist das alles vorbei. Die Übergabe gibt es nicht mehr und das Stellwerk ist verrammelt. Gerüchteweise werden die Formsignale in Kürze abgebaut.

Zuletzt bearbeitet am 03.09.18, 17:32

Datum: 28.09.2011 Ort: Sondershausen [info] Land: Thüringen
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Signale 28
geschrieben von: NAch (579) am: 12.08.18, 14:41
Eine DMV Sonderfahrt, mit der 65 ging es bis Ilmenau, mit der 94 dann weiter auf die Höhen der Thüringer Waldes.

Kalt war es, dazu Nebel in Arnstadt, aber dieses Zwergsignal bewegte uns doch zu Bleiben.

Scan vom Negativ

Datum: 18.02.1978 Ort: Arnstadt [info] Land: Thüringen
BR: 060-098 (Tenderlokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Wieviel Filme
geschrieben von: NAch (579) am: 06.08.18, 10:30
Wieviel Filme nimmt man mit?
Vor jeder Tour stand diese Frage. "Alle" ist eine Antwort.
Bei den Fahrten nach Rheine bzw. Emden oder später nach Herzberg war das auch kein Thema. Die Zeiten waren zum Glück vorbei, in denen Taschengeld in Filme umgerechnet wurde.
Bei den Einreisen kann das an der Grenze aber schon mal zu weiteren Fragen "zur Klärung eines Sachverhaltes" führen, wenn die Anzahl in den Augen der Organe unangemessen war. In den Unterlagen konnte ich Jahrzehnte später nachlesen, dass darüber schon nachgedacht wurde.

Und dann folgte ja noch eine weitere, genauso wichtige Entscheidung: Wieviel Dia- wieviel SW-Filme und in welcher Empfindlichkeit?
Für die Jüngeren schwer nachzuvollziehen, dies alles kann doch je nach Bedarf für jedes Bild einzeln festgelegt werden. Heutzutage ist nie der falsche „Film“ eingelegt. Der Chip ist auch nicht nach zwölf Aufnahmen voll.

Vor meiner ersten Tour nach Saalfeld habe ich darüber auch nachgedacht, ab Mittag wurde hochgerechnet. Der Betrieb dort – einfach grandios.
Es war meine erste Begegnung mit der Baureihe 95, auch im Bahnhof hat sie eine beeindruckende Anfahrt hingelegt. Zum Glück habe ich sie später auch auf dem Weg zu den Höhen des Thüringer Waldes noch erlebt.

Scan vom Dia, in SW umgewandelt



Datum: 27.01.1978 Ort: Saalfeld [info] Land: Thüringen
BR: 060-098 (Tenderlokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
In der Radsatzdreherei
geschrieben von: Benedikt Groh (285) am: 30.07.18, 15:49
Das Dampflokwerk Meiningen bietet eine Fülle von Eindrücken aus einer anderswo längst vergangenen Zeit.

Datum: 05.08.2017 Ort: Meiningen [info] Land: Thüringen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: n/a
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hohenebra
geschrieben von: Philosoph (315) am: 26.06.18, 23:53
Der an der Strecke Wolkramshausen - Erfurt gelegenen Bahnhof Hohenebra war einst bedeutender Abzweigebahnhof zur ehemaligen Strecke der Hohenebra-Ebelebener Eisenbahn (HEE) und damit zum gesamten Ebelebener-Netz. Mit den Tonwerken Hohenenbra gab es einst auch einen sehr bedeutenden Anschließer direkt im Bahnhof.

Zitat aus der Zeitung Neues Deutschland vom 12.01.1976: "Ein moderner Tunnelofen mit einer Kapazität von jährlich 9 Millionen Stück Mauerziegeln wurde im Tonwerk Hohenebra bei Sondershausen gezündet. Damit konnten die Ziegelwerker die Rekonstruktion ihres Betriebes abschließen, dessen Jahresproduktion künftig den Bedarf zum Bau von 300 Eigenheimen decken könnte ...".

Ich gehe davon aus, dass ein Großteil der Produktion mit der Bahn abgefahren wurde. Nach dem letzten Freischnitt des Bahnhofs, bei dem leider auch die Gütergleise an der Laderampe und das dritte Formsignal entfernt wurden, lässt sich das ehemalige Tonwerk auch wieder prima als Fotomotiv nutzen. Das Motiv hat nur ein Problem: Zwar bekommt man an den längsten Tagen im Jahr Seitenlicht auf den Triebwagen, durch die hohen Bäume links verschatten dann aber die Gleise.



Zuletzt bearbeitet am 30.06.18, 11:13

Datum: 21.05.2018 Ort: Hohenebra [info] Land: Thüringen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Glückauf
geschrieben von: Philosoph (315) am: 25.05.18, 17:19
Nicht nur im Harz sondern auch am Harzrand gab es einige bedeutende Bergbauregionen. Neben dem Kreis Mansfeld ist hier insbesondere der Bereich um Sondershausen mit seinen zahlreichen Kali-Bergwerken zu nennen. In Sondershausen gibt es sogar noch heute den HP Sondershausen Glückauf, der direkt an dem heutigen Besucherbergwerk und großem Industriegebiet liegt. Zwischen dem Bahnhof Sondershausen und dem Haltepunkt Glückauf konnte ich am frühen Morgen des 21.05.2018 einen unbekannten 642 auf dem Weg nach Nordhausen in der schönsten Morgensonne ablichten.

Zuletzt bearbeitet am 26.05.18, 14:00

Datum: 21.05.2018 Ort: Sondershausen [info] Land: Thüringen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Messzug unterwegs
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (540) am: 17.05.18, 22:14
Mitte April war ein Messzug, bespannt mit 182 506 unterwegs in Sachsen
und Thüringen. Am 20.4. war der Einsatz beendet und der Zug fuhr von
Chemnitz über Gößnitz, Altenburg und Leipzig nach Hannover. Hier im Bild
passiert er die kleine Gemeinde Mockern im Altenburger Land.

Zuletzt bearbeitet am 20.05.18, 22:19

Datum: 20.04.2018 Ort: Mockern [info] Land: Thüringen
BR: 182 (Siemens ES64U2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Mit dem Dampfzug ins böhmische Bierparadies
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (540) am: 11.05.18, 09:13
35 1097 bespannte am Himmelfahrtstag 2018 einen Sonderzug von Leipzig
nach Franzensbad in Böhmen. Voll mit vielen "durstigen" Kehlen in froher
Erwartung des guten Gerstensaftes hat der Zug soeben Lehndorf im Alten-
burger Land hinter sich gelassen.

Datum: 10.05.2018 Ort: Lehndorf [info] Land: Thüringen
BR: 020-039 (Personenzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: IG 58 3047
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Frisches Kali aus dem Ulstertal
geschrieben von: Steffen O. (459) am: 10.05.18, 23:27
Wir befinden uns auf einer Anhöhe nahe Unterbreizbach, dem südlichsten Ort des Kalischienennetzes und dem ehemaligen Ende der Welt. Während die gegenüberliegenden Hügel und der weitere Talverlauf bereits zum Westen gehörten, war der Schacht am östliche Zipfel im Ulstertal eingekesselt, sodass man zu Zeiten des eisernen Vorhangs von hier aus steil den Berg hinauf nach Vacha musste, von wo aus die Fracht in die Welt verteilt wurde. Heutzutage ist im Tal der Ulster der Frieden eingekehrt, sodass man das weiße Gold über das hessische Philippsthal, Heringen und weiter nach Gerstungen abfahren kann. Am Morgen des 09.05.2018 war 261 031 damit beschäftigt, eine Kalifuhre vom K+S Werk Unterbreizbach, welches im Hintergrund über dem idyllischen Ort thront, abzuholen und flussabwärts zu ziehen.

Datum: 09.05.2018 Ort: Unterbreizbach [info] Land: Thüringen
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (657):   
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 66
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2018 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.