DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Wanderer über dem Nebelmeer
   
geschrieben von Cn2 am: 16.06.13, 16:30
Aufrufe: 723

Das letzte noch von der Gernrode-Harzgeroder-Eisenbahn existierende Triebfahrzeug wurde nach umfangreicher Instandsetzung im DB-Werk Meiningen im Februar 2011 wieder in Betrieb genommen. Bis zur endgültigen Herstellung der Bahnfestigkeit des alten GHE T1 (jetzt 187 001-3) mußten jedoch noch ein paar Probefahrten durchgeführt werden.
Der zum Aufnahmezeitpunkt 78 Jahre alte Veteran brummt hier als Zugfahrt 97103 auf der Harzquerbahn in Richtung Drei Annen Hohne und irgendwie erinnerte es mich an das bekannte Gemälde C.D.Friedrichs.


Datum: 02.03.2011 Ort: Wernigerode Land: Sachsen-Anhalt
BR: 699 (alle sonstigen deutschen Schmalspur-Dieseltriebwagen) Fahrzeugeinsteller: HSB
Kategorie: Zug schräg von vorn



geschrieben von: Erich2
Datum: 17.06.13, 07:16

Hammer. Stern!


geschrieben von: AlMg4
Datum: 17.06.13, 07:29

Bestechend in seiner Einfachheit, sowohl vom Bildaufbau als auch den Bildelementen.

Gruß Andreas


geschrieben von: ludger K
Datum: 17.06.13, 13:00

Ein wunderschönes Motiv, aber als "Wernigerode" kann man den Aufnahmeort ja nun nicht gerade bezeichnen.


geschrieben von: scorpion
Datum: 17.06.13, 19:47

Das hätte C.D. Friedrich kaum besser malen können. Schlicht und schön, das Bild gefällt mir ausgezeichnet.
Gruß und Stern
Thomas


geschrieben von: Rübezahl
Datum: 18.06.13, 01:51

Doch Ludger, Wernigerode reicht heute bis Schierke. Der Harz ist gebietsreformiert, leider !

Der Aufahme vergeb` ich auch einen *, würde aber gerne vom Himmel noch etwas wegnehmen wollen.

Gruß

Rübezahl


geschrieben von: Detlef Klein
Datum: 18.06.13, 16:26

Auch von mir ein "*chen" für dieses "Werk". Den Himmel würde ich so belassen.


geschrieben von: Cn2
Datum: 19.06.13, 06:58

Oh, vielen Dank allen für die Blumen! Daß das Bild so ankommt, hätte ich nicht gedacht. Den Himmel mit den zarten Schleierwolken möchte ich so lassen wegen der Aufteilung des Bildes und der nebeligen Stimmung. Vielleicht hätte man noch einen dezenten digitalen Grauverlaufsfilter darauf setzen können. Der Gedanke kam mir leider erst jetzt. So, mit dem hellen Himmel ist die Szene aber noch in meiner Erinnerung.

Grüße, Andreas

direkter Link zu diesem Beitrag:

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.