DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Weißer Bernina
   
geschrieben von der müncher am: 18.11.12, 10:05
Aufrufe: 995

Ende Oktober und Anfang November schneite es recht ergiebig am Bernina: am 2. November kam dann sogar die Sonne raus und ein Allegra lieferte sich mit ein paar Schatten von Nebelresten ein Rennen. Ganz hinten kann man das Engadin erahnen...

Datum: 02.11.2012 Ort: Bernina Ospizio Land: Europa: Schweiz
BR: 0427 (alle Stadler FLIRT 3-teilig) Fahrzeugeinsteller: RhB
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Hersteller: NIKON CORPORATION, Modell: NIKON D700, Belichtungszeit: 1/1250sec, Blende: F/10, Empfindlichkeit (ISO): 250, Datum/Uhrzeit: 02.11.2012 10:39:17, Brennweite: 55mm



geschrieben von: zwoggel5
Datum: 19.11.12, 19:35

Traumhaft *


geschrieben von: 218 420-8
Datum: 20.11.12, 00:30

Finde ich auch. Gefällt mir sehr gut.


geschrieben von: Der_Ostfale
Datum: 20.11.12, 11:45

Für die Mischung aus Wahnsinnskulisse und Spotlicht gibts einen Stern.
Grüße,
Lennart


geschrieben von: Julian en voyage
Datum: 20.11.12, 14:51

Wenn da nicht diese unvorteilhaften Stromleitungen im Vordergrund wären...
Ich an deiner Stelle hätte sie elektronisch entfernt.

Ansonsten ist`s aber wirklich sehr schön! :)

Viele Grüße,
Julian



geschrieben von: Schwandorfer
Datum: 20.11.12, 16:03

Elektronisch entfernen ist uncool. Und so auffällig sind die Leitungen doch auch nicht! Mir gefällt`s jedenfalls!

Viele Grüße

Tobias


geschrieben von: Julian en voyage
Datum: 20.11.12, 16:52

Hi Tobias,

Was ist daran uncool, solange es der Bildwirkung zugute kommt und gemäß den Galerieregeln entsprechend Erwähnung findet?

Ich sehe das alles recht liberal! - Wohl wissend, dass es ein Thema mit gewisser Brisanz ist, zu dem die Meinungen weit auseinander gehen...;-)

Wie schon in meinem ersten Kommentar geschrieben, finde ich das Bild ja trotzdem schön. Die `Drähte` sind mir aber eben sofort aufgefallen und da ich weiß, dass sie sich vor Ort nur schwer bzw. gar nicht ausblenden lassen, dachte ich sofort ans `Wegstempeln`.

Gruß,
Julian


geschrieben von: Michael Boettcher
Datum: 20.11.12, 17:19

Moin Florian,
nach wie vor ein wirkliches Hammermotiv! Was die Leitungen betrifft bin ich auf Julians` Seite, kann Tobias Bedenken allerdings nicht ganz von der Hand weisen. Hier wäre es nach meinem Gefühl ein ebenso kleiner wie vetretbarer, "kosmetischer" Eingriff.
Wo hört in der digitalen Fotografie die "verbotene" Manipulation auf, wo fängt sie an (Foto gerade richten, Tonwerte korrigieren, nachschärfen usw. usw.)? Vielleicht wirklich (mal wieder) Zeit für eine "Ethikdiskussion" im Fofo - wer stösst sie an...;-)

Schönen Gruss aus Bremen

Michael

edit Rechtschreibung

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.11.12, 00:11


geschrieben von: Christian Bartels
Datum: 21.11.12, 11:00

So schön das Bild ist, wäre hier manipuliert worden, dann wäre das Bild für mich kein Foto mehr, sondern ein Kunstprodukt.
Die Leitung ist nunmal da. Und das Bild hat ja auch eindeutlig dokumentarischen Charakter. Und den verliert es durch die Fälschung.
Sensordreck kann gerne Weg, zur Not auch ein Vogel, der aussieht, wie Sensordreck. Aber bei Dtromleitungen hört der Spaß bei mir meist auf.

Viele Grüße,
Christian


geschrieben von: L-B-E
Datum: 24.11.12, 07:20

Daumen hoch für die Gesamtwirkung.

VG Frank

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.