DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (22):   
 
Galerie von Volker Blees, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Zwei-Tunnel-Blick im Tal der wilden Loire
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 18.09.20, 14:28
Loiretal - damit sind landläufig Bilder von Schlössern und Weinbergen in einer sanfthügeligen Landschaft verbunden. "Wild" ist sicher kein Attribut, das dazu passt.

Doch neben ihrem bekannten, touristisch, kulinarisch und literarisch vermarkteten Unterlauf verfügt die Loire auch über einen Oberlauf, der hydrologisch von der Quelle im südöstlichen Massif Central bis zur Alliermündung unweit Nevers reicht. Hier weist sie auf langen Abschnitten den Charakter eines Gebirgsflusses auf, der sich tief ins Massif Central eingeschnitten hat und vor allem im Frühjahr wahrhaft wild werden kann.

Zwischen Puy-en-Velay und Firminy wird der Oberlauf der Loire auf gut 70 km Länge von der Bahnlinie Saint-Georges-d'Aurac - Saint-Étienne-Châteaucreux begleitet. Dem Gebirgscharakter geschuldet weist die Strecke in diesem Abschnitt 21 Tunnel und 15 Viadukte (davon 9 über die Loire) auf. Nicht selten ist die Bahn der einzige Begleiter des jungen Flusses - die Straßen verlaufen steigungsreich über die begleitenden Höhen. Vielleicht ist das neben der AGC-/Baleine-Monotonie auch der Grund, dass bislang in der DSO-Galerie so wenige Bilder dieser Strecke zu sehen sind, die nach meinem Empfinden landschaftlich und kunstbaulich in einer ähnlichen Liga spielt wie die Ligne de Cevennes.

Unweit des kleinen, zu Vorey gehörigen Weilers Le Chambon findet sich die im Bild gezeigte interessante Verkehrswegesituation: die 1866 eröffnete Bahn durchquert einen Bergsporn im 42 m langen Tunnel du Chambon und anschließend die Départementsstraße 103. Diese wiederum überquert auf einer 1897 errichteten Bogenbrücke die Loire, um anschließend ebenfalls einen Bergsporn mit einem kurzen Tunnel zu durchstechen; dessen unbefestigtes Portal ist links vom Triebwagen zu erkennen.

(Hinweis: der Fotograf steht auf der bahnabgewandten Seite eines Geländers, wodurch die notwendige Distanz zum Gleis gesichert ist.)

Datum: 18.08.2016 Ort: Vorey [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Variation zum Thema Luzy-sur-Marne
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 15.09.20, 22:00
An der berühmten Ligne 4 zählt der Streckenabschnitt entlang der Marne - genauer: des "Canal entre Champagne et Bourgogne" - bei Luzy-sur-Marne zu den beliebtesten (manche formulieren: "ausgelutschtesten" Motiven). Auch in der DSO-Galerie ist diese Passage bislang mit vier Aufnahmen lokbespannter Züge vertreten, nach meiner Auffassung durchaus zu Recht.

Interessanterweise selten, und wenn, dann nur am Rande, rückt die Schleuse von Luzy-sur-Marne ins Bild, obwohl sie nach meinem Empfinden sowohl technik- als auch verkehrsgeschichtlich interessant ist (die konkurrierende Entwicklung des Kanal- und des Eisenbahnetzes im Frankreich des 19. Jh. ist mehrere Doktorarbeiten wert ...) und außerdem einen interessanten Bildhintergrund abgibt. Um den Blick nicht zu sehr von dem Schleusenensemble abzulenken, habe ich für dieser Aufnahme einen schnöden bunten Triebwagen statt der einschlägigen CC 72100 als schienenseitigen Bildgegenstand gewählt.


[Manipulation: auffällige Straßenausstattungsacessoires am linken Bildrand elektronisch unauffälliger gestaltet]

Datum: 03.09.2015 Ort: Luzy-sur-Marne [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-B 82500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Allez les bleus!
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 12.09.20, 07:19
Nein, es geht nicht um Fußball. Es geht um die livrée bleue, die seit sechzig Jahren französische Dieselloks ziert und auch heute noch - nicht selten arg ausgeblichen und von Rostflecken durchsetzt - im Betriebsdienst zu erleben ist.

Eine ihrer Trägerinnen ist BB 67345, die zum Aufnahmezeitpunkt schon über 47 Jahre auf dem Buckel hatte. Zusammen mit einigen wenigen Schwestern und jüngeren Nichten der Baureihe BB 67400 hütete sie im August 2016 eines der letzten Refugien dieser Baureihen: die Beförderung zweier IC-Paare Paris-Austerlitz – Montluçon im 95 km langen Dieselabschnitt zwischen Bourges und Montluçon. Angesichts einer geforderten Reisegeschwindigkeit von rund 70 km/h bei vier Zwischenhalten müssen die blauen Damen ordentlich zeigen, was in ihnen steckt.

So auch am 16. August 2016, als BB 67345 mit den sechs Wagen des IC 3909 am Haken den kleinen Bahnhof Bigny im Département Cher durcheilt. Gegen das Blau des modernen Bahnsteigmobiliars und erst recht des Sommerhimmels wirkt ihre livrée bleue allerdings nur schmuddelig …

[Zweiteinstellung nach Ablehnung des zu hellen ersten Versuchs im August 2017]

Datum: 16.08.2016 Ort: Bigny [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67300 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Zum Abschluss: Wal
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 13.09.20, 20:19
Anders als im Restaurant "La Volière" im Château d’Ainay-le-Vieil wird dem fotohungrigen Eisenbahnfreund auf der am Schlossgraben vorbeiführenden Bahnstrecke Bourges - Montluçon eine eher dürftige und nur wenig abwechslungsreiche Kost geboten, die zudem über einen langen Zeitraum von 6 bis 22 Uhr verteilt gereicht wird.

Am 16. August 2016 hatte ich mir ein auf die Zeit von 12 bis 19 Uhr verkürztes 7-Züge-Menü zu Gemüte geführt, dessen ferro-kulinarischen Spitzen sicher die beiden mittäglichen Intercités mit BB 67300-Bespannung darstellten. Die übrigen Gänge beschränkten sich auf Wal-Variationen: Wal in Bahnhof, Wal an Wiesenlandschaft, Wal mit Garnitur von Bahnwärterhaus, ...
Zum Abschluss des Tages wurde am ehemaligen Bahnhof von Ainay-le-Vieil 'Baleine dans l'ancienne gare sous le soleil du soir' in Gestalt von X 73688 und X 73695 auf dem Weg nach Bourges aufgefahren - in meinen Augen ein Genuss.

Datum: 16.08.2016 Ort: Ainay-le-Vieil [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Schotterverkehr in der Dordogne
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 06.09.20, 09:53
Der Diorit-Steinbruch in Thiviers, an einem etwa zwei Kilometer langen Rest der ehemaligen Strecke von Quéroy-Pranzac nach Thiviers gelegen, sorgt für ein durchaus nennenswertes Aufkommen an Schotterverkehren auf der Strecke Périgeux - Limoges, wobei der Großteil des Gesteins offenbar in Richtung Périgeux - Bordeaux abgefahren wird. Am Nachmittag des 9. August 2017 ist hier die Infra-gelbe BB 67608 unterwegs und hangelt sich auf der eingleisigen Strecke von Kreuzung zu Kreuzung. Nach der Begegnung mit einem leeren Schotterzug in Négrondes steht nun in Agonac die Kreuzung mit einem TER an.

Der Bahnhof Agonac präsentiert sich als typischen Beispiel für die Zwischenbahnhöfe dieser Strecke: schlichtes Empfangsgebäude, mechanische Stellwerksanlagen im Außenbereich, Außenbahnsteige mit Fußgängerfurt unmittelbar am Dienstzimmer des Chef de la Gare, damit dieser fürs Aufstellen der mobilen Carrées zur Kennzeichnung des Halteplatzes nicht so weit laufen muss ...

Datum: 09.08.2017 Ort: Agonac [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Am Fuß des Wolkengebirges
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 05.09.20, 07:50
Am Abend eines warmen, aber von einer dichten Wolkendecke geprägten Fototages zwischen Limoges und Périgeux brach bei der Kreuzung zweier TER in La Coquille die Sonne hervor und zauberte ein mächtiges Wolkengebirge an den Himmel. Die Dynamik des Geschehens (Zug von vorn kommt - Wolkengebirge wächst - Zug von hinten kommt - Fahrgäste rennen durchs Bild - Schatten auf dem Bahnhof - Wolkengebirge zieht weiter - Zug 2 fährt - Wolken wachsen - Zug 1 fährt ...) verursachte beim Fotografen einigen Stress, die passende Lichtsituation einzufangen, den Bildausschnitt an die Wolken anzupassen und zugleich die Accessoires wie die Formsignalbrücke, das Empfangsgebäude und den Güterschuppen nicht aus dem Blick zu verlieren. Aus einer Serie gelungener Bilder habe ich des Wolkenbilds wegen die Abschlussszene ausgewählt, auf der das Bahnhofsflair zumindest zu erahnen ist.

Die 'Aspirateurs' (X 72500) von TER Nouvelle Aquitaine zeichnen sich durch Tauschteile der Wagenkastenverkleidung in unterschiedlichen Livrées aus. Meist sind es die Bugklappen, die wohl Rempeleien beim Rangieren und Ankuppeln zum Opfer gefallen sind, bei X 72612 dagegen ein Blechteil unterhalb der rechten Führerstandsseite.

Datum: 09.08.2017 Ort: La Coquille [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 72500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Verkehrswegebündelung in der Agrarwüste
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 02.09.20, 10:48
Die Beauce südwestlich von Paris ist eine eher triste, dünnbesiedelte Bördelandschaft, deren einziger Höhepunkt die weithin sichtbaren Türme der Kathedrale von Chartres sind. 1867 wurde mit einer über 200 km lange eingleisigen Bahnlinie durch die Beauce über Châteaudun und Vendome eine zweite Schienenverbindung zwischen Paris und Tours geschaffen - zum einen um die Agrarlandschaft zu erschließen, zum anderen, da die Hauptverbindung über Orléans im 19. Jahrhundert häufig von Hochwassern der Loire betroffen war.

122 Jahre später bekam die Nebenlinie durch die Beauce auf einem mehr als 40 Kilometer langen Abschnitt zwischen Auneau und Bonneval Gesellschaft durch die LGV Atlantique, die sich an ihre gestreckte Linienführung - über weite Strecken sind 140 km/h zulässig - anschmiegt. Diese Verkehrswegebündelung verringert Kosten und schont - auch oder gerade in einer so ausgeräumten Landschaft wie der Beauce - die Ökosysteme.

Mit gerade mal sechs Zugpaaren ist der Verkehr zwischen Paris und Châteaudun nicht sehr üppig. Da aber die LGV zeitweise im Blockabstand von TGVs befahren wird, ist die Chance, zwei Züge auf den parallel verlaufenden Bahnlinien ins Bild zu bekommen, gar nicht mal so schlecht. So auch am 19. August 2018, als X 72550 auf dem Weg nach Paris-Austerlitz unweit des ehemaligen Bahnhofs Le Gault-Saint-Denis einem unerkannt gebliebenen TGV A begegnet.

Datum: 19.08.2018 Ort: Le Gault-Saint-Denis [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 72500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Formsignalparadies in der Dordogne
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 03.09.20, 08:57
Gemessen an der mittlerweile auch in Frankreich nur noch geringen Verbreitung von Formsignalen erscheint der eingleisige Abschnitt Nexon - Périgueux der Strecke Limoges - Bordeaux nachgerade als Paradies mechanischer Sicherungstechnik: alle sieben Zwischenbahnhöfe sind mit Formsignalen versehen (genauer: sie waren es zumindest 2019 noch - für die Zeit danach liegen mir keine Meldungen vor). Dazu kommen ein vergleichsweise dichtes (20 Zugpaare an Werktagen) und abwechslungsreiches (AGC, 'Aspirateurs' und 'Wale' in unterschiedlichen Lackierungen) Angebot im Personenverkehr sowie Güterverkehr zu den Steinbrüchen in Thiviers.

Im August 2017 passiert B 81830 im grauen Livrée von TER Aquitaine die Formsignalbrücke an der nördlichen Ausfahrt des Bahnhofs Négrondes.


Bildmanipulation: Auffälliges Schild am Bahnsteigende elektronisch entstört.

Datum: 09.08.2017 Ort: Négrondes [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-B 81500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
L'autorail creusois en circulation estival
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 01.09.20, 10:24
Zu den französischen Bahnlinien mit eher magerem Verkehrsangebot zählt die rund 35 Kilometer lange Strecke Busseau-sur-Creuse - Felletin am nordwestlichen Rand des Massif Central. Jahrelang gab es hier nur ein einziges Zugpaar: morgens vor sieben ab Felletin nach Limoges, abends zurück mit Ankunft nach sieben in Felletin und Übernachtung des Triebwagens nebst Personal dortselbst - wenig attraktiv, um die Strecke der Eisenbahnfotografie wegen aufzusuchen.

2017 ist ein neues Fahrplankonzept in Kraft getreten mit Verdopplung den Angebots: nun gibt es je ein vor- und ein nachmittägliches Zugpaar von Guéret an der Linie Limoges - Montluçon nach Felletin. Angesichts der Zeitlagen der Züge ist zwar der verkehrliche Nutzen dieses Konzepts eher rätselhaft, aber immerhin kann man als Eisenbahnfotograf einen Besuch der Strecke in Betracht ziehen.

Gemessen an der geschilderten regulären Angebotsdichte erwartet den Besucher der Linie an Donnerstagen in den französischen Sommerferien nachgerade ein Zug-Overkill: dann bietet nämlich der Verein L'Autorail Creusois zwei touristische Zugpaare zwischen Guéret bzw. Busseau-sur-Creuse und Felletin, für die zwar das nachmittägliche reguläre TER-Par entfallen muss, die aber der Strecke dann immerhin sechs Züge an einem Tag und vier davon mit einem X 2800 bescheren.

Als ich am 10. August 2017 die landschaftlich und fotomotivlich durchaus reizvolle Strecke besuchte, bestimmten leider dichte Wolken das Wettergeschehen. Erst am Nachmittag bei der letzten Rückfahrt ab Felletin zeigte sich X 2844 zwischen Moutier-Rozeille und Aubusson in einem Sonnenspot.


Bildmanipulation: quer durchs Grüne laufende und störende Hochspannungsleitungen elektronisch entstört.

Datum: 10.08.2017 Ort: Moutier-Rozeille [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 2800 Fahrzeugeinsteller: L'Autorail Limousin
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Kurz vor dem Abgang
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 23.08.20, 17:19
Leitern und Hochstative waren noch nie mein Ding, aber einen zweistufigen Klapptritt schleppe ich gelegentlich mit mir herum, um die für die Bildgestaltung entscheidenden 50 Zentimeter herauszuschinden. So auch im August 2016, wo ich an der zugewachsenen Strecke Bourges - Montluçon nach Abklappern vieler Bahnübergänge bei La Perche dieses hübsche Ensemble mit Bahnwärterhaus an der Rue du Canal ausgemacht hatte.

Zur Überwindung von Bewuchs (zur Not entfernbar) und BÜ-Schutzzaun (nicht ohne Erregung von Aufsehen entfernbar) klappte ich mein Leiterchen auf, suchte einen festen Stand im bahnbegleitenden Grünstreifen und harrte in der Sonne des IC, der da kommen sollte. Die Stille in der weiten Landschaft am Cher einerseits und der Pielstick-Motor unter Vollast andererseits sorgten akustisch für eine ausreichende Vorwarnzeit, noch bevor die Schrankenanlage ihr charakteristisches Klingeln anstimmen konnte. Zeit genug also, den Klapptritt zu erklimmen und Bildausschnitt und Belichtung zu kontrollieren, bevor der Zug um die Kurve kommt - ganz entspanntes Fotografieren also.

Doch noch bevor der Zug wirklich da ist, wird es merkwürdig weich unter den Füßen: ein Bein des Klapptritts versinkt unaufhaltsam in einem Loch, das sich unversehens im Boden aufgetan hat. Gewichtsverlagerung des Fotografen kann die Dynamik allenfalls bremsen, da ist der Zug schon da. Kamera hochreißen, abdrücken und vom Klapptritt aktiv abspringen, um einen passiven Sturz werweißwohin zu vermeiden sind eins. Aber die Aufnahme ist im Kasten und der rechte Knöchel brauchte nach unsanftem Bodenkontakt auch nur drei Tage bis zur Schmerzfreiheit.

Noch nicht kurz vor dem Abgang war BB 67345: sie schied erst im Dezember 2018 als eine der beiden letzten BB 67300 kurz vor Erreichen ihres fünfzigsten Betriebsjahres aus dem Dienst aus.

Zuletzt bearbeitet am 01.09.20, 17:10

Datum: 16.08.2016 Ort: La Perche [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67300 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hoch über der Suize
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 16.08.20, 07:59
Mit 50 Bögen, die sich in einer Höhe von bis zu 52 m auf 600 m Länge über das Tal der Suize schwingen, dürfte der 1855/56 errichtete Viaduc de Chaumont zu den größten Brückenbauten aus der Frühzeit der Eisenbahn zählen. Die Länge und der umgebende Bewuchs bringen es mit sich, dass das Bauwerk - zumindest vom Boden aus - kaum in Gänze aufs Bild zu bannen ist.

Von den Kleingärten am Fuß des Viadukts aus, deren Nutzer schon grinsen, wenn Sie Menschen mit Fotoapparaten begegnen, passt immerhin gut die Hälfte des Viadukts aufs Bild. Am 3. September 2015 gegen 18:30 Uhr, als CC 72186 mit ihrem Intercité nach Paris Est Chaumont verlässt, steht das Licht für die "perfekte" Zugaufnahme schon recht spitz, hebt dafür aber umso schöner die Strukturen des Bauwerks hervor.

[Edit 04.09.2020: nach berechtigter Kritik Bild ersetzt durch früheren Auslösepunkt]

Zuletzt bearbeitet am 04.09.20, 18:16

Datum: 03.09.2015 Ort: Chaumont [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-CC 72100 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Intercité am Cher
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 15.08.20, 08:39
Zu den letzten Aufgabengebieten der BB 67400 gehörte bis 2019 die Beförderung der zwei täglichen Intercité-Paare Paris - Montluçon im Laufwegabschnitt südlich von Bourges. Wirklich fotografierbar war davon nur das nachmittägliche Zugpaar, denn der morgendliche Zug ab Montluçon fuhr stets aus dem Licht und beim abendlichen wars bereits recht duster. Erschwerend kam dazu, dass die Strecke trotz ihres zum Teil reizvollen Verlaufs entlang des Cher bzw. des Canal de Berry nahezu durchgehend zugewachsen ist. Einzig nennenswerte Ausnahme war eine längere Gerade südlich von Ainay-le-Vieil, die sogar einen Querschuss auf den Sechs-Wagen-Zug erlaubte.

BB 67609, mit Baujahr 1975 eine der jüngsten BB 67400, zieht am 17. August 2016 ihre Corail-Garnitur gen Bourges.

Datum: 17.08.2016 Ort: Ainay-le-Vieil [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Art déco am Schienenstrang
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 14.08.20, 09:21
Im Norden Frankreichs (aber nicht nur dort) findet sich eine Reihe von Bahngebäude aus der Zeit des Art déco, der, wenn man so möchte, internationalen Variante des deutschen Jugendstils. Beispiele sind die Empfangsgebäude von Hangest und Longpré-les-Corps-Saints an der Linie Amiens - Abbeville oder Incheville und (allerliebst!) Blangy-sur-Bresle an der Linie von Le Tréport nach Beauvais. Bemerkenswert erscheint das vor allem insofern, als es sich durchweg um Ersatzbauten für bereits zuvor bestehende Gebäude handeln muss, denn die genannten Bahnlinien wurden durchweg bereits zwischen 1850 und 1880 eröffnet, also etliche Jahrzehnte vor der Bildung des Art déco. Wer architekturhistorische Literatur zum Nischenthema "französische Bahnbauten des frühen 20. Jh." kennt, darf sich gerne bei mir melden ;-)

Am Chemin de Jérusalem in Eu an der Strecke Abbeville - Le Tréport findet sich das im Bild gezeigte Art déco-Bahnwärterhauses. Auch wenn Puristen über Details wie die Dachflächenfenster oder das ungeteilte Mezzanin-Fenster des Dienstraum-Gebäudeteils stöhnen mögen, ist mit dem komplex gegliederten Baukörper und den Ziegelflächen an der Fassade wesentliche Substanz erhalten. X 76748 passiert das Kleinod am frühen Abend mit dem dritten und letzten Zug des Tages nach Le Tréport.

[Bildmanipulation: Störende Freileitungen samt hinter dem Triebwagen herausragendem Mast eliminiert]

Datum: 14.08.2016 Ort: Eu [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Vielseitige Hügel an der Somme
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 13.08.20, 18:53
Die Hügel westlich von Fontaine-sur-Somme sind unter Eisenbahnfreunden vor allem als Fotostandpunkt bekannt, von dem aus man um die Mittagszeit einen weiten Blick über das Tal der Somme und die sich von Abbeville her durch die Teichlandschaft windende Bahnstrecke hat. Am Abend geben die Hügel dann aber auch eine Kulisse in der ansonsten eher flachen Gegend ab.

Gute 42 Jahre alt ist BB 67583, als sie am Abend des 15. August 2016 ihren IC von Amiens nach Boulogne-sur-Mer bringt und gegen 20 Uhr den Fotografen neben dem Gleis passiert.

Datum: 15.08.2016 Ort: Fontaine-sur-Somme [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Unter den Stelldrähten von Châteaudun
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 11.08.20, 08:05
Mechanische Signaltechnik ist auch in Frankreich rar geworden, und in Ermangelung zentraler und gut gepflegter Informationsseiten analog Manuel Hubers FormsignalKarte muss der geneigte Eisenbahnfreund zuweilen länger suchen, um ein 'signal mécanique' zu finden.

Im WWW veröffentlichte Fotos hatten mir für die südliche Einfahrt des Bahnhofs Châteaudun eine Signalbrücke mit mechanischen Signalen versprochen, doch als ich die Stelle aufsuchte, hingen an der Brücke nurmehr Lichtsignale. Dafür entdeckte ich dann aber im Bahnhof von Châteaudun selbst eine Besonderheit, die mir in dieser Form noch nirgends begegnet ist: im Bereich des Bahnsteigs werden die Stelldrähte auf Ständern in etwa vier Metern Höhe geführt.

Der 'Aspirateur' X 72549 passiert auf seinem gut zweistündigen sonntäglichen Weg von Paris-Austerlitz durch die Beauce nach Vendôme das Ensemble aus den Stelldrähten, die auf den ersten Blick Telegrafenleitung zu spielen scheinen, und zwei Carrés.

Datum: 19.08.2018 Ort: Châteaudun [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 72500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Am Ende eines Tages härtester Erholung
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 12.08.20, 08:11
Fröhliches Geplauder und Gelächter zwischen Strandtaschen, Strohhüten und Gummitieren, Kindergeschrei, auch Tränen, leuchtende Sonnenbrände und in den Armen ihrer Eltern erschöpft schlafende Kleinkinder - so stelle ich mit das Treiben im Innern der beiden Régiolis-Garnituren nach einem langen Sonnentag an den Strände in Le Tréport und Mers-les-Bains vor. Vom Start in Le Tréport werden noch gut zweieinhalb Stunden vergehen, bis die letzten Tagesausflügeler in Laon den Zug verlassen.

Wirklich viele Stellen, um den 220 m langen Zug auf der Nebenstrecke Abbeville - Eu aufs Bild zu bekommen, gibt es nicht. Eine davon findet sich auf der langen 15‰-Rampe von Eu zum Brechpunkt der Strecke vor Woincourt, mit der die Bahnlinie von Meeresniveau aufs Hochplateau klettert. Dass hier keine BB 67400 mit Wagengarnitur mehr fahren, ist bei dem konkreten Motiv verschmerzbar, ermöglichen die Régiolis-Triebwagen doch unauffällig einen Nachschuss.



Datum: 14.08.2016 Ort: Eu [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-B 84500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Friedvolle Somme
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 08.08.20, 22:55
Feiertägliche Stille liegt über dem weiten Tal der Somme. Insektengesumm, vereinzeltes Vogelgezwitscher, ab und an kreuzt ein Auto auf der alten Départementsstraße 218 zwischen Hangest-sur-Somme und Condé-Folie die Bahnlinie Amines - Abbeville.
Kaum zwei Kilometer entfernt zeugt die "Nécropole Militaire" in Bourdon davon, dass es hier nicht immer so still war. 22.216 Kriegstote aus den Jahren 1940 und 44 sind dort bestattet. Weiter östlich, am Mittellauf der Somme, finden sich allerorten weitere Gedenkstätten und Grabmäler aus der "Schlacht an der Somme" 1916, deren "Verluste" mit rund einer Million Menschen angegeben werden.

Aus der Ferne kündigt leises, allmählich anschwellendes Brummen den IC 2026 an. Wenig später lässt der Bahnübergang sein charakteristisches Klingeln vernehmen, die Schranken senken sich und BB 67539 rauscht auf dem Weg von Boulogne-sur-Mer nach Amiens mit ihren acht Corail-Wagen vorüber. Eine Minute später: wieder friedvolle Stille.

Der Eisenbahnfreund aus Deutschland wendet sich zum Gehen. Und zwischen die Zufriedenheit über das gelungene Motiv und das Vorausplanen des nächsten passt nur kurz der Gedanke, wie wenig selbstverständlich es ist, dass er freundlich aufgenommen wird, hier, an der Somme.

Datum: 15.08.2016 Ort: Hangest-sur-Somme [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sonntagabend an der Bresle
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 10.08.20, 08:50
Im Norden Frankreichs zeigt die Architektur unverkennbare Verwandtschaft zu Belgien, den Niederlanden und gar Großbritannien. Passend zu den Baustoffvorkommen der Großregion bestimmen rote Ziegel das Bild, die häufig selbst an einfachen Wohnhäusern durch Schaufugen, farblich abgehobene Bänder und andere Zierelemente von zeitgenössischer Ästhetik zeugen und in Gestalt mehrzügiger Schornsteine die Dachlandschaften prägen.

Bei der Durchfahrt durch den kleinen Ort Longroy passiert X 76750 auf seinem Weg von Beauvais nach Le Tréport - Mers-les-Bains ein typisches Gebäudeensemble, links ein eher großzügiges Wohngebäude, rechts das ehemalige Schrankenwärterhaus. Die Uhr zeigt 19:35 und es handelt sich gerade mal um den zweiten Zug des Tages in Richtung Le Tréport. Ein weiterer wird zweieinhalb Stunden später noch folgen, derweil der Triebwagen im Bild sich von Le Tréport aus noch einmal auf den weiten Weg nach Paris mit spätabendlicher Ankunft in der Gare du Nord machen wird - französische Fahrpläne sind merkwürdig ;-)

[Manipulation: Störenden Mastschatten elektronisch entstört]

Datum: 14.08.2016 Ort: Longroy [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Keine Quelle für Fahrgastaufkommen: Fontaine-sur-S
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 09.08.20, 09:25
Unter Eisenbahnfreunden ist Fontaine-sur-Somme als Quell der Freude bekannt, denn am westlichen Ortsrand findet sich mit einem weiten Überblick über das Tal der Somme eines der wenigen wirklich einprägsamen Motive der Dieselstrecke Amiens - Abbeville - Boulogne-sur-Mer (siehe Julian Liebolds Galeriebild).

Bis Anfang der 2000er Jahre verfügte Fontaine-sur-Somme auch noch über einen eigenen Bahnanschluss, der Verbindungen in die benachbarten Zentren vermittelte. Für das Fahrgastaufkommen der Strecke dürfte der Halt angesichts der gerade mal 500 Einwohner von Fontaine allerdings eher ein dünnes Rinnsal, denn eine stärkende Quelle gewesen sein.

Geblieben sind einer der Bahnsteige samt Beleuchtung und das hübsche kleine Empfangsbegäude, als X 76639 am 15. August 2016 die Szenerie passiert.

Datum: 15.08.2016 Ort: Fontaine-sur-Somme [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Will man Meer?
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 07.08.20, 11:26
August in Frankreich, die großen Zentren sind fast gänzlich in sommerlicher Agonie versunken. Der Trubel hat sich verlagert, vor allem an die vom Meer gesäumten Kanten des Hexagons.

An dem Run auf die Küsten partizipiert bis heute auch die Eisenbahn. Zusätzliche Züge verkehren zu den Badeorten an Mittelmeer, Atlantik und Ärmelkanal. TGVs wie auch TERs steuern - häufig von Paris aus - Ziele mit klangvollen Namen wie Les Sables-D'Olonne, Le Croisic oder Pontorson - Mont-Saint-Michel an. Manche Nebenstrecke in Küstennähe, auf der im übrigen Jahresverlauf kein oder nur geringer Zugverkehr zu beobachten ist, erwacht überhaupt nur noch im Sommer zum Leben. Zu diesen Nebenstrecken gehörte bis 2018 auch die Linie von Abbeville nach Le Tréport - Mers-les-Bains im Département Somme, deren armseliges Alltags-Fahrtenangebot sich an den Sommerferienwochenenden auf immerhin drei Zugpaare pro Tag verdreifachte.

Um 8:47 Uhr sind in Amiens, dem nächstgelegenen Oberzentrum, zwei XGC-Garnituren gestartet und bringen Sommerfrischler, die Mariä Himmelfahrt am Meer genießen möchten, nach Le Tréport. Eine knappe Stunde später ist das Ziel schon fast erreicht: der Zug windet sich von 120 m ü. NN bei Woincourt hinab auf Meeresniveau, es grüßt das Renaissance-Schloss von Eu und in der Ferne blinken blau die Wellen - will man mehr?

[Ja, man will mehr: zumindest der Fotograf hätte gerne die Tagesausflügler noch früher aus den Betten geholt, denn um kurz vor 10 Uhr steht das Licht an dieser Stelle schon arg achsig. Andererseits: immerhin fuhren 2016 noch Züge - seit Mai 2018 ist die Strecke in Erwartung einer Sanierung außer Betrieb gesetzt.]

Datum: 15.08.2016 Ort: Eu [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sommerlicher Serchio
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 28.09.15, 11:28
Die reizvolle Strecke Lucca - Aulla in der nördlichen Toskana folgt zum größten Teil dem Fiume Serchio, einem Gebigsfluss, der aus den Apuanischen Alpen gespeist wird. Am Ende des trockenen Sommers 2015 fließt nur noch wenig Wasser im Flußbett, und auch der Zustrand des Bewuchses der Hänge im Hintergrund lässt lange und intensive Sonneneinstrahlung erahnen.

Seit wenigen Monaten ist die Strecke ganz und gar in der Hand der neuen Dieseltriebwagen vom Typ Pesa Atribo, die in Italien unter der Baureihenbezeichnung ATR 220 bei mehreren Verkehrsunternehmen laufen. Die Garnitur 008 von Trenitalia überquert nahe Piaggione die Serchio-Brücke auf dem Weg nach Lucca.

Datum: 23.08.2015 Ort: Piaggione [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ATR220 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Auvergne, weites Land
geschrieben von: Volker Blees (22) am: 04.07.15, 23:53
Der nördliche Abschnitt der Ligne des Cevennes verläuft zwischen Clermont-Ferrand und Langeac im weiten Tal des Allier. Bei Vic-le-Comte bietet sich vom alten, hoch über dem Allier gelegenen Winzerdorf Corent ein herausragender Blick über die Landschaft der Auvergne mit ihren Vulkanhügeln.

Nach zwei überwiegend trüben Tagen einer Erkundungstour durch die Auvergne kommt am Nachmittag des 16. Februar 2015 für wenige Stunden die Sonne durch die Wolkendecke und wirft gerade rechtzeitig ihren Schein auf ein Dreifach-Päckchen Wale, das als TER 73727 von Clermont-Ferrand nach Brioude unterwegs ist.

Datum: 16.02.2015 Ort: Vic-le-Comte [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 11 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (22):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.