DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Die Nordstrecke
   
geschrieben von Dennis G. am: 04.01.20, 21:21
Aufrufe: 907

Die luxemburgische Nordstrecke verläuft überwiegend durch enge, bewaldete Täler, was das Fotografieren nicht gerade einfach macht. Vom Schulberg in Drauffelt bietet sich jedoch ein schöner Blick auf die Gleise und die überschwemmten Wiesen im Tal der Klerf. Ein kurzer Regionalexpress ist auf dem Weg in die Hauptstadt des Großherzogtums.

Datum: 19.12.2019 Ort: Drauffelt Land: Europa: Luxemburg
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) / LU-4000 Fahrzeugeinsteller: CFL
Kategorie: Bahn und Landschaft

EXIF-Daten:
Hersteller: SONY, Modell: ILCE-7M3, Belichtungszeit: 1/800 sec, Blende: F/6.3, Datum/Uhrzeit: 19.12.2019 12:20:34, Brennweite: 35 mm, Bildgröße: 830 x 1280 Pixel



geschrieben von: Toaster 480
Datum: 06.01.20, 19:15

Luxemburg ist ein wirklich interessantes kleines Land, schönes Bild mit dem "deutschen" Zug.


geschrieben von: CC6507
Datum: 06.01.20, 19:39

Dass das Fotografieren dort nicht so einfach ist, habe ich vor einigen Jahren auch schon feststellen müssen. Deshalb gefällt mir dein Bild gleich doppelt gut!


geschrieben von: claus_pusch
Datum: 06.01.20, 22:07

Hallo Dennis, in der Tat: im Dezember an der Nordstrecke fotografieren zu gehen, ist ein Wagnis. Dafür wurdest du mit schönen Farben und einer Lok nach Süden belohnt - denn der Lokstand ist nach meiner Erfahrung auch immer eine risikobehaftete Sache...
Viele Grüße, Claus


geschrieben von: Dennis G.
Datum: 08.01.20, 19:02

Hallo Claus,

ja, mit den lokbespannten Zügen ist es nicht immer leicht. Gefühlt ist die Lok fast immer am falschen Ende. Die bereits planmäßig ziemlich chaotischen Zugbildungen sorgen für einen gewissen Nervenkitzel. Dafür freut man sich umso mehr, wenn es dann mal passt.
Da nun seit einigen Wochen auch die internationalen Züge auch auf Triebzüge umgestellt sind, werden Loks dort immer seltener. Die 4000er mit den Doppelstockwagen werden auf der Strecke wohl noch einige Jahre erhalten bleiben, auch wenn der ein oder andere Wagen nach inzwischen 15 Einsatzjahren mal eine Auffrischung des roten Lacks vertragen könnte.

Viele Grüße, Dennis

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.