DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Ein langer Genuss
   
geschrieben von Andreas Burow am: 23.10.20, 13:06
Aufrufe: 557

Diese schier ewig lange Gerade zwischen Höflas und Funkendorf liegt in einer leichten Steigung. Güterzüge in Richtung Schnabelwaid/Nürnberg müssen sich also dauerhaft anstrengen, was mit einem echten akustischen Erlebnis einhergeht. Der Beobachter an der Strecke kann sich also auf einen langen Genuss einstellen. Dass 232 579 ordentlich Leistung abgibt, kann man auch ohne Ton erahnen. Und weil sich eine lange Gerade einfach dazu anbietet, kam hier mal wieder die Zweitkamera mit dem 300er Tele zum Einsatz. Die Perspektive täuscht ein wenig und der Güterzug war doch länger, als es den Anschein hat.


Scan vom KB-Dia, Fuji Sensia 100

Datum: 24.10.2004 Ort: Funkendorf Land: Bayern
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

EXIF-Daten:
Bildgröße: 804 x 1280 Pixel



geschrieben von: Johannes Poets
Datum: 24.10.20, 21:41

Die Teleperspektive gefällt mir sehr gut, das bunte Herbstlaub tut ein übriges.*


geschrieben von: Rainer.Patzig
Datum: 25.10.20, 09:02

Wunderschönes Herbstbild Andreas.

* und Grüße Rainer


geschrieben von: qj7141
Datum: 25.10.20, 14:32

herrlich :-)! *


geschrieben von: barnie
Datum: 26.10.20, 09:05

Ich mag solche Teleaufnahmen. Das Bild gefällt!

Was ich allerdings "tragisch" an dem Bild finde: Für eine historische Aufnahme (mit 16 Jahren ist dies ja der Fall) ist das Fahrzeug zu modern, für eine moderne Aufnahme ist die Wiedergabequalität zu "alt" (der Scan ist top, nicht falsch verstehen, ...aber man sieht eben das analoge an).


geschrieben von: Jens Naber
Datum: 26.10.20, 19:54

Ein imposantes Telebild, das ungemein von der herbstlichen Laubfärbung profitiert; das wäre im Sommer wohl nur halb so gut gekommen..

So ist es aber eine sehr sehenswerte Aufnahme!

Viele Grüße, Jens

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.