DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (23):   
 
Galerie: Suche » VEB, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Von den Hügeln der Eifel hinab in das Kylltal
geschrieben von: JH-Eifel (40) am: 25.01.22, 22:52
Am 15.01.2022 wurden nach langer Zeit die ersten drei Rheingoldwagen aus Gerolstein überführt: [www.drehscheibe-online.de]. Einen Tag vorher, am 14.01.2022 machten sich nach langer Zeit die ersten richtigen Lokomotiven wieder auf den Weg nach Gerolstein. V60 403 (364 403) und V60 1140 (365 140) waren die erste wirkliche Belastungsprobe für die angeblich marode Kyllbrücke in Pelm. Die nächsten Tage folgten dann die Überführungsfahrten durch die VEB und DB-Regio mit Railadventure. Am ersten Tag, bei der die Loks der Vulkaneifelbahn nach Gerolstein gelangten, war dann im Gegensatz zu den anderen Tagen durchgängig Sonne angesagt. Insofern entstand hier um 13:25 Uhr eine Landschaftsaufnahme, bei der die Maschinen gerade die Hügel der Eifel von Hohenfels verlassen haben und Richtung Pelm/ Gerolstein rollten. Ein ähnliches Bild, mit einer jedoch deutlich anderen Perspektive, entstand unbemerkt von mir wohl von einem Standort weiter unterhalb. Es findet sich bereits in der Galerie: [www.drehscheibe-online.de]. Ich möchte das Bild der beiden Maschinen jedoch den Betrachtern der Galerie nicht vorenthalten, da es von meinem Standort einen deutlich anderen Charakter hat. Es eröffnet sich ein weiter Blick auf die Streckenführung. Mir gefällt dabei besonders gut, wie man den Charakter der Eifellandschaft erkennen kann. Interessant fand ich, dass die Gleise noch im Schnee liegen, obwohl drumherum dieser bereits geschmolzen ist. Die Eifelquerbahn (Andernach - Gerolstein) steigt an dieser Stelle entlang des etwas weiter nördlich verlaufenden Essinger Bach und Hangelsbach, bei der B410, durch Weiden und Wälder zwischen Rockeskyll (nördlich vom Fotografen) und Berlingen (südlich vom Fotografen) in das Tal der Kyll hinab und bietet in beiden Richtungen herrliche Landschaftsmotive. Bei dem etwas erhöhten Standpunkt lässt sich nicht nur die Streckenführung etwas besser erahnen, sondern auch die vom unteren Standpunkt störenden Windräder lassen sich besser aus dem Bild verbannen. Jedoch musste ein kleiner Flügel, eines solchen Windrades aus den Baumkronen digital entfernt werden. Der Fotograf blickt bei diesem Motiv vom Hügel herab auf das Gleis Richtung Nordosten. Einige Tage später habe ich dann gleiche Szene noch einmal mit den weniger farbenfrohen Lokomotiven der Firma Railadventure (Zuführungsfahrten mit DE18 und 365, sowie mit Bremswagen/ Begleitwagen) umsetzen können. Ein länger Zug kommt hier fast noch besserer zur Geltung, jedoch habe ich mich für die Veröffentlichung der altroten V60 entscheiden, da bei den anderen Tagen sich die Sonne leider keine Ehre gab. Das an späteren Tagen entstandene Bild mit den Zuführungen der Railadventure ergab jedoch ohne Sonne auch noch eine stimmungsvolle Aufnahme.

Zuletzt bearbeitet am 26.01.22, 15:55

Datum: 14.01.2022 Ort: Rockeskyll [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Durch den Eifel-Nebel
geschrieben von: JH-Eifel (40) am: 16.01.22, 15:40
Am 15.01.2022 wurden die durch das Hochwasser gestrandeten Rheingoldwagen der VEB Richtung Kaisersesch überführt. Von dort gingen sie dann in der Nacht weiter nach Brohl. Zur Tour über die lange nicht befahrene Eifelquerbahn sind in DSO ja bereits einige Bildbelege aufgetaucht. Wie hier von Biebermühlbahner: [www.drehscheibe-online.de]. Die Kombination von Loks und Wagen passt zwar farblich gut zusammen, ist aber historisch ungewöhnlich. Jedoch war diese Zusammenstellung in der Eifel für mich eher eine Erinnerung an mein erstes hier eingestelltes Galeriebild: [www.drehscheibe-online.de]. Am 07.05.20216 fotografierte ich damals den blauen Domcar inklusive weiterer Wagen des FEK-Rheingold, ebenfalls zusammen mit einer V60 auf der Oleftalbahn. Am 15.01.2022 waren dann die rot-beigen Wagen in Kombination mit zwei V60ern zu sehen. Nun war natürlich auch für mich angesagt diese einmalige Fuhre auf der Eifelquerbahn fotografisch zu begleiten.

Die Eifel war in weiten teilen verschneit. Zu Beginn der Fahrt strahlte die Sonne ungehindert. Im weiteren Verlauf durchfuhr der Zug mehr oder weniger dichte Nebelbänke. Zwei Tage vorher war ich in einer anderen Region bei Erndtebrück im Schnee unterwegs, wo sich der Nebel dann glücklicherweise vor Durchfahrt des Zuges rechtzeitig lichtete: [www.drehscheibe-online.de]. Bei der Fahrt über die Eifelquerbahn, welche von sehr vielen Fotografen abgelichtet wurde, jedoch tauchte der Zug bei Rengen in den Nebel ein. Somit war ein weiter Landschaftsblick, wie von Yannick S. in der Gegenrichtung bei der Triebfahrzeugfahrt, einen Tag zuvor, präsentiert: [www.drehscheibe-online.de], z.B. nicht möglich. Nach den zuvor mit voller Sonne getätigten Aufnahmen lässt sich aber bei der Kombination von Sonne, Zug, Nebel und Telegraphenmasten auch ein interessantes Bild anfertigen. Hier erklimmt der Zug die Höhe von Regen und fährt danach durch den ehemaligen Bahnhof Rengen weiter Richtung Kaisersesch. Um 10:17 Uhr kämpften sich V60 1140 und V60 1184 mit Ihren drei Wagen mit 10 km/h den Berg hinauf. In der Gegenrichtung hatte V60 1140 mit Ihrer Schwester V60 403 den Weg ja einen Tag zu vor in der Gegenrichtung bestritten. Nun durfte sie gemeinsam mit einer anderen Schwester: V60 1184 die edlen Wagen durch die Eifel befördern.

Das Bild ist quasi auch ohne Manipulation möglich. Ich habe lediglich einen Fotografen am rechten Bild Hintergrund etwas herausgepixelt, damit ich das Bild nicht zu eng beschneiden musste.

Datum: 15.01.2022 Ort: Rengen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der V60 Rheingold auf der Eifelquerbahn
geschrieben von: gleisschotter (12) am: 16.01.22, 18:20
Vor Jahren kaum denkbar ...es Fährt ein Zug auf der Eifelquerbahn?! Aber doch wurde dies Wirklichkeit am 15.01.2022. Viele Fotografen aus ganz Deutschland und dem nahen Ausland reisten für diesen besonderen Zug extra in die Eifel. Grund war die vom Hochwasser 2021 eingeschlossenen Fahrzeuge der Vulkan-Eifel-Bahn aus dem nicht mehr per Bahn erreichbaren Gerolstein zu befördern.Kurzerhand kam die Idee auf, die seit 10 Jahren nicht mehr befahrene Strecke der Eifelquerbahn für diese doch einmalige Aktion zu nutzen. Die Aufnahme zeigt die VEB Loks V60 1140 (98 80 3365 140-3 D-VEB) an der Spitze und V60 1184 ( 98 80 3361 518-4 D-VEB) am Zugschluss sowie drei Rheingoldwagen auf der Fahrt von Gerolstein über Daun und Ulmen nach Kaiseresch.Bei bester Wintersonne wurde hier der Zug bei Dockweiler dokumentiert.

Zuletzt bearbeitet am 16.01.22, 19:21

Datum: 15.01.2022 Ort: Dockweiler [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
V60 mit Rheingold ?!
geschrieben von: Biebermühlbahner (168) am: 16.01.22, 00:09
Die Kombination ist einfach viel zu skurril: V60? Mit Rheingold? Auf der Eifelquerbahn?! Hätte man das vor einigen Jahren mal so in den Raum geworfen wäre man wohl als irre bezeichnet worden, aber wahrscheinlich hat sowieso niemand an sowas gedacht. Aufgrund des schlimmen Hochwassers im Jahr 2021 gibt es hier nun aber genau das zu sehen. VEB 365 140 an der Spitze und 361 518 am Ende befördern die drei hochwassergeschädigten Wagen hier gerade an der Ortschaft Betteldorf entlang.

EXIF-Uhrzeit ist falsch, tatsächlich war es 09:38.

Zuletzt bearbeitet am 16.01.22, 18:00

Datum: 15.01.2022 Ort: Betteldorf [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
9 Jahre ohne Zug - dann kamen die V60er
geschrieben von: Biebermühlbahner (168) am: 15.01.22, 23:20
Die letzten Zugfahrten auf der Eifelquerbahn vor dem Januar 2022 liegen im Jahr 2012 - seither ruhte der Verkehr und die Strecke war zwischenzeitlich sehr stark überwuchert. Wegen des Hochwassers müssen nun aber Fahrzeuge aus Gerolstein geborgen werden, wofür die Strecke komplett freigeschnitten und wieder freigegeben wurde. Am 14.01.2022 gab es dann die erste Fahrt mit Fahrzeugen die über einen GAF hinausgehen. 364 403 und 365 140 der VEB sind hier auf dem Weg nach Gerolstein bei Rockeskyll zu sehen.

EXIF-Uhrzeit falsch, da noch Sommerzeit eingestellt war. Entsprechend 13:25.

Zuletzt bearbeitet am 15.01.22, 23:22

Datum: 14.01.2022 Ort: Rockeskyll [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Leben auf der Eifelquerbahn
geschrieben von: Yannick S. (843) am: 15.01.22, 16:45
Gestern war es soweit, die erste Fahrt der Vulkan-Eifel-Bahn von Kaisersesch nach Gerolstein startete, um die dort seit der Flut gestrandeten Wagen abzufahren. Abgesehen von einem SKL am 06.01. waren diese beiden V60 die ersten Schienenfahrzeuge auf der Strecke seit mutmaßlich Oktober 2012! Mit gemächlichen 10km/h wurde die Strecke befahren, sodass die Fahrzeit von Kaisersesch bis Gerolstein bei über 4,5h gelegen hat. Im krassen Kontrast zu dieser maximalen Entschleunigung, passieren die beiden V60 beim kleinen Örtchen Rengen das Talviadukt der A1, das hier deutlich landschaftsbestimmend ist.

Datum: 14.01.2022 Ort: Rengen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unter der Kreuzburg und über der Ahr
geschrieben von: JH-Eifel (40) am: 16.07.21, 17:06
Unter der Kreuzburg überquert 796 690 der VEB mit weiteren Bei- und Motorwagen (996 299, 996 309, 796 802 ) auf seinen jährlichen Wochenend-Herbsttouren die nördliche Brücke kurz vor Erreichen des Bahnhofes Kreuzberg (Ahr). Der Fotograf Blick dabei nach Westen auf die Kreuzburg, als der Zug um 12:11 Uhr, am Samstag den 20.10.2018 die Ahr überquert.

Zu diesem Zeitpunkt ist die Ahr unter der Brücke kaum zu erkennen und fließt ruhig unter der KBS 477 hindurch. Damals konnte der Fotograf nicht ahnen welche Gewalt der Fluss, an gleicher Stelle, im Jahre 2021 aufbringen würde. Der unter der Brücke (neben der Ahr) gelegene Campingplatz wird wohl nicht unverschont geblieben sein. Ich war froh, das bei Durchfahrt des Zuges keines der zahlreichen Campingmobile den Weg unter der Brücke nutzte. Die in diesem Jahr reißenden Wassermassen waren zum Zeitpunkt des Fotos noch nicht vorstellbar und werden sich sicherlich nicht an die maximale (auf dem Schild an der Brücke angegebene ) Durchfahrtshöhe von 3,5 m gehalten haben. Deswegen möchte ich hier gerade heute dieses Bild zeigen, um auf bessere Zeiten an dieser idyllischen Strecke zu erinnern, als die Ahr Ihr Flussbett nicht verlies und die Schienenbusse der VEB im Herbst eine willkommene Abwechslung zu den verkehrten Lint-Triebwagen der DB-Regio darstellten. Zum Zeitpunkt des Fotos drohte jedoch bereits der Umbau der Ahrtalbahn mit ESTW. Die Strecke neben dem hiergezeigten Landschaftsbild noch zahlreiche Telegrafenmasten und Formsignale, welche durch das ESTW in naher Zukunft eigentlich dieses Jahr bereits fallen sollten. Jedoch auch im Jahr 2021 war auf der Strecke noch alles beim Alten und ich hoffte eine solche Schienenbuseinheit an der Ahr einmal wieder im Herbst aufnehmen zu können. Die Fahrten mit dem Schienenbus wurden an Samstag von der VEB (ausgenommen 2020) in den Monaten September und Oktober regelmäßig angeboten und von vielen Wein-Wanderern begeistert angenommen. Der Zug verkehrte dabei offiziell bis Altenahr, fuhr aber immer weiter bis Kreuzberg, um dort bis zur abendlichen Rückfahrt abgestellt zu werden. Die Hochwasserzerstörungen von 2021 werden jedoch dafür gesorgt haben, dass die Befahrbarkeit der Strecke noch etwas dauern wird. Wahrscheinlich wird dann aber nach der Sanierung die ein oder andere alte Brücke nicht mehr so wie vorher aussehen und die Formsignale gleich mit beseitigt werden. Hoffen wir jedoch, dass zumindest die Anwohner Ihre Ahrtalbahn bald wieder nutzen können.

Im Hintergrund des Zuges befindet sich auf einem Felskegel hoch über der Ahr die Burg Kreuzberg auf einem dreieckigen Felsplatz. Das Befestigungswerk ist abgesehen von der Kapelle jedoch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Der als Crucenberg 893 erstmals erwähnte Ort Kreuzberg erhielt gegen 1100 auf dem Berg ein von Erzbischof Konrad Are-Hochstaden ein Verwaltungsgebäude welches später zur Kreuzburg ausgebaut wurde. Im Jahr 1659 ging die Burg an Johan Arnold Quadt von Wickrath. Nach wechselnden Besitzern und der Zerstörung 1686 im Pfälzischen Erbfolgekrieg durch französische Truppen wurde der Wohnbau 1760 durch Graf Carl Martin Ferdinand von Satzenhofen neu errichtet. Nach weiteren Wechseln erhielt im Jahr 1780 Graf Caspar Anton von der Heyden (Belderbusch) das Anwesen. Durch Ihn wurde der Bergfried mit einem Dach versehen und die Kapelle erneuert. Eine Kapelle gab es auf der Brug seit 1485. Ab 1820 diente die Burg als Jagdschloss der von Boeselager. Die Kellerräume der Burg wurden im zweiten Weltkrieg als Luftschutzräume genutzt und die Burg blieb im Krieg unzerstört. In den 50er Jahren wurde ein Verbindungstrakt zwischen Wohnbau und Bergfried errichtet. Heute gehört die Burg dem Malteserritter Albrecht Freiherr von Boeselager und trotze als Höhenburg auch der neuen Katastrophe des Hochwassers.

Neben der geschichtlichen markanten Kulisse und dem aktuellen Bezug stellt das Bild auch für mich persönlich eine Besonderheit dar. So war es (abgesehen von Testbildern) das erste Bahnmotiv welches ich mittels digitaler Technik angefertigt hatte, nach dem ich bis kurz davor nur analoge Bilder produzierte.

-Bildmanipulation: Ein rot/weißes Absperrband am rechten Bildrand auf der Wiese wurde digital entfernt.-


Zuletzt bearbeitet am 16.07.21, 23:39

Datum: 20.10.2018 Ort: Kreuzberg (Ahr) [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Trafotransport am Hengsteysee
geschrieben von: CMH (230) am: 22.06.21, 21:25
An der Stadtgrenze Hagen-Herdecke-Dortmund liegt im Verlauf der Ruhr das Naherholungsgebiet Hengsteysee mit umfangreichen Freizeitmöglichkeiten zu Fuß, zu Rad und zu Wasser. Die Eisenbahn ist hier eher eine Ausnahmeerscheinung, denn nur alle Jubeljahre wird im Pumpspeicherkraftwerk Herdecke der Transformator getauscht, wofür eine eigene Anschlussbahn vorgehalten wird, die malerisch direkt über die Uferpromenade am See entlangführt. Die Zukunft der Strecke ist allerdings ungewiss, da eine fast hundert Jahre alte Brücke extra hierfür betriebsbereit gehalten werden müsste, während die heutzutage leichteren Transformatoren auch über die Straße angeliefert werden könnten.

Am frühen Morgen des 15.6.2021 hat V100 2091 der Vulkaneifelbahn die Aufgabe, einen solchen Trafo als DGS 52684 von Meerbusch-Osterrath zum Pumpspeicherkraftwerk Herdecke zu befördern. Sprichwörtlich auf der letzten Meile passiert der Zug in geschobener Fahrt die Anlegestelle „Am Schiffswinkel“, wo das Motorschiff „Freiherr vom Stein“ festgemacht ist, benannt nach dem Staatsmann und Reformer Heinrich Friedrich Karl vom und zum Stein. An Sommerwochenenden fährt das Schiff vorbei am Pumpspeicherkraftwerk, zu Füßen der Ruine Hohensyburg bis zur Mündung der Lenne in die Ruhr.

Trotz der frühen Stunde wird der besondere Zug von vielen Schaulustigen begleitet; ich habe mich bewusst entschieden, diese nicht digital zu entfernen, denn was wäre ein Naherholungsgebiet ohne Menschen bzw. ein Hengsteysee ohne Ruhrtalradweg :-)

Zuletzt bearbeitet am 22.06.21, 21:46

Datum: 15.06.2021 Ort: Herdecke [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
"Wenn einfach alles passt..."
geschrieben von: gsl_bahnmotive am: 26.01.21, 21:32
Es kommt in der Regel nicht so oft vor, dass man beim Betätigen des Auslösers das Gefühl hat alles passt, doch bei diesem Motiv war genau das der Fall. Eine traumhaft stimmige Garnitur, die beste Tageszeit für diesen Standpunkt und auch noch das äußerst knappe "Wolkenlotto" gewonnen. Am Morgen des 30. Mai 2013 überführte V100 2299 der Vulkan-Eifel-Bahn die vier unternehmenseigenen Silberlinge von Gerolstein über die Eifelstrecke nach Köln. Kurz vor Schmidtheim ist der Zug auf der gleichnamigen Rampe unterwegs. Im Hintergrund liegt Dahlem, die Gemeinde mit der geringsten Einwohnerzahl und Bevölkerungsdichte in Nordrhein-Westfalen.

Datum: 30.05.2013 Ort: Dahlem (Nordeifel) [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eifelherbst
geschrieben von: Frank H (353) am: 14.11.20, 20:20 sternsternstern Top 3 der Woche vom 29.11.20
Kurz nachdem der 795 256 der VEB im morgendlichen Streiflicht bei Rockeskyll aufgenommen werden konnte [www.drehscheibe-online.de] , knatterte es erneut in der Ferne.

Gut hörbar hatte sich der „Rote Brummer mit der Raute“ in Gerolstein wieder in Bewegung gesetzt und steuerte zum zweiten Mal an diesem Tag auf Daun zu. Die noch flache Sonne des Oktobermorgens hatte es noch nicht ganz geschafft, die Dunstschwaden über den Wiesen vollständig aufzulösen, dafür tauchte sie die Szene weiterhin in ein wunderbar warmes Licht.

Während unseres damaligen, mehrtägigen Aufenthaltes auf einem Bauernhof bei Hohenstein sind wir natürlich auch das eine oder andere Mal im Schienenbus mitgefahren, der glücklicherweise nicht immer so leer war wie auf dieser Aufnahme. Dennoch endete der Ausflugsverkehr einige Jahre später, und über die Zukunft der Eifelquerbahn wird immer noch verhandelt.

Mich jedenfalls würde es freuen, wenn die Strecke als Teil eines regionalen Verkehrskonzepts noch einmal eine Chance bekäme. Ich würde auch sicher wieder mitfahren…


Scan vom KB - Dia

Datum: 17.10.2006 Ort: Rockeskyll [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 29 Punkte

15 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit der Köf durch die Eifel
geschrieben von: Der Weinheimer (52) am: 28.06.20, 22:00
"Mit der Köf durch die Eifel" - so lautete damals der Titel der von der DGEG durchgeführten Sonderfahrt. Gefahren wurde, bei herbstlich verregneten Herbstwetter, von Gerolstein nach Ulmen und zurück.
Nach dem Krieg fuhr solch eine Garnitur, bestehend aus einer Köf 2 und einem Schienenbus Beiwagen, wegen Fahrzeugmangel auf den Westeifelstrecken bei Gerolstein. Da diese Nebenbahnen aber leider schon lange verschwunden sind, wurde diese außergewöhnliche Zuggattung auf der Eifelquerbahn nachgestellt.
Zwischen Hörschhausen und Berenbach kam es zu diesem Fotopunkt.

Kleine Anmerkdung: Das Jahr in den EXIF Daten stimmt nicht.


Datum: 07.11.2009 Ort: Berenbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 310,323,324 (alle Köf II) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ahrtal
geschrieben von: bahn2001 (123) am: 21.10.18, 17:18 sternsternstern Top 3 der Woche vom 04.11.18 Bild des Tages vom 11.10.20
Goldener Herbst im Ahrtal: Die Schienenbusgarnutur der Vulkaneinfelbahn war als Sonderzug von Köln nach Altenahr unterwegs. Nach dem Halt an der Station Mayschoß fuhr der Zug weiter seinem Ziel entgegen. Auch die Wanderer bemerkten den alten Zug und beobachteten ihn von der Brücke. Drei Fotografen, die den Zug aus anderer Perspektive ebenfalls aufgenommen haben, wurden digital entfernt. Der leichte Nervenkitzel und das Bangen, ob der Nebel sich rechtzeitig lichten würde, erahnt man auf dem Foto leider nicht ;-)
Als Baureihe wurde 798 gewählt, obwohl es sich genau genommen um den 796 690 als führendes Fahrzeug handelte

Zuletzt bearbeitet am 23.10.18, 07:41

Datum: 20.10.2018 Ort: Mayschoß [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 19 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Sonnenloch in der Wolkendecke
geschrieben von: Biebermühlbahner (168) am: 25.07.17, 14:54 sternsternstern Top 3 der Woche vom 06.08.17
Von der KBS 671 Landstuhl - Kusel zweigt noch vor dem Bahnhof Ramstein ein Anschlussgleis zur Firma Rettenmeier ab, welches vor einigen Jahren gebaut wurde. Hin und wieder finden Bedienfahrten statt, entweder zum Abtransport von Holzschnitzeln oder für die Zulieferung von Rundholz. Am 19.09.2015 fand ersteres statt und die VEB 212 229 war im Einsatz. Mit Sonne war nicht zu rechnen, aber irgendwie tat sich zum rechten Zeitpunkt ein Loch in der Wolkendecke auf...

Hinweis: Die Strecke fällt sehr stark ab auf diesem Abschnitt! Deswegen ist der Zug nicht gerade.
Leider gibt es keine spätere Auslösung wo das Auto nicht mehr am Fuß des Wasserturms ist.

Zuletzt bearbeitet am 25.07.17, 14:57

Datum: 19.09.2015 Ort: Ramstein [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 14 Punkte

12 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kyllsandstein
geschrieben von: CMH (230) am: 01.06.14, 19:10
Die zahlreichen Empfangsgebäude und Tunnelportale, aber auch Kirchen, Häuser und Brücken aus rotem Kyllsandstein verkörpern im Südabschnitt der Eifelbahn bis heute den neugotischen Baustil des 19. Jahrhunderts. Als Klassiker unter den Fotomotiven der Eifelstrecke gilt das Ensemble aus Kyllburger Tunnelportal, Stellwerk und Empfangsgebäude.

Die Tatsache, dass das Motiv bis weit in den Vormittag hinein für Nordfahrer im Licht liegt, macht sich der Fotograf am 9. Juni 2003 für den Containerzug 80162 (Wustermark – Gerolstein) zunutze. An diesem Morgen hat 212 299 in Ehrang die Traktion von 182 597 übernommen und schleppt die seltene Fuhre nun durchs Kylltal bis Gerolstein. Als Kooperation zwischen VEB und lokalen Spediteuren war die Relation Eifel – Berlin für Container und Trailer ins Leben gerufen worden, kann sich jedoch nur über wenige Wochen hinweg halten.

*** Scan vom Velvia KB-Dia ***


Datum: 09.06.2003 Ort: Kyllburg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Herbst in der Eifel
geschrieben von: ludger K (307) am: 03.10.12, 17:38 Bild des Tages vom 11.10.14
Zwischen Betteldorf und Dockweiler ist der 795 256 auf der Eifelquerbahn in Richtung Kaisersesch unterwegs. Im Hintergrund das an der Wasserscheide zwischen Ahr und Mosel gelegene Dorf Dockweiler mit dem Turm der Laurentius-Kirche.

Datum: 01.10.2011 Ort: Dockweiler [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Nebenbahnromantik
geschrieben von: JayBe (18) am: 17.09.12, 19:36 Bild des Tages vom 07.09.20
Kitschig, klassisch, schön. Ich mag solche Nebenbahnen wie die Eifelquerbahn.

Datum: 00.09.2012 Ort: Hohenfels [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Der letzte (historische) Zug nach Korbach
geschrieben von: Kalkstaedter (128) am: 14.09.12, 20:21
212 099-6 war beim Streckenfest der Kurhessenbahn der letzte historische Zug, welcher den Ast Wolfhagen-Korbach befahren hat.

Danach war die sehr gelungene Veranstaltung leider zu Ende.

Datum: 02.09.2012 Ort: Külte-Wetterburg [info] Land: Hessen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Wie früher
geschrieben von: Koblenz Süd (39) am: 31.08.12, 01:03 Bild des Tages vom 06.08.16
Man sollte die Leier von der guten alten Zeit ja nicht überstrapazieren. Bei der Eifelquerbahn fällt das allerdings schwer...

Der in Juli und August tägliche Mittagszug wird gleich Ulmen erreichen.

Datum: 29.08.2012 Ort: Ulmen-Furth [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nebenbahnidylle pur
geschrieben von: Der Rheydter (11) am: 22.09.11, 00:17
Eine unerkannt gebliebene Schienenbusgarnitur der Vulkan-Eifel-Bahn war im August 2009 Richtung Ulmen unterwegs. Zwischen Darscheid und Utzerath bot sich dieser Blick auf die Idylle mit Hochstand, Telegrafenleitung (leider nicht mehr "verkabelt") und Sitzbank an einem Bahnübergang. Die offene Tür des VT diente an dem doch recht warmen Sommertag als "Klimaanlage".

Datum: 26.08.2009 Ort: Darscheid [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Berenbach
geschrieben von: Jupp Schmitz (6) am: 21.06.11, 00:47
Berenbach in der Eifel am 26. April 1988... Das könnte man jedenfalls fast glauben, denn es dürften nur wenige Details sein, die verraten, dass das Foto exakt 20 Jahre später, am 26.4.2008, entstand. An diesem Tag wurde im nahen Ulmen die Wiedereröffnung des Abschnitts Ulmen - Kaisersesch mit einem großen Bahnhofsfest gefeiert. Aus diesem Anlass war neben diversen weiteren Sonderzügen auch diese dreiteilige Schienenbusgarnitur der Vulkaneifelbahn auf der Eifelquerbahn unterwegs.

Scan vom Dia, Fuji Provia 100

Datum: 26.04.2008 Ort: Berenbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fast wie bei der Bundesbahn...
geschrieben von: Der Knallfrosch (565) am: 04.11.10, 19:46
...präsentierte sich dieser von 212 299 gezogene Zug bei der Einfahrt Sarnau. Nur die Telegrafenleitung fehlt. Möglich wurden solche Bilder beim Streckenfest der Kurhessenbahn.

Datum: 24.10.2010 Ort: Sarnau [info] Land: Hessen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: - Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Pure Gewalt
geschrieben von: der müncher (255) am: 15.04.10, 15:39
Diese Vorbeifahrt der an der Haftgrenze fahrenden 50 2740 mit ihrem Güterzug von Gerolstein nach Ulmen werde ich wohl nicht so schnell vergessen. Mit kraftvollen Ausschlägen zog sie bei Rockeskyll an mir vorbei.

Datum: 06.04.2010 Ort: Rockeskyll [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: - Punkte
Optionen:
 
Wie vor zwanzig Jahren
geschrieben von: MDC (179) am: 19.08.09, 00:40 Bild des Tages vom 25.08.12
Klassischer Nebenbahnbetrieb lässt sich heute noch an der Eifelquerbahn erleben. Die Vulkan-Eifelbahn schickt in den Monaten Juli und August sogar an Werktagen ihre Schienenbusse zwischen Gerolstein und Ulmen auf die Reise. Bei Rockeskyll war am 18. August 2009 der erste Zug des Tages unterwegs nach Ulmen.


Datum: 18.08.2009 Ort: Rockeskyll [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: VEB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: - Punkte
Optionen:

Auswahl (23):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.