DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
La ville rouge
   
geschrieben von Julian en voyage am: 11.02.20, 00:04 Top 3 der Woche vom 23.02.20
Aufrufe: 1860

Im Jahr 2017 führte uns die traditionelle Fototour über Fronleichnam (in Frankreich ein regulärer Werktag) und das anschließende Wochenende sowohl ins Massif Central als auch in die Pyrenäen, wo bei Frühsommerwetter von seiner schönsten Seite einem bunten Mix aus Zelten, Natur-Genuss und Bahnfotografie nichts entgegenstand! Gestrickt war die Tour rund um einige Nachtzüge im Südwesten des Hexagons, die nur an den aller längsten Tagen des Jahres fotografierbar sind bzw. waren.

So gab es auch in Albi, das wegen seiner zahlreichen roten Backsteinbauten in der Altstadt den Beinamen "la ville rouge" trägt, am Abend des 18. Juni 2017 für die deutsch-niederländische Fotografen-Gruppe vor allem eine Frage: Würde der anvisierte Zug pünktlich sein und das Licht tatsächlich lang genug halten?

Letztlich klappte am klassischen Blick auf den Tarn-Viadukt und die trutzige Kathedrale Sainte-Cécile, eine der weltweit größten Backsteinkirchen und in ihrer heutigen Form aus dem 13. bis 15. Jahrhundert stammend, alles zur vollsten Zufriedenheit. Angesichts des beschwerlichen Wegs durch Unterholz und alte Bausubstanz, den wir auf uns genommen hatten, wäre alles andere doch auch irgendwie ungerecht gewesen...

Mit der blauen BB 67523, die an diesem Tag für die Bespannung des Intercités de nuit 3756 (Albi - Paris Austerlitz) eingeteilt war, hatte die Lokleitung in Bordeaux zudem ein besonderes Schmuckstück ausgegraben, das auch den „En voyage“-Allergikern unter uns nicht die Stimmung vermiesen konnte. ;)

Datum: 18.06.2017 Ort: Albi Land: Europa: Frankreich
BR: 2XAusl (sonstige ausländische Diesellokbaureihen) / FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft

EXIF-Daten:
Hersteller: SONY , Modell: DSLR-A350, Belichtungszeit: 1/400 sec, Blende: F/7.1, Datum/Uhrzeit: 18.06.2017 20:53:17, Brennweite: 40 mm, Bildgröße: 815 x 1280 Pixel



geschrieben von: Andreas Burow
Datum: 11.02.20, 22:14

Ein wunderbares Bild, perfekt proportioniert, der Backstein leuchtet in herrlich warmen Farben. Erinnert mich ein wenig an Malerei. Für eine Spiegelung war es wohl etwas zu windig, was aber gar nicht stört. *

Viele Grüße
Andreas


geschrieben von: Yamuna Mako
Datum: 12.02.20, 19:08

Edel! *


geschrieben von: Rainer.Patzig
Datum: 12.02.20, 20:04

Mir geht´s wie Andreas.

* und Grüße Rainer


geschrieben von: 797 505
Datum: 13.02.20, 20:03

Uneingeschränkt grandios! *
Grüße
jost


geschrieben von: Frank H
Datum: 14.02.20, 09:06

Hi Julian!

Wie eigentlich jedes Deiner Bilder lädt auch dieses zu einem ausgiebigen Betrachten ein! Sehr interessant finde ich auch den Turm der Kathedrale, man meint, da wäre gerade die Spitze abgebrochen :)

* und viele Grüße,

Frank


geschrieben von: zwiebelzug64
Datum: 15.02.20, 12:05

Das Motiv ansich ist schon genial, wird aber durch das Licht/Schattenspiel noch zusätzlich aufgewertet.Klasse auch der Blick durch den Brückenbogen auf die im Hintergrund liegenden Häuser.
Grüsse


geschrieben von: Julian en voyage
Datum: 17.02.20, 00:07

Un grand merci pour vos gentils commentaires! ;)

Ja, die Architektur der Kathedrale ist schon ungewöhnlich, allein die Verwendung von Back- statt Natursteinen. Der obere (achteckige) Teil des Kirchturms wurde übrigens erst später ergänzt!

Viele Grüße
Julian

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.