DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Ein paar Meter
   
geschrieben von Julian en voyage am: 11.03.20, 12:47
Aufrufe: 1674

Jeder hier kennt folgende Situation wahrscheinlich bestens: Je öfter man eine Strecke besucht hat (incl. Abarbeitung der bekannten "Gassenhauer-Motive" ;)), desto exklusiver und präziser werden die Vorstellungen, an welcher Stelle man denn unbedingt noch ein ganz bestimmtes Bild machen müsste. Lichtstand und Jahreszeit sollen selbstredend auch passen. Oft fokussiert sich das Interesse dann nur auf ein paar Meter Bahnlinie, an denen man beim Warten während vorheriger Touren entlang gestromert ist und irgendwann auf eben jenen motivlichen Trichter kam. Bei mir ist ein solcher Flecken Erde das kleine Örtchen La Creuse in der Haute-Saône, wo ich mittlerweile gefühlt schon jede Kuh im Stall des örtlichen Bauern persönlich kenne...;)

Ebenfalls nur ein paar Meter maßen im Sommer 2019 der bewuchsfreie Abschnitt am westlichen Ortsrand und der kleine Bereich von vielleicht fünf bis zehn Mastabständen, auf dem die bereits im Abbau begriffene Telegrafenleitung noch vollständig erhalten war. Glücklicherweise genau an meinem Wunsch-Motiv für den morgendlichen Streiflicht-Schuss! (Ob sich die Drähte dort bis zum heutigen Tag retten konnten, weiß ich leider nicht...)

So legte ich am 29. August 2019 auf dem Weg vom Rhein-Neckar-Raum nach Norditalien einen kurzen Zwischenstopp in La Creuse ein, um an dieses kleine Projekt einen Haken setzen zu können. Entsprechend zufrieden war ich, als um zwanzig vor acht der "Baleine" X 73744 als TER 894406 (Belfort - Vesoul) durch den Glint des dunstigen Spätsommermorgens brummte.

Datum: 29.08.2019 Ort: La Creuse Land: Europa: Frankreich
BR: 641 (Alstom Coradia A TER / Walfisch) / FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Stimmungen mit Zug

EXIF-Daten:
Hersteller: SONY , Modell: DSLR-A350, Belichtungszeit: 1/800 sec, Blende: F/8.0, Datum/Uhrzeit: 29.08.2019 07:40:02, Brennweite: 50 mm, Bildgröße: 885 x 1280 Pixel



geschrieben von: Rübezahl
Datum: 12.03.20, 12:37

Na, in dieses Motiv passt der DILDO doch vortrefflich - dazu das tolle Streiflicht ... !!!

* und Gruß

Rübezahl


geschrieben von: Andreas Burow
Datum: 12.03.20, 21:46

Hi Julian,

da hat ich das frühe Aufstehen mal wieder absolut gelohnt. Diese formschönen Telegrafenmasten haben es mir sowieso angetan und der kurze "Baleine" passt sehr gut ins Motiv. Er fährt noch dazu in das typisch flache Morgenlicht, das auch der Landschaft Struktur und Tiefe gibt. Trotz des modernen Fahrzeugs kommt bei mir bei Betrachten die Stimmung der "alten" Eisenbahn auf. Wunderschön *

Viele Grüße
Andreas


geschrieben von: Gleis MA 11-12
Datum: 12.03.20, 23:56

Allein der Mast mit den Fernsprechleitungen ist göttlich. Ich kann mich daran nicht "sattsehen". Dazu die Farbabstufungen im Bild: Ton in Ton. Einfach herrlich! Könnte ein Gemälde sein. Der Zug ist eigentlich Wumpe, aber ohne wär's nicht in der Galerie. ;-)) Dicker Stern.

Gruß aus Mannheim
Rolf


geschrieben von: Julian en voyage
Datum: 14.03.20, 17:00

Danke euch für die netten Anmerkungen! :)

Die französische Telegrafenleitung samt Masten mit ihren filigranen Isolatoren, etc. im Morgenlicht scheint also nicht nur mich zu faszinieren...;) Wer sich für das Sujet interessiert, dem sei der Bildband "Chemins de Traverses" von Philippe Feunteun und Rodolphe Sabiron, erschienen im Jahr 2000 bei Presses et éditions ferroviares in Grenoble, wärmstens empfohlen. Eines der m. E. schönsten französischen Eisenbahnbücher mit Bildern, die von viel fotografischem Können zeugen und eine unglaublich dichte Eisenbahnatmosphäre transportieren!

A bientôt
Julian


geschrieben von: Benedikt Groh
Datum: 14.03.20, 21:42

Auch von mir einen * für diese wunderbar und mit viel Bedacht komponierte Szene *

Gruß
Benedikt


geschrieben von: Bw Husum
Datum: 17.03.20, 22:07

Eine herrliche Aufnahme mit toller Lichtstimmung, ich schließe mich den Vorrednern an! Der Telegrafenmast ist natürlich spitze. Auch der Zug ist auch schön im Spotlight. Auch ohne Zug wäre es, da stimme ich Rolf zu, ebenfalls eine gelungene Aufnahme - wenn auch ganz anders...

Viele Grüße, Jens

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.