DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Circumetnea - IV
   
geschrieben von Julian en voyage am: 03.11.19, 00:32
Aufrufe: 1621

- Fortsetzung zu [www.drehscheibe-online.de] -

Fünf Jahre waren seit meinem letzten Besuch bei der Ferrovia Circumetnea, jener Schmalspurbahn, die den Ätna auf Sizilien einmal (fast) umrundet, vergangen, als ich im September 2019 wieder für knapp zwei Wochen auf der größten Mittelmeerinsel weilte. Einiges hat sich seitdem verändert: Die Neubautriebwagen "Vulcano" von Newag sind längst ins Rollen gekommen, die letzten RALn 64 im Gegenzug jüngst aus dem Betriebsdienst ausgeschieden, ein beachtlicher Teil der ADe modernisiert und in die neuen weiß-grünen Unternehmensfarben getaucht sowie (leider) ein systematischer Bruch aller Zugläufe in Randazzo etabliert. Aber großen Spaß macht die kleine 950mm-Bahn nach wie vor - Sowohl aus Mitfahrer- als auch aus Fotografen-Perspektive! :)

In letzterer Eigenschaft übte ich mich am Abend des 13. September 2019, als ich bei Solicchiata den Zug 29 (Randazzo - Riposto), der die letzte Bahnverbindung des Tages runter an die Küste darstellt, erwartete. So nervenaufreibend wie faszinierend war das Wechselspiel aus Licht und Schatten, das die Wolken, die sich rund um den in meinem Rücken liegenden Ätna mal wieder gebildet hatten, auf die Landschaft projizierten. Schlussendlich klappte es haarscharf mit der Sonne, als der modernisierte ADe pfeifend und quietschend zwischen verlassenen Landgütern, Steinmäuerchen und Wolkenschatten auf die Bühne trat. Im Tal unterhalb der ebenfalls vom Licht- und Schattenspiel marmorierten Hänge, die die südlichsten Ausläufer der wild-schönen Monti Nèbrodi bilden, liegt - rechts im Bild - der Ort Mojo Alcantara, dahinter der Monte Mojo, ein erloschener Vulkankrater.

Nach dem geglückten Foto ging es zufrieden in eine urige Pizzeria in einer Nebenstraße von Francavilla di Sicilia, wo der Abend mit Pizza und einem "Messina", dem Getränk, das sie vor Ort als "Birra di Sicilia" bezeichnen und auf das man in Ermangelung eines Moretti oder - noch besser - einer birra artigianale zurückgreift, beschlossen wurde...;)

Datum: 13.09.2019 Ort: Solicchiata Land: Europa: Italien
BR: 6XAusl (sonstige ausländische Verbrennungstriebwagen) / IT-ADe Fahrzeugeinsteller: Ferrovia Circumetnea (FCE)
Kategorie: Bahn und Landschaft

EXIF-Daten:
Hersteller: SONY , Modell: DSLR-A350, Belichtungszeit: 1/800 sec, Blende: F/9.0, Datum/Uhrzeit: 13.09.2019 17:27:41, Brennweite: 35 mm, Bildgröße: 819 x 1280 Pixel



geschrieben von: Johannes Poets
Datum: 03.11.19, 23:06

Durch den Wolkenschatte erfährt Deine Aufnahme eine besondere Tiefe!*


geschrieben von: Rübezahl
Datum: 03.11.19, 23:11

Traumhafte Ausleuchtung und eine wunderbare Landschaft, in welcher der Solo-VT trotzdem prächtig herüberkommt !!

* und Gruß

Rübezahl


geschrieben von: Philosoph
Datum: 04.11.19, 10:58

Sehr schön *!

Ich werde Sizilien wohl auch auf die To-Do-Liste setzen müssen. Vielleicht kann ich diesbezüglich die Familie zu einem Sommerurlaub überreden.


Carsten


geschrieben von: Jan vdBk
Datum: 05.11.19, 17:27

Moin Julian,
ich glaube, du hast gerade eine kleine FCE-"Welle" ins Rollen gebracht. All zu schön sind die Erinnerungen an diese Bahn, die gerade dein herbstliches Bild bei mir weckt. Und natürlich die Erwähnung der Pizzeria :-) Sowas gehört zum Abschluss eines gelungenen Fototages einfach dazu. Dass die RALn64 nun alle abgestellt sind, ist sehr bedauerlich. Ich hatte gehofft, dass die schon noch ein wenig benötigt werden.
Viele Grüße, Jan


geschrieben von: 797 505
Datum: 06.11.19, 15:14

Ich schließe mich all dem Lob für diese gigantische Aufnahme mit dem "Kleinen" an. Dank der Tiefe (u.A. durch den großen Schatten) und dem leuchtenden Schienenband verliert er sich nicht.
* und Grüße
jost

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.