DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
<
1 2 4 5 6 .. 578
>
Auswahl (28884):  
 
Die neuesten Beiträge » zur erweiterten Suche
 
Winterdienst bei Fischen
geschrieben von: Dampffuzzi (146) am: 12.03.19, 20:55
Viel Schnee gab es im vergangenen Winter im Allgäu, so hat es auch in der Nacht vom 28. auf den 29.01.2019 an der Strecke Oberstdorf - Immenstadt heftig geschneit. Die beiden morgens verkehrenden IC's und der ALEX nach München waren stark verspätet in Oberstdorf gestartet und noch im schneetreiben unterwegs. Als der Niederschlag aufhörte und die Sonne schon so etwas wie Schatten verursachte, tauchte 218 425-7 mit dem Schneepflug 475 185-1 bei Unterthalhofen auf und befreite die Gleise vom hohen Schnee. Im Hintergrund “blinzelt“ die Kirchturmspitze von Fischen hevor

Datum: 29.01.2019 Ort: Unterthalhofen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Radlzug nach Lindau im Allgäu
geschrieben von: 215 082-9 (128) am: 13.03.19, 17:22
Am 30.06.2018 wurde das Allgäu zum ersten Mal bereist. Der Tag begann, nach der langen Fahrt durch die Nacht, in Oberstaufen wo mich alsbald die erste 218 erfreute. Statt der planmäßigen 245 bespannte 218 497 an diesem Tag den "Radlzug" RE 57392 Buchloe - Lindau Hbf. Pünktlich wie die Eisenbahn brummte die schöne Lok mit vier Dostos hinter Oberstaufen durch die Kurve in Richtung Hergatz.

Bildmanipulation: Eine im Zugschluss befindliche Kilometertafel wurde entfernt.

Datum: 30.06.2018 Ort: Oberstaufen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Heiter bis stürmisch
geschrieben von: Steffen O. (477) am: 13.03.19, 17:52
Ein starker Wind fegte durch Mittelhessen und fegte so manche Äste durch die Gegend. Die Vorboten der Sturmtiefs "Eberhard" waren bereits klar zu vernehmen und sorgten neben dem Wind für eine glasklare Luft und einen schön aufgelockerten Quellwolkenhimmel. Unweit Niederwalgern zog der Himmel kurz auf, als ein Talent 2 auf der Main-Weser-Bahn unterwegs war und ließ ein paar Sonnenstrahlen passieren. Im Hintergrund liegt die Ortschaft Roth.

Datum: 09.03.2019 Ort: Niederwalgern [info] Land: Hessen
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Genau passend
geschrieben von: Gunar Kaune (320) am: 13.03.19, 18:58
Ein wenig verloren wirkt ein einzelner 628 auf der Tullauer Brücke bei Schwäbisch Hall. Zum Glück gibt es aber in der Hauptverkehrszeit am Nachmittag einen RE aus Heilbronn, der aus zwei Einheiten besteht. Im Februar passiert dieser die Brücke im schönsten Licht kurz vor Sonnenuntergang und so nutzte ich die zahlreichen sonnigen Tage in diesem Jahr für eine Panoramaaufnahme. Unterhalb der Brücke ist der Ort Tullau zu sehen, links dahinter das Kloster Comburg und darüber die (neueren) Wohngebiete von Schwäbisch Hall-Hessental. Desssen Bahnhof werden die beiden 628 in wenigen Augenblicken erreichen, bevor die Fahrt weiter nach Crailsheim geht.

Datum: 15.02.2019 Ort: Tullau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zwischenstopp am Betriebsbahnhof
geschrieben von: Vesko (438) am: 13.03.19, 23:14
Die zwischen Niebüll und Westerland stark befahrene Marschbahn ist teilweise eingleisig. So müssen zahlreiche Kreuzungsaufenthalte stattfinden. Dass ein Intercity warten muss, kommt durchaus auch vor. Zeit, um in Ruhe aus dem Bordbistro ein Formsignal in Lehnshallig zu fotografieren.

Datum: 03.02.2019 Ort: Lehnshallig [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: Personenwagen Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Verkehrsrot durch das Oderbruch
geschrieben von: Andreas Burow (116) am: 13.03.19, 21:50
Das Oderbruch ist eine ausgedehnte Niederung im Landkreis Märkisch-Oderland, deren nördlicher Teil „Niederes Oderbruch“ genannt wird. Begrenzt wird die Niederung im Westen durch die Hochfläche des Barnim. Bei Niederfinow hat man einen schönen Blick von dieser Hochfläche auf das Niedere Oderbruch und die Insel Neuenhagen, die sich bis zu 90 Meter über das flache Oderbruch erhebt. Deren bewaldeten Ausläufer sind im oberen Bildteil mittig zu erkennen.

Durch das Oderbruch verläuft die eingleisige Bahnstrecke von Eberswalde nach Frankfurt (Oder). Fotos von dieser Anhöhe bei Niederfinow werden meistens in Richtung Norden gemacht, damit das bekannte Schiffshebewerk als Hintergrund genutzt werden kann. Der Blick in Richtung Osten ist zwar weniger spektakulär, zeigt dafür aber sehr schön die typische Oderbruch-Landschaft. Während auf der Falkenberger Straße mit ihrem klassischen Kopfsteinpflaster kein Verkehr herrscht, strebt ein 628 seinem nächsten Halt in Niederfinow entgegen. Eigentlich hatten wir ja auf einen lokbespannten Zug gehofft, der verkehrsrote Triebwagen ist aber zumindest ein schöner Farbkontrast zum jahreszeitlich dominierenden Grün.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 27.04.2000 Ort: Niederfinow [info] Land: Brandenburg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Apollon & Soyuz
geschrieben von: Temuulen.B Mongolei (31) am: 13.03.19, 17:13
Diesellokomotive DASH7 und die Hälfte von 2TE116UM mit Güterzug, zwischen den Bahnhöfen Mandal und Nogoontolgoi. Transmongolische Eisenbahn

Zuletzt bearbeitet am 13.03.19, 17:14

Datum: 21.04.2011 Ort: Mandal, Mongolei Land: Übersee: Asien
BR: 2XAusl (sonstige ausländische Diesellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: UBTZ
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unterhalb von Schloss Sayn im Brexbachtal (1989)
geschrieben von: Andreas T (147) am: 11.03.19, 19:33
Im Jahr 1989 gab es auf der im Westerwald gelegenen Brexbachtalbahn zwischen Siershahn und Neuwied nicht nur Reisezugverkehr mit Schienenbussen, sondern auch noch einen regen Güterzugverkehr insbesondere zum Abtransport von Ton Richtung Italien.

Am 17.05.1989 begegnete (edit:) meinem Kumpel Jürgen T und mir unterhalb von Schloss Sayn die talwärts fahrende 213 333 als 70159. Das Zugende befindet sich noch in dem dortigen Tunnel.

Die Fotostelle war schon damals völlig ungefährlich. Der "Bahnhof" Bendorf-Sayn besaß keine Weichen mehr, und alle Nebengleise waren außer Betrieb.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64).

Zuletzt bearbeitet am 17.03.19, 11:20

Datum: 17.05.1989 Ort: Benndorf-Sayn [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Kapitän geht als letzter von Board
geschrieben von: Vinne (483) am: 12.03.19, 19:26
2017 beendete die ČD den zwei Jahre dauernden Umbau des Bahnknotens Česká Lípa hlavní nádraží in Nordböhmen.

Weg von den bekannten Schuttbahnsteigen, wenig Wetterschutz und unbequemen Umsteigewegen hin zu einem behindertengerecht ausgebauten, modernen Bahnhof.

Auch wenn im Hintergrund bereits RegioSharks und RegioNovas an den "betonisierten" Anlagen den Fahrgastwechsel vollziehen, war 2017 im Januar eine Konstante der vergangenen Jahrzehnte geblieben:

Der Bahnhofsvorstand!

Pflichtbewusst schritt dieser im alten Bahnhof stets in das Gleisfeld, zeigte bei Mehrfachbelegungen mit der roten Kappe den Halteort an und "kellte" selbstverständlich auch jede Abfahrt.

Nun, sein Bahnhofsgebäude stand noch, der Güterschuppen mit Kiosk war bereits angeknabbert, die Bahnsteige vor seinem Fenster verfielen.

Doch pflichtbewusst schritt der Mann auch an diesem kalten Tag vor die Tür, als die Leih-Brille 754 059 aus Česká Třebová für die PJ Liberec als Triebwagenersatz mit ihrem Rychlík zwischen Ústí n.L. und eben jenem Liberec fuhr.

Weil man ihm der Halteort in fussläufiger Entfernung genommen wurde, gab man den Abfahrtsbefehl nun per Funkgerät an die Besatzung durch.

Nachdem selbige mittels Typhon diesen bestätigt hatte, blubberte der Zug los, bis zum Zugschluss beobachtet vom "Kapitän dieses Schiffs".

Heute ist auch dieser Teil des Bahnhofs modernisiert, dem Gebäude jegliche Betriebsfunktion entzogen und der Kapitän von Board gegangen. Auch Tschechiens Bahnen entwickeln sich weiter.

Datum: 22.01.2017 Ort: Česká Lípa [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-754 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Die Zitadelle von Dinant
geschrieben von: Dennis G. (88) am: 13.03.19, 11:22
Dinant zählt sicherlich zu den schönsten Städten an der Maas. Die Altstadt mit der Stiftskirche Notre-Dame de Dinant liegt direkt am Ufer des Flusses, darüber thront die Zitadelle. Im Mittelalter war Dinant für sein Messinghandwerk bekannt und gehörte zu den Hansestädten, heute ist die Region vor allem touristisch geprägt. Von der Zitadelle ergibt sich ein herrlicher Ausblick über die Stadt und das Maastal. Erreichen kann man sie von der Stadt aus entweder über 408 Stufen oder mit einer Seilbahn.

Am gegenüberliegenden Maasufer hat ein Triebzug der Baureihe AM 08 soeben den Bahnhof Dinant in Richtung Süden verlassen. Diese Mehrsystemzüge werden dort seit 2012 eingesetzt. Auf der L154 nördlich von Dinant wird unter 3 kV Gleichspannung gefahren, im weiteren Verlauf auf der L166 unter 25 kV 50 Hz Wechselspannung. Von Montag bis Freitag wird die Stecke Namur - Libramont im Stundentakt bedient, am Wochenende zweistündlich.

Datum: 23.02.2019 Ort: Dinant [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-AM 08 Fahrzeugeinsteller: SNCB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Den Elsterbogen in Greiz-Dölau...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (581) am: 12.03.19, 14:42
...hat man Anfang 2015 freigeschnitten, der Blick über die hier verlaufende
Elstertalbahn geht nun bis zu den Resten der im 12. Jahrhundert errichteten
Burg Dölau. Unterhalb davon ist ein Ferkeltaxentrio, bestehend aus 172 132,
172 171 und 972 760 auf einer Rundfahrt durch das Vogtland. Heute ist der
Elsterbogen wieder zugewachsen...

Zuletzt bearbeitet am 12.03.19, 14:44

Datum: 28.03.2015 Ort: Greiz-Dölau [info] Land: Thüringen
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: KSR
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Relikte
geschrieben von: Toaster 480 (226) am: 11.03.19, 12:53
Der Pariser Gare du Nord zählt als der am stärksten frequentierte Fernbahnhof außerhalb Asiens. Befremdlich ist dabei das große Terminal für die Eurostar-Züge, bei dessen Abfertigungsprozessen es wie auf einem Flughafen zugeht. Angesichts der zahlreichen modernen Hochgeschwindigkeitszüge wirkte die zu sehene Szene wie ein Relikt aus vergangenen Zeiten. Ein Intercité hat den Kopfbahnhof erreicht und die betagte E-Lok der Reihe BB 22200 hat sich vom Zug abgesetzt, damit die Corail-Wagen abgezogen werden können. Der Bahnhof strahlt dabei ein Ambiente mit symbiotischen Verhältnis zwischen historischer Substanz und modernen Elementen aus.

Zuletzt bearbeitet am 11.03.19, 15:40

Datum: 09.03.2019 Ort: Paris Gare du Nord [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 22200 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Montags Klassiker
geschrieben von: Tigeriltis (16) am: 12.03.19, 01:56 Top 3 der Woche vom 24.03.19
Eine der bekanntesten Ludmilla Zugleistungen im Köthener Revier ist der leider nur noch Montags verkehrende Sodazug Bernburg - Wismar.
Am 21.01.2019 hatte 232 654-4 die Ehre ebenjenen Sodazug bis Köthen durch das Winterwunderland zu traktionieren.
Blauer Himmel und Raureif an den Gehölzen, dazu eine 232er mit passendem Zug....besser kann man seine Mittagspause kaum verbringen.

Datum: 21.01.2019 Ort: Frenz [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 26 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
Glücksfall
geschrieben von: Yannick S. (574) am: 11.03.19, 23:43
Es ist ja nun wirklich nicht so, dass ich von der Ohmtalbahn noch nicht genug Fotos hätte, insbesondere von der Vormittagsrunde. Doch ein Motiv juckte mich schon lange unterm Fingernadel, ist aber nur mit viel Glück umzusetzen. Das Problem ist, dass in die Lücke eben wirklich nur eine einzeln fahrende Lok passt und das Motiv zwischen Nieder-Ofleiden und Nieder-Ofleiden MHI liegt. Man braucht also definitiv auch eine Lok, die die MHI zum Ziel hat. Denn da ist das nächste Problem, das Seitenlicht wird morgens schon recht flott ziemlich knapp an dieser Stelle, es sollte also auch wirklich die Fahrt zur MHI Lz sein und eben nicht die Rückfahrt.
Jetzt ist es aber so, dass das planmäßige Bedienschema vorsieht, dass morgens ein langer Schotterzug zur MHI gefahren wird und ein halber Voller nach Kirchhain. Am Nachmittag gehts dann Lz zur MHI und die andere volle Hälfte wird geholt. Keine guten Bedingungen für eine Lz am Morgen.
Tjaaa, außer der Schotterzug im Zulauf bleibt mal wieder irgendwo hängen und schafft es erst im Laufe des Tages nach Kirchhain, dann ist das Motiv umsetzbar. Am 27.02. war solch eine seltene Chance, weswegen ich nach der Nachtschicht direkt durchstartete um pünktlich am Motiv zu stehen. Der weite Weg also tatsächlich für eine leer fahrende 294. ;-)



Zuletzt bearbeitet am 14.03.19, 16:45

Datum: 27.02.2019 Ort: Nieder Ofleiden [info] Land: Hessen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 12 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Tunnelblick
geschrieben von: Dennis M. (62) am: 11.03.19, 16:52 Top 3 der Woche vom 24.03.19
In Eritrea gibt es sie noch - Eine Eisenbahn wie vor über 100Jahren! Planmäßigen Verkehr gibt es auf den Ostafrikanischen Gleisen Eritreas zwar nicht mehr, aber hin und wieder dampft mal ein arrangierter Sonderzug durch die Bergwelt Abessiniens. Hier durcheilt R442.56 mit einem Güterzug einen der vielen Tunnel vor Nefasit.


Hinweis zum Standort:
Das Personal wusste Bescheid und in Afrika gelten bekanntlich andere Regeln ( und Richtlinien)


Datum: 16.01.2019 Ort: Nefasit, Eritrea Land: Übersee: Afrika
BR: ER-R442 Fahrzeugeinsteller: Ferrovie Eritree
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 16 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Florida, abseits der Touristenströme
geschrieben von: axel (2) am: 11.03.19, 11:48
US Sugar Corp. (USSC) betreibt in Florida am Lake Okeechobee ein Netz von Zuckerrohrbahnen. USSC ist ein Zuckerproduzent mit m.W. zwei Zuckerfabriken in Clewiston und Bryant und eigenen Feldern von gigantischen Ausmaßen. Sie liegen südlich des Okeechobee Sees. Das Zuckerrohr wird geerntet und mittels LKW zu den Verladestellen der Eisenbahn gebracht. Von dort geht es per Zug zur Fabrik in Clewiston. Reger Bahnbetrieb herrscht in der Erntezeit zwischen Oktober und März. Während der Zuckerrohrernte wird täglich rund um die Uhr gefahren.

Meine dritte Reise zu dieser Bahn ging zum Miami Canal bei Lake Harbor. Ein sogenannter Bryant Turn bespannt mit Lok 503. Diese Züge bestehen aus rund 100 beladenen vierachsigen Zuckerrohrwagen. Ganz schön viel für eine vierachsige GP40-2 mit rund 3000 PS. Es gibt auf dieser Strecke allerdings keine Steigungen, höchstens Gegenwind und Kurven. Die Grenzlast soll rund 6500 US Tonnen betragen, was immerhin noch fast 6000 metrischen Tonnen entspricht. Höchstgeschwindigkeit 35 mph oder rund 55 kmh.

Datum: 05.12.2018 Ort: Lake Harbor, Florida, USA Land: Übersee: Nordamerika
BR: US-EMD GP40-2 Fahrzeugeinsteller: USSC
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Heimat der Einheits-Elloks
geschrieben von: Andreas Burow (116) am: 10.03.19, 21:38
Die Einheits-Ellok-Wochen in der Galerie brachten einen Zuwachs an vielen schönen Bilder der beliebten Bundesbahn-Klassiker. Wenn die Loks nicht vor Zügen unterwegs waren, tummelten sie sich oft in Bahnbetriebswerken. Eine gute Anlaufstelle war das Bw Frankfurt 1, denn dort gab es immer etwas zu sehen. Den ungeschminkten Alltag der ersten Nach-Bundesbahn-Jahre zeigt dieses Bild. Bis auf den neuen DB AG-Keks hat sich augenscheinlich noch nichts verändert. Allerdings war es in der Beamtenzeit nach meinen Erinnerungen etwas sauberer, vielleicht täusche ich mich aber auch.

Das Highlight vor dem Schuppen ist natürlich 103 141. Die übrigen Loks zeigen deutlich auf, warum die damalige Zeit für die Fotografen nicht immer attraktiv war. Obwohl die Baureihenvielfalt groß erscheint (von links nach rechts erkennen wir 140 805, 141 139, 110 272 und 141 229), hatte man die Loks im Lauf der Zeit doch stark vereinheitlicht, was für eine gewisse Langeweile sorgte. Auch waren die Lackierungen nicht sonderlich ansprechend, besonders wenn Loks verdreckt waren und das waren sie leider ziemlich oft.


Scan vom KB-Dia, Kodak Elitechrome 100

Datum: 23.02.1997 Ort: Frankfurt am Main Hbf [info] Land: Hessen
BR: 103 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die unbekannte Brücke
geschrieben von: Tigeriltis (16) am: 09.03.19, 01:41
Bei herrlichem Spätsommerwetter Mitte November 2019 überquert 232 484-6 die Flutbrücke von Bernburg.
Ein Blick der erst durch das Hochwasser 2013 und die danach angelaufenen Abrissarbeiten möglich wurde.
In diesem Bereich des Saaleufers befanden sich vor dem Hochwasser etwa 650 Kleingartenparzellen von denen nur um die 100 im Hochwassergebiet übrig blieben.
Des einen Freud des anderen Leid sorgte also das Hochwasser für diese Fotomöglichkeit.

Als kleine Besonderheit trägt 232 484-6 auf der zu sehenden Seite noch die Beschriftung für die schon lange in der Versenkung verschwundene Marke East-West-Railways.

Datum: 15.11.2018 Ort: Bernburg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Begegnung am „Anker“
geschrieben von: Frank H (188) am: 10.03.19, 17:54
Der sog. „Bächergrund“ bei Lorch ist eine der bekannteren Fotostellen an der rechten Rheinstrecke, allerdings in erster Linie am Vormittag aus den Weinbergen südlich des Ortes. Was aber hat es mit dem „Anker“ auf sich?

Vor einigen Jahren stand ich morgens am oben beschriebenen Blick auf die Insel und die Bahnstrecke, als eine ältere Frau am Rollator vorbei kam und mich fragte, was ich denn fotografieren würde. In dem sich nun entwickelnden Gespräch erzählte sie mir, sie sei über neunzig Jahre alt und ehemalige Schauspielerin am Wiesbadener Staatstheater. Sie bewohne das Ziegelsteinhaus, das auf der nun gezeigten Aufnahme den Abschluss der Lorcher Bebauung bildet und erklärte mir im Laufe unseres Gesprächs, die geschwungene Sandbank am Ende der Insel habe in ihrer Jugend den Lorchern als Schwimmbad gedient und würde von den Einheimischen aufgrund der typischen Form als “Anker“ bezeichnet. Sie setzte dann ihre Morgenrunde wieder fort, allerdings nicht ohne im geschliffensten Hochdeutsch und fehlerfrei mehrere Strophen eines klassischen Gedichts zu rezitieren und ließ mich mit dem stillen Wunsch zurück, mit (hoffentlich) Neunzig auch noch so fit im Kopf zu sein.

Am Abend des 26. Februar diesen Jahres blickte ich wieder auf den „Anker“, diesmal jedoch von der linken Rheinseite aus. Die Natur ist noch ganz von den winterlichen Pastelltönen dominiert, aber immerhin sorgen gleich drei rote 185 für belebende Farbtupfer in der tiefstehenden Abendsonne. Und der Blick auf das markante Haus erinnerte mich sofort wieder an die interessante Unterhaltung mit der alten Dame.


Datum: 26.02.2019 Ort: Lorch [info] Land: Hessen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
alte Stelle - neuer Betreiber
geschrieben von: Eisenbahn BaWü (2) am: 08.03.19, 23:01
Es war zwar stark bewölkter Himmel angesagt, aber dennoch hatte ich Glück, dass das Wetter an diesem Tag, der sich irgendwie nicht zwischen Winter und Frühling entscheiden konnte, deutlich besser und weitest gehend sonnig war. So ergab sich für mich die Möglichkeit die neuen Züge der BRB auf dem Weg nach Füssen zu fotografieren, diese sind dabei immer mit einem Lächeln unterwegs. Oder um es mit den Worten einer Freundin zu sagen: "Die sehen aus wie ne grinsende Raupe."


Datum: 05.03.2019 Ort: Hopferau [info] Land: Bayern
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: BRB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Über der Plessur
geschrieben von: Detlef Klein (147) am: 08.03.19, 21:00
Das Langwieser Viadukt ist ein impossantes Bauwerk und war für die damalige Zeit der Entstehung schon eine sehr moderne Betonbrückenkonstruktion. Der fast 100 Meter weit gespannte Bogen quert die 60 m tiefer liegende Plessur.
Mit seinen blauen Wagen wechselt der Arosa-Express gerade die Talseite.

Scan vom Kodak-Negativ

Datum: 22.08.2000 Ort: Langwies [info] Land: Europa: Schweiz
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: RhB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Zugkreuzung in Teterow
geschrieben von: Der Rollbahner (62) am: 09.03.19, 12:45
Schöne, interessante KBS 175! Während im Hintergrund RE 3315 mit 232 293 in Richtung Pasewalk entschwindet, beschleunigt 232 477 ihren RB 5318 nach Bützow westwärts Klein Köthel entgegen.

Scan vom Fuji KB-Dia

Datum: 14.04.1996 Ort: Teterow [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Strand entlang
geschrieben von: Gunar Kaune (320) am: 10.03.19, 18:29
Während im Hochland Sri Lankas Bergwälder und Teeanbau vorherrschen, sind die Küstenregionen tropisch grün und zahlreiche Strände locken die Urlauber an. Eine der besten Adressen für Badeurlauber ist das Mount Lavinia Hotel ein paar Kilometer südlich von Colombo. Hier kann man nicht nur erstklassig übernachten, sondern von der Hotelterrasse auch gut den dichten Verkehr auf der Strecke von Colombo nach Galle beobachten. Bis Panadura führt diese meist direkt an der Küste entlang und mitunter trennen nur der sprichwörtliche Steinwurf Zug und Meer. Bereits im Bahnhof von Mount Lavinia wird jedoch dieser von M10 915 gezogene Vorortzug enden und nach kurzer Wendezeit wieder zurück nach Colombo fahren. Die Hotelruine im Hintergrund erinnert derweil an die traurigen Ereignisse im Jahr 2004, als die große Tsunami am zweiten Weihnachtsfeiertag auch weite Teile der Westküste Sri Lankas einschließlich der Bahnstrecken heimsuchte.

Datum: 22.01.2019 Ort: Mount Lavinia, Sri Lanka Land: Übersee: Asien
BR: LK-M10 Fahrzeugeinsteller: Sri Lanka Railways
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Durch die Reisfelder
geschrieben von: qj7141 (94) am: 10.03.19, 14:33
rollt der morgendliche Personenzug auf der Flachlandstrecke von Ambarawa nach Tuntang.
Zuglok ist B5112, eine 1902 von Hanomag für Indonesien für Kapspur gebaute preußische P4.2.
Die Lok ist betriebsfähige Museumslok im Eisenbahnmuseum der Staatsbahn in Ambarawa.

Datum: 09.08.2016 Ort: Ambarawa, Java, Indonesien Land: Übersee: Asien
BR: ID-B51 Fahrzeugeinsteller: Indonesische Staatsbahn - PT Kereta Api Indonesia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Amtrak nach San Diego
geschrieben von: Dennis Kraus (532) am: 10.03.19, 12:04
Zwischen Los Angeles und San Diego findet für amerikanische Verhältnisse dichter Personenverkehr statt. Amtrak bietet zwischen den kalifornischen Großstädten zahlreiche Verbindungen an, dazu kommen noch die "Coaster", die nach Oceanside verkehren.
Amtrak 461, eine EMD F59PHI, ist mit ihrem Doppelstockzug bei Carlsbad südwärts unterwegs.

Datum: 20.02.2018 Ort: Carlsbad, Kalifornien, USA Land: Übersee: Nordamerika
BR: US-EMD F59PHI Fahrzeugeinsteller: Amtrak
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Herbst an der Nahe
geschrieben von: 218 412-5 (27) am: 10.03.19, 11:46
Die KBS 680, welche von Gau-Algesheim nach Saarbrücken führt, durchquert das Weinanbaugebiet Nahe auf seiner gesamten Länge. Die nördlichsten Weinberge dieses Anbaugebietes, auf der rechten Naheseite, kann man nahe Ippesheim vorfinden. Nord-östlich von diesem kleinsten Stadteil der Stadt Bad Kreuznach verläuft die Grenze zwischen dem kleineren Anbaugebiet Nahe und dem größten zusammenhängenden Weinanbaugebiet Deutschlands, Rheinhessen.
Der hier abgelichtete 620 416 hat diese Grenze am 21.10.2018 jedoch schon vor einigen Sekunden überquert und passiert jetzt einen großen Weinberg der Rebsorte Grauburgunder, welcher jedoch schon vor einigen Wochen gelesen worden ist. Ende Oktober war die Weinlese 2018 schon zum allergrößten Teil abgeschlossen.

Datum: 21.10.2018 Ort: Ippesheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 620 (Alstom LINT 81) Fahrzeugeinsteller: vlexx
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Zurück von der HiFo-Grünkohlfahrt
geschrieben von: ludger K (245) am: 10.03.19, 15:16
Der Talbot-Triebwagen hat Feierabend, nachdem einige HiFo-Kollegen ihre traditionelle Grünkohlfahrt auf der ehemaligen Hümmlinger Kreisbahn unternommen haben.

Zuletzt bearbeitet am 10.03.19, 15:56

Datum: 09.03.2019 Ort: Werlte [info] Land: Niedersachsen
BR: 6XDE (sonstige deutsche Verbrennungstriebwagen) Fahrzeugeinsteller: EEB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Auch bei der Bundebahn
geschrieben von: NAch (613) am: 08.03.19, 08:35
Auch bei der Bundebahn gab es aufgelassene Bahnanlagen.

In Bubach wurde nur noch eine Bahnsteigseite gebraucht, die nunmehr ungenutzte ist hinter den Blumen gerade noch auszumachen.
Auch das Bahnhofsgebäude wird nicht mehr gebraucht, leere Fensterhöhlen sprechen eine deutliche Sprache.
Und die Löcher im Verputz? Seit 1945 wurde dort eigentlich nicht mehr geschossen.
Lt aktuellem Satelittenbild steht das Gebäude immer noch, auch das der Güterabfertigung, die Zugangstreppe ist durch einen behindertengerechten Weg ersetzt worden. [www.google.de]

Scan vom Negativ

Datum: 24.05.1974 Ort: Bubach [info] Land: Saarland
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Einfahrsignal Glauburg-Stockheim
geschrieben von: Benedikt Groh (307) am: 10.03.19, 10:55
An einem milden Frühlingsmorgen 2016 passiert ein auf der Strecke Gelnhausen-Gießen verkehrender GTW der Hessischen Landesbahn das Hp1 zeigende östliche Einfahrsignal des nahen Bahnhofs Glauburg-Stockheim. Im darauf folgenden Jahr wurde der Bahnhof an das ESTW Altenstadt angeschlossen und das Formsignal-Idyll war somit leider Geschichte, jedoch kommt der Freund mechanischer Stellwerkstechnik im nahen Büdingen oder Hungen auch heute weiterhin auf seine Kosten.

Datum: 20.04.2016 Ort: Stockheim (Glauburg) [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Gelbe 218 mit Messzug und alter Signaltechnik
geschrieben von: Dampflokfan (64) am: 10.03.19, 15:14
Am 17. Februar 2019 hatte 218 471-1 die Aufgabe, einen Messzug von Fulda nach Gießen zu bespannen. Die Fahrt führte über die landschaftlich reizvolle Vogelsbergbahn mit ihren vielen Bahnhöfen, an denen noch Formsignale zum Einsatz kommen. So gelang mir in Grünberg (Oberhessen) vor der Kulisse der historischen Signaltechnik dieses Bild des Zuges. Rechts im Bild befindet sich das stillgelegte Weichenwärter-Stellwerk "Go" (Grünberg Ost), welches heute von einem örtlichen Sportverein als Clubhaus genutzt wird.

Datum: 17.02.2019 Ort: Grünberg [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ausfahrt Cranzahl
geschrieben von: PF (34) am: 08.03.19, 23:29
Der letzte Zug des Tages verlässt den Bahnhof Cranzahl Richtung Oberwiesenthal.

Die Aufnahme ist mit 2 Blitzen entstanden. Der Himmel und der Hintergrund wurden als HDR aus einer Langzeitbelichtung genommen.

Datum: 02.02.2019 Ort: Cranzahl [info] Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: DBG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Zur richtigen Zeit am richtigen Ort
geschrieben von: Marlo (162) am: 09.03.19, 19:19 Top 3 der Woche vom 24.03.19
Am Abend des 30.April 2018 hatte das Wetter in Löffingen ein besonderes Schauspiel in petto, galt es doch, den Abschied des Dieselbetriebes auf der hinteren Höllentalbahn von Neustadt/Schwarzwald nach Donaueschingen würdig zu zelebrieren.
Bereits einige Minuten vor der Ankunft des RE 26393 von Villingen nach Neustadt zeichnete sich am Himmel eine Wolkenlücke ab, welche passend zur Planzeit des Zuges die Abendsonne auf die Szenerie scheinen lassen könnte. Wenig später ging dann auch das Licht an und nun sorgten die nächsten Minuten für leicht erhöhten Blutdruck beim bereitstehenden Fotofreund, doch als sich am Bahnübergang die Schranken senkten, wurde klar, dass das Bild mit dem pünktlich einfahrenden 612 125 klappen sollte.
Somit entstand bei spektakulärer Lichtsituation ein letztes Bild vom Dieselbetrieb auf dieser Strecke, denn wenige Stunden später wurde die Linie für viele Monate bis Ende 2019 zwecks Elektrifizierung und Erneuerung der Signaltechnik geschlossen.
Somit war ich an diesem Abend zur richtigen Zeit am richtigen Ort, Glück gehabt!


Zuletzt bearbeitet am 19.03.19, 23:53

Datum: 30.04.2018 Ort: Löffingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 28 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Als ob die Zeit stehengeblieben ist ...
geschrieben von: Bernecker (28) am: 09.03.19, 21:55
Das Stellwerk Selb-Stadt konnte nach Betriebseinstellung 1985 durch den MuEC Selb "gerettet" werden und ist heute Teil des kleinen Museums "Lokschuppen Selb". Im November 2018 wurde dort privat eine Fotoveranstaltung mit der 64 019 organisiert.

Als um die Lok herum besonders viel los war, war ich einer der wenigen Fotografen, welche sich mal andersweitig etwas nach Motiven umsahen. Dabei fiel mir das Stellwerk auf, wo man ganz entspannt der einzige Fotograf war.

Das Stillleben im Stellwerk hat mir besonders gut gefallen. Man dachte, die Zeit wäre stehen geblieben. Im Hintergrund sind sogar die Lichter der 64 019 zu sehen.

Der Lokschuppen Selb ist ein kleines, aber feines Kleinod für Eisenbahnfreunde:

[www.lokschuppen-selb.de]


Datum: 03.11.2018 Ort: Selb [info] Land: Bayern
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: Lokschuppen Selb
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Nächtliche Ruhestörung
geschrieben von: Adlerauge-97 (17) am: 09.03.19, 18:16
Nachts, wenn alle anderen schlafen, stört ab und an mal ein knapp 2000 Tonnen schwere Kohlebomber von Nove Sedlo in Richtung Plzen.

Die Uhr zeigte 23.26 als der Zug mit der 240 008 und 025 durch den Bahnhof Tršnice rollert.

Das Personal wurde vor Abfahrt in Nove Sedlo gefragt ob der Kollege mit einer "Blitzaufnahme" einverstanden wäre, also alles im Lot bevor Fragen aufkommen ;)

Datum: 08.03.2019 Ort: Tršnice [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-240 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fernverkehr in Ostthüringen...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (581) am: 09.03.19, 08:49
...genauer gesagt bis Gera gibt es wieder seit Dezember 2018. Bis zu
6 Zugpaare verkehren nun wieder über die "Holzlandbahn" auf der Mitte-
Deutschland-Verbindung zwischen Weimar und Gera. Am späten Nachmittag
eines fast frühlingshaften Februartages ist 245 022 mit dem IC 2155,
Köln - Gera, unterwegs bei Oberndorf in der Nähe von Hermsdorf.

Datum: 16.02.2019 Ort: Oberndorf [info] Land: Thüringen
BR: 245 (Bombardier TRAXX P160 DE ME) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Glückauf
geschrieben von: Philosoph (342) am: 08.03.19, 16:52
Nein, wir befinden uns nicht in Gelsenkirchen sondern auch außerhalb des Ruhrgebiets wurde signifikant Bergbau betrieben. In Thüringen insbesondere in der Region um Sondershausen, wo für dort ansässigen Unternehmen sogar eigens der Haltepunkt Sondershausen Glückauf eingerichtet wurde. Die Betriebsstelle ist aber nicht nur HP sondern auch eine mit Formsignalen gesicherte Anschlussstelle, die leider seit einigen Jahren nicht mehr bedient wird. Am sonnigen 21.05.2018 konnte eine der stündlich auf der Strecke verkehrenden RB am nördlichen Blocksignal (?) der Anschlussstelle Glückauf abgelichtet werden. Links im Bild der markante Bergfried der Burg Furra. Die Wasserburg wurde im 11. Jahrhundert von den Thüringer Landgrafen erbaut und erstmals 1198 im Besitz des Rittergeschlechts derer von Furra erwähnt. Mit dieser Burg kontrollierten die Bewohner das Wippertal westlich von Sondershausen.

Datum: 21.05.2018 Ort: Sondershausen [info] Land: Thüringen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Kurzer Stopp in der blauen Stunde
geschrieben von: Candiano (13) am: 08.03.19, 21:04
Die Strecke zwischen Sulmona, Castel di Sangro und Isernia ist heute eine touristische Attraktion, die lokal als "italienisches Transsibirien" gebrandmarkt wird. Der reguläre Personenverkehr zwischen Isernia und Castel di Sangro wurde 2010 zurückgezogen, während der Abschnitt nach Sulmona bis Dezember 2011 überlebte. Da er wahrscheinlich das landschaftlich schönste des italienischen Netzwerks ist und nichts über seine erfolgreiche touristische Zukunft weiß, war es für viele Eisenbahnfans obligatorisch die letzten Bilder vor dem Ende. Hier sehen wir den zweiten und letzten täglichen Service nach Castel di Sangro, während wir während einer attraktiven blauen Stunde in Roccaraso Station pausieren.

Datum: 05.12.2011 Ort: Roccaraso [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ALn668 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
In de Wischen bi Barmstedt
geschrieben von: Nils (318) am: 08.03.19, 21:01
Nun ist es schon über 3 Jahre her, dass die VT2E sich bei der AKN aus dem Dienst verabschiedeten. Im Frühjahr 2015 bestritten die Fahrzeuge auf der Linie A3 noch den Gesamtverkehr. Im Dezember wurden die Fahrzeuge dann durch die jüngeren VTA auf dieser Strecke abgelöst. Die Linie A3 ist so eine herrlich norddeutsche, provinzielle Nebenbahn. Langenmoor, Sparrieshoop, Barmstedt... eigentlich fehlt nur noch Büttenwarder - norddeutscher können Stationsnamen doch nicht klingen? Vorbei an den Wiesen von Bauer Kuddel, Fiete und Hein rollte VT 2.40 am klaren Nachmittag des 13.04.2015 zwischen Barmstedt und Langeln durch den Hamburger Speckgürtel.

Datum: 15.04.2015 Ort: Barmstedt [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 609 (LHB VTA und VT2E) Fahrzeugeinsteller: AKN
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Lange erwartet …
geschrieben von: Andreas Burow (116) am: 07.03.19, 21:08
… wurden die neuen Pesa-Link Triebwagen auf der Dreieichbahn. Eigentlich sollten sie im Jahr 2016 den Verkehr übernehmen, nun ist es doch 2019 geworden, bis die ersten Züge in Betrieb gegangen sind. Zu meinem Leidwesen musste ich feststellen, dass viele der ohnehin schon raren Fotostellen auf meiner Heimatstrecke inzwischen zugewachsen sind. Zwischen den Stadtteilen Sprendlingen und Buchschlag befindet sich aber noch ein längerer, freier Abschnitt, auf dem 633 005 als RB 15648 in der Nachmittagssonne unterwegs ist.


Scan vom KB-Dia, Fuji Provia 100F

Datum: 16.02.2019 Ort: Dreieich-Sprendlingen [info] Land: Hessen
BR: 633 (PESA LINK 3tlg) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
In der Fahrdienstleitung
geschrieben von: aw1975 (9) am: 07.03.19, 23:35
Ein rote Mütze, ein glänzendes Logo, das sich spiegelt, Blockfelder, die passenden Schilder... Noch ist es möglich, so etwas zu finden!

Zuletzt bearbeitet am 07.03.19, 23:36

Datum: 07.03.2019 Ort: Hostinné [info] Land: Europa: Tschechien
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: SZDC
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Neue Perspektiven in Böhmen
geschrieben von: Vinne (483) am: 08.03.19, 20:35
2007 beschloss der Ústecký kraj (Kreis Ústí n.L.) die Abbestellung der verbliebenen Reisezugleistungen auf der Bahnstrecke Čížkovice–Obrnice, welche zusammen mit ihren Zulaufstrecken als Verbindung zwischen Lovosice und Most dient.

Bis 2014, also glatte sieben Jahre, hing die Strecke in einem Zustand zwischen durch Anliegergemeinden organisierten Sonderfahrten, Stilllegungsgerüchten und doch wieder regelmäßigem Tourismusverkehr.

Dann wurde der Schienenstrang zum Verkauf angeboten und 2016 schlussendlich sehr günstig an den Sicherungstechnikhersteller AŽD Praha verkauft.

Selbiger suchte dringend eine Strecke, um eigene Komponenten, u.a. für das führerlose Fahren, testen zu können. Da kam die "abgerockte" Strecke natürlich gerade recht. Einige Investments später war der gesamte Oberbau kernsaniert, diverse Betriebsstellen wieder für den Reiseverkehr hergerichtet und moderne Sicherungstechnik installiert.

So begann die Saison 2017 unter neuer Regie, auch was den Fahrzeugeinsatz anging. Prägten in den Jahren vorher im Tourismusverkehr die (natürlich schöneren) alten Dieseltriebwagen der Reihen 830, 831 und 820 den Verkehr, rückte AŽD nun mit den eigenen "Brotbüchsen" der Reihe 810 mitsamt Beiwagen an.
Als besonderes "Schmankerl" befuhr zur Wiedereröffnung auch die eigene Bardotka 749 039 mitsamt Beiwagen mehrfach die Strecke.

Bei Bedřichův Světec kurvt der Zug ostwärts, im Hintergrund erheben sich die südöstlichen Ausläufer von Most und weit dahinter im Dunst der Erzgebirgskamm.

Übrigens, das Bemühen von AŽD blieb nicht folgenlos, ab Dezember 2019 soll hier wieder Regelbetrieb stattfinden. 11 Zugpaare täglich, sogar auf der weitaus längeren Strecke Litoměřice–Most, nach Möglichkeit sogar teilautomatisiert. Zum Einsatz kommen dann Regiosprinter, ehemals im Einsatz bei der Vogtlandbahn.

Datum: 01.04.2017 Ort: Bedřichův Světec [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-749 Fahrzeugeinsteller: AŽD
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Schiefe Masten vor Röhrenfurth
geschrieben von: Yamuna Mako (16) am: 06.03.19, 22:14
Zu sehen sind 152 022 und eine unerkannt gebliebene 155 mit ihrem Güterzug, welche gleich am Haltepunkt "Melsungen-Röhrenfurth" vorbeifahren werden.

Bearbeitung: Das Bild ist aus 3 Fotos, welche horizontal aneinander gelegt wurden, zusammengesetzt. Es hat vermutlich eine leichte Schräglage, was aber aufgrund der alle schräg zueinander stehenden Masten und dem damit fehlenden Anhaltspunkt schwierig zu korrigieren ist.

Datum: 27.02.2019 Ort: Röhrenfurth [info] Land: Hessen
BR: 152 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Ortsdurchfahrt Uenzen
geschrieben von: 215 082-9 (128) am: 08.03.19, 16:09
Am 16.02.2019 war die Interessengemeinschaft zur Bereisung von Straßenbahn und Eisenbahnstrecken (IBSE) mal wieder auf einem interessanten Schienennetz unterwegs. Die Sonderfahrt führte von Ankum (nahe Osnabrück) nach Stemmen (bei Verden/Aller). Dabei führte der Laufweg erst über Bersenbrück nach Osnabrück, wo es dann zügig über die "Rollbahn" bis Syke ging. In Syke wechselte der Sonderzug auf die, nur im Saisonalen Ausflugsverkehr befahrene, Strecke der Verkehrsgemeinschaft Grafschaft Hoya (VGH) nach Eystrup. Markant ist hierbei neben dem Standort der ersten Deutschen Museumseisenbahn in Bruchhausen-Vilsen auch die Ortsdurchfahrt in Uenzen. Aufgrund der Erkundung diverser Anschlüsse brauchte der Zug für die knapp 30 Kilometer lange Strecke fast drei Stunden. Danach ging es über die DB Strecke nach Verden, wobei noch der Wiebe Anschluss von Dörverden nach Barme befahren wurde. In Verden wurde die Fahrtrichtung gewechselt und die Strecke der Verden-Wasroder Eisenbahn (VWE) nach Stemmen erkundet. Danach ging es via Bremen zügig zurück nach Ankum. Hier ist der Zug bei der gemächlichen Ortsdurchfahrt in Uenzen zu sehen. Der Haltepunkt liegt wenige Meter hinter dem Fotografen, wo die NE81 legten auch einen kurzen Zwischenstopp einlegten. Gebildet wurde der als DPE 74338 geführte Zug aus 626 982 samt Beiwagen 926 984 der Weser-Ems-Eisenbahn.

PS: Auch wenn es vielleicht täuscht: Es war die einzige Aufnahme, wo die Front Schattenfrei war, sonst hätte ich noch minimal später ausgelöst.

Datum: 16.02.2019 Ort: Uenzen [info] Land: Niedersachsen
BR: 626 (NE 81) Fahrzeugeinsteller: WEE
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 10 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im Tal der Maas
geschrieben von: Dennis G. (88) am: 08.03.19, 18:24
Das Maastal in den belgischen Andennen ist heute vor allem durch den Tourismus geprägt und dies aus gutem Grund. Die Gegend bietet neben einigen sehr sehenswerten Städten vor allem eine wirklich schöne Landschaft, die zum Wandern einlädt. Die steilen Felswände entlang der Ufer eignen sich darüber hinaus bestens zum Klettern und sind entsprechend beliebt, bei gutem Wetter sind sie bereits im Februar stark frequentiert.

Ebenfalls recht beachtlich ist der Güterverkehr durch das Tal, denn dort verläuft die Ligne 154. Die Strecke verbindet zusammen mit der L166 das belgische Namur mit Luxemburg. Da der Personenfernverkehr die parallel verlaufende Route über Marloie nutzt, ist zwischen den Regionalzügen genug Platz für den ein oder anderen Güterzug. Lediglich die Baureihenvielfalt ist dort ziemlich eingeschränkt, werden die Züge doch fast ausschließlich mit Loks der Reihe 13 gefahren.

Nördlich von Yvoir begegnete mir unterhalb der Kletterfelsen ein nordwärts fahrender KLV-Zug.

Datum: 16.02.2019 Ort: Yvoir [info] Land: Europa: Belgien
BR: BE-HLE 13 Fahrzeugeinsteller: LINEAS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Nieselregen
geschrieben von: delta_t (51) am: 07.03.19, 22:46
Wenn es im Dunkeln regnet, kommt hin und wieder der Wunsch auf schöne Pfützenfotos mit Lichtspiegelungen anzufertigen. Nicht selten vergeht dieser Schwung recht schnell wieder, sobald man nach Draußen tritt und es kalt, nass und ungemütlich wird. Ein schützendes Bahnhofsdach ist da eine gute Basis, um die Regenwirkung im Bild zu testen ohne dabei komplett nass zu werden. So geschehen in Düsseldorf Hbf, als die einfahrende S8 nach Hagen bei Nässe abgelichtet wurde.

Aufnahmedaten: f/3.2; 1/125 s; ISO 3200; Brennweite (KB) 50 mm.

Datum: 24.11.2018 Ort: Düsseldorf [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 440 (Alstom Coradia Continental) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 11 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nasskalt
geschrieben von: Vesko (438) am: 07.03.19, 19:51
Schlechteres Wetter geht kaum: Kälte, Regen Wind. Noch ist an diesem Sonntagmorgen nur wenig los im Lübecker Hauptbahnhof.

Datum: 27.01.2019 Ort: Lübeck Hbf [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 13 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
(Fast) ein Sonderzug auf der Vogelsbergbahn
geschrieben von: Jochen Schüler (17) am: 07.03.19, 19:10 Top 3 der Woche vom 17.03.19
In den Neunzigern habe ich zweimal mitbekommen, dass baubedingt der Fahrplan auf der Vogelsbergbahn durch Bauarbeiten nördlich von Alsfeld deutlich angepasst wurde. Bei der zweiten Aktion in den Osterferien 1997 war die Gießener 216 221 östlich von Alsfeld vom Heimat-Bw abgeschlossen und pendelte nun zwischen Alsfeld und Fulda. Den vormittäglichen Stillstand hatte ich gut mit der Lauterbacher Übergabe füllen können. Nachdem ich mich bei der ersten Aufnahme der 216 221 in Bad Salzschlirf vom ordnungsgemäßen Zustand des Objekts der Begierde überzeugt hatte und begeistert war, dass sie drei saubere Silberlinge im Schlepp hatte, wartete ich nun bei Wallenrod auf meiner Leiter auf den Showdown.
Bei dem Reiter handelt es sich nicht um ein Photoshopartefakt. Der gute Mann kam daher und als er den herannahenden Zug wahrnahm, zügelte er sein Ross, trieb es vom Gleis weg und stellte es perfekt ausgerichtet auf. Das hätte ich mir nicht besser wünschen können. Es hätte ich mich nicht gewundert, wenn er eine Kamera ans Auge gehoben hätte…
Scan vom Fuji RD 100 Dia


Datum: 02.04.1997 Ort: Wallenrod [info] Land: Hessen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 14 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schnee in Süditalien
geschrieben von: Nil (147) am: 07.03.19, 20:32
"Zug schräg von vorn"? Ne ... leider eher "Zug schräg von hinten". Aber bei einem Frecciarossa im Schnee drückt man schonmal ein Auge zu ;)

Nach ein bisschen Vorfrühling in Kalabrien und Apulien in der ersten Urlaubshälfte kam aus dem Osten plötzlich ein kleines aber feines Tiefdruckgebiet auf Süditalien zugerollt. Dieses brachte Schnee bis ganz weit unten. Am Meer blieb natürlich nichts liegen, "oben" in Potenza hingegen schon. Der Schnee auf dem Bild fiel am Nachmittag des Vortages ... die Nacht war klar und eisig kalt. So hielt sich das weisse Zeug doch bis nach Sonnenaufgang auf den Hängen und Bäumen um Potenza. Und der erste Zug der da im Licht kommt ist der FR9522 von Taranto nach Milano. Um kurz nach halb 8 Uhr in der Früh verlässt er Potenza, also kurz nach Sonnenaufgang. Mit unserem Mietwagen und abgefahrenen Sommerpneus war die vereiste Nebenstrasse bis zum Standpunkt zwar nicht sonderlich geeignet, aber man tut was man kann.

Die Stelle liegt bei Tito nur wenige Kilometer westlich von Potenza und ist klasse. Solche Blicke über freie Felder gibt es auf der Strecke von Taranto nach Salerno kaum. Perfekt ist es nicht und man wünschte sich noch etwa 10m mehr Höhe um an den Bäumen vorbei zu kommen. Aber das geht nicht. Und der unruhige Vordergrund könnte man lösen indem man dem Italiener mit seinem Häusle in die Einfahrt steht (der Italiener mit dem hässlichen Gittertor welches so schön ins Bild ragt). Den Versuch haben wir unternommen .. er hat aber nur den Kopf geschüttelt und geflucht. Warum auch immer ...

Die Temperaturen stiegen nach dem Zug aber schnell an und schon um die Mittagszeit war es das gewesen mit einer "geschlossenen Schneedecke". Aber uns reichte es ja ... :-)

Datum: 26.02.2019 Ort: Tito [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ETR1000 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Als sich der Hochnebel lichtete
geschrieben von: Dennis Kraus (532) am: 07.03.19, 11:34
Nach einer Übernachtung in Jablanica fuhren wir am Morgen des 11.06.2018 zeitig los, um den Talgo B 720 (Čapljina-Sarajevo) bei Tarčin aufzunehmen. Die Wettervorhersagen versprachen viel Sonne, doch wir kamen während der Fahrt immer mehr in den Nebel bzw. Hochnebel. Aber zum Glück lichtete sich dieser immer mehr und bis zur Zugdurchfahrt war dann auch zuverlässig Sonne, nur im Hintergrund hielten sich noch ein paar Reste.

Datum: 11.06.2018 Ort: Tarčin [info] Land: Europa: Bosnien-Herzegowina
BR: BA-441 Fahrzeugeinsteller: ŽFBH
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Rangierfahrt in Grenzau (1989)
geschrieben von: Andreas T (147) am: 06.03.19, 19:49
Weit entfernt von der Zivilisation liegt einsam im Tal des Saynbachs der Bahnhof Grenzau. Dort zweigte die Bahnlinie nach Höhr-Grenzhausen ab. Man erahnt diese Strecke hinter dem Bahnhofsgebäude, der durch diesen Abzweig quasi zum Keilbahnhof wurde.

Am 17.05.1989 rangiert 213 336, um anschließend die Fahrt als Übergabe 67462 fortzusetzen.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)



Datum: 17.05.1989 Ort: Grenzau [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (28884):  
 
Seiten:
<
1 2 4 5 6 .. 578
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.