DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
ALEX im Glitzerlicht bei Görwangs
   
geschrieben von EC 196 am: 20.11.20, 20:13
Aufrufe: 421

Für das gezeigte ALEX - Portrait im Glitzerlicht nahm ich mehrere Anläufe. Der Streckenverlauf
der Allgäustrecke südwestlich von Görwangs liegt an Nachmittagen im Winterhalbjahr schön
im Licht. Das weiß ich schon lange. Für ein EC195 - Portrait langt die Helligkeit im November
leider nicht mehr. Aber der ca. eine Stunde früher verkehrende ALX 84111 Lindau-München
wird schön ausgeleuchtet. Bei der Aufnahme bog er hinten bei Riedles mit seiner Zuglok
223 071 um die Kurve.
Eine Woche zuvor hatte ich den gleichen Zug an gleicher Stelle aufgenommen. Ich versuchte
damals, die Berge im Hintergrund in das Bild miteinzubeziehen. Wegen der großen Kontrast-
umfänge setzte ich zwei Verlauffilter übereinander ein, die natürlich eine Menge Licht schluckten.
Das Ergebnis überzeugte mich am Ende nicht. Deshalb beschloß ich diesmal, den Himmel kom-
plett auszublenden. Die Bildoberkante ist damit gerade so gewählt, daß alle überbelichteten
Himmelsflecken gerade nicht mehr zu sehen sind bei den unterschiedlich hohen Bäumen.
Auch der rechte Bildrand ließ mir keinen Spielraum wegen einer Stromleitung.
Bei weiteren früheren Versuchen hatte ich mit der Schärfe zu kämpfen.



Datum: 14.11.2020 Ort: Görwangs Land: Bayern
BR: 223,253 (alle Eurorunner-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Länderbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug

EXIF-Daten:
Hersteller: Canon, Modell: Canon EOS 50D, Belichtungszeit: 1/800 sec, Blende: F/7.1, Datum/Uhrzeit: 14.11.2020 15:29:57, Brennweite: 165 mm, Bildgröße: 753 x 1280 Pixel



geschrieben von: Detlef Klein
Datum: 21.11.20, 20:40

Tschuldigung, mir sind da doch einige Treppen zu viel im Gleis. Lässt sich aber sicherlich durch humaneres Schärfen bereinigen


geschrieben von: Benedikt Groh
Datum: 21.11.20, 21:04

Hier hast du den Lichteinfall gekonnt eingesetzt, so dass der Zug richtig gut zur Geltung kommt. Das Ergebnis finde ich sehr ansprechend *

Gruß
Benedikt


geschrieben von: Gleis MA 11-12
Datum: 22.11.20, 00:27

Schön eingefangen. Stern.

Gruß aus Mannheim
Rolf


geschrieben von: Yamuna Mako
Datum: 22.11.20, 11:32

Edel! *
Aber ich glaube es hätte noch besser ausgesehen wenn du die Spitze der mittleren Tanne nicht abgesägt hättest.


geschrieben von: Julian en voyage
Datum: 22.11.20, 12:21

Da ist dir mal wieder ein meisterliches Foto gelungen, örtlich so nah, und gestalterisch doch so weit weg vom berühmt-berüchtigten "Allgäu-Standard"! :)

* und viele Grüße
Julian


geschrieben von: Rainer.Patzig
Datum: 22.11.20, 17:21

Tolles Bild trotz der Treppen.

* und Grüße Rainer


geschrieben von: claus_pusch
Datum: 22.11.20, 18:15

Sehr beeindruckendes Stimmungsbild. Das mit dem abgeschnittenen Nadelbaum stimmt wohl, aber sonst wäre, wie du schreibst, Himmel mit aufs Bild gekommen. Ist die Treppenbildung wirklich aufs Nachschärfen zurückzuführen oder nicht eher eine unvermeidliche Folge der Verkleinerung des Bildes auf 1280 Pixel?
Viele Grüße, Claus


geschrieben von: EC 196
Datum: 22.11.20, 20:17

Hallo zusammen,

vielen Dank für das umfangreiche Feedback! Ich muß gestehen, daß ich erwartet habe,
daß die Treppchenbildung im vorderen Bereich und auch die beiden Fichten hinten in
der Mitte ein Thema sein werden. Beides beschäftigte mich schon im Vorfeld.

Zu den beiden Fichten: hätte ich sie ganz ins Bild genommen, hätte ich rechts davon
mehrere überbelichtete Himmelsflecken im Bild gehabt. Das hat mich sehr gestört.
Die Bäume rechts sind teilweise etwas niedriger.

Bezüglich der Treppchenbildung hatte ich einen Vergleich gemacht, in dem ich vom
völlig ungeschärften Originalbild eine JPG.Kopie erstellt hatte. Bereits da waren die
Treppchen vorhanden, bereits unabhängig vom Nachschärfen und auch von der
Verkleinerung.

Viele Grüße

Thomas.



geschrieben von: Andreas Burow
Datum: 22.11.20, 21:04

Hallo Thomas,

das Motiv an sich finde ich vom Bildaufbau und der Stimmung her richtig gut. Hast Du die Möglichkeit, nur den Bereich der Schienen mit den Treppchen selektiv zu bearbeiten? So könntest Du den Effekt zumindest reduzieren. Ganz wegbekommen kannst Du ihn wahrscheinlich wegen der Verkleinerung nicht, da hat Claus wohl recht.

Viele Grüße
Andreas


geschrieben von: Frank H
Datum: 23.11.20, 20:28

Hallo Thomas!

Auch mir gefallen Szene und Lichtspiel ausgezeichnet!

* für diese kreative Umsetzung!

Viele Grüße,

Frank

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.