DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Väter und Söhne (Hadamar 1988)
   
geschrieben von Andreas T am: 11.01.20, 20:10
Aufrufe: 479

Natürlich weiß ich nicht, was damals dieser Vater mit seinem Kind am 03.11.1988 in Hadamar auf dem Bahnsteig gemacht hat.
Die Variante, dass ein Vater seinem staunenden Kind gezeigt hat, wie die Märklin-Modellbahn mit 216 und Schienenbus mit Formsignalen in Echt aussehen, erscheint mir aber die Schönste zu sein. Glauben wir es doch einfach ......

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 14.01.20, 20:42

Datum: 03.11.1988 Ort: Hadamar Land: Hessen
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

EXIF-Daten:
Bildgröße: 850 x 1280 Pixel



geschrieben von: Taunusbahner
Datum: 13.01.20, 08:43

Ich bin ja wirklich ein Fan Deiner Bilder, aber dass das Bild so in die Galerie gekommen ist, wundert mich doch. Unscharfer Schaffner angeschnitten, der Typ vor der Lok (ebenfalls unscharf) spricht offensichtlich mit einem ebenfalls abgeschnittenen Menschen im Zug. Ich kann die Galeriekriterien vielfach nicht mehr nachvollziehen (und mache deshalb auch nicht mehr mit). Ich habe das Bild mal runtergeladen und quadratisch beschnitten, so dass die drei unscharfen Herren links weg sind und die 216 nur angeschnitten ist. Dann kommen m.E. auch Vater und Sohn, um die es ja eigentlich geht, viel besser zur Geltung und es fehlt trotzdem nichts Wichtiges.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.20, 08:46


geschrieben von: Detlef Klein
Datum: 13.01.20, 11:31

@Taunusbahner: genau dies kam mir auch gleich in den Sinn. Das unmotiviert in das Bild ragenden Dach rechts hätte ich dann auch noch weggepinselt.


geschrieben von: bsbw
Datum: 13.01.20, 19:06

In der Galerie sind sehr viele viel schlechtere Aufnahmen. Ja, Schaffner und der Herr links sind nicht optimal. ABER: viele Fotografen machen doch kaum Fotos mit Menschen und auf Bahnhöfen. Weil dies eben viel mehr Geduld und Glück erfordert als sich am Hang einer Brücke zu stellen. Ganz oft werden hier in der Galerie Bilder von bestellten Aktionen gezeigt. Da ein gutes Foto hinzubekommen ist ja wohl nicht so schwer...
Ich finde dieses Bild aus dem Jahr 1988 zwar nicht in allen Belangen optimal, aber trotzdem schön. Es ist lebendig und nicht gestellt.


geschrieben von: Nils
Datum: 13.01.20, 20:06

Nabend zusammen,

Zunächst zum Bild: ich finde insbesondere den angeschnittenen Schaffner auch unglücklich. Trotzdem sehen wir eine lebendige Bahnhofsszene. Das ist auch der Grund warum es das Bild in die Galerie geschafft hat. Ich vermute, dass sich eine Mehrheit der Betrachter an dem Bild auch genau deswegen erfreut. Es kommen Erinnerungen hoch, man entdeckt - DAS ist eben ein kleiner Historienbonus, der aus Sicht des AWT aber auch aus der Sicht der Betrachter gezogen wird indem man über die Mängel beim Bildaufbau hinwegsehen tut..

Vielleicht sollten wir alle mal von dieser „Schablone der Galeriefähigkeit“ wegkommen. Die gibt es nicht. Wir wollen Bilder die zum Genuss einladen. Dazu ist ein gewisser Rahmen vorgegeben. Jeden Geschmack werden die Einsteller mit ihren Bildern nie treffen. Jedoch gibt es immer eine gewisse Mehrheit, die für ein bestimmtes Bild zu begeistern ist. Deswegen plädiere ich auch an diejenigen, die sich nicht abgeholt fühlen (wie den z.B. Taunusbahner): macht mit, die Galerie lebt von der Abwechslung und Vielfalt. Gebt der Galerie so Euren persönlichen Fußabdruck.

Gruß
Nils

EDIT: Tippfehler

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.01.20, 07:37


geschrieben von: Jan vdBk
Datum: 13.01.20, 23:11

Nils hat das schon sehr gut formuliert.
Wir haben die Möglichkeit, ein Bild wegen kleinerer Mängel abzuwählen oder ein Bild trotzdem reinzuwählen und ggf dem Einsteller eine Änderung und Austausch vorzuschlagen.

Gerade nach einigen Diskussionen vor rund einem Jahr hatten wir darüber nachgedacht, um Bildeinsteller nicht zu verprellen, die Möglichkeit zu prüfen, ein Bild reinzuwählen und Änderungsvorschläge zu machen. Das haben wir hier gemacht. Der Vorschlag an dich, Andreas, wäre also, die angeschnittenen Personen am linken Bildrand evtl außerhalb des Bildausschnittes zu verbannen und das Bild auszutauschen.

Viele Grüße, Jan


geschrieben von: Andreas T
Datum: 14.01.20, 20:43

Ich möchte mich den Verbesserungsvorschlägen ja nicht völlig verschließen und habe deswegen zur Auswahl ein Bild mit leicht verschobenem Ausschnitt (ohne Schaffner, ohne Dachecke) eingestellt :-)


geschrieben von: Detlef Klein
Datum: 14.01.20, 22:24

Hallo Andreas,
es ist zum Haareraufen. Es ist ja eine tolle historische Situationsaufnahme. Nun fehlt mir allerdings bei Deinem Beschnitt der Ansprechpartner des Mannes im Vordergrund. Es ist verdammt schwierig mit dem Foto.

ciao Detlef


geschrieben von: Frank H
Datum: 15.01.20, 18:30

Ja, der Mann im Vordergrund ist sicher nicht bildbereichernd (ebenso wie der weiße Kombi), wesentlich scheint mir aber, dass es sich wohl um einen (sehr spontanen?) Schnappschuss gehandelt haben muss, denn der Schienenbus fährt ja gerade auf den Bahnsteig zu. Da dürfte nicht viel Zeit zum Optimieren des Bildausschnitts gewesen sein, und so ist es eine Szene "aus dem Leben", die ich mir heute, gute 30 Jahre später, sehr gerne anschaue (ich war erst zwei Tage später mit dabei ;) ).

Lobend möchte ich allerdings auch erwähnen, dass der Taunusbahner, dessen Bilder ich übrigens in der Galerie durchaus vermisse, nicht einfach nur kritisiert, sondern gleich noch einen Verbesserungsvorschlag eingebracht hat (gibt es leider nicht so häufig ...)!

Viele Grüße,

Frank


direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.