DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Ländliche Idylle Niedersachsens mit einem EVB 628
   
geschrieben von 215 082-9 am: 13.09.16, 21:04
Aufrufe: 1123

Nachdem die Jubiläumswoche vom DEV Ende Juli kaum sonnige Momente hatte, sollte es wenigstens mit den Pendelzügen zum Brokser Heiratsmarkt Ende August klappen. Zwischen dem 26.08. und dem 30.08. gab es Pendelverkehr zwischen Eytrup bzw. Syke und Bruchhausen Vilsen Marktplatz. Auf dem Abschnitt Eystrup - Bruchhausen Vilsen fuhr der DEV mit dem Esslinger T2, während auf dem Abschnitt Syke - Bruchhausen Vilsen die EVB mit 648 174 pendelte. Am letzten Tag (30.08.) wurde jedoch der LINT abgezogen und durch 628 150 der EVB ersetzt, die Wettervorhersage war bestens, jedoch waren doch einige Wolken mehr als geplant da, weshalb das Erste Foto einen Wolkenschaden zur Folge hatte. Wir positionierten uns zwischen Uenzen und Berxen um auf den Zug nach Bruchhausen Vilsen zu warten. Gegen 17:00 hörten wir es das erste Mal pfeifen, jedoch vergingen durch Halten und der ohnehin geringen Streckenhöchstgeschwindigkeit noch 15 Minuten bis der Zug das Panorama bei Uenzen passierte. Etwa 10 Minuten später erreichte der Zug den Zielort.

2. Versuch: Etwas Helligkeit und Gelbstich entfernt

Datum: 30.08.2016 Ort: Uenzen Land: Niedersachsen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: EVB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

EXIF-Daten:
Hersteller: Canon, Modell: Canon EOS 700D, Belichtungszeit: 1/640 sec, Blende: F/8.0, Empfindlichkeit (ISO): 200, Datum/Uhrzeit: 30.08.2016 17:15:09, Brennweite: 28 mm, Bildgröße: 750 x 1200 Pixel



geschrieben von: 797 505
Datum: 16.09.16, 21:20

Die Überarbeitung des Bildes hat sich gelohnt.
Eine interessante Zug-Landschaftsaufnahme mit den perfekt sitzenden Wölkchen. Wobei die niedersächsischen Höfe auch nicht zu verachten sind. *
LG
jost

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.09.16, 21:21


geschrieben von: 215 082-9
Datum: 04.04.17, 14:39

Vielen Dank 797 505!

direkter Link zu diesem Beitrag:

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.