DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 >
Auswahl (225):   
 
Galerie: Suche » Europa: Norwegen, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Aussichtsreiche Holmenkollbahn
geschrieben von: 7058 (12) am: 29.04.22, 08:33
37 Minuten Hochgenuss von Frøen bis Frognerseteren. So kann man die Holmenkollbahn kurz beschreiben. Ähnlich wie die Wuppertaler Schwebebahn gibt es Strecken bzw. Verkehrsmittel, die man sich in den schönsten Träumen nicht ausdenken kann. In Wuppertal finde ich auch die Länge spektakulär, es ist kein touristisches Halligalli für fünf Minuten und vorbei. Genauso wie eben diese Linie 1 der Oslo T-bane. Und an der bekannten Sprungschanze war nicht wie fälschlich angenommen Sense. Nein es ging unaufhörlich noch weiter hinauf bis man auf einer Bergkuppe in der Nordmarka im Nirgendwo angelangt ist. Dort oben kann man von keiner U-Bahn sprechen, auch eine Hochbahn wirkt dagegen lächerlich...Bergbahn trifft es ganz gut. Auch wenn sie unten in der Innenstadt als Tunnelbahn ihre Tour unspektakulär beginnt.

Auf Talfahrt befindet sich 3117 als 1 nach Helsfyr zwischen Skogen und Voksenlia. Standpunkt ist die höher gelegene Lillevannsveien mit weitem Blick in die umliegende Landschaft.





Datum: 26.07.2021 Ort: Oslo - Holmenkollen [info] Land: Europa: Norwegen
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: Oslo T-banedrift AS
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Stuguflåtbrua
geschrieben von: Yannick S. (842) am: 23.04.22, 15:25
Inzwischen über 100 Jahre alt ist die Stuguflåtbrua die den Fluss Rauma in der Nähe des Ortes Bjorli überquert. Im Jahre 1919 wurde mit dem Bau der Brücke begonnen und im Herbst des Jahres 1922 konnte der erste Zug die Brücke überqueren. Den Regelbetrieb auf der Raumabahn haben bereits vor vielen Jahren die inzwischen auch schon wieder über 20 Jahre alten Triebwagen der Baureihe Bm93 übernommen, die im Zusammenhang mit dem Betreiberwechsel von der NSB/Vy auf die SJ ein neues dunkelblau/graues Farbschema bekommen haben.

Datum: 05.09.2021 Ort: Bjorli [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-Bm93 Fahrzeugeinsteller: SJ Norge
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 19 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein langer Sommerabend
geschrieben von: Voreifel-218er (35) am: 07.04.22, 18:55
An langen Sommertagen ist der südfahrende „Dagtog“ auch im südlichsten Abschnitt der Nordlandbahn noch bei Sonne unterwegs.
Am 8. Juni 2019 zog Di.4 651 ihn unter wummernden Dieselklängen im tiefstehenden Licht durch die liebliche Landschaft zwischen Mule und Røstad .

Datum: 08.06.2019 Ort: Mule [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-304 Di4 Fahrzeugeinsteller: Vy
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 16 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Rote
geschrieben von: Yannick S. (842) am: 06.03.22, 14:15
Inzwischen Geschichte ist die rote Lackierung an den Fernzugwagen der NSB, sie wurde ersetzt durch ein dunkles Blau bei GoAhead Nordic, ein Blau/Grau bei SJ Norge, oder ein türkis bei Vy. Im Jahre 2016 waren all diese neuen Farben noch in weiter Ferne als im feinsten skandinavischen Abendlicht der Rt 45 seinem nächsten Halt in Dombås entgegen strebte.

Zuletzt bearbeitet am 07.03.22, 19:45

Datum: 13.09.2016 Ort: Dovre [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-El18 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 9 Punkte

16 Kommentare [»]
Optionen:
 
Skandinavische Bilderbuchlandschaft
geschrieben von: Voreifel-218er (35) am: 06.03.22, 16:15
Als ich nach rund vierzigstündiger Zugfahrt nördlich von Trondheim ankam, fühlte ich mich an die Kinderbücher Astrid Lindgrens erinnert: Sanfte Hügel und grüne Getreidefelder, Nadelwäldchen und blühende Wiesen, dazwischen rote Holzhäuser. Eine wahre Bilderbuchlandschaft, die überall nette Motive für die Züge auf der Nordlandbahn bot!

Vor dieser Kulisse wanderten einige Bilder, vor allem der samstags zweistündlich verkehrenden Triebwagen der Reihe Bm92, auf die Speicherkarte. So auch 9236, der bei Skatval auf seiner Fahrt Richtung Trondheim durch die Kurve flitzte.

Am nächsten Morgen ging es für mich dann weiter in den Norden, dessen raue Landschaft im starken Kontrast zur hier gezeigten Idylle steht.

Anmerkung: Ein Zaun rechts im Bild wurde digital abgebaut.

Datum: 08.06.2019 Ort: Skatval [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-592 Bm92 Fahrzeugeinsteller: Vy
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Lichtoase im finsteren Grunde
geschrieben von: Jan vdBk (758) am: 06.02.22, 18:11
Es war einer dieser verrückten Tage, damals, als man krampfhaft alles mit Zug und anderen Hilfsmitteln, aber bloß nicht mit dem Auto gemacht hat. In Norwegen, völlig bescheuert! Man war damals in Åndalsnes in der Jugendherberge - ja, die mit dem phantastischen Frühstücksbuffet. Für den heutigen Tag war allerfeinstes Wetter angekündigt. Da musste man doch mal Streckenaufnahmen machen. Kylling bru, Stuguflatenbru, zig Wasserfälle und Stromschnellen, hohe Felswände - ja da oberhalb von Åndalsnes im Romsdalen, da sollte etwas gehen. Dumm ist dann nur, wenn man von damals drei bei Tageslicht fahrenden Zügen (nein, nicht Zugpaaren, sondern einzelne Züge!) schon mal einen nehmen muss, um in die Motive zu kommen. Und zwar den, mit dem die meisten Motive am besten umsetzbar sind. Aber mein Konzept lautete nunmal, mitsamt Leihfahrrad im Zug nach Bjorli hoch zu fahren und mit dem Fahrrad dann die 570 Höhenmeter wieder runter. Immerhin war in Bjorli der Blick von der Ladestraße auf den ohne mich weiterfahrenden Zug schon mal nicht verkehrt. Dumm nur, dass da gerade eine Wolke vor der Sonne war. Auf dem Foto ist nur blauer Himmel zu sehen, aber der ausfahrende Zug wurde zum Wolkenschaden! Nach sehr sehr viel Zeit - ich hatte inzwischen einige Höhenmeter Schussfahrt genossen und war bis Verma gelangt, wo ich mich an der herrlichen Kyllingbru niederließ - kam der Zug wieder talabwärts gerollt. Und das Unglaubliche passierte nun ein zweites und mit einer nachfolgenden Baumschine ein drittes Mal: Auf den Fotos ist nur blauer Himmel zu sehen, aber die Zugfahrten wurden zum Wolkenschaden! Grummelnd ging es weiter. Bald stellte ich fest, dass ich auf den ersten paar Streckenkilometern die Höhenmeter alle verpulvert hatte und nun ebenerdig gegen einen vom Meer durch das Tal ziehenden Gegenwind ankämpfen musste. Einen Zug hatte ich noch. Ich steckte ununterbrochen in dem Wolkenfeld drin, dass mich schon den ganzen Tag "beglückte". Es war zum göbeln... In der Ausfahrt aus dem Bahnhof Marstein fand ich immerhin ein freies Streckenstück mit guter Ausleuchtung und wartete ohne viel Hoffnung. Und dann zeigte das Wolkenfeld doch tatsächlich einen ordentlichen Riss, durch den passend zu Rt 354 das klare skandinavische Licht auf den Talgrund durchbratzte, während die senkrechten Felswände und das 1536m hohe Romsdalshorn im Schatten verborgen bleiben.

Datum: 23.07.1997 Ort: Marstein [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-303 Di3 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Das geht ja ratzfatz!
geschrieben von: KBS720 (106) am: 24.01.22, 21:08
Am Morgen des 29.07.19 war der Nachtzug aus Trondheim mit über zwei Stunden Verspätung unterwegs, wir erlegten ihn um Viertel vor 11 bei Mjønes.

Eigentlich hätten wir nun erwartet, daß die Rückleistung der Di.4 auch ein bisschen später in Bodø starten würde. Zumindest vermuteten wir, daß da noch ein bisschen Rangiererei anstehen würde und vielleicht wollte die gute alte Dame ja auch noch ein bisschen an der Tankestelle nuckeln?

Aber weit gefehlt, auf die Minute pünktlich wurde Bodø verlassen und so stand einem Foto nahe Mjønes nichts mehr im Wege.

Datum: 29.07.2019 Ort: Mjønes [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-304 Di4 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Entspannung pur
geschrieben von: Yannick S. (842) am: 02.01.22, 18:41
Ein Tag bei Kaiserwetter an der Bergenbahn, irgendwo in den Weiten der norwegischen Wildnis zwischen Finse und Haugastøl, was könnte es entspannendereres geben?

Grundsätzlich völlig richtig!

Ich wählte natürlich ein Motiv der völligen Unentspanntheit. Direkt auf einem Felsen, quasi im Wildwasser, hockte ich da und wartete auf den Zug. Vorwarnzeit des Zuges? Nur das was man auf dem Foto vom Zug sieht, mehr nicht; und das Rauschen des Baches schluckte jegliche andere Geräusche. Zwar standen Teile unserer Fototruppe im Verlauf der Strecke vor mir und könnten mich per WhatsApp warnen, doch leider war hier so gut wie gar kein Netz zu holen. Lediglich auf einem anderen Felsen ein paar Meter weiter war mit Hochhalten des Handys ab und an ein Bit zu empfangen, aber von da war kein Foto möglich.
Also stand ich da mit der Kamera im Anschlag und wartete und wartete. Als dann aber der Zug, der mit einer der etwa 50 Jahre alten E-Lok Oldies der Baureihe El 14 bespannt war, in den Bildausschnitt fuhr, war schnell klar, dass diese Unentspanntheit es wert war.

Datum: 14.09.2021 Ort: Oksebotn [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-El 14 Fahrzeugeinsteller: Cargonet
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
DAS ist Winter!!!
geschrieben von: Jan vdBk (758) am: 13.12.21, 19:12
Es war die Zeit der Winterolympiade 1994 in Lillehammer. Nur ein kleines Stück abseits des ganzen Trubels ist auf der Rørosbahn ein einzelner Bm86 als Rt 375 unterwegs von Hamar nach Tynset und legt im kleinen Bahnhof Løten einen Halt ein. Während die Olympiade fast komplett bei Sonne stattfand, war dieser Tag von Hochnebel und Wolkenfeldern geprägt. Nur mühsam konnte man die Sonne gelegentlich hinter den Wolken erahnen.

Datum: 16.02.1994 Ort: Løten [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-586 Bm86 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 8 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zurück in die Zivilisation
geschrieben von: Yannick S. (842) am: 27.11.21, 16:10
Auf seinem Weg von Bergen nach Oslo passiert der Zug ganz viel Nichts. Die größte Ansammlung Nichts lässt sich dabei vermutlich rund um den höchsten Punkt der Bahn, den Bahnhof von Finse finden. Hier ist wirklich nicht mehr viel, außer ein paar einsamen Hütten inmitten von viel Natur. Auf dem Foto hat der Zug Finse bereits hinter sich gelassen und fährt nun durch die Hütten von Tunga, auf seinem Weg zurück in die Zivilisation.

Datum: 13.09.2021 Ort: Tunga [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-El18 Fahrzeugeinsteller: Vy
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Wenn die Stille auf dem Saltfjell unterbrochen wir
geschrieben von: KBS720 (106) am: 08.11.21, 20:47
Im Juli 2019 waren wir ein paar Tage in Norwegen unterwegs. Es hätte so schön sein können – das Wetter war traumhaft und von der Landschaft müssen wir ja gar nicht reden! Doof war, daß die Norweger ein paar Tage zuvor Teile eines Containerzugs in einen Bach geworfen hatten und die Nordlandsbahn deshalb im südlichen Abschnitt gesperrt war. Die Folge war, daß sowohl der Tag- wie auch der Nachtzug teils deutlich ihrem Plan hinterherhechelten.

Und auch am 28. Juli wurde der D 471 mal wieder mit 3 Stunden Verspätung angekündigt! Aber einen Vorteil hat die Verspätung ja, es gehen nun Motive, die sonst nicht ganz so gut im Licht wären!

So stellten wir uns am frühen Abend auf dem Saltfjell auf und harrten der Dinge, die da kommen mögen. Und es kam lange nichts, erst nach einer weiteren Stunde Wartezeit wurde die Stille durch ein sonores Brummen aus der Ferne gestört. Ein paar Minuten später trat dann endlich 4.651 auf die Bühne - zwischenzeitlich war die Verspätung auf fast vier Stunden angestiegen.

Datum: 28.07.2019 Ort: Saltfjell [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-304 Di4 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Viadukt von Grong
geschrieben von: Jan vdBk (758) am: 21.10.21, 17:57
Nachdem sich die Sonne aus größeren Wolkenfeldern befreit hatte, gab es einen wunderbaren Abend mit klarstem skandinavischen Licht. Und der "Viadukt von Grong" bzw offizieller die "Namsenbrücke bei Buneset" wurde noch herrlich vom Licht erfasst, als Rt 472, der Dagtog der Nordlandsbane, das Bauwerk befuhr.

Datum: 10.08.2021 Ort: Grong [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-304 Di4 Fahrzeugeinsteller: SJ Norge
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wildschutzzäune
geschrieben von: Yannick S. (842) am: 26.09.21, 14:54
In den letzten Jahren begann in Norwegen eine regelrechte Flut an neugebauten Wildschutzzäunen. Kaum eine Straße oder Bahnstrecke ist nicht mehr geschützt, gerade in Gegenden in denen eben viel Nichts und damit viel Wild ist. Wenn man sich die Statistik anschaut, wie viele Elche, Rentiere und Rehe jedes Jahr überfahren werden, kann man den Sinn dahinter beim besten Willen nicht abstreiten. Häufiger wurden die Zäune zum Glück mit ein bisschen Abstand zum Gleis errichtet, sodass klasssiche Fotostellen wie diese auf dem Saltfjell, trotz Zaun, noch problemlos umsetzbar sind.

Datum: 16.09.2016 Ort: Saltfjell [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-Di4 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte
Optionen:
 
Fotowolken überm Ranafjord
geschrieben von: Jan vdBk (758) am: 24.09.21, 17:26
Den ganzen Vormittag über war es wolkenlos, aber leider auch zuglos auf der norwegischen Nordlandsbahn. Rechtzeitig zum ersten Zug um die Mittagszeit begannen die Quellwolken massiv zu brodeln. So war es dann reine Glücksache, dass Cargonet Gt 5790 am Ufer des Ranafjordes zwischen den Bahnhöfen Mo i Rana und Bjerka bzw etwas südlich von Ytterviks Camping mit voller Sonne abging.
Gerade die letzten Tage wurde bekannt, dass die Flotte der Vossloh Euro4000 (Foto) Zuwachs durch zunächst zwei Stadler Eurodual erhalten soll.

Datum: 06.08.2021 Ort: Yttervik [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-312 Fahrzeugeinsteller: Cargonet
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Bummel
geschrieben von: rlatten (238) am: 18.09.21, 19:36
Hauptaufgabe von Go-Ahead Norge sind die Schnellzüge Oslo - Kristiansand - Stavanger über die Sørlandsbane. In Nelaug, wo diese Züge sich kreuzen, zweigt die Arendalsbanen nach Arendal ab, die auch von Go-Ahead Norge bedient wird. Sie mit dazu von Norske Tog zwei Treibwagen der Baureihe BM 69. BM 69.053 als Zug Arendal - Nelaug fährt am 24. Juli 2021 in Rise an ein ex-NSB Museumstriebwagen der Baureihe BM 86 vorbei.

Zuletzt bearbeitet am 23.09.21, 06:54

Datum: 24.07.2021 Ort: Rise [info] Land: Europa: Norwegen
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: Go-Ahead Norge
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Hjuksa bru
geschrieben von: Jan vdBk (758) am: 17.09.21, 20:00 sternsternstern Top 3 der Woche vom 26.09.21
Mit 65m Höhe über dem tiefsten Punkt der Schlucht ist die Hjuksa bru die höchste Eisenbahnbrücke Norwegens. Kurioserweise liegt sie nicht an einer der "großen", bekannten Hauptstrecken des Landes, sondern an der zur absoluten Bedeutungslosigkeit verkommenen Bratsbergbahn Skien - Nordagutu - Hjuksebø - Notodden. Nur noch montags bis freitags fahren hier acht Lokalzugpaare eine Menge geheizte Luft durch die endlosen felsigen Wälder der Telemark. Wie durch ein Wunder hat diese Strecke jegliche Stilllegungsabsichten überstanden. Und anno 2021 sind Stilllegungen von Bahnstrecken halt nicht mehr en vogue. In Notodden wurde sogar die Station über ein ehemaliges Hafengleis näher an die Innenstadt gelegt. Aber auch das dürfte den Zügen im Schnitt keine zweistellige Auslastung gebracht haben.
Die Hjuksa bru gilt aufgrund der bewaldeten Schluchtränder als praktisch unfotografierbar. Von der Drohne ergibt sich allerdings ein schöner Ausblick auf Lt 2585, eine der letzten Leistungen für die klassischen norwegischen Nahverkehrstriebwagen der Reihe Bm69.

Datum: 07.09.2021 Ort: Trykkerud [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-469 Bm69 Fahrzeugeinsteller: Vy
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 16 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Umleitug (2)
geschrieben von: rlatten (238) am: 06.09.21, 08:43
Im Sommer vom 2021 wurde die Züge Oslo - Bergen der Vy Bergensbanen über einen Zeitraum von 6 Wochen nicht wie üblicherweise über Drammen geführt, sonder - wegen Bauarbeiten - über die Strecke über Roa. Zwischen Roa und Hønefoss wurde dabei die normalerweise nur für Güterverkehr genutzte Strecke befahren. Auf dieser Strecke wurde Zug 80061 Oslo S - Bergen mit Zuglok El.18.2247 fotografiert. Im Hintergrund ist die Randsfljorden. Durch Zug ist dabei einen kurzen Tunnel einzufahren. Der Fotostandpunkt oberhalb des Tunnelportals erforderte trotz einige gefällte Bäume wodurch ein bisschen Platz frei war, einen Hochstativ (5 Meter).

Datum: 20.07.2021 Ort: Sogn [info] Land: Europa: Norwegen
BR: 1XAusl (sonstige ausländische Ellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: Vy Bergensbanen
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Majestätischer Bogen über den Königsfluss
geschrieben von: Jan vdBk (758) am: 01.09.21, 18:06
Wer das Tal des Namsen in Norwegen nicht nur zur Durchreise nutzt, sondern der Gegend auch nur ein bischen Aufmerksamkeit schenkt, wird schnell bemerken, dass sich hier alles ums Angeln dreht. Ob Hinweisschilder zum Fischen, touristische Erläuterungstafeln oder in den Restaurants und Unterkünften die vielen Fotos, auf denen Angler mit ihren Trophäen posieren - bald hat man's raus, dass der Namsen als die "Königsklasse" der skandinavischen Lachsflüsse gilt. Dabei gab er sich ganz friedlich, als er am Abend des 10.08.2021 von den letzten Sonnenstrahlen des Tages erfasst wurde. Nördlich von Grong, beim Hof Namsentunet, überquert die Nordlandsbahn den Fluss über eine imposante Stahlbogenbrücke. In meinem Vokabular heißt die Brücke einfach "Viadukt von Grong", aber Banedata, die "Bibel norwegischer Eisenbahninfrastruktur" bezeichnet die 206m lange Brücke, die hier nicht vollständig zu sehen ist, lapidar "Brücke über den Namsen bei Buneset". Rt 477 von Trondheim nach Mo i Rana braucht nicht lange, um das Bauwerk zu passieren.

Datum: 10.08.2021 Ort: Grong [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-593 Bm93 Fahrzeugeinsteller: SJ Norge
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
eine Wiedergeburt
geschrieben von: rlatten (238) am: 29.08.21, 07:24
die sechs im Jahr 1967 an die norwegische Staatsbahn NSB gelieferte sechsachsige Elloks der Baureihe El.15 fanden bis 2003 im Erzverkehr Kiruna (SE) - Narvik (NO) Verwendung. Als diesen Verkehr 1995 van SJ/NSB an MTAB/MTAS über ging, wurden die Loks von NSB an MTAS veräussert. 2003 glaubte man, die sechs Loks seien definitiv abgestellt, jedoch 2004 wurden sie von Hector Rail übernommen. Diese setzte die Loks als Baureihe 161 bis 2019 im Güterverkehr in Mittelschweden und Norwegen ein, hauptsächlich zur Bespannung von Holzzügen. Mit der Lieferung der Vectron AC-Elloks an Hector Rail schien das zweite Leben dieser sechs Loks definitiv zu Ende. Sie wurden im Herbst 2019 in die Euromaint-Werkstatt in Notviken (Luleå) abgeschleppt und niemand glaubte daran dass die mittlerweile 51 Jahren alten Loks noch Mal eine Wiedergeburt erleben würden. Anfang 2021 kaufte das norwegische EVU Grenland Rail die fünf verbliebenen Loks (die sechste war bis dahin bereits verschrottet). Grenland Rail hat die Loks überholen lassen und einer neuen Farbgebung verpasst. Die erste Maschine trat im Mai 2021 ihren Dienst an.

Grenland Rail 161.101 mit Holzzug 8933 Kongsvinger - Halden westlich von Sander inmitten von Kornfeldern an der Strecke Kongsvinger - Lillestrøm am 13. Juli 2021.

Zuletzt bearbeitet am 04.09.21, 07:14

Datum: 13.07.2021 Ort: Sander [info] Land: Europa: Norwegen
BR: 1XAusl (sonstige ausländische Ellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: Grenland Rail
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Neue Farben am Fjord
geschrieben von: Jan vdBk (758) am: 22.08.21, 08:52
Der nordfahrende Dagtog der Nordlandsbane Rt 471 überquert einen kleinen Damm bei Dalselv zwischen den Bahnhöfen Bjerka und Mo i Rana. Im Hintergrund liegt der Ranafjord sehr ruhig da und ermöglicht eine verschwommene Spiegelung der Wolken.
Nach der Übernahme der Verkehre durch SJ Norge wurden die Wagen ziemlich schnell in deren neue Produktfarben umgeklebt. Man mag nun dem Rot der letzten Farbgebung hinterher trauern, da rot eben jederzeit einen schönen Kontrast zur Landschaft gibt, aber mir persönlich gefällt die neue blaugraue Farbgebung nicht schlecht, und rote Loks vor blauen Wagen (oder umgekehrt) finde ich ohnehin sehr gefällig. Die Loks wurden bislang noch nicht umlackiert oder -geklebt. Somit erstrahlt die Di4 nach wie vor im NSB Gammeldesign (gammel=alt), das der Lok so gut steht und das sie sich über alle Designwechsel schon innerhalb NSB-Zeiten bewahrt hat. An der Front prangt sogar noch das große NSB-Flügelrad; das Logo des neuen Betreibers ist nur dezent an der Seite neben den Führerstandsfenstern angebracht worden. Nun ist die spannende Frage, ob die Di4 für ihre letzten 1-2 Einsatzjahre noch ein neues Design erhalten werden oder eher nicht. Nach deren Einsatzende könnte es finster werden am Fjord. Es gibt Ideen zu Verkehren mit Hybrid-Triebzügen. Die Flirt-Triebzüge von SJ Norge sind aber leider in einem sehr finsteren blau-anthrazit gehalten.
Aber wer weiß - vor rund zwanzig Jahren sollte der Dagtog schon mal durch Triebwagen ersetzt werden. Das hatte ziemliche Proteste ausgelöst und wurde bald wieder rückgängig gemacht.

Datum: 05.08.2021 Ort: Dalselv [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-304 Di4 Fahrzeugeinsteller: SJ Norge
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frigg und Frøya auf dem Fjell
geschrieben von: Jan vdBk (758) am: 19.08.21, 20:04 sternsternstern Top 3 der Woche vom 29.08.21
Bei dem spärlichen Zugangebot auf der norwegischen Nordlandsbahn ist man ja immer dankbar über zusätzliche Fahrten. Im August 2021 waren es Frigg und Frøya, die beiden ehemaligen dänischen MZ Lokomotiven 1461 und 1450, die nun für das staatliche norwegische Bahnbauunternehmen Baneservice AS tagtäglich Schotterzüge über das Saltfjell fuhren. Am Morgen des 08.08. sehen wir den Zug 51080 auf einem der steilsten Streckenstücke oberhalb des Bahnhofs Bolna kurz vor Erreichen der Baumgrenze.

Datum: 08.08.2021 Ort: Bolna [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-311 Fahrzeugeinsteller: Baneservice
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 25 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
Spotlight auf der Hochebene
geschrieben von: Yannick S. (842) am: 08.08.21, 22:13
Eine Woche Norwegen mit der Freundin; das bedeutet auch bei gutem Wetter ein deutlicher Fokus auf die Naturschönheiten Norwegens, als auf die Eisenbahn. Aus der Erfahrung von letztem Jahr und meiner Schwärmerei über den Rallarvegen wollte sie aber auch gerne dort mal vorbei schauen. Da hatte ich natürlich so gar kein Problem mit und hoffte ein bisschen auf brauchbares Wetter, um wenigstens 2-3 Fotos abzuzweigen. ;-)
Natürlich blieb sich das norwegische Wetter treu und spendete ausgerechnet an diesem Tag jede Menge Wolken. Lediglich oben in Finse bildeten sich immer mal wieder kleine Löcher, die allerdings völlig unvorhersehbar wanderten und in Sekunden wieder zuzogen. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt und so wartete ich eben kurz hinter Finse mal auf den GreenCargo Zug 4842 nach Alnabru, der gemäß Togkart pünktlich im Zulauf war. Bis zur letzten Sekunde war nicht klar welche Belichtung ich brauche, aber ein einsames Spotlight verirrte sich sehr punktgenau auf den Zug. Das war es dann aber auch für diesen Tag mit Sonne, unten in Haugastøl schüttete es dann später.

Datum: 06.08.2021 Ort: Finse [info] Land: Europa: Norwegen
BR: 187 (Bombardier TRAXX F140 AC3) Fahrzeugeinsteller: Railpool
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Verlängerter Aufenthalt in Katterat
geschrieben von: Bad Worm (9) am: 05.08.21, 14:36
Grünes Licht am Semaphor in Katterat hat uns etwas überrascht. Wir dachten, dass es sich um einen Güterzug handeln würde, da es für den letzten Personenzug aus Narvik zu früh war. Aber nach ein paar Minuten kam ein Rc6-1335 mit einem Zug Nr. 99. Er wartete überraschend lange auf die Abfahrt, über 10 Minuten. Der Himmel bekommt schöne Farben, als der kurze Zug den kleinen Bahnhof verlässt. Ein sehr guter Tag in Katterat ging zu Ende und wir begannen unsere Zelte neben dem Bahnhofsgebäude aufzubauen.

Datum: 16.09.2019 Ort: Katterat [info] Land: Europa: Norwegen
BR: SE-Rc Fahrzeugeinsteller: SJ
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 11 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wasserturm
geschrieben von: rlatten (238) am: 04.08.21, 19:57
Im norwegischen Bf. Stryken steht der frisch renovierte historische Wasserturm. Geplant war den Wasserturm abzureissen, er wurde jedoch in letzter Minute 'gerettet'. Am 19. Juli 2021 fuhr an ihm die CargoNet-Lok El.16.2215 mit dem Güterzug 85302 Sundsland (Drammen) Alnabru vorbei. Dieser Zug nimmt normalerweise den direkten Weg über Asker und Skoyen. Weil aber diese Strecke wegen Bauarbeiten gesperrt war, wurde der Zug über Roa umgeleitet und kam so in Stryken vorbei.

Zuletzt bearbeitet am 05.08.21, 12:44

Datum: 19.07.2021 Ort: Stryken [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-116 El16 Fahrzeugeinsteller: CargoNet
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Umleitung
geschrieben von: rlatten (238) am: 29.07.21, 07:39
Vom 26. Juni bis 9. August war die Eisenbahnstrecke westlich von Oslo zwischen Lysaker und Asker wegen Bauarbeiten ausser Betrieb. Die Züge von Vy Bergensbanen Oslo - Bergen nehmen normalerweise den Weg von Oslo über Drammen und Hønefoss nach Bergen, mussten aber in dieser Zeit über Roa umgeleitet werden, wobei zwischen Roa und Hønefoss die Gütrerbahn über Grindvoll und Jevnaker befahren wurde. Das Foto zeigt den Zug 80063 Oslo - Bergen bei der Durchfahrt im aufgelassenen Bf. Grindvoll, das im Normalverkehr nur noch als Kreuzungsbahnhof für Güterzüge dient.
Vy Bergensbanen ist seit Dezember 2020 der neue Betreiber der Fernzüge Oslo - Bergen, sowie der Regionalzüge Bergen - Arna bzw. Bergen - Voss - Myrdal. Die Fernzüge Oslo - Bergen werden ausschließlich mit Loks und Wagen der Gattungen B/AB/BFR7 gefahren, die von Norske Tog gemietet werden. Die Loks der Baureihe El.18 tragen (noch) das ehemalige Farbkleid der NSB, die Wagen wurden mittlerweile dem neuen 'corporate image' von Vy verpasst: dunkelgrau/tannengrün.

Datum: 19.07.2021 Ort: Grindvoll [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-118 El18 Fahrzeugeinsteller: Vy Bergensbanen
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Skandinavischer Spätfrühling
geschrieben von: Jan vdBk (758) am: 25.06.21, 20:27
In den Hochlagen des Saltfjells liegt Anfang Juni noch ganz schön viel Schnee. Doch es taut mit aller Kraft; die Flüsse und Wasserfälle führen Höchststände. Hauptsache, die Bahndämme hielten. Als Gt 5790 zwischen Lønsdal und dem Polarkreis die letzten Steigungsmeter bis zur höchsten Stelle der Nordlandsbahn nahm, war alles im grünen Bereich. Obwohl es ringsherum noch ganz schön weiß war...

Datum: 01.06.2011 Ort: Saltfjell [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-312 Fahrzeugeinsteller: Cargonet
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kurz vorm Mittagessen
geschrieben von: KBS720 (106) am: 18.05.21, 21:54
Das Schöne an der Nordlandsbahn ist ja, daß die Fuzzerei total entschleunigend ist. Morgens wurden die CargoNet-Güterzüge fotografiert, dazwischen kam passend der Nachtzug und am Mittag stand dann schon wieder der Tagzug nach Trondheim auf dem Programm. Und genau für diesen Tagzug hatten wir ein hübsches Fleckchen Erde unweit von Setsa entdeckt.

Um den Bogen zur Überschrift zu schließen: Anschließend waren über zwei Stunden Zugpause – Zeit genug, sich beim örtlichen Italiener mit einer kleinen Pasta den ersten Hunger zu vertreiben... :-)

Datum: 30.07.2019 Ort: Setsa [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-304 Di4 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Rossedalen holdeplass
geschrieben von: Horst Ebert (135) am: 06.02.21, 17:37
Vor hundert Jahren gab es kein zusammenhängendes Eisenbahnnetz im Süden Norwegens, sondern nur eine Reihe von Stichstrecken, die von Hafenstädten mit Schiffsverbindung von Oslo ins Landesinnere führten. Die Bedeutung dieser Strecken änderte sich, als nach und nach die Sørlandsbahn von Oslo nach Stavanger gebaut wurde und diese Strecken wenigstens für einige Jahrzehnte zu Zubringern der Sørlandsbahn wurden. Während andere Dieselstrecken Ende der Achtziger Jahre stillgelegt wurden, blieb die Arendalsbahn erhalten und wurde sogar elektrifiziert. 1991 war davon allerdings noch nichts zu sehen.
Hier passiert BM 86 20 den komfortabel mit heizbarem Warteraum ausgestatteten Haltepunkt Rossedalen als Pt 2507 von Arendal nach Nelaug.

Zuletzt bearbeitet am 07.02.21, 15:16

Datum: 25.05.1991 Ort: Rossedalen [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-586 Bm86 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Sehnsuchtsort
geschrieben von: Yannick S. (842) am: 27.01.21, 16:56
Gott was ist der Januar grau, nass und trüb dieses Jahr, zumindest in Hessen. Dazu dann noch die bekannten, oft genug thematisierten Probleme... was sehnt man sich da doch zurück in alte Zeiten. Gar nicht mal lange her, da fuhren Manu und ich mit dem Fahrrad von Haugastøl den alten Rallarvegen entlang bis kurz vor Finse. Am Ende des Tages war diese Fototour für mich eine der schönsten die ich jemals unternommen habe. Wir hatten ein absolutes Traumwetter, das erfahren der Stelle mit dem Fahrrad hatte etwas total entschleuningendes und wenn dann noch die passenden Züge vorbeibrausen, dann ist so ein Tag einfach perfekt. Auf das solche Tage zeitnah wieder möglich sind!

Datum: 26.08.2020 Ort: Finse [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-118 El18 Fahrzeugeinsteller: Vy
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Polarlys
geschrieben von: Pälzer Bu (3) am: 08.01.21, 19:12
Bedingt durch mein Work and Travel, arbeitete ich von Mitte Juli bis Ende September in einem Hotel auf den Vesterålen. Da dieses Luftlinie gerade einmal 160 km von Narvik entfernt war, bot es sich natürlich an, der Erzbahn Kiruna-Narvik (Ofotbanen/Malmbanan) auch einmal einen Besuch abzustatten. Aufgrund der vielen Arbeiten, die im Hotel anstanden, war es gar nicht so einfach, einen Zeitraum zu finden, in dem ich meinen Unternehmen umsetzen ließe.
Vom 18. bis zum 20. September aber dann, konnte ich meinen Plan endlich in die Tat umsetzen. Bepackt mit Proviant, dicker Kleidung und meinem Zelt ging es los.
Nachdem der erste Tag eher mäßig verlief und ich in der Nacht, in meinem Zelt, mit einem Schneesturm zu kämpfen hatte, verlief der zweite Tag wesentlich erfolgreicher.
Diesmal jedoch hatte ich den Bahnhof von Rombak zu meinem Schlafplatz auserkoren. Und der Warteraum hatte es in sich. Zwei Toiletten, eine große Lederbank, fünf Tische (eher zur Dekoration), W-Lan, Steckdosen, beheizt und 24 Stunden geöffnet. Rombak selbst hat eine private Zufahrtsstraße, höchstens 15 Einwohner (ich habe keine Zahlen gefunden) und während meinem Aufenthalt sah ich niemanden. Wenigstens einen schönen Warteraum (von dem sich die Deutsche Bahn eine Scheibe von abschneiden kann) haben die paar Einwohner, wenngleich ich bezweifele, dass dort jemals viele Menschen warteten, denn es roch noch sehr neu.
Um 21 Uhr machte ich mich auf den Weg, um einen Zug mit Polarlichtern zu fotografieren. Zugegebenermaßen ein optimistisches Unterfangen, denn der ganze Himmel war wolkenverhangen.
Nach einer kurzen Wander- und Klettertour baute ich mein Stativ und Kamera auf und wartete. Der eisige Wind machte das Warten nicht gerade angenehmer. Nach anderthalb Stunden kam der erste Güterzug – leider aus der falschen Richtung. Es folgten noch vier weitere, ehe um kurz vor 12 endlich in der Ferne helle Lichter auftauchten, die des Gt 9921.
Und nicht nur, dass nun der erhoffte Erzzug kam, nein, plötzlich riss auch der Himmel auf und über den gesamten Nachthimmel tanzte das Polarlicht. Jeder der dieses Naturschauspiel schon einmal erlebt hat, kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Nachdem das Bild im Kasten waren, ging es ziemlich verfroren, wieder zurück zum Bahnhof, um nun einen etwas komfortableren Schlaf zu haben.

PS: Da es technisch unmöglich ist, die Polarlichter und die Lichtspuren des Zuges auf einem Bild festzuhalten, besteht das Bild aus zwei Bildern. Die Bearbeitung habe ich so gewählt, dass das Bild wie in der Realität aussieht.


Datum: 19.09.2019 Ort: Rombak [info] Land: Europa: Norwegen
BR: SE-IORE Fahrzeugeinsteller: LKAB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 18 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Auf dem Fjell
geschrieben von: Gunar Kaune (432) am: 10.12.20, 22:14
Ein bisschen verkehrte Welt sind die Gebirgslandschaften Norwegens. Während an den Küsten die Berge steil aus den Fjorden herausragen, gibt es in den Fjells weite Hochflächen und die Berge sind eher sanft gewellt als schroff und abweisend. Dafür können sie mit einem fast ganzjährigen Winter aufwarten und selbst im Sommer, wenn die Flechten und Moose für ein paar Wochen von ihrer Schneedecke befreit sind, grüßen von den höchsten Erhebungen die letzten Schneereste.

Auf dem Dovrefjell unterwegs sind diese zwei Bm 73 als Region tog von Oslo nach Trondheim. Hjerkinn haben sie vor ein paar Minuten verlassen und mit den Bergen rund um die 2286 m hohen Snøhetta im Blick fahren sie nun weiter nach Kongsvoll.

Datum: 09.08.2020 Ort: Hjerkinn [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-473 Bm73 Fahrzeugeinsteller: SJ Norge
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
 
Der Klassiker von Søsterbekk
geschrieben von: Bad Worm (9) am: 30.11.20, 22:28
Erzzug 9914 mit IORE112+120 von Kiruna nach Narvik passiert die Haltestelle in Søsterbekk und überquert das Norddalen Tal mit einer Norddalsbrua. Dieser Tag unserer Expedition war viel besser als gestern. Fast den ganzen Tag hatten wir ein sehr gutes Wetter und die Züge fuhren in beide Richtungen, im Allgemeinen nach Fahrplan.

Wir verbrachten fast zwei Wochen in Lappland, machten Fotos und nahmen Filme von den Zügen in Malmbanan auf. Eine Videoübersicht unserer Expedition finden Sie hier: [www.youtube.com] (mit englischen Untertiteln).

Zuletzt bearbeitet am 30.11.20, 22:29

Datum: 14.09.2019 Ort: Søsterbekk [info] Land: Europa: Norwegen
BR: SE-IORE Fahrzeugeinsteller: MTAB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sommerwiese in Norwegen
geschrieben von: KBS720 (106) am: 24.11.20, 19:57
Wir schreiben den 26. Juli 2019 und treiben uns den ganzen Tag rund ums Saltfjell herum. Da der dagtog heuer mit über zwei Stunden Verspätung unterwegs war, konnten wir uns ausgiebig den Polarpendeln widmen.

Für den R1790 von Bodo nach Rognan fanden wir nach kurzer Suche eine hübsche Stelle unweit von Setsa. Da wir schon deutlich vor der Plandurchfahrt am Motiv waren, setzten wir uns nichtsahnend in die Sommerwiese. Big mistake! Die zahlreich vorhandenen norwegischen Insekten hatten eindeutig etwas gegen uns und malträtierten uns aufs Übelste. Wir waren gottfroh, als um kurz nach 5 endlich der erwartete Talent neben uns vorbeidieselte... :-)

Datum: 26.07.2019 Ort: Setså [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-593 Bm93 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Neue und alte Trasse
geschrieben von: Yannick S. (842) am: 08.11.20, 21:57
Oben auf dem Pass der Bergenbahn bei Finse hat die norwegische Bahn vor inzwischen doch schon einigen Jahren einige erhebliche Linienverbesserungen durchgeführt, mit dem Ziel, dass die Bahn witterungsunabhängiger und schneller ist. Doch auch zig Jahre später ist es auf weiten Strecken möglich den alten, zum Teil sehr kurvigen Verlauf, der alten Trasse zu erkennen.
So schnell wie auf der neuen Bahn hätte der Cargonet Güterzug aus Bergen auf der alten Strecke niemals fahren dürfen...

Datum: 26.08.2020 Ort: Tunga [info] Land: Europa: Norwegen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: Cargonet
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
SJ @Norge
geschrieben von: Nil (162) am: 16.10.20, 23:07
Die SJ fährt in Norwegen und Vy fährt in Schweden. Die beiden "Staatsbahnen" haben dank dem freien Wettbewerb jeweils der anderen Bahn die Verkehre im Norden abgejagt. Und das lohnt sich jetzt für den Staats, die Bahn, das Personal und die Bevölkerung?
Wie dem auch sei, hier ist ein Talent Bm93 von SJ Norge bei Halsvika auf dem Weg von Bodö nach Fauske-Rognan-Mo i Rana nach Mosjöen. Die Lackierung lässt noch nicht auf den neuen Betreiber schliessen, aber es gibt sie bereits, die "neuen Talent" in einer grau / blauen Lackierung. Ob wir uns jetzt über die Triebzüge in der alten Lackierung freuen oder uns ärgern sollen? Ich bin da noch unschlüssig! Aber gut möglich, dass im nächsten Herbst wenn die Wälder glühen nur mehr blau/grau zu sehen ist auf der Eisenbahn.

Die Sonne war an diesem Tag gerade aufgegangen unter kurz über dem Horizont. So schön wie es auf diesem Bild den Eindruck macht war es leider nicht, obwohl sogar Yr.no - der pessimisten Wetterbericht - den ganzen Tag Sonne versprochen hat. Es sollte dann auch ein ständiger Krieg mit Wolken und Schleier werden bis am Abend eine Front herein zog dann definitiv für "Licht aus" zuständig war.

Datum: 29.09.2020 Ort: Halsvika [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-593 Bm93 Fahrzeugeinsteller: SJ Norge
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wasser, Felsen, Grün
geschrieben von: Yannick S. (842) am: 09.09.20, 18:34
Landschaftlich eine absolute Sensation ist der Abschnitt rund um Finse an der Bergensbanen; nicht, dass sich viele andere Abschnitte verstecken müssten, aber hier ist es schon schön...

Wer dort allerdings noch rote Züge fotografieren möchte, der muss sich vermutlich ein wenig beeilen, denn das umlackieren/umbekleben der B7-Wagen hat wohl angefangen, einen einzigen Wagen haben wir bereits in grün gesehen. Bei Tunga sollte es dann neben dem "normalen" Schuss auch einen zweiten mit der Drohne geben, leider traf ich beim blinden auslösen ziemlich genau einen Masten, den ich digital einige wenige Meter versetzt habe.

Datum: 26.08.2020 Ort: Tunga [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-118 El18 Fahrzeugeinsteller: Vy
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das echte Norwegen!
geschrieben von: Yannick S. (842) am: 31.08.20, 16:27
Was genau ist Norwegen?

Wasser!
Wald!
Wildnis!
Holzhäuser!
Klares Licht!

Logischerweise treffen diese Attribute nicht immer alle zusammen, doch als wir oben auf dem Felsen bei Notodden standen, da waren wir der Meinung hier seien sie alle vereint. Dass dann dazu auch noch ein typisch norwegischer Bm69 Triebwagen vorbei kam, rundete die Sache natürlich zusätzlich ab.

Wer mehr aus Norwegen sehen möchte, im Auslandsforum habe ich zeitgleich einen kleinen Reisebericht über diese Reise gestartet: [www.drehscheibe-online.de]

Datum: 24.08.2020 Ort: Notodden [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-469 Bm69 Fahrzeugeinsteller: Vy
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Neue Farben in Norwegen
geschrieben von: Gunar Kaune (432) am: 25.08.20, 19:09
Über viele Jahre hinweg war Rot in verschiedenen Varianten quasi die Standardfarbe für Personenzüge in Norwegen. Mit der Privatisierung der NSB und dem Aufkommen neuer Betreiber wird sich das allerdings in naher Zukunft ändern und neue Farben Einzug halten. Eine der angenehmeren Varianten ist dabei das dunkle Blau von Go-Ahead Nordic, die das Südnetz zwischen Oslo und Stavanger übernommen haben. Das neue Design hat zwar längst nicht die Strahlkraft wie das bisherige Tomatsuppe-Design, aber wirkt doch angenehm edel. Seit ein paar Wochen sind die ersten Bm73-Triebwagen in der neuen Lackierungn unterwegs und in der schönen Sommerlandschaft von Vestfossen begegnete mir einer davon als Regiontog 763 von Oslo nach Kristiansand.

Zuletzt bearbeitet am 27.08.20, 19:18

Datum: 14.08.2020 Ort: Vestfossen [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-473 Bm73 Fahrzeugeinsteller: Norske tog
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Badesee
geschrieben von: Gunar Kaune (432) am: 16.08.20, 19:57
Bei so einem Wetter wie derzeit freut man sich auch in Norwegen über jede Abkühlung. Und wenn das Meer zu weit weg ist, dann tut es auch ein kleiner Strand an einem See, so wie hier am Gjellumvannet bei Heggedal. Frühmorgens sind die Strände aber auch dort noch leer und zwei Frühbader hatten gerade wieder in ihr Haus verzogen, als ich das Foto des Lokaltog von Spikkestad nach Asker machte. Am Nachmittag, als ich auf der anderen Seite vorbeifuhr, hatte sich das Bilder allerdings gewandelt und am Strand war kaum ein mehr freies Plätzchen auszumachen.

Zuletzt bearbeitet am 06.09.20, 19:08

Datum: 01.08.2020 Ort: Heggedal [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-472 Bm72 Fahrzeugeinsteller: Norske tog
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Versöhnlicher Abschluss auf dem Dovrefjell
geschrieben von: Der Bimmelbahner (201) am: 20.06.20, 21:11
Ein Tag, an dem wir so langsam an die Rückreise denken mussten, bot sich bei dem gemeldeten Wetter auch als solcher an. So packten wir unsere Sachen auf unserer kleinen Insel im Snåsavatnet und machten uns auf die Fahrt gen Süden. Bis aufs Dovrefjell wollten wir kommen und ein kurzer Abstecher in die Trondheimer Altstadt war auch noch eingeplant. Als wir nach diesem Programmpunkt gerade wieder auf der E6 gen Süden waren befuhr bei Nypan gerade just der Gt 5706 die Brücke über die Straße. Wetter und Geschwindigkeit des Zuges ließen keine Hoffnung auf ein Bild keimen. Doch auf den folgenden 150 km sah man sich immer mal wieder. Er fuhr zumeist deutlich schneller, als das für uns möglich war, doch irgendwo um Skjærli kreuzte er mir Gt 5706. Er gewann dennoch immer wieder Vorsprung. Man sah sich nur kurzzeitig in Garli und Kastløkkja. Doch in Drivstua war dann Kreuzung mit Rt 47 und die folgende Steigung aufs Fjell sorgte tatsächlich für einen 3-minütigen Vorsprung. Passend dazu riss hier noch einmal, es war schon nach 21 Uhr, die Wolkendecke auf. Und so konnte die gute alte El 16 2209 doch noch mit ihrem Containerzug verewigt werden. Keine fünf Minuten später hatten wir unser Tagesziel erreicht und der Grill brannte ... bis Mitternacht kamen noch insgesamt vier Güterzüge am Hang oberhalb Hjerkinn vorbei.

(Die Ausrichtung erfolgte am ersten Oberleitungsmast und am zweiten Strommast)

Datum: 07.07.2011 Ort: Hjerkinn [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-116 El16 Fahrzeugeinsteller: CargoNet
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
92x Sonne, 4x Nacht, 3x bewölkt
geschrieben von: barnie (132) am: 11.05.20, 14:54
Ich mag irgendwie Statistiken. Wenn man Zahlen zusammenfasst, im Idealfall auch visualisiert, dann erscheinen manche Dinge etwas deutlicher. Eine statistische Erhebung habe ich auch von meinen Galerie-Bildern gemacht. Es befinden sich darunter 92 Aufnahmen bei Sonne (von hinten, von der Seite, spitz von vorn und frontal von vorn), 4 Aufnahmen bei Dunkelheit / Nacht und 3 Aufnahmen bei bewölktem Himmel, wobei bei 2 Aufnahmen davon die Bahn eher im Hintergrund eine Rolle spielt. In meinen Galeriebildern findet man Regelverkehr und Sonderzüge, Güter- und Personenbeförderung; Dampf, Diesel, E-Lok (also faktsich alles, was auf 1.435mm unterwegs ist), aber keine Straßenbahn. All das ist die Essenz aus 99 Bildern, die in der Galerie gelandet sind.

Beim 100. Bild soll es etwas anders werden.

Einstmals habe ich unter ein Erzbahnbild geschrieben, dass Sonnenaufnahmen von der Bahnstrecke Kiruna-Narvik eigentlich eine glatte Lüge sind. Viel häufiger ist bewölkter Himmel und Regen. So gesehen kommen wir nun zur "Wahrheit".
Erzverkehr im Norden Skandinaviens ist für viele der Staatskonzern LKAB, der sein Erz fördert und selbst mit dem Zug zu den Verladungen nach Narvik und Luleå bringt. Doch daneben hat sich mit Kaunis Iron ein zweiter Erzförderer am Markt etabliert. Dessen Transportkette ist jedoch etwas holpriger: Nach der Förderung des Erzes wird dies zunächst per LKW zur Verladung zur Bahn gebracht, von dort bringt das beauftragte Unternehmen Railcare die Fracht nach Narvik, wo es im Containerterminal von CargoNet aufs Schiff verladen wird. Doch auch hier wirkt vieles noch nicht ganz ausgereift: Lange, bevor der Erzzug das Terminal erreicht, verlässt eine T44 die Verladung Richtung Bahnhof Narvik. Dort setzt sie sich ans Zugende des Erzzuges. Der Zug setzt sich dann wieder Richtung Terminal in Bewegung, um kurz vor Einfahrt wieder zu stoppen. Die beiden 185 werden vom Zug genommen und fahren in den elektrifizierten Teil. Die T44 schiebt unterdessen unter ordentlich Feinstaub- und Lärmproduktion die tonnenschweren Wagen zur Schiffsverladung. Ein Schauspiel, dessen Betrachtung durchaus Spaß macht, wenn es nicht wie im gezeigten Beispiel schüttet wie aus Kübeln.

Fototechnisch sollte der Tag eigentlich in eine andere Region der Erzbahn führen. Dicke, dunkle Wolken aber veranlassten uns mal zu schauen, wie das so läuft mit der Anlieferung von Kaunis Iron. Und trotz Regens haben wir dann doch ein paar Aufnahmen gemacht.

Für die Statistik: Schafft es das Bild in die Galerie wäre dies das erste Regenbild. Und auch das Thema "Straßenbahn" wird irgendwie gestreift. Etwas skeptisch bin ich bei der Kategorie: Zug schräg von vorn passt irgendwie genau so wie Menschen bei der Bahn, Stimmung mit Zug oder Bahn und Infrastruktur.

Fotostandort: Straßenbereich

Manipulation: Zahlen/Buchstabendreher bei dem wartenden Auto.

Datum: 19.09.2018 Ort: Narvik [info] Land: Europa: Norwegen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: Railcare
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 11 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Skitour
geschrieben von: rlatten (238) am: 20.04.20, 07:52
1977 lieferte ASEA sechs Elloks der Baureihe Rm an SJ. Es handelte sich um Loks die der ‚Standard‘-Baureihe Rc sehr ähnlich waren, jedoch durch Zusatzgewichte, Zentralkupplung und ein geändertes Getrieberatio besonders geeignet waren für den schweren Erzzugverkehr Kiruna – Narvik. Als Anfang der achtziger Jahre der Verkehr zurückging, wurden die Rm-Lok um regulären Güterverkehr eingesetzt. Anfang der neunziger Jahre kehrten sie dann noch mal im Erzzugverkehr zurück.
Als ich im März 1994 mit dem Zug nach Riksgränsen reiste war die Absicht den Erzzugverkehr mit den üblichen Dm3-Loks und die norwegischen EL.15 zu fotografieren. Überrascht war ich also von den Einsatz der Rm-Loks. Damals hatte ich mich in einem Heim in Katterjokk einquartiert und von da aus machte ich auf Langlaufskis Touren durch die Umgebung. So gelangte ich bis Søsterbekk in Norwegen. Am 22. März 1994 gelang das Foto zweiter Rm-Loks (die Vordere ist die 1262) mit einem leerer Erzzug bei Søsterbekk, auf dem Weg nach Kiruna. Meine Skispur ist rechts sichtbar. Ich war mehrere Kilometer durch die windige eiskalte Landschaft geglitten, um die Fotostelle zu erreichen.


Zuletzt bearbeitet am 21.04.20, 08:45

Datum: 22.03.1994 Ort: Søsterbekk [info] Land: Europa: Norwegen
BR: SE-Rm Fahrzeugeinsteller: SJ
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hjukse Bru
geschrieben von: Horst Ebert (135) am: 07.04.20, 19:21
Die höchste Eisenbahnbrücke Norwegens ist mit 65 Metern die über die Hjukseelva kurz vor deren Mündung ins Heddalsvatnet, das im Hintergrund zu sehen ist. Als erster Zug des Morgens sind der BM67 und sein Steuerwagen von Skien nach Notodden auf der ursprünglich von Norsk Hydro zum Anschluß von Rjukan gebauten Strecke unterwegs. Weiter bis Tinnoset mit der Fährverbindung nach Mæl und Rjukan fuhren im Jahr 1991 allerdings schon nur noch Güterzüge.

Zuletzt bearbeitet am 07.04.20, 19:35

Datum: 21.05.1991 Ort: Trykkerud [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-BM67 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Drei Tunnel Blick
geschrieben von: bedstadt (12) am: 03.04.20, 17:50
… oder eigentlich Vier Tunnel Blick, auch wenn sich Nummer 4 an der linken Bergzunge etwas versteckt. In diesem 1958 fertiggestellten Streckenabschnitt der Nordlandsbahn bei Setså, südlich von Fauske, erkennt man eindrücklich die aufwendige Trassierung der Bahn entlang des Saltdalfjords. Ein Jahr zuvor hatte ich mich noch geärgert, dass mir ein Bild aus dem Zugfenster des Tageszugs 472 nach Trondheim (vorhersehbar) nicht gelungen war. Sieht ja so, mit Zug, auch viel besser aus.

Zuletzt bearbeitet am 05.04.20, 20:38

Datum: 27.02.2020 Ort: Setså [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-304 Di4 Fahrzeugeinsteller: Vy
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Polarkreis
geschrieben von: bedstadt (12) am: 13.03.20, 19:58 sternsternstern Top 3 der Woche vom 22.03.20 Bild des Tages vom 13.02.22
Polarkreis, oder noch mehr der englische Begriff Arctic Circle, ruft in mir gleich Assoziationen mit Winter, Kälte und natürlich Schnee hervor. Lange habe ich aber gebraucht dies auch einmal bildlich festzuhalten. Nicht weit nördlich des Polarkreises gelang es mir eine Zugfahrt auf ihrer scheinbaren Flucht vor Sonne und Wärme mit in meine Fotografie einzubeziehen.

Zuletzt bearbeitet am 14.03.20, 22:30

Datum: 25.02.2020 Ort: Stødi [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-312 Fahrzeugeinsteller: Railcare
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 49 Punkte

26 Kommentare [»]
Optionen:
 
Saltdal Winter
geschrieben von: bedstadt (12) am: 05.03.20, 19:04
5°C, Regen sagten mehrere Wettervorhersager selbst für die nördlichen Teile Norwegens voraus, die denkbar ungünstigste Wettervorhersage für einen Winterurlaub. Und ein paar Tage zuvor in Trondheim mochten wir dem noch Glauben schenken, aber die Wahrheit sah zum Glück ganz anders aus. So konnten wir Gt 5790 bei seinem beschwerlichen Aufstieg Richtung Saltfjell und Polarkreis doch beim Durchqueren einer wunderbaren Winterlandschaft beobachten.

Datum: 26.02.2020 Ort: Røkland [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-312 Fahrzeugeinsteller: CargoNet
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Zum Wintermarkt nach Røros
geschrieben von: bedstadt (12) am: 01.03.20, 21:53
Alljährlich lockt der Markt zahlreiche zusätzliche Besucher in das sehenswerte Bergbaustädtchen, welches auch in der Welterbeliste der UNESCO geführt wird. Bei den winterlichen teils unberechenbaren Straßenverhältnissen eigentlich eine gute Idee für die Anreise die Bahn zu nutzen, denken sich sicher auch viele Besucher, nur nicht Vy. So fällt der Zugverkehr nicht durch zusätzliche Zugfahrten oder zusätzliches Platzangebot auf, sondern durch teilweise völlig überfüllte Züge.
Bemerkung: Wer genau hingeschaut hat, hat es sicher schon bemerkt, eigentlich hat der Zug Røros schon wieder verlassen, Fahrtziel Hamar. Und für eine eventuelle Nachahmung des Motivs: Das Foto entstand von einer Schneehalde relativ nah neben einer Straße. Im Sommer ist also Improvisation angesagt.

Zuletzt bearbeitet am 03.03.20, 17:48

Datum: 19.02.2020 Ort: Røros [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-593 Bm93 Fahrzeugeinsteller: Vy
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nahverkehr auf der Nordlandsbahn
geschrieben von: Horst Ebert (135) am: 25.02.20, 08:24
1988 gab es im Norden der Nordlandsbahn zwischen Majavatn bzw. Mosjøen und Mo i Rana noch zwei Personenzugpaare, die mit Triebwagen der Baureihe Bm86 gefahren wurden und auch eine Reihe kleiner, inzwischen längst vergessener Haltepunkte bedienten. Das sollte im folgenden Jahr vorbei sein.
480 km nördlich von Trondheim rollt Bm86.24 als Pt 477 zwischen Finneidfjord und Dalselv am Ranfjord auf den kurzen Fornes Tunnel zu.

Zuletzt bearbeitet am 26.02.20, 22:14

Datum: 16.07.1988 Ort: Dalselv [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-586 Bm86 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Brummen am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen
geschrieben von: KBS720 (106) am: 18.02.20, 20:51
Am Morgen des 26. Juli 2019 wachten wir frühmorgens um 5 in einer kleinen Hütte nahe des Saltfjells auf. Ein erster Blick vor die Tür war absolut ernüchternd: Nebel! Also mal den Joker gezogen und die E6-Webcam aufm Berg aufgerufen: Ui, da war ja Sonne! Also aufsitzen und los! Eine Stunde später schlugen wir auf dem Saltfjell auf, noch herrschte hier Ruhe. Die (Deutschen) Wohnmobilisten schliefen noch, von Lkws war nichts zu sehen und die Sonne schien, daß es eine wahre Pracht war. Das einzige, was fehlt, war ein Zug.

Eigentlich hätte gegen 07:15 Uhr der Nachtzug aus Trondheim kommen sollen, doch (und das wussten wir zu dem Zeitpunkt noch nicht) hatte CargoNet am Vorabend ein paar Container in den Fluß geworfen, sodaß die Strecke unterbrochen war. Die Togkart war aber der Meinung, daß sich irgendetwas aus Süden auf uns zubewegen würde – nur was?

Gegen 8:45 Uhr war in der Ferne aber endlich das charakteristische Brummen der Di.4 zu hören, ein paar Minuten später trat dann endlich die 4.655 mit dem D 475 auf die Bühne.

Datum: 26.07.2019 Ort: Saltfjell [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-304 Di4 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schachtelzug am höchstgelegenen Bahnhof Nordeuropa
geschrieben von: KBS720 (106) am: 03.02.20, 21:29
Im Sommer 2019 waren wir bekanntlich ein paar Tage in Norwegen unterwegs. Nachdem die erste Woche komplett im Zeichen der Fotografie stand, sollten die letzten Tage eher dem gepflegten Mitfahren dienen.

Für den 01. August war eine Übernachtung in Finse eingeplant. Da wir schon zeitig da waren und das Wetter zumindest mal nicht ganz aussichtslos aussah, schwärmten wir am frühen Abend aus und legten uns für den damals noch gegen 17:20 Uhr verkehrenden Güterzug 5507 auf die Lauer – und jep, fast auf die Minute Plan trat der Containerzug auf die Bühne.

Deutlich zu sehen ist im Vordergrund noch die alte Bergstrecke, welche mit Eröffnung des Finsetunnels vor 28 Jahren nutzlos wurde.

Datum: 01.08.2019 Ort: Finse [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-114 El14 Fahrzeugeinsteller: CargoNet
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (225):   
 
Seiten: 2 3 4 5 >

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.