DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Les mauvaises herbes, on les aime!
   
geschrieben von Julian en voyage am: 06.07.21, 18:54 Top 3 der Woche vom 18.07.21
Aufrufe: 679

Der Bahnhof Sarralbe - einstmals bedeutender Bahnknoten, heute Biotop mit Gleisanschluss. 1872 ging er in Betrieb, als die Kaiserliche Generaldirektion der Eisenbahnen in Elsaß-Lothringen (EL) ein Jahr nach Ende des deutsch-französischen Krieges die Bahnstrecke von Sarrebourg (damals: Saarburg) nach Sarreguemines (damals: Saargemünd) in Betrieb nahm. In diese Zeit geht auch das - später erweiterte - Empfangsgebäude zurück, das wie die gesamten Bahnanlagen nicht verhehlen kann, dass es errichtet wurde, als das Gebiet am Oberlauf der Saar Teil des "Reichslandes" war. So finden sich dort noch heute etwa auch deutsche Kilometersteine... Seit 1895 ging es von Sarralbe aus per Bahn in vier Himmelsrichtungen, neben den bereits genannten Destinationen auch nach Kalhausen und Champigneulles bei Nancy via Bénestroff.

Und heute, 125 Jahre später? Einzig verblieben ist nach dem Ende des schienengebundenen TER-Verkehrs nach Sarre-Union Ende 2018 die Strecke aus Kalhausen sowie ein kurzer, wenige Hundertmeter langer Stummel jener nach Sarreguemines, der als Anschlussgleis zum Solvay/Ineos-Chemiewerk dient. Seit Einstellung des Personenverkehrs erobert sich zudem die Natur das Areal immer weiter zurück.

Am Morgen des 14. Juni 2021 hatte sich BB 60126 mit einem einzelnen VTG-Kesselwagen für Ineos als FRET 431017 (Woippy - Sarralbe) mit - der herabgesetzten Streckenhöchstgeschwindigkeit geschuldet - maximal 40 km/h an das Biotop herangepirscht. Die ideale Zuglänge, um die Fuhre beim Zurückdrücken ins Werk gemeinsam mit Empfangsgebäude, ehemaligem Wasserturm (heute innen zu Wohnzwecken ausgebaut) und auf der früheren Ladestraße prächtig gedeihenden Mohnblumen in Szene zu setzen. Wie schön doch "Unkraut" sein kann! :)

PS: Ein Stromkabel, das sich bei diesem Blickwinkel mit Mohn im Vordergrund nicht vermeiden ließ, habe ich nachträglich digital aus dem Himmel entfernt.

Datum: 14.06.2021 Ort: Sarralbe Land: Europa: Frankreich
BR: 2XAusl (sonstige ausländische Diesellokbaureihen) / FR-BB 60000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

EXIF-Daten:
Hersteller: SONY , Modell: DSLR-A350, Belichtungszeit: 1/250 sec, Blende: F/14.0, Datum/Uhrzeit: 14.06.2021 07:11:29, Brennweite: 40 mm, Bildgröße: 881 x 1280 Pixel



geschrieben von: Der Bimmelbahner
Datum: 07.07.21, 11:40

Hallo Julian,
auch dieses Bildchen wieder eine ganz, ganz wunderbare Komposition von dir!
Die Kategorie für dieses Bild zu wählen ist zugegebener Maßen sehr schwer - "Bahn und Infrastrukutur" wertet es aber m.M. sogar ab.
Das genial Licht zusammen mit dem leuchtenden Mohn und dem wortwörtlichen Einzelwagenverkehr rundet es ab => *
VG Tobias


geschrieben von: Rübezahl
Datum: 07.07.21, 12:15

Wunderbar fotografisch gestaltetes sommerliches Eisenbahn-Biotop !!!

* und Gruß

Rübezahl


geschrieben von: Rainer.Patzig
Datum: 07.07.21, 14:11

Tolles Bild in schönstem Licht *.

Viele Grüße Rainer


geschrieben von: Der Rollbahner
Datum: 07.07.21, 14:16

Herrlich - wie schön doch verwilderte Bahnanlagen sein können! * und viele Grüße, Hartmut


geschrieben von: Nils
Datum: 07.07.21, 15:27

Das herrlich klare Morgenlicht und die vor den schattigen Partien leuchtenden Blüten machen es! Zug und Bahnhof sind natürlich auch zu beachten! *


geschrieben von: Jochen Schüler
Datum: 07.07.21, 16:54

Hallo Julian,

ein sehr schönes FRET-Bild. Nach der "Vorschau" auf dem Smartphone musste ich mir das natürlich auf einem richtigen Bildschirm ansehen, dann kommen die Tiefe und die Farben erst richtig zur Geltung.

* und Gruß
Jochen


geschrieben von: 215 082-9
Datum: 07.07.21, 18:32

Wie schon bei Flickr geschrieben: Einfach toll, da passt wirklich alles, unglaublich schön! *

VG Pau


geschrieben von: CMH
Datum: 07.07.21, 21:24

Welch ein farbenfrohes Werk, toll komponiert! *


geschrieben von: Julian en voyage
Datum: 10.07.21, 18:44

Herzlichen Dank für das positive Feedback, die zahlreichen Kommentare und Sterne! :)

Seitdem die lokbespannten Personenzüge auch in Frankreich immer seltener werden, gerade auf den landschaftlich schönen Strecken, habe ich in letzter Zeit die Nebenbahngüterzüge erst so richtig für mich entdeckt und schätzen gelernt. Motivlich nicht immer ganz so ergiebig und mit den immer wieder leicht variierenden Fahrzeiten und Zugbildungen - Ausfälle und Lokleerfahrten inklusive - mitunter echt geduldsfordernd, freut man sich dann natürlich besonders, wenn alles passt, wie hier mit dem Klatschmohn an passender Stelle.

Viele Grüße
Julian


geschrieben von: qj7141
Datum: 19.07.21, 13:56

Allerliebst! :-)!


geschrieben von: Dirk Wenzel
Datum: 19.07.21, 22:29

Moin Julian,
völlig zu Recht hast Du die Woche gewonnen.
Warum hat eigendlich keiner den Storch erwähnt - der perfektioniert aus meiner Sicht das Foto...
Grüße
Dirk

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.