DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 24 >
Auswahl (1158):   
 
Galerie: Suche » Brandenburg, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Abschiedsfahrt vor der Stadtkulisse von Meyenburg
geschrieben von: Der Rollbahner (232) am: 12.05.22, 19:45
Wegen Fristablaufs führte T11 der PEG im Jahre 2009 zwischen Pritzwalk und Meyenburg einige Abschiedsfahrten durch.

Auf dem Bild verlässt der ehemalige 798 667 als PEG 80169 gegen 10:45 Uhr den (leider von Büschen verdeckten) Meyenburger Bahnhof und präsentiert sich südlich des hübschen Städtchens vor einem blühenden Rapsfeld.

Das Foto entstand von der alten Trasse der früheren Ruppiner Eisenbahn nach Freyenstein aus, welche allerdings zwischen Wittstock und Meyenburg schon seit Jahrzehnten nicht mehr existiert.

Scan vom Fuji Sensia KB-Dia

Zweiter Versuch: Bild neu zugeschnitten und geschärft, dabei nach rechts gedreht; Farben bearbeitet und weichere Kontraste gewählt.

Datum: 01.05.2009 Ort: Meyenburg [info] Land: Brandenburg
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: PEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Ein Sommermorgen...
geschrieben von: ODEG (55) am: 14.05.22, 18:36
... wie er schweißtreibender nicht hätte sein können, war der 05.07.2015. Schon gegen 09:30 Uhr war es brütend heiß und schwül, und das um diese Zeit entstandene Foto der RB Berlin-Wannsee - Jüterbog war bereits das letzte Bahnbild des Tages. Im Hintergrund grüßt eine der vielen Industriebrachen, wie man sie allerorten im "Osten" findet. Am frühen Morgen war ich an diesem Sonntag morgens in Berlin gestartet und war nach Treuenbrietzen gefahren, um einige Bilder zu machen. Nach dem gezeigten Bild machte ich noch einen kurzen Stadtrundgang und fuhr dann mit dem nächsten Zug gen Berlin-Wannsee den familiären Wochenend-"Pflichten" entgegen, die sich allerdings glücklicherweise im kühlen abspielten...

Datum: 05.07.2015 Ort: Treuenbrietzen [info] Land: Brandenburg
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: ODEG
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zur Zeit der Fliederblüte in Groß Haßlow
geschrieben von: Der Rollbahner (232) am: 08.05.22, 10:00
Der Bahnhof von Groß Haßlow war für die Personenzüge aus Neustrelitz-Süd der letzte planmäßige Halt vor dem ehemaligen Bahnknoten Wittstock (Dosse). Im Mai 1998 fuhr hier die letzte Regionalbahn vorbei, denn die brandenburgische Landesregierung hatte zuvor den grenzüberschreitenden Verkehr von und nach Mecklenburg-Vorpommern abbestellt.

Nur wenige Tage vor der Einstellung des schienengebundenen Nahverkehrs konnte RB 16786 mit 202 326-5 auf seiner Fahrt in die Stadt an der Dosse während des schönsten Frühlingsblühens am Bahnsteig abgelichtet werden. Neben dem hübschen Backsteingebäude fällt auch der abgestellte Bghw ins Auge, welcher jedoch offensichtlich keinen Bezug zum fahrplanmäßigen Betrieb aufzuweisen hatte.

Scan vom Fuji Sensia KB-Dia

Manipulation: Unscharfe Fliederblätter aus dem rechten oberen Bilderteil wurden digital entfernt.

2. Versuch: Bild nach rechts gedreht und Weichzeichnung des Himmels zurückgenommen.

Datum: 11.05.1998 Ort: Groß Haßlow [info] Land: Brandenburg
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Fernverkehr auf der Wetzlarer Bahn
geschrieben von: 475er (19) am: 07.05.22, 23:07
Der Bahnhof Brück in Brandenburg liegt an der als Wetzlarer Bahn bezeichneten Strecke von Berlin nach Wiesenburg (Mark). Diese Strecke ist Teil der als Kanonenbahn bezeichneten Route von Berlin nach Metz. Trotz dieser hochklingenden Namen hat die Strecke heute aber keine überregionale oder gar internationale Bedeutung mehr, lediglich die RE7 von Dessau nach Berlin sorgt für stündlichen Personenverkehr.

Mit diesem Bild möchte die Zeit um ein paar Jahre zurückdrehen. Im Jahr 1999 verkehrten noch Fernzüge im zwei Stunden Takt von Stralsund nach Frankfurt am Main über die Wetzlarer Bahn. 112 179 war für die Bespannung des IR 2005 eingeteilt, als ich sie auf dem Weg nach Frankfurt im Bahnhof Brück aufnehmen konnte.

Die Baureihe 112 im Fernverkehr ist heute ebenso Geschichte wie das Formsignal und die alte Schrankentechnik des Bahnhofs Brück, die den Rahmen für dieses Bild lieferten.

Datum: 10.1999 Ort: Brück [info] Land: Brandenburg
BR: 112 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 11 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Night runner
geschrieben von: forbidden.spotter_ (21) am: 05.05.22, 22:37 sternsternstern Top 3 der Woche vom 15.05.22
An diesem Tag trotz später Dämmerung, die Strecke hielt uns ein wenig länger als wir vorhatten. Vor dem Einbruch der Dunkelheit war der Zugverkehr außergewöhnlich intensiv, wahrscheinlich wegen der alltäglichen Schließung des Werkbahnhofs um 22Uhr. Ausgehend von den Leerlokomotiven, die Richtung PCK unterwegs waren, Kesselzügen gen Kombinat, bis hin zu den Zügen, die Raffinerie verließen. Auf dem Bild zu sehen ist die 192 033 im Auftrag für RheinCargo, die unter dem Schutz der Sterne ihre Weg Richtung Berlin nahm.

Zuletzt bearbeitet am 05.05.22, 22:43

Datum: 17.04.2022 Ort: Grünow [info] Land: Brandenburg
BR: 192 (Siemens Smartron) Fahrzeugeinsteller: RHC
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 21 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eine Landmarke im nirgendwo
geschrieben von: Bf Dorf Mecklenburg (8) am: 24.04.22, 18:41
Die Strecke Jüterbog - Falkenberg gehört wohl zu den unscheinbaren Strecken Brandenburgs. Mit Ausnahme des 2-stündlich verkehrenden RE3 und der RB43 bis nach Herzberg (Elster) gibt es nur sehr wenig Verkehr.
Dabei hat die Strecke durch aus schöne Motive zu bieten. Immer wenn die Dresdner Schiene gesperrt ist verirrt sich auch der FV auf diese Magistrale, so wie hier ELL/CD 193 291 "Linda".
Mit EC 173 nach Prag fährt der Zug am ehemaligen Abzweig Großrössen vorbei. Alle Kurven und Weichen des einstigen doch recht umfangreichen Abzweigs sind Geschichte. Gleisüberreste sind jedoch noch zu Hauf zu finden wie das Bild vermuten lässt.



Datum: 23.04.2022 Ort: Großrössen [info] Land: Brandenburg
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: ELL
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Osnabrück * Cottbus * Müncheberg
geschrieben von: Der Rollbahner (232) am: 06.04.22, 06:38
… sind drei ausgewählte Städtenamen, mit denen die Geschichte sog. Quadratschädel mehr oder weniger eng verknüpft ist.

Die nur wenige Monate vor dieser Aufnahme nach Cottbus umbeheimateten 624er Einheiten wurden fortan auch auf der preußischen Ostbahn eingesetzt und verdrängten dort vor allem die bis dahin dominierenden und mit der Baureihe 219 bespannten Wendezüge.

Dabei ließ sich eine in Würde ergra..., nein: verkehrserrötete und aus 624 601, 924 436 sowie 624 626 bestehende Garnitur als RB 5822 nach Berlin im April 2002 vortrefflich unter der nicht minder altehrwürdigen Signalbrücke von Müncheberg ablichten - während ähnliche Erkennungsmerkmale der traditionellen Eisenbahn lediglich in funktionslosem Zustand das Foto auffüllen durften.

Scan vom Fuji KB-Dia

Datum: 08.04.2002 Ort: Müncheberg [info] Land: Brandenburg
BR: 624,634 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Frieden Störer
geschrieben von: forbidden.spotter_ (21) am: 29.03.22, 05:07
Zwischen den Feldern fast frühlingshafte Uckermark rollte die InfraLeuna 192er mit den Kesselwagen nach Stendell. Den Zug konnte im schönen Morgenlicht beim cruisen aufgenommen werden.

Datum: 12.03.2022 Ort: Mark Landin [info] Land: Brandenburg
BR: 192 (Siemens Smartron) Fahrzeugeinsteller: InfraLeuna
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Prignitzer Kleinbahn
geschrieben von: Dirk Wenzel (102) am: 28.03.22, 18:50
Unaufgeregt zieht 99 1561 ihre Bahnen durch die Prignitz.

Eine wunderbare Veranstaltung.
Perfekt organisiert und diszipliniert durchgeführt.
Frühling vom Feinsten...

Es gab vor diesem Foto eine längere Diskussion über den Baum rechts.
Ergebnis: Zug ist wichtiger, Baum wird abgeschnitten - und das ist gut so!



Zuletzt bearbeitet am 28.03.22, 22:03

Datum: 02.05.2005 Ort: Mesendorf [info] Land: Brandenburg
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: PKB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frieden (II)
geschrieben von: Toaster 480 (391) am: 25.03.22, 15:16
Auch der Brandenburger MGT6D Nr. 103 trägt eine politische Botschaft zur aktuellen Weltlage auf der Front. Der Wagen ist aufgrund seiner Stadtwerke-Werbung, die eine schemenhafte Darstellung des Brandenburger Stadtbildes zeigt, besonders interessant. Da bot es sich an, das Fahrzeug am Nicolaiplatz mit einer schmucken Altbau-Fassade zu portraitieren.

Datum: 18.03.2022 Ort: Brandenburg an der Havel [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VBBr
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Eine sehr sichere Fotostelle
geschrieben von: Toaster 480 (391) am: 22.03.22, 21:39
Selten habe ich mich beim Suchen der richtigen Foto-Position so beobachtet gefühlt wie vor der Polizeidirektion/-inspektion in Brandenburg an der Havel. Der Blick auf die interessante Häuserzeile entlang der Magdeburger Straße bot jedoch ein reizvolles Motiv für den Tatra KTNF6 Nr. 185, welcher auf seinen Dachblenden an das 120jährige Straßenbahnjubiläum aus dem Jahr 2017 erinnert. Nach der Wende wurden in mehreren Städten die vorhandenen Tatra KT4D mit einem Niederflursegment ausgestattet, um die schlagartig aus der Zeit gefallenen aber teilweise erst wenige Jahre alten Hochflurfahrzeuge unter neuen Komfort-Ansprüchen einsetzen zu können. Während die Tatra diesen sehr sicheren Ort passiert, hinterlässt ein Flugzeug im Himmel einen "mythischen" Kondensstreifen.

Datum: 18.03.2022 Ort: Brandenburg an der Havel [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VBBr
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Prignitzer Kleinbahn
geschrieben von: Dirk Wenzel (102) am: 24.03.22, 04:48
Unaufgeregt zieht 99 1561 ihre Bahnen durch die Prignitz.
Eine wunderbare Veranstaltung.
Perfekt organisiert und diszipliniert durchgeführt.
Bewuchs und Dampf im Einklang...


Datum: 02.05.2005 Ort: Brünkendorf [info] Land: Brandenburg
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: PKB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eine 624er Garnitur bei Obersdorf
geschrieben von: Der Rollbahner (232) am: 20.03.22, 17:59
Mehr als 40 Jahre lang waren die Triebwagen der Baureihe 624 zuverlässig im Einsatz. Mit der Umbeheimatung einiger Fahrzeuge nach Cottbus im Jahre 2001 (und den damit verbundenen Einsätzen auch auf der Ostbahn) neigte sich diese Erfolgsgeschichte langsam ihrem Ende entgegen.

Vorbei an den alten Doppeltelegraphenmasten und den ersten Häusern von Oberdorf rollt eine 624/924er Garnitur aus Küstrin-Kietz (mit 624 674 an der Spitze) auf den gleichnamigen Haltepunkt und die berühmte Fotokurve zu.

Scan vom Fuji KB-Dia

Datum: 28.03.2002 Ort: Obersdorf (Stadt Müncheberg) [info] Land: Brandenburg
BR: 624,634 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Frieden
geschrieben von: Toaster 480 (391) am: 20.03.22, 13:15
Nachdem wir uns an Menschen mit Atemschutzmasken gewöhnt haben, ist mittlerweile ein weiteres weltpolitisches Ereignis in deutschen Städten wahrnehmbar. Dabei ist mir kein anderer Verkehrsbetrieb hierzulande bekannt, welcher die Solidarität mit der Ukraine so prägnant an die Öffentlichkeit trägt wie der VBBr in Brandenburg an der Havel. Im schönen Abendlicht überquert der Duewag MGT6D Nr. 102 mit deutlicher Botschaft auf der Front die Jahrtausendbrücke an der schönen Brandenburger Altstadt.
Ein Baukran wurde digital entfernt.

Datum: 18.03.2022 Ort: Brandenburg an der Havel [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VBBr
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Ludmilla im Dauereinsatz
geschrieben von: Toaster 480 (391) am: 19.03.22, 22:33
Eine der heutzutage wohl am häufigsten von Ludmilla-Großdieselloks befahrenen Strecken ist der kurze Abschnitt zwischen Brandenburg Hbf (an der Magistrale Berlin - Magdeburg) und dem "Walzwerk Quenz". An guten Tagen kann man hier eine Hand voll dieser DR-Legenden - zumeist in rot-weißer Farbgebung - im Pendelverkehr erleben, in der aktuellen Drehscheibe sind die Richtzeiten abgedruckt. An meinem Besuchstag sorgte die 232 618 mit ihrem frischen Verkehrsrot für einen größeren Fotografen-Auflauf, hier hat sie soeben die Havelbrücke überquert.
Die Kilometertafel wurde digital von Schmierereien befreit.

Zuletzt bearbeitet am 21.03.22, 15:05

Datum: 18.03.2022 Ort: Brandenburg an der Havel [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
In der letzten Ecke
geschrieben von: 232 531 (27) am: 18.03.22, 22:12
Ein Bild aus Brieselang mit 298 hatte ich ja bereits vor einem Jahr gezeigt. Leider lässt sich dort sonst normalerweise auch nicht viel mehr machen, da die Lok mit Anhang auf der falschen Seite beschäftigt ist. Die weiter hinten gelegene Rangiergruppe wird im Normalfall nur von Locon, die dort, genau wie Cargo, ebenfalls "Saint-Gobain Rigips" anfahren, zum zwischenabstellen von Wagen genutzt. Ansonsten stehen sich dort zusätzlich meist einige H-Wagen im Gebüsch die Räder eckig, welche eher selten angetastet werden.
Nur, wenn der EZK 53054 nicht genug Wagen für den Bedarf aus Ruhleben mitschleppt, werden Wagen von dort zur Ladestraße befördert.
So auch an diesem schönen Oktobertag, an dem die Lok alleine in Ruhleben startete. Da aber für die Ladestraße noch Wagen benötigt wurden, ergab sich die Möglichkeit die Umbau-V100 auch einmal außerhalb der eigentlichen Möglichkeiten umzusetzen.

Zuletzt bearbeitet am 20.03.22, 14:25

Datum: 08.10.2021 Ort: Brieselang [info] Land: Brandenburg
BR: 298 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Eine Märkische Übergabe
geschrieben von: Leon (950) am: 15.03.22, 10:43
Weitgehend unbemerkt findet im Umland der Hauptstadt Richtung Fläming eine werktägliche Bedienung eines Herstellers für Medizin- und Pflegeprodukte in Brück statt. Vom Bahnhof Brück, gelegen an der Kanonenbahn, führt ein etwa ein bis zwei Kilometer langes Anschlussgleis in südliche Richtung zu einem Gewerbegebiet. Hier findet sich zwischendurch eine Ausweiche zum Rangieren der Güterwagen, und im Gewerbegebiet verzweigt sich das Gleis auf den Anschluss des o.g. Herstellers sowie zu einem Granitwerk. Auf das Thema bin ich erst nach einem Artikel gestoßen, wonach hier bislang die Baureihe V 60 im Verschubeinsatz war. Dies ist aber jedoch mittlerweile eher die Ausnahme; den Verkehr besorgt in der Regel eine 298, seltener auch mal eine 232.

Die Bedienung erreicht am frühen Vormittag von Seddin aus den Bahnhof von Brück, und es geht sogleich per Sägefahrt in ein Ausziehgleis südöstlich der Kanonenbahn, um dann in Richtung der Gleisanlage mit dem Ausweichgleis zu fahren. Hier wird der Zug umlaufen, und die Lok drückt die Wagen dann in den Anschluss hinein und holt beladene Wagen wieder ab. Das Ganze spielt sich zwischen 08.30 Uhr und dem späten Vormittag ab.
Es lassen sich bei dem Verschub einige recht ländliche Motive in dieser recht flachen Landschaft umsetzt. Hier sehen wir die 298 313, wie sie ihre Wagen Richtung Anschluss drückt und einen Feldweg-Bü überquert.
Die Wolkenschicht im Hintergrund gehört zu der Front, welche ein tagelanges Schönwetter-Hoch beenden wird...;-)

Datum: 14.03.2022 Ort: Brück [info] Land: Brandenburg
BR: 298 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zwei DELTA-Ladies in Jeserig
geschrieben von: Leon (950) am: 11.03.22, 22:47
Der Betrieb auf den elektrifizierten Strecken im Umland von Berlin wird sehr häufig aufgelockert durch Einsätze von Lokomotiven der Baureihe 143 von DELTA Rail. Insbesondere auf der Strecke von Frankfurt/ Oder in westliche Richtung sowie auf der Magistrale, ferner auch auf der Hamburger Strecke sowie nach Stendell sind die meist wieder im klassischen bordeauxroten Reichsbahn-Outfit versehenen Ladies vor verschiedenen Zügen unterwegs. Zum Repertoire gehören in erster Linie Züge des Klv sowie Auto- und Kesselzüge.
Für den 08.03.22 wurde ein Containerzug von Cottbus Richtung Rheinhausen vorgemeldet, welcher mit der 143 963 sowie der 212 001 bespannt sein sollte. Da ich an dem Tag eh im Raum Brandenburg/ Havel unterwegs war, kam die Meldung wie gerufen, und somit wurde für den Zug am Waldrand bei Jeserig an der Magistrale Position bezogen. Eigentlich ein unspektakuläres Motiv; es zeigt jedoch die typische Landschaft der Mark Brandenburg mit ihrem Wechsel aus Kiefernwäldern und landwirtschaftlich genutzten Flächen. Am frühen Nachmittag war an dem Tag auf der Magistrale ein recht reger Güterverkehr zu beobachten; Loks von Akiem und Captrain gaben sich die Ehre, garniert mit einem Zug zum Quenz, welcher gleich ab Seddin seine Ludmilla erhielt, dann die übliche Bedienung von Kirchmöser mit einer 298. Und zwischendurch kam dann der erwartete Containerzug mit seinen beiden DELTA-Ladies vorbei.

Datum: 08.03.2022 Ort: Jeserig [info] Land: Brandenburg
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: DELTA Rail
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Bequem eingeholt
geschrieben von: Johannes Poets (556) am: 11.03.22, 08:00
Recht düster wirkt 1984 der Bahnhof Herzberg (Elster) West an der Bahnstrecke Jüterbog – Röderau, der hier von der 52 8073-0 mit dem Dg 56622 Annaburg – Jüterbog durchfahren wird. Der Bahnhof liegt etwa zwei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Wir sahen diesen Zug schon einmal [www.drehscheibe-online.de]. Weil er aber den Umweg in südöstlicher Richtung bis zur Verbindungskurve kurz vor Falkenberg (Elster) zur Strecke nach Jüterbog und dann in nördlicher Richtung auf dieser nach Herzberg (Elster) nehmen musste, konnte der Zug mit dem PKW über die nur halb so lange Strecke auf der F 87 von Fermerswalde nach Herzberg (Elster) bequem eingeholt werden.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 200 professional)

Datum: 29.04.1984 Ort: Herzberg (Elster) [info] Land: Brandenburg
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Relikte von Grunow
geschrieben von: Der Rollbahner (232) am: 12.03.22, 20:15
Die RB 36 von Frankfurt (Oder) nach Königs Wusterhausen führt über Grunow. Die einstige Bedeutung dieses früheren Umsteigebahnhofs lässt sich auch heute noch am verrammelten Stellwerk und dem nicht minder imposanten, aber ebenso funktionslos und leer daherstehenden Empfangsgebäude erahnen. Der Korridor der ehemaligen und heute abgebauten Strecke nach Cottbus ist noch gut zu erkennen, doch die Vegetation scheint den Blick in die Vergangenheit Jahr für Jahr etwas mehr einzuengen. Auch kurz vor Beginn der Wachstumsphase rauben die kahlen Sträucher und Bäumchen entlang der Böschung den Blick auf den heute noch genutzten Mittelbahnsteig; der aktuelle Weg dorthin, von der Straße über den früheren Hausbahnsteig führend, ist dagegen größtenteils gut sichtbar.

Von einer Prise Morgensonne beschienen, fährt gerade VT 013 der NEB als RB 61246 (planmäßge Abfahrt 8:21 Uhr) in Richtung Beeskow aus.

Wer bei diesem Anblick dem Vergangenen voller Eisenbahnromantik nachzutrauern beginnt, sollte sich unbedingt das mehr als 25 Jahre alte Foto von Bernd Oliver anschauen: [www.drehscheibe-online.de]
Das waren noch Zeiten!

Datum: 12.03.2022 Ort: Grunow (Niederlausitz) [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Zug im Bahnhof Neu Placht
geschrieben von: Der Rollbahner (232) am: 06.03.22, 18:15
Inmitten von größeren Waldgebieten befand sich, nordwestlich von Templin gelegen, der Bahnhof des Örtchens Neu Placht.

Ein morgendlicher Zug (vermutlich Nt 8840 aus Templin) hat soeben Ausfahrt erhalten und wird in Kürze in Richtung Fürstenberg weiterfahren.

Scan vom Fuji KB-Dia

Manipulation: Ein zu dicht am Triebwagen stehendes Spannwerk wurde digital abgebaut.

Zuletzt bearbeitet am 08.03.22, 08:56

Datum: 05.03.1995 Ort: Neu Placht [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Blühende Landschaften in Fahrenholz
geschrieben von: Leon (950) am: 05.03.22, 16:09
Bleiben wir noch einen Moment auf der Strecke Strasburg-Prenzlau. Wie bereits in der Galerie gezeigt, bestach die Strecke durch eine Gleislage in Kiesbettung, welche der Vegetation ermöglichte, sich hier umfassend zu entfalten. Den herrlichen Neustrelitzer 772 116 haben wir bereits gesehen, und hier war er am 12.05.95 auf der Rückfahrt von Strasburg erneut in Fahrenholz anzutreffen. Blühende Bäume, Telegrafenmasten, eine rote Ferkeltaxe inmitten von Maiblumen - Kleinbahnidylle in der Uckermark.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 12.05.1995 Ort: Fahrenholz [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Laubenpieper mit Bahnanschluss
geschrieben von: Der Rollbahner (232) am: 04.03.22, 21:00
Als unbesetzter Haltepunkt entsprach Fahrenholz, gelegen an der Strecke von Strasburg nach Prenzlau, nahtlos den Merkmalen auch der übrigen, mit einfachen Mitteln errichteten Zwischenstationen dieser ehemals zur Prenzlauer Kreisbahn gehörenden Nebenstrecke.

Es war fast schon ein besonderer Tag, denn 772 004-8, auf dem Bild zu sehen als N 15603 nach Prenzlau, war auf dieser Fahrt nicht allein für die Fotografen, sondern sogar mit Fahrgästen unterwegs.

Die Kleingartenbesitzer schien „ihr“ Bahnanschluss dagegen wenig zu kümmern. An diesem Tag interessierte sich von dort niemand für das quasi vor der eigenen Haustür verkehrende Ferkeltaxi.

Scan vom Fuji KB-Dia

Zweitvorschlag und Manipulation:
Den hellen Fleck in der Bildmitte minimiert und einen langen Kratzer in Höhe der Telegraphenleitung entfernt. Einen kleinen Baum vor und allerlei Zweige hinter dem Triebwagen entfernt. Die beiden Bäume am linken Bildrand etwas gefälliger „modelliert“, damit sie nicht so stark aus dem Bild zu fallen scheinen.

Zuletzt bearbeitet am 05.03.22, 07:07

Datum: 15.04.1995 Ort: Fahrenholz (Gemeinde Uckerland) [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Einer der ersten Frühlingstage...
geschrieben von: ODEG (55) am: 03.03.22, 18:58
... des Jahres 2020 im Nordosten Deutschlands war der 14.03.2020. Ich nutzte ihn, für eine kleine Fahrt in die Schorfheide, an die Bahnstrecke (Eberswalde -) Britz - Templin. Diese Strecke wurde 1899 eröffnet und führte ursprünglich noch weiter nach Fürstenberg (Havel). Zwischen Templin und Fürstenberg endete der SPNV 1996, es folgte noch Draisinenbetrieb auf Teilstrecken, nun droht die Entwidmung. 2006 wurde dann auch der Abschnitt Joachimsthal - Templin im SPNV abbestellt, 2018 dann allerdings probehalber wieder aufgenommen. Seitdem werden in einem angenäherten Zweistundentakt die Züge aus Joachimsthal wieder bis Templin verlängert. Der Probebetrieb krankt jedoch an niedrigen Fahrgastzahlen. Eine Mitfahrt ist daher schon deshalb nur zu empfehlen.
Bis 2017 fuhr noch ein regelmäßiger Güterzug über die Strecke bis Milmersdorf, doch mit diesem gelang mir die Dammstelle bei Friedrichswalde nie, auch nicht bei den fallweisen umgeleiteten Güterzügen 2016 und 2017. Nun holte ich dies (und einiges weitere) nach, wanderte dann zurück zum Haltepunkt Friedrichswalde und fuhr mit dem spätnachmittäglichen Zug zurück nach Hause. Es war für mehrere Monate meine letzte Hobby-Fototour, am Folgetag griff der erste Corona-Lockdown.

Datum: 14.03.2020 Ort: Friedrichswalde [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eine Woche noch...
geschrieben von: Leon (950) am: 03.03.22, 17:22
Kommen wir noch einmal zurück an die Prenzlauer Kreisbahn, oder besser gesagt: zu einer ihrer Strecken. Bis Ende Mai 1995 verkehrten Ferkeltaxen auf der Strecke von Prenzlau nach Strasburg, langsam, über Gleise, welche in Kiesbettung lagen und somit der Vegetation zwischen den Schwellen freien Lauf ließen. Erinnert sei an dieses Bild [www.drehscheibe-online.de] mit einer roten Ferkeltaxe inmitten eines Blumenmeeres. Selbst auf Velgast-Tribsees war ein solches Bild nicht zu erleben.
Und welches Motiv könnte das nahe Ende des Personenverkehrs näher beschreiben als diese Aufnahme aus Fahrenholz? Wir schreiben den 20.05.95. Die gleiche Taxe wie auf dem anderen BIld. Eine Woche noch...:-(

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 20.05.1995 Ort: Fahrenholz [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Umsetzen in Wittstock/Dosse
geschrieben von: Der Rollbahner (232) am: 27.02.22, 22:35
Mit einem wunderschönen Bahnhof konnte einst das Städtchen Wittstock/Dosse aufwarten. In unregelmäßigen Abständen zog es mich auch deshalb immer wieder in den Nordwesten Brandenburgs.

Gut zu erkennen sind auf dem Foto die beiden Inselbahnsteige und Empfangsgebäude. Während gerade eine 232er mit ihrer Regionalbahn Ausfahrt nach Berlin-Westkreuz (über Perleberg und Wittenberge) erhalten hat, kommt 202 808-2 dem Betrachter entgegen und wird, nach einem bevorstehenden Gleiswechsel am östlichen Ende des Bahnhofs, zu den nördlich vom Inselbahnsteig wartenden Wagen zurückrollen und diese für die Rückfahrt auf der KBS 206.72 nach Neustrelitz-Süd (über Buschhof und Mirow) als RB 5909 an den Haken nehmen.

Das hintere, ältere Empfangsgebäude aus der Eröffnungszeit des Bahnhofs war zum Zeitpunkt des Fotos schon fast 113 Jahre alt. Nach einer Erweiterung der Bahnanlagen wurde im Jahre 1938 das vordere, neue und größere EG eröffnet. Heute sind beide Gebäude saniert, werden aber nicht mehr von der Bahn genutzt.

Scan vom Fuji Sensia KB-Dia

Eine „halbe“ Lampe am linken und Zweige über dem Dach am rechten Bildrand, sowie ein aus dem Führerhaus der V100 „herauswachsender“ Lampenmast wurden digital entfernt.

Datum: 26.01.1997 Ort: Wittstock/Dosse [info] Land: Brandenburg
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Blumen pflücken verboten !
geschrieben von: Leon (950) am: 22.02.22, 17:43
Wenn es eine Strecke gab, auf die dieser berühmte Spruch zutrifft, dann dürfte dies für diese Strecke gegolten haben: ein Gleis in Kiesbettung, und zwischendrin Frühlingsblumen weit und breit! Willkommen auf der Prenzlauer Kreisbahn…;-)
Bei all meinen Erkundungen früherer Nebenstrecken der Reichsbahn war dieser Anblick auf der Strecke von Prenzlau nach Strasburg einmalig: eine rote Ferkeltaxe rumpelt durch die Gegend, und das Gleis ist gesäumt von unzähligen Blumen, welche zwischen den kaum erkennbaren Schwellen emporsprießen. In einer Zeit der Unkrautspritzzüge dürfte mehr Kleinbahnatmosphäre kaum darstellbar sein...

Die Prenzlauer Kreisbahn war vor der Verstaatlichung ein Eigenbetrieb des Landkreises Prenzlau und bestand aus den Strecken Prenzlau-Löcknitz, Prenzlau-Klockow, Prenzlau-Strasburg und Dedelow-Fürstenwerder. Nach dem Übergang zur DR wurde das Netz bis in die 70er Jahre betrieben; erst dann begannen die ersten Stilllegungen. Die Wende erlebten noch die Strecken Prenzlau-Strasburg, Prenzlau-Löcknitz sowie von Damme nach Gramzow. Die letzte Ferkeltaxe rollte auf diesen Strecken am 27.05.95.
Auf der Strecke von Prenzlau nach Strasburg war der Personenverkehr bereits vor der Wende sehr bescheiden; lediglich drei Zugpaare waren hier unterwegs.
Kurz vor der Einstellung des Personenverkehrs sehen wir hier den blitzsauberen 772 116, wie er am 12.05.95 seinen Steuerwagen 972 716 Richtung Strasburg über die Blumenwiese vor sich herschiebt.
Bereits vor kurzem wurde dieses Bild des gleichen Triebwagens [www.drehscheibe-online.de] in die Galerie aufgenommen. Bis zur Einstellung war dieses Gespann recht häufig auf dieser Strecke anzutreffen; vorher musste man diese Garnitur auf dem weitläufigen Streckennnetz des Templiner Kreuzes suchen, wo sie zusammen mit dem 772 155 sowie dem 771 042 inmitten einer größeren mintfarbenen Ferkeltaxenflotte die rote Fahne hochhielt.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 12.05.1995 Ort: Dedelow [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 21 Punkte

14 Kommentare [»]
Optionen:
 
Endlose Kiefernwälder
geschrieben von: Johannes Poets (556) am: 19.02.22, 20:00
Der Bahnhof Fermerswalde liegt an der Bahnstrecke Roßlau – Węgliniec (Polen) zwischen Annaburg und Falkenberg (Elster). Der Bahnhof liegt ungefähr einen Kilometer abseits von der dazugehörigen Ortschaft. Die Strecke verläuft hier schnurgrade durch die endlosen Kiefernwälder der Annaburger Heide, was die Motivauswahl recht schwierig macht.

Der 29. April 1984 war wettermäßig nicht gerade optimal, aber angesichts des für den nahen Maifeiertag bereits mit leuchtenden Fahnen geschmückten Bahnhofs war für den Dg 56622 Annaburg – Jüterbog mit der 52 8073-0 vom Bw Falkenberg (Elster) die Motivfrage schnell geklärt.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 200 professional)
Eine quer durchs Bild verlaufende Stromleitung wurde gekappt.

Datum: 29.04.1984 Ort: Fermerswalde [info] Land: Brandenburg
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 16 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vor der Kulisse von Strasburg (Uckermark)
geschrieben von: Der Rollbahner (232) am: 19.02.22, 22:22
Kurz vor dem Haltepunkt Güterberg präsentieren sich 772 116 und 972 716 als N 15603 nach Prenzlau vor der Kulisse von Strasburg, der einzigen uckermärkischen Stadt in Mecklenburg-Vorpommern. Gut zu erkennen ist hinter dem Fahrzeug der 36 Meter hohe und unter Denkmalschutz stehende Wasserturm.

Nur wenige Wochen nach der Aufnahme wurde der Personenverkehr im Mai 1995 eingestellt. Heute ist die Strecke komplett abgebaut.

Scan vom Fuji KB-Dia

Manipulation: Ein Zweig vor dem Triebwagen wurde gekürzt und farbliche Veränderungen auf dem Feld unterhalb des Schienenbusses abgemildert.

Datum: 09.04.1995 Ort: Güterberg [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wolkenduell in der Prignitz
geschrieben von: Leon (950) am: 08.02.22, 17:24
Am 07.02. war endlich mal wieder „Wetter“ für das nördliche Brandenburg angesagt. Grund genug, eine Tagestour in die Prignitz zu starten, nicht zuletzt der Information geschuldet, dass der Bahnhof von Pritzwalk wohl alsbald seine derzeitige Signaltechnik nebst der dafür notwendigen Stellwerke einbüßen wird. Darüber hinaus war Montag – Plantag für den Prignitz-Güterzug, von welchem erst neulich ein sehr ansprechendes Bild in die Galerie gewandert ist.
Nun gestaltete sich der Tag eigentlich völlig anders als geplant, denn die aufziehenden Quellwolken, verbunden mit einem starken Wind, ließen den Tag zu einem Duell mit den Sonnenlücken werden. Nicht irgendwelche Motiv-Ideen bestimmten den Tag, sondern dieser bestand eigentlich nur aus einem Sonnen-Hopping, in der Hoffnung, das erspähte Wolkenloch würde reichen.

Östlich von Pritzwalk war es mit der Sonne morgens erst einmal „Neese“, d.h. der Güterzug ab Liebenthal bis Wittstock und zurück war erst kurz vor Pritzwalk darstellbar. Das erste Motiv bei Alt Krüssow wurde dann auch grandios verkackt, aber danach lief der Tag - wenn man bereit war, sich flexibel auf das Spiel mit den Wolkenlücken einzulassen. Auf diese Art entstanden -von Bahnhofsaufnahmen in Pritzwalk abgesehen- diverse Bilder, die man bei wolkenlosem Himmel nie gemacht hätte.
Nachdem der Prignitz-Güterzug in Wittenberge war, kam die Info durch, dass zum Mittag die Lok erneut auf die Reise geht und je einen Kesselzug von und zur Biofuel-Bude nach Falkenhagen bringt. Während die Hintour noch aus einem ansehnlichen Zug aus 19 Kesselwagen bestand, welcher vor Groß Pankow in voller Länge ins Wolkenloch passte, wurde die Rückfahrt für den Lokführer zum Kinderspiel: ein einziger Wagen wurde von Falkenhagen nach Wittenberge befördert! Nun, besser ein Wagen als gar keiner, und somit ging es kurz vor der Abfahrt des Zuges in Pritzwalk los, schauen, was die Sonne macht. In einem einsamen Nest mitten in den Weiten der Prignitz zwischen Groß Pankow und Perleberg zeigte sich ein passendes Wolkenloch, und rechtzeitig vor der nächsten Wolke gingen an einem nahen Bü die Schranken herunter, und der Protagonist in Form der 225 006 betrat mit seiner immensen Fracht die Bühne.

Motivlich ein Nichts. Aber die tiefe Sonne in Verbindung mit dem Wolkenhimmel und der attraktiven Lok veranlassen mich, das Bild dennoch anzubieten.

Datum: 07.02.2022 Ort: Retzin [info] Land: Brandenburg
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: EGP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Auf nach Putlitz!
geschrieben von: Yannick S. (841) am: 04.02.22, 12:55
Angeregt von Jans tollem Bild der östlichen Ausfahrsignale des Bahnhofs Pritzwalk, erinnerte ich mich an ein Bild aus dem März 2016, das noch irgendwo auf der Festplatte schlummert. Am damaligen 16. März war ich mit dem Zug aus Frankfurt nach Pritzwalk gefahren, denn die Einstellung des Verkehrs nach Putlitz war nahe. Der Mittagszug nach Putlitz ist gerade dabei den Bahnhof zu verlassen und wird gleich in Pritzwalk West halten. Dieses Motiv ist sogar heute noch möglich, denn um 13:47 fährt ab Pritzwalk West der Schülerzug ab und der Triebwagen dafür muss als Leerfahrt zugeführt werden.

Datum: 16.03.2016 Ort: Pritzwalk [info] Land: Brandenburg
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: EGP
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 11 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Kreuzungssammelsurium
geschrieben von: Jan vdBk (757) am: 31.01.22, 19:55
Abseits aller Hauptstrecken gibt es mit dem Bahnhof Pritzwalk noch einen schönen Knotenbahnhof zweier Dieselstrecken im Herzen der wunderschönen Prignitz. Die einstmals als "Prignitz-Express" vermarktete DB-Linie von Berlin über Wittstock nach Wittenberge wird hier von der Strecke Neustadt (Dosse) - Karow - Güstrow gekreuzt, die mittlerweile von Regio Infra Nordost betrieben wird. Aus Richtung Norden rollt ein Güterzug aus dem Gewerbegebiet Falkenhagen in die Gütergleise des Bahnhofs. Dabei wird zunächst auf einer Kreuzung (ein "Diamond") das Gleis für die Züge von Wittstock in den Personenbahnhof gequert, dann auf einer einfachen Kreuzungsweiche (EKW) die Einfahrt von Wittstock in das nördliche Gütergleis. Auf einer doppelten Kreuzungsweiche biegt der von der EGP 225 006 gezogene Zug nun in das mittlere Gütergleis ab, was dem Tf auch deutlich durch das Weichensignal angezeigt wird.

Datum: 28.01.2022 Ort: Pritzwalk [info] Land: Brandenburg
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: EGP
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 13 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
DABbuzf777
geschrieben von: Leon (950) am: 30.01.22, 15:52
Na, wir sind noch nicht ganz durch mit dem Thema "Doppelstock-Steuerwagen". Hinter dem DABbuzf777 verbirgt sich ein Umbau der rehbraunen DBmq, welcher in geringen Stückzahlen im Jahr 1995 durch das RAW Wittenberge durchgeführt wurde. Hier wurde zwar die gerade Stirnfront beibehalten, jedoch ein Teil des Wagens in einen 1.-Klasse-Bereich umgebaut. Neue Fenster wurde eingebaut; die Kopfform wurde leicht verändert. Erst bei späteren Umbauten ab dem Jahr 1997 erhielten die Steuerwagen die neue Front aus GFK-Formteilen und der Bauartnummer 778.

Es ist schon bemerkenswert: man fuzzt jahrelang am Berliner Außenring, nimmt Doppelstock-Regiozüge jedoch meist nur als Beifang zum Güterverkehr mit. In der "Doppelten-Kiste" liegen dann irgendwelche bordeauxfarbenen 143 mit mintfarbenen oder roten Garnituren, jahrelang ungerahmt, fast vergessen. Und ein einziges Bild vom Bahnhof Priort zeigt einen derartigen Steuerwagen, aufgenommen in einem Wolkenloch am 06.04.2003, kurz bevor die nächste Husche niederging und man das rettende Auto links unten im Bild erreicht (stimmt, ich hatte damals mal´n schwarzen Passat..;-) ). Gesehen hat man diese Steuerwagen früher desöfteren, aber wer opfert schon ein 6x6-Dia dafür, geschweige denn ein Rähmchen..? ;-)

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 06.04.2003 Ort: Priort [info] Land: Brandenburg
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Holzroller in Borkheide
geschrieben von: Leon (950) am: 26.01.22, 15:32
Willkommen im Zentrum des Landkreises Potsdam-Mittelmark! In dieser kiefernreichen Gegend liegt die Gemeinde Borkheide, gelegen an der Kanonenbahn, zwischen Beelitz Heilstätten und Brück.
Borkheide versprühte bis in die „nuller“ Jahre hinein das typische Flair eines Reichsbahnbahnhofs an einer E-Piste. Die grauen Oberleitungsmasten stehen noch nicht lange, und im Umlaufplan der Seddiner Holzroller war an Nachmittagen ein Güterzug gen Magdeburg über Güterglück enthalten – einer Verbindung, die man hinter Wiesenburg bis Güterglück heute leider vergeblich sucht. Eine Situation, auf die bereits mehrere Bilder in der Galerie hingewiesen haben…
Am Nachmittag des 10.08.1997 sollte dieser Zug ins Netz gehen, und wir sehen die 142 023, wie sie mit ihrer Fuhre namens 55066 durch den Bahnhof von Borkheide Richtung Fläming zieht.
Borkheide heute: zwei Hochbahnsteige, und das ehemalige Bahnhofsgebäude wurde für 12.500 Euro an einen Privatmann versteigert. Heute ist hier in den Wäldern südwestlich von Potsdam der „Hamster“ auf dem RE 7 von Wünsdorf Waldstadt nach Dessau heimisch geworden.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia



Datum: 10.08.1997 Ort: Borkheide [info] Land: Brandenburg
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Damals in Storkow
geschrieben von: Leon (950) am: 25.01.22, 12:31
Vor bereits längerer Zeit war ja der Einsatz der Regioshuttle der Niederbarnimer Eisenbahn auf der Strecke von "KW" über Beeskow und Grunow nach Frankfurt/ Oder ein kleines Thema für die Galerie. Garniert mit einigen historischen Aufnahmen der längst stillgelegten Strecke von Beeskow nach Lübben, wollte ich das Augenmerk auf diese in DSO Railview bislang kaum mit Fähnchen versehene Gegend lenken.

Dass auch auf dieser Strecke damals grüne Doppelstockeinheiten verkehrten, ist mir erst seit einiger Zeit bewusst geworden, wenn man sich mal mit dem beschäftigt, was hinter der Lok hing. Nun, Ost-V100 gab es damals wie Sand am Meer. Aber von den unterschiedlichen Garnituren hat man erst zu einem deutlich späteren Zeitpunkt ernsthaft Notiz genommen. Und heute stolpert man bei der Aufbereitung des Archivs über so manche Zugkomposition. Züge mit Bghw´s waren der Alltag, ebenso Halberstädter und Y-Wagen. Spezieller wurde es mit den Modernisierungswagen, dann mit LOWA E5-Durchgangswagen aus den 50er Jahren - und last but not least mit den Dostos, von denen es zwar in den Ballungsräumen zahllose rehbraune Vertreter der Einzelwagen gab, aber umso seltener war insgesamt deren Einsatz auf Nebenstrecken.
Im Brandenburgischen sind Einsätze auf der Heidekrautbahn oder der Städtebahn bekannt, ferner im größeren Umfang auf der Magistrale. Mein einziges BIld einer derartigen Garnitur auf der damaligen KBS 182 von KW nach Beeskow entstand am 13.01.1991. Wir sehen die 110 155, wie sie mit ihrer Garnitur als P 17958 den malerischen Bahnhof von Storkow erreicht. Spannwerke, Telegrafenmasten, Formsignale...und am Ende des Bahnsteiges in Storkow stand sogar noch ein Wasserkran! Wäre hier eine preußische T 14.1 mit einer Garnitur Büchsen aufgekreuzt, es hätte mich nicht gewundert...;-)

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 13.01.1991 Ort: Storkow [info] Land: Brandenburg
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit HANS unterwegs
geschrieben von: hbmn158 (522) am: 23.01.22, 13:03
Die Hanseatische Eisenbahn GmbH fährt im Auftrag des Landes Brandenburg Nahverkehrsleistungen auf einigen Nebenstrecken in der Prignitz. Zum Einsatz kommen die DWA-LVT/S der Baureihe 672, die Ende der neunziger Jahre in Bautzen gebaut worden sind. Ein zweiachsiger Schienenbus mit zeitgemäßem Niederflurteil und durchaus modernem Design, dazu trägt sicherlich auch die fernseherähnliche Front bei.
Sie bestreiten u.a. den Gesamtverkehr auf der RB73 von Neustadt/Dosse nach Kyritz, hier verlässt LVT-S 672 920 als RB 62032 den Baumtunnel bei Heinrichsfelde.


Datum: 18.09.2020 Ort: Heinrichsfelde [info] Land: Brandenburg
BR: 672 (DWA LVT/S) Fahrzeugeinsteller: HANS
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Abgestellte Güterwagen...
geschrieben von: ODEG (55) am: 22.01.22, 18:55
... bieten manchmal interessante Details und Fotoperspektiven. Hier ein sichtlich angejahrter Achslagerdeckel eines Eas-Wagens.

Zuletzt bearbeitet am 22.01.22, 18:55

Datum: 25.08.2020 Ort: Rüdersdorf [info] Land: Brandenburg
BR: Güterwagen Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nach Sonnenuntergang am BAR
geschrieben von: Leon (950) am: 17.01.22, 19:24
Nach gefühlt ...zig Wochen der Tristesse kam heute nachmittag im Berliner Umland endlich mal wieder die Sonne raus. Und was macht man? Man geht in den Keller, holt einen Pinsel und entstaubt erst einmal die Knipse..;-) Nun wollte ich kurz vor dem Sonnenuntergang nicht noch Zeit durch längeres Herumgegurke verlieren, und somit ging es kurzerhand an den BAR - einer Strecke, die mich im vergangenen Jahr nur noch selten gesehen hat. Bei Saarmund gab es eine Stelle, welche sich durch eine größere Lücke im Bewuchs für Gegenlichtaufnahmen eignet. Also kurzerhand hinjestellt und abjewartet, irjendwat wird schon kommen, wa? . Denkste...!
Zwischen zwei Hamstern kamen aus der Gegenrichtung gefühlt acht Züge, aber ins Bild sollte außer zwei Lz-Fahrten einfach nichts kommen. Der Himmel wurde immer violetter und dunkler, und nach einer Stunde Wartezeit in der Kälte hatte ich die Nase voll, zumal das Licht nun völlig weg war. Fazit: zwei Hamster, ein paar Lz-Fuhren, viel bunten Kram gesehen.
Im Nachhinein hat mir der zweite Hamster mit seinem Lichtspiel gar nicht so schlecht gefallen. Da bin ich mal neugierig, was die Kollegen von so einem Bild halten...;-)

Datum: 17.01.2022 Ort: Saarmund [info] Land: Brandenburg
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Fleckchen Sonne...
geschrieben von: ODEG (55) am: 17.01.22, 18:42
... war am Abend des 13.07.2020 noch in der Brandenburger Karl-Marx-Straße zu finden. Die in der S-Kurve verlaufenden Gleise liegen hier seit 1912, nachdem die erste Linie der Stadt bereits 1897 eröffnet worden war. Der KTNF "178" ist auf dem Weg zur Anton-Saefkow-Allee, die (damals natürlich noch nicht nach dem Widerstandskämpfer benannt) ebenfalls 1912 erreicht wurde. Die schemenhaft erkennbare, im Sichtabstand folgende Duewag-Bahn aus den 1990er-Jahren dagegen rollt als Linie 6 Richtung Hohenstücken Nord, diese Linie gibt es erst seit 1979. Die beiden Bahnen fahren auf dem Abschnitt Nicolaiplatz - August-Bebel-Str. direkt hintereinander her. An der Station Fontanestraße, die die Züge auf dem Bild bald erreichen, wird gleich ein Umstiegshalt für die Reisenden der beiden Linien eingelegt.
Nur im Sommer sind in einem gewissen Zeitfenster hier Bilder der nordfahrenden Züge möglich, allerdings ist dann natürlich ein Großteil der Gebäude verschattet.

Zuletzt bearbeitet am 17.01.22, 18:44

Datum: 13.07.2020 Ort: Brandenburg [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VBBr
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Spannende Illusion
geschrieben von: Toaster 480 (391) am: 16.01.22, 12:31
Es ist eine fast perfekte Illusion, die an der Machnower Schleuse tagtäglich geboten wird. Der Landkreis Potsdam-Mittelmark hat auf seiner Website einen gelungenen Text zur Geschichte der Linie 96 und des Wagens 3587 veröffentlicht, den ich an dieser Stelle mal voll zitieren möchte:

"Mit der Gründung der Aktiengesellschaft Dampfstraßenbahn Groß-Lichterfelde – Seehof –Teltow 1888 nahm die Geschichte der Straßenbahn in der Stadt Teltow ihre Fahrt auf. Bereits 2 Jahre nach Inbetriebnahme der 5,2 km langen Strecke Groß-Lichterfelde - Teltow kam es zur Verlängerung der Schienenspur bis nach Stahnsdorf. Dem nicht genug. 1905 endeten dann die Gleise an der Machnower Schleuse in Kleinmachnow. Ab 1930 nannte sich die Bahnlinie *Linie 96*, nun mit dem Streckenverlauf Berlin Behrenstraße – Tempelhof –Lichterfelde.Ost – Seehof Teltow – Stahnsdorf – Machnower Schleuse. Nach dem Mauerbau wurde am 31.10.1961 der Betrieb des Teltower Streckenabschnittes eingestellt.
Auf der ehemaligen Straßenbahn-Linie 96 kam unsere heutige Museumsbahn Nummer 3587 zum Einsatz. 1927 als Mitteleinstiegs-Triebwagen entwickelt, gehörte die Bahn zu einer Serie von Triebwagen, die wegen Sicherheitsmängel nur kurze Zeit zum Zuge kommen konnten. Technisch überholt und mit neuem Namen TM 36 versehen, erfolgte erst 1936 der Einsatz auf den Straßenbahnschienen in Berlin. Sie rollten bis Anfang der 1970er Jahre. Zehn Jahre später nahmen die Berliner Eisenbahnfreunde diesen Wagen in ihren Museumsbestand auf. 1996 überführte man ihn nach Teltow. Dort restauriert, wurde die schmucke Bahn 1999 an der Ecke Elbestr./Wesertr. aufgestellt. 2009 erhielt der Triebwagen eine neue Bestimmung. Auf historischen Boden an der Endhaltestelle Machnower Schleuse umgesetzt, dient TM 36 Nummer 3587 heute als Informationszentrum zum Thema Verkehrsanbindung in unserer Region."
[www.potsdam-mittelmark.de]

Der Wagen ist von April bis Oktober an Samstagen und Sonntagen zwischen 13.00 - 18.00 Uhr durch den örtlichen Heimatverein für Besucher geöffnet. Spannend ist jedoch die automatisch einschaltende Beleuchtung (innen + außen), die ihm an 365 Tagen im Jahr Leben einhaucht. Man könnte meinen, die Straßenbahn ist wirklich betriebsbereit, obwohl weder Personal noch Schienen oder gar eine Oberleitung vorhanden sind. Es erstaunt mich sowieso, dass sich der Wagen trotz Abstellung im eher unbelebten öffentlichen Raum in solch hervorragenden Restaurationszustand befindet. Hoffentlich bleibt das noch lange so der Fall.
Standort- und Beleuchtungssituation sind nicht ganz optimal, unmittelbar hinter meiner Position beginnen Buschwerk sowie ein Parkplatz mit Absperrbrettern; die Lichtquellen von der Straße werfen Baumschatten auf den Wagen. Mit viel Weitwinkel (und irgendwann vielleicht mal mit zusätzlichen Scheinwerfern) ergibt sich jedoch ein schönes Motiv mit der Machnower Schleuse und dem realistisch beleuchteten Wagen zur blauen Stunde, das in Zeiten mangelnder Sonderfahrten ein wenig Straßenbahn-Nostalgie erlebbar macht.

Datum: 15.01.2022 Ort: Kleinmachnow [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Heimatverein Teltow
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Abfahrt in Albrechtshof
geschrieben von: Leon (950) am: 14.01.22, 20:49
Kommen wir noch einmal zurück zum Bahnhof Albrechtshof, dem Endpunkt der damaligen KBS 134 von Nauen. Dieser Bahnhof wurde in der Galerie mit diesem Bild [www.drehscheibe-online.de] erstmals vorgestellt.
Wir sehen erneut einen Doppelstock-Gliederzug, welcher soeben mit seiner 242 161 als P 11322 den Bahnhof Albrechtshof in Richtung Falkensee verlässt, um nach Nauen zu gelangen. Damals fuhren die Wendezüge ab Albrechtshof entweder bis Nauen, oder sie stellten mit einem Laufweg über Falkenhagen nach Birkenwerder einen Anschluss zum Außenring her.

Grundsätzlich wurde –wie auch in dieser Aufnahme- in Albrechtshof der nördliche Bahnsteig genutzt. Nur wenn dieser belegt war oder aber eine nicht wendezugfähige Garnitur eingesetzt wurde, diente das südliche Gleis zur Lokumfahrung.
Wendezuggarnituren mit Doppelstockwagen wurden auf dieser Strecke nur bis zum Anfang der 90er Jahre eingesetzt. Der Verkehrsrückgang auf der Schiene sorgte später dafür, dass eine Ferkeltaxe für das Reisendenaufkommen völlig ausreichte. Im Zuge des Ausbaues der Berlin-Hamburger Bahn verschwand Mitte der 90er Jahre der Fahrdraht, und vorübergehend übernahm die Dieseltraktion die Verkehre zwischen Nauen, Falkenhagen und Falkensee.

Warum in Albrechtshof bei völlig gerader Strecke aus der ehemaligen Berliner Richtung ein derart hohes Formsignal installiert wurde, wird mir ein Rätsel bleiben.

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Datum: 03.10.1990 Ort: Albrechtshof [info] Land: Brandenburg
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte
Optionen:
 
Ein Doppelstock-Gliederzug von 1970
geschrieben von: Leon (950) am: 11.01.22, 11:04
Bleiben wir noch einen Moment beim Wendezugverkehr auf der ehemaligen KBS 134 nach Albrechtshof. Dieser Verkehr wurde mit diesem Bild [www.drehscheibe-online.de] vorgestellt, und wir sehen erneut eine Doppelstock-Gliederzuggarnitur, die von einem Holzroller soeben aus dem Bahnhof Falkensee nach Albrechtshof geschoben wird. Diese fünfteiligen Gliederzüge aus dem Jahr 1970 sind Weiterentwicklungen des erstmals im Jahr 1957 gebauten Typs, welche sowohl mit als auch ohne Wendezugeinrichtung für die Ballungsräume zwischen Leipzig und Halle, für die Stadtschnellbahnen in Dresden und Magdeburg sowie für den Sputnik-Verkehr auf dem Berliner Außenring beschafft wurden. Insgesamt wurden 31 Gliederzüge dieses Typs geliefert; ihr Einsatz endete Mitte der 90er Jahre. Im Vergleich zu den Wagen von 1957 lag der Fensterbereich im Oberstock vollständig in der Dachschräge.

Der Bahnhof von Falkensee ist heute nicht mehr wiederzuerkennen. Das hübsche Stellwerk ist genauso dem Ausbau der Strecke von Berlin nach Hamburg zum Opfer gefallen wie alle weiteren im Bild sichtbaren Bahnanlagen.
Zum BIld: man kann es zerren, wie man will: das linke Gleis bleibt nur angerissen...:-(

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Datum: 03.10.1990 Ort: Falkensee [info] Land: Brandenburg
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 16 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kummersdorf Gut
geschrieben von: Leon (950) am: 09.01.22, 12:36
Mit dieser Aufnahme aus Kummersdorf Gut möchte ich die Vorstellung der Kaiserlich Preußischen Militär- Eisenbahn abschließen. Es zeigt die 112 599, welche wir bereits an diesem Tag in Rehagen-Klausdorf [www.drehscheibe-online.de] gesehen haben. In Kummersdorf befand sich der ehemalige Artillerie-Schießplatz, welcher später sowohl im Dritten Reich als auch in der Zeit danach für die sowjetischen Truppen eine Rolle als Militärstandort spielte. Der Zug passiert am 19.01.91 das abgesperrte Militärgelände, und obwohl im Hintergrund eine weitere V 100 mit einigen Güterwagen beschäftigt ist, ist der Bahnhof Kummersdorf Gut durchgeschaltet.
Und heute seufzt man über die Fehler, die man damals gemacht hat: um die weitere V 100 mit ihrem Güterzug hat man sich damals nicht weiter gekümmert. Hier hieß es nur: Russenkaserne - anschleichen, Bild machen, und weg! Ob die Russen sich 1991 für einen einsamen Eisenbahnfotografen überhaupt interessiert hätten...?

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Datum: 19.01.1991 Ort: Kummersdorf Gut [info] Land: Brandenburg
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Doppeltelegraphenmasten bei Herrensee
geschrieben von: Der Rollbahner (232) am: 09.01.22, 17:01
Auf ihrem Weg von Küstrin-Kietz in die deutsche Hauptstadt passiert RB 5818 mit 219 018 nahe des Haltepunktes Herrensee ein Birkenwäldchen.

Scan vom Fuji Sensia KB-Dia

Datum: 26.01.2002 Ort: Rehfelde-Herrensee [info] Land: Brandenburg
BR: 219,229 (alle U-Boote) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 11 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
"Käferkurve"
geschrieben von: Toaster 480 (391) am: 07.01.22, 19:13
Ab Ende der 1990er Jahren wurden die Pläne zur Erweiterung des nördlichen Potsdamer Straßenbahnnetzes mit der Anbindung des Stadtteils Bornstedt sowie des damaligen BUGA-Geländes realisiert. Der Anschluss an das ehemalige Gleisdreieck am Kapellenberg gestaltete sich dabei - durch die Entdeckung von Exemplaren der stark bedrohten Käferart "Großer Eichenbock" auf der ursprünglich geplanten Trasse - recht schwierig. Als Lösung wurde eine S-Kurve umgesetzt, welche zunächst in einem 180-Grad-Bogen die russische Kolonie tangiert um dann in einer scharfen Gegenkurve in die heutige Kiepenheuerallee einzubiegen. Das angrenzende Gelände war bis vor wenigen Jahren noch eine Großbaustelle, heute existiert dort ein neuer Stadtteil welcher über die Äste der Linien 92 (Bornstedt) und 96 (Campus Jungfernsee) optimal angebunden ist.

Die frühere Ost-Berliner Tatra KT4D-Traktion 219 523+219 528 (in Potsdam nun 149+249) durchquert hier den spannenden 180-Grad Halbkreis in der "Käferkurve" zwischen den Haltestellen "Russische Kolonie" und "Am Schragen". Links beginnt der Kapellenberg, in dessen Gehölz sich hoffentlich noch heute der Große Eichenbock wohlfühlt.
Das Motiv habe ich auch mit Hochlicht ohne Schatten auf den Fahrzeugen im Archiv, allerdings finde ich die tiefe Wintersonne mit den leider daraus resultierenden langen Schatten ansprechender.

Zuletzt bearbeitet am 07.01.22, 23:25

Datum: 06.01.2022 Ort: Potsdam [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Verkehrsbetrieb Stadtwerke Potsdam
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Der Fünf-Minuten-Zug
geschrieben von: Leon (950) am: 07.01.22, 06:57
Willkommen auf der wohl kürzesten Strecke Deutschlands mit eigener KBS-Nummer! Die Rede ist von der ehemaligen KBS 118 von Blankenfelde nach Mahlow. Die Strecke war nur 1 x lang hinfallen lang und verband zwei Bahnhöfe: nämlich Mahlow und Blankenfelde, ohne Zwischenhalt.
Doch was steckte hinter dieser Bonsai-Verbindung? Nun, Mahlow war vor dem Mauerbau S-Bahnstation der S-Bahn nach Rangsdorf, im Süden von Berlin. Durch den Bau der Bauer wurde die Verbindung 1961 unterbrochen. Zunächst wurden Züge von Wünsdorf kommend über Rangsdorf nach Norden bis Mahlow verlängert, jedoch später hinter Blankenfelde auf den südlichen Berliner Außenring Richtung Schönefeld geführt. Zur Anbindung von Mahlow wurde auf der Trasse der ehemaligen S-Bahn eine Dieselstrecke nach Mahlow eingerichtet, nur wenige Kilometer lang. Anfangs verkehrten auf dieser Strecke V 15 mit Triebwagen-Beiwagen, später Ferkeltaxen. Die Fahrtzeit betrug fünf Minuten.
Ein derartiges Exemplar sehen wir hier, wie es am 19.01.1991 den Bahnübergang der Trebbiner Straße in Mahlow passiert.

Die Stelle heute: nach der Wende wurde Anfang den 90er der S-Bahn-Verkehr von Blankenfelde Richtung Hauptstadt wieder aufgenommen. Die Ferkeltaxe fuhr letztmalig am 16.09.91. Heute verkehrt hier die S 2 im 20-Minuten-Takt. Der Bahnübergang ist noch vorhanden, aber die Szene vom Januar 1991 ist nicht mehr wiederzuerkennen.

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Datum: 19.01.1991 Ort: Mahlow [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 11 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Endstelle "Kapellenberg"
geschrieben von: Toaster 480 (391) am: 06.01.22, 21:26
Im Jahr 1963 wurde das Potsdamer Straßenbahnnetz im nördlichen Stadtgebiet bis zum Kapellenberg verlängert, auf dem die Alexander-Newski-Gedächtniskirche thront. Der russisch-orthodoxe Sakralbau ist nicht die einzige Reminiszenz in diesem Bereich, denn am Fuße des Hügels liegt die Russische Kolonie Alexandrowka. Sie "wurde 1826 bis 1827 auf Wunsch Friedrich Wilhelm III. zum Gedenken an seinen verstorbenen Freund Zar Alexander I. angelegt. Die im russischen Stil erbauten Holzhäuser waren Heimat von russischen Sängern, die nach der Rückkehr aus dem Krieg als Geschenk des Zaren am königlichen Hof blieben." ( [www.potsdam.de] )

Heute verkehren die Straßenbahnlinien 92 und 96 über das ehemalige Gleisdreieck hinaus bis nach Bornstedt bzw. zum Campus Jungfernsee. Die Tatra KT4D-Traktion 161+159 ist hier soeben am Fuße des Kapellenberges in der "Käferkurve" entlang gedüst und verlässt nun die Haltestelle Puschkinallee, um entlang der russischen Kolonie (linkerseits) Richtung Innenstadt zu gelangen. Sie ist auf der Linie 92 von Bornstedt, Kirschallee nach Kirchsteigfeld, Marie-Juchacz-Straße unterwegs. Alle heute noch im Potsdamer Betriebseinsatz befindlichen Tatra KT4D wurden ursprünglich nach Berlin geliefert und waren dort im Einsatz, wurden jedoch noch vor dem Mauerfall im Jahr 1989 von der hiesigen BVB aufgrund mangelnder Stromversorgung des Netzes nach Potsdam abgegeben. Dementsprechend durchliefen sie nach der Wende ein völlig anderes Modernisierungsprogramm als die BVG-Tatras und sind heute nicht mehr als ex Berliner erkennbar. Die hier zu sehende ex BVB-Traktion 219 534+219 537 stellt außerdem eine Besonderheit dar, denn bei der Potsdamer Tatra-Modernisierung wurde unterschieden in zukünftig führende und geführte Wagen. Letztere bekamen nur einen minimalistisch ausgestatteten Führerraum und sind damit nicht an der Spitze oder solo einsetzbar. In der Regel sind in Potsdam feste Traktion - gebildet aus führendem (100er Nummer) und geführtem (200er Nummer) Wagen - unterwegs, diejenige auf dem Bild besteht jedoch aus zwei vollständig einsatzfähigen Triebwagen.

Datum: 06.01.2022 Ort: Potsdam [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Verkehrsbetrieb Stadtwerke Potsdam
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Sperenberg
geschrieben von: Leon (950) am: 04.01.22, 22:32
Ein weiteres wahrhaftes Monstrum an Bahnhofsgebäude entlang der KPME steht in Sperenberg. Dieser Bahnhof diente zur Mitte der neunziger Jahre als Kreuzungsbahnhof. Wir sehen, wie die 202 417 am 01.08.1995 soeben ihre Garnitur aus zwei Halberstädtern und einem Modernisierungs-Packwagen im Bahnhof von Sperenberg Richtung Jüterbog in Bewegung setzt, während im Hintergrund der Gegenzug Richtung Zossen entschwindet. Schwer zu erkennen, aber der Bahnhof war mit russischen EZMG-Signalen ausgestattet.
In der Nähe von Sperenberg lag ein zuletzt von den sojetischen Streitkräften genutzter Militärflughafen, welcher bis zu deren Abzug im Jahr 1994 eine zentrale Rolle spielte. Zwischendurch war das Gelände als Standort für den BER im Gespräch. Die Argumente verliefen querbeet über die geringe Lärmbelästigung auf Grund der Lage in einem Waldgebiet bis zu der zu großen Entfernung von der Hauptstadt oder einer Konkurrenz zum Flughafen Leipzig. Letztendlich konnte sich der Standort in Sperenberg nicht durchsetzen.

Die letzte 202 verließ den Bahnhof im Jahr 1996. Anschließend wurde bis April 1998 noch ein bescheidener Restbetrieb mit einer Ferkeltaxe aufrecht erhalten. Nach jahrelangem Verfall wurde das denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude zwischenzeitlich von zwei Niederländern erworben und als Kunst- und Kulturbahnhof genutzt.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 01.08.1995 Ort: Sperenberg [info] Land: Brandenburg
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schönefeld (Kr. Luckenwalde)
geschrieben von: Leon (950) am: 03.01.22, 17:07
Bleiben wir noch für ein paar Bilder auf der Königlich Preußischen Militär-Eisenbahn. Wie bereits berichtet, wurde diese Strecke für die Anbindung eines Artillerie-Schießplatzes bei Kummersdorf Gut errichtet und später bis nach Jüterbog verlängert. Auf dem letzteren Stück findet sich der Bahnhof Schönefeld - nicht zu verwechseln mit dem Schönefeld bei Berlin (mit Provinz-Landeplatz, auch BER genannt...) oder dem fotografischen Hotspot Leipzig-Schönefeld. Ein kleinerer Ort gleichen Namens, der aber den Zusatz "Kreis Luckenwalde" trägt. Und in diesem Schönefeld (Kr. Luckenwalde) ist am Abend des 01.08.95 die 202 255 mit ihrer Fuhre aus zwei Halberstädtern und einem Modernisierungs-Gepäckwagen zum Stehen gekommen. Gleich geht´s weiter ins nahe Jüterbog.

Es gibt Motive, die man in seinem Leben nur an einem einzigen Tag gemacht hat. Am besagten Tag führte eine nachmittägliche Fototour zu den beiden Nebenstrecken nach Jüterbog, und für zwei Züge lag der Bahnhof Schönefeld gut im Licht; man kommt direkt daran vorbei, wenn man von Kummersdorf Richtung Jüterbog die Strecke abklappert. Seitdem war ich nur ein einziges Mal dort, vor zwei Jahren. Das Gebäude steht noch, sieht fast noch so aus wie vor bald 30 Jahren. Auch die Gleise sind noch vorhanden und werden für eine Draisinenbahn von Zossen bis ins nahe Jänickendorf genutzt.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia - mit entfernter Leitung quer durchs Bild.

Datum: 01.08.1995 Ort: Schönefeld (Kr. Luckenwalde) [info] Land: Brandenburg
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Nachtaufnahmen
geschrieben von: Dirk Wenzel (102) am: 03.01.22, 13:38
sind hier im Forum eher weniger vertreten.
Vielleicht kann ich das ja ein bißchen ändern...

Herausgesucht habe ich ein sicher nicht einfaches Exemplar - warum auch?
ORWO UT18 war bei Tageslicht eigentlich immer "sehr speziell",
bei NA allerdings relativ zahm (je nach erwischter Charge).

Da der Kater ob der vorabendlichen Lehrlingswohnheim-Party an diesem Morgen nicht ganz so schlimm war,
hatten wir uns vor Beginn der Berufsschule zum Bahnhof geschleppt, um den morgentliche Arbeiterpersonenzug
von Wittenberge nach Salzwedel abzulichten.


Zweiteinstellung unter Berücksichtigung der Hinweise des AWT.
Den Grünstich habe ich nur leicht verringert, aus meiner Sicht sollte das Ausgangsmaterial
schon noch erkennbar sein.

Zuletzt bearbeitet am 03.01.22, 16:37

Datum: 17.10.1983 Ort: Wittenberge [info] Land: Brandenburg
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 13 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (1158):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 24 >

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.