DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Moonlight-Express im Taunus
   
geschrieben von Steffen O. am: 30.12.20, 21:02 Top 3 der Woche vom 10.01.21
Aufrufe: 933

Nach einem stimmungsvollen Abendhimmel brach die Nacht herein und der Himmel klarte zunehmend auf. Bevor ich mich ins Auto schwang, erblickte ich plötzlich den Vollmond, der gerade am Hang kratzte. Keine fünf Minuten später stand die Murmel dann am Himmel. Jetzt ein Zug - das wärs! Da pfiff es auch schon im Hufeisen und eine Lint-Doppeleinheit erklomm den Höhenkamm zwischen Hundstadt und Wilhelmsdorf.

Aufnahme am Rande des technisch Möglichen und mit GND-Filter.

Datum: 30.12.2020 Ort: Hundstadt Land: Hessen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

EXIF-Daten:
Hersteller: NIKON CORPORATION, Modell: NIKON D810, Belichtungszeit: 1/125 sec, Blende: F/2.8, Datum/Uhrzeit: 30.12.2020 17:04:26, Brennweite: 62 mm, Bildgröße: 854 x 1280 Pixel



geschrieben von: railpixel
Datum: 31.12.20, 19:11

Keine Sonne, dafür Mond und hoffentlich bald auch jede Menge Sterne. Ich bin begeistert – hätte nicht gedacht, dass so etwas möglich ist. Da würden mich noch ein paar Details zu Kamera-Einstellungen, Filter und Bearbeitung interessieren.


geschrieben von: Rübezahl
Datum: 31.12.20, 19:17

Überaus stimmungsvoll und ein tolles Motiv zum Jahresausklang !!!

* und Silvesterkracher

Rübezahl


geschrieben von: KBS443
Datum: 31.12.20, 19:42

Allein schon aufgrund des ungewöhnlichen Motivs gibt es einen Stern. Das auftretende Rauschen lässt sich bei soetwas aktuell nicht verhindern, deswegen finde ich es nicht so störend, wie es bei anderen Bildern sein würde. Einzig die harte Kante, welche durch den Verlaufsfilter enstand, stört mich ein wenig.

Viel Grüße
Robert



geschrieben von: Johannes Poets
Datum: 31.12.20, 19:43

Geil.


geschrieben von: Detlef Klein
Datum: 31.12.20, 21:11

Gude Steffen,
mal wieder eine Untergangsaufnahme auf der ja noch vieles zu erkennen ist. Bei 1/125 muss der Zug ja geschlichen sein, oder hat er gar gestanden weil Du fotografiert hast;-). Stern!
ciao Detlef


geschrieben von: claus_pusch
Datum: 31.12.20, 22:50

Hallo Steffen, unglaublich, dass bei solchen Lichtverhältnissen und Belichtungswerten derartige Ergebnisse möglich sind. Die HLB-Lackierung ist hier ein Segen. Bin schwer beeindruckt! *
Viele Grüße, Claus


geschrieben von: 215 082-9
Datum: 31.12.20, 23:55

Sehr geil! *


geschrieben von: Benedikt Groh
Datum: 01.01.21, 07:41

Dunkel war's, der Mond schien helle... stark gemacht *

Gruß
Benedikt


geschrieben von: CMH
Datum: 01.01.21, 10:25

Ganz toll und ein gutes Beispiel dafür, was durch Nachbearbeitung möglich ist. *


geschrieben von: Bw Husum
Datum: 01.01.21, 10:28

Tolles Bild! Mich stört das Rauschen bei den Verhältnissten auch nicht. Der ISO-Wert würde mich allerdings auch interessieren!

Viele Grüße,
Jens


geschrieben von: railpixel
Datum: 01.01.21, 11:57

Hab mal nachgeschaut, ISO 4000 – das ist ja nicht mal besonders viel, ich hatte mit mehr gerechnet.


geschrieben von: Vesko
Datum: 01.01.21, 17:15

Ist Dir hervorragend gelungen! *


geschrieben von: Rainer.Patzig
Datum: 01.01.21, 17:16

Wunderbar Steffen, Motiv und Nachbearbeitung sind spitze *.

Beste Neujahrsgrüße Rainer


geschrieben von: mavo
Datum: 01.01.21, 18:24

Das Jahr beginnt mit einem echten Knaller! *


geschrieben von: Sven Arved Koch
Datum: 01.01.21, 23:34

in all diesen Bildern, die knapp an einem Sichtungsbild vorbeigeschrappt sind, ragt dieses Bild wie ein Fels in der Brandung hervor. Es könnte von Aufbau und Farbgebung ein Opern-Bühnenbild sein. Unglaublich, Stern, Stern, Stern.

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.