DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 829
>
Auswahl (8284):   
 
Galerie: Suche » DB, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Die Hammer Eisenbahnbrücke II
geschrieben von: Dennis G. (114) am: 25.01.20, 16:16
Die Hammer Eisenbahnbrücke überspannt zwischen Neuss und Düsseldorf den Rhein. Um die Durchfahrt für Schiffe nicht zu behindern, wurde beim Entwurf viel Wert auf eine große Stützweite gelegt. Um dies zu erreichen, wird der Fluss von einem 385 m langen Fachwerkträger überspannt, welcher auf lediglich einem Strompfeiler ruht. Im 250 m langen Hauptfeld ist der Träger zusätzlich an einem ca. 45 m hohen Bogen aufgehängt, dessen Maße etwa denen der Fehmarnsundbrücke entsprechen. Zwei Gleise verlaufen im Inneren der Fachwerkkonstruktion, zwei weitere an den Außenseiten.

Vor kurzem stieß ich im Internet auf ein Bild, das eine 111 mit x-Wagen auf der Hammer Eisenbahnbrücke zeigte. Obwohl die Baureihe 111 schon lange nicht mehr im S-Bahn-Verkehr eingesetzt wird, ist aktuell wieder ein vergleichbares Bild von der Südseite der Brücke möglich. Aufgrund einer Sperrung der Fernbahngleise verkehrt der RE 4 zurzeit über die Gleise der S-Bahn.

Datum: 21.01.2020 Ort: Düsseldorf Hamm [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das Bangen mit den Schatten
geschrieben von: 215 082-9 (227) am: 25.01.20, 18:24
Wer kennt es nicht?! Man hat eine Fotostelle die wenige Minuten vor Durchfahrt des gewünschten Zuges noch verschattet ist und weiß nicht ob das wirklich klappt. Südlich Schwarmstedt fanden wir uns am Morgen des 07.10.2019 ein, um die Übergabe aus Walsrode aufzunehmen. Leider ging beim Freischneiden einer netten Stelle die Astschere zu Bruch, weshalb wir es riskierten die verschattete Stelle ein paar Meter weiter zu probieren. Der Zug ließ sich zum Glück recht viel Zeit, sodass die Sonnenlücke für die 261 084 und die vier Kesselwagen gerade groß genug war. In satten Tempo rauschte der ER 53726 Walsrode - Hannover-Linden um 08:32 Uhr an den beiden Fotografen vorbei. Der Fototag war eröffnet!

Datum: 07.10.2019 Ort: Schwarmstedt [info] Land: Niedersachsen
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Mit dem Minzbonbon durch Westsachsen und Ostthürin
geschrieben von: Der Bimmelbahner (92) am: 24.01.20, 08:59
Die Erzgebirgsbahn hat sich Anfang 2020 bei der Westfrankenbahn den mintgrünen Doppel-628er geliehen, der nun zumeist auf der KBS 540 pendelt und dort die RB-Leistungen fährt. In der Fotogerade von Oberschindmaas brummelt der Triebwagen im letzen Sonnenlicht gerade seinem nächsten Zwischen- und damit letztem Verkehrshalt in Sachsen, Meerane, entgegen.

Datum: 16.01.2020 Ort: Oberschindmaas [info] Land: Sachsen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Gleisanschluss Breitengüßbach
geschrieben von: Dispolok_E189 (249) am: 24.01.20, 12:54
Wenn man früher von Bamberg aus in Richtung Lichtenfels (oder auch in die Gegenrichtung) durch Breitengüßbach fuhr, konnte man im südlichen Bahnhofsbereich im hohen Gras zwischen unzähligen Büschen einen alten Gleisanschluss erkennen. Falls man sich für die Eisenbahn in der Region rund um Bamberg interessiert, dann stellt man sich auch die Frage, wohin wohl dieses alte Gleis führt... Während den Umbaumaßnahmen im Bahnhof Breitengüßbach vor ein paar Jahren verschwand auch diese Weiche und einige hundert Meter Schiene... Doch komplett verschwunden ist dieser mysteriöser Gleisanschluss noch nicht, denn dieser führt noch heute in ein angrenzendes Waldstück.

Aber was steckt nun dahinter?

Die Bedeutung dieses Anschlusses begann in den 1930er Jahren. Damals wurde hier ein Munitionslager der Wehrmacht gegründet. Auf rund 130 Hektar kann man hier ca. 80 Munitionsbunker finden, die teilweise noch komplett erhalten sind. Hier wurden bis zu 6000 Tonnen Munition gelagert und vor möglichen Feinden sicher versteckt. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde das Areal weiterhin militärisch genutzt und so war bis 2004 die Bundeswehr hier stationiert. Danach wurde die Anlage zum Umweltzentrum und ist seit dem auch frei zugänglich über mehrere Eingänge entlang der Zäune.

Die Bunker verfallen und auch die restlichen Anlagen holt sich die Natur zurück. Auch die beiden "Bahnhöfe" der Muna Breitengüßbach sind mittlerweile fast vollständig zugewachsen... Doch das wird sich bald ändern, denn ab März soll wohl der Gleisanschluss komplett abgebaut werden.

Am 23.01.2020 besuchte ich das oben beschriebene Areal. Mitten im Wald entdeckte man dann auch nach einiger Zeit den alten Bahndamm. Das Moos scheint hier schon länger zu wachsen und auch mehrere Büsche und Bäume sind fest mit den Schwellen verwurzelt.

Wann fuhr hier wohl der letzte Zug?

Datum: 23.01.2020 Ort: Breitengüßbach [info] Land: Bayern
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Umleiter
geschrieben von: H.M. (4) am: 24.01.20, 16:44
Der Starzug im Raum Bernburg ist der von Mo bis Fr verkehrende Güterzug 60350 von Baalberge nach Wismar der von zwei Ludmillas im Sandwich gefahren wird. Aufgrund des Ausbaus des Bahnknoten Köthen wird dieser voraussichtlich noch bis Ende März über Bernburg - Güsten (Kopfmachen) - Staßfurt umgeleitet.

233 314 + 232 241 (am Zugschluss nicht sichtbar) durchfahren mit ihrem Steinsalzzug Bernburg-Waldau in Richtung Ilberstedt. Links sind die Reste des "VEB Autobahnbaukombinat Betrieb Stahlbrückenbau Stahlbauwerkstatt Bernburg" zu sehen.

Hinweis: Der Bildabschluss rechts musste so eng gewählt werden, weil 1 Pixel weiter ein Funkmast steht.


Datum: 2020 Ort: Bernburg-Waldau [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Auto am Bahnübergang
geschrieben von: Fern-Express(FD) Bodensee (13) am: 23.01.20, 23:30
Der Titel bewirkt auf den ersten Blick bei dem ein oder anderen Leser eher Desinteresse. Was soll an einem Auto am Bahnübergang schon so toll sein? Doch diesmal sollte es kein gewöhnliches Auto sein.
Bis Ende 2018 gab es noch vereinzelt Einsätze der 115 509 bei DB Fernverkehr.
Unter den 115ern war sie ein Unikat, da sie als einzige dieser Unterbaureihe eine Vollbeklebung trug.
In ihren letzten zwei Einsatzjahren war ihre Lackierung "80 Jahre Autozug" eigentlich hinfällig, da alle DB Autozug Einsätze (bis auf das Sylt-Shuttle) im Dezember 2016 endeten. Jedoch für uns Eisenbahnfotografen bildete sie immernoch ein gewisses "Schmankerl" unter den 115ern.
Als wir mitbekamen, dass 115 509 den PBZ2461 am Freitag morgen bespannen sollte, war es für uns schon fast Pflichtprogramm am 28.12.18 den (damals) "neuen PBZ" aufzunehmen, der nun nicht mehr wie bis Dezember 2018 Samstag vormittags sondern Freitag morgens von Frankfurt nach München verkehrte.
In der Hoffnung, dass der eigentliche Klassiker am Beimerstetter Bahnübergang von den Schatten her möglich war, begaben wir uns an den einzigen Bahnübergang an der Filstalbahn.
Jedoch wurden wir von Schatten überrascht, was mich dazu führte nach einer Lücke zu suchen, an der die kalte Wintersonne die Gleise bereits berührte.
Nach einiger Suche fand ich dann ein nettes Plätzchen an dem ich es mir bequem machte.
Wenig später kam dann in der zarten Morgensonne 115 509 mit PBZ2461 an uns vorbeigerauscht um weiter nach München zu gelangen.
Damals wussten wir nicht, dass es die letzte Fahrt der 509 gewesen sein sollte.
Seit dem 03. Januar 2019 steht sie nun in Leipzig Engelsdorf abgestellt und verweilt dort mit ihren Geschwistern auf eine hoffentlich bessere Zukunft.

(Störende BÜ-Tafeln wurden aus der Lok entfernt und die Seite wurde ein wenig aufgehellt)
(Andere Version mit überarbeiteter Farbe und Schärfe)

Zuletzt bearbeitet am 25.01.20, 13:45

Datum: 28.12.2018 Ort: Beimerstetten [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wann wird's mal wieder richtig Winter...?
geschrieben von: Sören (99) am: 23.01.20, 20:23
...ein Winter, wie er früher einmal war - wäre Rudi Carell noch unter uns, wäre es vielleicht mal Zeit geworden für eine Überarbeitung seines alten Hits.

Ich möchte euch heute eines meiner Frühwerke vorschlagen, das am 30. Dezember 2005 im winterlichen Urspring entstand. Wir sehen hier den PbZ, der zu jener Zeit planmäßig mit 139 bespannt wurde und an jenem Tag optisch aussah wie ein IC. Ich kann mich erinnern, dass der PbZ damals deutlich verspätet war und wir schon befürchtet hatten, dass hier kein Foto mit Seitenlicht mehr möglich sein könnte. Auch weiß ich noch, dass ich mein Siemens-Handy dort im 10-15 cm hohen Schnee versehentlich verloren hatte und nur auf Grund der Verspätung in Kombination mit einem passenden Anruf bemerkte, dass der Schnee irgendwie polyphon klingelte. Da es senkrecht in den Schnee fiel, hätte ich es vermutlich nach Verlassen der Fotostelle sonst nicht mehr gefunden.

Richtig viel Schnee in Verbindung mit Sonne habe ich seither kaum mehr gesehen - das ist in unseren Breiten wirklich eine Besonderheit.

Datum: 30.12.2005 Ort: Urspring [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 139,140 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Dunkle Wolken über Meuselwitz
geschrieben von: Leon (441) am: 23.01.20, 19:22
Meuselwitz, an der Strecke von Zeitz nach Altenburg gelegen, bestach früher durch ein herrliches Bahnhofsgebäude, Formsignale und ein in die Bahnsteigüberdachung eingebettetes Stellwerk. Allein die Bahnsteiglänge zeugt von der früheren Bedeutung des Bahnhofs. Mitte der 90er Jahre waren hier noch Ferkeltaxen unterwegs, und das bestens gepflegte Gespann -noch mit Alu-Zierleiste!- , bestehend aus dem 772 109 und dem 972 709 hat sich just in dem Moment in Meuselwitz in Bewegung gesetzt, als ein passendes Wolkenloch die Szenerie für wenige Augenblicke erhellte und einen hochgradig zufriedenen Fotografen hinterließ.

Meuselwitz heute: die Gleisanlagen sind noch unverändert vorhanden, auch wenn die Formsignale verschwunden sind. Der Personenverkehr ist seit Jahren eingestellt, aber ein sporadischer Güterverkehr findet weiterhin statt.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 23.01.20, 19:27

Datum: 21.10.1995 Ort: Meuselwitz [info] Land: Thüringen
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das "Battle" der Bunten
geschrieben von: Nils (406) am: 23.01.20, 20:40
Es ist ein dauerhaftes "Battle" zwischen Allgäu und Marschbahn: Mal darf sich die Südfraktion über bunte 218-Pärchen freuen, dann kann wenige Wochen später die Nordfraktion mit Bildern von "Conny" und co. nachlegen... Mitte Januar 2020 war der Norden wieder an der Reihe. Am 19.01.2020 waren die blau/beige 218 460 "Conny" mit der orientroten 218 402 als Pärchen vor Marschbahn IC's eingeplant. Die Rückleistung des Pärchens von Itzehoe sollte eigentlich mit IC2374 im dunkeln erfolgen. Glücklicherweise switchte man die beiden kurzfristig auf IC2310, so dass Nordfriesland im letzten Licht des Tages erreicht wurde. An der Lecker Au zwischen Stedesand und Risum-Lindholm klickten die Kameras.

Zuletzt bearbeitet am 24.01.20, 07:46

Datum: 19.01.2020 Ort: Risum-Lindholm [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Unter den Eichen des Klevhanges - [1]
geschrieben von: Marschbahner98 (20) am: 23.01.20, 18:08
Es ist ein herrlicher Sommertag, dieser 23. August. Während einer Fahrradtour durch meine Heimat sitze ich im T-Shirt auf dem Fußweg der Straßenbrücke am Golfplatz und lasse die Beine nach unten baumeln. Das Fahrrad am Geländer gelehnt lausche ich dem Zwitschern der Vögel. Irgendwann sehe ich durch die Hitze am Horizont etwas Rotes aufflimmern. Ich greife die neben mir liegende Kamera und erblicke durch das Tele-Objektiv den IC 2310, angeführt von der wie geleckt aussehenden 218 345. Die 218er nähern sich mit hoher Geschwindigkeit der Waldschneise und schleudern durch den Windzug die über den Gleisen wachsenden Äste nach oben. Unmittelbar nach meiner Auslösung vor den Schatten, "taucht" der Zug unter mir durch die Brücke hindurch, wobei die Abgasfahnen zwei markante Knallgeräusche erzeugen.
Bei der im Hintergrund zu sehenden Brücke haben die über Jahrzehnte hindurch fahrenden Züge nach oben hin deutliche Spuren hinterlassen. Bei jener Brücke, auf der ich nun mit einem Blick über die Schulter dem IC hinterschaue, wird dieses allerdings noch einige Jahre dauern. Sie wurde erst nach 2010 erneuert.

Zuletzt bearbeitet am 23.01.20, 23:19

Datum: 23.08.2017 Ort: St. Michaelisdonn [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (8284):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 829
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.