DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (24):   
 
Galerie: Suche » KSW, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Siegerländer Holzverkehr
geschrieben von: CMH (230) am: 08.05.22, 18:00
In den Mittelgebirgen profitieren weiterhin viele Haupt- und Nebenbahnen von großen Mengen Borkenkäferholz, das über die Schiene abtransportiert wird. Bereits seit dem ersten Quartal 2020 erfolgt nahe des Rothaarkamms in Erndtebrück wieder einen (beschaulicher) Rundholzumschlag, wobei die Züge fast ausnahmslos durch die KSW als DB-Kooperationspartner abgefahren werden - für regelmäßige Besucher der DSO-Galerie sollte das nichts Neues sein.

Da der Nahverkehr auf dieser Strecke aus fotografischer Sicht seit vielen Jahren eher monoton daherkommt, stellen die kurzen Güterzüge eine willkommene Abwechslung dar, zumal sich – wie im gesamten Streckenverlauf – auch auf der Hochebene von Erndtebrück sehr gute Fotomöglichkeiten für die kurzen Züge ergeben.

Hier wird DGS 95464 von KSW-Lok 43 bespannt, welche als Stammlok für die steigungsreiche Rothaarbahn fungiert. Nicht alle Fotografen mögen diese Maschine und fühlen sich entfernt an ein Nutzfahrzeug der örtlichen Abfallentsorgung erinnert; auch die kleineren, asymmetrisch angeordneten Führerstände, die der ersten Bauserie der G2000 gemein sind, wirken im Vergleich zu anderen Maschinen vielleicht ungewohnt. Ich sehe sie als sehr willkommenes Unikat und mag die orange Farbe, welche zu jeder Jahreszeit und vor jedem Hintergrund gut zur Geltung kommt.

Datum: 23.04.2020 Ort: Lützel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 272,273 (alle G2000-Varianten) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Farblich abgestimmt
geschrieben von: Yannick S. (841) am: 15.04.22, 16:28
Zwischen Kreuztal und Erndtebrück findet relativ umfangreicher Güterverkehr statt, der auch bereits mit diversen Bildern in der Galerie präsentiert wurde. Doch auch weiter "unten" hat die Strecke einiges zu bieten. So zum Beispiel den Bahnhof von Dahlbruch, der nur zeitweise besetzt ist, nämlich dann wenn entweder ein Regio kreuzt, oder aber wenn die Übergabe fährt.
Bereits sehr früh morgens bringt eine DB 294 die Wagen zum örtlichen Schrotti und fährt danach direkt Lz zurück nach Kreuztal. Nachmittags macht sich dann eine Lok der KSW Lz auf dem Weg nach Dahlbruch um die Wagen wieder abzuholen. Am 02. März übernahm die noch den Lack der Frankfurter Hafenbahn tragende G1000 der KSW diese Aufgabe und passiert hier gerade das südliche Einfahrsignal des Bahnhofs Dahlbruch.

Zuletzt bearbeitet am 15.04.22, 16:28

Datum: 02.03.2022 Ort: Dahlbruch [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 14 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nebel lichten sich im Winterwunderland
geschrieben von: JH-Eifel (40) am: 14.01.22, 00:44
Vor kurzen stellte Christian (CMH) ein stimmungsvolles Winterbild von DGS 60929 ein: [www.drehscheibe-online.de]. Dieser Zug dient der Zuführung von Holzwagen nach Erndtebrück. Angespornt von diesem Winterbild wollte auch ich der Rothaarbahn (KBS443) gerne wieder einmal einen Besuch abstatten, zumal derzeit doch schöne Schneebilder entstehen können. In weiten Teilen des westlichen Deutschland herrscht derzeit eher triste Wetter Stimmung und in den Tallagen der bereisten Bahnstrecke fand sich auch noch kein Schnee. Erst auf den Höhen zwischen Hilchenbach und Erndtebrück trug eine geschlossene Schneedecke zu einer schönen Winterlandschaft bei. Als Stargast für mein Foro war die Rückleistung des oben beschriebenen Zuges auserkoren. Dieser Zug ist hier in der Galerie auch vertreten und wurde z.B. von Yannick S. gezeigt: [www.drehscheibe-online.de] . Ich suchte mir für den Holzzug eine Landschaftsstelle aus. Unweit meiner auserkorenen Fotostelle hatte ich die Hin-Leistung des Zuges bereits einmal im Sommer aufgenommen: [www.drehscheibe-online.de].

Die Wetteraussichten meiner heutigen Fototour zeigten mir Kälte und rechtzeitig abziehende Wolken und genug Sonne für das ausgesuchte Gebiet an. Als ich den auserkorenen Fotopunkt erreicht hatte war schnell klar, dass es nur zu Fuß weitergehen konnte, da ich im tiefen Schnee selbst die Wege mit dem Auto nicht mehr nutzen konnte. Ich stellte den Wagen an einem geeigneten Platz ab und begab mich auf eine kleine Wanderung hinauf auf den Rothaarkam um von dort einen Blick in die Landschaft zu werfen. Obwohl die Nebel langsam abzogen und die Sonne immer mehr die Oberhand gewann, war ich mir nicht recht sicher, ob dies die richtige Entscheidung war. Es war nicht ganz klar, ob die Nebel rechtzeitig den Blick in die Landschaft freigeben würden. Ich dachte kurz über eine Ersatz-Fotostelle nach, aber ich begann dann in fester Hoffnung, dass es für einem sonnigen Landschaftsblick reichen könnte, meinen Plan umzusetzen. Der Aufstieg zum Fotopunkt war ein schöner Winterspaziergang, durch eine fast unberührte Landschaft. Ich brauchte etwas länger als vermutet, da ich im tiefen Schnee doch etwas langsamer voran kam als gedacht. Dennoch war es schön durch eine winterlinde Landschaft zu wandern, wo selbst auf den Feldwegen noch tiefer Schnee lag und lediglich Tierspuren von Leben in diesem Wald zeugten. Da ich genug Zeit eingespannt hatte erreichte ich den Fotopunkt rechtzeitig. Leider jedoch war der Nebel noch stärker als vermutet. Etwa dreißig Minuten vor Durchfahrt des Zuges blickte ich von einem sonnigen Hügel auf eine dicke Nebelwand. Bester Hoffnung das es sich ändern könnte wartete ich ab. Ein vorbeifahrender HLB Triebwagen, als „Test Foto-Zug“ war mehr oder wenige noch im Nebel verschwunden. Als der Güterzug dann die Bühne betrat waren die Nebel soweit aus dem Motiv gezogen, dass diese nur noch eine bereichernde Rolle, als Statisten über den Bäumen darstellten. Ein weiteres Problem: Auf der Kronprinzentraße fuhren immer mehr große LKW, nicht gerade bildbereichernd, durch mein Motiv. Zum Glück war der Zug langsam genug, dass er ohne Autos in der Winterlandschaft aufgenommen werden konnte.

Kurz vor Mittag kreuzte dann die KSW Lok mit DGS60997 auf dem Weg nach Kreuztal mit drei Holzwagen mein Motiv. Ich war dankbar das dann doch alles gut funktioniert hatte. Von meinem ,,Feldherrenhügel" herab blickte ich nach Norden über die Eder auf den Zug welcher an dieser Stelle (unweit Bahnkilometer 26,0) die Grenze vom Siegerland zu Wittgenstein passiert. Um ca. 11:25 Uhr war ich dann befriedigt und konnte meinen Weg in das Tal wieder antreten.

Bei diesem Bild sind zudem noch die ein oder anderen Bilder entstanden, denn es sind von dort noch etwas mehr Blicke möglich. Ggf. zeige ich das ein oder andere Bild später hier einmal. Es war ein erfolgreicher und schöner Ausflug in das schneereiche Winterwunderland bei Erndtebrück. Wenige Meter weiter an der bekannten Fotokurve in Lützel waren noch strake Nebel. ich hatte es also geschafft gerade die richtige Stelle zu erreichen an der die Sonne vor der Zugdurchfahrt die Nebel gelichtet hatte.


Datum: 13.01.2022 Ort: Erndtebrück [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 15 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Winter am Siegerländer Semmering
geschrieben von: CMH (230) am: 06.01.22, 14:28 sternsternstern Top 3 der Woche vom 16.01.22
Im Sommerhalbjahr lassen sich die Holzzüge auf der Rothaarbahn im wald- und steigungsreichen Abschnitt Hilchenbach – Lützel gut in der Morgensonne aufnehmen, davon hatte ich hier bereits berichtet ( [www.drehscheibe-online.de] , [www.drehscheibe-online.de] ). Doch auch im Winterhalbjahr lädt der Abschnitt zu einem Besuch ein, wenn man sich denn darauf einlassen mag...

Die ursprünglichen Pläne für den Tag mussten verworfen werden, doch für den Urlaubstag war rasch ein Ersatzprogramm zusammengestellt. Und so stand der Fotograf noch vor Sonnenaufgang bei Temperaturen um den Gefrierpunkt entsprechend warm eingepackt mitten im Wald, etwa auf halbem Weg zwischen Vormwald Bahnhof und Lützel. In der Nacht war etwas Schnee gefallen und es hatte Spaß gemacht, durch den Winterwald zu laufen und nichts als das Knirschen der Schuhe im frischen Schnee zu hören. Aber natürlich war ich nicht zum Winterwandern gekommen und zum Glück sollte es mit der Stille dann auch – zumindest für einen Augenblick –vorbei sein, denn um kurz nach 8 Uhr betrat schließlich KSW 42 mit ihren vier Wagen als DGS 60929 die Bühne.


Zuletzt bearbeitet am 08.01.22, 23:10

Datum: 06.01.2022 Ort: Vormwald Bf [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 44 Punkte

21 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die letzte Kurve
geschrieben von: Yannick S. (841) am: 16.11.21, 23:04
Nur noch eine langgestreckte Linkskurve, dann hat die G2000 mit ihren leeren Holzwagen den Bahnhof von Erndtebrück erreicht.

Datum: 31.05.2021 Ort: Erndtebrück [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 272,273 (alle G2000-Varianten) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kraxelei am Rothaarsteig
geschrieben von: CMH (230) am: 04.10.21, 16:56 sternsternstern Top 3 der Woche vom 17.10.21
Erst kürzlich hatte ich ein Bild des Erndtebrücker Holzverkehrs vorgestellt, bei dem die Farbgebung der Lok mit den ersten Herbstfarben der Natur harmonierte. Bei der rot-weißen Lok 47 der KSW war es nicht ganz so leicht, ein farblich passendes Pendant in der Umgebung zu finden; mit dem Einfahrsignal Hilchenbach konnte die Maschine dann aber doch überzeugend in Szene gesetzt werden! Die Farbgebung der G1000 BB geht auf den Hafenbetrieb Frankfurt als Vorbetreiber zurück, bei dem sie ihre ersten sechs Betriebsjahre zum Einsatz gelangt ist, bevor sie 2016 zur KSW kam. Beim Personal ist der Einzelgänger weniger beliebt als die orangefarbenen Schwestern, dem Fotografen hingegen kann die farbliche Vielfalt nur gut recht sein.

Im Hintergrund thront die in romanischem Stil aus Bruchsteinen ab 1844 neu an Stelle einer früheren Kirche errichtete evangelische Kirche des Städtchens Hilchenbach. Sie begrenzt den langgestreckten historischen Marktplatz, der erst durch zwei Stadtbrände seine heutige Ausdehnung erreichte, gen Westen, gegenüber einer Burganlage im Osten. Wer genau hinschaut, erkennt sogar einige Fachwerkhäuser, die aus dem späteren 17. Jahrhundert datieren.

Im Bahnhof Hilchenbach erfolgen stündliche Zugkreuzungen der Züge der Rothaarbahn (RB 93), wozu die Ein- und Ausfahrten mit Formsignalen gesichert sind. Hier verlässt der Leerholzzug soeben den Talekessel des Ferndorfbachs und es folgt die kurvenreiche Kraxelei hinauf zur Lützel und weiter nach Erndtebrück. Auch für den erhöhten Fotostandpunkt war etwas Kraxelei von Nöten, aber was tut man nicht alles fürs Hobby :-)

Zuletzt bearbeitet am 04.10.21, 17:00

Datum: 24.09.2021 Ort: Hilchenbach [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 25 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Herbstfarben im Rothaargebirge
geschrieben von: CMH (230) am: 27.09.21, 22:30
Aus astronomischer Sicht war der Herbst 2021 bereits am Vorabend um 21:21 Uhr eingeläutet worden, der 23. September sollte dann der erste volle Herbsttag im Naturpark Rothaargebirge werden, wo die Herbstboten bereits allgegenwärtig waren. Auch die Kreisbahn Siegen-Wittgenstein hatte mit ihrer Lok 42 eine optisch auf die Herbstfarben abgestimmte Maschine auf die Rothaarbahn geschickt (Zugegeben: die meisten KSW-Loks tragen diese Farbe). Dahinter laufen zwei Rungenwagen zur Beladung mit Borkenkäferholz an der Ladestraße von Erndtebrück.

Von Hilchenbach hinauf nach Lützel schmiegt sich die Strecke immer wieder an neue Bergrücken an und erklimmt auf zwölf Kilometern Strecke mehr als 200 Höhenmeter. Abseits der Zivilisation lassen sich hier in den Wäldern eine ganze Reihe vorzüglicher Motive aufspüren.

Zuletzt bearbeitet am 27.09.21, 22:55

Datum: 23.09.2021 Ort: Vormwald Bf [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 13 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der frühe Vogel
geschrieben von: Yannick S. (841) am: 09.07.21, 00:18
Inzwischen schon mehrfach bildlich gezeigt wurde die abendliche Fahrt der KSW zu oder von den Erndtebrücker Eisenwerken. Während dieser Zug inzwischen wieder sehr zuverlässig fährt, ist es immer noch ein gehöriges Glücksspiel, um den morgendlichen Zug zu erwischen, denn der fährt nur sehr sehr unregelmäßig.

Am 31. Mai allerdings war Bedarf und die G2000 der KSW holte zu sehr früher Stunde eine Reihe leerer Wagen ab und ist hier wenige Meter vor dem Bahnhof Lützel zu sehen.

Datum: 31.05.2021 Ort: Lützel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 272,273 (alle G2000-Varianten) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Verspätet nach Würgendorf
geschrieben von: Yannick S. (841) am: 11.06.21, 20:05
Planmäßig wird der an der Hellertalbahn gelegene Bahnhof Würgendorf zweimal am Tag von einer Übergabe erreicht. Die morgendliche Fahrt findet dabei allerdings so früh statt, dass sie wenn überhaupt nur im absoluten Hochsommer fotografierbar ist.
Am gestrigen 10. Juni war das Glück allerdings auf meiner Seite, denn aufgrund diverser spontaner Planänderungen seitens der KSW fuhr man statt mit erheblicher Verfrühung wie sonst, sogar verspätet in Herdorf ab, sodass der Zug passend in Burbach bei der Durchfahrt beobachtet werden konnte.
Ich hatte mich natürlich bei der netten Fdl´in angemeldet...

Datum: 10.06.2021 Ort: Burbach [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Erndtebrück Eisenwerke Werk 1
geschrieben von: Yannick S. (841) am: 08.06.21, 17:20
Die Tage hatte Christian ein interessantes Bild der Bedienung des "Werk 1" der Erndtebrücker Eisenwerke gezeigt. [www.drehscheibe-online.de] Wie Christian bereits geschrieben hat ist der Anschlusses dieses Werkteils heute leider Geschichte; wie die Belieferung heute stattfindet lässt sich gut sehen...
Immerhin wird das Werk 2 noch bedient und nach einer extremen Durststrecke letztes Jahr läuft dieser Verkehr inzwischen auch wieder mit einer hohen Zuverlässigkeit. Zusätzlich kommt aktuell werktäglich ein Güterzug zur Holzverladung nach Erndtebrück, der im Gegensatz zur Bedienung der Eisenwerke den Vorteil hat, dass er zu fotogenen Zeiten fährt und nicht in extremer Tagesrandlage.

Datum: 31.05.2021 Ort: Erndtebrück [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 272,273 (alle G2000-Varianten) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Im letzten Licht nach Erndtebrück
geschrieben von: CMH (230) am: 01.06.21, 17:30
Der Güterverkehr auf der Rothaarbahn war schon einige Male Gegenstand von Bildbeiträgen in der Galerie, denn die Strecke ist landschaftlich vielfältig und betrieblich sehenswert. Und so hat es auch mich wieder einmal in das Quellgebiet von Lahn, Sieg und Eder verschlagen.

Kurz bevor sich die Sonne an diesem Abend verabschieden wollte, erstrahlten die weitläufigen Wiesentäler des Rothaarkamms noch in klarem warmen Frühlingslicht, während die sanften Schatten zunehmend plastische Akzente setzten. Dies alles wäre im hiesigen Kontext wohl nicht weiter erwähnenswert, würde nicht auch der Zug zur rechten Zeit die Manege betreten... :-)

Der G2000 der Kreisbahn Siegen-Wittgenstein oblag an diesem Tag die Beförderung von Stahlplatten zu einem metallverarbeitenden Betrieb vor den Toren von Erndtebrück.

Zuletzt bearbeitet am 01.06.21, 23:00

Datum: 31.05.2021 Ort: Lützel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 272,273 (alle G2000-Varianten) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 18 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Löwenzahn
geschrieben von: Yannick S. (841) am: 12.01.21, 14:05
Keine schwere Last hatte die G2000 mit ihrem einzelnen Holzwagen aus Erndtebrück zu ziehen, als sie am 07. Mai bei Hilchenbach-Hillnhütten talwärts vorbeigekullert kam.

Datum: 07.05.2020 Ort: Hillnhütten [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 272,273 (alle G2000-Varianten) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Sturmschäden
geschrieben von: Yannick S. (841) am: 06.01.21, 17:01
Eigentlich war mein Plan "fertig" nach den Fotos auf der Lützel; siehe hier: [www.drehscheibe-online.de]
Doch meinte einer der Ranger, dass ich doch unbedingt mal noch an einen von ihm bei google Maps genau markierten Ort fahren sollte. Aber wieso? Dort war doch alles absolut waldig, nicht im Ansatz war dort mit einer freien Stelle zu rechnen, erst Recht nicht beidem tiefen Licht.
Der Ranger bestand aber darauf, denn dort hätte der letzte Sturm ordentlich ausgeholzt. Zu verlieren hatte ich ja nichts, also bin ich über üble Waldwege mal dorthin gefahren und traute meinen Augen kaum. Dort war wirklich Sonne auf den Gleisen!

Datum: 22.06.2020 Ort: Vormwald [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 16 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Moderne Nebenbahnidylle: ,,Müllwagen“ holt Holz
geschrieben von: JH-Eifel (40) am: 12.12.20, 00:13
Das gezeigte Foto entstand am 02.Juni 2020 an einem Bahnübergang bei etwa Bahnkilometer 25, wo die Bahnlinie im Wittgensteiner Land zwischen Lützel und Erndtebrück entlang der Bundesstraße 62 verläuft. In diesem Jahr konnten zur frühen Morgenstunde des Öfteren Holztransporten der Kreisbahn Siegen Wittgenstein beobachtet werden. An einem Dienstag machte ich mich trotz der Ungewissheit, ob der Zug an diesem Tag auch wirklich fährt, am frühen Morgen auf, um nach 1,5 bis 2 h Fahrt das Zielgebiet zu erreichen. Ich hatte die Hoffnung für mein frühes Aufstehen belohnt zu werden. Um 08:15 Uhr hörte ich dann im Wald das erlösende Dieselgeräusch der Vossloh-Maschine. Nachdem der HLB Triebwagen in der Gegenrichtung gerade durch war konnte es sich nur um den Güterzug handeln. Die gerne als „Müllwagen“ verspottete KSW G2000 (273 018 -2) brachte drei leere Holzwagen nach Erndtebrück. Etwa eine Stunde später beförderte die Lokomotive beladene Holzwagen zurück ins Sieg-Tal. Auch wenn es sich bei meinem Bild nur um die besser im Licht befindliche Leerwagenzuführung handelt, war ich froh, dass der Zug nicht wie auch öfter geschehen als Tfzf nach Erndtebrück fuhr. Die jeweils als Sonderleistung eingelegten Züge, welche zu dieser Zeit zwar regelmäßig, aber nicht immer verkehrten, waren eine willkommene Abwechslung im Sommer 2020. Die Landschaft ist in diesem Abschnitt des Rothaarkammes und entlang der Eder recht ansprechend und erinnert mich an mehreren Stellen an typische Nebenbahnmotive aus alter Bundesbahnzeit. Die bekannte Kurve bei Lützel und einige andere Motive wurden in dieser Galerie ja bereits von anderen Fotografen gezeigt. Froh war ich, dass zum Zeitpunkt der Zugdurchfahrt keine hässlichen Automobile mein Bild „bereichern“ wollten. Abgelichtet wurde der Güterzug von mir mit einer modern wirkenden und für viele Fotografen recht gewöhnungsbedürftigen Lokomotivgattung. Auch ich war in früheren Zeiten nicht der größte Befürworter dieser in orange gerne als „Müllwagen“ bezeichneten Lokomotive. Sie macht sich im Morgenlicht jedoch an dieser Stelle gut und stellt eine Besonderheit im Vergleich zu den anderen symmetrischen Diesellokomotiven dar. Ich konnte den Zug dann noch an einer anderen Stelle erlegen, sowie auch seine Rückfahrt fotografieren. Da im Sommer gerade das Morgen- und Abendlicht ideal ist gefällt mir dieser frühe Tagesschuss am besten. Die Schatten waren gerade rechtzeitig vom Gleis gewandert.

Datum: 02.06.2020 Ort: Erndtebrück [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Verfrühung sei Dank
geschrieben von: Yannick S. (841) am: 24.11.20, 18:58
Schon einige Bilder habe ich vom, inzwischen wieder beendeten, Holzverkehr in Erndtebrück gezeigt. Doch dennoch gibt es noch immer bis vor die Tore Erndtebrücks Güterverkehr. Dort ansässig sind nämlich die Erndtebrücker Eisenwerke, die planmäßig sogar zwei Mal von Mo-Fr bedient werden.
Klingt zu schön um wahr zu sein, oder?

Das Problem ist nämlich, dass die erste Fahrt so früh morgens stattfindet, dass sie selbst im Hochsommer unfotografierbar ist und die zweite Fahrt wieder rum ist so spät, dass man nur im Hochsommer die Fahrt nach Erndtebrück fotografieren kann und das findet dann im krassen Gegenlicht statt. Als zusätzliches Problem kommt dazu, dass sich die Erndtebrücker Eisenwerke seit einiger Zeit schon in einer Krise befinden und dadurch der morgendliche Zug fast immer, und der abendliche doch recht regelmäßig ausfällt.

Jetzt kam es im Sommer aber dazu, dass sowohl die Eisenwerke, als auch die KSW in Kurzarbeit waren und man daher die Schichten etwas kürzen musste. Ich hatte beobachtet, dass man sehr gerne schon gegen 18:30Uhr ab Kreuztal losfährt, sodass der Zug bei Helligkeit auf der Lützel sein würde; dann halt im Streiflicht. Mehr zu Dokuzwecken fuhr ich mal los.
Erst einmal ging es nach Hilchenbach, wo ich einen Regio fotografieren wollte. Der kam natürlich bei Wolkenschaden, nächster Versuch in einer Stunde. Ich trottete mal zum Rewe und als ich dort wieder rauskam war eindeutig ein Pfiff zu vernehmen. Ein Zug stand aber definitiv nicht an. Was war das?
Schnell stellte sich heraus, dass das, bereits über 3h vor Plan, die Hochfahrt zu den Eisenwerken war! Upps! Der hatte jetzt natürlich auf der Lützel noch so gar kein Streiflicht, dort war alles achsial. Doof...

Eigentlich nicht doof! Die Lok kam ohne Wagen angezuckelt, das sprach für eine schnelle Aktion im Werk. Sollte der Zug bei Tageslicht, und damit bei perfektem Licht, zurück fahren?

Er tat es!

Datum: 22.06.2020 Ort: Lützel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wettrennen des Güterverkehrs
geschrieben von: Yannick S. (841) am: 23.10.20, 14:49
Es war ein ungleiches Rennen, während der LKW mit 50km/h durch den Ort pflügen darf, so darf sich die KSW G2000 nur mit 20km/h und äußerst vorsichtig von Übergang zu Übergang arbeiten.

Nicht nur dieses Rennen hat der LKW gewonnen und so erreicht nach einem kurzen Intermezzo auch wieder kein Güterzug mehr den Bahnhof von Erndtebrück, denn DB Cargo war der ganze Holzverkehr nicht lohnend genug...

Datum: 07.05.2020 Ort: Erndtebrück [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 272,273 (alle G2000-Varianten) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unterwegs mit der KSW im Siegerland
geschrieben von: CMH (230) am: 28.09.20, 14:45
Im Siegerland betriebt die Kreisbahn Siegen-Wittgenstein (KSW) rund 30 Kilometer eigene Eisenbahninfrastruktur, woran die Freie Grunder Eisenbahn den bedeutendsten Anteil hat. Sie schließt im Bahnhof Herdorf an die DB Infrastruktur an und verläuft zunächst durch überwiegend städtische und industriell geprägte Abschnitte bis zur ersten Spitzkehre beim Bahnhof Salchendorf. Nach dem Fahrtrichtungswechsel geht es dann steil bergan und im weiteren Verlauf mitten durch den Wald zur zweiten Spitzkehre. Nach erneutem Fahrtrichtungswechsel folgt ein weiterer Steigungsabschnitt hinauf zu einem metallverarbeitenden Betrieb auf dem Pfannenberg, dem früheren Standort der Eisenerzgrube "Einigkeit".

Es erscheint wenig verwunderlich, dass die KSW hier auch verkehrlich als Hauptnutzer auftritt. Als Stammlok gelangt zumeist Lok 46, eine G1700 aus dem Jahr 2008, zum Einsatz. Nachdem der erste Zugteil an diesem letzten Sommertag 2020 den Pfannenberg bereits erreicht hat, setzt sich die Maschine nun ans Ende des zweiten Zugteils, um auch diesen – in geschobener Fahrt – seinem Bestimmungsort zuzuführen.

Hinweis zum Fotostandpunkt: Dieser liegt natürlich profilfrei außerhalb des Gleisbogens.

Datum: 21.09.2020 Ort: Salchendorf [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Morgens auf der Lützel
geschrieben von: Yannick S. (841) am: 08.08.20, 14:05
Inzwischen scheinbar wieder beendet wurde die Abfuhr von Holz im Einzelwagenverkehr aus Erndtebrück. Seit Mitte Juli ist kein Zug mehr gefahren...

im Mai lief der Verkehr aber noch und eine G2000 der KSW brachte vier leere Wagen nach Erndtebrück, netterweise etwas vor Plan, sodass die Außenkurve auf der Lützel noch Seitenlicht abbekam.

Datum: 07.05.2020 Ort: Lützel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 272,273 (alle G2000-Varianten) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Übermotorisierter Holzzug
geschrieben von: Yannick S. (841) am: 24.04.20, 20:16
Nach wie vor erstaunlich zuverlässig läuft die Holzabfuhr in Erndtebrück mittels Einzelwagen nach Kreuztal. Am gestrigen sonnigen 23.04.2020 sorgte dabei sogar die vermutlich leicht übermotorisierte G2000 der KSW für den Vortrieb des kurzes Zuges.

Datum: 23.04.2020 Ort: Dahlbruch [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 272,273 (alle G2000-Varianten) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Güterzug im Rothaargebirge
geschrieben von: Yannick S. (841) am: 22.01.20, 20:26 sternsternstern Top 3 der Woche vom 02.02.20 Bild des Tages vom 12.01.22
Prinzipiell ist ein Güterzug auf der Strecke von Kreuztal nach Erndtebrück nichts ungewöhnliches, werden doch die Erndtebrücker Eisenwerke planmäßig sogar zwei Mal von Mo-Fr bedient. Dummerweise allerdings einmal extrem früh und einmal ziemlich spät und gerade morgens fährt man meistens viel zu früh zurück. Lediglich im Hochsommer könnte das mit Sonne gehen, wenn der Zug denn fährt... und das ist inzwischen eher die Ausnahme. Wenn man in der Woche von planmäßig 10 Fahrten auf tatsächlich 1-2 gefahrene Fahrten kommt, ist das schon eine gute Woche. Warum dort nicht mehr viel los ist liegt natürlich auch an DB Cargo, denn dort hat man es vor einigen Jahren geschafft die Holzverladung im Erndtebrücker Bahnhof kaputt zu rechnen, trotz einer täglichen Übergabe!

Dann geschah aber das im Jahre 2019/2020 schier unglaubliche. Aufgrund des Borkenkäfers geschädigtes Holz türmte sich inzwischen zu riesigen Bergen und man besann sich der Eisenbahn. Nicht allerdings als ab und an fahrender Ganzzug, was ja auch schon beachtlich genug wäre, nein man entschied sich dazu das Holz im Einzelwagenverkehr an Di+Do abzufahren! Damit das Ganze natürlich nicht zu gülden in die Geschichte der Eisenbahn eingeht, schafft es DB Cargo natürlich auch diese Verkehre ich nenne es mal zumindest etwas unlogisch anzugehen. Zur Erinnerung, man hat täglich Mo-Fr morgens und abends eine bezahlte Trasse nach Erndtebrück und trotzdem bestellt man bei Cargo für jeden Verkehrstag zwei Sonderzüge. Sehr spannend daran ist nun aber, dass man auch diese Sonderzüge mit einer sehr frühen Abfahrt bestellt, man aber in der Regel deutlich später abfährt. So bestand am gestrigen Dienstag die Chance die Rückfahrt tatsächlich bei Tageslicht zu erwischen.

Zum Sonnenaufgang erreichte ich Lützel und musste dann doch noch knappe 2 Stunden in der herrlichen Sonne warten bis dann um kurz nach 10 die ex HFM D2, die jetzt der KSW gehört, mit zwei beladenen Holzwagen um die Ecke kam.

Wegen mir dürfen diese Verkehre noch einige Zeit laufen, aber da muss man sich wohl überraschen lassen, die lange das Ganze im Endeffekt laufen wird.

Zuletzt bearbeitet am 23.01.20, 07:26

Datum: 21.01.2020 Ort: Lützel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 23 Punkte

14 Kommentare [»]
Optionen:
 
KSW-Lok "43" mit Coilzug im schönen Abendlicht
geschrieben von: Dampflokfan (73) am: 09.11.19, 13:23
Am 27. Juni 2018 hatte 273 018-2 (KSW-Lok "43") die Aufgabe, den zu dieser Zeit wöchentlich als Planleistung verkehrenden KSW-Coilzug DGS 52441 von Mainz Gustavsburg nach Betzdorf (Sieg) zu bespannen. Bei Großen Linden an der Main-Weser-Bahn gelang mir am Abend dieses Bild des Zuges in der tief stehenden Abendsonne. Gepflegte und saubere Lok mit einem Ganzzug Shimmns frei von Graffiti-Verunreinigungen bei bestem Wetter und schönem Abendlicht was will man mehr? :-)

Datum: 27.06.2018 Ort: Großen Linden [info] Land: Hessen
BR: 272,273 (alle G2000-Varianten) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Ein verirrter Güterzug
geschrieben von: Yannick S. (841) am: 26.07.18, 22:41
Abgesehen von der nächtlichen Bedienung von Volkmarsen und Korbach und alle Jubeljahre mal ein Kesselwagen nach Fritzlar ist das Streckennetz der Kurhessenbahn inzwischen Güterzug frei. Die Bedienung von Frankenberg und Allendorf ist eingestellt, Battenberg hat auch bald seit einem Jahr keinen Holzzug mehr gesehen, ganz genauso wie Wallau. Wo noch vor ein paar Jahren richtig Abwechslung auf der Schiene war, dominieren heute rote Triebwagen.

Aber zum Glück gibt es noch den Faktor Glück, denn diese Woche war die Strecke Kreuztal-Erndtebrück gesperrt und die eh nachts stattfindende Bedienung von Erndtebrück sollte nun ebenfalls nachts über Marburg laufen. Freundlicherweise hat aber der Planer des ganzen ein kleines Detail vergessen, nämlich, dass der Fdl in Bad Laasphe erst um 4:50 zum Dienst erscheint und zu diesem Zeitpunkt hätte der Güterzug bereits durchgefahren sein sollen.
So kam es, dass man den Güterzug kurzfristig nach hinten verlegte in die letzte freie Trasse, die die gerupfte Infrastruktur überhaupt noch vor dem späten Abend zulässt. Ebenfalls zum Glück fiel auch jede Menge Fracht an, sodass einem Güterzugbild auf der Kurhessenbahn auch im Jahre 2018 nichts mehr im Wege stand.

Datum: 26.07.2018 Ort: Caldern [info] Land: Hessen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Umleiter
geschrieben von: Yannick S. (841) am: 03.11.15, 14:21
Normalerweise fahren auf der Strecke Erndtebrück-Sarnau nur 628er der Kurhessenbahn. Natürlich sind auch die ein lohnendes Ziel, doch wenn sich doch mal wieder ein Güterzug auf die Strecke verirrt, wird sie gleich nochmal reizvoller.
Der Güterzug kommt aus Erndtebrück und fährt normalerweise direkt nach Kreuztal, diese Strecke ist allerdings gesperrt, weswegen der Zug den kleinen Umweg über Marburg und Gießen nehmen musste.
Hier verlässt der Zug gerade nach einer Kreuzung den Bahnhof von Friedensdorf in Richtung Marburg; entgegen den Exifs allerdings bereits schon um 12:11.

Datum: 02.11.2015 Ort: Friedensdorf [info] Land: Hessen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schnee und Nebel im Rothaargebirge
geschrieben von: Daniel26 (2) am: 08.02.09, 12:34
Nach einem nächtlichen Wintereinbruch konnte Lok 42 der Kreisbahn Siegen-Wittenstein bei Lützel auf den Chip gebrannt werden.

zuletzt bearbeitet am 08.02.09, 12:36

Datum: 25.11.2008 Ort: Lützel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: - Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (24):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.