DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2
>
Auswahl (63):   
 
Galerie: Suche » Drohne, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Seit ein paar Tage...
geschrieben von: rene (743) am: 20.02.21, 14:03
... hat das Wintermärchen Platz gemacht für frühlingshaftes Wetter.
In nur wenige Tagen ist der Schnee vollständig verschwunden und es fällt einem mittlerweile schwer - bei 10 Grad plus - vorzustellen, dass es vor einer Woche noch zweistellige Minusgrade und einer geschlossenen Schneedecke gab.

Wie es auch sei, ich nutze das schöne Wetter heute um ein Motiv umzusetzen was noch auf meiner "to-do-mit-Drohne-Liste" stand.
Im Bild überquert die umgeleitete RB22 nach Königs Wusterhausen die Brücke zwischen den Templiner und Petzinsee.
Nur das Eis auf dem See erinnert noch daran, dass es vor ein paar Tage wohl richtig kalt gewesen sein muss...

Datum: 20.02.2021 Ort: Geltow [info] Land: Brandenburg
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mount Shasta
geschrieben von: Yannick S. (715) am: 20.02.21, 16:40
Jan und ich haben in den letzten Monaten ja doch schon das eine, oder andere Foto vom CORP-Local gezeigt. Die Hauptaufgabe dieses Zuges ist es die holzverarbeitende Industrie in Weed mit der großen weiten Welt zu verbinden. Anders als man es vermuten könnte, denn die UP-Strecke ist nicht weit weg, werden diese Holzprodukte allerdings gen Nordwesten abgefahren in Richtung Montague. Nur unregelmäßig erreichen somit Loks der CORP den Übergabebahnhof zur UP "Black Butte". Am 03. März war mal wieder Bedarf, denn es wurden zum einen einige mit Plastikpellets beladene Wagen für einen Mineralwasserabfüller und zum anderen Wagen mit Dünger für Montague abgeholt. Bei der Ausfahrt aus Black Butte hatte die Drohne dabei den optimalen Blick auf den alles dominierenden Vulkan Mount Shasta.

Jan fotografierte den Zug spitz am Gleis stehend, ich habe ihn digital nach Hause geschickt. ;-)

Datum: 03.03.2020 Ort: Black Butte, Kalifornien, USA Land: Übersee: Nordamerika
BR: US-EMD GP38-2 Fahrzeugeinsteller: CORP
Kategorie: Drohne

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Endlich... - Teil II
geschrieben von: rene (743) am: 10.02.21, 21:02
Es hat ein paar Jahre gedauert aber der Winter hat Potsdam in 2021 endlich wieder besucht.
Am wunderschönen 31. Januar nutze ich das schöne Wetter um RE 3179 nach Frankfurt (Oder) am ehemaligen Güterbahnhof bei Potsdam Park Sanssouci aus der Luft zu fotografieren.
Ganz früher war dies ein wichtiger Punkt für Potsdam aber als der Güterbahnhof nicht mehr benötigt wurde, verfiel das hübsche Gebäude mehr und mehr.
In 2007 wurde es aber gekauft und liebevoll restauriert. Das Ergebnis kann sich absolut sehen lassen und heute ist diese "location" sehr beliebt für Feier, Konferenzen usw.

Datum: 31.01.2021 Ort: Potsdam Park Sanssouci [info] Land: Brandenburg
BR: 182 (Siemens ES64U2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Frühling am Ems-Seitenkanal
geschrieben von: Michael Beer (38) am: 10.02.21, 00:08
An einem herrlichen Frühlingsnachmittag im Mai letzten Jahres ist eine Lok der Baureihe 152 mit einem gemischten Güterzug unterwegs und passiert soeben den Bootssportclub Gandersum, wo bereits fast alle Skipper ihre Boote zu Wasser gelassen haben und mit der Saison begonnen haben. Der Zug ist nur noch ein paar Kilometer von seinem Zielbahnhof Emden Rbf entfernt und wird in gut 5 Minuten dort eingetroffen sein.
Die Zuglok kam bereits nach kurzer Zeit mit einem leeren Autotransportzug wieder zurück um neue Autos für den Umschlag im Emder Hafen heranzuschaffen.

Zuletzt bearbeitet am 10.02.21, 00:44

Datum: 11.05.2020 Ort: Gandersum [info] Land: Niedersachsen
BR: 152 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Eiderquerung
geschrieben von: Jan vdBk (677) am: 07.02.21, 22:35 Top 3 der Woche vom 21.02.21
Zwischen Friedrichstadt und Lunden wird unweit des Dorfes St Annen die Eider gequert. Die Drehbrücke war erst eingleisig, dann ab 1908 zweigleisig, dann ab 1988 mit der Renovierung des beweglichen Mittelteils wieder eingleisig. IC 2311 kommt langsam über die Brücke geschlichen. Er hatte wegen diverser Störungen an der Infrastruktur bereits von Husum bis hier so lange gebraucht, dass die Drohne zwischenzeitlich wegen leerer Batterien zu mir zurückfliegen und landen musste. Als die Drohne dann wieder zurückgeflogen war, kam er auch schon aus der Brücke. Ein genaues Justieren des Ausschnittes war nicht mehr möglich, aber durch Auswahl eines kleinen Ausschnittes aus dem Gesamtbild konnte das Bild wunschgemäß "zurechtgestutzt" werden.

Datum: 30.01.2021 Ort: St Annen [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 19 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im ersten Licht am Damm
geschrieben von: Yannick S. (715) am: 04.02.21, 20:15 Top 3 der Woche vom 14.02.21
Fotos mit diesem Titel dürfte es unzählige geben, nur haben die einen entscheidenden Unterschied zu meinem Foto. Sie entstanden einige hundert Kilometer weiter nördlich...

Zur Zeit hat Hessen ein nicht ganz unbedeutendes Hochwasser-Problem, so bedeutend, dass sogar überregionale Medien darüber berichten. Und mit was für einem Foto berichten sie darüber? Quasi mit einem wie meinem, von der gleichen Lokalität. Denn der Damm des Stockheimer Lieschens bei Nidderau-Eichen ist es durchaus gewohnt mal nasse Füße zu bekommen, so krass gab es es aber wohl seit sehr vielen Jahren dort nicht.

Datum: 04.02.2021 Ort: Nidderau-Eichen [info] Land: Hessen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 64 Punkte

25 Kommentare [»]
Optionen:
 
Endlich...
geschrieben von: rene (743) am: 03.02.21, 12:37
Es hat ein paar Jahre gedauert aber Ende Januar 2021 gab es endlich eine ordentliche Menge Schnee in Brandenburg.
Am 30. Januar war das Wetter dafür zwar noch nicht so schön aber gen Ende des Tages sollte die Sonne noch mal rauskommen.
Als ich kurz nach halb elf las, dass der Schrottzug aus Wismar gegen 09:45 losgefahren war, fing das rechnen an.
Wie lange würde der Zug brauchen, wie viel länger dauert der Umweg über Spandau/Wannsee (welcher notwendig war aufgrund der Streckensperre zwischen Priort und Golm)?

Ich rechnete mit ungefähr 13:30 / 14:30 westlich von Werder und machte mich gegen 13:00 auf dem Weg nach Krielow.
Noch war es bewölkt aber ich hatte die Hoffnung, dass das sich ändern wurde.
Um 13:17 kam die Meldung, dass der Zug durch Berlin gefahren war (Höhe Messe Nord/ICC), das passte also.
Auch die extra (kurze) Pause in Grunewald war gut, hatten die Wolken bei mir doch mehr Zeit zu verschwinden.

Nach einer Meldung aus Griebnitzsee um 13:45 wusste ich, dass es eigentlich klappen musste mit der Sonne und gut 20 Minuten später kam der Zug - gezogen von der ÖBB 1116 277 - durch Krielow gefahren. Aus sichere Entfernung (120 Meter) entstand dabei folgendes Bild aus ungefähr 45 Meter Höhe.


Datum: 30.01.2021 Ort: Krielow [info] Land: Brandenburg
BR: 182 (Siemens ES64U2) Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gekühlt Oderbrücke
geschrieben von: forbidden.spotter_ (6) am: 02.02.21, 12:09
Beim -10 Grad 186 945 fuhr mit ihrem KV-Zug nach Rzepin durch gekühlt Oderbrücke in Richtung Polen. Dieser Tag in der gesamten Region herrschten erstaunliche Wetterbedingungen.

Datum: 31.01.2021 Ort: Oderbrücke [info] Land: Europa: Polen
BR: 186 (Bombardier TRAXX F140 MS) Fahrzeugeinsteller: LTE
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 11 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
31 Bilder aus Oberrieden...
geschrieben von: rene (743) am: 27.01.21, 17:36
... gibt es mittlerweile in der Galerie und fast alle zeigen die bekannte Werrabrücke.
Eine neue Perspektive zu finden ist also schwierig... es sei denn, man benutzt die fliegende Kamera.
Am 12. September 2020 wollte ich genau das machen nur, was tut man wenn man nicht nur Cantus Triebwagen fotografieren möchte, keine Infos hat, aus dem Norden nichts Interessantes kommt und man die Züge aus dem Süden kommend erst zu spät hört?

Auf gut Glück aufsteigen und eine halbe Stunde warten bis das Akku leer ist? Nicht wirklich sinnvoll.
Versuchen Züge zu hören? Fehlanzeige, dafür ist der Verkehr auf der Bundesstraße zu laut.
Die Lösung? Einfach Glück haben!

Als der Cantus nach Bebra kam, lies ich die Drohne aufsteigen um ein Bild zu machen.
Kurz bevor ich wieder landen wollte, hörte ich, dass ein Zug gen Norden den Schürzebergtunnel verließ und da die Drohne noch "in Position" war, war die Freude groß, als ein CD Vectron mit Neuwagen nach Falkenberg (Elster) gefahren kam (endlich hatte ich mein "Güterzug-auf-der-Werrabrücke-Drohnenbild").




Datum: 12.09.2020 Ort: Oberrieden [info] Land: Hessen
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: CD
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 4 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sonder-Gips
geschrieben von: barnie (116) am: 27.01.21, 12:47
Gips ist ein "Abfallprodukt" der Rauchgasreinigung von Kohlekraftwerken. Da, wo Kohle verbrannt wird, fällt dieses Abfallprodukt oder besser: Rohstoff - an. Wird wenig vebrannt gibt es wenig Gips, wird viel verbrannt entsteht viel Gips.
Im Heizkraftwerk Chemnitz-Küchwald entsteht Gips, welcher in der kalten Jahreszeit zweimal wöchentlich (Di+Do), in der wärmeren Jahreszeit einmal wöchentlich geholt wird. In der Galerie gibt es bereits einige Aufnahmen des Zuges, er wurde auch schon mit nur drei Wagen gesichtet.

Unerwartet gab es zum Mittwoch die Mitteilung, ein Sonder-Gips sei unterwegs. Das kann alles und nichts bedeuten. Auf Verdacht irgendwo hinstellen macht wenig Sinn. Der Zugstandort wurde jedoch zwischenzeitlich konkretisiert und es zeichnete sich die übliche Fahrplanlage ab. Sonne und Schnee waren vorhanden, also gab es mal vom Büro einen kurzen Abstecher. Nach 10 Minuten Wartezeit kam der Zug dann auch schon an.

Der erhöhte Standort erlaubt zudem noch ein wenig Sightseeing am Horizont von links nach rechts: dampfend das Kraftwerk Lippendorf, das silberne in der Bildmitte das Hochhaus von Borna (was eigentlich ein Wasserturm mit Wohnen herum ist), der Buckel weiter rechts die Hochhalde Trages sowie die Kirchturmspitze von Zedtlitz.

Datum: 27.01.2021 Ort: Zedtlitz [info] Land: Sachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ein bisschen Farbe
geschrieben von: rene (743) am: 06.01.21, 17:42
Wo es in andere Teile des (Bundes)Landes selbstverständlich ist, gibt es in Potsdam nur noch selten Schnee im Winter.
Das letzte Mal wo es so richtig winterlich war liegt schon wieder neun Jahre zurück und so muss man, im Fall der Fälle, schnell reagieren um winterliche Bilder in der Landeshauptstadt machen zu können.
Am 3. Januar 2021 gab es tatsächlich ein bisschen Schnee und fuhr ich richtig Bahnhof Park Sanssouci um mit der Drohne eine Stelle auszuprobieren die ich zwei Wochen vorher bei Sonne umgesetzt hatte. Beim Schneetreiben war es zwar nicht einfach die Drohne dauerhaft im Blick zu haben aber da ich eine große Lücke im Wald gefunden hatte und fast nur hoch fliegen musste, klappte dies trotzdem.
Ich hatte mir RE 3177 für das Foto rausgesucht da der Zug im Bahnhof Park Sanssouci hält und dementsprechend langsam fährt (dadurch konnte ich die Verschlusszeit auf 1/240 reduzieren und war ein vernünftiges Bild möglich).

Um 10:49 kam der Zug vorbei gefahren und war das Bild auf der Speicherkarte. Der rote Zug sorgte dabei für ein bisschen Farbe im - sonst nur trüben - Bild.
Im Hintergrund grüßen die Uni Potsdam und das neue Palais. Unten im Bild ist noch der alte Wasserturm zu sehen welcher heutzutage als Ferienwohnung gebucht werden kann (vorausgesetzt, dass dies hoffentlich bald wieder möglich ist)...

Für die Vollständigkeit, die viele weißen "Streifen" sind Schneeflocken :-)


Zuletzt bearbeitet am 06.01.21, 17:42

Datum: 03.01.2021 Ort: Potsdam Park Sanssouci [info] Land: Brandenburg
BR: 112 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das Einödtalviadukt
geschrieben von: Trainagent (21) am: 06.01.21, 16:48
Auch wenn man vielleicht denken könnte, dass der Name des Gäubahn-Viaduktes bei Hattingen eine Eigenschöpfung ist, so wird der eine oder andere Fotograf vor Ort eben diese Bezeichnung finden. Nach langen Grübeleien über die beste Umsetzung dieses Viaduktes musste dann schließlich mit etwas moderner Technik nachgeholfen werden. Die Wunschvorstellung das Ganze auch noch mit Nebel umzusetzen wurde dann endlich im Rahmen der Rheinatalbahn-Umleiter im Novermber 2020 ermöglicht. 193 714 hatte dabei die Ehre den DGS 42657 (Rotterdam-Waalhaven - Melzo) über die Gäubahn zu ziehen.

Datum: 15.11.2020 Ort: Hattingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: MRCE
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 20 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Lohsepark
geschrieben von: Jan vdBk (677) am: 31.12.20, 12:25
Die Züge, die den Hamburger Hauptbahnhof in südliche Richtung verlassen, passieren zwischen Oberhafen- und Norderelbbrücken eine Gegend, in der momentan kein Stein auf dem anderen gelassen wird. Es handelt sich um das Gebiet, in dem die Hafencity gerade in östliche Richtung wächst. Noch gibt es dort einige Ödflächen, wo man gefahrlos mal die Fotodrohne steigen lassen kann. Bald werden diese Leerflächen aber bebaut sein.
Nicht bebaut wird sicher das Gelände ganz links am Bildrand, links der kleinen Fußgängerstraße "Am Hannoverschen Bahnhof". Hier handelt es sich um den Lohsepark, der bewusst als grüne Achse angelegt wurde. Ebenfalls belassen werden die zwei alten Gleise des Hannoverschen Bahnhofs im Vordergrund, dessen "Bahnsteig 2" zum Gedenken an die von hier deportierten Juden (u.a.) neu angelegt wurde. Auch die "Fuge", ein eingeschnittener Fußweg vom "Bahnsteig 2" in den Lohsepark zum einstigen Standort des Empfangsgebäudes, befindet sich schon im endgültigen Zustand. Doch dahinter, wo aktuell ein bunter Container-Kindergarten steht, sollten zwischen der kleinen Fußgängerstraße und der Bahn große Wohnblocks entstehen. Dass die noch nicht begonnen wurden, hängt mit einer gerade laufenden "Elektrosmog"-Diskussion zusammen, die wegen der nahen Oberleitung der Bahn geführt wird. Selbiges gilt für die Schule, die unterhalb des Drohnen-Standortes bis an die Gedenkstätte ran gebaut werden sollte. Die gemessenen Werte lassen hier lediglich die gewerbliche Nutzung von Gebäuden zu, so dass hier vermutlich Büros, aber sicherlich nicht mehr Grünflächen, entstehen werden.
Die Güterhallen hinter der Bahn gehören zum einstigen Hamburger Hauptgüterbahnhof. Hier haben sich Künstler angesiedelt. Die Hallen sollen als Kunst- und Kulturviertel in die Hafencity integriert werden.
Im Hintergrund erhebt sich links das Spiegel-Gebäude auf einer Halbinsel zwischen Ericusgraben und Zollkanal. Rechts folgen die historischen Gebäude der Deichtorhallen und rechts oberhalb davon die große Halle des Hamburger Hbf. Den Hintergrund rechts der Bahn prägte lange Zeit das historische Gebäude des Fruchthof Hamburg, dessen moderner Anbau ("Dohle-Haus") sich mit seiner Backsteinfassade ebenfalls gut in das Stadtbild einfügte. Hier hat nun leider ein städtebauliches Desaster stattgefunden, indem man auf engstem Raum zwischen dem Fruchthof (auf dessen einstigem Parkplatz) und dem Oberhafen eine Gebäudezeile aus grünen Schuhschachteln hineingequetscht hat. Es handelt sich um den "Hammerbrooklyn Digital Campus", und die Schuhschachteln waren mal der USA-Pavillon der Expo 2015 in Mailand... Rechts der Schuhschachteln sind die Abstellanlagen des Hauptbahnhofs zu erkennen.
Etwas Leben ins Bild bringt der RE 82125, der von einer der beiden blauen Leihloks der Firma Metronom gezogen wird.

Datum: 25.12.2020 Ort: Hamburg Hafencity [info] Land: Hamburg
BR: 146 Fahrzeugeinsteller: Metronom
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Vergleich
geschrieben von: rene (743) am: 23.12.20, 14:00
Es gibt bereits zahlreiche Bilder der kleinen Leinebrücke bei Einbeck in der Galerie.
Allerdings sind dies fast ausschließlich (sehr ansehnliche) historische Bilder von Johannes.
Mein Bild soll deswegen ein Vergleich mit "früher" sein - und ja, ich denke jeder wäre damit einverstanden wenn ich sage, dass die Züge früher deutlich interessanter aussahen.

Heutzutage gibt es auf der Linie Einbeck-Salzderhelden - Einbeck Mitte lediglich einen Triebwagen der Baureihe 640 zu bestaunen. Dafür hat man heutzutage allerdings die Möglichkeit mit Drone auch mal ein bisschen höher zu fliegen und das ganze aus der Vogelperspektive anzuschauen.
Genau dies tat ich am 11. September 2020 als die 640 030 als RB 14181 über die Brücke gen Einbeck-Salzderhelden fuhr.

Um in Johannes' Stil zu bleiben, stelle ich das Bild auch genau um :00 ein :-)


Edit: Aufnahmeort geändert...


Zuletzt bearbeitet am 25.12.20, 13:37

Datum: 11.09.2020 Ort: Salzderhelden [info] Land: Niedersachsen
BR: 640 (LHB/Alstom LINT 27) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
In den Ländereien von Isengart
geschrieben von: Jan vdBk (677) am: 22.12.20, 19:33
Nein, wir sind natürlich nicht in Tolkiens Mittelerde, sondern in Mitteleuropa, und die Ländereien gehören nicht zu Isengart, sondern zu Isenhagen. Hinten links sind die Häuser von Alt Isenhagen zu sehen. Rund vierzig Minuten vor Sonnenuntergang hat sich die DB Cargo Übergabe 53720 auf ihren Rückweg von Wittingen Hafen nach Hannover-Linden gemacht und rollt nun über die OHE Lachtetalbahn durch das Isetal auf die Hügel von Hankensbüttel zu.
Der Cargo-Standort Hannover-Linden hat einige Vossloh DE12 und DE18 Loks bekommen. So kam vor diesem Zug erstmals eine DE12 zum Einsatz.

Datum: 18.12.2020 Ort: Alt Isenhagen [info] Land: Niedersachsen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Normalerweise
geschrieben von: rene (743) am: 16.12.20, 18:44 Top 3 der Woche vom 27.12.20
Am 8. November stand ich noch vor Sonnenaufgang an der IJssel bei Zwolle in der Niederlande.
Das Objekt der Begierde war die "Hanzeboog" Brücke welche gut 400 Meter entfernt war (oder besser gesagt, das Objekt waren die Züge die über die Brücke fuhren).

Bis 15 Minuten nach Sonnenaufgang konnte ich einige Bilder machen und ich machte mich fertig um auf die andere Seite der Brücke zu fahren.
Weil normalerweise klappt es nicht mehr mit Gegenlichtbilder wenn die Sonne bereits zu stark ist.

Allerdings gab es mehr und mehr Hochnebel und die Farben im Himmel änderten sich fast im Minutentakt.
Komischerweise war es oberhalb von mir völlig frei, die Brücke konnte ich aber trotzdem kaum noch sehen.
Da kam mir die Idee einfach die Drohne aufsteigen zu lassen und nachdem das gerät 60 Meter senkrecht in die Höhe geflogen war, konnte ich kaum glauben welchen Blick ich hatte.
Die IJssel, die Halbinseln und das Dorf Hattem auf der anderen Seite vom Fluss lagen teilweise im Nebel und das diffuse Licht der Sonne sorgte für eine besondere Stimmung.

Ein Blick auf die Fernbedienung der Drohne brachte die Erkenntnis, dass ich noch 43 % Akkuleistung hatte. Zwar nicht viel aber da ich nur hoch geflogen war, hatte ich noch Zeit bis das Ding bei 15 % selber entscheiden würde zurück zu fliegen.
"Drei Züge in den nächsten sieben Minuten, das könnte passen", dachte ich mir.
Und während ich vorne kaum was erkennen konnte, sah die Kamera da oben alles.
Es war 08:23 als zwei DDZ Triebwagen als IC 1824 nach Den Haag über die Brücke fuhren und ich mein Bild des Tages machen konnte (welches ich normalerweise vermutlich nie gemacht hätte)
Anschließend ging es noch auf die anderen Brückenseite wo zwanzig Minuten später der Nebel wie von Geisterhand verschwunden war...


Datum: 08.11.2020 Ort: Zwolle [info] Land: Europa: Niederlande
BR: NL-DDZ Fahrzeugeinsteller: NS
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 40 Punkte

12 Kommentare [»]
Optionen:
 
Goldener Oktober
geschrieben von: rene (743) am: 09.12.20, 17:46
Am 25. Oktober 2020 war das Wetter noch mal traumhaft schön und die bunte herbstlichen Farben im Elbetal lockten mich nach Sachsen.
Zwischen Strand bei Rathen und Königstein waren die Farben besonders kräftig, nur war es fast unmöglich eine Stelle am Gleis zu finden (ohne über die Gleise zu latschen).
Die fliegende Kamera bot Auskunft und machte es auch möglich deutlich mehr vom Umgebung im Motiv zu nehmen.

CD Lok 193 290 mit EC 171 - von Berlin Hbf nach Prag - sorgte für den passenden Zug und so konnte ich dieses farbenfrohe Bild machen.
Links oben in der Ecke "versteckt" sich das Biedermann-Mausoleum noch - von wo aus man ein herrlicher Blick auf das Elbetal hat (ohne dafür eine Drohne benutzen zu müssen)...


Zuletzt bearbeitet am 10.12.20, 20:33

Datum: 25.10.2020 Ort: Königstein [info] Land: Sachsen
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: CD
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 11 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Abschied an der Ruhr
geschrieben von: 218 449 (21) am: 05.12.20, 21:11
Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2020 verschwinden auch die lokbespannten Züge auf dem RE 4 und werden durch den RRX ersetzt. Hier passiert einer dieser Züge Witten an der Ruhr mit seinem markanten Denkmal.

Datum: 15.11.2020 Ort: Witten [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 13 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Waldrand mal andersrum
geschrieben von: Jan vdBk (677) am: 01.12.20, 19:44
Eine kleine Waldstudie. Buchen und Birken haben ihr Laubkleid fast vollständig verloren. Ausgerechnet die Nadeln der Lärchen sind es, die dem Bild den beträchtlichsten Teil an Herbstfarben spenden. Mit seinem verschiedenartigen Baumbestand ist es ein wunderschöner Bauernwald, in den RE 13010 zwischen Müssen und Schwarzenbek nun eintauchen wird.
Drohnenaufnahme.

Datum: 08.11.2020 Ort: Müssen [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 182 (Siemens ES64U2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Aus der Luft...
geschrieben von: rene (743) am: 25.11.20, 20:56
... hat man die Möglichkeit deutlich mehr vom flachen Land zu sehen.
Am 7. November 2020 war das Wetter ausnahmsweise mal absolut kaiserlich (sogar fast frühlingshaft wenn man die Kälte ignorierte).
Südlich von Coevorden fand ich eine nette Stelle wo ich Güterzug 50419/50418 aus Coevorden fotografieren wollte.
Mit Kamera auf dem Stativ stellte ich mich auf der Brücke und wartete geduldig bis der Zug los fuhr (man konnte den Zug auf anderthalb Kilometer Entfernung stehen sehen).
Beim warten überlegte ich mir, wie die Szene wohl aus 30 - 40 Meter Höhe aussehen musste und da ich noch die Möglichkeit hatte, lief ich schnell zum Auto und machte die Drohne flugbereit. Anschließend lief ich mit der Fernbedienung zurück zur Brücke und wartete weiter bis es los ging.

Als ich sah, dass der Zug sich in Bewegung setzte, lies ich die Drohne aufsteigen und suchte ein Stelle (kann man das so sagen, in der Luft?) von wo aus die Eisenbahnlinie und der Coevorden-Vechtkanal (samt Brücke) schon harmonierten. Nicht viel später kam dann die bunte TCS 101001 (ehemals Lok 1781 der Niederländischen Eisenbahn) mit ihrem Güterzug nach de Kijfhoek und machte es ein Mal auf der Brücke und ein Mal in der Luft "Klick"...

Datum: 07.11.2020 Ort: Holtheme [info] Land: Europa: Niederlande
BR: NL-1700 Fahrzeugeinsteller: TCS
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hochnebel
geschrieben von: rene (743) am: 18.11.20, 20:07 Top 3 der Woche vom 29.11.20
Wer kennt das nicht? Man plant an einem Tag weg zu fahren und fünf Tage im Voraus ist die Wettervorhersage topp.
Vier Tage, drei Tage, zwei Tage.. immer noch topp.. 13 Stunden Sonnenschein sollen es sein.
Am Vorabend noch mal Tagesschau gucken, passt.. nur die Nachrichtensprecherin sagt was von Hochnebel.
Egal, früh morgens fährt man los und von Hochnebel ist keine Spur... bis man kurz vor dem Ziel ist und vor Ort kaum noch was sehen kann.

So war es bei am 11. September 2020 als mein Fototag mit ziemlich viel Frust in Einbeck anfing.
Aber gut, wie immer versucht man das Beste raus zu machen und über Salzderhelden (10 Minuten lang eine Superstimmung) und Kreiensen (mit 400 mm durch den NBS-Tunnel) landete ich gegen halb nein in Edesheim an der Northeimer Seenplatte. Hier gab es tatsächlich das erste Wolkenloch und laut App musste gleich ein Metronom kommen.
Der kam zwar, fuhr aber auf dem vorderen (ungünstigen) Gleis. Gerade als ich mit der Drone wieder landen wollte, hörte ich in der Ferne das Dröhnen eines ICEs.

Ich wartete kurz und hatte Glück bei der Auslösung (das kann bei der Drone zum Glückspiel werden aufgrund der Auslöseverzögerung).
Im Bild ein ICE-4, welcher ich im Netz nicht finden konnte, vermutlich aber von München nach Hamburg fuhr.
Der Nebel liegt noch auf dem Wasser und wird die Ortschaft Edesheim für die nächsten zwei Stunden bedecken.

Datum: 11.09.2020 Ort: Edesheim [info] Land: Niedersachsen
BR: 412 (ICE4) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 23 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Löhnberger
geschrieben von: Yannick S. (715) am: 14.11.20, 14:52
Ein allmorgendlicher Klassiker ist die Löhnberg Übergabe, die die dortige Tonverladung bedient. Der Leerzug auf dem Weg nach Löhnberg befindet sich hier gerade im Bereich des ehemaligen Bahnhofes Guntersau, an den fast gar nichts mehr erinnert.

Datum: 14.06.2019 Ort: Guntersau [info] Land: Hessen
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gipsumleiter oder die Frage...
geschrieben von: barnie (116) am: 02.11.20, 13:32
Worin liegt der Mehrwert der Drohnen(eisenbahn)fotografie?

Für gewöhnlich einmal wöchentlich, in der kalten Jahreszeit gern auch zweimal wöchentlich, rollt 20m hinterm eigenem Wohnhaus der Gipszug ins Heizkraftwerk Chemnitz Küchwald hin und wieder zurück. Eigentlich ideale Voraussetzungen, dem doch ganz nett anzusehenden Zug fotografisch zu huldigen. Da aber dieser Zug eben soooo regelmäßig fährt kann man ihn ja immer, ...und außerdem kommende Woche fährt er ja auch noch, ...und man muss doch nicht diesmal und außerdem und sowieso. Da es immer irgendwelche Ausreden und Schweinehunde gibt, habe ich den Zug bisher nur insgesamt dreimal im heimischen Revier fotografiert. Als jedoch in den letzten zwei Wochen die Bahnstrecke wegen Bauarbeiten in Neukieritzsch gesperrt war, musste der Gipszug einen Umweg über Zeitz, Gera, Gößnitz nehmen. Da das Wetter am Fahrtag als eines der wenigen "wetterstabilen" in diesem Herbst zu werden schien habe ich mich aufgemacht, am ca. 25 entfernten Gleisdreieck von Saara diesem Zug aufzulauern.

Im Gepäck hatte ich die Spiegelreflex sowie die Drohne. Es ist bei Luftbildern fast(!) egal, wo man einen Zug fotografiert. Aus der Luft sieht das immer spektakulär aus. Ganz einfach schon deswegen, weil die Perspektive sehr neu ist. Doch ist deswegen ein Drohnenfoto gleich ein gutes Eisenbahnfoto, nur weil es aus der Luft aufgenommen wurde? Ein paar Jahre zurück: Ist ein farbiges Eisenbahnfoto ein gutes Eisenbahnfoto, nur weil es nicht mehr nur schwarz-weiß aufgenommen wurde? Der Drohnen-Effekt wird sich in ein paar Jahren weggeguckt haben. Wenn das eingetreten ist: Wie beurteilen wir dann Drohnenbilder? Welche Maßstäbe legen wir an?

Für mich den Ausschlag für die Drohnenvariante war der Umstand, dass sich der rote Zug ganz vorzüglich fügt in die doch noch recht grüne Umgegebung. Die keilförmig zulaufende Straße gibt dem Ganzen etwas Geometrie, der erhöhte Standpunkt lässt zudem einen netten Blick in die Ferne zu. Die Drohnenfotografie ist für mich noch ein ganz neues Betätigungsfeld. Es wird sicherlich noch kontroverse Diskussionen darüber geben, auf die ich mich sehr freue.

Datum: 22.10.2020 Ort: Zürchau [info] Land: Thüringen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
+ 60
geschrieben von: H.M. (36) am: 01.11.20, 11:51
Eine Punktlandung legte der Bunazug am Sonnabend hin. Trotz bzw. wegen seiner Verspätung konnte dieser vor einer schönen Wolkenkulisse aufgenommen werden. Während die Wolkenlücke in Richtung Halberstadt zog und langsam meinen Standpunkt erhellte, konnte ich den Zug in der Kurve am Ende der Geraden im Schatten ausmachen und startete umgehend meine fliegende Kamera. Bei erreichen des Auslösepunktes war der Güterzug dann so einigermaßen ausgeleuchtet. Von unten habe ich natürlich auch fotografiert. Nach langem hin und her überlegen entschied ich mich zur Veröffentlichung dieser Aufnahme.

077 012 mit dem Bunaleerzug nach Blankenburg/Harz befindet sich am 31.10.2020 zwischen Halberstadt und Langenstein. Im Hintergrund ist die Stadtkulisse von Halberstadt zu sehen.

Datum: 31.10.2020 Ort: Langenstein [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 266 (alle EMD Series 66) Fahrzeugeinsteller: MEG
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Es ist Herbst im Seevetal
geschrieben von: Jan vdBk (677) am: 30.10.20, 17:59
Wie kürzlich an anderer Stelle hier in der Galerie schon anklang, haben wir gerade eine wunderschöne Herbstfärbung, aber keine Tage mit stabilem Wetter, an denen sich mal eine Fototour lohnen würde. Der 28.10. hielt immerhin einige Auflockerungen parat, und als es mittags sogar mehr Blau als Wolken am Himmel gab, hab ich die Drohne eingepackt und bin zu einem der nächstgelegenen Motive gefahren. Nun ist das mit der Strecke Maschen - Buchholz so eine Sache: Es gibt unter der Woche kein "Grundrauschen" in Form von regelmäßigem Personenverkehr, und der Güterverkehr ist momentan nachmittags äußerst mager. Das große Blau des Mittags hatte sich rechtzeitig zu meinem Erscheinen in Ramelsloh natürlich auch wieder verabschiedet, aber nach Durchzug eines größeren Regengebietes kam die Sonne kurz vorm Untergang nochmal mit ordentlicher Intensität heraus. Ein Zug ging tatsächlich bei Sonne, und es war nicht der schlechteste Zug: EGP 56299 von Sassnitz-Mukran nach Rheinhausen entpuppte sich als wunderbar voll beladener Containerzug.

Datum: 28.10.2020 Ort: Ramelsloh [info] Land: Niedersachsen
BR: 192 (Siemens Smartron) Fahrzeugeinsteller: EGP
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 17 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Herbstlandschaft des Tunkh-Tals
geschrieben von: Temuulen.B Mongolei (45) am: 03.10.20, 10:15
Diesellokomotive "Doppel-wumme" 2M62MM-009 mit Containerzug, zwischen den Bahnhöfen Unegt und Tunkh. Transmongolische Eisenbahn


Zuletzt bearbeitet am 03.10.20, 10:15

Datum: 21.09.2020 Ort: Tunkh, Mongolei Land: Übersee: Asien
BR: 2XAusl (sonstige ausländische Diesellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: UBTZ
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 12 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mr Retro auf dem Viadukt von Otovec
geschrieben von: Jan vdBk (677) am: 20.09.20, 21:45
Es war gar nicht so einfach, den Viadukt von Otovec von der Südostseite aufzunehmen. Um über die Bäume rüberzukommen, war die Drohne ein willkommenes Hilfsmittel.
Einen Zug hatten wir hier schon versucht - doch der hatte ein massives Graffitiproblem. Also haben wir den nächsten Zug abgewartet, denn der Viadukt gefiel uns, stellt er doch das beeindruckenste Bauwerk der Strecke von Ljubljana nach Metlika und weiter ins kroatische Karlovac dar. Zusätzlich zur Graffitifrage stellte sich nun auch noch die Frage "Licht an oder aus?", denn es hatten sich ordentlich Quellwolken gebildet. Dass mit Annäherung des Zuges LP 3235 nach Črnomelj beide Fragen positiv beantwortet werden konnten, bescherte uns ein wohltuendes Glücksgefühl. Der sich nähernde Triebwagen sah zudem verdächtig nach dem einzigen im Retrolack gehaltenen 713 107 aus, was sich dann auch bestätigte, während die nächste Wolke schon mal den Vordergrund rechts am Viadukt etwas abdunkelte. Doch der Zug klappte am gewünschten Auslösepunkt.

Datum: 14.09.2020 Ort: Otovec [info] Land: Europa: Slowenien
BR: SI-713 Fahrzeugeinsteller:
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das Motiv im Kopf
geschrieben von: H.M. (36) am: 19.09.20, 18:04
So geht es wahrscheinlich einigen von euch. Güterzug, Mittellandkanal, Morgenlicht, Drohne so meine Vision. Manche chartern dann extra einen Zug um längst vergangene Zeiten zurückzuholen, ich kaufte mir die DS 306. Dort wurden unter anderem die Umlaufpläne der BR 233 der Einsatzstelle Halle veröffentlicht, die sich auch für ein paar Züge auf der KBS 308 verantwortlich zeigt. Also ging es am Morgen auf die 70 km "lange" Reise nach Groß Ammensleben an den Mittellandkanal. Zuvor aktivierte ich das Wolkenradar und sah, dass die Wolkenkante in Richtung Süden abzieht. Zur anvisierten Zeit sollte es volles Licht geben. So war es dann auch. Jetzt schwirrten noch zwei Fragen in meinem Kopf umher: Kommt der Güterzug überhaupt und wann soll ich die Drohne starten. Von unten konnte ich die Strecke nicht einsehen. Aber eine Schranke am Bahnhof Groß Ammensleben konnte ich in etlicher Entfernung schemenhaft erblicken. Nach dem die Regionalbahn durch war, starrte ich wie versteinert auf den Schrankenbaum. Wenn dieser runter geht habe ich maximal eine Minute Zeit. 11 Minuten später senkte sich die Schranke, Drohne gestartet, in Position gebracht, gehofft das der Zug aus Richtung Haldensleben kommt, sich neben das Stativ samt Fotoapparat gestellt und auf das Display des Handys geguckt. Da kommt irgendwas weißes, bloß was, eine Ludmilla ist es nicht. Zu meinem Erstaunen bog eine Eurodual um die Ecke. Während ich mit dem linken Zeigefinger den Auslöser meines Fotoapparates durchdrückte konzentrierte ich mich mit dem rechten Zeigefinger auf das zielgenaue Auslösen der Drohne. Zufrieden packte ich meine sieben Sachen zusammen und trat die Heimreise an.

159 202 befährt mit ihrem Schotterzug die Brücke über den Mittellandkanal zwischen Vahldorf und Groß Ammensleben in Richtung Magdeburg.

Datum: 17.09.2020 Ort: Vahldorf [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: RCM
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
9905
geschrieben von: barnie (116) am: 14.09.20, 13:20 Top 3 der Woche vom 27.09.20
Jeder, der schon einmal da war weiß: Schwedisch-Lappland im Herbst ist eine reine Wucht der Farben. Gelbe Birkenwälder bis zu Horizont, die umso mehr zur Geltung kommen, wenn sie durch die Sonne gut in Szene gesetzt werden. Neben vielen gelben Bäumen waren vereinzelt rot belaubte Bäume das Salz in der Suppe.
Noch einmal wesentlich intensiver nimmt man die Natur wahr, wenn man die Chance hat, sie aus der Luft zu sehen. Zuvor nicht mögliche Perspektiven lassen sich so entdecken. Dann bekommt man auch erst einmal einen Eindruck, wie viele Wasserläufe und ~fälle das Land durchschneiden.

Es war der letzte Tag der Reise zur Erzbahn, die Koffer waren schon gepackt, ein letzter Abschiedsblick zu den Lapporten stand noch an und dann sollte es zum flygplats Kiruna gehen. Das Wetter war über Tage - vorsichtig formuliert - durchwachsen. Doch ausgerechnet zum Abschied meinte es die Sonne noch einmal gut, richtig gut sogar (warum eigentlich nicht schon eher?!?). Und der über Tage nicht gefahrene Leerzug 9905, DER legendäre 9905, mit dem im Morgenlicht sehr viele Motive möglich sind, kündigte sich aus Vassijaure an. Da kann man doch noch? Besser: Dann muss man sogar die Drohne noch einmal auspacken und den Versuch unternehmen, ein letztes versöhnliches Sonnenbild von der Erzbahn zu machen. Und tatsächlich, bevor sich neuerliche Nebelschwaden vom Nuolja kommend auf den Torneträsk senkten und die Szenerie wieder verschatteten, kam der Erzzug geschmächlich dahergefahren.

Danke, liebe Sonne. Das war versöhnlich genug, um wiederzukommen!

Anmerkung: Exifdaten stimmen offensichtlich nicht. Die manuell eingetragenen Daten sind die korrekten. Aufnahmedatum 13.09.2020, Zeit 8.45 Uhr.

Datum: 13.09.2020 Ort: Björkliden [info] Land: Europa: Schweden
BR: SE-IORE Fahrzeugeinsteller: LKAB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 19 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wasser, Felsen, Grün
geschrieben von: Yannick S. (715) am: 09.09.20, 18:34
Landschaftlich eine absolute Sensation ist der Abschnitt rund um Finse an der Bergensbanen; nicht, dass sich viele andere Abschnitte verstecken müssten, aber hier ist es schon schön...

Wer dort allerdings noch rote Züge fotografieren möchte, der muss sich vermutlich ein wenig beeilen, denn das umlackieren/umbekleben der B7-Wagen hat wohl angefangen, einen einzigen Wagen haben wir bereits in grün gesehen. Bei Tunga sollte es dann neben dem "normalen" Schuss auch einen zweiten mit der Drohne geben, leider traf ich beim blinden auslösen ziemlich genau einen Masten, den ich digital einige wenige Meter versetzt habe.

Datum: 26.08.2020 Ort: Tunga [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-118 El18 Fahrzeugeinsteller: Vy
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mal eben rüber zur UP
geschrieben von: Yannick S. (715) am: 04.09.20, 21:03
Das Tal des Columbia Rivers ist abschnittsweise gleich von zwei Bahnlinien durchzogen; am nördlichen fährt die Bnsf und am südlichen die UP. Während es verkehrstechnisch wenige Unterschiede gibt (beide Strecken können sehr launisch sein), so hat die Bnsf Seite einen entscheidenden Vorteil, weswegen man häufiger Bilder von dort sieht. Die Autobahn führt ebenfalls am südlichen Ufer entlang und ist somit häufig im potentiellen Motiv nicht auszublenden.
So standen auch wir an der Bnsf um mal wieder gefrustet zu sein, dass nichts läuft, während auf der UP die ganze Zeit lang Züge vorbei zogen, es war wirklich zum heulen.

Irgendwann hatte ich die Schnauze voll und versuchte einfach mal, ob man mit der Drohne bis dort rüber kam, es war ja an sich kein Hindernis im Weg, das das Funksignal stören würde. Die Aktion klappte tatsächlich problemlos und wurde in Folge durchaus noch wiederholt, die Ausbeute ließ sich so erheblich steigern.

Datum: 28.02.2020 Ort: The Dalles, Oregon, USA Land: Übersee: Nordamerika
BR: US-??? Fahrzeugeinsteller: UP
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 8 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Heimreise von der Sonneninsel
geschrieben von: 218 449 (21) am: 30.08.20, 10:37
Am 17.08.2020 schiebt diese 218 ihren Intercity auf die Insel Fehmarn, um nach wenigen Minuten gen Hamburg Hbf zurückzukehren.
Auf der parallel verlaufenden Bundesstraße, die in wenigen Kilometern zur A1 wird, herrscht gleichermaßen reger Verkehr auf und von der für mich schönsten Insel in Schleswig-Holstein.

Datum: 17.08.2020 Ort: Fehmarnsundbrücke [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Entlang des Barlter Kleve
geschrieben von: Jan vdBk (677) am: 28.07.20, 17:28
Ein Zug der Linie RE6 rollt zwischen St Michaelisdonn und Meldorf entlang des Barlter Kleve, einem sandigen Steilabfall, bis zu dem vor gaaaaanz langer Zeit die Nordsee reichte. Die oberhalb der Bahn beginnende Geest ist stark mit Wald bestanden, während hier bei Gudendorf noch vereinzelte Dünen aus dem Marschboden aufragen. Damit die Gegend nicht völlig wasserlos ist, gibt es wenigstens zwei Fischteiche. Entlang der Bahn verläuft die Pipeline vom Hafen in Brunsbüttel zur Raffinerie in Hemmingstedt.
Der Abend des 26.07.2020 hatte sich wunderschön entwickelt. Ein Regengebiet war im Tagesverlauf durchgezogen, und nun strahlte die Sonne klar vom fast wolkenfreien Himmel der Tiefdruck-Rückseite. Weiter südlich, auf der anderen Elbseite, türmen sich hingegen noch die Wolken.
RE 11028 ist an diesem Tage ausnahmsweise mit einer roten 245 bespannt.

Datum: 26.07.2020 Ort: Gudendorf [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 245 (Bombardier TRAXX P160 DE ME) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der vierte Versuch
geschrieben von: H.M. (36) am: 26.07.20, 17:37
Gar nicht so einfach gestaltete sich die Umsetzung dieses Motivs. Während ich mich beim ersten Versuch mit der Länge des Zuges verschätzt hatte, so dass der letzte Waggon im Schatten lag, wurde ich beim zweiten Versuch durch einen Triebwagenersatz überrascht. Beim dritten Versuch kackte mein Handy ab und in der Hektik des Neustarts ließ ich den Zug zu weit nach vorne fahren, wobei ein Busch unvorteilhaft vor der Lok saß. Der vierte Versuch sollte es dann werden. Während über Quedlinburg eine riesige Wolkenlücke zu sehen war, wurde diese, je näher ich der Fotostelle kam, immer kleiner. Nach dem Motto "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt" startete ich die Drohne bei Nichtsonne. Kurz bevor der Zug den Auslösepunkt erreichte öffnete sich die Wolkendecke und die Sonne bestrahlte die Szenerie.

99 7239 mit dem P 8959 von Quedlinburg nach Gernrode befindet sich am 24.07.2020 zwischen Quarmbeck und Bad Suderode. Zuvor hat er den Bü zur Drei-Bogen-Brücke passiert.

Hinweis: Ein aus dem Boden ragendes weißes senkrechtes Profil vor der zweiten Achse der Lok wurde digital entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 26.07.20, 18:16

Datum: 24.07.2020 Ort: Quarmbeck [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 099 (Schmalspur ab 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: HSB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bunt, bunter, HSL
geschrieben von: rene (743) am: 14.07.20, 23:49
Die bunte Loks der HSL sorgen für ein wenig Farbe auf den Deutschen Schienen. Neben grüne, orange und braune Loks gibt es auch welche die lila sind.
Einer dieser lila Loks war am 12. Juli mit einem Kesselwagenzug unterwegs nach Hamburg und wurde per whatsapp um 16:49 in Nudow gemeldet.

Da ich gerade in der Nähe war, entschied ich mich dafür bei Bornim Grube zu warten und schätze, dass der Zug gut 15 Minuten brauchen wurde.
Um 16:57 kam die nächste Meldung, diesmal aus der Pirschheide. Daraufhin schickte ich meine Drohne in die Luft und nutzte die Zeit um eine passende "Stelle" zu finden.
Gut zehn Minuten nach der Meldung aus der Pirschheide kam der bunte Zug durch Bornim Grube gefahren und hatte ich meine lila Lok "im Kasten".
Die blaue CD Kesselwagen sorgten dabei für noch mehr Farbe...


Datum: 12.07.2020 Ort: Bornim Grube [info] Land: Brandenburg
BR: 186 (Bombardier TRAXX F140 MS) Fahrzeugeinsteller: HSL
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Ein Doppeldecker nach Den Haag
geschrieben von: rene (743) am: 10.07.20, 17:54
Aufgrund des nicht unbedingt sommerliche Wetter gab es nur wenig Möglichkeiten "Eisenbahnbilder mit Sonne im Rücken" zu machen als ich mit den Kindern ein paar Tage in der Heimat war. Glücklicherweise gab es aber zwischendurch ein paar Phasen wo die Sonne den Kampf gegen den Wolken auch mal gewinnen konnte, einer diese Phasen nutzen Sean und ich am 2. Juli für ein paar Bilder in der Nähe von Beilen.

Während Sean sich für die Perspektive am Bahnübergang entschied (im Bild zu sehen - hinter dem Zaun auf der Straße), wählte ich die fliegende Kamera um die Vogelperspektive umzusetzen.
Das Ergebnis sieht ihr hier...

Zuletzt bearbeitet am 11.07.20, 20:57

Datum: 02.07.2020 Ort: Beilen [info] Land: Europa: Niederlande
BR: NL-DDZ Fahrzeugeinsteller: NS
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Langsam aber sicher...
geschrieben von: rene (743) am: 09.07.20, 11:32
... gibt es in Zeiten von Corona wieder ein wenig Normalität.
Die Lockerungen in Brandenburg führten dazu, dass das Eiscafé am Caputher Gemünde auch wieder öffnen dürfte. Am angenehm warmen 26. Juni nutzen wir deswegen die Möglichkeit für ein Spaziergang über die Promenade und aßen selbstverständlich einen Eisbecher auf der Terrasse direkt am Wasser.

Anschließend war auch noch Zeit für's Hobby und der Akku der Drohne war glücklicherweise voll genug um die sechs Minuten Verspätung abzuwarten welche RB 18168 (Potsdam Hbf - Michendorf) hatte.
Aus gut 60 Meter Höhe sieht man neben der RB auch noch den Templiner See (ganz oben) und ein Teil von Caputh.
Und... für diejenigen die mal in der Nähe sind und Eis essen wollen, die Terrasse sieht man direkt über die Brücke :-)

Datum: 26.06.2020 Ort: Caputh [info] Land: Brandenburg
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Sanierungsbedürftig
geschrieben von: rene (743) am: 04.07.20, 21:06
Nach über 40 Jahren ununterbrochener Nutzung muss die Eisenbahnbrücke über die Elbe zwischen Magdeburg-Neustadt und Magdeburg Herrenkrug umfassend saniert werden. Für die Dauer der Bauarbeiten ist es notwendig, den Brückenzug über die Stromelbe und das Elbflutgelände mit den angrenzenden Streckenabschnitten vom 23. April bis 10. September 2021 für den Zugverkehr zu sperren. Um in Teilbereichen die alte Farbe im Sandstrahlverfahren zu entfernen und auf einer Fläche von 17.664 m2 einen neuen Korrosionsschutzanstrich aufzubringen, wird die Stahlkonstruktion während der Bauphase aus Gründen des Umwelt- und Lärmschutzes eingehaust. Gleichzeitig werden die Brückenpfeiler und die Oberleitungsanlage sowie auf den Brücken die Schwellenkonstruktion und rund 3 Kilometer Gleise im angrenzenden Streckenabschnitt erneuert. Auf den Überführungen gilt es, 2.226 Brückenbalken auszutauschen, auf denen die Schienen befestigt sind.

Soweit diese kurze Zusammenfassung der Deutschen Bahn. Unter:

[bauprojekte.deutschebahn.com]

findet man noch weitere ausführliche Infos.

Am 27. Juni 2020 war ich in Magdeburg und entschied mich dafür, die Bauarbeiten und die 680 Meter lange Brücke aus der Luft zu fotografieren.
Passend dazu kam noch RTB 186 207 mit ihrem Shuttle nach Polen über die Brücke gerollt

Dezente Hinweise:

- Drohnenbild
- Im Text wird erwähnt, dass die Brücke saniert wird, das Bild dokumentiert deswegen auch die Bauarbeiten (die gehören dazu)
- Exif Daten sind falsch, die Aufnahme war um 08:46 - da gab es auch noch ausreichend Licht von der Seite :-)


Zuletzt bearbeitet am 11.07.20, 20:56

Datum: 27.06.2020 Ort: Magdeburg Herrenkrug [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 186 (Bombardier TRAXX F140 MS) Fahrzeugeinsteller: RTB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Neue Perspektiven
geschrieben von: H.M. (36) am: 02.07.20, 19:11
Sträubte ich mich Anfangs auch gegen den neumodischen Drohnenkram, so muss ich heute sagen das sich die Investition mehr als gelohnt hat. Es ergeben sich Motive die so einfach nicht umsetzbar wären.

218 466 + 218 321 mit dem IC 2375 von Westerland nach Karlsruhe befinden sich am 26.06.2020 auf der Eisenbahnbrücke in Hochdonn und überqueren dabei den Nord-Ostsee-Kanal.

Datum: 26.06.2020 Ort: Hochdonn [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: RPRS
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 2 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die schraffierte Fläche von Klanxbüll
geschrieben von: Jan vdBk (677) am: 01.07.20, 18:07
Nach dem Erwerb der Fotodrohne gab es insbesondere eine Strecke, an die es mich stark zog und die in meinen Augen prädestiniert für den Einsatz des Brummers ist: Die Marschbahn. Und ich fühlte mich nicht enttäuscht. Aus luftiger Höhe betrachtet tat sich da manch eine wunderschöne neue Perspektive auf. Hier sehen wir den DB Sylt Shuttle AS 1454, der von 218 344 und 366 von Klanxbüll in Richtung Hindenburgdamm befördert wird. Seit einiger Zeit hat der Bahnhof Klanxbüll auch ein Einfahrsignal am Gegengleis, das der Zug gerade erreicht. Das Signal ist aber fest und kann nur Hp0 und Zs1 zeigen - wird dementsprechend nur bei Bauarbeiten verwendet.
Die Ortschaft Klanxbüll liegt wie eine dunkelgrüne Oase inmitten der hellgrünen weiten Wiesenlandschaft. Die "schraffierte Fläche" im Vordergrund gehört einem der Schafbauern, die ihre Herde draußen an den Deichen haben. Hier wird dann vermutlich das Winterfutter für die Tiere geerntet...

Zuletzt bearbeitet am 11.07.20, 19:46

Datum: 23.06.2020 Ort: Klanxbüll [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 0 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Während Potsdam noch schläft
geschrieben von: rene (743) am: 24.06.20, 11:55 Top 3 der Woche vom 05.07.20
23 Bilder der Templiner Seebrücke gibt es mittlerweile in der Galerie.
Bilder bevor die Sonne aufgegangen ist oder kurz nachdem die Sonne da war. Bilder vom Bootsteg, von der Brücke, vom Wasserrand... alles ist vertreten.
Es ist also wirklich schwierig da noch was Neues zu machen.

Aber, die Drohne erlaubt völlig neue Perspektiven und so stand ich am frühen morgen des 9. Mai 2020 um kurz nach 05:00 am Wasser und schickte die fliegende Kamera in die Luft.
71 Meter oberhalb des Templiner Sees blieb die Drohne "stehen" und wartete ich geduldig auf die RB nach Königs Wusterhausen.
Um 05:09 löste ich aus und sah, dass ich die Auslöseverzögerung einigermaßen richtig eingeschätzt hatte.
Leider sorgte der Wind dafür, dass das Wasser südlich der Brücke ziemlich unruhig war wodurch die Spiegelung nicht klappte. Über die neue Perspektiv und das Bild freute ich mich trotzdem...

Zweite Version - Bild noch mal völlig neu bearbeitet und - aufgrund des Rauschen - unten ein Stück weggenommen.
Selbstverständlich ist immer noch ein wenig Rauschen erkennbar - besser kriege ich es aber nicht hin ohne dass das Bild wie ein Ölgemälde aussieht...

Exif Daten sind falsch, Aufnahmezeit war 05:09

Zuletzt bearbeitet am 24.06.20, 11:56

Datum: 09.05.2020 Ort: Potsdam Templiner Seebrücke [info] Land: Brandenburg
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 21 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kieskuhle
geschrieben von: H.M. (36) am: 20.06.20, 15:06
Der im Hintergrund sichtbare See, von Einheimischen als Kieskuhle bezeichnet, ist nicht auf natürliche Weise entstanden. Ab Mitte der 1970er Jahre bis 1998 wurde dort Kies abgebaut. Im Anschluss wurde die Kiesförderanlage an einen wenige Kilometer entfernten Standort verbracht, um dort weiter Kies zu fördern. Seit Mai 2018 darf in der Kieskuhle offiziell gebadet werden.

Ein unerkannt gebliebener 1648er mit dem RE 80525 von Thale nach Magdeburg befindet sich am Abend des 15.06.2020 kurz vor dem nächsten Halt in Ditfurt.

Hinweis: Dort steht kein Turm zum hochklettern. Eine Drohne war mein Helfer.

Zuletzt bearbeitet am 20.06.20, 20:16

Datum: 15.06.2020 Ort: Ditfurt [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: ABRM
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
UNESCO-Welterbe
geschrieben von: rene (743) am: 17.06.20, 16:49
Nein, die Taurus Loks gehören natürlich nicht zur UNESCO-Welterbe, das ist klar.
Und auch die vielen Neubauten welche es in Potsdam (leider) gibt, sind nicht unbedingt kulturell empfehlenswert.
Denkt man an Potsdam und an Welterbe, denkt man natürlich sofort an Park Sanssouci mit dem neuen Palais und Schloß Sanssouci.
Letzteres kann man im Bild links im Hintergrund sehen (wie auch die historische Mühle, die Bildergalerie, die Friedenskirche und der Ruinenberg).
Weitere historische Bauten sind auch noch im Bild versteckt. Wer also Lust hat das historische Pumpwerk oder den Pomonatempel auf dem Pfingstberg zu suchen, kann dies gerne machen :-)

Dazu bietet diese Perspektive aus fast 100 Meter Höhe übrigens auch noch ein Blick auf die Neustädter Havelbucht und die Havelbrücke (worauf gerade RE 3121 von Magdeburg nach Frankfurt (Oder) unterwegs ist).


Zuletzt bearbeitet am 11.07.20, 20:56

Datum: 14.06.2020 Ort: Potsdam Neustädter Havelbucht [info] Land: Brandenburg
BR: 182 (Siemens ES64U2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wunderbare Wasserwelt
geschrieben von: Jan vdBk (677) am: 13.06.20, 11:56
Bei diesem Bild mit drei Birken [www.drehscheibe-online.de] hatte ich euch ja "angedroht", dass ich das Bild unter Umständen auch noch mit vier Birken zeigen könnte. Damals wusste ich noch nichts von meinem neuen Spielzeug, mit dessen Hilfe man noch viel mehr Birken ins Bild bekommt. Und nicht nur das. Einige vermutlich stillgelegte Fischteiche bilden ein Stück zurück eine interessante Wasserwelt, die ich ohne die Drohne nie wahrgenommen hätte. Im Hintergrund rollt der gut ausgelastete Zug 42773 von Malmö nach Wanne-Eickel auf das Städtchen Scheeßel zu.
Drohnenbild.

Datum: 12.06.2020 Ort: Scheeßel [info] Land: Niedersachsen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 19 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Von oben...
geschrieben von: rene (743) am: 05.06.20, 20:44
... sieht alles anders aus.

Am 26. Mai 2020 stand ich in Saarmund mit der Absicht mal eine andere Sichtweise umzusetzen.
Da ich die bekannten Motiven am südlichen Außenring mittlerweile oft genug gesehen habe, wollte ich mal was Neues probieren.

Perfekt geeignet dafür war die fliegende Kamera und ich hatte mal wieder ein Riesenglück mit der Wolkenlücke als RTB 186 428 mit einem Güterzug gen Frankfurt (Oder) vorbei kam...

Zuletzt bearbeitet am 11.07.20, 20:57

Datum: 26.05.2020 Ort: Saarmund [info] Land: Brandenburg
BR: 186 (Bombardier TRAXX F140 MS) Fahrzeugeinsteller: RTB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 0 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Lost in Landscape
geschrieben von: Jan vdBk (677) am: 03.06.20, 23:14
Eigentlich müsste die Kategorie für dieses Bild "Etwas Bahn in ganz besonders viel Landschaft" lauten. Aber "Bahn und Landschaft" trifft es natürlich auch.
Es wirkt etwas "rührig", dass nun an Sommerwochenenden bis Ende August einige Regionalbahnen aus Waren über ihr Ziel Malchow hinaus bis Karow, dem sagenhaften Nebenbahnknoten im Herzen Mecklenburgs, verlängert werden. Die dort endenden Züge des Betreibers HANS (Hanseatische Eisenbahn GmbH) haben in Karow Anschluss an die ebenfalls sporadisch an Wochenenden verkehrenden ODEG-Regionalbahnen von Parchim nach Plau. Wobei "Anschluss" natürlich auch eine fahrplantechnische Abstimmung aufeinander implementiert, die hier leider nicht stattgefunden hat... Nun ja, freuen wir uns, dass die Triebwagen zumindest für dieses Jahr die Bahninfrastruktur rund um Karow "retten" und zumindest für die Fotografen fahren. Natürlich fragt man sich auch als mit dem Auto anreisender Bahnfotograf, wie man hier attraktiven Schienenverkehr anbieten könnte. Möglicherweise wären direkte Fahrradzüge aus Hamburg und Berlin eine Lösung? Touristisch steppt in Malchow, Plau und der ganzen Gegend um die Seenplatte bereits kurz nach Corona wieder der Bär. Es war voll dort! Nur in den Zügen nicht. Irgendwie sollte die Bahn doch da partizipieren können?
Jedenfalls konnte RB 62073 auf der ansonsten verkehrslosen Strecke zwischen Karow (Meckl) und Malchow westlich von Alt Schwerin zwischen blühendem Ginster, Korn und verblühtem Raps beobachtet werden.
Das Bild wurde mit Hilfe einer Drohne aufgenommen. Die Brennweite ist 28mm und nicht wie in den Exifs angegeben 10mm. Der "Bildfehler" oben rechts im Himmel ist der Mond! :-)

Datum: 01.06.2020 Ort: Alt Schwerin [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 672 (DWA LVT/S) Fahrzeugeinsteller: HANS
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 6 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Noch mal Glück gehabt
geschrieben von: rene (743) am: 27.05.20, 12:48
Am 16. Mai 2020 schaute ich kurz in Satzkorn vorbei und sah, dass Freightliner 561-04 sich gerade vor einem Kieszug setzte.
"Dann dürfte es wohl nicht mehr lange dauern bevor es los geht" dachte ich mir und ich fuhr ein paar Kilometer südlich gen Bornim.
Ich stellte mich auf einer Wiese hin und wartete geduldig auf dem Zug.
Zwischendurch kamen ein paar ICE Züge (Umleiter aufgrund von Bauarbeiten) und die übliche RBs, allerdings kamen auch immer mehr Wolken.

Als ich den Bahnübergang bei Schlänitzsee hörte und meine Drohne in die Luft schickte, musste ich leider feststellen, dass die Strecke vollständig im Schatten war.
Und auch als ich auf meinem Display den Zug bereits in der Ferne sah, war alles noch dunkel... dafür verschwanden die Schatten aber mittlerweile.
Gut fünf Sekunden bevor der Zug vorbei fuhr, lag die Strecke endlich in der Sonne und konnte ich mein Bild machen (die Schatten sind rechts noch deutlich zu sehen).
Und ja, der Masten links unten steht tatsächlich so schief :-)

Datum: 16.05.2020 Ort: Bornim Grube [info] Land: Brandenburg
BR: 266 (alle EMD Series 66) Fahrzeugeinsteller: Freightliner
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Neue Möglichkeiten
geschrieben von: rene (743) am: 13.05.20, 13:56
Schon seit längere Zeit hatte ich mit den Gedanken gespielt eine Drohne zu kaufen.
Nach viel hin und her, habe ich mich dann in April dafür entschieden und seitdem freue ich mich die bekannten Motiven aus völlig neue Blickwinkel sehen zu können.
Selbstverständlich stand die Templiner Seebrücke hoch auf meiner "to-do-Liste" und nach ein wenig üben (und Fluchen - die Kamera hat eine Auslöseverzögerung und bei einem LTE Vectron und RTB Traxx fehlte die halbe Lok) hatte ich den Dreh raus und wusste ungefähr wo ich auslösen musste.
Am Besten hat es am 5. Mai 2020 geklappt mit der 187 186 welche mit einem Ludmilla und gemischtem Güterzug nach Seddin unterwegs war.

Es ist schon ein komisches Gefühl wenn man das teure Spielzeug in 30 Meter Höhe aus 200 Meter Entfernung über einem See schweben sieht und ich war froh, als die Drohne wieder auf sicherem Boden war. Allerdings hat mich es ein paar Tage später nicht davon abgehalten zu schauen wie die Brücke aus der Luft aussieht wenn die Sonne noch nicht aufgegangen ist. Die Variante werde ich dann ggf. in den kommenden Wochen einstellen :-)

Zuletzt bearbeitet am 16.05.20, 13:58

Datum: 05.05.2020 Ort: Potsdam Templiner Seebrücke [info] Land: Brandenburg
BR: 187 (Bombardier TRAXX F140 AC3) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eisenbahn im Nichts
geschrieben von: Yannick S. (715) am: 09.05.20, 15:42
In letzter Zeit sind bereits einige Fotos der CORP in der Galerie gelandet; diese Bilder haben alles eines gemeinsam, man hat den Eindruck, dass dort durchaus auch abseits der Bahn etwas Leben herrscht. Doch hat diese Bahnstrecke auch einige Abschnitte die einfach nur durchs das große Nichts der riesigen Ranchs verlaufen, wo dann überwiegend kein Rankommen ist. Einer dieser Abschnitte befindet sich zwischen dem Weiler Ager und dem [sic!] Siskiyou County Airport, wo wir mit sehr viel Tele von der Straße auf den Zug schießen wollten. In der Kameratasche war allerdings auch die fliegende Kamera verstaut, für die bei der bisherigen Verfolgung keine Zeit gewesen war, hier jedoch war mehr als genug Zeit, sodass sie mal eben die rund 1,5 Kilometer bis zur Bahn geflogen ist.

Datum: 04.03.2020 Ort: Ager, Kalifornien, USA Land: Übersee: Nordamerika
BR: US-EMD GP38-2 Fahrzeugeinsteller: CORP
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
42 Meter über Hochdonn
geschrieben von: Michael Beer (38) am: 12.04.20, 19:39 Top 3 der Woche vom 26.04.20
Zur laublosen Zeit sollte in diesem Jahr noch mal eine Fototour an die Eisenbahnhochbrücke in Hochdonn unternommen werden. An diesem Samstag, dem 14. März sollte dass Wetter endlich mal perfekt sein und einer Tour zur Marschbahn stand nichts mehr im Wege.
Bereits einen Tag vorher wussten wir dass auch die beiden "bunten" 218er unterwegs sein sollten. Am Abend positionierten wir uns deshalb für die Rückleistung der beiden Maschinen am Westkopf der Brücke, von wo aus ich auch die Drohne gut starten konnte. Da der Zug an diesem Abend nur eine kleine Verspätung mit sich brachte, war das Licht für die anvisierte Auslösestelle noch sehr gut.
Nach nicht all zu langer Wartezeit konnte dann der IC auf dem Handybildschirm in der Ferne ausgemacht werden und kurze Zeit später konnte dann der Auslöser für die 218 402 und Conny samt IC 2374 über dem Nord-Ostsee-Kanal betätigt werden.

Das nur einen Tag später alle Nordseeinseln für Urlauber gesperrt würden und damit auch der IC-Verkehr auf der Marschbahn eingestellt wird, konnte an diesem Tag wohl noch keiner ahnen.

Datum: 14.03.2020 Ort: Hochdonn [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 30 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (63):   
 
Seiten: 2
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.