DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 179
>
Auswahl (1789):   
Galerie: Suche » 2XAusl (sonstige ausländische Diesellokbaureihen), nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Abend...
geschrieben von: ODEG (11) am: 15.10.17, 18:23
... in Forst in der Lausitz. Ein sonniger, fast schon frühlingshafter Tag geht zu Ende. Auf dem Bahnhof des Grenzbahnhofs herrscht Ruhe. Kein Reisender, keine Zugbewegung. Nur der Motor der SU46-032 blubbert gemütlich vor sich hin.
Die Lok hatte am Nachmittag den EC "Wawel" nach Cottbus gebracht und dort einen Güterzug übernommen. Mit diesem steht sie nun in Forst und wartet auf die Weiterfahrt.
Der Bahnhof Forst war zum Zeitpunkt der Aufnahme schon mordernisiert. Doch man ist es hier aus Denkmalschutzgründen mit verhältnismäßig viel Fingerspitzengefühl angegangen. Das EG und die alten Bahnsteigdächer hat man in ihrer Funktion belassen.
Der Einsatz von PKP-Tfz nach Cottbus hingegen ist seit dem Ende des "Wawel" Geschichte. Der nach wie vor vorhandene Güterverkehr über den Grenzübergang Forst wird heute ausschließlich mit polentauglichen 232 von DB Cargo bzw. DB Schenker Rail Polska abgewickelt (abgesehen von NE-Spotleistungen). Mit der Wiederinbetriebnahme der Strecke Hoyerswerda-Horka Ende diesen Jahres wird der Forster Übergang sicherlich einen Großteil seines Frachtaufkommens verlieren.

Datum: 22.02.2014 Ort: Forst [info] Land: Brandenburg
BR: PL-SU46 Fahrzeugeinsteller: PKP
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Optionen:
 
Diesellokomotive ChME3T-6897
geschrieben von: Whity am: 11.10.17, 23:34
Diesellokomotive ChME3T-6897 mit einem Bauzug kam am Bahnhof Korolevo an.

Datum: 11.10.2012 Ort: Korolevo [info] Land: Europa: Ukraine
BR: UA-ChME3T Fahrzeugeinsteller: UZ
Kategorie: Zug schräg von vorn

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Trzcianka - wo bitte ist Trzcianka?
geschrieben von: HSU (16) am: 11.10.17, 20:25
Trzcianka war ein Kreuzungsbahnhof der Schmalspurbahn Opalenica – Lwowek.
Bis vor etwas mehr als 20 Jahren gab es – ausgehend von Opalenica – eine Schmalspurbahn in Richtung Lwowek. Diese 750 mm-Bahn beförderte Güter und Reisende in das Flachland nördlich der Strecke Poznan – Rzepin.
Im Jahr 1994 fanden umfangreiche Erneuerungen am Oberbau der Strecke statt – ein untrügliches Zeichen für die baldige Einstellung des Betriebes – welche auch tatsächlich im November 1995 erfolgte.
Zu unserer Freude gab es im Mai 1994 mit dem Einsatz der Lxd 2-241 vor Arbeitszügen, neben den üblichen MBxd2-Triebwagen, noch „richtige“ Züge auf der Strecke.
Wir sehen hier Lxd 2-241 beim Umsetzen im Bahnhof Trzcianka am 17.05.94.
Impressionen einer längst vergessenen Zeit.

Scan vom Dia.


Datum: 17.05.1994 Ort: Trzcianka [info] Land: Europa: Polen
BR: PL-Lxd 2 Fahrzeugeinsteller: PKP
Kategorie: Stimmungen mit Zug

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Drei Besonderheiten auf einmal...
geschrieben von: Jan vdBk (446) am: 08.10.17, 10:02
Ein interessantes Zusammentreffen von drei seltenen Besonderheiten ergibt sich an der Strecke Oradea - Satu Mare zwischen den Haltepunkten Domăneşti und Moftin. Besonderheit 1 ist die Straßenbrücke. Leider gibt es davon im Flachland der "Westlichen Ebene" Rumäniens viel zu wenige, obwohl man sich gerade hier oftmals den erhöhten Fotostandpunkt einer Brücke wünschen würde. Besonderheit 2 ist der See, der Lacul Moftinu, der der einzige seiner Art weit und breit ist. Und Besonderheit 3 ist der interessante Zug, der zur passenden Zeit vorüberkommt und sich von Besonderheit 1 mit Besonderheit 2 im Hintergrund zusammen auf den Chip bannen lässt. Es handelt sich um IR 1741, den Nachtzug aus Bukarest, der hier oben erst spät am Vormittag ankommt. Es ist dann auch der einzige fotografierbare Personenzug des ganzen Vormittags an dieser Stelle...

Datum: 01.10.2017 Ort: Moftin [info] Land: Europa: Rumänien
BR: RO-64 Fahrzeugeinsteller: CFR
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Letzte Sonne und letzter Zug über dem Sankt-Lorenz
geschrieben von: claus_pusch (25) am: 06.10.17, 01:29
Am schwülheißen Abend des 14.9. schiebt eine F59PHI des "Réseau de Transport Métropolitain" (RTM) mit Zug 93 den letzten "Train de banlieue" des Tages von Montréal Lucien-L'Allier nach Candiac und überfährt dabei kurz vor Sonnenuntergang die Saint-Laurent-Brücke zwischen LaSalle und dem Irokesenreservat von Kahnawake. Dieses 1200 m lange Bauwerk ist die zweite Eisenbahnbrücke, die die auf einer Insel gelegene Metropole mit dem Südufer das Sankt-Lorenz-Stroms verband; sie wurde 1887 von der Canadian Pacific Railway im Zuge des Baus ihrer Strecke nach St. John (Neubraunschweig) errichtet und auch von Zügen der New York Central Railroad benutzt.

Die Verbindung nach Candiac ist die zweitjüngste und kürzeste Linie des Vorortzugnetzes von Montréal. Der Verkehr war 2001 von der "Agence Métropolitaine de Transport" (AMT), dem Vorgänger des 2017 gegründeten RTM, bis Delson aufgenommen worden und umfasst aktuell 9 werktägliche Zugpaare. Da auch außerhalb der morgendlichen und abendlichen Rush-hour zwei Zugpaare auf die Strecke geschickt werden, kann man sogar das kanadische Eisenbahnmuseum Exporail in Saint-Constant recht bequem per Bahn erreichen.

Datum: 14.09.2017 Ort: Montréal, Québec, Kanada Land: Übersee: Nordamerika
BR: CA-F59PH Fahrzeugeinsteller: RTM
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 12 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das letzte Bild des Urlaubs
geschrieben von: Yannick S. (494) am: 04.10.17, 22:25
Es war zwar relativ knapp kalkuliert doch wollten wir unbedingt noch den IC nach Budapest mitnehmen auf dem Weg zum Flughafen von Cluj Napoca. Dass der Zug Verspätung haben würde hatten wir bereits rechtzeitig im System gecheckt, die Frage aber war wie schnell nun der Lokwechsel in Cluj vonstatten gehen würde. Einen kurzer Schockmoment gab es dann einige Minuten später als plötzlich ein einsamer Desiro des Weges kam; das wird doch wohl nicht...?! Nein, wird es nicht, es war nur ein Regio. Im Block dahinter war dann in der Ferne wieder ein Zug zu entdecken und dieser sah dem IC nach Budapest doch bedeutend ähnlicher, mit einem Unterschied, entegegen der planmäßigen 65er durfte sich eine 60er mit dem Zug abmühen, was das Fotografenherz natürlich gleich doppelt hoch schlagen ließ. Anschließend ging es dann auf kürzestem Weg Richtung Flughafen, wobei uns der Stadtverkehr von Cluj noch ordentlich Nerven abtrotze, aber im Endeffekt klappte dann doch alles.

Datum: 02.10.2017 Ort: Viştea [info] Land: Europa: Rumänien
BR: RO-60 Fahrzeugeinsteller: CFR
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fahrplanänderung
geschrieben von: Jan vdBk (446) am: 04.10.17, 17:56
Verwundert hatten wir festgestellt, dass der gemäß Kursbuch erwartete IR 1666 von Iaşi nach Bukarest weder unter der Zugabfrage auftauchte, noch im Online-Abfahrtsplan der Abzweigstation Buhăieşti enthalten war, oberhalb derer wir standen, und in der alle Schnellzüge der Strecke halten. Sollte ein täglich fahrender Schnellzug in die Hauptstadt einfach so dem Rotstift zum Opfer gefallen sein? So ganz konnten wir nicht dran glauben. Deshalb blieben wir einfach mal auf unserem kahlen Wiesenhang sitzen und erledigten die nächste Hotelbuchung. Bald wurden wir in unserer Konzentration allerdings durch das schrille Pfeifen des Bahnübergangs unterhalb unseres Hanges gestört. Zum Glück war die Einschaltzeit recht lang bemessen, so dass wir noch schnell die Kameras greifen und in Position gehen konnten. Wie wir hinterher recherchierten, handelte es sich um IR 12660, und er bretterte "einfach so" mit Fullspeed durch den Bahnhof Buhăieşti durch. Bei Betrachtung des Bildes mag man sich ohnehin fragen, warum hier ein Schnellzug halten sollte, sieht die Landschaft doch hinter uns nicht viel anders aus - bis auf den Bahnhof halt. Und Anschluss auf die Nebenbahn nach Roman wäre eh nicht gewesen.

Manipulation: Ein Leitungsmast wurde dem Bild elektronisch entnommen.

Datum: 26.09.2017 Ort: Buhăieşti [info] Land: Europa: Rumänien
BR: RO-64 Fahrzeugeinsteller: CFR
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
P 1233 "Viking" von Paris
geschrieben von: Horst Ebert (89) am: 04.10.17, 00:10
Im Jahr 1990 gab es noch internationale Nachtzüge über die Vogelfluglinie, deren Zuglauf auch über Dänemark und Deutschland hinausging. Dazu gehörte auch der P 1233 "Viking" Paris Nord – København H, der an diesem noch etwas trüben Herbstmorgen ab Rødby Færge aus der später nach Australien ausgewanderten MZ 1437, einem DSB-Wagen für den Binnenverkehr und den durchgehenden SNCF-Wagen sowie einem Schlafwagen besteht.
Lolland Nord ist einer von drei Kreuzungsbahnhöfen an der 1963 im Zuge der Vogelfluglinie eröffneten Strecke Rødby - Nykøbing Falster.

Der damals ungewohnte freie Tag am ersten dritten Oktober hatte zu einem Besuch im benachbarten, arbeitenden Ausland eingeladen. "Genforeningen" - das war für die Dänen die Wiedervereinigung mit Sønderjylland/Nordschleswig in Juni 1920.

Scan vom Kleinbilddia

Datum: 03.10.1990 Ort: Lolland Nord [info] Land: Europa: Dänemark
BR: DK-MZ Fahrzeugeinsteller: DSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
GM im Autozugeinsatz
geschrieben von: Dennis Kraus (435) am: 01.10.17, 17:14
Während am Vortag ein ER20 die Autos auf der Wocheinerbahn zwischen Podbrdo und Bohinjska Bistrica beförderte, kam am 26.06.2017 644 020 dort zum Einsatz. Mit AVT 854 wird gerade der Haltepunkt Podmelec durchfahren.

Datum: 26.06.2017 Ort: Podmelec [info] Land: Europa: Slowenien
BR: SI-644 Fahrzeugeinsteller: SZ
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Entlang der Book Cliffs in die Nacht
geschrieben von: Benedikt Groh (214) am: 27.09.17, 19:28
Kurz nachdem die Sonne hinter den Bergen verschwunden ist erreicht im abendlichen Zwielicht ein stattlicher Gütergzug die kleine am Rand der Book Cliffs gelegene Ortschaft Thompson Springs, welche - wie sich das im Wilden Westen gehört - lediglich aus ein paar wenigen Häusern und Straßen besteht. Dass die Bedeutung des Ortes früher einmal größer war erkennt man an den noch vorhandenen Bahnanlagen. Neben einer Ausweichmöglichkeit sind es heute nur noch ein kleines Gleisdreieck sowie einige Neben- und Abstellgleise, aber früher zweigte von hier eine Stichbahn, die Ballard & Thompson Railroad zu den Kohleminen im nahen Sego Canyon ab.

Für die bevorstehende Steigung haben UP 4329 und 6412 die Leistung ihrer Dieselmotoren nochmal hochgefahren und hüllen dabei ihren Zug in eine Abgasfahne. Wenn sie ihr nächstes Ziel im knapp 80 Meilen entfernten Grand Junction erreichen wird es bereits finstere Nacht sein.

(Uhrzeit -8 Stunden)

Datum: 17.09.2017 Ort: Thompson Springs, Utah, USA Land: Übersee: Nordamerika
BR: US-SD70M Fahrzeugeinsteller: UP
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen.
Auswahl (1789):   
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 179
>

(c) 2017 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.