DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Hochsommer an der Ruhr (2)
   
geschrieben von CMH am: 01.09.20, 22:00 Top 3 der Woche vom 13.09.20
Aufrufe: 807

Industrie, Land- und Forstwirtschaft sowie in jüngerer Zeit auch die Energiewirtschaft wussten sich das Wasser der Ruhr für ihre Zwecke zunutze zu machen. Oftmals wurden hierfür kurze Kanäle bzw. Gräben angelegt, wie es auch westlich von Meschede der Fall ist. An einem Stauwehr teilt sich dort das Wasser der Ruhr in ihr altes natürliches sowie ein neues künstliches Bett, welches in früheren Jahren der Forstwirtschaft und heute der Energiegewinnung dient, ja das Wehr wurde sogar vor einigen Jahren erneuert.

Vor allem an windstillen Sommertagen ist die Idylle perfekt und man kann dort lange am Ufer sitzen oder liegen und den Zügen gleich in doppelter Hinsicht zuschauen. 265 023 huscht mit ein paar Kesselwagen im Schlepptau nur kurz durchs Motiv, der Auslöser wird im richtigen Moment betätigt und dann kehrt wieder Ruhe ein im reizvollen Ruhrtal zwischen Meschede und Wennemen.


Datum: 06.08.2020 Ort: Meschede Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 265 (Voith Gravita 15L BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

EXIF-Daten:
Bildgröße: 806 x 1206 Pixel



geschrieben von: Der Bimmelbahner
Datum: 02.09.20, 13:44

Hallo CMH,
schon dein letztes Bild war nicht schlecht, aber dieses hier gefällt noch mehr! Die glatte Wasseroberfläche samt extrem scharfer Spiegelung bringt ein geniales Bild und Farbe in den unteren dunklen (verschatteten?) Bildteil. Da muss ich doch glatt mal einen Stern vom Himmel holen ;-)
VG Der Bimmelbahner


geschrieben von: Rübezahl
Datum: 02.09.20, 14:57

Da lacht das Weitwinkel - und entstellt die Realität!

Gruß

Rübezahl


geschrieben von: Philosoph
Datum: 02.09.20, 17:24

Mir gefällt das Bild und ich hätte mein Weitwinkel auch ausgereizt. Die schöne Baumspiegelung muss einfach mit rein.

Auch wenn es vielleicht nicht der (ganz) Realität entspricht, ich finde es toll!


Carsten


geschrieben von: CMH
Datum: 02.09.20, 17:39

Hallo zusammen,
kurz zur Info: Das Objektiv stand bei 23 mm (Vollformat Sensor), wobei ich bei der Bearbeitung nochmal an allen Seiten ordentlich was weggeschnitten habe, so dass der gezeigte Ausschnitt gefühlt bei ca. 28 mm lag und damit meinem natürlichen Sichtfeld sehr gut entsprach!
Viele Grüße, Christian


geschrieben von: Andreas Burow
Datum: 02.09.20, 18:49

Hallo Christian,

das ruhige Wasser wirkt tatsächlich wie ein Spiegel. Um diesen Bildeindruck umzusetzen, halte ich das Weitwinkel für absolut geeignet. Jeder Naturfotograf arbeitet so, warum sollte der Eisenbahnfotograf nicht darauf zurückgreifen?

Viele Grüße + *
Andreas


geschrieben von: Frank H
Datum: 02.09.20, 20:51

Ich find's auch super! Und schiebe gleich noch einen * hinterher :)

Viele Grüße,

Frank


geschrieben von: Detlef Klein
Datum: 02.09.20, 21:14

Die Spiegelung ist wirklich perfekt, Stern


geschrieben von: 215 082-9
Datum: 02.09.20, 21:47

Was für eine geniale Spiegelung! *
Eine entstellte Realität kann ich hier nicht nachvollziehen, das Thema hatten wir schonmal...

VG Pau


geschrieben von: ODEG
Datum: 03.09.20, 22:16

Klasse!
Grüße ODEG


geschrieben von: Dr. NE
Datum: 04.09.20, 00:02

Superb!


geschrieben von: mavo
Datum: 04.09.20, 19:11

Eines der besten Bilder von dieser Stelle... Ich hoffe du bist nicht nass geworden! ;-)
Natürlich: *


geschrieben von: Rainer.Patzig
Datum: 06.09.20, 16:00

Volltreffer.

* und Grüße Rainer


geschrieben von: CMH
Datum: 09.09.20, 11:34

Hallo zusammen,

habt vielen Dank für Eure Anmerkungen und Sterne!

@mavo: Auch wenn ich hier "nah am Wasser gebaut" war, sind Fotograf und Kamera trocken geblieben ;-)

Gruß, Christian

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.