DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Sur le toit de la France
   
geschrieben von Julian en voyage am: 17.12.16, 13:05
Aufrufe: 4562

Die Linie des "Translozérien" verknüpft zwischen Le Monastier und La Bastide-Saint-Laurent-les-Bains die beiden, beinahe schon legendären Nord-Süd-Strecken des Zentralmassivs - Ligne des Causses und Ligne des Cévennes - miteinander. Dabei steht sie seit jeher auch ein bisschen im Schatten dieser landschaftlich herausragenden und reich mit Kunstbauten gesegneten Strecken, obwohl auch sie mit einem Superlativ aufwarten kann: Unweit von Larzalier auf der Plaine de Montbel erreicht sie mit 1215 Metern über dem Meer den höchsten Punkt des nicht elektrifizierten, regelspurigen französischen Eisenbahnnetzes! Dieser Umstand hat ihr auch den Beinamen "Ligne du toit de la France" eingebracht - man ist also quasi auf dem "Dach Frankreichs" unterwegs.

Als X 73543 und ein weiterer "Wal" im Design der (ehemaligen) Region Languedoc-Roussillon am 17. Juli 2016 als TER 878905 (Marvejols - La Bastide-Saint-Laurent-les-Bains) auf dem Viadukt von Mirandol den Chassezac, einen etwa 85 Kilometer langen Nebenfluss der Ardèche, überqueren, haben sie den Kulminationspunkt der Strecke bereits hinter sich gelassen und brummen auf "nur" gut 1100 Metern ihrem nächsten Halt Chasseradès (1171 Meter) entgegen, den sie mittels einer kurzen, aber intensiven Steigung erreichen werden, ehe es von dort aus bis zum Endbahnhof La Bastide (1024 Meter) stetig bergab geht.

Zuletzt bearbeitet am 24.03.19, 18:19

Datum: 17.07.2016 Ort: Mirandol Land: Europa: Frankreich
BR: 641 (Alstom Coradia A TER / Walfisch) / FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft

EXIF-Daten:
Hersteller: SONY , Modell: DSLR-A350, Belichtungszeit: 1/640 sec, Blende: F/9.0, Empfindlichkeit (ISO): 200, Datum/Uhrzeit: 17.07.2016 09:37:12, Brennweite: 24 mm, Bildgröße: 826 x 1280 Pixel



geschrieben von: Taunusbahner
Datum: 19.12.16, 16:44

Von "verknüpfen" der genannten Linien kann ja höchstens geografisch geredet werden. Wenn man wenigstens bei den wenigen Fahrten auf diesen Strecken noch sinnvolle Anschlüsse herstellen würde. In Marvejols gibt es keinen einzigen passenden Zug/Zug-Anschluss. Wer soll da mitfahren ? Andererseits erkennt man auf (anderen) neueren Fotos, das der Oberbau dieser Strecke teilweise saniert wurde. Aber warum ? Um möglichst lange noch das einzige Zugpaar des Tages (o.k., auf diesem Teilstück sind es an manchen Tagen (!) zwei) für Fotofreunde fahren zu lassen ? PS : Das Foto ist natürlich toll, aber die "SNCF in der Fläche" einfach immer wieder nur frustrierend ... !

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.12.16, 16:49


geschrieben von: iw
Datum: 21.12.16, 16:48

Tolles Bild eine schönen Strecke - und das Languedoc-Roussillon-Design gefällt mir auch. Schade, dass da so wenig Verkehr ist.


geschrieben von: delta_t
Datum: 22.12.16, 21:10

Ich dachte erst, dass das in Zierenberg ist. Stern und weg.

Grüße
Gunnar

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.