DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Früh dran
   
geschrieben von Julian en voyage am: 01.11.17, 18:37
Aufrufe: 1226

Relativ eilig hat es der Winter dieses Jahr offensichtlich auf den Höhen des französischen Jura. Während ich vor einem Jahr noch von traumhaften Herbstfarben (-> [www.drehscheibe-online.de] ) in Empfang genommen wurde, so zeigten sich am gestrigen 31. Oktober 2017, der dank des fünfhundertsten Jahrestags der Reformation bundesweiter Feiertag war und damit zu einem Kurztrip ins Nachbarland geradezu einlud, die allermeisten Bäume und Sträucher bereits kahl. Nur vereinzelt baumelten noch ein paar Zeugen wärmerer Tage im kalten Wind. Komplettiert wurde das eher früh-winterliche Bild durch die Raureif-Schicht auf Wiesen und Gleiskörper, die die zurückliegende Frostnacht hinterlassen hatte.

So war für mich schnell klar, dass ich mich fotografisch auf die noch vollständig intakte Telegrafenleitung, die zwischen Morteau und der französisch-schweizerischen Grenze die "Ligne des Horlogers" (dt. "Strecke der Uhrmacher"; eine Hommage an die Handwerkstradition der Gegend) säumt, konzentriere. Wehr weiß, wie lange sie noch bestehen bleibt...? Denn mittlerweile kann man auch in Frankreich die Strecken mit derart alter Kommunikationstechnik (fast) an einer Hand abzählen!

Nebendarsteller des Lichtspiels waren X 73752 und 73754. Die mit Integra-Signum ausgestatteten "Baleines" zählen zu den regelmäßigen Gästen auf der grenzüberschreitenden Strecke.

P.S.: Die Kamera-Uhr stand noch auf MESZ. Korrekte Uhrzeit war 8:39 Uhr.

Datum: 31.10.2017 Ort: Morteau Land: Europa: Frankreich
BR: 641 (Alstom Coradia A TER / Walfisch) / FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Stimmungen mit Zug

EXIF-Daten:
Hersteller: SONY , Modell: DSLR-A350, Belichtungszeit: 1/800 sec, Blende: F/10.0, Empfindlichkeit (ISO): 100, Datum/Uhrzeit: 31.10.2017 09:39:45, Brennweite: 60 mm, Bildgröße: 839 x 1280 Pixel



geschrieben von: Rübezahl
Datum: 04.11.17, 18:57

Bei dem strammen Gegenlicht kommt die Telegrafenleitung prima zur Geltung !!

* und Gruß

Rübezahl


geschrieben von: Frank H
Datum: 05.11.17, 12:08

Die Telegrafenleitung mit den pittoresken Isolatorenhalterungen ist in der Tat der Hingucker, von der Lichtstimmung mal ganz abgesehen. Darüber hinaus möchte ich auch mal die technische Aufbereitung loben, immerhin handelt es sich um einen Blick ins direkte Gegenlicht!

* !

Viele Grüße,

Frank


geschrieben von: Marlo
Datum: 05.11.17, 18:44

Hallo Julian,

da hast Du die Lichtsituation aber gekonnt genutzt, um ein klasse Bild zu zaubern!
Daumen hoch...

VG, Martin


geschrieben von: Der_Ostfale
Datum: 06.11.17, 18:54

Schön ganz besonders, wie die Licht durch die Isolatoren scheint. Das ist das vielzitierte i-Tüpfelchen, das den Ausschlag zum Stern gibt.
VG
Lennart

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.