DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Oberzent-Schöllenbach (?)
   
geschrieben von Andreas Burow am: 24.11.20, 20:30
Aufrufe: 551

In der Galerie findet sich bereits eine sehr schöne Aufnahme von Jens Naber, welche die beiden Stationsschilder des Haltepunkts von Schöllenbach gut dokumentiert. Das alte, weiße Schild von „Schöllenbach-Hesselbach“ steht dort einträchtig neben dem neueren, blauen Schild von „Hesseneck-Schöllenbach“. Inzwischen ist Hesseneck in der neuen Stadt Oberzent aufgegangen. Mal schauen, ob und wann sich das am Bahnsteig niederschlägt.

Eigentlich ist der Name aber nur zweitrangig, denn das Umfeld ist wirklich sehenswert. Einfach umzusetzen ist es für den Fotografen allerdings nicht. Besonders der moderne Bahnübergang lässt sich nur schwer ins Bild integrieren, ohne dass etwas stört. Nach langem Hin- und Her fiel der Entschluss, den schönen Schrebergarten jenseits der Bahn als Vordergrund zu verwenden. Ob das Gewächshaus ansehnlicher ist, als das dadurch verdeckte Betonhäuschen des BÜ, kann man sicher diskutieren. Dafür ist das Stellwerk aus dieser Position schön im Bild. Ein Itino alias VIA 25166 hat den Haltepunkt gerade verlassen, nachdem er einen E-Biker abgesetzt hat, der gleich seine Tour durch die herrliche Landschaft beginnen wird. Dass er das mit Mund-Nasenschutz tat, fand ich doch etwas befremdlich. Eine Gegend mit reinerer Luft kann ich mir eigentlich gar nicht vorstellen.


Scan vom KB-Dia, Fuji Provia 100F

Datum: 05.11.2020 Ort: Schöllenbach Land: Hessen
BR: 615 (Bombardier Itino) Fahrzeugeinsteller: VIAS
Kategorie: Bahn und Landschaft

EXIF-Daten:
Bildgröße: 829 x 1280 Pixel



geschrieben von: Philosoph
Datum: 26.11.20, 07:53

Hallo Andreas,

ich finde den Bildaufbau sehr gelungen. Manchmal muss man halt Kompromisse eingehen. Alles in allem ein Bild, was ich mir gern ansehe.

Beste Grüße

Carsten


geschrieben von: Detlef Klein
Datum: 26.11.20, 12:38

Gude Andreas,

die Aufnahme hast Du perfekt hinbekommen. Dass das Gewächshaus der schönere Hingucker als ein grauer Betonklotz ist, ist doch keine Diskussion wert. Es gibt viel zu entdecken. Der Radfahrer mit Maske, ja. Ist er so auch weggeradelt? Und das Beutegut im Garten dahinter, sehr schön.
Ich muss da nächstes Jahr auch einmal in die Gegend, ist ja nicht so weit.
Ciao und ⭐
Detlef


geschrieben von: aw1975
Datum: 26.11.20, 18:49

Viel zu entdecken gibt es, das Gewächshaus passt in jedem Fall, besonders gut gefällt mir das Formsignal, dass sich auch noch ins Bild "drängt"!

Gruss
Alex


geschrieben von: Walter Brück
Datum: 26.11.20, 20:09

Hallo Andreas, das sehr schöne, geradezu malerische Motiv gefällt mir sehr gut. Licht und Farben sind vom Feinsten.
LG Walter (*)


geschrieben von: Leon
Datum: 27.11.20, 12:39

Das Geniale an dem Bild ist: man muss drei Mal hingucken, um den Zug zu sehen. Und bis dahin hat man alle Zeit der Welt zum Detailstudium. Da kann man mal sehen, wie Bilder fernab des Mainstreams so wirken! Beim Vorschaubild dachte ich zuerst: was ist das jetzt..?!? Stillleben? ;-) Ich selbst hätte es nie so aufgenommen, dazu ist man -leider- viel zu konservativ. Einen * für die tolle Idee und Umsetzung!

VG, Olli


geschrieben von: Frank H
Datum: 27.11.20, 19:27

Hallo Andreas!

Ein Bildaufbau mit viel Bedacht, sehr gut gesehen und umgesetzt!

Aber das Formsignal im Garten macht mich neidisch, dafür kämpfe ich schon schon seit Jahren vergebens :D Aber ich gebe nicht auf ...

Viele Grüße,

Frank


geschrieben von: claus_pusch
Datum: 27.11.20, 19:53

Hallo Andreas, den BÜ fand ich eigentlich nie störend, aber dein kreativer Bildaufbau ist auf jeden Fall klasse und setzt den Traum-Haltepunkt von Schöllenbach mal anders ins Bild. Passt auch besser für einen Nachschuss als eine Position direkt oberhalb vom Gleis. *
Viele Grüße, Claus


geschrieben von: CMH
Datum: 27.11.20, 20:30

Hallo Andreas,
die Szene hast Du wunderbar arrangiert, die Kontraste zwischen Alt und Neu sind Klasse!
Gruß, Christian


geschrieben von: H.M.
Datum: 28.11.20, 12:15

Hallo Andreas,

2020 mit Dia, ich zieh den Hut!

Gruß Holger


geschrieben von: Andreas Burow
Datum: 29.11.20, 19:03

Vielen Dank an Euch alle für die vielen positiven Kommentare! Es ist immer auch ein bisschen eine Wechselwirkung: das tolle Wetter und die schöne Gegend motivieren zum Fotografieren, und die besondere Motivation bringt meistens auch bessere Ergebnisse.

@Holger: 2020 mit Dia ist im Grunde eine reine Liebhaberei. Es besteht auch kein Grund zur Besorgnis, ich trage keinen Aluhut und weiss auch, wie eine Digitalkamera funktioniert.

Viele Grüße
Andreas

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.