DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 13
>
Auswahl (123):   
Galerie von Frank H, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Der Herr der Züge – Die zwei Türme
geschrieben von: Frank H (123) am: 09.07.17, 19:22
Diesen Titel hätte J.R.R. Tolkien vielleicht dem Bild gegeben, welches den AKE - „Rheingold“ auf dem Weg nach Süden zwischen dem Katzen – und dem Ochsenturm in Oberwesel zeigt. Aber weder Elben noch Orks lauerten am Morgen des 25. Juni 2017 dem Zug auf, nur ein einsamer, müder Fotograf, der sich lange gefragt hatte, ob er nach einem genialen Konzert am Vorabend auf der Loreley und einer dementsprechend sehr kurzen Nacht wirklich den Wecker auf halb sieben stellen sollte, um erneut ins Rheintal zu fahren.

Die Chancen auf ein Sonnenbild standen beim Blick in den Himmel fifty-fifty, aber die „Sucht“ war stärker, und diesmal hatte ich das Glück wirklich auf meiner Seite. Kaum angekommen, schob sich schon die rot-beige Schlange entlang der Kammereck und dann im schönsten Morgenlicht auf das historische Städtchen zu.

Es gibt sie also doch, die unbezahlbaren Momente in unserem Hobby.


Hinweis zum Standort: auf der legalen Seite des Geländers
Hinweis zur Ausrichtung: an den Wohnhäusern im Hintergrund, die Masten stehen etwas schief


Datum: 25.06.2017 Ort: Oberwesel [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI GmbH
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 16 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
La Chiesa San Giovanni Battista di Cervo
geschrieben von: Frank H (123) am: 05.07.17, 19:46
Die Kirche San Giovanni Battista, hoch über dem kleinen Ort Cervo, gehört wohl zu den am meisten fotografierten Motiven der (ehemaligen) Küstenbahn von Genua nach Ventimiglia.

Eigentlich war ich ja seit je her eher ein „Bundesbahnfotograf“, jeder hat eben seinen Schwerpunkt, als ich aber im Mai 1997 im Urlaub an der Blumenriviera beim abendlichen Spaziergang mit meiner besseren Hälfte dieses Motiv entdeckte, bin ich meinen Prinzipien – zum Glück – sehr schnell untreu geworden. Zu den wenigen Aufnahmen, die dabei entstanden, gehört auch die der altfarbenen E 656 423. Nachdem ich die Bilder vor einiger Zeit mal im Auslandsforum gezeigt hatte, wurde in einem Kommentar sogar der abgebildete Zug als EC 343 "Riviera dei fiori" Basel - Ventimiglia - Nice Ville erkannt.

Damals hätte ich mir nicht träumen lassen, dass diese Strecke einmal von der Landkarte verschwinden würde, aber wenigstens konnte ich im letzten Sommer, wieder im Urlaub, meiner sehr bescheidenen Italiensammlung noch eine ganze Reihe an Motiven von diesem herrlichen Abschnitt hinzufügen.

Von Gunar Kaune findet sich eine zeitgenössische Aufnahme von dieser Stelle in der Galerie, diese etwas ältere Variante möchte ich als Ergänzung vorschlagen.

Scan vom Kodachrome 64 KB -Dia


Datum: 05.1997 Ort: Cervo [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E656 Fahrzeugeinsteller: FS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hoher Besuch
geschrieben von: Frank H (123) am: 27.06.17, 19:41
Der VT 11.5 gehörte wohl zu den exklusivsten und attraktivsten Zügen, welche die Deutsche Bundesbahn auf die Gleise gestellt hat. So ist es nicht verwunderlich, dass die nach dem Ende der planmäßigen Einsätze noch betriebsfähige Museumsgarnitur mit den Triebköpfen 601 014 und 601 019 sehr gerne für Sonderfahrten gebucht wurde und den TEE mitunter auf Strecken führte, die er eigentlich nie zu Gesicht hätte bekommen sollen.

Vor genau 25 Jahren, am 28. Juni 1992, fand solch eine Tour statt: von Bingerbrück ein Stück über die Nahebahn, dann ab Langenlonsheim hinauf in den Hunsrück nach Simmern und Hermeskeil und weiter über die heute abgebaute Hochwaldbahn nach Trier, um dann über die Moselstrecke und die Rheinstrecke den Kreis wieder zu schließen.

Gleich auf den ersten Metern präsentierte sich die Garnitur vor dem Ortsbild von Münster – Sarmsheim in der noch tiefstehenden Morgensonne einem guten Dutzend Fotografen, die sich die Gelegenheit nicht entgehen ließen, dem Exoten bei herrlichem Sommerwetter nachzustellen. Für mich wurde es eine der eindrücklichsten Touren als Eisenbahnfotograf!

Es bedarf eigentlich keiner gesonderten Erwähnung, dass die an der Ufermauer befindliche Vegetation das Motiv heute leider unmöglich macht, und auch das Drama um die abgebrochene Aufarbeitung des 601 sorgt beim Betrachten der damals entstandenen Bilder für eine gehörige Portion Wehmut.

Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia


Zuletzt bearbeitet am 28.06.17, 20:26

Datum: 28.06.1992 Ort: Münster-Sarmsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 601 (histor. VT11.5) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Doppelter Abschied
geschrieben von: Frank H (123) am: 17.06.17, 12:09
Vor zwei Tagen endete der Betrieb auf der "alten" Spessartrampe zwischen Laufach und Heigenbrücken. Viele Bildberichte, jede Menge herrlicher Aufnahmen und sogar eine Sonderveranstaltung sorgten dafür, dass dieser doch gewaltige Einschnitt in die deutsche Bahnlandschaft entsprechend gewürdigt wurde.

Wie ich schon zu meinem letzten Galeriebild vom Schwartzkopftunnel schrieb, lag vor 30 Jahren, als ich dort fotografierte, ein solcher Vorgang weit abseits meines Vorstellungsvermögens. Die 194 standen auf der Kippe, und wie eigentlich immer, galt es, auf den letzten Drücker noch die Schubleistungen mit den urigen Sechasachsern zu dokumentieren. Nun sind sowohl Lok als auch Strecke schon historisch, für mich symbolisieren die damaligen Bilder quasi einen doppelten Abschied.

194 585 war am 3. September 1987 ihrer zugedachten Aufgabe nachgekommen und befindet sich nun an der ehemaligen Blockstelle Hain auf dem Rückweg nach Laufach, für die Anwohner an der Strecke ein gewohnter Anblick. Das Haus mit dem obligatorischen Gemüsegarten hat, glaubt man Google Maps, die Neutrassierung unbeschadet überstanden, die ältere Dame in der für ihre Generation so typischen Kittelschürze dürfte die Veränderungen nach menschlichem Ermessen eher nicht mehr erlebt haben. Der Lauf der Zeit ...

Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Die Mastkollision war bei zwei aufgebügelten Pantos leider nicht vermeidbar

Zuletzt bearbeitet am 17.06.17, 12:16

Datum: 03.09.1987 Ort: Hain [info] Land: Bayern
BR: 194 (histor. Krokodile Bauart E93, E94) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bis hierher und nicht weiter!
geschrieben von: Frank H (123) am: 03.06.17, 23:32
Bis hierher und nicht weiter! – So zeigen die Signale eindeutig, und so hieß es jahrzehntelang für die Schubloks, welche schwerlastige Güterzüge über die Spessartrampe bis zum Schwartzkopftunnel nachschoben.

In wenigen Tagen ist Schluss damit, dann wird die neue Strecke zwischen Laufach und Heigenbrücken in Betrieb genommen und die alte Trasse stillgelegt. Am 3.9.1987 hätte ich keine Sekunde an einen solchen Wandel geglaubt, dafür lag aber vor 30 Jahren der Abschied von den 194 als Schubloks greifbar nahe!

Neben einigen Aufnahmen an der Rampe entstand dabei auch dieses Bild vor dem Tunnelportal, die Nürnberger 194 584 wird in wenigen Augenblicken nach Laufach zurückkehren. Mit den Baureihen 150 und 151 sollten noch zwei weitere Generationen Sechsachser hier tätig werden, ehe das Kapitel Nachschub im Spessart endgültig geschlossen wird.

Der Schwartzkopftunnel soll nach dem Rückbau der Gleise verfüllt und nur ein Portal erhalten bleiben. Ob man dann die Jahreszahl MDCCCLIV um die Angabe MMXVII ergänzt?

Scan vom Kodachrome 64 – KB – Dia, Aufnahme mit Teleobjektiv in sicherer Entfernung zum Gleis

Datum: 03.09.1987 Ort: Heigenbrücken [info] Land: Bayern
BR: 194 (histor. Krokodile Bauart E93, E94) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Froschaugen, die Zweite
geschrieben von: Frank H (123) am: 21.05.17, 19:01
Wenn es sich ergibt, versuche ich ab und an, meine Galerievorschläge „baureihenkonform“ einzubringen. Mit einer 116, 117 oder gar 119 (weder DB noch DR) klappt das mangels Vorhandenseins im Archiv leider nicht (von Schrottplatzbildern vielleicht abgesehen), aber mit der 118 kann ich dienen:

Wir sehen hier sozusagen die Rückseite der Würzburger E 18 – Parade anlässlich des Ausscheidens dieser bemerkenswerten Schnellzugellok zum Sommerfahrplan 1984. Dies wurde mit einem großen Abschiedsfest im dortigen Bw begangen.

Den Umbau auf die gestielten Froschaugen haben der DB wohl die wenigsten Eisenbahnfreunde in jenen Jahren verziehen, auch ich konnte diese Maßnahme, im Vergleich zur Ursprungsausführung, nicht nachvollziehen. Dennoch bin ich froh, die eleganten Loks noch im aktiven Einsatz erlebt zu haben, wenn auch das Einsatzgebiet für vorzeigbare Streckenaufnahmen für mich als Schüler leider etwas zu weit entfernt lag.

Die Sicht von der Drehscheibe aus habe ich zwar hier schon gezeigt [www.drehscheibe-online.de], aber angesichts der Tatsache, dass die E 18 gerade mal mit 0,1 Prozent unter den Galeriebildern vertreten ist, ergänze ich mal mit dieser Perspektive.

Scan vom Kodachrome 64 – KB – Dia

Anmerkung: Ein am rechten Bildrand befindlicher, weiterer Fotograf wurde digital gebeten, einen Schritt zurückzutreten. Der Versuch, die Spiegelung auf der linken Frontscheibe mittels Bildbearbeitung zu reduzieren, erschien mir trotz mehrerer Anläufe zu unnatürlich, so dass ich es dabei belassen habe.


Datum: 22.07.1984 Ort: Würzburg [info] Land: Bayern
BR: 118,119 (histor. E18, E19) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Alte Technik
geschrieben von: Frank H (123) am: 14.05.17, 22:31 Top 3 der Woche vom 28.05.17
Lange wird es nicht mehr dauern, und die letzten Relikte mechanischer Stellwerkstechnik gehören der Vergangenheit an.

Dieses Schicksal steht auch der letzten Formsignalkombination, bestehend aus Vor – und Hauptsignal, auf der Alsenzbahn bevor, wenn in den nächsten Jahren der Bahnhof Altenbamberg umgebaut und das nun noch erforderliche Deckungssignal überflüssig wird.

Noch aber versehen die – mit Muskelkraft betätigten – Stelldrähte ihre Aufgabe, und beim Warten auf das „klassische“ Bild entstand diese Spielerei mit der Tiefenschärfe.

Anmerkungen: Der Aufnahmestandpunkt war am Bü, also unbedenklich, und anders als in den Exifs angezeigt, beträgt die Brennweite 85 mm
Umwandlung in s/w

Datum: 12.03.2017 Ort: Altenbamberg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: entfällt
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 13 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Üg 67968
geschrieben von: Frank H (123) am: 03.05.17, 19:12
In meinem letzten Galerievorschlag habe ich ein Bild von der Strecke Dillenburg - Ewersbach aus dem Jahr 1987 gezeigt, damals noch mit dem buchstäblich "in den letzten Zügen" liegenden Personenverkehr.

Zwei Jahre später zog es uns erneut nach Hessen, um der altroten 212 023 nachzustellen, welche just an diesem sonnigen Maimorgen auf der Ewersbacher Strecke als Zuglok der werktäglichen Übergabe eingeteilt war. Nach einem erfolgreichen Beginn in Frohnhausen und Dokumentation des Rangiergeschäfts im Endbahnhof erwarteten wir die Rückfahrt auf einer Wiese bei Eibelshausen. Andreaskreuz, der erste Löwenzahn und fotogene Wölkchen bildeten den passenden Rahmen für die überschaubare Fuhre.

Der Tag brachte noch weitere schöne Bilder auf der Strecke Herborn - Niederwalgern, bevor sich die morgens noch so unschuldigen Wolken doch noch zu einer Gewitterfront verdichteten.

Scan vom Kodachrome 64 - KB - Dia

Datum: 05.05.1989 Ort: Eibelshausen [info] Land: Hessen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühling für Hessen, Herbst für die Bahn
geschrieben von: Frank H (123) am: 22.04.17, 17:53
Die Aufnahme von Steffen [www.drehscheibe-online.de], die er Anfang April in Nordhessen gemacht hat, erinnerte mich sofort an zwei Touren vor fast genau 30 Jahren, die ein paar Kollegen und ich ins Hessische unternahmen.

Damals standen die Nebenbahnen rund um Dillenburg im Mittelpunkt, sollte doch u.a. der Personenverkehr im Scheldetal zum Fahrplanwechsel enden. Damit wurde die gesamte Distanz zwischen Ewersbach und Wallau personenzugfrei.

Einem glücklichen Zufall war es zu verdanken, dass wir reichlich mit altroten 211 und 213 bedacht wurden, so auch bei der Leistung des N 7325 mit der Gießener 211 174, der auf seinem Weg nach Ewersbach zwischen Eibelshausen und Steinbrücken festgehalten wurde. Auch wenn der Zug lichttechnisch nicht optimal fuhr, gefällt mir die Stimmung in dem schon abendlich-dunstigen Licht und der noch recht kargen Natur immer noch ausgesprochen gut.

Zwei Jahre später nahmen wir hier die wenigstens noch für einige Zeit verbliebene, morgendliche Übergabe auf, diese Bild habe ich mir für einen der kommenden Vorschläge ausgesucht.

Scan vom Kodachrome 64 – KB – Dia

Anmerkung: Ein Funkmast wurde entfernt, der helle Lichtreflex an der WC-Scheibe des Silberlings ließ sich nicht besser abdämpfen.


Datum: 24.04.1987 Ort: Eibelshausen [info] Land: Hessen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühling im Bächergrund
geschrieben von: Frank H (123) am: 16.04.17, 10:13
Im April des vergangenen Jahres sorgten einige Bauarbeiten auf der linken Rheinstrecke dafür, dass der dortige Fernverkehr endlich einmal wieder rechtsrheinisch umgeleitet wurde. Waren Schnell – und FD – Züge dort früher Alltag und sorgte sogar der 601 als „Alpen-See-Express“ dort einige Jahre für Glanz, so sind heute dort fast ausschließlich Regional – und Güterzüge anzutreffen.

Als der ICE 1521 in Form eines 411 an diesem kühlen Morgen den Bächergrund bei Lorch passiert, wabern noch letzte Nebelschwaden im engen Tal. Die Ortskirche von Lorch, die darüber befindliche Ruine Nollig und auf der anderen Flussseite die Fürstenburg bei Rheindiebach zeigen sich schon in der noch recht kargen Landschaft, während die sich die Burg Stahleck über Bacharach noch schamhaft im Nebel verhüllt. Und die noch etwas trostlos wirkenden Reben im Vordergrund weckten die Hoffnung, dass auch in diesem Jahr wieder ein leckeres Tröpfchen heranreifen würde.

Diese Stelle ist zwar schon mehrfach in der Galerie vertreten, allerdings fast ausschließlich mit Güterzügen und noch nicht zu dieser Jahreszeit, daher wage ich diesen erneuten Vorschlag. Bei der Ausrichtung orientierte ich mich an der Hauskante in Bildmitte.

Überarbeitete Einstellung, neue, dunklere Bearbeitung


Datum: 09.04.2016 Ort: Lorch [info] Land: Hessen
BR: 411,415 (alle ICE-T-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen.
Auswahl (123):   
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 13
>

(c) 2017 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.