DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Militär nach Hammelburg
   
geschrieben von Yannick S. am: 14.02.21, 18:10
Aufrufe: 380

Am heutigen Sonntag fuhr zum ersten Mal seit über einem Jahr mal wieder ein Militärzug nach Hammelburg. Die belgische Armee macht einen Ausflug nach Unterfranken. Wie üblich bei diesen Zügen war auch dieser mit einer Ludmilla bespannt, die hier sonst nicht zu sehen ist.

Leider wählte man heute eine Trasse zur denkbar ungünstigsten Zeit, sodass trotz der gefühlt eintausend wunderschönen Stellen an der fränkischen Saale nur einige ganz wenige Meter Gleis blieben, wo der Zug die perfekte Ausleuchtung haben würde. Eine dieser Stellen befindet sich etwas östlich des Haltepunkt Michelaubrück, wo der Eispanzer des Fahrweges noch vom Hochwasser vor einigen Tagen zeugt. Hier muss alles unter Wasser gestanden haben.

Datum: 14.02.2021 Ort: Michelaubrück Land: Bayern
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

EXIF-Daten:
Hersteller: Canon, Modell: Canon EOS R6, Belichtungszeit: 1/800 sec, Blende: F/8.0, Datum/Uhrzeit: 14.02.2021 13:52:14, Brennweite: 46 mm, Bildgröße: 794 x 1279 Pixel



geschrieben von: Güterverkehr
Datum: 14.02.21, 21:03

Für einen Russen im Schnee gibt man doch gerne einen *!
VG Manuel



geschrieben von: Leon
Datum: 15.02.21, 08:20

Ein Russe vor Militär - da hat sich die Tour gelohnt! Geile Nummer! ;-)


geschrieben von: Sammelschiene
Datum: 16.02.21, 02:52

Alles richtig gemacht mit diesem Ausflug an die Saaletalbahn!

Ab Montag, dem 15.02.2021 herrscht für mindestens 10 Tage Totalsperrung des Abschnitts Gemünden - Hammelburg. Da wird das Gleis erneuert. Und dann haben wir bereits März, wo es ESTW-mäßig auf dieser Strecke zur Sache gehen wird. Also ist's jetzt vorbei mit der alten Herrlichkeit. Die letzten drei mechanischen Stellwerke Unterfrankens werden außer Betrieb genommen. :-(

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.