DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 >
Auswahl (53):   
 
Galerie: Suche » 109,142,171 (alle Holzroller), nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Ein Holzroller in Borkheide
geschrieben von: Leon (954) am: 26.01.22, 15:32
Willkommen im Zentrum des Landkreises Potsdam-Mittelmark! In dieser kiefernreichen Gegend liegt die Gemeinde Borkheide, gelegen an der Kanonenbahn, zwischen Beelitz Heilstätten und Brück.
Borkheide versprühte bis in die „nuller“ Jahre hinein das typische Flair eines Reichsbahnbahnhofs an einer E-Piste. Die grauen Oberleitungsmasten stehen noch nicht lange, und im Umlaufplan der Seddiner Holzroller war an Nachmittagen ein Güterzug gen Magdeburg über Güterglück enthalten – einer Verbindung, die man hinter Wiesenburg bis Güterglück heute leider vergeblich sucht. Eine Situation, auf die bereits mehrere Bilder in der Galerie hingewiesen haben…
Am Nachmittag des 10.08.1997 sollte dieser Zug ins Netz gehen, und wir sehen die 142 023, wie sie mit ihrer Fuhre namens 55066 durch den Bahnhof von Borkheide Richtung Fläming zieht.
Borkheide heute: zwei Hochbahnsteige, und das ehemalige Bahnhofsgebäude wurde für 12.500 Euro an einen Privatmann versteigert. Heute ist hier in den Wäldern südwestlich von Potsdam der „Hamster“ auf dem RE 7 von Wünsdorf Waldstadt nach Dessau heimisch geworden.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia



Datum: 10.08.1997 Ort: Borkheide [info] Land: Brandenburg
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Abfahrt in Albrechtshof
geschrieben von: Leon (954) am: 14.01.22, 20:49
Kommen wir noch einmal zurück zum Bahnhof Albrechtshof, dem Endpunkt der damaligen KBS 134 von Nauen. Dieser Bahnhof wurde in der Galerie mit diesem Bild [www.drehscheibe-online.de] erstmals vorgestellt.
Wir sehen erneut einen Doppelstock-Gliederzug, welcher soeben mit seiner 242 161 als P 11322 den Bahnhof Albrechtshof in Richtung Falkensee verlässt, um nach Nauen zu gelangen. Damals fuhren die Wendezüge ab Albrechtshof entweder bis Nauen, oder sie stellten mit einem Laufweg über Falkenhagen nach Birkenwerder einen Anschluss zum Außenring her.

Grundsätzlich wurde –wie auch in dieser Aufnahme- in Albrechtshof der nördliche Bahnsteig genutzt. Nur wenn dieser belegt war oder aber eine nicht wendezugfähige Garnitur eingesetzt wurde, diente das südliche Gleis zur Lokumfahrung.
Wendezuggarnituren mit Doppelstockwagen wurden auf dieser Strecke nur bis zum Anfang der 90er Jahre eingesetzt. Der Verkehrsrückgang auf der Schiene sorgte später dafür, dass eine Ferkeltaxe für das Reisendenaufkommen völlig ausreichte. Im Zuge des Ausbaues der Berlin-Hamburger Bahn verschwand Mitte der 90er Jahre der Fahrdraht, und vorübergehend übernahm die Dieseltraktion die Verkehre zwischen Nauen, Falkenhagen und Falkensee.

Warum in Albrechtshof bei völlig gerader Strecke aus der ehemaligen Berliner Richtung ein derart hohes Formsignal installiert wurde, wird mir ein Rätsel bleiben.

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Datum: 03.10.1990 Ort: Albrechtshof [info] Land: Brandenburg
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte
Optionen:
 
Die Enttäuschung
geschrieben von: Leon (954) am: 13.01.22, 19:34
Mann, was waren wir damals stinkig! Auf der Jagd nach Altbau-Elloks wollten wir unbedingt das bereits damals recht bekannte Motiv in Leipzig-Möckern mit dem mittäglichen Personenzug von Leipzig nach Großkorbetha (oder Weißenfels?) umsetzen. Planmäßig eine Aufgabe für eine 244. Was kommt um die Ecke? Ein Holzroller..! Pffft :-(
Ja, damit musste man leben, dass in dem nur wenige Tage umfassenden Umlaufplan der 244 immer wieder mal modernes Zeug eingesetzt wurde. Wenigstens war an dem Tag eine weitere 244-Leistung ab dem Bayerischen Bahnhof zu Leipzig stabil. Ferner gingen einige Eisenschweine ins Netz.

Und heute? Heute ist man froh über eine Reichsbahn-211 mit Bghw-Garnitur vor ansprechender Kulisse!;-)

Dieses Motiv ist bereits mit diesem Bild [www.drehscheibe-online.de] in der Galerie enthalten – wobei auf den enorm hohen Unterhaltungswert des sich diesem Bild anschließenden Threads hingewiesen werden soll…;-)

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Datum: 04.02.1989 Ort: Leipzig Möckern [info] Land: Sachsen
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 13 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Planmäßiger Vorspann
geschrieben von: Leon (954) am: 12.01.22, 17:18
Beackern wir einen Moment das Thema Holzroller. Diese damals eher unscheinbare "DR-Allerweltswaffe" war eigentlich auf nahezu allen elektrifizierten Strecken der Reichsbahn anzutreffen und erfreute sich gegen Ende ihrer Einsatzzeit -und auch darüber hinaus- einer ungeahnten Beliebtheit. Leider sind diese urigen Maschinen mit ihren vielfältigen Lackierungsvarianten und Bauformen (Art der Lüfter, dicker Balken, dünner Balken, graues Dach, Latz oder sogar noch in grün usw.) viel zu schnell von den Gleisen verschwunden. Diverse Maschinen haben jedoch erfreulicher Weise überlebt und sind -teils mit wieder historischer Lackierung- immer wieder auf den Schienen zu sehen. Erinnert sei beispielsweise an die im "Grundierungs-Lack" und mit Scandlines-Werbung versehenen Loks vor dem Malmö-Express oder den Kanarienvogel der PEG. Wenigstens können heutzutage mehrere Varianten beim Thüringer Eisenbahnverein in Weimar besichtigt werden.
Und es ist immer wieder der Beifang, der heutzutage aufblicken lässt. Am 24.03.90 führte eine Fototour zur Weißeritztalbahn. In den Zugpausen habe ich mir -eher aus Langeweile- mal den Hauptstreckenbetrieb angeschaut, der durch den Ort Freital verlief. Zahlreiche Güterzüge waren mir in Erinnerung, oft bespannt mit zwei Elloks. Hintergrund ist auf der Strecke von Dresden nach Chemnitz die Rampe hinter Tharandt rauf zum Tunnel Edle Krone. Kurz hinter dem Tunnel liegt mit einer Neigung von 1:37 das steilste Stück der Strecke, und die Trasse steigt von Freital binnen 15 Kilometern um 250 Meter hinter dem Bahnhof Klingenberg-Colmnitz. Viele Kunstbauten mussten errichtet werden; hingewiesen sei auf die Viadukte in Colmnitz, Niederbobritzsch, Muldenhütten, Frankenstein oder im weiteren Verlauf das Hetzdorfer Viadukt.
Eine Zugpause führte mich zu einer Brücke der Strecke über die Wilde Weißeritz, südlich von Tharandt gelegen. Vier Dias sind in vielleicht 30 Minuten entstanden: ein Personenzug mit 242, mit grauem Dach und Doppelstock-Gliederzug. Ein Güterzug mit 2 x 250. Einer mit Holzroller vor 250, was damals planmäßig so war. In die Gegenrichtung eine 243 mit einem Vorkriegs-Packwagen hinter der Lok. Was hätte man den ganzen Tag auf der E-Piste an Fotos machen können! Die Weißeritztalbahn haben wir mindestens 5-6 Mal besucht; die fährt noch heute...
Also freuen wir uns über einen Holzroller als planmäßigem Vorspann vor einer 250, wie sie durch das enge Tal der Wilden Weißeritz mit ihrem Güterzug den Berg hoch zum Tunnel Edle Krone hinaufkoffern!

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Datum: 24.03.1990 Ort: Tharandt [info] Land: Sachsen
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Endstation Albrechtshof
geschrieben von: Leon (954) am: 10.01.22, 14:05
Endstation Albrechtshof - diesen Ort dürften außerhalb des Berlin-Brandenburger Dunstkreises nur die wenigsten unter uns kennen. Hierhinter verbirgt sich ein Ortsteil von Falkensee, welcher heute zu Berlin gehört. Urspünglich verlief durch Albrechtshof die Berlin-Hamburger Bahn. Später wurde ein Vorortverkehr nach Nauen eingerichtet. Nach dem Krieg wurde von der Gemeinde Falkensee die Anbindung an das Berliner S-Bahn-Netz gewünscht. Diesem Wunsch wurde entsprochen, und im Sommer 1951 konnte der elektrische S-Bahn-Betrieb über Berlin-Spandau West hinaus über Albrechtshof nach Falkensee aufgenomen werden werden - jedoch nur auf dem nördlichen Gleis; das südliche fiel den Reparationsleistungen zum Opfer. Diese Situation bestand bis zum Mauerbau im August 1961: der Verkehr zwischen Spandau West und Albrechtshof wurde unterbrochen, und für eine kurze Zeit bestand ein Inselbetrieb zwischen Albrechtshof und Falkensee. Nach wenigen Monaten wurde dieser Inselbetrieb eingestellt, und die Vorortzüge von Nauen endeten in Albrechtshof. Anfang der 80er Jahre wurde die Strecke bis Albrechtshof eneut elektrifiziert, aber von "oben". Zum Einsatz kamen Wendezüge, welche jedoch in erster Linie zum Bahnhof Falkenhagen geleitet wurden, um dort den Anschluss an den Verkehr auf dem Berliner Außenring herzustellen (Stichwort: "Sputnik-Züge"). Einige Züge wurden bis Birkenwerder geführt, und es gab durchgehende Züge von Albrechtshof mit einer nördlichen Stadtumrundung bis Berlin-Lichtenberg. Dementsprechend "bunt" war das Zugangebot.
Die Züge Richtung Falkenhagen wurden meist aus Doppelstockeinheiten gebildet, wobei bis in die Nachwendejahre hinein sogar noch fünfteilige Doppelstock-Gliederzüge eingesetzt wurden, bespannt mit Holzrollern der Baureihen 211 und 242.
Einen derartigen Zug sehen wir hier am 1. Tag der Deutschen Einheit. Es war ein wunderschöner Herbsttag, welcher seinem Namen alle Ehre machte, denn meine Aufzeichnungen verraten, dass ich mich an diesem Tag ausschließlich um die Schienenverbindungen zwischen Berlin und dem westlichen Umland gekümmert habe - und mir auch erstmals diesen urigen Wendezugbetrieb mit seinen Holzrollern zu Gemüte gefürt habe. Dass es bei den grünen Doppelstockzügen mehrere Varianten gab, war mir bis dahin völlig unbekannt - und heute stolpert man über so mache Zuggarnitur, die einem damals gar nicht so bewusst gewesen ist.
Grüne Doppelstock-Gliederzüge kannte ich nach der Wende nur auf dem S-Bahn-Vorläuferverkehr von Berlin-Wannsee nach Potsdam oder Nauen nach Berlin-Charlottenburg. Nach wenigen Jahren waren diese Wagen Geschichte.
Am 03.10.1990 sehen wir hier im Bahnhof Albrechtshof die 242 159 mit ihrer herrlichen Garnitur zur Abfahrt bereit stehen. Formsignale sichern die Ausfahrt, und kurz hinter dem Bahnhof geht es auf eingleisiger Strecke Richtung Westen.
P.S. die hohen Bahnsteige mit einer Oberkante von 96 cm lassen sich auf den ehemaligen S-Bahnverkehr nach Falkensee zurückführen.

Datum: 03.10.1990 Ort: Albrechtshof [info] Land: Berlin
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im letzten Betriebsjahr in Königshütte
geschrieben von: Der Rollbahner (234) am: 03.12.21, 15:04
Es befinden sich bereits sehr schöne Bilder vom Bahnhof des Harzer Ortes Königshütte in der Galerie und ich war lange unentschlossen, ob ich dem noch meinen Senf hinzufügen soll. Doch als ich den Ort einige Jahre nach den bereits veröffentlichten Aufnahmen kennenlernte, stand der Nahverkehr auf der Schiene schon unmittelbar vor dem „Aus“ und die berüchtigten, aus einem Wagen gebildeten Personenzüge, harrten der Verewigung auf Zelluloid. Zudem hatte ich Mitte April das Glück, dass die im Harz noch nicht aus dem Winterschlaf erwachte Vegetation einen guten Blick auf das Empfangsgebäude, mit dem davor im Licht der untergehenden Sonne auf die Rückfahrt nach Blankenburg wartenden RB 15921, erlaubte.

Scan vom Fuji KB-Dia

Datum: 19.04.1999 Ort: Königshütte [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Damals in Pirschheide
geschrieben von: Leon (954) am: 30.11.21, 13:19
Gleiches Thema - andere Traktionsart..;-) Kommen wir mal von den landschaftlichen Höhepunkten des Alsenz- oder Nahetals oder der Eifel in die Niederungen des Berliner Außenrings...;-) Hier waren ja vor kanpp 25 Jahren so gut wie alle erdenklichen Lackierungsvarianten anzutreffen, und auch die Baureihenauswahl war noch eine ganz andere als heute. Es gab noch Energiecontainer und Holzroller. Letztere sorgten mit ihren Kirchturmsgüterzügen ab Seddin immer wieder für Abwechslung, denn es gab Varianten in bordeauxrot mit dicker oder dünner Bauchbinde, ganz selten noch mit grauem Dach - und es gab eine kleine Handvoll Latz-Loks. Zu ihnen gehörte die Seddiner 142 124. Der Umlaufplan der Seddiner Holzroller beinhaltete tagsüber mehrere Nahgüterzüge zum Rbf. Wustermark. Vor einem derartigen Zug sehen wir hier diese Lok, wie sie durch den Bahnhof Potsdam-Pirschheide rauscht.
Ich bin mir nicht mehr sicher, ob der Bahnhof zum damaligen Zeitpunkt noch Verkehrshalt für Personenzüge war. Zumindest sind die mittleren vier Gleise noch blank. Wie der Bahnhof heute ausshieht, ist in mehreren Versionen in der Galerie enthalten. Als Beispiel mag dieses Bild dienen: [www.drehscheibe-online.de].

Zum BIld: jaa, die Lampe. Ich stehe mit der 80er Festbrennweite der Rollei am Bahnsteigende. Die Frage war, welche Laterne man durchtrennt. Geht man dichter ran, ist zu viel vom Zug im Schatten. That´s life...
Es ist auch heute noch möglich, genau von dieser Stelle Aufnahmen zu machen. Evtl. mal ein Fall für spätere Einstellungen.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 13.09.1997 Ort: Potsdam Pirschheide [info] Land: Brandenburg
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Hoch oben in Elbingerode
geschrieben von: Leon (954) am: 17.12.19, 18:17
Erinnerungen an den Einsatz der Baureihe 251 im Personenzugdienst! Von der Rübelandbahn haben wir ja in den letzten Tagen diverse neue Bilder in der Galerie gesehen, und ich möchte die Reise noch ein kleines Stück fortsetzen. Im Februar 1991 ging der Personenverkehr noch bis Königshütte, als uns etwa am höchsten Punkt der Rübelandbahn bei Elbingerode die 251 005 mit ihrem P 16436 nach Königshütte entgegen kommt. Den Zug haben wir an diesem Tag bereits vom Bärendenkmal in Rübeland gesehen, und entgegen der sonst üblichen Gepflogenheiten wurde an dem Tag kein weiterer Güterzug abgewartet, sondern es ging flugs den Felsen hinunter und dem Zug bis Elbingerode hinterher. Ein kurzer Sprint über die kahle Wiese verhalf dann zu diesem Blick auf das Hochplateau und die Ortskulisse.
Ich möchte zum Wimmeln einladen..die Wende ist erst ein gutes Jahr her- und noch sind die Häuser frei von den typischen Satellitenschüsseln der Nachwendezeit..;-)

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Datum: 27.02.1991 Ort: Elbingerode [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Ufer der Bode
geschrieben von: Leon (954) am: 14.12.19, 11:40
Die Reise durchs Rübeland ist noch nicht zu Ende..;-) zwischen den beiden bereits in die Galerie aufgenommenem Aufnahmen vom 15.04.2004 bin ich nach dem Abstieg von der Aussichtskanzel oberhalb von Rübeland am südlichen Bodeufer entlanggestromert, um zu schauen, ob sich da motivlich etwas umsetzen lässt. Auf der Höhe des Abzweiges von der "Neubaustrecke" über das Krocksteinviadukt und der Strecke zum ehemaligen Bahnhof Rübeland im Vordergrund fand ich diesen Blickwinkel, für den zunächst eine 218 mit einem Personenzug herhalten musste. Da ich diese Loks so gar nicht mit der Rübelandbahn in Einklang bringen konnte, habe ich gehofft, dass das Gespann aus den beiden 171ern von der Aussichtskanzel wieder einen Güterzug ins Tal bringen würde. Und tatsächlich haben sich nach der Durchfahrt der 218 die beiden 171 als Doppel-Lz von Rübeland herangeschlichen und fuhren in das vordere Gleis in Richtung des ehemaligen Bahnhofs. Nach einigen Augenblicken kamen sie mit einer Garnitur aus verschiedenen Fal-Wagen wieder zurück, die dort abgestellt waren. Der Zug fuhr dann kurz bis in den Bahnhof Rübeland und kam anschließend wieder zurück in Richtung Blankenburg. Und somit sehen wir hier die schiebende 171 004, wie sie sich auf ihrer Bergfahrt im Wasser der Bode spiegelt. Danach ging es flugs wieder auf die andere Uferseite, um dem Buna-Zug aufzulauern..;-)

Ansonsten: heute bin ich froh über eine Handvoll Aufnahmen der Baureihe 218 vor den Personenzügen, denn auch diese stellten somit eine Episode in dem sehr abwechslungsreichen Betrieb auf der Rübelandbahn dar.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 15.04.2004 Ort: Rübeland [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wenn die Lok mehr Achsen hat als der Zug...
geschrieben von: Jan vdBk (760) am: 11.12.19, 21:51
Bleiben wir bei der Rübelandbahn.
Zugegeben, der Mast vor der Lok ist semioptimal. Aber in dem engen Tal oberhalb des Königshütter Wasserfalls, durch das die Rübelandbahn von Königshütte steil nach Hornberg anstieg, waren die freien Streckenabschnitte sehr rar. Da passte es ja durchaus gut, dass die Züge nicht so lang waren...
Kurze Zeit nach der Aufnahme wurde der Abschnitt von Hornberg nach Königshütte stillgelegt. Mittlerweile ist die Strecke sogar abgebaut. Güterzüge gelangen auf der Rübelandbahn bestenfalls bis ins Werk 3 in Hornberg.
Am 18.03.1999 hatte sich RB 15917 von Königshütte auf den Rückweg nach Blankenburg gemacht. Zuglok war 171 001.
Diascan.

Datum: 18.03.1999 Ort: Königshütte (Harz) [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Bärennummer
geschrieben von: Leon (954) am: 13.12.19, 18:21
Vor kurzem wurde in die Galerie ein Foto von der Aussichtskanzel oberhalb von Rübeland aufgenommen. Auf jenem Foto erkennt man am unteren Bildrand ein Bärendenkmal. Dieses soll an die Höhlenbären der nahen Hermannshöhle erinnern. Nach der Wende -weit, bevor wir die Aussichtskanzel oberhalb von Rübeland als Motivpunkt entdeckt haben- haben wir desöfteren dieses Denkmal als erhöhten Fotostandpunkt genutzt. Man konnte mit etwas Ambition und dem nötigen Schuhwerk den Felsen erklimmen, auf dem das Denkmal steht, und befand sich dann unmittelbar neben dem steinernen Bären, der da grimmig hinab in das Bodetal schaut. Hin und wieder haben uns Passanten ob unserer Kletterpartie fragend angeschaut, aber beim Anblick der Kameras kam höchstens die übliche Frage, ob etwas besonderes kommt...Nun, für uns war der 50-Hertz-Betrieb etwas besonderes, und damals ging es nur um die Frage, ob eine bordeauxrote Maschine mit dicker oder dünner Bauchbinde auftauchen würde, wobei beide Varianten ihren Reiz hatten. Am Mittag des 27.02.1991 kam dann die 251 005 entlang der Bode um die Ecke geschlichen, um mit ihren drei Bghws plus Packwagen in wenigen Augenblicken im Bahnhof von Rübeland anzuhalten. Meist blieben wir noch eine Weile neben dem Bären stehen, weil nach dem Personenzug der nächste Güterzug zu erwarten war, bevor es wieder an den Abstieg vom Felsen ging.

Scan vom Fuji- Kleinbilddia

P.S. wer jetzt irgend welche Assoziationen mit dem Bildtitel herbeiführt, dem sei gesagt, dass bei der Bärennummer GAR nichts passiert...sitzt vor´m Loch und brummt...:-) (*duck und weg..*)

Datum: 27.02.1991 Ort: Rübeland [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Herbst im Rübeland
geschrieben von: Leon (954) am: 12.12.19, 18:02
Knapp ein Jahr nach der Wende führte mich ein längerer Herbsturlaub in den Harz. Diesmal galt die Aufmerksamkeit sowohl dem Verkehr auf der Strecke Nordhausen-Northeim mit Reichsbahn-Material als auch der Rübelandbahn, die bislang im Rahmen der "Einreisen" immer viel zu kurz kam. Die Baureihe, die auf der Rübelandbahn Dienst tat, hieß damals noch "251", und alle Maschinen waren bordeauxrot mit unterschiedlichen Bauchbinden. Personenzüge fuhren bis Königshütte durch und bestanden aus drei bis vier Bghws, und im Güterverkehr waren mindestens zwei Päärchen unterwegs.
Am 19.10.1990 strahlte der Herbst in seinen intensivsten Farben, und nach kurzem Aufstieg war der Aussichtspunkt auf das Krocksteinviadukt -auch Kreuztalviadukt genannt- erreicht, dem größten Viadukt im Harz und zugleich einem der bekanntesten Fotomotive der Rübelandbahn. Man musste damals nicht lange auf einen Güterzug warten, und somit sehen wir hier die 251 011 mit einem Güterzug, welcher sich soeben in Rübeland auf seinen steilen Weg über Hüttenrode nach Blankenburg gemacht hat. Am Zugschluss wird gleich eine weitere 251 erscheinen.

Scan vom Fuji-Kleinbilddia

Datum: 19.10.1990 Ort: Kreuztal [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit dem Buna-Zug durchs Bodetal
geschrieben von: Leon (954) am: 11.12.19, 21:43
Bleiben wir noch ein wenig bei der Rübelandbahn im Harz. Dieses Motiv ist zwar an genau dieser Stelle mit genau dieser Lok bereits in der Galerie enthalten, jedoch zu einer völlig anderen Jahreszeit und mit einer anderen Wagengarnitur. Von der Aussichtskanzel hoch oberhalb von Rübeland ist ja bereits kürzlich ein Bild in die Galerie aufgenommen worden. Nachdem an diesem Tag der mittägliche Güterzug aus der "Drohnenperspektive" eingesammelt wurde, ging es über einen steilen, aber nicht unbequemen Fußweg wieder hinab ins Bodetal. Dort konnte man ein wenig mit der Bode im Vordergrund herumexperimentieren (coming soon...hoffentlich! ;-) ), aber ab dem frühen Nachmittag ging dann die Aufmerksamkeit zugunsten des erwarteten Buna-Zuges und mit ihr der Standortwechsel wieder zurück auf die andere Uferseite. Wir stehen hier neben dem nur in Ausnahmefällen benutzten Gleis in Richtung eines Lokschuppens hinter Rübeland und warten gespannt auf den Buna-Zug mit seinen typischen Staubgutwagen. Die Freude war groß, als sich mit der E 251 002 eine der beiden grünen "Traditions-Elloks" hinter den Bäumen zu erkennen gab - welche sich im Sommer vor einem belaubten Hintergrund so gar nicht abhoben, aber zur blattlosen Zeit eine gute Figur abgaben. Der Zug bremst an dieser Stelle stark ab und wird in wenigen Augenblicken seinen Zielort in Rübeland erreichen. Auch wenn das vordere Gleis zum Lokschuppen ein leichtes Gefälle aufweist, erkennt man anhand des hinteren Gleises, welche Neigungen hier zu überwinden sind.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 15.04.2004 Ort: Rübeland [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals im Bodetal
geschrieben von: Leon (954) am: 09.12.19, 11:17
Jüngst wurde in der Galerie ein historisches Bild von der Rübelandbahn gezeigt. Dieses Bild -sowie ein kleiner Seitenhieb eines guten AWT-Kollegen- hat mich animiert, hier ebenfalls in die Mottenkiste zu greifen. Als bekennden Harz-Reisenden war ein Besuch der Rübelandbahn immer wieder Pflicht, und ich erinnere mich noch heute an den 15.04.2004, als eine Fotogruppe sich bezüglich des Motivs nicht einigen konnte und kurzerhand zwei völlig verschiedene Motive angesteuert wurden: zur Wahl standen -bald vor dem Sommerfahrplanwechsel- ein Triebwagen der Baureihe 624/634 unter der Bad Harzburger Signalbrücke oder zeitgleich der Güterverkehr auf der Rübelandbahn. Hier stand das Ende des Einsatzes der Baureihe 171 unmittelbar bevor, und somit entschied ich mich, im Bodetal zu bleiben, während der Rest der Fototruppe für zwei Stunden gen Bad Harzburg düste. Oben an der Aussichtskanzel ausgeladen, harrte ich der Dinge, die da -wie immer- kommen sollten: erst ein Personenzug mit der Baureihe 218, dann der übliche Mittags-Güterzug 62654, an diesem Tag mit der 171 004 am vorderen Ende. Wir blicken hinunter in das Bodetal und erkennen ganz unten den Bärenfelsen, der bereits in früheren Jahren als erhöhter Fotostandort genutzt wurde.
Nach dieser Vorbeifahrt - incl. Nachschuss auf die schiebende 171 008- ging es hinunter ins Bodetal für weitere Fotos, bis der Rest der Fotogruppe zum nachmittäglichen Buna-Zug wieder aufkreuzen sollte. Allseits zufriedene Gesichter..;-)

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 10.12.19, 21:50

Datum: 15.04.2004 Ort: Rübeland [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hinab ins Rübeland
geschrieben von: Jan vdBk (760) am: 08.12.19, 19:08
Als das Rübeland noch fest in der Hand der 171 war...
Bunt war der 171-Fuhrpark allerdings auf seine alten Tage noch geworden. Das klassische Rot der Reichsbahn trugen nur noch wenige Maschinen. Dazu gab es verkehrsrote, orientrote und traditionell grüne Loks. So konnte man fast an der Lackierung erkennen, welche Lok man gerade fotografierte. Der Zug auf dem Bild wurde angeführt von 171 003. Am Zugschluss rollte 171 002 hinab in die Schlucht. Wir sehen das Gespann zwischen Hüttenrode und den Tunneln um Neuwerk.
Diascan.

Datum: 23.11.2002 Ort: Hüttenrode [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Düstere Halle
geschrieben von: NAch (770) am: 24.09.19, 22:00
242 werden nicht fotografiert. Zum Glück war diese Aussage nicht absolut, sie war nur grundsätzlicher Natur. Jeder Jurastudent lernt, dass es dann Ausnahmen gibt.
So bei dieser Lichtsituation: die Sonne scheint, dringt aber nicht so recht durch den Belag der Glasscheiben des Hallendaches.
Einige Glasscheiben fehlen, und so finden einige Lichtfinger den Weg ins Innere. Auch das Gedränge am Nachbarbahnsteig wird erleuchtet.

Dunkel gehaltener Scan vom Negativ

Datum: 25.02.1978 Ort: Dresden [info] Land: Sachsen
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Was spiegelt sich denn da? - [2]
geschrieben von: Marschbahner98 (33) am: 05.09.19, 21:48
Nach der E03 001 "in" der 113 268 möchte ich eine weitere Aufnahme vom Tag der offenen Tür im Werk Dessau vom 31. August 2019 zeigen.

Weitere Spiegelungen dieser Art fielen aufgrund des matten Lackes der übrigen Loks leider weg. Und immer das Gleiche wäre, zugegebenermaßen auch langweilig auf die Dauer. So probierte ich ein wenig herum, was man denn noch alles mit den Loks fotografisch anstellen könnte. Besonders haben es mir als Ostlokfan natürlich die drei "Holzroller" angetan, welche ebenfalls ausgestellt waren. So lief ich also immer wieder um die Loks herum und probierte ein wenig was aus. Zufrieden war ich allerdings nicht wirklich. Bis ich merkte, dass das eigentliche Motiv nach dem ich die ganze Zeit suchte, gar nicht auf Augenhöhe "im Sucher" zu finden war, sondern nur mit ausgestreckten Armen, hochgehaltener Kamera und natürlich auf Zehenspitzen stehend. Wie mag das wohl ausgesehen haben, als ich immer wieder über meine eigentliche Körpergröße ausgestreckt vor der Lokfront der 171 001 stand und versuchte, die Loknummer der 211 001 perfekt in die Glühbirne zu positionieren? Nach einigen Versuchen klappte es dann einigermaßen und so konnte ich mich dann damit beschäftigen, wieder Gefühl in die Arme zu bekommen ;)

Zuletzt bearbeitet am 06.09.19, 21:30

Datum: 31.08.2019 Ort: Dessau [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Vom Mittelzentrum in die Metropole
geschrieben von: Der Rollbahner (234) am: 29.10.18, 22:12
Das Bild zeigt die jeweils zweispurig aus dem sächsischen Eilenburg herausführenden Eisenbahnstrecken nach Leipzig (über Taucha) und in die Saalestadt Halle (über Delitzsch). Zunächst parallel verlaufend, trennen sich die Gleise auf Höhe der Bundesstraße 107. Zuvor war jedoch die im Jahre 1992 noch per Bahnübergang gesicherte Straße nach Wedelwitz zu queren.
In dieser Zeit oblag der Nahverkehr, sowohl über die Landesgrenze als auch in die westsächsische Metropole, der DR-Baureihe 211 (im Jahr der Aufnahme bereits umgenummert zu 109). Der aus einem Doppelstockwagen gebildete Nahverkehrszug von Eilenburg nach Leipzig-Hauptbahnhof rollt hier im milden Abendlicht (ca. 19:15 Uhr) mit 109 034-9 dem kommenden Haltepunkt Wölpern entgegen.

Scan vom Fuji KB-Dia

Datum: 16.07.1992 Ort: Eilenburg [info] Land: Sachsen
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Saisonal nach Berlin
geschrieben von: Jan-Felix Tillmann (85) am: 09.09.18, 19:21 Bild des Tages vom 28.08.19
GVG 109-3 bespannte am 03.08.2018 den "Snälltåget"-Leerzug für den saisonalen D 300 Berlin Hbf - Malmö Central. Hier auf Höhe der S-Bahnstation Berlin Landsberger Allee. Da die Schatten bei Zugdurchfahrt bereits zu lang waren, wurde der Zug digital in eine Aufnahme früheren Zeitpunkts befördert. Ferner wurde eine S-Bahn im Hintergrund entfernt, sowie ein wenig Buschwerk und diverse Kleinigkeiten.

Zuletzt bearbeitet am 27.11.18, 18:24

Datum: 03.08.2018 Ort: Landsberger Allee [info] Land: Berlin
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: GVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ein Holzroller vor dem "Malmöer"
geschrieben von: Leon (954) am: 17.08.18, 22:08
Ein weitgehend unbekanntes Motiv in Berlin ist der morgendliche Blick von der Thaerstraßenbrücke auf den östlichen Innenring zwischen den S-Bahnhöfen Landsberger und Frankfurter Allee. Eng beieinander verlaufen hier die Gleise der S- und der Fernbahn. Während auf den S-Bahn-Gleisen insbesondere im Berufsverkehr dichter Takt herrscht, ist auf den benachbarten Gleisen wenig Verkehr. Stündlich werden zur Zeit wegen einer lang andauernden Baustelle am Karower Kreuz die Regionalzüge nach Stralsund hier entlang geführt, und hin und wieder kommen Abstellzüge vom Hauptbahnhof nach Lichtenberg oder Rummelsburg hier vorbei. Regelmäßiger Gast in den Sommermonaten ist jedoch der Leerpark des Berlin-Night-Express von Malmö zum Hauptbahnhof (tief), der nach einem Lokumlauf im Hbf. eine kleine Stadtrundfahrt über den östlichen Innenring nach Lichtenberg unternimmt. Wegen seiner sehr frühen Fahrzeit liegen jedoch nur wenige Motive im Licht. Hier kommt er uns am Morgen des 29.06.18 in Berlin-Friedrichshain entgegen. Es führt -im "Grundier-Look"- die 109-3.

Datum: 29.06.2018 Ort: Berlin Friedrichshhain [info] Land: Berlin
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: GVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Sommerabend in Königshütte
geschrieben von: hbmn158 (523) am: 24.02.18, 14:16
Die Strecke von Blankenburg nach Königshütte im Ostharz ist bis heute etwas Besonderes: elektrischer Inselbetrieb mit 25 kV 50 Hz, steigungsreiche Strecke mit Spitzkehre, umfangreicher Güterverkehr. Neben der dampfbetriebenen Harzquerbahn war die „Rübelandbahn“ seit der Wende immer ein bevorzugtes Reiseziel von mir, kein Mensch wußte, wann die Lokomotiven, die „nur hier“ fuhren, durch entweder moderne Zweisystem-Elloks ersetzt wurden, oder sogar durch Dieselloks, denn auch der Abbau der Fahrleitung wurde ernsthaft erwogen, die sechsachsigen 171 liefen im Güterverkehr bis 2004. Die beiden grünen 171 001 und 002 stehen unter Denkmalschutz und sind hinterstellt.
Der Reisezugverkehr auf der Rübelandbahn bis Elbingerode endete im Jahr 2005, hier wurde aus technischen Gründen (fehlende Türschließeinrichtung bei den Elloks) zum Schluß sogar die 218 noch heimisch. Den schönen holzverschalten Bahnhof in Königshütte konnte man auf der Schiene schon seit Mai 1999 nicht mehr erreichen, heute liegt hier kein Gleis mehr.
Am 6. Juni 1996 wartete 171 014 mit ihrer RB 8693 auf Ausfahrt, die Wagen waren bereits in das aktuelle Nahverkehrsdesign umlackiert, die Lok erstrahlte noch im satten „Reichsbahn-Rot“.

Scan vom KB-Dia, Fujichrome 100


Datum: 06.06.1996 Ort: Königshütte [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Lokzug aus Nirgendwo
geschrieben von: Andreas Burow (326) am: 04.02.18, 11:39 sternsternstern Top 3 der Woche vom 18.02.18
Nachdem 171 001 und 014 einen Güterzug zum Kalkwerk Hornberg gebracht hatten, kamen die beiden Loks einige Zeit später ohne Last wieder zurück. Das Ausharren in der Kälte hatte sich gelohnt und die tiefstehende Sonne ermöglichte noch einige stimmungsvolle Aufnahmen. Kaum zu glauben, dass das auch schon wieder fast 15 Jahre her ist.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 21.02.2003 Ort: Elbingerode [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 16 Punkte

13 Kommentare [»]
Optionen:
 
DDR-Flair in Dessau
geschrieben von: ludger K (307) am: 18.12.16, 19:01
Mit dem P 3276 Halle – Magdeburg verläßt die 242 075-0 des Bw Magdeburg den Haltepunkt Dessau Süd. Auf der Peterholzstraße geht es noch gemächlich zu, der Blick über die Dächer schweift durch einen Wald aus Antennen und an der heutigen Linzer Straße sind einige Plattenbauten emporgewachsen.

6x6 SW-Negativ Orwo NP28

Datum: 21.09.1979 Ort: Dessau [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 10 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Alltägliches in Leipzig-Möckern
geschrieben von: ludger K (307) am: 07.12.15, 23:01 sternsternstern Top 3 der Woche vom 20.12.15 Bild des Tages vom 08.04.16
Ein kurzer Gruß an den Zugschaffner, daß der Abfahrauftrag angekommen ist, nun setzt der Lokführer die 211 064-1 des Bw Leipzig West vor dem P 4007 nach Großheringen in Bewegung. Ein „Holzroller“ vor Reko-Dreiachsern wäre heutzutage eine spektakuläre Museumszuggarnitur. Zudem gewähren die heutigen Fahrleitungsausleger nicht mehr einen so freien Blick auf den Haltepunkt Leipzig-Möckern wie noch in den 70er Jahren.

(fotografiert mit Pentacon Six auf Orwo NP 20)

Datum: 25.04.1978 Ort: Leipzig-Möckern [info] Land: Sachsen
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 20 Punkte

17 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Aufschrei war groß...
geschrieben von: rene (787) am: 25.10.15, 10:30
... damals in 2005 als die Benzinpreise innerhalb eines Jahres um mehr als 25 Cent gestiegen waren.
Und jetzt.. 10 Jahre später? Jetzt freut man sich, dass man wieder für 1,09 EUR Diesel tanken kann.

In 2005 fuhr der Lz aus Berlin Ostbahnhof noch über Rummelsburg, Biesdorfer Kreuz Mitte und Friedrichsfelde nach Lichtenberg, ein Jahr später war Berlin Hbf tief neuer Endpunkt des Zuges.

Im Bild sieht man Lok 109-2 der GVG mit einem (von zwei) SJ Schlafwagen beim überqueren der B1/B5. Bis Lichtenberg sind es an dieser Stelle nur noch Minuten.

Ein tieferer Standpunkt war leider nicht möglich, die "Kollision" mit der Straßenlaterne war also unvermeidbar (und digital entfernen wollte ich nichts).

Datum: 13.07.2005 Ort: Berlin Biesdorfer Kreuz Mitte [info] Land: Berlin
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: GVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der letzte Riesaer "Holzroller"
geschrieben von: JLW (369) am: 20.09.15, 19:00
Nach dem Rückzug der in der Einsatzstelle Riesa beschäftigten 142er aus dem Personenzugdienst wurde ganz zum Schluss gerade einmal eine Lok im Übergabedienst zwischen Riesa und Weißig benötigt.

Mit ihren zwei Zisternen am Haken musste die sparlackierte 142 173 eine gefühlte Ewigkeit warten, bis sie an diesem frühen Dezembermorgen wieder nach Riesa zurückfahren durfte.

Im Stamm-Bw Dresden ging der Plandienst, der sich allerdings immer mehr zum Sonderdienst wandelte, noch drei Jahre weiter.

Datum: 04.12.1994 Ort: Weißig (bei Großenhain) [info] Land: Sachsen
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Grüne Überraschung
geschrieben von: Der Nebenbahner (341) am: 16.08.15, 11:12
Als ich am Morgen des 19. Juli 2007 Stellung in Königstein(Sachs) bezog habe ich natürlich mit einigen S-Bahnen und Containerzügen gerechnen, doch es kam noch viel besser. MTEG 142 001 brachte einen Ganzzug leerer Autotransportwagen nach Bad Schandau Ost.

Bevor das Gemecker wieder anfängt: Das Foto wurde vom Ende des Hausbahnsteiges gemacht!

Zuletzt bearbeitet am 17.08.15, 00:24

Datum: 19.07.2007 Ort: Königstein(Sachs) [info] Land: Sachsen
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: MTEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Tschüss, bis in 6 Wochen!
geschrieben von: elsker Danmark (75) am: 12.05.15, 11:45
Zumindest einer der Söhne war in den Schulsommerferien von den Eltern für sechs Wochen nicht gesehen. Maximal zum Schlafen ging es noch nach Hause, aber da die meisten der Jufu-Kollegen irgendwie zentraler wohnten als ich, ging es meist von dort aus los.

Früh morgens mit der BahnCard100 des kleinen Mannes, einem Schülerferienticket, ging es dann von Braunschweig an die Rübelandbahn, eine Reise, die mit dem ÖPNV nicht zu unterschätzen ist. Sie ging über Magdeburg - Halberstadt - Blankenburg und dauerte ähnlich lang wie eine Autofahrt von Hamburg nach Frankfurt...

171 002 teilte sich am extrem warmen und sonnigen 31.07.2004 gemeinsam mit ihrer Schwester 171 005 einen Umlauf von Rübeland bis Blankenburg, aufgenommen in der Einfahrt von Rübeland.

Scan vom KB-Dia (Fuji Sensia 200)

Zuletzt bearbeitet am 12.05.15, 11:47

Datum: 31.07.2004 Ort: Rübeland [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB Cargo
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Der letzte Sommer
geschrieben von: elsker Danmark (75) am: 10.03.15, 01:46
Im Sommer 2004 war die Welt im Rübeland noch in Ordnung. Neben Hennigsdorfer Sechsachsern teilten sich für ein kurzes Intermezzo auch die Baureihen 185 und 189 den Kalkverkehr auf der Rübelandbahn.

Der Personenverkehr mit 218 und zwei Halberstädtern sollte die 171er noch ein Jahr überleben bevor auch damit im Dezember 2005 Schluss war.
Das Ende von 25kV, 50Hz war ebenso besiegelt. Falsch, wie wir heute wissen.

Auf dem Foto zu sehen sind 171 002, die an einen Kalkzug talwärts heranrangiert und ihre Schwester 171 003 an der Spitze des Zuges.

Scan vom KB-Dia (Fuji Provia 100)

Zuletzt bearbeitet am 13.03.15, 12:08

Datum: 30.07.2004 Ort: Rübeland [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB Cargo
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Noch leicht verschneit
geschrieben von: jutei (581) am: 08.10.14, 21:55
präsentiert sich das Umfeld in Cossebaude, während 142 001 mit leeren Autotransportwagen für die Skodawerke in Mlada Boleslav das westliche Stellwerk passiert.

Zuletzt bearbeitet am 22.03.16, 21:02

Datum: 14.03.2013 Ort: Dresden Cossebaude [info] Land: Sachsen
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: MTEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blankenburg-Westend
geschrieben von: Taunusbahner (325) am: 10.09.14, 16:46
Vor genau 15 Jahren hatte die in den Ursprungszustand zurückversetzte 171 001 einen "redesignten" Halberstädter nach Elbingerode zu befördern. Schon damals war angesichts der Zahl der "Beförderungsfälle" klar, dass der Personenverkehr auf der Rübelandbahn keine Zunkunft mehr haben würde ... . Er hielt sich aber noch bis zum 11.12.2005 (zum Schluß Dieseltraktion mit 218).

Scan vom Fujicolor-100-Farbnegativ

PS : Es ist scheinbar nicht (mehr) möglich, in Google-Maps eine exakte Positionsbestimmung vorzunehmen. Die Markierung wird angezeigt, lässt sich aber nicht verschieben. Woran kann's liegen ?

zuletzt bearbeitet am 10.09.14, 17:14

Datum: 10.09.1999 Ort: Blankenburg (Harz) [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Neue Werbelok
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1117) am: 08.06.14, 20:42
Eine neue Werbelok hat der Erfurter Bahnservice (EBS) auf die Schienen
gestellt. Der "Holzroller" 142 145 ist seit Anfang April schwarz und macht
Werbung für die Erfurter Eishockeymannschaft "Black Dragons". Hier ist sie
zusammen mit der NoHAB 1131 (227 003) als Wagenlok und einen Getreidezug
aus Neumark/Sachsen unterwegs in Richtung Norden.

Datum: 06.06.2014 Ort: Zehma [info] Land: Thüringen
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: EBS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Spitzkehre Michaelstein
geschrieben von: Taunusbahner (325) am: 29.05.14, 13:49 sternsternstern Top 3 der Woche vom 08.06.14
Im Buchklassiker "Liebe alte Bimmelbahn" von Karl-Ernst Maedel, den ich in den 1970er Jahren zu Weihnachten bekam, war auf den Seiten 122/123 eine Bilderserie von der BR 95 in der Spitzkehre Michaelstein um 1960 vor der Elektrifizierzung zu sehen, die mich sehr beeindruckte und mich auf die Rübelandbahn aufmerksam machte. (*)

Als die Strecke dann nach 1989 "frei erreichbar" war, zog es mich immer wieder an besonders diesen, mit dem Auto nur auf "verschlungenen Pfaden" erreichbaren Ort mit seinem interessanten Betrieb, der "im Westen" kein vergleichbares Pendant hatte.

Im August 1994 kommt 171 005 mit einem Personenzug aus zwei ehemaligen DR-Schnellzugwagen die Steilstrecke aus Hüttenrode herunter "geschlichen" um nach kopfmachen auf dem linken Gleis abwärts nach Blankenburg weiterzufahren.

(*) Maedel weist in dem Buch selbst darauf hin, dass es sich bei der Rübelandbahn um eine der "besseren Bimmelbahnen" handelt :-) !

zuletzt bearbeitet am 30.05.14, 11:54

Datum: 08.1994 Ort: Michaelstein [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Schnellzug aus Rübeland ?
geschrieben von: Taunusbahner (325) am: 21.05.14, 11:10
In "früheren Zeiten" war es ja nicht ungewöhnlich, dass Schnellzugteile oder Kurswagen sich auch auf Nebenbahnen in Urlaubsgebiete "verirrten" (mir fallen bei der DR spontan Katzhütte und Schmiedefeld ein !), auf der Rübelandbahn hat es allerdings solche Durchläufe nie gegeben. Dafür wurde In den 1990er Jahren Schnellzugwagen auch in "niederen Diensten abgefahren", wobei angesichts des Reisendenaufkommens für die Rübelandbahn zwei Wagen schon sehr großzügig bemessen waren. 171 005 (ex 251 005) hat in der Spitzkehre Michaelstein umgesetzt und wird den Zug nun talwärts nach Blankenburg "bremsen".

Scan von farblich kritischem Fujichrome-Dia (ich habe mich dennoch zur Wiedergabe in Farbe statt SW entschlossen).

zuletzt bearbeitet am 21.05.14, 15:24

Datum: 08.1994 Ort: Michaelstein [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Am denkwürdigen 18.3.1990 ...
geschrieben von: Taunusbahner (325) am: 11.05.14, 17:40
... war die Reichsbahnwelt in Königshütte im Harz noch in Ordnung. Ausflügler bevölkern den Bahnhof, das Bahnhofsgebäude steht noch, die Gütergleise sind blank und der aus Blankenburg einfahrende Personenzug besteht noch aus mehr als einem Wagen. Auf der Rückfahrt von meiner wahrscheinlich schönsten und spannensten Ostharz-Fototour verfolgte ich im Autoradio gespannt die Wahlergebnisse und Kommentare zur ersten freien Wahl in der DDR ... ! Mehr als 24 Jahre ist's her.

PS : Danke an "Rübezahl" für die Korrektur ! Noch nicht einmal die wichtigsten Daten der jüngeren deutschen Geschichte habe ich richtig im Kopf :-( - und das Diamagazin auch mit dem falschen Datum (17.3.90) beschriftet, das ich dann ungeprüft auf "historische Richtigkeit" einfach übernommen habe.

zuletzt bearbeitet am 13.05.14, 11:03

Datum: 18.03.1990 Ort: Königshütte [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Holzroller trifft Geräteträger
geschrieben von: JLW (369) am: 03.05.14, 18:00
1996 waren die Dresdner 142 nur noch im Sonderdienst zu erleben.

Am Stellwerk Röderau Abzw Ra wurde neben einer Magdeburger 142, die einen Personenzug nach Falkenberg fuhr, auf eine sichere Leistung eines Güterzuges von Leipzig-Wahren nach Tschechien mit einer durchlaufenden 180er gewartet. Nach Ansage des Zuges durch den Stellwerker staunte der Fotograf nicht schlecht, als dieser mit der 142 177 außerplanmäßig bespannt war.

Vor dem Stellwerk steht ein Geräteträger RS 09, der als Zweiwegfahrzeug doch gewaltige Betriebsspuren trägt. Nie vorher, geschweige danach konnte solch ein DDR-Oldtimer von mir ins Bild gesetzt werden.

Datum: 31.05.1996 Ort: Röderau [info] Land: Sachsen
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
mehr Loks als Wagen
geschrieben von: Cargonaut (98) am: 16.01.14, 14:12
Auf einen Wunsch hin, präsentiere ich eines meiner "historischen" Bilder hier als Galerievorschlag.
Mehr Loks als Wagen hieß es bei einer Übergabe auf der Rübelandbahn am 05.01.1996
171 002 und 013 bringen gemeinsam einen Wagen Richtung Blankenburg. Die Aufnahme enstand bei Hüttenrode. (Scan vom Negativ)

Datum: 05.01.1996 Ort: Hüttenrode [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Rüstiger Holzroller
geschrieben von: Der Altmärker (21) am: 10.07.13, 19:50
Viele bunte Züge gibt es auf der KBS 310 zwischen Magdeburg und Braunschweig zu sehen. Dabei sind auch so einige Oldtimer im Einsatz wie hier 142 001 der MTEG, die an diesem Sonntagabend mit einem Zug voller Skodas vorbei an der Ruine des Wefenslebener Empfangsgebäudes westwärts strebte.

Datum: 07.07.2013 Ort: Wefensleben [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: MTEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Durchfahrt Gleis 1
geschrieben von: Der Altmärker (21) am: 03.07.13, 21:31
Im Jahre 2011 fuhr EBS Melassezüge von Rostock nach Premnitz und natürlich auch die Leerzüge zurück. Da ständig wechselnd über Stendal und Wustermark gefahren wurde gehörte abseits der Start / Zielbahnhöfe schon etwas Glück dazu, bei meist zwei Zugpaaren wöchentlich diese Züge zu fotografieren. Glücklicherweise war ich am 03.09.2011 aufmerksam und sah rechtzeitig genug das grüne Signal am Gleis 1, um noch schnell zum Fotopunkt zu kommen. Schnell die Kamera rausgeholt und schon donnerte 142 110 mit gut 80 km/h an mir vorbei, den Leerzug nach Rostock am Haken.

Datum: 03.09.2011 Ort: Stendal [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: EBS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein ungleiches Paar
geschrieben von: Grenzbahner (136) am: 25.06.13, 11:09
Die beiden EBS-Maschinen 142 110 und My 1131 haben vor kurzem mit einem Kesselwagenzug Großkorbetha verlassen und fahren an diesem Januarmorgen Richtung Leipzig.

Datum: 18.01.2012 Ort: Kötzschau [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: EBS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Unkonventionell
geschrieben von: Yannick S. (843) am: 25.03.13, 22:49
Aufgeschreckt von der Meldung, dass 142 152 mit zwei Velaros auf dem Weg zu mir war, raste ich an die Mainkur, denn das klang doch mal spannend!
Dort angekommen las ich die Meldung dann erst so richtig und ich war etwas ratlos, denn der Zug sollte gen Hanau fahren! Das bedeutet, dass ich an der Mainkur kein Frontlicht habe. Ich rechnete rum, ob ich es noch nach Maintal-Ost packe um ein seitliches Bild zu versuchen, doch mit der Zeit freundete ich mich immer mehr mit dem Gedanken an, das Problem mal etwas anders zu lösen, nämlich einfach gegens Licht!
Als der Zug dann um die Ecke kam und herrlich glänzte, wurde mir sofort klar, dass es die richtige Entscheidung war nicht zu pokern, sondern hier mein Glück zu versuchen.

Datum: 22.11.2012 Ort: Frankfurt-Mainkur [info] Land: Hessen
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: PCW
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Fast 50 Jahre im Dienst...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1117) am: 27.01.13, 21:20 Bild des Tages vom 16.01.14
...steht E 42 001, am 11.4.1963 von der DR abgenommen war sie bis zu ihrer
Ausmusterung am 8.10.1993 im Einsatz. Heute ist sie für die Muldental-Eisen-
bahnverkehrsgesellschaft mbH (MTEG) in fast ganz Deutschland unterwegs.
Hier überquert sie mit dem Leerkokszug Glauchau - Bad Schandau den Wegefarther
Viadukt, kurz vor Freiberg.

zuletzt bearbeitet am 27.01.13, 22:06

Datum: 26.01.2013 Ort: Wegefarth [info] Land: Sachsen
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: MTEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Reichsbahnlok im DB AG-Look
geschrieben von: Marlo (174) am: 01.01.13, 19:47
In ihren letzten Einsatzjahren mußten so manche Lokomotiven der ehemaligen DDR-Reichsbahn auch das in den Nachwendejahren aktuelle Farbdesign der gesamtdeutschen DB AG über sich ergehen lassen.
Im Frühjahr 1997 liegt der Holzrollereinsatz auf der Strecke Erfurt-Sömmerda in den letzten Zügen, als 142 255 im orientroten Lätzchenlook mit der RB 6311 nach Erfurt einen kurzen Halt im Bahnhof Großrudestedt einlegt. Am Zugschluß läuft an diesem Tag noch die 142 280 mit.
Der Standort neben dem Gleis wurde übrigens vom örtlichen Personal genehmigt.

Datum: 01.04.1997 Ort: Großrudestedt [info] Land: Thüringen
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Holzroller in Königstein
geschrieben von: Pierre Matthes (199) am: 17.12.12, 23:20
Der Langläufer der MTEG, 142 001 mit einem Auto- Transportzug, passiert die Ortslage Königstein. Im März 2012 war der Bü noch existend, inzwischen ist auch dieses Relikt alter DR Wegübergangssicherungstechnik Geschichte.

Datum: 23.03.2012 Ort: Königstein [info] Land: Sachsen
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: MTEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ton in Ton
geschrieben von: Pierre Matthes (199) am: 03.06.12, 19:42
In den Farben der "alten" Eisenbahn fügt sich 142 001 der MTEG in Rathen in die Landschaft. Ungewohnt für unsere, heute an knallige Kontraste gewöhnten Augen...
Im Hintergrund die zur Bastei gehörenden Sandsteinfelsen.

zuletzt bearbeitet am 03.06.12, 19:43

Datum: 30.05.2012 Ort: Rathen [info] Land: Sachsen
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: MTEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Getreide
geschrieben von: Russpeter (199) am: 24.05.12, 20:17
142 110 mit 1227 003 und dem DGS 48394 auf dem Weg nach Zeitz.
(Nochmals ohne weitere Bearbeitung)




Datum: 19.05.2012 Ort: Dresden Stetzsch [info] Land: Sachsen
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: EBS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Ein Laubfrosch im Maintal
geschrieben von: Der-Nürnberger (15) am: 18.04.12, 22:53
Der sog. Henkelzug von Langenfeld am Rhein nach Wassertrüdingen weißt viele unterschiedliche Bespannungen auf und ist auch deshalb ein sehr beliebtes Fotomotiv. Hier konnte er mit DP68 vor imposanter Felsenkulisse im Maintal zwischen Retzbach-Zellingen und Thüngersheim erlegt werden.

Datum: 02.03.2011 Ort: zw Retzbach-Zellingen und Thüngersheim [info] Land: Bayern
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Weißer Holzroller im Güterzugdienst
geschrieben von: Steven Metzler (50) am: 07.10.11, 21:01
Hinter DP 53 verbirgt sich 142 132 der ex DR. Sie ist eine von insgesamt 18 Maschinen, welche 1994 an die Lokoop in der Schweiz verkauft wurden. Zu ihren Sonderausstattungen gehörten, eine E-Bremse, mehrlösige Druckluftbremsen, eine Schweizer Vielfachsteuerung und die Schweizer Zugsicherung. Heute fährt der Holzroller für Energy Rail. Am 26.06.2010 bekommt sie Unterstützung durch Kube Con 16 (ex 202 494). Gemeinsam befördern sie DGS 93805 auf der Fahrt von Kodersdorf Sandberg nach Niedergörne und verlassen dabei gerade den Bahnhof Hoyerswerda.

Datum: 26.06.2010 Ort: Bröthen [info] Land: Sachsen
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: Energy Rail
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Endlich mal im Wolkenlotto gewonnen...
geschrieben von: Timo Adolphy (238) am: 19.09.11, 19:35
Am vergangenen Sonntag war mal wieder Wolkenlotto angesagt. Und siehe da, gleich 6 Richtige... So konnte E42 151 mit dem DPE 327 in Mülheim-Styrum aufgenommen werden.

Datum: 18.09.2011 Ort: Mülheim-Styrum [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: Centralbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Holzroller auf der Teststrecke
geschrieben von: Michael Sperl (404) am: 07.09.11, 14:44
Am 6. September 2011 konnte das unermüdliche Arbeitstier E42 001 der MTEG auf seiner "Stammstrecke" in Stadt Wehlen angetroffen werden, nachdem kurz zuvor die Autotransportwagen als Ganzzug von der tschechischen Bahn in Bad Schandau Ost übernommen wurden. Die an den Schienenköpfen verlegten "Gummiwülste" sind ein Pilotversuch zur Lärmminderung des Bahnverkehrs im Elbtal, die hoffentlich dazu beitragen mögen, die schon andernorts ortsbildzerstörend wirkenden Schallschutzwände am Bahndamm hier für das beschauliche Stadt Wehlen zu verhindern.

Datum: 06.09.2011 Ort: Stadt Wehlen [info] Land: Sachsen
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: MTEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:

Auswahl (53):   
 
Seiten: 2 >

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.