DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (41):   
 
Galerie: Suche » TRI, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Stahlblaue Schönheit unter dem Bergerdenkmal
geschrieben von: JH-Eifel (40) am: 01.03.22, 11:09
Am 27.02.2022 um 14:40 Uhr fährt 110 428-0 mit TRI 33785 als RB 40 von Essen nach Hagen (Kursbuchstrecke 440). Blick nach Nordosten vom südwestlichen Ufer der Ruhr in Witten auf das Bergerdenkmal. Zum letzten Tag des Ersatzverkehres kommt es zum Einsatz der Baureihe 110.

2020 endete der Einsatz der Baureihe 111 vor dem RE4 nachdem moderne Triebwagen diese Line übernommen haben. So dachte ich, dass dies vorerst die letzte Gelegenheit ist, „vernünftige“ Lokomotiven entlang der Ruhr regelmäßig im Personenzugeinsatz zu erleben. Durch Umstrukturierungen Im Bahnmarkt kam es dann in diesem Jahr zu Ersatzverkehren an der Ruhr, bei denen auch herkömmliche Lok-Wagen Kombinationen eingesetzt wurden. Da ich jedoch die schwarz lackierten Siemens ES64U4 nicht so attraktiv fand hatte ich das Thema für mich bereits aus dem Gedächtnis gestrichen. Am 27.02.2022 hatte ich mich mit einem Freund dennoch zu einer kleinen Bahntour im Ruhrgebiet verabredet jedoch auch um andere Verkehre aufzunehmen. Wie es der Zufall wollte kam dann die Meldung, dass ab Mittag eine 110 im Ersatzverkehr eingesetzt werden sollte. Da das Wetter zudem wolkenlos gemeldet war also eine gute Gelegenheit hier noch einmal eine schöne Lok-Wagen Kombination im Plandienst zu erwischen.

Eingesetzt wurde die 110 428 von TRI. Die Maschine wurde bei der Bundesbahn am 14.09.1966 abgenommen und in stahlblau ausgeliefert. Ihre erste Beheimatung war Frankfurt Griesheim. Später wurde sie in Köln Deutzerfeld und Dortmund beheimatet. Am 21.02.1987 erhielt die das ozeanblaue beige Farbkleid welches Sie bis zur Umlackierung nach Ihrer Revision am 21.02.2002 in Dessau trug. Als dann war sie bis zur Abstellung in Frankfurt Griesheim am 01.11.2012 für die Deutsche Bahn im Einsatz. Nach einem Einsatz als Heizlok wurde sie 2016 reaktiviert und an TRI Train Rental GmbH verkauft. Dort erhielt die bei der Revision am 02.02.2016 wieder Ihr stahlblaues Farbkleid.

Damit die Lok auch würdig zur Geltung kommt war eine der imposantesten Fotostellen mit Ruhr uns Begerdenkmal angesagt. In der Nähe des Wasserkraftwerkes Hohenstein im Wittener Naherholungsgebiet gibt es gute Möglichkeiten den Zug in Szene zu setzen wie auch bereits andere Bilder aus der Galerie belegen: ( vgl.: [www.drehscheibe-online.de] ). Der klassische Blick wie ich Ihn auch schon mit einer 111 verwirklicht habe und in der Galerie auch bereits mit einer 145 vorhanden abgebildet ist (vgl.: [www.drehscheibe-online.de] ), wird derzeit leider etwas durch Arbeiten im Wasser getrübt. So hat man dort derzeit einige unschöne weiße Säcke im Vordergrund. Deswegen entschied ich mich auf Tipp eines Freundes die Stelle mit dem stöhnenden Wasser der Ruhr umzusetzen. Ich finde dieses Variante auch sehr spannend, da hier die Dynamik des Wassers gut hervorgehoben wird.

Das über dem Zug thronende Berger-Denkmal ist eine 21 m hoher Aussichtsturm auf den Ausläufern des Ardeygebirges. Er steht im Naherholungsgebiet Hohenstein. Das Denkmal erinnert an den gleichnamigen Industriellen und Abgeordneten Luis Constanz Berger (1829–1891) und wurde dort von der Turngemeinde Witten errichtet. Berger war Mitglied dieser Turngemeine, sodass man nach seinem Tod 1902 bis 1904 dieses imposante Denkmal bauen ließ. Berger war ein industrieller der die Firma seines Vaters übernahm und dort vor allem Gussstahlgewehrläufen herstellen ließ. Später war er Politiker nationalliberaler Ausprägung. 1865 bis 1891 Parlamentarier des Preußischen Landtages und 1874 bis 1881 Mitglied des Deutschen Reichstages. Besonders interessant für die Betrachter meines Bildes dürfte jedoch sein, dass Herr Berger selbst einen Bezug zur Eisenbahn hatte. Somit passt das Denkmal umso mehr als Kulisse: Berger förderte die Eisenbahn-Verkehrsverhältnisse und setze sich dabei stark für den Bau der 1885 eingeweihten Bahnstrecke Wengerohr – Wittlich ein. In Wittlich wurde er dann später Ehrenbürger.

Ich hoffe auch den Mitfotografen sind diese Infos zum Bild etwas hilfreich. Zu Schluss also beste Grüße an die weiteren getroffenen Fotografen.

Zuletzt bearbeitet am 04.03.22, 00:12

Datum: 27.02.2022 Ort: Witten [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 21 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bügelfalte an der Ruhr
geschrieben von: gleisschotter (12) am: 01.03.22, 12:53
Am Sonntag den 27.02.2022 endete der Einsatz der Ersatzzüge auf der RB 40 Essen Hbf - Hagen Hbf die von TRI (Train Rental GmbH) gefahren wurden.
In der Regel wurden diese Züge von einem Taurus und TRI Nahverkehrswagen im Wendezugeinssatz gefahren.
Am letzten Betriebstag wurde zum Abschied nochmal die TRI 110 428-0 mit einem Flachwagenpark auf die Reise geschickt.
Zur Freude vieler Fotografen (an dieser Stelle waren es ganze 27 Mann) konnte TRI 33785 (RB40) Essen -Hagen hier in Bochum-Langendreer bei besten Wetter abgelichtet werden.


Datum: 27.02.2022 Ort: Bochum-Langendreer [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Liegewagen im Nahverkehr
geschrieben von: Toaster 480 (391) am: 27.02.22, 15:44
Aufgrund des Ausscheidens von Abellio NRW wurden die TRI Train Rental GmbH sowie die Centralbahn mit einem Betreiberübergangs-Ersatzverkehr zwischen dem 17.01. und dem 27.02.2022 auf der RRX-Linie 11 zwischen Düsseldorf Hbf und Kassel-Wilhelmshöhe beauftragt. Aus betrieblichen sowie baustellenbedingten Gründen wurde jedoch nie der gesamte Laufweg befahren, sondern meist zwischen Essen und Kassel gependelt. An den letzten beiden Betriebstagen war jedoch die Strecke Kassel - Warburg gesperrt, sodass von Ost-Westfalen letztendlich doch noch bis nach Düsseldorf gefahren würde.
Die erforderliche NBÜ machte den Einsatz von n-Wagen unmöglich, sodass TRI Bomz und Bimz von Integro bzw. RDC anmietete. Wegen der Forderung eines Mehrzweck-Abteils wurden zudem als besonderes "Highlight" TRI-eigene Liegewagen der Bauart Bbcmvz mit eingereiht, was im Nahverkehr wohl einmalig bleiben dürfte. Die Centralbahn bestückte ihre Umläufe mit 111ern sowie Doppelstockwagen aus dem Pool von DB Gebrauchtzug.
Ein TRI-Umlauf mit 182 505 und einem Liegewagen hinter der Lok verlässt hier den Düsseldorfer Hauptbahnhof mit seinem markanten Uhrenturm in Richtung Abstellung.

Datum: 26.02.2022 Ort: Düsseldorf [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 182 (Siemens ES64U2) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Mit der 110 in die Berge
geschrieben von: Dennis Kraus (861) am: 16.02.22, 19:52 sternsternstern Top 3 der Woche vom 27.02.22
Nach coronabedingter Pause verkehren 2022 wieder Turnuszüge in die Skigebiete nach Österreich. Wie vor der Pandemie gibt es auch dieses Jahr wieder einen Zug aus Den Haag in den Niederlanden, der einen Zugteil nach Bludenz und einen nach Bischofshofen führt. Am 12.02.2022 übernahm TRI 110 428 die Traktion zunächst bis Wörgl, setzte dann um ans andere Zugende und fuhr mit den für Bischhofshofen bestimmten Wagen als 14115 über die Giselabahn. Bei Pfaffenschwendt wurde der Zug vor der Kulisse des Wilden Kaisers (rechts im Hintergrund) und des Kitzbühler Horns (links) fotografiert.

Zuletzt bearbeitet am 16.02.22, 19:54

Datum: 12.02.2022 Ort: Pfaffenschwendt [info] Land: Europa: Österreich
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 19 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im blau-weißen n-Wagen durch den Pott
geschrieben von: Kalkstaedter (128) am: 06.02.22, 19:18
Aufgrund des Ausscheidens von Abellio verkehren derzeit auf vielen Linien im Ruhrgebiet Ersatzzüge statt der gewohnten Züge. So fährt u.a. TRI derzeit auf der Linie RB40 mit 2 n-Wagen-Parks umher. In Kray Süd gelang zur blauen Stunde dieses Bild, wo kurz danach 182 526 den Park die letzten Meter bis zum Essener Hbf schob.

Datum: 26.01.2022 Ort: Essen-Kray Süd [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Wind of Change
geschrieben von: Feinstaubzug (39) am: 28.01.22, 21:13
Das 1990 veröffentlichte Lied einer sehr berühmten hannoveranischen Band beschreibt den "Wind of change" im Metzinger Bahnhof wohl mit am Besten.
Am Montag, dem 27.01.22, war der Spatenstich für die Modernisierung des Bahnhofs, der durch die Presse begleitet wurde. Einen Bericht+Video dazu findet Ihr hier:
[www.swr.de]

Kurz gesagt werden die Bahnsteige erhöht, neue Aufzüge eingebaut, ein Leitsystem für Seh- und Hörbehinderte eingebaut und der letzte Hauch von Bundesbahnzeit im Namen der Barrierefreiheit bis 2024 beseitigt sein.
Im Zugverkehr gibt es den Wind der Bundesbahn schon seit Dezember 2021 nicht mehr, als der Abellio-Ersatzverkehr sein Ende fand.

Im Dezember 2020 war der HVZ Stuttgart-Tübingen noch in der Hand von Qualitätsmaterial.
Am 30.12.20 hatte die damals täglich am HVZ fahrende TRI 113 309 die Aufgabe den 6-Wagen Zug um 16.45 Uhr ab Stuttgart Hbf als DPN26779 nach Tübingen Hbf zu ziehen. Das Besondere an dem HVZ des 30.12.20 war der Karlsruher Kopf hinter der Lok, der als Wittenberger Ersatz diente, jedoch dank der fehlenden Wendezugsteuerung der Bundesbahnlok nicht als Steuerwagen fungieren konnte. Der Wittenberger am anderen Ende des Zuges war standard.

Schon jetzt fahren barrierefreie Hamster täglich den 1859 eröffneten Bahnhof an, was aber die verminderten Kapazitäten nicht wett macht.

Eines Tages werden auch hier Doppelstock-Triebwagen fahren. Wieso hat man dann überhaupt die einstöckigen Triebwagen beschafft?


Zuletzt bearbeitet am 29.01.22, 08:44

Datum: 30.12.2020 Ort: Metzingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Bewegte Geschichte
geschrieben von: Frank H (353) am: 19.01.22, 20:05
„Erzähle bitte etwas zum Bild“ – so lautet die Aufforderung in den Galerieregeln. Dem komme ich gerne nach, und um meine Bildtexte nicht zu monoton werden zu lassen, recherchiere ich auch mal hier und dort nach ein paar abwechslungsreichen Fakten, auch jenseits der Schienen.

„Bewegte Geschichte“ ist in diesem Fall ein durchaus doppeldeutiger Titel für diese Aufnahme:

Eisenbahngeschichte verkörpert der legendäre Rheingold allemal, und es ist ebenso bemerkenswert wie erfreulich, dass man über fünfzig Jahre nach Indienststellung der modernen, klimatisierten Garnitur durch die Deutsche Bundesbahn noch immer – wenn auch als Sonderzug – im historischen Ambiente reisen kann.

Sehr bewegt im wahrsten Sinne des Wortes ist aber auch die Geschichte des dieses Motiv mitbestimmenden „Säuerlingsturms“ in Boppard, wie Wikipedia zu berichten weiß:

Einst Teil der aus dem römischen Kastell des 4. Jahrhunderts entstandenen Stadtbefestigung, stand er im Jahre 1905 der Einführung der Hunsrückbahn in die linke Rheinstrecke im Wege und wurde kurzerhand abgerissen, aber nördlich des Bahnhofs wieder aufgebaut. An dieser Stelle diente er jahrelang als Wasserturm für die Reichs – und Bundesbahn, ehe er anfangs der Neunziger von der DB verkauft wurde. Heute befinden sich eine Weinhandlung und mehrere Ferienwohnungen in dem denkmalgeschützten Gemäuer.

Die spektakuläre Überführung der beschädigten Rheingoldwagen vor wenigen Tagen über die Eifelquerbahn hat mich dazu gebracht, ein Bild des Zuges aus besseren Zeiten vorzuschlagen, als pandemiebedingte Reisebeschränkungen kein Thema waren. Hoffen wir, dass die Reparatur der Fahrzeuge gelingt und der Rheingold bald wieder dort fährt, wo er hingehört: durch das geschichtsträchtige Mittelrheintal, natürlich mit Aussichtswagen und rot-beiger Bügelfalte!


Datum: 05.09.2015 Ort: Boppard [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Goldener Sommerabend
geschrieben von: 215 082-9 (412) am: 01.08.21, 00:40
Den Sommer finde ich als Jahreszeit eher unschön zum Fotografieren. Überall "grüne Hölle", dazu das Hochlicht und ätzende Tierchen krabbeln über den ganzen Körper.
Aber wie auch jede andere Jahreszeit hat der Sommer ein paar Vorteile. Neben den langen Tagen finde ich vor allem die goldenen Getreidefelder schick. Dieses Jahr ist die Ernte sehr spät, sodass auch Ende Juli noch einige Felder auf den Mähdrescher warten. Ein Kandidat steht derzeit noch in Vornhagen.

Für den 31.07. stand eine AKE Tagesfahrt von Köln Hbf nach Lüneburg und zurück auf dem Programm. Ich hatte diese Fahrt schon wieder ganz vergessen, doch eine Sichtung im Forum (danke dafür!) brachte mich auf eine Idee. Ich hatte eh nichts vor und bevor man Zuhause wieder nur vor YouTube oder der Konsole hängt, kann man auch ein bisschen Lotto spielen - Wolkenlotto natürlich ;-)

So ging es gegen 17:30 Uhr in Nienburg los nach Vornhagen. Nachdem ich die Leiter gute 600 Meter vom Auto zur Fotostelle geschleppt hatte, klappte auch sofort eine Ponybahn mit Sonne. Direkt danach, gegen 18:40 Uhr, verschwand die Sonne jedoch wieder einmal hinter dicken Wolken und das lange, sehr lange...

19:07 Uhr wurde der AKE in Ahlem gemeldet, also noch gute 10-15 Minuten bis zu mir. Meine Blicke richteten sich immer wieder der abziehenden Wolke, die aber seeeehr langsam zog. Dann tauchte am Horizont die 112 auf - zu früh? Nein, die Sonne schaffte es tatsächlich im letzten Moment unter der Wolke herauszubrechen und auch der Gegenzugschaden mit der Ponybahn (hinten im Bild) blieb mir verschont. So drückte ich für 112 309 mit dem DPE 321 Lüneburg - Köln Hbf überglücklich auf den Auslöser.

Datum: 31.07.2021 Ort: Vornhagen [info] Land: Niedersachsen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Guten Morgen Stuttgart!
geschrieben von: Fern-Express(FD) Bodensee (39) am: 24.07.21, 22:20
Morgens, halb 8 in Stuttgart.
Nein, es gibt kein "Frühstückchen", dafür ist es zwei Stunden zu früh!

Während die Sonne die spät blühenden Bäume und Büsche der Landeshauptstadt langsam anfängt zu erwärmen, werden die Straßen immer voller und auf den Gleisen herrscht Hochbetrieb!
Die Stimmung eines schönen Frühlingfreitags macht sich breit.
- Morgen ist schließlich Wochenende! -
Tausende Menschen sind auf dem Weg in die Arbeit und der ÖPNV ist gut ausgelastet (auch wenn nicht so stark wie vor Corona). Im dreiteiligen Hamster zur HVZ ist es trotzdem kuschlig!

Dennoch ergänzt Werktags ein Zugpaar das Konzept des (damaligen) RE10, IRE6 und der RB18. Besser bekannt unter dem HVZ-Verstärker.
Wie wahrscheinlich jedem bekannt, fuhr dieser im Winterfahrplan 2021 mit TRIs bildschönen Bügelfalten.
Morgens wurde meist nach Stuttgart geschoben und nachmittags nach Tübingen gezogen. Bis auf ein paar Ausnahmen!
Wenn man Glück hatte, war der Zug gedreht und für die Frühaufsteher hat sich ein Ausflug an die Neckar-Alb Bahn gelohnt.
Da auch die Tage zuvor die 110 gen Stuttgart stand, kochte bei mir schon früh am Morgen der Kaffee und ich wagte mich am sonnigen 23.04.21 gegen 6 Uhr aus dem haus, um schon vor dem Tagesgeschäft einer Bügelfalte zu lauschen.

Toms IC2012 Bild [www.drehscheibe-online.de] motivierte mich durch den aus dem Schlaf erwachenden Rosensteinpark zu schlendern und im Streiflicht den HVZ mit hoffentlich ziehender 110 zu erleben.
Und tatsächlich war es wie erhofft, die 110 zog den DPN26778!
Durch den harten Kontrast fallen die Glühlampen der 428 sehr schön auf, die 491 hatte einpacken können.

Beinahe hätte ein meine Nerven "bwegender" Flirt den Zug zugefahren, aber durch die zuverlässigen geringen Kapazitäten von "bwegt" war es nur ein Dreiteiler und somit war die Gefahr gebannt!

Ein auf der B10/14 stehendes Auto wurde von mir digital ein paar Meter nach links verschoben und unnötige Grafitti-Schriftzeichen habe ich von der Brücke ebenfalls digital "verschönert".

Zuletzt bearbeitet am 24.07.21, 22:23

Datum: 23.04.2021 Ort: Stuttgart [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Old ladies first
geschrieben von: Gleis MA 11-12 (27) am: 15.06.21, 18:11
Wieder mal auf dem Heimweg wurde ich beim Queren der Brücke über die nordwestliche Bahnhofsein- und ausfahrt stutzig. Auf einem Abstellgleis ruhte eine altbekannte Dame, zu der eine Person ging. Nach einiger Zeit trat ein, was ich vermutet hatte. Die ältere und perfekt gestylte Dame war aus der Ruhe erwacht.

Es dauerte jedoch noch fast eine halbe Stunde, bis ein unbekannter Sonderzug mit 193 772 von Lokomotion einfuhr und ihren Zug an die wesentlich besser dazu passende ältere Dame übergab. Nun stand sie da, gemeinsam mit vielen anderen Fahrzeugen, die jedoch wesentlich jünger, als sie selbst, waren.

Ihrem Alter entsprechend, durfte sie zuerst ausfahren.


Am unteren Bildrand wurde die Spitze eines vorwitzigen Fahrleitungsmasten digital gekappt.

Hellere Zweiteinstellung.


Datum: 15.09.2019 Ort: Mannheim Hauptbahnhof [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dem Gewitter entkommen
geschrieben von: kbs790.6 (83) am: 10.06.21, 21:31
In den letzten beiden Wochen verkehrte der Karlsruher Kopf von TRI am HVZ-Verstärker zwischen Tübingen und Stuttgart. Während sich an vielen Sonnigen Tagen in der Vorwoche an einigen Stellen die Fotografen stapelten (zumindest diejenigen, die auch mal bei einem Steuerwagen abdrücken ;-) ), hatte ich am 10. Juni, dem vorletzten Tag des "HVZ" mit TRI-Fahrzeugen, die Wiese bei Wernau am Bahnwärterhäusle komplett für mich allein. Zugegebenermaßen musste angesichts der gewittrigen Wetterlage mit riesigen Wolkentürmen in der Umgebung volles Risiko eingegangen werden - aber tatsächlich sollte es dieses mal gut gehen und die Sonne entfaltete bei der Zugdurchfahrt des wie erwartet mit führendem, wie ich finde charakteristisch-formschönen Karlsruhers ihre volle Wirkung.


Standort in sicherem Abstand zum Gleis, mindestens ca. 2,5 Meter.

Datum: 10.06.2021 Ort: Wernau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Bügelfalte und Weinort
geschrieben von: Fr187vU am: 10.06.21, 17:43
Leutesdorf am Rhein ist für viele normale Reisende oder Besucher eher als Weinort bekannt und dementsprechend auch geprägt. Aber auch für die Eisenbahnfotografen hat Leutesdorf einen gewissen Charme. Übrigens man kriegt auf dem Bild sogar schwer erkennbar rechts die Kirchturmspitzen der Kirche in Andernach drauf und oben auf dem Berg befindet sich die Edmundhütte mit Ausblick auf den Rhein und die typische Ortskulisse von Leutesdorf.

Am 09.06.21 war die 112 268-8 mit einer Überführung im Zulauf auf Koblenz. Die einzige Sorge an der Stelle war, kommt ein Auto? Und zur großen Überraschung und Freude aller, passierte dies nicht. So konnte die Fuhre am Weinhändler auf den Chip gespeichert werden.

Ich würde mich freuen wenn das mein erstes Bild in der Galerie gut ankommt. ;-)

Zuletzt bearbeitet am 10.06.21, 21:12

Datum: 09.06.2021 Ort: Leutesdorf (Rhein) [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Auch ein Steuerwagen kann entzücken
geschrieben von: kbs790.6 (83) am: 03.06.21, 17:32
Derzeit für viele Fotografen sehr verlockend ist der "HVZ-Verstärker", der morgens und abends eine willkommene Abwechslung im Abellio-Ersatzverkehr darstellt. Dass TRI den Zug planmäßig mit einer 110 fährt, trägt sicherlich auch zu dessen fotografischer Attraktivität bei.
Ab und zu kam auch der Karlsruher Kopf von TRI zu "HVZ-Ehren". In der Woche ab 31. Mai 2021 kam der Karlsruher Kopf zur Personalschulung zum Einsatz - eine Gelegenheit, die sich zahlreiche Fotografen nicht entgehen ließen. Auch in Oberbohingen klickten zahlreiche Kameras.

Da der im Bild zu sehende Mitfotograf nur von hinten zu sehen und die Person nicht zu erkennen ist, denke ich, dass hier keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Sollte der Kollege hier mitlesen und möchte sich trotzdem so nicht im Internet sehen, würde ich das Bild gegen eine etwas zugeschnittene Version austauschen.

Zuletzt bearbeitet am 03.06.21, 17:45

Datum: 31.05.2021 Ort: Oberbohingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Klassiker an der Sieg
geschrieben von: JH-Eifel (40) am: 02.05.21, 22:19
Wenn die Klassiker der Bundesbahnzeit in Deutschland auf Tour sind, werden sie allerorts von Fotofreunden erwartet:

Am Dienstag, den 27.04.2021 war TRI 112 268 mit DLr63049 von Düsseldorf Abstellbahnhof, bei bestem Sonnen-Wetter mit einer n-Wagenüberführung auf dem Weg nach Stuttgart Hauptbahnhof. Auf Grund der Sperrungen (Rechte Rheinstrecke) nehmen viele Sonderleistungen derzeit auch den Weg über die Siegstrecke (KBS 460).

Planmäßig sollte die rot-beige Dame um 13:47 Uhr den Bahnhof Au (Sieg) erreichen. Jedoch passierte sie bereits um 13:08 Uhr die Siegbrücke in Rosbach (Sieg) mit ca. vierzig Minuten minus. Glücklicherweise wurde die verfrühte Fahrtzeit von Bekannten noch gerade so rechtzeitig mitgeteilt. Ich musste auf Grund der früheren Zeit und des daraus noch nicht ausreichenden Sonnenstandes für das geplante Motiv kurzfristig meine Planungen ändern, aber konnte ein alternatives (hier gezeigtes) Motiv ansteuern: Die Brücke in der Ortslage Rosbach befindet sich aus Fahrtrichtung des Zuges kurz hinter dem Haltepunkt Rosbach, in der Nähe eines Sportplatzes. Diese Siegbrücken gibt es mehrfach an der KBS 460 und stellen die größte Anzahl der Fotomotive an dieser Bahnstrecke. Insofern ein typisches Siegstrecken-Bild, zumal hier auch früher einmal 110er im Planeinsatz waren. Ich erreichte den Fotostandpunkt fünf Minuten vor errechneter Durchfahrt des Zuges. Das reichte noch, um mich an der Fotostelle, mittels einer vorher vorbeiziehenden S-Bahn (als ,,Test-Zug"), für den TRI-Zug einzurichten. Im späteren Verlauf wurde der DLr63049 dann noch von mehreren Fotografen, an unterschiedlichen Standorten in Deutschland abgepasst. Ich widmete mich nach meinem 112-Foto den Rest des Tages anderen Zügen und Motiven an der Siegstrecke.

Der vom Zug passierte kleine Ort Rosbach liegt an der Grenze von Nordrhein-Westfalen zu Rheinland-Pfalz und wurde 1191 als de Rosbach und um 1300 als Rospe bereits erwähnt. Im Zweiten Weltkrieg erhielt der Ort starke Bombentreffer. Ab 1969 bildet Rosbach mit Dattenfeld und Herchen die neue Gemeinde Windeck.

Die von TRI eingesetzte 112 268 wurde am 10.01.1963 in kobaltblau/ beige abgenommen und 1968 von E10 1268 in 112 268 umgezeichnet. Neben Ihrer Lackierung in TEE-Farbe hatte sie zwischenzeitlich auch die üblichen verkehrsroten und orientroten Anstriche. Sie war im Laufe Ihres Lebens in Heidelberg, Frankfurt, Dortmund, Hamburg-Eidelstedt, Opladen, München und Berlin beheimatet. Nach vorherigen z-Stellungen wurde die 112 268 am 27.11.2012 im Werk München wegen abgefahrener Radsätze abgestellt. Später wurde die Lokomotive an eine Privatperson verkauft.112 268 wurde am 15.10.2019 wieder in einem rot-beigen Farbkleid im Werk Dessau revidiert. Die Lok fährt nun in Diensten der TRI Train Rental GmbH. Es ist schön, dass diese schön anzusehenden Lokomotiven den Bahn-Alltag auflockern und beweisen, dass sie sogar im täglichen Dienst bei Ersatz und Sonderzügen noch volle Leistung bringen können.

Zuletzt bearbeitet am 10.05.21, 16:36

Datum: 27.04.2021 Ort: Rosbach (Sieg) [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Und immer wieder: Die Blaue von TRI
geschrieben von: 797 505 (394) am: 02.05.21, 12:38
Im Frühling 2021 kommt etwas der „Hobbystress“ auf. Das Wetter zeigt sich über viele Tage fein und werktäglich ruft die schöne TRI-Blaue mit dem Verstärker nach Tübingen. Bei so vielen Möglichkeiten zuzuschlagen kostet es schon mal etwas Überwindung den Allerwertesten gen KBS 760 zu bewegen. Zumal nicht an jedem Tag die Lokstellung klar ist. Und auch am 22. April 2021 wird nach längerem Hin- und Her der innere Schweinehund besiegt. Immer im Hinterkopf: „Lange wird das 110er-Revival im Neckartal vermutlich nimmer gehen“.
Um zehn nach fünf Uhr erscheint in der 180°-Kurve unter der Brücke am ehemaligen Bahnwärterhaus bei Neckartailfingen – westlich Nürtingen – endlich die erlösende blau Bügelfalten-Front der 110 428. Einen „Totalschaden“ mit Steuerwagen hatte ich an dieser Stelle zwei Wochen zuvor schon zu verkraften…


Datum: 22.04.2021 Ort: Neckartailfingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühling im Dilltal
geschrieben von: Walter Brück (75) am: 02.05.21, 10:58
Am 27.04.2021 war die TRI 112 268-8 mit einer Wagenüberführung (DLr 63049) von Düsseldorf Abstellbahnhof nach Stuttgart Hbf unterwegs. Bei schönem Frühlingswetter konnte ich den Zug auf der Dillstrecke im Feld zwischen Edingen und Katzenfurt fotografieren.


Zuletzt bearbeitet am 07.05.21, 10:25

Datum: 27.04.2021 Ort: Katzenfurt [info] Land: Hessen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gleich zwei Schmuckstücke...
geschrieben von: Voreifel-218er (35) am: 28.04.21, 22:10
…kamen letzte Woche auf dem planmäßig 110/113-bespannten Verstärker-Zugpaar zwischen Stuttgart und Tübingen zum Einsatz: Neben der blauen 110 428 war auch der Karlsruher Kopf von TRI in die Garnitur eingereiht, wobei der Steuerwagen beim südfahrenden RE 26779 direkt hinter der Lok hing.

Bei Oberboihigen fuhr das Gespann am 22. April mit kurzem Pfiff an einer Handvoll Fotografen vorbei, die mit coronakonformem Abstand zueinander auf einer frühlingshaft blühenden Löwenzahnwiese gewartet hatten.

Bearbeitungshinweis: Ein entgegenkommender TALENT hat mit Photoshop ein paar Sekunden Verspätung erhalten.


Datum: 22.04.2021 Ort: Oberboihingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Verstärker im satten Morgenlicht mit 110 428
geschrieben von: 797 505 (394) am: 28.04.21, 21:57
Absolut klar und satt ist das Morgenlicht am 23. April 2021. Wo zwei Tage zuvor um die selbe Zeit die von Dunst etwas verschleierte Sonne mit ihren Strahlen den Gleiskörper erst teilweise ausleuchten konnte sind nun ganz andere Bedingungen für ein Foto des morgendlichen TRI-Verstärkers von Tübingen nach Stuttgart.
Mit wenigen Minuten Verspätung (verursacht durch einen vorrausfahrenden Zug) biegt um kurz nach sieben Uhr die schöne 110 428 mit ihrer n-Wagen-Garnitur - incl. Karlsruher-Kopf - in der Ferne um die Kurve bei Wernau im Neckartal. Und eine halbe Stunde später wird pünktlich die Arbeit aufgenommen... so darf ein Tag beginnen!

Die Wernauerin mit ihren beiden warmgehaltenen Hündchen kam schon zwei Minuten vor der Zehner während der Durchfahrt einer S-Bahn von der Morgenrunde zurück.


Aufnahme vom Hochstativ. Dieses stand in gebührendem Abstand von Stromleitung, Oberleitung und Gleiskörper. Es wäre auch bei einem potentiellen Kippen nichts davon zu nahe gekommen.

Zuletzt bearbeitet am 29.04.21, 15:02

Datum: 24.04.2021 Ort: Wernau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 5 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eine andere 112
geschrieben von: AntiViruz28 (64) am: 27.04.21, 23:42
Das ist 112 268 von TRI, welche diese drei n-Wagen durch Groß-Karben in Richtung Frankfurt zieht. Lange stand das Motiv auf der Liste und heute hat es sich perfekt angeboten.
Das Bild wurde ohne mich selbst zu gefährden von einem Schwellenstapel in ausreichendem Abstand zum Gleis aufgenommen.
Zusätzlich wurde ein Isolatorschatten zwischen den Fenstern an der Front entfernt

Zuletzt bearbeitet am 27.04.21, 23:45

Datum: 27.04.2021 Ort: Groß Karben [info] Land: Hessen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
HVZ-Verstärker
geschrieben von: kbs790.6 (83) am: 05.04.21, 20:37
Seit einigen Wochen ist am werktäglichen HVZ-Verstärker im Abellio-Ersatzverkehr auf der Neckar-Alb-Bahn die 110 428 als Ersatz für die beige-rote 113 309 im Einsatz. Seit dem diese wie ich finde optisch äußerst gelungene und gut zu den TRI-Wagen passende 428 an jenem Zugpaar zwischen Tübingen und Stuttgart und retour im Einsatz ist, schielte ich auch auf ein Foto dieser besonderen Kombination. Angesichts dauerhaften Corona-Home-Office, Prüfungsvorbereitungen oder schlechtem Wetter allerdings kein all zu leichtes Unterfangen, am Nachmittag des 25. März konnte endlich ein erstes Foto entstehen. Auch die Sonne hatte ein Einsehen, nach einem meist Bewölkten Tag setzte sich die Sonne gegen Nachmittag immer mehr durch und ermöglichte ein Bild bei (fast) voller Sonne.
Das dadurch entstandene etwas mildere Streiflicht gefällt mir im Zusammenhang mit der blau leuchtenden 110 relativ gut, weshalb ich nochmals einen Versuch wagen möchte.
Zweiter Versuch unter Berücksichtigung der Kommentare unter dem ersten Bild bei der im Vergleich zur ersten Variante etwas dezenter gestalteten Neubearbeitung. Beim Himmel hoffe ich den schmalen Grad zwischen Ausbrennen der Lichter und zu "künstlicher" Wirkung noch getroffen zu haben.
Stelle bereits ähnlich in der Galerie, der besondere Zug und die andere Lichtstimmung sind aber wie ich finde ein weiteres Bild wert.

Zuletzt bearbeitet am 05.04.21, 22:56

Datum: 25.03.2021 Ort: Oberesslingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Blauer Zug
geschrieben von: 181 201 (78) am: 27.03.21, 14:22
110 428 ist mit einem TRI-Ersatzzug als RE 10a (26779) von Stuttgart nach Tübingen unterwegs.
Der Zug fährt als Ersatz für die Abellio-Triebzüge da noch nicht genug verfügbar sind!

Bildmanipulation: Links hinter dem letzten Wagen wurde ein störendes Schild entfernt!

Überarbeitete Version mit anderem Ausschnitt und leicht veränderte Farben!

Datum: 24.03.2021 Ort: Tübingen-Lustnau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Richters blaues "Zehnerle" 110 428 am Rande der Sc
geschrieben von: 797 505 (394) am: 25.03.21, 21:41
Am 24.3.21 war endlich mal wieder uneingeschränktes "RE 26779 - Wetter". Ein tadelloser Wetterbericht versprach keine Wolke bis Sonnenuntergang.
Dem war dann nicht so. In Reutlingen Mittelstadt sorgte ein Großbrand für eine weithin sichtbare Wolke, aus der Ferne vergleichbar mit den hochreichenden Dampfschwaden aus einem Hybird-Kühlturm.
Um zwanzig nach fünf Uhr war der Brand wohl weitestgehend gelöscht, Restwolken hielten sich noch nord-östlich. So ist Richters blaues "Zehnerle" 110 428 zwischen Metzingen und Reutlingen nicht unter einem tadellosen Himmel unterwegs. Dafür aber mit Blick auf den Trauf der Schwäbischen Alb. Nur hier in der Gegend um Metzingen reifen auf einigen Südhängen die wenigen "Spitzenweine" (Albsäuerling) vom Rande der Schäbischen Alb.

Aufnahme vom Hochstativ. Dieses stand in gebührendem Abstand zu Gleiskörper und zur Oberleitung. Es wäre auch bei einem potentiellen Kippen diesen nicht zu nahe gekommen.

Datum: 24.03.2021 Ort: Metzingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Richters "Zehnerle" mit RE 26779 nach Tübingen
geschrieben von: 797 505 (394) am: 22.03.21, 15:31
Die ganze Woche hatte der Saharastaub nicht dazu animiert im Abendlicht an die Strecke 760 Plochingen - Tübingen aufzubrechen. Zwar war klar, dass Richters feinstes "Zehnerle" E10 1309 vor dem Verstärker RE 26779 Dienst tut. Doch der milchige Himmel mit dem zeitig absiffenden Licht war alles andere als perfekt für einen Ausflug gen Neckartal.
Am 25. Februar 2021 nahm die Staubkonzentration in der Atmosphäre über Baden-Württemberg endlich etwa ab. So bekommt der TRI Edelflitzer auch um Viertel nach fünf Uhr bei Bempflingen noch genug diffuses warmes Sonnenlicht für eine feine Aufnahme ab.

Bem.: Zwischen Hochstativ und Bahn steht noch ein Baum, fast so hoch wie das Stativ. Ein umfallendes Stativ hätte auch ohne Baum nicht das Gleisbett, geschweige denn die Oberleitung erreicht ;-)


Datum: 25.02.2021 Ort: Bempflingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
TRI-Ersatzzug
geschrieben von: 181 201 (78) am: 24.02.21, 18:09
110 469 ist mit TRI-Wagen als RB 48 (32525) von Wuppertal-Oberbarmen nach Bonn Hbf bei Wuppertal-Sonnborn unterwegs.
Dieser Zug fährt als Ersatzzug auf besagter Strecke, da es noch nicht genug Triebzüge von Abellio gibt!

-Es gibt zwar schon Bilder von dieser Stelle, aber noch nicht von diesem besonderen Zug, ich finde so ein Bild muss gezeigt werden-
Ich hoffe das der aus der Lok herauswachsende Mast kein Ablehnungsgrund darstellt, es war leider nicht anders machbar, da sonst die langen Schatten auf die Lokfront geraten würden-

Anmerkung: Rechts oben wurde die Kante entfernt!

Bildmanipulation: Hinter der Lok wurde ein rotes störendes Schild entfernt!

Zuletzt bearbeitet am 14.03.21, 16:35

Datum: 12.02.2021 Ort: Wuppertal-Sonnborn [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Nahverkehr im Jahr 2021
geschrieben von: kbs790.6 (83) am: 11.02.21, 18:31
Wer hätte vor ein paar Jahren gedacht, dass man selbst in den 2020er-Jahren noch 110 im planmäßigen Nahverkehr fotografieren kann? Ich jedenfalls nicht, nachdem wenige Monate bevor ich mich erstmals für Eisenbahnfotografie interessierte, die letzten 110 bei DB Regio in Stuttgart ausgemustert wurden.
Doch es sollte anders kommen - Immer wieder muss deutschlandweit auf die Dienste der betriebsfähigen privaten 110 im Nahverkehr zurück gegriffen werden, wenn wiedereinmal der Schadbestand an planmäßien Fahreugen zu hoch ist oder selbige noch nicht geliefert und zugelassen sind. Auch bei Abellio in Baden Württemberg kämpft man mit der Problematik, sodass mehr oder weniger durchgängig seit der Betriebsaufnahme der ersten Teilnetze im Sommer 2019 ein Ersatzverkehr notwendig ist. Seit Dezember 2020 ist im Abellio-Ersatzverkehr auch TRI wieder mit von der Partie, unter anderem auch mit planmäßigen 110-Leistungen zwischen Tübingen und Stuttgart. Am 11. Februar weilte eine der TRI-Garnituren zum Wagentausch in Stuttgart, sodass die Garnitur mit dem "Zehnerle" für eine Runde nach Heilbronn einspringen durfte und die Frankenbahn zwischen Stuttgart und Heilbronn beehrte. Auf der Rückfahrt nach Stuttgart konnte die 110 268 mit ihrem RE 26883 bei bestem Winterwetter in der Einfahrt in Bietigheim dokumentiert werden.

Die Stelle ist bereits in der Galerie, aufgrund des besonderen Zuges und des Schnees möchte ich diese Version vorschlagen.
Eine angeschnittene Laterne am Parkplatz wurde digital um ein paar Meter versetzt.

Datum: 11.02.2021 Ort: Bietigheim-Bissingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Unerwarteter Besuch
geschrieben von: Fern-Express(FD) Bodensee (39) am: 03.04.20, 23:58
Am 24. November 2018 fand die Abschiedsfahrt des Interessenverbandes der RAB vom Stuttgarter Rössle statt. Zu diesem Anlass wurde eine Wendezug-Garnitur von TRI angemietet.
Bundesbahn Feeling pur!
Die 110 428 zog zwei Abn Wagen und einen Steuerwagen Bauart Karlsruher Kopf rund um Stuttgart und passierte dabei meine Hausstrecke, die Rankbachbahn.
Durch das beinahe tägliche Passieren der B 295 fiel mir diese Stelle ins Auge.
Ich hatte meine Hoffnung auf ein Sonnenbild bereits aufgegeben, da die S-Bahn vor der 110 unter der Wolkendecke kam, aber pünktlich zum Erscheinen des unerwarteten Besuches zeigte sich sogar die Sonne.

(Ein Ast wurde aus der Lok entfernt)


Zuletzt bearbeitet am 03.04.20, 23:59

Datum: 24.11.2018 Ort: Renningen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Rheingoldlok auf der kargen Alb
geschrieben von: Laufradsatzlageröler (27) am: 25.02.20, 14:18
Es war schon lange bekannt, dass die Ulmer Eisenbahnfreunde am 22. Februar 2020 eine Sonderfahrt von Stuttgart nach Berchtesgaden unternehmen werden. Die Internetseite versprach 110 428 oder E10 1309 vor dem Zug, was schon Grund genug ist ihn abzulichten. Am Vortag wurde bekannt, dass 112 268, die ich noch nie zuvor gesehen habe, den Zug bespannen wird. Der Morgen dieses Samstages zeigt sich fast wolkenfrei und die Sonne schaffte es auch rechtzeitig über den Wald. Als sich dann kurz nach 8 Uhr die Rheingoldlok bei Vorderdenkental in die Kurve legte, war die Freude bei den beiden anwesenden Fotografen groß, dass sich der entgegenkommende TGV noch ein paar Augenblicke Zeit ließ.

Datum: 22.02.2020 Ort: Westerstetten [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Rheingold unter Schloss Stolzenfels
geschrieben von: Frank H (353) am: 16.02.20, 11:36
Ich weiß, glaubt man dem Nibelungenlied, so liegt das sagenumwobene Rheingold in der Nähe von Worms, wo es Hagen von Tronje in den Fluten versenkt hat.

Gelegentlich zeigt sich „der“ Rheingold aber auch bedeutend nördlicher, so wie hier unterhalb des Schlosses Stolzenfels nahe bei Koblenz.

1242 bis 1249 als Burg erbaut und im pfälzischen Erbfolgekrieg zerstört, wurde die Ruine durch den späteren preußischen König Friedrich Wilhelm IV. zwischen 1836 und 1842 als klassizistisches Schloss neu errichtet. Der sich so völlig von den anderen Rheinburgen unterscheidende Stil war sicher eine Folge der damals gepflegten, überschwänglichen Rheinromantik.

Für uns Eisenbahnfotografen bietet das Schloss eine herrliche Kulisse für Züge der linken Rheinstrecke, erst recht, wenn sich solch ein Edelgefährt wie der Rheingold die Ehre gibt. Passend zum Anlass lässt es der Fluss auch golden glitzern …

__________________________________________________

Die harten Kontraste zwischen fast weißem Schloss und Häusern, Reflexionen und den noch unbelaubten, dunklen Hängen haben mich bei der Bearbeitung ziemlich gefordert. Durch mehrere selektive Schritte hoffe ich, einen authentischen und harmonischen Eindruck hinbekommen zu haben.


Datum: 25.03.2017 Ort: Kapellen Stolzenfels [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Alt wirbt für Neu
geschrieben von: Fern-Express(FD) Bodensee (39) am: 27.12.19, 00:35
Unter anderem die RB48 und der RE5 werden von National Express in NRW betrieben.
Dementsprechend wurde die 110 469 als Stammlok des Ersatzzuges auf der RB48 passend mit Werbung für den RE5 beklebt um für freie Stellen als "Tf" zu werben.
Gegen Ende 2019 wurde der Ersatzzug auf der RB48 von der 110 mit n-Wagen durch einen RRX-Triebwagen ersetzt was diese Aufnahme, zumindest zur Zeit, leider unmöglich macht.
Am Sommerlichen 21. August 2019 zog 110 469 den RB48 Ersatzzug aus dem Wuppertaler Hbf heraus zum nächsten Halt Wuppertal Barmen.

Ein Auto,ein Grafitti auf dem Zug und eine angeschnittene Lampe wurden aus dem Bild entfernt.

Datum: 21.08.2019 Ort: Wuppertal [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
E10 im Osten
geschrieben von: joni2171 (76) am: 23.11.19, 19:05
Die sehr schöne E10 1309 (113 309) von TRI zieht zwei firmeneigene Wittenberger Steuerwagen durch Güterglück in Richtung des Ausbesserungswerks Dessau.
Der Baumstumpf passt sich dabei meiner Ansicht nach schön in die östliche Infrastruktur ein. Nur die Lok passt nicht so ganz in den Osten...





Datum: 10.10.2019 Ort: Güterglück [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Was spiegelt sich denn da? - [1]
geschrieben von: Marschbahner98 (33) am: 01.09.19, 22:09
Tausende Besucher drängen sich am 31. August 2019 über das Werksgelände des Ausbesserungswerkes Dessau. Zum 90-jährigen Bestehen hat die DB zum Tag der offenen Tür geladen. Auch ich nutzte die Möglichkeit, um mal einen Blick in die sonst für die Öffentlichkeit verschlossenen Werkshallen zu werfen. Für ein paar Erinnerungsfotos hatte ich auch die Kamera dabei. Wobei Fotos ohne viele Leute im Bild logischerweise recht schwierig waren.

So stand ich also da und beäugte die 113 268 von TRI, welche sich momentan noch in der Aufarbeitung befindet. Im Neulack entdeckte ich neben meiner Wenigkeit plötzlich auch die zu mir im Rücken stehende 103 001 (E03 001), welche extra aus Koblenz herbeichauffiert wurde. Ich kramte die Kamera heraus, mit dem Gedanken, dass sich das doch irgendwie umsetzen lassen müsste. Als ich die einzig passende Stelle gefunden hatte (so eine Lokfront hat doch eine Menge Unebenheiten), war eine Menge Geduld gefragt. Eine geschlagene viertel Stunde wartete ich, bis kurze Zeit mal niemand vor der Lok stand oder dort langlief. Ob sich der Aufwand gelohnt hat, das lasse ich euch entscheiden.

Besten Dank an alle Organisatoren für die vielfältige Veranstaltung!

(Eine andere Umsetzung, z.B. mit Schlusslicht mit im Bild, war leider nicht möglich.)

Datum: 31.08.2019 Ort: Dessau [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
E10 1309 im Turnuszugeinsatz
geschrieben von: Dennis Kraus (861) am: 15.03.19, 09:17 Bild des Tages vom 25.02.21
Wie bereits vor einem Jahr konnte auch im Winter 2018/2019 E10 1309 vor dem saisonalen DRV 13187 „Alpen-Express“ beobachtet werden. Im Vergleich zum letzten Jahr, wo der Zug noch bis Schladming fuhr, wurde nun der Zuglauf auf Bischofshofen eingekürzt.
Vor der Kulisse des noch etwas durch Wolken verdeckten Steinernen Meers hat der Zug vor wenigen Minuten den Bahnhof Saalfelden verlassen.


Datum: 23.02.2019 Ort: Saalfelden [info] Land: Europa: Österreich
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit der 110 nach Villach.
geschrieben von: Laufradsatzlageröler (27) am: 20.02.19, 20:27
Am 29. September 2018 war es wieder Zeit für den Kärnten-Kurier der UEF nach Villach. Zuglok war 110 428, die hier die Geislinger Steige erklimmt.

Datum: 29.09.2018 Ort: Geislingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Edel – Bügelfalte, nur echt in rot-beige!
geschrieben von: Frank H (353) am: 16.02.19, 19:28 sternsternstern Top 3 der Woche vom 03.03.19 Bild des Tages vom 01.04.20
Wie auf einigen neueren Galeriebildern zu sehen, erlebten auch die Einheitselloks der Baureihe E 10 im Laufe ihrer Karriere so manche farbliche Variante, ob beige-türkis, rot mit Latz oder rot mit Balken. Meine ganz persönliche Meinung: die ursprüngliche Farbgebung in blau oder kobaltblau-beige, bzw. rot-beige, gefällt mir immer noch am besten, wobei ich auch dem silbern abgesetzten Dach einen erheblichen Teil der Wirkung zuschreibe (was mir auch bei vielen heute noch aktiven Schweizer Elloks sehr gut gefällt).

Dank der Initiative des privaten Eisenbahnunternehmens TRI darf man sich gelegentlich an der nahe am Original aufgearbeiteten E 10 1309 erfreuen, vor allem, wenn die Lok zur Beförderung des AKE - Rheingold herangezogen wird und so die Erinnerung an den hochwertigen Fernverkehr der Sechziger Jahre aufrechterhält. Am 29. April 2017 klickten daher auch ein gutes Dutzend Kameraverschlüsse, als der Zug den Bächergrund bei Lorch erreichte. Als erklärter Freund der frühen Bundesbahnzeit hätte ich in meinen jungen Jahren nicht geglaubt, dass solche Aufnahmen heutzutage noch möglich sind!

Die Wartezeit vor Ort gestaltete sich übrigens recht kurzweilig, als ein Hobbykollege, sehr zur Erheiterung der anwesenden Fotografen, seine nach St. Goarshausen geschickte Ehefrau mühevoll per Handy instruierte, wie sie die Kamera einstellen sollte, um den Rheingold dort ebenfalls aufzunehmen. Das nenne ich alle Ressourcen perfekt eingesetzt ;)

Die Gegend um Lorch ist zwar schon in vielfältiger Wiese in der Galerie vertreten, ich hoffe aber, dass der besondere Zug eine weitere Aufnahme rechtfertigt.

Datum: 29.04.2017 Ort: Lorch [info] Land: Hessen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 15 Punkte

14 Kommentare [»]
Optionen:
 
"Theaterlicht" für 110 469
geschrieben von: 215 082-9 (412) am: 09.02.19, 19:29
Für den NX Ersatzzug gibt es eher weniger Stellen die halbwegs in Ordnung sind. Die Standardstelle ist ohne Frage in Bornheim zwischen Roisdorf und Sechtem. Am 13.07.2018 sollte diese mal abgehakt werden. Kaum Angekommen war es gleich ein zittern mit den Wolken, da sich eine große Wolkenwand in Richtung Sonne bewegte. Glücklicherweise machte diese Front kurz vorm Erreichten der Sonne eine Pause und blieb schön über Bonn hängen ;-) Im Block hinter den NX Hamstern rauschte dann die 110 469 von TRI mit ihren vier Wagen auf dem Weg in die Abstellung nach Köln West an den beiden Fotografen vorbei und die Freude war groß ;-) Hinter der Lok lief an diesem Tag der Bduu mit.
Welch ein Glück, dazu noch am Freitag den 13...

Datum: 13.07.2018 Ort: Bornheim [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Herr der Züge – Die zwei Türme
geschrieben von: Frank H (353) am: 09.07.17, 19:22
Diesen Titel hätte J.R.R. Tolkien vielleicht dem Bild gegeben, welches den AKE - „Rheingold“ auf dem Weg nach Süden zwischen dem Katzen – und dem Ochsenturm in Oberwesel zeigt. Aber weder Elben noch Orks lauerten am Morgen des 25. Juni 2017 dem Zug auf, nur ein einsamer, müder Fotograf, der sich lange gefragt hatte, ob er nach einem genialen Konzert am Vorabend auf der Loreley und einer dementsprechend sehr kurzen Nacht wirklich den Wecker auf halb sieben stellen sollte, um erneut ins Rheintal zu fahren.

Die Chancen auf ein Sonnenbild standen beim Blick in den Himmel fifty-fifty, aber die „Sucht“ war stärker, und diesmal hatte ich das Glück wirklich auf meiner Seite. Kaum angekommen, schob sich schon die rot-beige Schlange entlang der Kammereck und dann im schönsten Morgenlicht auf das historische Städtchen zu.

Es gibt sie also doch, die unbezahlbaren Momente in unserem Hobby.


Hinweis zum Standort: auf der legalen Seite des Geländers
Hinweis zur Ausrichtung: an den Wohnhäusern im Hintergrund, die Masten stehen etwas schief


Datum: 25.06.2017 Ort: Oberwesel [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 16 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blaue Bügelfalte mit Schnellzug auf der Natobahn
geschrieben von: 215 082-9 (412) am: 23.05.17, 21:22
Ein großer Tag auf der Natobahn stand an. Am 20.05.2017 solte ein Sonderzug von Westfalendampf am Westerstede-Ocholt nach Köln fahren. Gepant war V200 033.
Dank Bauarbeiten auf der "Rollbahn" Bremen - Osnabrück war der Laufweg auf Bremen - Nienburg - Minden - Bielefeld - Köln festgelegt. Wenige Tage zuvor erreichte uns die Meldung, dass die V200 ausfällt und stattdessen 110 428 von TRI aus Österreich geholt wird, was uns riesige Freude bereitete. Jetzt musste nur noch das Wetter stimmen und die Prognose war herrlich: 13 Stunden Sonne! Früh am Morgen rollten wir mit der ersten RB nach Petershagen und von dort aus nach Frille. Leider zogen immer mehr Wolken auf und so wurde das Bild am Morgen ein knapper Wolkenschaden... Wir hatten uns aber noch nicht aufgegeben und harrten noch 10,5 Stunden aus, ehe der Zug auf der Rückfahrt kommen sollte. Passt das noch mit der Sonne? Ist der Zug pünklich? Die Fragen stellten wir uns zuvor. Das Licht war grenzwertig aber dann ertönte ein Pfiff und die Schranken des Bahnübergangs senkten sich. Um 20:35 pfiff sich die wunderschöne 110 428 von TRI dann mit dem DPE 99 Köln Hbf - Westerstede-Ocholt gut 10 Minuten vor Plan an den wartenden Fotografen vorbei. Ein Traumhafter Tag ging zuende, den einige für einen Rundflug mit einem Heißluftballon nutzten.

Bildmanipulation: Aus dem Zug herausragende Baumkronen entfernt

Datum: 20.05.2017 Ort: Frille [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Auf engstem Raum im Mittelrheintal
geschrieben von: Schottersteinzähler (24) am: 19.05.16, 16:10
Zählen verschiedene Ortsdurchfahrten wo sich Anwohner, Straßenverkehr und die Eisenbahn den kleinsten Platz teilen müssen. So auch in St. Goar wo sich die Bahnlinie auf engsten Raum an den Häusern und den beiden Kirchen vorbei schlängeln muss.
In ferner Zukunft ist geplant die Trassenführung im Bereich Oberwesel und St. Goar durch einen Tunnel im Hunsrück zu führen, weshalb die Gefahr besteht dass Oberwesel und St. Goar von der linken Rheinstrecke quasi fast abgehangen werden. Ist es doch eben dieses kleine Teilstück welches damals den TEE Rheingold erst den Ruhm einbrachte, vorbei am Loreley-Felsen und durch die 3 einzigen kurzen Tunnel auf dieser Strecke.

Und soo brachte am Nachmittag des 4. Mai 2016 die E10 1309 mit ihren zwei TEE-Wagen wieder ein wenig vergangenes Feeling zurück an den Rhein als sich der Zug Dlr 96 aus Rastatt gemächlich durch St. Goar an der Stiftskirche und der Katholischen Kirche vorbei schlängelt Rheinabwärts.

Versuch Nr. 2: leicht aufgehellt

Datum: 04.05.2016 Ort: St. Goar [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wie Damals...
geschrieben von: Bahnfotografie Jade-Weser-Harz (25) am: 24.03.16, 13:34
Die E10 1309 zieht wieder Ihre Bahnen und wird überwiegend mit dem passenden "Anhang" eingesetzt. So fuhr das Schmuckstück am 12.03.16 mit dem AKE Rheingold von Köln durch das Münsterlang bis hoch an die Ems nach Papenburg. Dort hatten die Fahrgäste des voll ausgebuchten Zuges die Möglichkeit, die riesige Meyer-Werft zu besuchen, aber auch die Ortschaft zu erkunden.

Zuletzt bearbeitet am 27.03.16, 22:42

Datum: 12.03.2016 Ort: Bösensell [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
E10 1309 im Münsterland
geschrieben von: Dampffuzzi (166) am: 24.03.16, 19:59
E 10 1309 ist am 27.02.16 mit dem AKE TEE bei Buldern auf dem Weg zur Meyer-Werft in Papenburg.

Datum: 27.02.2016 Ort: Buldern [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die letzte Siegbrücke
geschrieben von: Schottersteinzähler (24) am: 19.03.16, 17:24
Passiert die wieder auferstandene E10 1309 mit der Wagenüberführung Dlr 1309 Delitzsch - Köln Bbf bei Blankenberg (Sieg) am 6. März 2016. Im weiteren Verlauf wird sie nur noch einmal die Agger bei Troisdorf und schlussendlich den Rhein, welcher sie zur Rheinpfeil-Lok eigentlich erst gemacht hat überqueren.

Datum: 06.03.2016 Ort: Blankenberg (Sieg) [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (41):   
 
Seiten:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.