DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 687
>
Auswahl (34336):  
 
Die neuesten Beiträge » zur erweiterten Suche
 
2020 = rot
geschrieben von: Vesko (510) am: 16.09.20, 23:08
Gewöhnen wir uns irgendwann an die roten Aufkleber? Für meine Begriffe ist die Pandemie immer noch eine absolute Ausnahmesituation und die roten Aufkleber Fremdkörper, die zur gegebenen Zeit entfernt und entsorgt gehören. Meinetwegen gern im Frühling 2021. Dieses Bild soll daran erinnern, dass da noch etwas ist; dass sich sicherlich viele Bahnreisende zur gegebenen Zeit ein Reisen ohne Einschränkungen und ohne Komforteinbuße wünschen. Ein Reisen wie es einmal war.

Zuletzt bearbeitet am 16.09.20, 23:16

Datum: 16.09.2020 Ort: Lichtenfels [info] Land: Bayern
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Verfremdungen

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Aus dem Wald in die Felder (1989)
geschrieben von: Andreas T (328) am: 18.09.20, 18:56
Auf dem Weg von Goldhausen nach Montabaur (alt) begegnete uns am frühlingshaften Morgen des 08.05.1989 213 333 als 66222, als sie das dortige Waldstück verlassen hat. Mittlerweile ist die Strecke deutlich zugewachsen.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Der linke Baumwipfel am Übergang zwischen Wald und Himmel ist übrigens nicht manipuliert, auch wenn es so scheint.

Zuletzt bearbeitet am 19.09.20, 12:49

Datum: 08.05.1989 Ort: Montabaur [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Schotter aus Adelebsen
geschrieben von: Johannes Poets (379) am: 17.09.20, 20:00
Ein eindrucksvolles Schauspiel bot der Mittagsschotterzug Ng 67977 von Adelebsen nach Göttingen, der manchmal in ganzer Länge aus Muldenkippwagen der Bauart F(s)-z 120 bestand. Meistens waren zwei Maschinen der Baureihe 212 vom Bahnbetriebswerk Göttingen vorgespannt. Die Aufnahme zeigt die 212 315-6 und die 212 287-7 mit dieser Leistung zwischen Emmenhausen und Lenglern.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 17.09.20, 22:30

Datum: 18.09.1981 Ort: Lenglern [info] Land: Niedersachsen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Unterm Schloss Grafeneck
geschrieben von: claus_pusch (190) am: 17.09.20, 20:05
Zu den Top-Motiven an der Schwäbischen-Alb-Bahn zählt ohne Zweifel das Schloss Grafeneck, das sich der Herzog von Württemberg im 18. Jahrhundert in der Nähe des Gestüts Marbach errichten ließ. Dank der forstpflegerischen Vorarbeit vermutlich von anderen Eisenbahnfotografen konnte ich den SAB-NE81 als Zug 81753 Ulm-Gammertingen aus einer erhöhten Position vor dem herrschaftlichen Bau ablichten, in dem eine sozialpsychiatrische Einrichtung untergebracht ist.
Man kann m.E. aber kein Bild vom Schloss Grafeneck zeigen, ohne daran zu erinnern, dass das Schloss in der Zeit der Nazi-Diktatur als Tötungsanstalt missbraucht wurde, in der über 10.000 behinderte Menschen ermordet wurden. Informationen dazu gibt es im Dokumentationszentrum auf dem Schlossgelände sowie auf dieser Webseite.

Bildmanipulation: Nachdem auf der Landesstraße im Vordergrund über Minuten kein Fahrzeug zu sehen war, musste sich ein Automobilist den Spaß einer Zug-Parallelfahrt erlauben. Ich habe den Pkw mit Teilen einer zweiten Auslösung "aus dem Verkehr gezogen".

Datum: 16.03.2020 Ort: Grafeneck [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 626 (NE 81) Fahrzeugeinsteller: SAB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Zwei-Tunnel-Blick im Tal der wilden Loire
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 18.09.20, 14:28
Loiretal - damit sind landläufig Bilder von Schlössern und Weinbergen in einer sanfthügeligen Landschaft verbunden. "Wild" ist sicher kein Attribut, das dazu passt.

Doch neben ihrem bekannten, touristisch, kulinarisch und literarisch vermarkteten Unterlauf verfügt die Loire auch über einen Oberlauf, der hydrologisch von der Quelle im südöstlichen Massif Central bis zur Alliermündung unweit Nevers reicht. Hier weist sie auf langen Abschnitten den Charakter eines Gebirgsflusses auf, der sich tief ins Massif Central eingeschnitten hat und vor allem im Frühjahr wahrhaft wild werden kann.

Zwischen Puy-en-Velay und Firminy wird der Oberlauf der Loire auf gut 70 km Länge von der Bahnlinie Saint-Georges-d'Aurac - Saint-Étienne-Châteaucreux begleitet. Dem Gebirgscharakter geschuldet weist die Strecke in diesem Abschnitt 21 Tunnel und 15 Viadukte (davon 9 über die Loire) auf. Nicht selten ist die Bahn der einzige Begleiter des jungen Flusses - die Straßen verlaufen steigungsreich über die begleitenden Höhen. Vielleicht ist das neben der AGC-/Baleine-Monotonie auch der Grund, dass bislang in der DSO-Galerie so wenige Bilder dieser Strecke zu sehen sind, die nach meinem Empfinden landschaftlich und kunstbaulich in einer ähnlichen Liga spielt wie die Ligne de Cevennes.

Unweit des kleinen, zu Vorey gehörigen Weilers Le Chambon findet sich die im Bild gezeigte interessante Verkehrswegesituation: die 1866 eröffnete Bahn durchquert einen Bergsporn im 42 m langen Tunnel du Chambon und anschließend die Départementsstraße 103. Diese wiederum überquert auf einer 1897 errichteten Bogenbrücke die Loire, um anschließend ebenfalls einen Bergsporn mit einem kurzen Tunnel zu durchstechen; dessen unbefestigtes Portal ist links vom Triebwagen zu erkennen.

(Hinweis: der Fotograf steht auf der bahnabgewandten Seite eines Geländers, wodurch die notwendige Distanz zum Gleis gesichert ist.)

Datum: 18.08.2016 Ort: Vorey [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Blau-beige 215 mit Bauzug auf der Hellertalbahn
geschrieben von: Dampflokfan (72) am: 17.09.20, 15:39
Am 17. September 2020 hatte die blau-beige 215 082-9 von der Aggerbahn die Aufgabe, im Dienste der Kreuztaler Gleisbaufirma "KAF Falkenhahn Bau AG" einige Bauzüge auf der Hellertalbahn (Strecke Haiger - Betzdorf) zu bespannen. Dabei gelang mir in der Morgensonne bei Haiger dieses Bild des Zuges.

Datum: 17.09.2020 Ort: Haiger [info] Land: Hessen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Aggerbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Einzelstück als Auslaufmodell
geschrieben von: Vinne (664) am: 16.09.20, 15:31
Vor wenigen Tagen schlug die Nachricht ein, die im Berner Oberland seit Jahren immer wieder im Raume stand: Die Zentralbahn AG wird die Meiringen-Innertkirchen Bahn von der KWO AG (Kraftwerke Oberhasli) zum 1. Januar 2021 übernehmen.

Perspektivisch wird dabei natürlich auch das Ziel verfolgt, die mit 1200 Volt Gleichstrom elektrifizierte Nebenbahn auf die "Hausspannung" der Zentralbahn von 15 kV, 16,7 Hz Wechselspannung umzustellen.
Damit würde es dann möglich werden, die aus Interlaken Ost entlang des Brienzersees verkehrenden Regionalzüge ohne Umsteigezwang in Richtung Aareschlucht und Innertkirchen durchzubinden.
Als Folge würde der kleine rührige Betrieb dann final seinen "Anschlussbahncharakter" verlieren und auch die Epoche von Fahrzeugeinzelstücken, Occasionskäufen und bedarfsgerechten Umbaulösungen wie den ehemaligen Jura-Hybridloks wäre Geschichte.

Mit dem Stadler-Einzelstück Be 4/4 8 sehen wir hier das letzte "echte" Neufahrzeug der Bahngesellschaft, wie es soeben die Haltestelle "Aareschlucht West" erreicht. Der Fotograf stand dabei auf dem schmalen Brückenzug, der den Wanderern den Rückweg zum Eingang der Aareschlucht ermöglicht.
Seit der letzten Hauptuntersuchung trägt der Vierachser schon ein rot-weißes Farbkleid, quasi seit dem der "Vorbote" auf den kommenden Betreiberwechsel.

Datum: 18.07.2019 Ort: Aareschlucht West [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Be 4/4 Fahrzeugeinsteller: Meiringen-Innertkirchen-Bahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Kein Lint weit und breit
geschrieben von: Amberger97 (364) am: 16.09.20, 14:24
Leider waren am 08.07.2020 wieder nur 628 auf der Traun-Alz-Bahn vorzufinden. Am Rand des Weilers Nunhausen kurz vor Matzing kam 628 626 aus Mühldorf vorbei.

Datum: 08.07.2020 Ort: Nunhausen [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Optionen:
 
Gemütlich...
geschrieben von: Toaster 480 (299) am: 17.09.20, 14:18
...geht es bei der Halberstädter Straßenbahn zu. Wochenends reicht ein Halbstundentakt bzw. auf der Strecke zur Klus gar ein Stundentakt aus, um die Hand voll Beförderungswilligen wegzukriegen. Ist an solch sonnigen Sommer-Samstagen z.B. in der nahegelegenen Stadt Wernigerode "die Hölle los", wirkte Halberstadt wie ausgestorben. Den Straßenbahnfan freut es zwar, dass solche Kleinbetriebe am Leben erhalten werden, allerdings ist es auch ein bisschen fragwürdig, ob hier nicht Steuergeld verschwendet wird. Dafür hat das Netz einige sehr idyllische Fotostellen zu bieten, die echte Harz-Atmosphäre aufkommen lassen. Generell ist es in Deutschland schwierig, Fachwerkhäuser und Straßenbahnen auf ein Bild zu bekommen. Dies ist in Halberstadt wunderbar möglich, wie hier in der Gröperstraße. Allerdings zeige ich zunächst die "Holtemme"-Überfahrt, ehe es in die im Hintergrund befindliche "Märchenstraße" geht. Die gebrauchten GT4, für welche Halberstadt bekannt ist, kommen mittlerweile nicht mehr planmäßig zum Einsatz. Nun fahren moderne Bahnen vom Typ Leoliner NGTW6-H der Firma HeiterBlick, die neben Halberstadt nur in Leipzig unterwegs sind. Wagen 4 von 5 ist hier als Linie 1 vom Friedhof zum Bahnhof unterwegs.

Datum: 12.09.2020 Ort: Halberstadt [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: HVG
Kategorie: Zug schräg von vorn

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Herbst-Vorboten
geschrieben von: KBS443 (49) am: 16.09.20, 20:34
Die ersten Blätter verfärben sich, wahrscheinlich das Hauptanzeichen der Jahreszeit. Jedoch sind der durch Schleierwolken gezeichnete Himmel als auch die mit Wintergetreide bestellten Felder anzeichen des Herbsts.
Der Desiro, welcher bei der Hinfahrt in Usseln aufgenommen wurde [www.drehscheibe-online.de] , konnte bei seiner Rückfahrt von Willingen nach Wetter, kurz nach Verlassen des Rhenaer Viadukts, festgehalten werden.

Datum: 13.09.2020 Ort: Rhena [info] Land: Hessen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Château de Bourscheid
geschrieben von: Andreas Burow (271) am: 17.09.20, 16:52
Stolz prangt Château de Bourscheid über dem Tal der Sûre (Sauer) und der Ortschaft Michelau. Der von CFL 3017 bespannte Personenzug wird gleich den kleinen Bahnhof des Ortes erreicht haben.

Von dieser schönen Stelle ist natürlich bereits ein Bild in der Galerie vertreten. Dieses zeigt jedoch den Zustand sechs Jahre später, als links der Bahnstrecke bereits ein Neubaugebiet erschlossen worden war. Auch die Jahreszeit und die Baureihe machen einen Unterschied aus, so dass ich es einmal mit dieser Version versuche.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 17.09.2004 Ort: Michelau [info] Land: Europa: Luxemburg
BR: LU-3000 Fahrzeugeinsteller: CFL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Über den Dächern von Lutherstadt Wittenberg
geschrieben von: Leon (565) am: 16.09.20, 16:34
Kommen wir zur zweiten Altbauellok-Baureihe, welche sich bei der Reichsbahn einige Jahre länger hielt als bei der Bundesbahn: die E 44. Unter der Bezeichnung 244 hielten sich bis zum Ende der 80er Jahre noch Vertreterinnen dieser Baureihe bei den Betriebswerken Lutherstadt Wittenberg, Leipzig-Wahren und Leipzig-West, ferner in Halle. Man sah sie auch als Rangierloks in Weißenfels und Braunsbedra, und einige Maschinen hat es als Heizloks in den hohen Norden nach Schwerin; Rostock und Wismar verschlagen.
Bis zum Ende des Winterfahrplans 1987/1988 hielt sich die Baureihe 244 mit drei Maschinen beim Bw Lutherstadt Wittenberg und wurde hier insbesondere vor Personenzügen zwischen Falkenberg und Dessau eingesetzt. Nur sonntags gab es eine Personenzugleistung von Magdeburg nach Dessau.
Am 16.04.1988 stand am Nachmittag ein Personenzug von Lutherstadt Wittenberg nach Dessau auf dem Programm. Wir wollten mit diesem Zug irgendwie die Schlosskirche in Szene setzen, wie man es aus früheren Veröffentlichungen kannte. Irgendwann kamen wir auf die Idee, nach einem erhöhten Fotostandpunkt Ausschau zu halten. Da fiel uns hinter unserem Rücken ein Wohnhaus mit relativ flachem Dach auf. Mit viel Überredungskunst haben wir die Bewohner von unserem Vorhaben überzeugt, und sie ließen sich (und uns) tatsächlich aufs Dach steigen. Oben angekommen, ging es durch die Luke des Schornsteinfegers, und mit mehr Schiss als Vaterlandsliebe hangelten wir uns dort noch zu einer einigermaßen passablen Fotoposition zurecht, aber das Ende des Daches verhinderte eine komplette Hereinnahme des Andreaskreuzes und der Fahrzeuge. Der Zug mit der Wittenberger 244 137 sollte nicht lange auf sich warten lassen, aber wie man sieht, haben wir erst mal tief durchgeatmet, als der aus der Gegenrichtung heranrollende Güterzug die Szene rechtzeitig passiert hat. Der Abstieg und die Verabschiedung von den Hausbewohnern muss recht schnell vonstatten gegangen sein, denn für den gleichen Tag vermerkt das Notizbuch eine Eintragung desselben Zuges in Meinsdorf, kurz vor Roßlau.

Das 500jährige Jubiläum der Reformation ist noch nicht lange her. Der Überlieferung nach hatte der Reformator seine 95 Thesen an die Tür der abgebildeten Schlosskirche genagelt.

Scan vom Fuji-Kleinbilddia



Datum: 16.04.1988 Ort: Lutherstadt Wittenberg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 144,145 (histor. E44) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
01 118 Dampf im Westerwald
geschrieben von: Walter Brück (21) am: 15.09.20, 10:26
Am Sonntag, dem 22.03.2015 ist die 01 118 der Historischen Eisenbahn Frankfurt bei überwiegend schönem Wetter über die Taunusstrecke in die Höhen des Westerwalds gefahren, was ein paar nicht alltägliche Bilder ermöglichte. Laut Ankündigung im Internet war die Fahrt zur Erlebnisbrauerei nach Hachenburg eigentlich mit der 52 4867 geplant, die jedoch am Vortag auf der Rücküberführung aus Meiningen einen Schaden erlitt, so dass kurzfristig für Ersatz gesorgt werden musste. Ab Limburg wurde die 01 118 von der 212 052-5 nachgeschoben, damit die hochrädrige Schnellzuglok auch sicher über die Steigungen des Westerwalds kam. Hier präsentiert sich der Dampfzug in schönem Sonnenlicht an der Steigung in Frickhofen.


Zuletzt bearbeitet am 15.09.20, 10:31

Datum: 22.03.2015 Ort: Frickhofen [info] Land: Hessen
BR: 001-019 (Schnellzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: HEF
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
NightRider
geschrieben von: Steffen O. (601) am: 14.09.20, 22:25
Die nächtlich gestaltete 185 601 von HSL zieht hier einen Kesselwagenzug bei Reilos über die Nord-Süd-Strecke. Kurz darauf taucht sie in die Nacht ein. Als NightRider sollte sie sich da am wohlsten fühlen. ;-)

Datum: 10.09.2020 Ort: Reilos [info] Land: Hessen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: HSL
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Optionen:
 
Wolfsteiner Panorama
geschrieben von: claus_pusch (190) am: 16.09.20, 08:30
Vom sogenannten Panoramaweg oberhalb von Wolfstein hat man dort, wo die Vegetation Lücken aufweist, Ausblick auf die pfälzische Kleinstadt und die sie durchquerende Nebenbahn nach Lauterecken-Grumbach. 643 029 "Kreimbach-Kaulbach" ist als RB66 12961 auf dem Weg nach Kaiserslautern. Hinter dem Ort erhebt sich der 568 m hohe Königsberg. Vom intensiven Bergbau, der früher dort betrieben wurde, ist nichts mehr zu sehen; an seiner Flanke erkennt man aber die Wahrzeichen von Wolfstein, die Ruine Alt-Wolfstein mit dem erhaltenen Bergfried und die Ruine Neu-Wolfstein, neben der sich ein kleiner Weinberg befindet (vermutlich heute der letzte im Lautertal).

Datum: 14.09.2020 Ort: Wolfstein [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Alte Loks unter neuem Draht
geschrieben von: Leon (565) am: 15.09.20, 21:18
Eine Strecke, die erst relativ spät in den Fokus der Altbauellok-Freunde gerückt ist, ist die Verbindung von Nürnberg über Ansbach nach Crailsheim. Erst Mitte der 80er Jahre wurde zwischen Ansbach und Crailsheim die Strippe gezogen, und sogleich wurden die Güterzüge zwischen Stuttgart und Nürnberg ab Crailsheim mit Nürnberger 194 bespannt.
Im Rahmen der Herbst´85-TMT-Tour wurde -wie schon bereits an weiteren Tagen dieser Tour- das Angebot des "Fahrrads am Bahnhof" genutzt, und es ging dann per Drahtesel ab dem Bahnhof Crailsheim entlang der neu elektrifizierten Strecke in Richtung Ansbach. Bald hinter Crailsheim bot sich bei Satteldorf dieser Blick auf den Ort und die Strecke, wobei die neuen Betonmasten irgendwie wie Zahnstocher entlang der Strecke postiert sind und so gar nicht zu Zügen passten, die noch mit Altbauelloks bespannt wurden. Bald nach dem Erreichen des Fotopunktes erschien aus Richtung Crailsheim ein 194-bespannter Güterzug und rauschte am Betrachter vorbei gen Nürnberg. Weitere Leistungen dieser Baureihe sollten aus beiden Richtungen folgen, bevor am Nachmittag das Fahrrad in Crailsheim wieder abgegeben wurde - damit man rechtzeitig mit dem Zug Ansbach erreicht, denn dort wartete eine weitere 194 mit dem bereits in der Galerie gezeigten E 3398...;-)

Scan vom Fuji-Kleinbilddia

Datum: 11.10.1985 Ort: Satteldorf [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 194 (histor. Krokodile Bauart E93, E94) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Zum Urlaub nach Oland
geschrieben von: joergfg (32) am: 15.09.20, 22:55
Im August 2020 einen erholsamen Kurzurlaub in Nordfriesland zu beenden ohne ein einziges Eisenbahnbild kam für mich nicht in Frage.

Ein Besuch der 900mm Bahn von Dagebüll zu den Halligen Oland und Langeneß stand diesmal ganz oben auf der Wunschliste, Marschbahn kann ja jeder ;-).
Leider herrschte am 20.08.2020 vormittags bei Schietwetter zwar recht viel Verkehr von und zu den Halligen, es entstanden bis dahin eben nur Schietwetterbilder.
Doch zum Nachmittag wurde die Geduld des Wartens belohnt. Die Handy-App hatte doch mal recht mit dem sich nach und nach auflockerndem Himmel und im passenden „Lichtloch” chauffierte Frau P. ihre neuen Urlauber mit der Eigenbaulore zur Unterkunft auf die Hallig Oland.

Zur Zeit befinden sich in der DSO-Galerie nur sehr wenige Bilder der beiden Halligbahnen in Schleswig-Holstein und das versuche ich mit diesem Bild zu ändern.


Zuletzt bearbeitet am 16.09.20, 00:27

Datum: 20.08.2020 Ort: Dagebüll [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: Sonstige Schienenfahrzeuge Fahrzeugeinsteller: privat
Kategorie: Bahn und Landschaft

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Variation zum Thema Luzy-sur-Marne
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 15.09.20, 22:00
An der berühmten Ligne 4 zählt der Streckenabschnitt entlang der Marne - genauer: des "Canal entre Champagne et Bourgogne" - bei Luzy-sur-Marne zu den beliebtesten (manche formulieren: "ausgelutschtesten" Motiven). Auch in der DSO-Galerie ist diese Passage bislang mit vier Aufnahmen lokbespannter Züge vertreten, nach meiner Auffassung durchaus zu Recht.

Interessanterweise selten, und wenn, dann nur am Rande, rückt die Schleuse von Luzy-sur-Marne ins Bild, obwohl sie nach meinem Empfinden sowohl technik- als auch verkehrsgeschichtlich interessant ist (die konkurrierende Entwicklung des Kanal- und des Eisenbahnetzes im Frankreich des 19. Jh. ist mehrere Doktorarbeiten wert ...) und außerdem einen interessanten Bildhintergrund abgibt. Um den Blick nicht zu sehr von dem Schleusenensemble abzulenken, habe ich für dieser Aufnahme einen schnöden bunten Triebwagen statt der einschlägigen CC 72100 als schienenseitigen Bildgegenstand gewählt.


[Manipulation: auffällige Straßenausstattungsacessoires am linken Bildrand elektronisch unauffälliger gestaltet]

Datum: 03.09.2015 Ort: Luzy-sur-Marne [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-B 82500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Morgens im Angertal
geschrieben von: 181 201 (59) am: 14.09.20, 18:44
232 230 ist mit einem Kalkzug bei Flandersbach unterwegs.

Datum: 13.09.2020 Ort: Flandersbach [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frisch bwegt in den Mai
geschrieben von: Packwagen (7) am: 14.09.20, 17:55
RB 22706 fährt am Morgen des 21.05.2020 von Friedrichshafen nach Lindau und passiert soeben Kressbronn am Bodensee.

Die Segelboote waren nach der Corona-Pause gerade wieder in den Häfen, so auch in Kressbronn. Allerdings war auf dem See an diesem Morgen noch nicht viel los, was auch am windstillen und sonnigen Wetter gelegen sein mag. Die Obstplantagen dagegen waren schon mit den dunklen Hagelnetzen geschützt.

Wir sehen einen eher seltenen Gast der östlichen Bodensee-Gürtelbahn, die BR 622 der SWEG. Diese neuen Züge kamen im Sommer 2020 v.a. in Tagesrandlagen und am Wochenende dort zum Einsatz. Die frische helle Farbe des bwegt-Designs passt hier gut zum herrlichen Mai-Morgen. In Kürze wird der Zug in den Landesfarben Baden-Württembergs die Grenze ins weiß-blaue Bayern überqueren.

Dieser eher westliche Blick von der Anlage "Sonnenhof" ist in der Galerie noch nicht aufgetaucht. Auch ohne Säntis-Blick lohnt diese Perspektive, weil man weit über den Bodensee bis nach Romanshorn sieht. Ferner steht das Licht günstiger. Die Elektrifizierung schadet diesem Motiv meines Erachtens keineswegs.

Den hinteren Zugteil ließ ich lieber im Busch, damit der schöne Segelhafen als belebendes Element groß genug im Bild bleibt.

Hinweis: Sensorfleck links oben retuschiert.

Datum: 21.05.2020 Ort: Kressbronn [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
15 Millionen Jahre
geschrieben von: Johannes Poets (379) am: 14.09.20, 15:00
Der Hohentwiel, das Wahrzeichen der Stadt Singen, ist vulkanischen Ursprungs und besteht hauptsächlich aus einem Phonolith-Schlotpfropfen.

Vor 15 Millionen Jahren begann eine Phase aktiven Vulkanismus, in der der Hohentwiel ein Vulkan war. In einer zweiten, vor ungefähr acht Millionen Jahren beginnenden Vulkanismusphase konnte das Magma nicht mehr bis an die Oberfläche vordringen und bildete so die charakteristische Quellkuppe, die in den Kaltzeiten des Quartärs durch Abtragungen der Gletscher freigelegt wurde.

Seit 9000 Jahren siedeln Menschen an den Hängen des Hohentwiel. Eine erste Befestigung des Berges um das Jahr 915 ist nachgewiesen. Die mittelalterliche Burg wurde ständig erweitert. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts ging sie in den Besitz der Württemberger über, die sie zu einer Staatsfestung ausbauten. Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Festung fünfmal erfolglos belagert. Unter Napoleon wurde sie geschleift und entwickelte sich schon bald danach zu einer Touristenattraktion, die sie bis heute geblieben ist.

Die Aufnahme zeigt die Mannheimer 194 185-5 mit dem Dg 55994 Singen – Kornwestheim vor der Kulisse des Singener Hausberges.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 17.09.20, 09:30

Datum: 14.09.1983 Ort: Singen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 194 (histor. Krokodile Bauart E93, E94) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
9905
geschrieben von: barnie (103) am: 14.09.20, 13:20
Jeder, der schon einmal da war weiß: Schwedisch-Lappland im Herbst ist eine reine Wucht der Farben. Gelbe Birkenwälder bis zu Horizont, die umso mehr zur Geltung kommen, wenn sie durch die Sonne gut in Szene gesetzt werden. Neben vielen gelben Bäumen waren vereinzelt rot belaubte Bäume das Salz in der Suppe.
Noch einmal wesentlich intensiver nimmt man die Natur wahr, wenn man die Chance hat, sie aus der Luft zu sehen. Zuvor nicht mögliche Perspektiven lassen sich so entdecken. Dann bekommt man auch erst einmal einen Eindruck, wie viele Wasserläufe und ~fälle das Land durchschneiden.

Es war der letzte Tag der Reise zur Erzbahn, die Koffer waren schon gepackt, ein letzter Abschiedsblick zu den Lapporten stand noch an und dann sollte es zum flygplats Kiruna gehen. Das Wetter war über Tage - vorsichtig formuliert - durchwachsen. Doch ausgerechnet zum Abschied meinte es die Sonne noch einmal gut, richtig gut sogar (warum eigentlich nicht schon eher?!?). Und der über Tage nicht gefahrene Leerzug 9905, DER legendäre 9905, mit dem im Morgenlicht sehr viele Motive möglich sind, kündigte sich aus Vassijaure an. Da kann man doch noch? Besser: Dann muss man sogar die Drohne noch einmal auspacken und den Versuch unternehmen, ein letztes versöhnliches Sonnenbild von der Erzbahn zu machen. Und tatsächlich, bevor sich neuerliche Nebelschwaden vom Nuolja kommend auf den Torneträsk senkten und die Szenerie wieder verschatteten, kam der Erzzug geschmächlich dahergefahren.

Danke, liebe Sonne. Das war versöhnlich genug, um wiederzukommen!

Anmerkung: Exifdaten stimmen offensichtlich nicht. Die manuell eingetragenen Daten sind die korrekten. Aufnahmedatum 13.09.2020, Zeit 8.45 Uhr.

Datum: 13.09.2020 Ort: Björkliden [info] Land: Europa: Schweden
BR: 1XAusl (sonstige ausländische Ellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: LKAB
Kategorie: Drohne

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Knopfmacherfelsen
geschrieben von: Philosoph (447) am: 15.09.20, 08:41
Die Umsetzung der Hinfahrt des HOLCIM-Zuges durch das Donautal kann nur Sommer erfolgen. Aber auch dort ist diese fotogene Leistung nirgends so richtig im Licht. Nach dem ich mehrere Varianten geprüft hatte, entschied ich mich für den Aussichtspunkt auf dem Knopfmacherfelsen oberhalb des Schanz-Tunnels. Nach erfolgter Zugkreuzung in Hausen im Tal hat der HOLCIM soeben das Kloster Beuron im Hintergrund passiert und wird in Kürze den Bahnhof Fridingen erreichen.

Zuletzt bearbeitet am 18.09.20, 07:55

Datum: 28.07.2020 Ort: Fridingen an der Donau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 265 (Voith Gravita 15L BB) Fahrzeugeinsteller: HZL
Kategorie: Bahn und Landschaft

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Churburg und Vinschgerbahn
geschrieben von: Münsteraner Jung (10) am: 13.09.20, 22:10
Die Churburg in Schluderns ist eine der meistbesuchten Burganlagen Südtirold.

Am Fusse der Burg führt die Vinschgerbahntrasse von Mals nach Meran entlang. Sämtliche Züge sind Stadler GTW 2/6, die die beiden Städte in einem Stundentakt bedienen, alle 2-3 Stunden wird ein Regionalexpress zusätzlich in den Takt eingeschoben.

Obwohl die Strecke in traumhafter Landschaft liegt, sind Motive schlecht zu finden, da der Zug durch endlose Apfelplantagen fährt.

Beim Abfahren der Strecke fiel mit dieses Motiv auf, welches sich von einer Streuobstwiese gut umsetzen liess. Wenn ihr mich jetzt fragt warum der Zug abgeschnitten ist, muß ich dazu anmerken das jeder Zug in Einzeltraktion, dementsprechend hatte ich mich positioniert. Na ja, gerade dieser Zug fuhr dann in Doppeltraktion.

Einen weiteren Zug abzuwarten hätte nicht funktioniert, denn aus der Sonnenrichtung zogen Wolken auf, die auch leider den schon hinter der Burg befindlichen Berghang verdunkelten.


Zuletzt bearbeitet am 13.09.20, 22:13

Datum: 12.09.2020 Ort: Schluderns / Sluderno [info] Land: Europa: Italien
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: SAD
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Usseln im Upland
geschrieben von: KBS443 (49) am: 13.09.20, 20:18
Nachdem der unmodernisierte 642 den Bahnhof von Usseln, einem Ortsteil von Willingen, verlassen hat, folgt er der steigenden Strecke in Richtung Brilon weiter in den Nordrhein-Westfälischen Teil des Rothaargebirges.


Datum: 13.09.2020 Ort: Usseln [info] Land: Hessen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die Höfe von Ravnstrup
geschrieben von: km 106,5 (205) am: 15.09.20, 17:36
Das Örtchen Ravnstrup liegt zwischen Holme-Olstrup und Haslev.
Durch die Modernisierung der Strecke wurde der Bahnübergang im Ort aufgelassen und durch eine Überführung ersetzt.
Von dort oben hat man einen schönen Blich auf die Höfe und die umgeleiteten Züge, wie hier ME 1508 mit dem Regionalzug nach Nykøbing.

Datum: 10.08.2020 Ort: Ravnstrup [info] Land: Europa: Dänemark
BR: DK-ME Fahrzeugeinsteller: DSB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Über das Wiederitzscher Viadukt
geschrieben von: Leon (565) am: 14.09.20, 15:11
Im Verlauf der Leipziger Güterumgehungsbahn von Wahren in Richtung Leipzig-Schönefeld oder Engelsdorf findet sich mitten im Stadtgebiet von Leipzig das Wiederitzscher Viadukt. Es hat eine Länge von gut 300 m, besteht aus 20 gemauerten Bögen und wurde in den Jahren von 1903 bis 1906 erbaut. Am 04.02.1989 führte uns eine Fototour nach Leipzig mit dem Ziel, sowohl diverse Straßenbahnbilder anzufertigen als auch den Einsätzen der Altbauelloks auf die Spur zu gehen. Und so fanden wir uns im Laufe des Tages an der Delitzscher Landstraße ein, welche von der Güterumgehungsbahn überquert wird. Der Trick bestand darin, sowohl die Tatras aufzunehmen, die unter der Eisenbahnbrücke (nicht sichtbar rechts von uns) hindurchfuhren, als auch immer einen Blick auf die Strecke zu werfen, denn ob ein Zug kam, sah man bereits von weitem. Nach gar nicht langer Zeit erschien dann aus Richtung Wahren ein Güterzug, welcher mit der 254 059 bespannt war. Wir sehen hier diesen Zug, der nur aus gedeckten Güterwagen bestand, wie er in der fahlen Februarsonne langsam über das Viadukt poltert. Wir haben gehofft, dass ein Bild möglich wäre, auf dem gleichzeitig das Eisenschwein über die Straßenbrücke rollt und unter ihr ein Tatra-Gespann hindurchrollt - aber das wäre wahrscheinlich zu viel erwartet.
Der weitere Verlauf des Tages sollte uns noch zum Rangierbahnhof Gaschwitz bringen, in dem eine 244 fleißig am Ablaufberg tätig war.

Der Blick heute: das Viadukt ist stark graffitiert, und auf der Freifläche vor ihm verläuft die Südtangente - eine Neubaustraße parallel zu den Bahnanlagen.

Datum: 04.02.1989 Ort: Leipzig Wiederitzsch [info] Land: Sachsen
BR: 194 (histor. Krokodile Bauart E93, E94) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Weinberg Ausblick
geschrieben von: Der Weinheimer (27) am: 13.09.20, 18:31
Bei einem Sparziergang vor einigen Wochen entdeckte ich in den Weinbergen von Weinheim-Lützelsachsen diesen Ausblick auf die Main-Neckar Bahn.

Eine Twindexx-Doppeleinheit bildet am Morgen des 13.09.2020 die RB 67/68 und ist auf dem Weg in Richtung Neu-Edingen/Friedrichsfeld.
Dort werden dann die beiden Fahrzeuge getrennt, wobei der vordere Triebwagen in Richtung Heidelberg und der hintere Triebwagen in Richtung Mannheim weiter fährt.

Das kunterbunte Gebäude in der Bildmitte links ist nicht etwas ein Grafikfehler, sondern das überregional bekannte Erlebnisbad "Miramar". Dahinter erstreckt sich der Waidsee.

Der Kirchturm oben links gehört zur Apostelkirche - Pfarrei Johannes XXIII und liegt im hessischen Viernheim.


Datum: 13.09.2020 Ort: Lützelsachsen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 445 (Bombardier TWINDEXX-Vario) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
An der Ostjütiländischen Längsbahn
geschrieben von: Nils (451) am: 15.09.20, 12:36
Die sog. Ostjütländische Längsbahn ist eine zweigleisige, nicht elektrifizierte Hauptbahn, welche die jütischen Städte Aalborg, Randers, Aarhus miteinander verbindet. Auch die IC Verbindungen in die Hauptstadt Kopenhagen verkehren über diese Strecke. Zum seit nun mittlerweile 20 Jahren gehören die Gumminasen der Reihe MF zum gewohnten Bild auf dieser Strecke. Wer die Triebwagen noch einmal ganz klassisch auf Hauptstrecke ohne Fahrdraht aufnehmen will, sollte sich beeilen. Die Elektrifizierung der Strecke steht kurz bevor. Die klassischen Einsatzstrecken ohne Fahrdraht werden immer weniger. Am 14.09.2020 wurde MF5268 bei Fårup als IC Aalborg-Kopenhagen abgepasst. Ein paar von unten ins Bild ragende Blätter und ein Fähnchen entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 15.09.20, 12:37

Datum: 14.09.2020 Ort: Fårup [info] Land: Europa: Dänemark
BR: DK-MF Fahrzeugeinsteller: DSB
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
218 139 mit Sonderzug und Formsignal im Lahntal
geschrieben von: Dampflokfan (72) am: 13.09.20, 15:48
Am 12. September 2020 hatte die altrote 218 139-4 von der Eisenbahn Logistik Vienenburg die Aufgabe, unter der Zugnummer DPE 31385 einen Sonderzug von Vienenburg nach Bingen (Rhein) Hbf zu bespannen. Dabei gelang mir an der Lahntalbahn am Einfahrsignal von Villmar dieses Bild des Zuges. Rechts im Bild erkennt man im Hintergrund das alte, mittlerweile stillgelegte Weichenwärterstellwerk "Vo" (Villmar Ost).

Datum: 12.09.2020 Ort: Villmar [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: ELV
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Übergabe auf der Mühlenbahn
geschrieben von: 215 082-9 (310) am: 14.09.20, 22:09
Eine schöne Übergabe für Samstags ist der ER von Braunschweig Rbf nach Knesebeck. Die Firma Butting transportiert über die Bahn diverse Metallprodukte und der Bedarf steigt weiter an, sodass die Übergabe eine Zukunft haben wird. Derzeit wird der Gleisanschluss von Butting erweitert, sodass vorerst keine Bedienung erfolgt. Ab Dezember wird auf der Mühlenbahn dann der Erixx auf der RB 47 Braunschweig - Uelzen im Stundentakt verkehren, sodass effektiv kein Platz für den Güterzug bleibt. Vermutlich erfolgt die Bedienung dann Nachts zu unfreundlicher Zeit für die Fotografen... Wir werden sehen.
Am 31.08.2019 war der Zug aber noch zuverlässig unterwegs. Die stark vom Betrieb gekennzeichnete 294 755 rumpelte am Morgen mit dem ER 53841 Braunschweig Rbf - Knesebeck durch Neudorf-Platendorf. Bis zum Ziel ist es nicht mehr weit.

Datum: 31.08.2019 Ort: Neudorf-Platendorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Donautal und Schloss Werenwag
geschrieben von: Benne (49) am: 13.09.20, 12:32
Eine Wanderung zum Aussichtspunkt "Bischofsfelsen" ist mit einem steilen Aufstieg verbunden. Wer diesen jedoch auf sich nimmt, wird mit einer tollen Aussicht auf das malerische Donautal belohnt. Während unten im Tal eine unbekannte 218 mit RE 22596 (Ulm - Donaueschingen) nach dem Halt im Bahnhof Hausen im Tal wieder beschleunigt, thront über allem scheinbar unbeeindruckt das im Privatbesitz befindliche Schloss Werenwag.

Datum: 05.09.2020 Ort: Hausen im Tal [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Elektrisch über den Leipziger Güterring
geschrieben von: Saenkil (13) am: 15.09.20, 20:35
Trotz ihrer 84 Dienstjahre ist die 244 044 weiterhin im DB Konzern als Werkslok des Aw Dessau im Einsatz. An einem sonnigen Septembermorgen durfte sie wie in alten Zeiten einen Nahgüterzug nach Falkenberg/Elster bespannen. Die Reise begann mit Signal "Hp 2" im Bahnhof Leipzig Schönefeld, welcher erstmals 1914 unter Strom stand.

Datum: 06.09.2020 Ort: Leipzig Schönefeld [info] Land: Sachsen
BR: 144,145 (histor. E44) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nahverkehr in Slowenien
geschrieben von: Dispolok_E189 (272) am: 13.09.20, 09:26
Der Nahverkehr in Slowenien und besonders zwischen Koper und Divača spielt leider keine große Rolle. Obwohl Koper die einzige Hafenstadt in Slowenien ist, fahren hier nur sehr wenig Personenzüge. Neben den Intercity-Zügen gibt es auch Regionalzüge, die auch in den kleineren Bahnhöfen entlang der Strecke anhalten, wobei auch hier auf Grund der Einwohnerzahl kein großer Andrang herrscht. Die meistens Dörfer entlang der Bahnstrecke sind nämlich nur kleine Siedlungen.
Am Abend des 13.08.2020 sollte einer dieser Nahverkehrszüge (R 2752) verkehren. Gegen 17:15 Uhr warteten ein Kumpel und ich bei Prešnica gespannt auf diesen Zug. Kurz vor 18 Uhr, mit etwas Verspätung, erreichte nun endlich 312-005 die Fotostelle und zur Freude der Fotografen komplett ohne Graffiti.

Datum: 13.08.2020 Ort: Prešnica [info] Land: Europa: Slowenien
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: Slovenske železnice
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Kurve im Wald
geschrieben von: mavo (139) am: 13.09.20, 22:09
Manchmal tuen sich, dank der momentanen "Aufräumarbeiten" im Wald, auch an der Harzquerbahn, neue Motive auf.
Hier sieht man die, bis vor ein paar Tagen noch gut im Wald versteckte Kurve mit Brücke über die Wormke, in der Nähe von Elend, wie sie gerade vom Nachmittäglichen Zug nach Nordhausen befahren wird.

Datum: 13.09.2020 Ort: Elend [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 099 (Schmalspur ab 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: HSB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Im ländlichen Münsterland (II)
geschrieben von: Johannes Poets (379) am: 12.09.20, 15:00
Recht bunt war die 212 255-4 vom Bw Hagen-Eckesey vor vierzig Jahren unterwegs. Sie fiel bereits im Juli 1977 in den beige/türkisen Farbtopf, zeigt sich hier aber im Herbst 1980 mit einem roten Kühlergrill, der wohl gegen den originalen eingetauscht werden musste.

Die Aufnahme des im Sommerfahrplan 1980 neben dem Gegenzug einzigen lokbespannten Zuges auf der Strecke 285, dem N 7084 Münster – Gronau, entstand bei Kinderhaus am Vorsignal der Blockstelle Nevinghoff-Nord [www.drehscheibe-online.de].

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)
Am oberen Bildrand wurde etwas Himmel ergänzt, um abgeschnittene Baumspitzen zu vermeiden.

Datum: 08.09.1980 Ort: Münster [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Allez les bleus!
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 12.09.20, 07:19
Nein, es geht nicht um Fußball. Es geht um die livrée bleue, die seit sechzig Jahren französische Dieselloks ziert und auch heute noch - nicht selten arg ausgeblichen und von Rostflecken durchsetzt - im Betriebsdienst zu erleben ist.

Eine ihrer Trägerinnen ist BB 67345, die zum Aufnahmezeitpunkt schon über 47 Jahre auf dem Buckel hatte. Zusammen mit einigen wenigen Schwestern und jüngeren Nichten der Baureihe BB 67400 hütete sie im August 2016 eines der letzten Refugien dieser Baureihen: die Beförderung zweier IC-Paare Paris-Austerlitz – Montluçon im 95 km langen Dieselabschnitt zwischen Bourges und Montluçon. Angesichts einer geforderten Reisegeschwindigkeit von rund 70 km/h bei vier Zwischenhalten müssen die blauen Damen ordentlich zeigen, was in ihnen steckt.

So auch am 16. August 2016, als BB 67345 mit den sechs Wagen des IC 3909 am Haken den kleinen Bahnhof Bigny im Département Cher durcheilt. Gegen das Blau des modernen Bahnsteigmobiliars und erst recht des Sommerhimmels wirkt ihre livrée bleue allerdings nur schmuddelig …

[Zweiteinstellung nach Ablehnung des zu hellen ersten Versuchs im August 2017]

Datum: 16.08.2016 Ort: Bigny [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67300 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Staubsauger im Pinzgau vor den Pongauer Bergen
geschrieben von: BGD (149) am: 12.09.20, 03:17
Nach wie vor werden einige Regionalzüge zwischen Salzburg und Wörgl als klassiche Lok-Wagen-Komposition gefahren, wobei Wendezuggarnituren aus einem "Alpenstaubsauger" der Reihe 1144 und CityShuttle-Wagen zum Einsatz kommen. Dank der im Regelfall ans Westende gekuppelten Lokomotiven lassen sich insbesondere am Nachmittag und Abend zahlreiche Motive an der "Giselabahn" umsetzen, wozu in meinen Augen auch der Blick von der Brücke der Landstraße bei Bruck in östlicher Richtung zählt. Dieser wird geprägt durch die Kirche zum heiligen Georg der zu Bruck gehörenden Ortschaft St. Georg und den nördlichen Eckpfeilern der Ankogelgruppe, der 2287 Meter hohen Höllwand und dem vorgelagerten Heukareck, welcher als Hausberg von Schwarzach einen hervorragenden Blick in das Pongau bietet. Als relativ sicherer Kandidat für einen Lokbespannten gilt zumindest im Fahrplanjahr 2020 REX1524, welcher am 27.07.20 bei seiner Fahrt nach Tirol am beschriebenen Motiv festgehalten werden konnte.

Datum: 27.07.2020 Ort: Bruck [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-1144 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Zum Abschluss: Wal
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 13.09.20, 20:19
Anders als im Restaurant "La Volière" im Château d’Ainay-le-Vieil wird dem fotohungrigen Eisenbahnfreund auf der am Schlossgraben vorbeiführenden Bahnstrecke Bourges - Montluçon eine eher dürftige und nur wenig abwechslungsreiche Kost geboten, die zudem über einen langen Zeitraum von 6 bis 22 Uhr verteilt gereicht wird.

Am 16. August 2016 hatte ich mir ein auf die Zeit von 12 bis 19 Uhr verkürztes 7-Züge-Menü zu Gemüte geführt, dessen ferro-kulinarischen Spitzen sicher die beiden mittäglichen Intercités mit BB 67300-Bespannung darstellten. Die übrigen Gänge beschränkten sich auf Wal-Variationen: Wal in Bahnhof, Wal an Wiesenlandschaft, Wal mit Garnitur von Bahnwärterhaus, ...
Zum Abschluss des Tages wurde am ehemaligen Bahnhof von Ainay-le-Vieil 'Baleine dans l'ancienne gare sous le soleil du soir' in Gestalt von X 73688 und X 73695 auf dem Weg nach Bourges aufgefahren - in meinen Augen ein Genuss.

Datum: 16.08.2016 Ort: Ainay-le-Vieil [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Borkenkäfer
geschrieben von: Johannes Poets (379) am: 11.09.20, 14:00
Für Fachleute steht fest, dass der Dürre-Sommer 2018 im Harz zu einer Massenausbreitung des Borkenkäfers geführt hat. Die Folgen zeigten sich 2019 in einem großflächigen Absterben der dortigen Fichtenbestände. Auch für 2020 erwarten die Fachleute ein ähnliches Drama. Aus der Luft ist das Ausmaß des Fichtensterbens im Harz besonders gut zu erkennen. Die ehemals dunkelgrünen Wälder schimmern jetzt in grauen und rötlichen Farbtönen.

Während einer Fahrt im Heißluftballon gelang mir diese Aufnahme eines Abellio-Triebwagens der Baureihe 648, der als RE 75707 von Goslar nach Halle (Saale) unterwegs ist. Soeben hat er die Ortschaft Darlingerode durchfahren und erreicht in Kürze Wernigerode. Den Hintergrund bildet das Brockenmassiv.

Zuletzt bearbeitet am 11.09.20, 21:30

Datum: 11.09.2020 Ort: Darlingerode [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: ABRM
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
"Gemischtes Doppel"
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (836) am: 11.09.20, 13:15
Das war in den letzten Jahren des Gleichstrombetriebes am Kvarner Golf öfters zu
beobachten. Längst reichte die Anzahl an betriebsfähigen 1061 nicht mehr aus um
den umfangreichen Güterverkehr zu bewältigen. Zur Aushilfe wurden GM-Dieselloko-
motiven der Reihen 2062 und 2063 nach Rijeka umgesetzt. 1061 101 + 2063 008 be-
fördern einen Kohlezug die Karstrampe hoch in Richtung Landesinnere.

Datum: 16.09.2010 Ort: Meja [info] Land: Europa: Kroatien
BR: HR-1061 Fahrzeugeinsteller:
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Pendelverkehr auf der VGH
geschrieben von: 215 082-9 (310) am: 12.09.20, 19:08
Der Brokser Heiratsmarkt ist jedes Jahr das Highlight der Region um Bruchhausen-Vilsen. Ein Volksfest mit langer Tradition, welches Ende August tausende Besucher anlockt. Bei der jungen Generation ist es ein beliebter Hotspot zum Feiern. Auch für jenes alkoholisierte Volk werden unzählige Sonderbusse eingesetzt und auch auf der Schiene gibt es von Bruchhausen nach Syke und Eystrup einen Pendelverkehr mit der Bahn. Den Abschnitt Bruchhausen-Vilsen - Syke betreibt in den Festtagen die EVB mit 628, während auf dem Eystruper Ast der DEV mit den Museumsfahrzeugen eingesetzt wird.
Im letzten Licht des 23.08.2019 hat 628 150 den Trubel bereits wieder verlassen und rollt in der Ausfahrt Uenzen durch die beschauliche Landschaft dem Ziel Syke entgegen.
Im Jahr 2020 gab es dieses Fest - wie so vieles - leider nicht. Es ist dieses Jahr eben alles anders...

Datum: 23.08.2019 Ort: Uenzen [info] Land: Niedersachsen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: EVB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Rechtzeitig aufgelöst
geschrieben von: Amberger97 (364) am: 12.09.20, 16:45
Am 19.07.2020 hat es lange gedauert, bis sich im Gebirge die Quellwolken genug aufgelöst hatten, sodass Sonnenfotos möglich waren. In einer passenden Lücke ist 7122 004 in Ročko Polje unterwegs nach Pula.



Zuletzt bearbeitet am 12.09.20, 19:46

Datum: 19.07.2020 Ort: Ročko Polje [info] Land: Europa: Kroatien
BR: HR-7122 Fahrzeugeinsteller:
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Lost Place - Calbe (Saale) West
geschrieben von: Tigeriltis (33) am: 12.09.20, 17:28
Es gibt wahrscheinlich in Deutschland nicht allzu viele Bahnhöfe welche, nach einer Atombomben-Explosion, besser aussehen würden als vorher.
Calbe (Saale) West zählt jedoch zu diesem illustren Kreis von vollkommen heruntergekommen Stationen im Deutschen Schienennetz.
Vom einstigen Kreuzungsbahnhof der Kanonenbahn Berlin - Metz und der Nebenbahn Bernburg Waldau - Calbe (Saale) Ost mit zig Gleisen sowie Anschlüssen, ist heute nur noch ein Durchfahrtsgleis und 2 Formsignale übrig geblieben. Das Empfangsgebäude ist nur noch eine Ruine ohne Dach, großräumig umstellt von Bauzäunen welche die 2 bis 3 Reisenden am Tag vor wild umherfliegenden Ziegeln schützen sollen.
Natürlich hat dieser Haltepunkt für Fotofreunde seine Motive und verbreitet, selbst in diesem ruinösen Zustand, noch ein gewissen Flair. Der Wasserturm und ein einsamer Wasserkran bieten, am stäten Abend, der Ausfahrenden RB 48 nach Bernburg einen schönen Fotografischen Rahmen.

Datum: 11.09.2020 Ort: Calbe (Saale) [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: Abellio
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der morgendliche Blick aufs Stroh- und Heckengäu
geschrieben von: Fern-Express(FD) Bodensee (26) am: 10.09.20, 20:18
Oberhalb des Enztals entpuppt sich ein Blick auf Teile des württembergischen Gäus.
"Gäu" bezeichnet dabei eine waldarme Kulturlandschaft westlich und südlich der Landeshauptstadt Stuttgart zwischen Schwäbischer Alb und Schwarzwald. Unterteilt wird es in Hecken, Korn ,Stroh und Zabergäu.
Das östlich gelegene Strohgäu grenzt im Osten an den Rems-Murr-Kreis und ist landschaftlich durch weite Landschaften in einer Höhe von meist 300 Metern gekennzeichnet.
Bemerkbar macht sich dies, wenn man am nördlichen Ende des Strohgäus, oberhalb Bietigheims den Blick gen Süden richtet und das etwa 20 Kilometer entfernte, bereits im Heckengäu befindliche Leonberg zu Gesicht bekommt.
Was man nicht bemerkt ist, dass fünf Bahnstrecken zwischen einem selbst und der 48.000 Einwohner großen Stadt Leonberg liegen. Neben der Württembergischen Schwarzwaldbahn (Stuttgart-Renningen-Calw), der Strohgäubahn (Korntal-Weissach), der Neubaustrecke Stuttgart-Mannheim und der stillgelegten Stichbahn Ludwigsburg-Markgröningen liegt die Württembergische Westbahn (Stuttgart-)Bietigheim-Mühlacker sogar sichtbar vor dem eigenen Haupte.
Von den ganzen aufgezählten Bahnstrecken ist der spannendste Bahnverkehr auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke und der Westbahn anzutreffen. Zum Teil gibt es aber auch Dampfsonderfahrten der GES auf der Strohgäubahn.

Wegen der Sanierung der bereits erwähnten Schnellfahrstrecke werden/wurden von 10. April bis 31. Oktober 2020 alle Züge über die Württembergische Westbahn umgeleitet, wie auch die seit dem Betreiberwechsel von DB Regio zu GoAhead im Juni 2019 übernommenen (I)RE Züge Stuttgart-Karlsruhe. Leider sind auf dieser Relation keine lokbespannten Züge mehr anzutreffen, sondern neuste im "bwegt" Design lackierte Flirt-Triebwagen des Herstellers Stadler.
Bis auf eine kleine Ausnahme!
Die unter der Woche verkehrenden IREs 16646/16647 sind das letzte lokbespannte Zugpaar, das auf der Relation Stuttgart-Karlsruhe von DB Regio mit formschönen Loks der Baureihe 147 und Dostos betrieben wird.
Am 31. Juli 2020 bremste die zweitgebaute 147 ihren fünf Wagen langen IRE 16647 über das Enztalviadukt, hinein in den Bahnhof von Bietigheim-Bissingen, um viele morgendliche Pendler weiter in die schwäbische Landeshauptstadt zu bringen.
Dem eingeschränkten Bildausschnitt fiel ein kleiner Kran zum Opfer, der aus dem Bild gemogelt werden musste.

Zuletzt bearbeitet am 10.09.20, 20:27

Datum: 31.07.2020 Ort: Bietigheim-Bissingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 147 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ortsausfahrt Biedenkopf
geschrieben von: KBS443 (49) am: 10.09.20, 19:58
Im September merkt man richtig, dass die Tage wieder deutlich kürzer werden. Selbst zum Sonnenhöchststand steigt die Sonne nicht über 45°.
Ein 642 der Kurhessenbahn rollt, mit +10 im schon deutlich verschatteten Lahntal, Friedensdorf entgegen, um dort seine Fahrgäste dem SEV zu übergeben.

Datum: 10.09.2020 Ort: Biedenkopf [info] Land: Hessen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Abendsonne im Hospental
geschrieben von: Detlef Klein (239) am: 11.09.20, 21:06
Im Licht der untergehenden Abendsonne zeigen sich die Dorfkirche von Hospental und der alte Ritterturm mit dem in Richtung Realp fahrenden Regio-Zug. Zuglok ist eine HGe 4/4.

Scan vom Kodak-Dia

Datum: 05.09.2006 Ort: Hospental [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-HGe 4/4 Fahrzeugeinsteller: MGB
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Spätsommertach auf'm Holsteiner Land
geschrieben von: Vinne (664) am: 11.09.20, 20:44
'Ne kleine Landstraße, hier und da steht außerhalb von den Ortschaften 'n Haus rum und mittendrin brummt VTA 2.59 bei Langeln unter Fotowolken und zwischen Wiesen und Feldern westwärts.

Rund eine Viertelstunde wurde entspannt am Maisfeldrand auf den LHB-Brummer gewartet, außer dem blaugekleideten Radfahrer war in der Zeit keine Bewegung zu verzeichnen.

Herzlich willkommen im entspannten Spätsommer meiner Heimat.

Datum: 30.08.2020 Ort: Langeln [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 609 (LHB VTA und VT2E) Fahrzeugeinsteller: AKN
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Ein "Schwein" vor dem Kokszug
geschrieben von: Leon (565) am: 11.09.20, 16:55
Ein weiterer, neben dem schon legendären Dg von Leipzig-Engelsdorf nach Dresden-Friedrichstadt recht zuverlässiger "Eisenschwein"-Zug war der Gag 56672 von Espenhain nach Großkorbetha. Dieser Zug bestand aus Wagen der Gattung Slmmp und war mit Behältern für Grudekoks ausgestattet, einem Abfallprodukt der Braunkohlenschwelung. Die Wagen waren Privatgüterwagen und wurden mit unterschiedlichen Aufbauten für Koks oder Kalk geliefert. Heute sind diese Wagen mit ähnlichen Aufbauten immer noch für die Fels-Werke in Rübeland unterwegs. Auch für den Verkehr zwischen den Werken Trostberg und Garching wurden einige dieser Wagen für den Transport von Karbidflaschen umgebaut - der berühmte "Flaschenzug" stellt somit ein inhaltliche Verbindung zu den hier gezeigten Wagen her!
Am 20.02.1990 führte der Weg einer Fotografengruppe zunächst an die Muldebrücke in Wurzen, um dort den o.g. Dg nach Friedrichstadt abzupassen - an dem Tag mit der 254 106. Danach ging es quer durch Leipzig nach Espenhain, um hier den Kokszug zu erwischen - bespannt mit der 254 066. Diese Lok hatte als Besonderheit auf einer Seite ihre Betriebsnummer seitlich auf dem Vorbau. Wir sehen hier diesen attraktiven und für die Gegend typischen Zug kurz vor Böhlen.

Ich habe versucht, die Stelle bei DSrailview nach bestem Wissen und Gewissen wiederzufinden. Aber 30 Jahre Aufschwung haben ihre Spuren hinterlassen...;-)

Scan vom Fuji-Kleinbilddia



Datum: 20.02.1990 Ort: Böhlen [info] Land: Sachsen
BR: 194 (histor. Krokodile Bauart E93, E94) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Surava
geschrieben von: Philosoph (447) am: 10.09.20, 12:48
Die Kirche von Surava ist ganztägig ein tolles Motiv auf dem unteren Abschnitt der Albula-Linie. Morgens benötigt man für die Umsetzung ein wenig Tele, wird dafür aber auch mit einem herrlichen Blick entlohnt. Gut zu erkennen, dass bereits auf diesem Abschnitt die Steigung nicht ohne ist. Am sonnigen 30.07.2020 hatte die erste GZ-Leistung des Tages reichlich Wagen hinauf auf den Albulapass zu befördern. In Kürze erreicht der Zug den Bahnhof Surava, in dem sich Mensch und Maschine eine kurze Verschnaufpause in Form einer Zugkreuzung gönnen können.

PS: Oben links ist es etwas knapp geworden, da ich die Kamera dermaßen schief gehalten habe, dass ich das Bild nach der Korrektur deutlich beschneiden musste.

Datum: 30.07.2020 Ort: Surava [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Ge 6/6 II Fahrzeugeinsteller: RhB
Kategorie: Bahn und Landschaft

5 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (34336):  
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 687
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.