DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 31
>
Auswahl (1501):   
 
Galerie: Suche » Bahn und Infrastruktur, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Schiffstunnel Weilburg
geschrieben von: Philosoph (488) am: 26.02.21, 09:43
Der Ortsblick Weilburg ist auch in der Galerie bereits durch viele tolle Bilder dokumentiert. Daher versucht ich einmal eine neue Perspektive zu finden, idealerweise um auch den überregional bekannten Schiffstunnel in Weilburg im Bild zu integrieren. Dafür war zunächst einmal ein längere Fußmarsch an das andere Ufer angesagt, da die ebenfalls bekannte Bootsfähre aktuell natürlich nicht verkehrt. Leider lassen sich beide Tunnelportale nicht in einem Bild unterbringen, aber zumindest die Schleusenzufahrt zum Schiffstunnel und das Tunnelportal der Lahntalbahn passen ganz gut. Der Weilburger Schifffahrtstunnel ist übrigens der älteste und längste heute noch befahrbare Schiffstunnel in Deutschland.

PS: Es gibt mehrere Auslösungen. Ich habe mich für die Auslösung entschieden, wo man am meisten vom Triebwagen sieht, auch wenn der Busch schon sehr nah ist.

Datum: 25.02.2021 Ort: Weilburg [info] Land: Hessen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die letzte Ecke des Uerdinger Hafens
geschrieben von: Jochen Schüler (53) am: 23.02.21, 18:08
Als ich 1994 nach Uerdingen zog, war das Anschlussgleis der Firma Dujardin das letze Ende der Krefelder Hafenbahn und nur über eine Sägefahrt vom Bahnhof Linn zur Hafendrehbrücke und dann entlang der Uerdinger Hafenpromenade zurück in Richtung Gbf Uerdingen erreichbar. Meine Wohnung lag knapp 200m entfernt vom Anschlussgleis und ich habe häufiger dort abgestellte Weinkesselwagen beobachtet. Eine Bedienung hatte ich aber nie gesehen.

Am 17.01.1995 kam ich von der Arbeit über die Bahnhofsbrücke und vernahm aus der Richtung Rheinufer ein Typhon. Ich rannte zur Wohnung, holte schnell meine Kamera und schaute dann am Anschlussgleis Dujardin vorbei. Und tatsächlich, die SWK VII stand dort mit einem Flachwagen und einem Weinkesselwagen bereit zur Rückkehr nach Linn.

Eine Lücke in der Bebauung erlaubte einen Sonnenspot auf die Front der Lok. Die weitere Fahrt verlief leider ohne jede Chance auf Sonne.

So sehen wir hier die Rangiereinheit beim Abstieg in das Uerdinger Werftgelände. Im Hintergrund der stolze Verladekran, dessen Ausleger kurze Zeit später demontiert am Boden lag. Der Kran wurde dann durch einen moderneren, gebraucht aus Rees erworbenen ersetzt. Die Schornsteine im Hintergrund gehörten noch zum Bayer Konzern.

Heute kann man im Sommer den Feierabend in der Rhine Side Galley verbringen, auf eine Zugbewegung wird man aber vergebens warten.

Scan vom Fuji RD 100

Datum: 17.01.1995 Ort: Krefeld Uerdingen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 2XDE (sonstige deutsche Diesellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: SWK
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Einen kleinen Umweg
geschrieben von: rene (743) am: 24.02.21, 20:00
Am 24. Januar 2021 fuhr ICE-2 Triebwagen 402 022 als PbZ 27929 von Berlin Rummelsburg nach Krefeld.
Da der Triebwagen mit der Nase Richtung Osten stand war es nicht möglich über die Stadtbahn gen Westen zu fahren.
Die neue Strecke war über Schönefeld - Saarmund - Golm - Wustermark - NBS geplant aber ... es gab eine Sperre zwischen Golm und Priort.
Ab Saarmund fuhr der Triebwagen deswegen über Seddin - Ferch - Pirschheide - Wannsee - Messe Nord (ICC) und Spandau.
Dieser kleiner Umweg bot die Möglichkeit den Triebwagen mal da zu fotografieren wo normalerweise keine ICEs fahren.
Die Lage in Bahnhof Pirschheide (tief) passte zum tristen Wetter und so konnte ich dieses Bild anfertigen...

Datum: 24.01.2021 Ort: Potsdam Pirschheide [info] Land: Brandenburg
BR: 402 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Schattenwurf
geschrieben von: Johannes Poets (438) am: 23.02.21, 08:00
Schweikershain gehört zur Gemeinde Erlau, deren Gebiet sich zwischen den Städten Mittweida, Rochlitz, Geringswalde und Waldheim erstreckt und an der Bahnstrecke Riesa – Chemnitz liegt. Im Gemeindegebiet befinden sich die Haltepunkte Erlau (Sachs) und Schweikershain. Dort halten heute stündlich, an Wochenenden alle zwei Stunden, Regionalbahnen der Linie Elsterwerda – Riesa – Chemnitz.

Vor 39 Jahren konnte im Bahnhof Schweikershain die 50 3548-0 vom Bw Karl-Marx-Stadt mit dem Ng 62335 Döbeln – Hilbersdorf beobachtet werden. Die Vorfrühlingssonne verursachte einen ausgeprägten Schattenwurf von Lok und Dampffahne, dennoch war es an diesem Tag wegen des starken Windes eher ungemütlich. In den Gräben am Bahndamm sind noch die Reste vom Eis des vergangenen Winters zu sehen.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 23.02.1982 Ort: Schweikershain [info] Land: Sachsen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Typisch Frankfurt die Zweite!
geschrieben von: CrazyBoyLP (49) am: 24.02.21, 22:08
Auch am Frankfurter Hauptbahnhof kann man eines der schönsten Hochhäuser der Stadt - den Messeturm - gemeinsam mit der Straßenbahn in Szene setzen. Jedoch gehört wie auch an einigen anderen Standorten direkt an der Straße eine ordentliche Portion Glück dazu, kein störendes Fahrzeug vor der Tram zu haben.

In dieser Woche gab es auf Grund einer Sperrung der U4 zwischen Hauptbahnhof und Bockenheimer Warte einen ''Rentnershuttle'' als Linie 20 zum Corona-Impfzentrum an der Festhalle/Messe. Jene Linie 20 pendelte im 10 Minuten Takt mit drei Umläufen zwischen Pforzheimer Straße und der Messeschleife. Da die Umläufe aus den morgendlichen 18-Verstärkern resultierten, war auf einem Umlauf auch der Pt von Kurs 1811 unterwegs. Auf Grund der nicht gegebenen Barrierefreiheit wurde dieser aber kurz nach der Aufnahme gegen ein Niederflurfahrzeug getauscht.

Zu sehen der Wagen 727 als Kurs 2011 zur Pforzheimer Straße direkt am Bahnhofsvorplatz des Frankfurter Hauptbahnhofes während einer kleinen Wolkenlücke.

Datum: 17.02.2021 Ort: Frankfurt [info] Land: Hessen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Wolkenlotto in Meimsheim (1986)
geschrieben von: Andreas T (379) am: 24.02.21, 21:37
Mein heutiger Bildvorschlag ist genau genommen purer Zufall. Eigentlich wollte ich ein Kreuzungs-Bild vom 26.07.1983 aus Gönnern aus der Sammlung holen und scannen, erwischte aber versehentlich die Rippe vom Juli 1986. Egal, dann kam halt heute dieser "Zufallstreffer" in den Scanner ....

Die westlich des Neckar gelegene Nebenbahn von Lauffen nach Leonbronn besaß insoweit eine interessante technische Geschichte, als diese Bahn ursprünglich als Schmalspurbahn errichtet worden ist uns später auf Normalspur umgespurt wurde.

Im Sommer 1985 stand die Einstellung des planmäßigen Reisezugverkehrs bevor. Deswegen machten mein Bruder und ich am 24.07.1986 eine Tagestour an diese Strecke. Aber das Wetter war wechselhaft, und die Sonne zeigte sich kaum. Um so erfreulicher war es, dass sie zwischen den Wolken herausbrach, als vormittags die Schienenbusgarnitur 998 791 + 998 298 + 798 581 als N 5685 durch den Bahnhof Meimsheim mit seinem herrlichen Bahnhofsgebäude knatterte.

Heute ist diese Bahn verschwunden.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Bildmanipulation: Zwei Lampen wurden digital saniert.



Zuletzt bearbeitet am 24.02.21, 21:38

Datum: 24.07.1986 Ort: Meimsheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Morgens in Koblenz-Metternich (1983)
geschrieben von: Andreas T (379) am: 23.02.21, 18:20
Bilder der verschwundenen Bahn von Koblenz nach Mayen sieht man eher selten, und wenn, dann meistens am "Hausener Viadukt". Was dieser Bahn nicht wirklich gerecht wird, denn auch die Bahnhöfe haben ihren Reiz, so das hübsche Fachwerkgebäude von Koblenz-Metternich.

Am 23.06.1983 begegnete uns frühmorgens gegen halb neun die altrote 212 202 mit ihrem reinrassigen Umbauwagenzug als N 7213 bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof, wie die markante Abgasfahne zeigt. Noch drei Kilometer, dann ist der Abzweig zur Hauptbahn erreicht.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 23.02.21, 18:27

Datum: 23.06.1983 Ort: Koblenz Metternich [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Roter Zug und weißer Hafen
geschrieben von: Packwagen (9) am: 24.02.21, 16:49
Am 13.02.2021 rollt die S1-7119 Plochingen-Herrenberg bald in den verschneiten Bahnhof von Stuttgart-Untertürkheim ein. Von den Weinbergen aus hat man einen guten Blick in das Neckartal, den Stuttgarter Kessel samt Funk-Turm (412 müM), die für Stuttgart so typischen steilen Weinberge im Stadtgebiet, auf die Neckar-Schleuse und vor allem auf die selten mit Zügen fotografierten Stuttgarter Hafenanlagen. Man sieht ferner die Güterzugbrücke über den Neckar neben den Kessel-Anlagen des Hafens.

Zuletzt bearbeitet am 24.02.21, 16:56

Datum: 13.02.2021 Ort: Stuttgart-Untertürkheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 430 (S-Bahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Noch 2 Monate...
geschrieben von: Br111 Fan (4) am: 23.02.21, 22:56
...bis zum 24. April 2021, dem letzten Tag der Formsignale auf dem Streckenabschnitt Sondershausen - Wolkramshausen der KBS 601 Erfurt-Nordhausen. Seit vielen Jahren geplant wird der ESTW-Umbau in diesem Jahr auf einem ersten Bauabschnitt vollzogen. Und so wird die alte mechanische Technik in Kombination mit einigen Nachrüstungen aus DDR-Zeiten ab April Geschichte sein. Am 31. Januar 2021 ging es daher nach Kleinfurra, wo 642 020 auf seiner Fahrt als RE56 Erfurt Hbf - Nordhausen bei der Einfahrt festgehalten werden konnte.

Ein kleiner Ast wurde nachträglich entfernt.

Datum: 31.01.2021 Ort: Kleinfurra [info] Land: Thüringen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Endzeitstimmung in Zhalainuer
geschrieben von: Jan-Henrik Sellin (240) am: 21.02.21, 12:43
Im Februar 2009 ist das Ende des Dampfbetriebs im "Loch" von Zhalainuer absehbar. Es war zu dem Zeitpunkt schon klar, dass der Transport der Steinkohle aus dem riesigen Tagebau im Norden der Volksrepublik China zukünftig mit Lkw erfolgen würde. In einem dementsprechend schlechten Zustand war damals die Werkstatt für die Dampflokomotiven, in der nur noch die dringlichsten Wartungen an den Maschinen des Typs SY durchgeführt wurden. Das einfallende Abendlicht beleuchtet gnadenlos den Verfall und die Vernachlässigung.

Datum: 18.02.2009 Ort: Zhalainuer, China Land: Übersee: Asien
BR: CN-SY Fahrzeugeinsteller: Zhalainuer Coal Mine
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Morgens früh in Kipsdorf
geschrieben von: postenkoenig (36) am: 20.02.21, 18:24
Früh am Morgen um 2.15 Uhr schellte mein Wecker....Aufstehen oder einfach liegen bleiben? Na gut, also raus. Um 3.30 Uhr in Freital, um 3.40 Uhr kam der erste Kollege. Saukalt war es, aber zum Glück stoppte der Schneefall. Irgendwann nach vier begann die Reise nach Kipsdorf mit Wasserhalt in Dipps. Hier am Endbahnhof machte ich vor der Talfahrt mein Bild. Zurück nach Hause im ersten Tageslicht.

Datum: 09.02.2021 Ort: Kipsdorf [info] Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: SDG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
„Eislöffel“ – mal anders
geschrieben von: Frank H (286) am: 19.02.21, 20:27
Wie momentan ausgiebig in der Galerie zu bewundern, versprach das vergangene Fastnachtswochenende nicht nur knackige Minusgrade, sondern auch ein strahlendes Winterwetter. Dementsprechend habe ich mich auch sehr über Philipps Anfrage nach einer endlich mal wieder gemeinsamen Fototour gefreut!

Mit der Kombination aus einer eng getakteten Zugfolge, ausschließlich roten Fahrzeugen und noch vorhandenen Flügelsignalen wurde das südpfälzische Winden als ideales Ziel festgelegt, und wir sollten nicht enttäuscht werden, zumal sich an vielen Stellen noch diverse Schneereste hielten.

So freuten wir uns unter anderem über den 643 012 aus Bad Bergzabern, der die nördliche Signalgruppe und das Wärterstellwerk passiert. Der Lokführer hat die Zugzielanzeige bereits für die baldige Rückfahrt umgestellt.

Noch so manche Motive konnten an diesem genialen Samstag abgehakt werden, auch wenn der eisige Wind eher an Sibirien als an die „Toskana Deutschlands“ erinnerte. Aber schöne Bilder wollen schließlich verdient werden ;)

Datum: 13.02.2021 Ort: Winden [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
"Der Letzte macht das Licht aus" (Waldstraße 1983)
geschrieben von: Andreas T (379) am: 17.02.21, 15:01
Als bekennender Fan der Aartalbahn Wiesbaden - Bad Schwalbach - Diez hatte ich schon ernstlich vor, mal folgendes Rätsel zu stellen: Welcher "Bahnhof" der Deutschen Bundesbahn hatte immerhin vier Einfahr-Signale, dafür aber nur läppische zwei Weichen und nur zwei Ausfahrsignale?

Waldstraße!

Die am 15.11.1889 eröffnete Bahnlinie Wiesbaden (Rheinbahnhof) - Bad Schwalbach wurde wegen des Neubaus des Hauptbahnhofs Wiesbaden im südlichen Bereich neu gebaut und zwischen Waldstraße und dem neuen Hauptbahnhof am 15.11.1906 eröffnet. Seitdem konnte man von hier nördlich Richtung Bad Schwalbach und außerdem zum Güterbahnhof Wiesbaden West fahren. Südlich ging es zum Hauptbahnhof und nach Wiesbaden Ost. Da der "Bahnhof" - jedenfalls solange ich ihn kenne - nur noch ein Gleis besaß, führte das zu folgendem Effekt: 4 Einfahrsignale, 2 Ausfahrsignale und zwei Weichen. Ungewöhnlich, nicht?

Das hier vorgeschlagene Bild ist am Morgen des 24.09.1983 entstanden, dem Tag, als hier der planmäßige Reisezugverkehr endete. Kurz vorher hatte ein Skl von allen Signalen die Gasbeleuchtung entfernt, die seit der letzten Nacht nicht mehr gebraucht wurde.
Zu sehen sind 515 574, 815 806 und 515 134, als N 5663 auf dem Weg nach Wiesbaden Hauptbahnhof, mit viel Personal und ohne Reisende ...

Nur am Rande: Damals herrschte samstags noch Schule, nur einzelne Samstage waren frei und wurden zeitmäßig eingearbeitet. Und der 24.09.1983 war ärgerlicherweise keiner dieser freien Samstage. Ich danke meinem Klassenlehrer noch heute, dass er mir - ganz offiziell - für diesen "Trauertag" einen Tag schulfrei genehmigt hatte, so dass ich erst mit dem Moped Streckenaufnahmen machen und dann im letzten Zug mitfahren konnte.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)


Zuletzt bearbeitet am 18.02.21, 08:05

Datum: 24.09.1983 Ort: (Wiesbaden-) Waldstraße [info] Land: Hessen
BR: 515 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Viel los in Schweinfurt
geschrieben von: Andreas Burow (291) am: 17.02.21, 21:09
Mächtig viel los war im Hauptbahnhof von Schweinfurt an diesem schneefreien Februartag. Viele Züge und Fahrgäste hatten sich am späten Vormittag dort versammelt. Noch dominierten die Produktfarben der ehemaligen Staatsbahn, die sich aber nie vollständig durchsetzen konnten. An zwei Halbgepäckwagen hatte sich das Ozeanblau-beige hartnäckig gehalten, während ein einzelner verkehrsroter n-Wagen im Hintergrund schon den Weg zur Farbgebung der Zukunft wies. Den hochwertigsten und zugleich interessantesten Reisezug sehen wir im Vordergrund. 110 432 hatte den IR 2402 „Rennsteig“ von Stuttgart nach Schweinfurt gebracht. Gleich wird 229 147 hinten am Interregio ankuppeln, um einige Zeit später die weitere Beförderung nach Erfurt zu übernehmen.

Bei der Betrachtung des Bildes fällt auf, dass in den letzten 20 Jahren das komplette rollende Material ersetzt wurde. Der Personenverkehr wird mittlerweile doch weitgehend von Triebwagen dominiert.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 18.02.2001 Ort: Schweinfurt [info] Land: Bayern
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Dimensionen des Bahnhofs von Meyenburg
geschrieben von: Der Rollbahner (174) am: 18.02.21, 20:00
Die frühere Bedeutung des Bahnhofs von Meyenburg lässt sich noch heute auf den ersten Blick aus der Anzahl der Gleise und dem imposanten Wasserturm ermessen. Fast winzig wirkt sogar die lokbespannte Regionalbahn aus Güstrow (RB 4907), welche gerade mit 219 148 in Richtung Pritzwalk ausfährt, neben dem imposanten Gebäude.

Der Standort war sicher und wurde vor dem Foto mit dem diensthabenden Stellwerker abgestimmt.

Scan vomFuji KB-Dia

Zuletzt bearbeitet am 18.02.21, 20:13

Datum: 02.02.1997 Ort: Meyenburg [info] Land: Brandenburg
BR: 219,229 (alle U-Boote) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ohne störende Autos
geschrieben von: rene (743) am: 17.02.21, 19:10
Von der Fahrt des advanced TrainLab vom 12. Februar gibt es bereits ein paar Bilder in der Galerie.
Ein Motiv welches ich unbedingt machen wollte, war das wo der Zug nicht direkt entlang der Straße fährt aber neben ein Fußweg fährt.
Das Problem war allerdings, dass die Schatten bei der ersten Fahrt auf dem Hinweg noch zu dominant waren.
Bei der zweiten Fahrt stand die Sonne fast waagerecht auf die Strecke - das war also auch suboptimal.

Ich entschied mich deswegen dafür das Motiv bei der ersten Fahrt auf dem Rückweg umzusetzen, das Ergebnis könnt ihr hier sehen.
Im Bild hat der Triebwagen Bahnhof Lichterfelde West schon fast wieder erreicht (rechts im Hintergrund gewinnt der Dahlemer Weg bereits an Höhe damit die Gleise überquert werden können).




Datum: 12.02.2021 Ort: Berlin Dahlemer Weg [info] Land: Berlin
BR: 605 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Der Mega-Flop in Kremmen (...sic! :-) )
geschrieben von: Leon (657) am: 17.02.21, 19:07
Ein halbes Jahr vor der Wende sorgte das Bahnbetriebswerk Wustermark für Furore. Eigentlich war der Dampfbetrieb bei der DR offiziell beendet, aber dennoch hat das Bw Wustermark vor ihrem "Kirchturms-Nahgüterzug" von Wustermark über Nauen und Kremmen nach Velten wieder Lokomotiven der Baureihe 52.80 eingesetzt. Die genauen Gründe der Bespannungen sind mir heute nicht mehr bekannt; man munkelte damals noch von Kohlevorräten, die verbraucht werden sollten - oder aber auch von einem "Rentnerplan". Nun, jedenfalls entwickelte sich der Bahnhof von Kremmen -vor den Toren Berlins im Havelland gelegen- als wahrer hot spot, denn hier bog die heute längst abgebaute Strecke von Nauen über Börnecke nach Kremmen erstmals ins Licht. Nach meist längeren Rangieraufenthalten ging es dann mit dem Zug über Vehlefanz weiter bis nach Velten, um dann unter Draht wieder Wustermark zu erreichen. Diverse Bilder von der Fuhre tauchten auf, und wir wollten unser Glück am 25.04.89 auch probieren. Wir bezogen auf dem Bahnsteig in Kremmen Position - aber was dann um die Ecke kam, hatte mit einer 52.80 so gar nix gemein! Ich weiß noch, wie sauer wir waren, dass an dem Tag der Zug nicht mit Dampf fuhr. Und dann schickte das Bw Wustermark auch noch die 118 207 - die Lok, die sonst eigentlich immer in Berlin-West unterwegs war, und die wir schon zahllose Male vor dem Franzosenzug oder anderen Zügen eingefangen haben...Und für die Lok fahren wir nach Kremmen; die kürzeste "Einreise" aller Zeiten! Wir waren soo sauer, dass wir nach dieser Einfahrt von dem Zug Abstand genommen haben. Nicht mal den sehenswerten Bahnhof Vehlefanz wollten wir mit der Lok machen...

Heute, 32 Jahre später. Was bin ich froh über eine "Dicke" vor einem Güterzug in Kremmen...;-) 52.80 gab es damals wie Sand am Meer, und bei zwei weiteren Touren nach Kremmen haben wir dann auch unsere Wunschbespannung eingefangen. Aber wirklich "nachhaltig" war aus heutiger Sicht der Tag, an dem eigentlich alles in die Hose ging...

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 25.04.1989 Ort: Kremmen [info] Land: Brandenburg
BR: 228 (V180) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 15 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Militär nach Weiden
geschrieben von: Dennis G. (147) am: 15.02.21, 22:22
Am vergangenen Sonntag waren offenbar gleich mehrere Militärzüge unterwegs. Nachdem Yannick den Zug nach Hammelburg bereits gezeigt hat [www.drehscheibe-online.de] springen wir etwa 160 km nach Osten. Dort war 233 698 mit Fahrzeugen der Bundeswehr auf dem Weg nach Weiden in der Oberpfalz. Im Bahnhof Pressath konnte der Zug zusammen mit den noch zahlreich vorhandenen Formsignalen aufgenommen werden. Viele Grüße an die Mitfotografen.

Zuletzt bearbeitet am 16.02.21, 18:04

Datum: 14.02.2021 Ort: Pressath [info] Land: Bayern
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Duewag am WSSB-Bahnübergang
geschrieben von: CrazyBoyLP (49) am: 15.02.21, 11:12
Jap, richtig gelesen. Duewag und WSSB-Bahnübergang auf einem Bild. So häufig dürfte es das wohl nicht geben. In Schnepfenthal an der Thüringerwaldbahn jedoch ein täglicher Anblick, fährt doch auf der Linie 4 immer mindestens einer der zwei Duewag GT8 seine Runden.

So kämpfte sich Wagen 505, welcher 2011 aus Mannheim übernommen und auf Grund seines Niederflurmittelteiles sehr gefeiert wurde und wird, an einem sonnigen Sonntag im Winter 2021 absolut pünktlich als Linie 4 nach Bad Tabarz und legte hier in Schnepfenthal einen kurzen Zwischenstop ein. Rechts verkehrt die Süd-Thüringen-Bahn zwischen Fröttstädt und Friedrichroda, wo ein einzelner Regio-Shuttle den ganzen Tag hin und her fährt.

Datum: 14.02.2021 Ort: Schnepfenthal [info] Land: Thüringen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: TWSB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
ICE mit "Rotlichtverstoß"
geschrieben von: Athyrenia (32) am: 14.02.21, 11:16
Die Fahrt des advanced TrainLab auf dem Dahlemer Weg in Berlin hat große Aufmerksamkeit bekommen. Olli und René haben ihre schicken Bilder hier schon gezeigt. Insgesamt dürften mehrere Dutzend Fotografen an der mäßig langen Strecke unterwegs gewesen sein und keine 50 Meter der Fahrt undokumentiert gelassen haben. Weil ich aber der Auffassung bin, dass nicht jede Szene von einem Dutzend Kollegen dokumentiert werden muss, wollte ich einige interessante, aber für das Gelingen eines Fotos risikoreichere, Stellen entlang der Straße versuchen. Auch auf die Gefahr hin, dass es "in die Hose" geht. Besonders interessiert haben mich dabei die zwei im Streckenverlauf vorhandenen Ampelkreuzungen, von denen die Kreuzung mit der Seehofstraße die ansprechendere ist.

Der erste Versuch mit dem südfahrenden Zug ging, wie eigentlich erwartet, komplett schief. Die Ampel schaltet den Autoverkehr für den Zug in alle Richtungen rot und unvermeidlich steht einem dann mindestens das erste Auto an der Haltelinie sehr ungünstig im Weg. Besser geht es mit einem Nordfahrer, weil da eigentlich kein Auto komplett im Bild sein kann. Aber natürlich für den Preis mangelnden Frontlichts und im Tagesverlauf größtenteils sehr starken Gegenlichts. Glücklicherweise kam die erste Tour recht zügig zurück, so dass die Lichtsituation noch halbwegs erträglich war. Mit den Autos hat es auch geklappt, aber natürlich ist das Foto trotzdem mit Kompromissen behaftet, der seitliche Bildbeschnitt ist z.B. nur suboptimal hinzubekommen.

Ich hoffe, dass die einmalige Situation eines ICE mit "Rotlichtverstoß" gemäß StVO das Foto trotzdem galeriefähig macht. Und bevor Hinweise kommen: Natürlich ist mir bekannt, dass für den Zug hier eine extra Signalisierung nach BOStrab vorhanden ist und der ICE selbstverständlich freie Fahrt hatte. Einmal ganz abgesehen von den weiteren Sicherungsmaßnahmen und dem schicken Blinklicht auf der Bugklappe... Bald nach passieren dieser Stelle ging es dann für den Zug ohnehin wieder auf weniger aufregendes Bahngelände - aber auch da gab es noch eine Premiere, die die Fotografenmeute größtenteils verpasst hat. Dazu vielleicht später mehr.

Zuletzt bearbeitet am 15.02.21, 20:15

Datum: 12.02.2021 Ort: Berlin-Zehlendorf [info] Land: Berlin
BR: 605 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Der höchstgelegene mit Adhäsionsbetrieb erreichbar
geschrieben von: Detlef Klein (264) am: 14.02.21, 20:53
Ospizio Bernina ist der höchstgelegene mit Adhäsionsbetrieb erreichbare Bahnhof in Europa. Er liegt laut einer neuen Messung auf einer Meereshöhe von 2253 Meter und befindet sich bereits auf dem Gebiet der Großgemeinde Poschiavo. Zu sehen sind hier die beiden ABe 4/4'' 44 und 49 vor einem Regio mit angehängten Kesselwagen aus Tirano.

Scan vom Kodak-Dia

Datum: 12.08.2009 Ort: Bernina Ospiz [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-ABe 4/4'' Fahrzeugeinsteller: RhB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Berlin-Mariendorf im Winter
geschrieben von: Leon (657) am: 14.02.21, 19:41
Der Wandel der Zeit macht sich bei den Bauarbeiten zur Wiederinbetriebnahme der Dresdener Bahn im Süden von Berlin bemerkbar. Bereits bei diesem Bild [www.drehscheibe-online.de] wurde auf die anstehenden Baumaßnahmen hingewiesen, welche nunmehr weiter fortgeschritten sind. Die Winterlandschaft überdeckt jedoch derzeit die Flächen, auf denen die neue Trasse liegen soll. Inzwischen wurde jedoch bereits mit der Installation einer Lärmschutzwand begonnen, welche nunmehr Aufnahmen mit der S-Bahn Richtung Blankenfelde fast unmöglich macht. Derweil wird weiterhin immer wieder das Tanklager in Mariendorf bedient, und am 13.02.21 war die 232 701 der LEG im Einsatz. Sie wird demnächst in das Werksgelände einfahren und sich an das andere Ende des Zuges setzen, um ihn aus dem Anschluss herauszudrücken. Anschließend geht es über die im Vordergrund erkennbare Weiche auf die S-Bahn-Trasse in nördliche Richtung, um dann vor Tempelhof auf den südlichen Innenring abzubiegen. Von dort geht es entweder über Neukölln und Schöneweide nach Grünau oder nach Kopfmachen in Tempelhof oder Neukölln zurück Richtung Halensee/ Ruhleben. Aber erst muss ein S-Bahnzug der Baureihe 481 für ein Stelldichein herhalten.
Die im Hintergrund heranziehende Wolkenfront wird zur Abfahrt des Zuges jede weitere Aufnahme mit Sonne verhindern...:-(

Datum: 13.02.2021 Ort: Berlin Mariendorf [info] Land: Berlin
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: LEG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Von der Schäl Sick nach ...
geschrieben von: railpixel (427) am: 10.02.21, 21:49
Beim Formulieren des Bildtextes fehlten mir plötzlich die Worte: Die „Schäl Sick“, also die falsche oder schlechte Seite, sind in Köln die Stadtteile rechts des Rheins. Von dort kommt am 13. März 2014 DE 669 von Beacon Rail Leasing Ltd. in Diensten von RheinCargo, ex HGK, wie die Lackierung noch verrät. Aber wohin fährt sie mit ihren leeren Autotransportwagen über die Südbrücke? Was ist das Gegenteil der „Schäl Sick“, wie heißt das linksrheinische Köln? Vielleicht weiß ein Kölner Rat – schreibt die Lösung gern in die Kommentare. Und wenn ihr auf der „Schäl Sick“ wohnt, dann denkt daran: Schäl Sick ist schick!

Da die Südbrücke einen Fußweg besitzt, ist der Fotostandpunkt völlig ungefährlich hinter der Mauer.

Datum: 13.03.2014 Ort: Köln [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 266 (alle EMD Series 66) Fahrzeugeinsteller: RheinCargo
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Wieder was los auf der Goerzbahn
geschrieben von: rene (743) am: 13.02.21, 00:00
Am 10. und 12. Februar 2021 besuchte der advanced TrainLab Diesel-ICE mal wieder Berlin.
Von Wannsee wurde nach Lichterfelde West gefahren, anschließend ging es über die Goerzbahn nach Schönow.
Damit war endlich wieder was los auf der Goerzbahn und Dutzenden von Interessenten versuchten deswegen am Dahlemer Weg Bilder zu machen.
Mit der tiefstehenden Sonne (und die langen Schatten) war es allerdings nicht einfach eine geeignete Stelle zu finden.
Dazu kam, dass ständig die Gefahr lauerte, dass ein Straßenverkehrsteilnehmer entweder ein Bild ruiniert oder sogar völlig unmöglich macht.

Ich entschied mich für die Ecke Dahlemer Weg/Sundgauer Straße und nutze einen Leiter um 2,5 Meter höher stehen zu können.
Als der Zug langsam auf mich zurollte, fing das Zittern an.
In meiner Richtung kamen (noch auf großer Entfernung) ein Mini und weiter dahinter der berühmt berüchtigte weiße Lieferwagen.
Der Mini war für mich OK, beim Lieferwagen wurden die 2,5 zusätzliche Meter aber definitiv nicht reichen...

Am Ende hatte ich aber das Glück, dass der Lieferwagen nicht sehr schnell war und dementsprechend weit genug weg war als der ICE vorbei gerollt kam.
Das Ergebnis - ein ICE welche mitten durch Berlin Zehlendorf fährt - möchte ich euch hiermit zeigen..

Datum: 12.02.2021 Ort: Berlin Dahlemer Weg [info] Land: Berlin
BR: 605 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zum Abschluss ein Schmankerl
geschrieben von: Yannick S. (715) am: 12.02.21, 18:42
Schon länger bekannt ist, dass im März die Bauarbeiten zum Bau des ESTW "Fränkische Saale" beginnen werden. Mit das erste Motiv, welches dann nicht mehr existiert, ist die Einfahrt in den Bahnhof Gräfendorf. Das liegt daran, dass die links zu sehenden Schuppen zumindest teilweise abgerissen werden, da der BÜ verschwenkt werden muss.
Noch ist aber alles beim Alten. Dennoch war dieses Motiv stets ein Motiv für den Regionalverkehr, denn die Übergabe ist dort stets zu früh durchgefahren für vernünftiges Frontlicht. Seit einigen Wochen besteht nun aber eine mehrkilometrige 20er La auf der Strecke, weswegen die Übergabe etwas später ab Hammelburg fährt; spät genug für die volle Dröhnung Frontlicht!
Dass dann noch Schnee dazu kommt, der die hässlichen Solarpanele auf dem Dach verdeckt, ist dann natürlich der i-Punkt.

Datum: 11.02.2021 Ort: Gräfendorf [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 19 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Kreuznacher Übergabe – ein Midsommermotiv
geschrieben von: Jochen Schüler (53) am: 11.02.21, 21:29
Wer kennt sie nicht, die viel zu vielen Midsommermotive. Eines in meiner Heimat war die Kreuznacher Übergabe. Sie fuhr planmäßig an W(Sa) um 20:10 von Bad Kreuznach nach Mainz Gbf. Sie war nicht gerade einfach umzusetzen, denn sie fuhr in Nordostrichtung und hatte nur an wenigen Stellen (bescheidenes) Frontlicht. Eine davon war das nördliche Stellwerk im Bahnhof Gensingen – Horrweiler.

Diesen Widrigkeiten stand entgegen, dass sie immer bestens ausgelastet war, fuhr sie doch alle Wagenladungen aus dem Naheraum bis Idar Oberstein zum Knoten Mainz Gbf. Und merkwürdigerweise wurde sie, zumindest in meiner Wahrnehmung, gehäuft mit der altroten 218 364 bespannt.

Als Höhepunkt eines denkwürdigen Spätnachmittags [www.drehscheibe-online.de] wartete ich also im lauen Abendwind am 18.06.1993 auf den Showdown. Bereits gegen 20:00 wurde der Bahnübergang heruntergekurbelt und das Signal gezogen. Und bald schon hörte ich die schwer arbeitende 218. Ein Blick zu den Schleierwolken über dem Hunsrück, auch von da drohte, wenn auch knapp, kein Ungemach. Das einzige Problem stellte der Schlagschatten des Stellwerks dar. Er lag genau am optimalen Auslösezeitpunkt. Ich musste daher sicher vor dem Schatten auslösen und hoffen, dass ich den Filmtransporthebel, wer kennt den noch, schnell genug für eine Aufnahme nach dem Schatten gespannt bekomme. Natürlich ging es in die Hose. Bei der ersten Auslösung war der Zug noch etwas weit weg, bei der zweiten hing der Führerstand vor dem Signal. Trotzdem haben die beiden Dias das Erlebnis der schwer arbeitenden altroten 218 364 wunderbar im warmen Abendlicht eingefangen.

In der schönen digitalen Welt habe ich nun den Zug an die richtige Stelle gesetzt. Ich hoffe, mit den zusätzlichen Wagen wurde die Grenzlast nicht überschritten.

Scan vom Fuji RD 100

Datum: 18.06.1993 Ort: Gensingen Horrweiler [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das (vor-) letzte seiner Art
geschrieben von: Philosoph (488) am: 10.02.21, 08:32
Das für lange Jahre letzte Formhauptsignal mit Negativflügel an einer Regelspurstrecke stand am Abzweig Süplingen und sicherte einst die Einfahrt auf die Strecke Weferlingen - Haldensleben. Leider wurde die mechanische Sicherung des Abzweigs spätestens mit der Einstellung des PV nach Weferlingen aufgegeben, so dass das Signal nur noch ausgekreuzt aufgenommen werden konnte. Die Umsetzung war zudem außerordentlich schwierig, da das Signal beidseitig von hohen Bäumen umgeben war, die nur ein kleines Zeitfenster mit Sonne ermöglichten. Da die Strecke nur im GV betrieben wurde und wird, gehörte schon ein wenig Glück dazu, zum richtigen Zeitpunkt einen Zug in die richtige Richtung zu erwischen. Am 03.04.2009 hatte ich nach mehreren vergeblichen Anläufen dann endlich (teilweise), konnte doch 294 748 mit einem Zug zum Steinbruch erwischt werden. Teilweise deshalb, da ich bis dahin nur die Baureihe 232 auf der Strecke gesehen hatte und ausgerechnet nun eine 294 um die Ecke kam. Heute ist eine Aufnahme nicht mehr möglich, da der Signalflügel mittlerweile leider nicht mehr existiert.

Datum: 03.04.2009 Ort: Süplingen [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Haltepunkt Annaberg-Buchholz Mitte...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (882) am: 11.02.21, 14:07
...ist noch weitgehend im Flair einer längst vergangenen Eisenbahnepoche erhalten.
Er liegt zwischen dem unteren und Südbahnhof der Berg- und Adam-Ries-Stadt im
Verlauf der Bahnstrecke Vejprty (CZ) - Annaberg-Buchholz. Im Februar 2015 ist
642 557 der Erzgebirgsbahn als RB 23717, Chemnitz - Cranzahl, soeben in dem
Haltepunkt eingefahren.

Zuletzt bearbeitet am 11.02.21, 14:09

Datum: 14.02.2015 Ort: Annaberg-Buchholz [info] Land: Sachsen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Formsignalquartett
geschrieben von: Der Bimmelbahner (147) am: 10.02.21, 13:31
Martinice v Krkonoších ist für seine Formsignale recht bekannt. Schwierig, aufgrund des hohen Bewuchses, stellt sich allerdings die Abbildung der Westlichen Ausfahrsignale von der Südseite dar. Einen Vorschlag, zumal mit einem rot-beigen Zug, möchte ich hier präsentieren. Wegen unschöner Schieflage von diversen Lampenmasten, habe ich links einiges vom Originalbild "gespart" und insgesamt deutlich gerade gerichtet. Das rechte Flügelsignal steht allerdings auch im Original ebenfalls nicht (mehr) gerade. 854 202-9 erreicht mit MSp 1809 (Kolín - Trutnov hl.n.) den Bahnhof gerade und biegt aufgrund der Kreuzung mit dem Gegenzug vom durchgehenden Hauptgleis ab. Leider ebenfalls links "weggeschnitten" wurde 810 545, der aus Jablonec nad Jizerou für die beiden kreuzenden Eilzüge Anschlussreisende bringt und auch wieder aufnimmt, und für eine Paralleleinfahrt ein paar Sekündchen zu spät war.

Datum: 23.08.2018 Ort: Martinice v Krkonoších [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-854 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Entlang der Seelower Höhen
geschrieben von: Leon (657) am: 09.02.21, 18:00
Eine viel zu wenig beachtete Strecke im Osten von Brandenburg führt durch das Oderbruch und entlang der Seelower Höhen. Von Eberswalde über Bad Freienwalde und Wriezen geht es bin nach Frankfurt/ Oder. Furore macht diese Strecke eigentlich nur bei Güterzugumleitungen, z.B. wenn mal wieder der legendäre Ostbahn-Knicker nicht wie gewohnt seinen Weg entlang der Ostbahn nehmen kann, sondern durch das Oderbruch umgeleitet werden muss. Ein derartiger Tag führte mich auch am 14.10.19 an die deutsch-polnische Grenze, aber vorher wurde auf der Brücke unweit des Bahnhofs Seelow Halt gemacht für einen RS 1, welcher hier als RB 60 von der Niederbarnimer Eisenbahn eingesetzt wird. Der Triebwagen hat nach kurzem Halt einen Reisenden aussteigen lassen und ist jetzt unterwegs zu seinem Zielbahnhof nach Frankfurt/ Oder. Die RS 1 der NEB besorgen hier den Gesamtverkehr. Anschließend ging es weiter, und der Rest des Nachmittages wurde dem umgeleiteten "Knicker" gewidmet.
Die Seelower Höhen sind bekannt für eine der grausamsten Panzerschlachten des 2. Weltkrieges, wo der Vormarsch der Roten Armee Richtung Berlin verhindert werden sollte. Unweit des Betrachters findet sich ein Museum mit einigen russischen Panzern und Militärfahrzeugen zur Erinnerung an diese Schlacht.

Zuletzt bearbeitet am 12.02.21, 21:51

Datum: 14.10.2019 Ort: Seelow [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Der Feierabendzug
geschrieben von: Jens Naber (420) am: 09.02.21, 20:22 Top 3 der Woche vom 21.02.21
Durch extrem ländliches Gebiet führt am 31. August 2017 die Fahrt des abendlichen R 8654 von Tulcea Oras nach Medgidia. Sonderlich hoch dürfte da auch die Nachfrage nicht gewesen sein, denn obwohl der Zug seinen Startbahnhof zur besten Feierabendszeit verlassen hat, reichte der einzelne Wagen hinter der rumänischen 60er völlig aus. Einige Minuten vor der eigentlichen Planzeit rollt der "Kutter" an diesem Spätsommerabend in den Bahnhof von Mihai Viteazu, dessen Umfeld seine besten Zeiten auch schon lange hinter sich gehabt haben dürfte. Planmäßig wurden die beiden Zugpaare auf dieser Strecke zu diesem Zeitpunkt noch von den rumänischen "Malaxa"-Triebwagen gefahren, da jedoch bei unserem Besuch wohl nur ein betriebsfähiges Exemplar vorhanden war, wurde für den zweiten Umlauf auf diese lokbespannte Garnitur zurückgeriffen.

Das Gleis, an dem wir hier standen, dürfte dem Zustand nach zu urteilen schon lange außer Betrieb gewesen sein und bei einer eingleisigen Strecke ist wohl auch die Gefahr eines Zuges von hinten sehr überschaubar...

Datum: 31.08.2017 Ort: Mihai Viteazu [info] Land: Europa: Rumänien
BR: RO-60 Fahrzeugeinsteller: CFR
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 20 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals in Beetz-Sommerfeld
geschrieben von: Leon (657) am: 08.02.21, 13:22
Vor kurzem wurde ein Bild aus dem Havelland in die Galerie aufgenommen, welches den "Prignitz-Express" bei Beetz-Sommerfeld zeigt: ein 648-Pärchen durcheilt die flache Landschaft, welche durch Felder, Wiesen und kleine Dörfer geprägt ist.
Im Bildtext habe ich erwähnt, dass die Bahnhöfe zwar teilweise ihre Gebäude noch über die Zeit gerettet haben, aber die Modernisierung hat ihre Zeichen in Form von Hochbahnsteigen und weiteren neuzeitlichen Elementen gesetzt. Schrauben wir daher die Zeit fast 30 Jahre zurück: Der Bahnhof von Beetz-Sommerfeld am glasklaren 12.10.1992. Erste Vogelschwärme sind unterwegs gen Süden. Uns erwartet ein schmuckes Bahnhofsgebäude. Pilzkopflampen mit Propangasflaschenbeleuchtung. Ein Ladegleis mit dahinter erkennbarem Güterschuppen, möglicherweise sogar mit Wasserturm. Sitzbänke und Blumenkübel, am Rand ein Fahrradständer. Das Ganze wirkt sehr gepflegt. Fast versteckt verbergen sich ein paar Werbebanner. Eine Reisende erwartet die Ferkeltaxe -natürlich noch in rot-, welche im gemütlichen Tempo aus Richtung Neuruppin angekullert kommt und nach kurzem Halt ihren Weg Richtung Kremmen und Velten fortsetzen wird. Von einem "Express" kann keine Rede sein...;-)

Scan vom Fuji-RDP100-6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 08.02.21, 13:25

Datum: 12.10.1992 Ort: Beetz-Sommerfeld [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Peradeniya Junction
geschrieben von: Gunar Kaune (413) am: 08.02.21, 19:22 Top 3 der Woche vom 21.02.21
Peradeniya ist ein Abzweigbahnhof an Sri Lankas Main Line von Kandy nach Colombo. Hier trennt sich die Strecke in das Hochland ab und wie viele Bahnhöfe im Land ist auch Peradeniya ein lebendiges Eisenbahnmuseum mit Formsignalen an allen Ecken und Enden und Token Machines und Edmondsonschen Fahrkartendruckern in den Dienstbüros. Durch die Hauptstreckenverzweigung und ein wenig Nahverkehr nach Kandy ist dazu ständig Betrieb und so war der Bahnhof auf unserer Sri Lanka-Reise im Jahr 2019 ein Must Have. Mit dem IC 1009 aus Colombo war schnell ein passender Zug für die schöne Signalbrücke in der Einfahrt aus Richtung Kandy gefunden, Wolken vereitelten allerdings einen ersten Versuch. Zum Glück ließ der Reiseplan noch einen zweiten Versuch zu und dieses Mal passte, als M6 791 mit ihrem Zug aus dem Bahnhof herausbeschleunigte.

Datum: 25.01.2019 Ort: Peradeniya, Sri Lanka Land: Übersee: Asien
BR: LK-M6 Fahrzeugeinsteller: Sri Lanka Railways
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 25 Punkte

13 Kommentare [»]
Optionen:
 
''Stadtbahn auf dem Land''
geschrieben von: CrazyBoyLP (49) am: 07.02.21, 14:58
Im Norden Frankfurts gibt es zwei Strecken der Frankfurter Stadtbahn, welche eher an eine Überlandstraßenbahn als an eine Großstadt U-Bahn erinnern. Neben dem Abschnitt der U3 nach Oberursel ist dort vor allem die U2 nördlich Heddernheim zu nennen. Die Strecke führt bis Bad Homburg Gonzenheim größtenteils über von Landwirtschaft geprägte Flächen.

So auch zwischen Mertonviertel und Kalbach, wo ein Drilling U4-Wagen aus dem Hause Duewag gerade als U2 auf dem Weg zum Südbahnhof ist. Passend verzog sich glücklicherweise eine Wolke vor der Sonne. Im Hintergrund zu sehen ist die Strecke der Linie U9, welche ca 500m hinter dem U4-Wagen auf die U2-Strecke übergeht.

Datum: 04.02.2021 Ort: Frankfurt-Kalbach [info] Land: Hessen
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
"Amiche", die Strecke von Alzey nach Bodenheim
geschrieben von: Andreas T (379) am: 03.02.21, 22:11
Im Volksmund "Amiche" genannt, verband diese Bahnlinie Alzey über Gau Odernheim und Bodenheim mit Mainz. Im Sommer 1985 endete der planmäßige Reisezugverkehr. Heute ist diese Strecke verschwunden.

Am 18.05.1984 hatte ich (ich glaube schuleschwänzend) die Gelegenheit, dank meines immerhin 40 km/h schnellen Mopeds und anderthalb Stunden Anreise werktags noch ein paar Streckenbilder zu fertigen. Hier sehen wir 515 031 als N 6585, während er gerade surrend (mit seinem geradezu zukunftweisenden Akkuantrieb) aus dem Bahnhof Gau Bischofsheim ausfährt. Schade, dass damals nur das privatisierte Bahnhofsgebäude saniert wurde, und nicht auch diese Bahnlinie selbst. Aber freuen wir uns, dass dieser zweiflügelige spätgründerzeitliche Klinkerbau auf diese Weise überlebt hat und (wie mehrere andere Bahnhofsgebäude in Rheinhesssen) auch heute noch ein Zeugnis der hier vergangenen Eisenbahnkultur ablegt.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)


Zuletzt bearbeitet am 07.02.21, 16:50

Datum: 18.05.1984 Ort: Gau Bischofsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 515 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Moderne Triebzüge, altes Bahnhofsdach
geschrieben von: Vesko (520) am: 03.02.21, 19:57
Elektrotriebzug der Baureihe 463 von TransRegio neben Elektrotriebzug der Baureihe 462 von Abellio - Paralleleinfahrt zweier modernen Fahrzeuge im morbiden Duisburger Hauptbahnhof

Datum: 25.01.2021 Ort: Duisburg Hbf [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 462 (Desiro HC) Fahrzeugeinsteller: Abellio
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 13 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
[FR] Im Land der gezogenen TGV
geschrieben von: Jochen Schüler (53) am: 03.02.21, 17:27
Nach meinem Erstkontakt 2001 [www.drehscheibe-online.de] war klar, dass ich mir das noch einmal ansehen musste. Blaue CC 72000, Doppeltelegrafenmasten und die ursprüngliche Infrastruktur in der Vendée hatten mich begeistert.

Der nächste Versuch 2002 war weniger erfolgreich. Als wir in La Roche sur Yon ankamen, stand eine Garnitur im Bahnhof und bewegte sich nicht. Die Lok war kaputt, es dauerte Stunden, bis eine Ersatzlok da war und die ganze Chose nach Nantes zog. Mangels Streckenkunde fanden wir kein Motiv für die Kombination CC 72000 + TGV + CC 72000. Schade drum. Und am nächsten Tag fuhr ein X 72000 den Ersatzverkehr. Wir flohen umgehend.

Also 2003 der nächste Versuch. Da passte alles und zwei Garnituren waren unterwegs. Hier sehen wir CC 72 061 mit TGV 8960 Les Sables d'Olonne - Paris Montparnasse am 08.06.2003 um 1728 im Bahnhof Le Pallet.

2004 reichte es dann nicht für einen Besuch und dann war schon Schluss mit der Herrlichkeit.

Scan vom Fuji Sensia 100

Edit nach Einfügen der Positionsdaten: Mann, da hat sich was verändert...

Zuletzt bearbeitet am 03.02.21, 17:29

Datum: 08.06.2003 Ort: Le Pallet [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-CC 72000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Hasenkasten
geschrieben von: Johannes Poets (438) am: 03.02.21, 11:00
Seit dem Sommerfahrplan 1981 halten hier planmäßig keine Züge mehr, im Kursbuch Winter 1981/82 ist er aber noch verzeichnet, der Haltepunkt Werleshausen an der Nord-Süd-Strecke zwischen Eichenberg und Bad Sooden-Allendorf. Er war keine Schönheit, ein reiner Zweckbau eben, der zudem von einem Zugbahnfunk-Antennenmast "verschandelt" wurde – kurz: er war schwierig zu fotografieren.

Anfang Februar 1982 nähert sich der E 3667 Eichenberg – Bebra dem ehemaligen Haltepunkt, geschoben von der Seelzer 141 146-1, an der Spitze ein Steuerwagen der Bauart BDnrzf 739 mit dem berüchtigten winzigen Führerstand, der dem Lokomotivpersonal nur wenig Platz und Komfort bot und von diesem den Spitznahmen "Hasenkasten" erhalten hatte.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Datum: 03.02.1982 Ort: Werleshausen [info] Land: Hessen
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schaefer Kalk
geschrieben von: joni2171 (46) am: 03.02.21, 12:27
Planmäßig viermal in der Woche holt eine BASF Lok Kalk aus dem Anschluss von Schaefer Kalk in Runkel-Steeden.
Am Mittag des 16.03.2020 hatte BASF DE 25 (4185 004) den leeren Kalkzug bereits ans Ziel gebracht und war nun vor einen neuen beladenen Wagenpark gefahren. Kurze Zeit später ging es dann als Rangierfahrt nach Kerkerbach und von dort aus weiter nach Ludwigshafen.

Datum: 16.03.2020 Ort: Runkel-Steeden [info] Land: Hessen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: BASF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Jindřichohradecké místní dráhy
geschrieben von: Philosoph (488) am: 03.02.21, 08:17
Wie so viele Bahnhöfe auf dem Südast der JHMD liegt der Bahnhof Strizovice weitab vom namensgebenden Ort im Wald. Trotzdem war hier zumindest bis Anfang 2020 alle zwei Stunden eine Menge los, wenn die beiden Planzüge im Takt kreuzen. Wie es aktuell in Corona-Zeiten aussieht entzieht sich meiner Kenntnis.

Am sonnigen 20.09.2018 konnte ich Zug 21254 auf der Fahrt nach Nova Bystrice bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Strizovice ablichten.

Zuletzt bearbeitet am 03.02.21, 09:38

Datum: 20.09.2018 Ort: Strizovice [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-705 Fahrzeugeinsteller: JHMD
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Rangieren im Morgenlicht
geschrieben von: Yannick S. (715) am: 02.02.21, 18:10
Uns war durchaus bekannt, dass es auf der Strecke von Valea Vișeului nach Salva noch sporadisch Güterverkehr in Form von Holzzügen gibt, nur wann die fahren, das war uns doch ziemlich unbekannt. Immerhin aber wussten wir wo die möglichen Ladestellen sind und so führte uns der erste morgendliche Blick nach Leordina, um dort mal zu schauen, ob denn Leben im Bahnhof ist. Wirklich damit gerechnet, dass dort etwas "lebt" (also abseits von Hühnern und Ziegen) hatten wir aber nicht.
Umso größer war das Erstaunen, als dann doch eine 60er von CFR Marfa rangierte, noch dazu eine im absoluten Neulack! Am Ende des Tages wurde die Aktion mit dem Holzzug dann doch noch mühsamer, aber das ist dann eine andere Geschichte.

Datum: 23.05.2018 Ort: Leordina [info] Land: Europa: Rumänien
BR: RO-60 Fahrzeugeinsteller: CFR Marfa
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schneetiger an der Hütt'n
geschrieben von: Vinne (721) am: 02.02.21, 17:52
Eiskalt startete der Tag bei rund -15 °C am Harzrand.

Der avisierte Kalk-Tiger verdingte sich aber lieber im warmen Heimat-BW der VPS, sodass man sich bis kurz vor 11 Uhr gedulden musste, ehe man dann das wohlige Wummern des General Electric-12-Zylinders zu Füßen der Salzgitterer Hütte vernehmen konnte.
Mit der gewohnten Routine brachte der Tigerdompteur sein Gerät an die bereitgestellte Wagenschlage von EZK 53845, die dank Bremsprobeanlage für die Fahrt nach Ilsenburg durch die lokalen "Ranger" schon top vorbereitet dastand.

Während der Kollege auf der Gmeinder D 100 BB "1502" noch seine Pause genießt, drehte der 7FDL12 von V 330.7 (250 005) pünktlich um 11:07 Uhr den Bass auf und die Chose setzte sich in Bewegung.

Klares Winterwetter wusste zusammen mit der noch geschlossenen Schneedecke ein nettes Ambiente am Hüttenbahnhof Süd zu schaffen, sodass ich diese Variante hier zur Wahl stellen möchte.

Datum: 31.01.2021 Ort: Salzgitter Hütte Süd [info] Land: Niedersachsen
BR: 250 (Bombardier DE-AC33C Blue Tiger) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schneefangzäune
geschrieben von: Johannes Poets (438) am: 02.02.21, 12:00
Nach einer kalten Nacht kämpfen Sonne und Luftfeuchtigkeit um die Vorherrschaft und es scheint, daß erstere zumindest im Harzvorland den Kampf gewinnt. Noch gibt der Morgennebel den Blick auf den Höhenzug im Hintergrund der Aufnahme nicht frei, noch sind Gleisschotter, Äcker, Wiesen und die scheinbar vergeblich aufgestellten Schneefangzäune von einer Reifschicht bedeckt, doch die Dächer der Häuser sind bereits eisfrei.

Mollig warm wird es im E 3534 Braunschweig – Kreiensen sein, der hier kurz vor dem Bahnhof Neuekrug-Hahausen die Ortschaft Hahausen passiert. Zum Einsatz kommen an jenem Februartag die Fahrzeuge 614 077-6 + 914 038-5 + 614 078-4.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64 Professional)

Datum: 02.02.1982 Ort: Neuekrug-Hahausen [info] Land: Niedersachsen
BR: 614 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Triebwagen der Bauart "Stettin" im Fläming
geschrieben von: Leon (657) am: 01.02.21, 16:04
Ich bin ja immer noch bestrebt, diesen persönlichen running gag fortzusetzen und das jeweils aktuelle Bild mit der Baureihe gleichzusetzen. Manchmal klappt es nicht wirklich, weil entweder eine entsprechende Baureihe nicht existiert oder aber kein galeriefähiges Bild vorliegt. Bei den modernen Triebwagenbaureihen dürfte sich kein Problem auftun, aber wie geht man mit einer Baureihe 645 um? Man könnte jetzt eine italienische E 645 nehmen, aber die musste schon für das 644. Bild herhalten..;-) Aber es gab ja auch in Deutschland früher mal eine Baureihe 645...! Bei der Bundesbahn hieß sie VT 45.5. Hierhinter verbargen sich die zweiteiligen von der DR beschafften Triebwagen für den Stettiner Vorortverkehr, damals noch als VT 137 326 ff. bezeichnet. Gebaut wurden ursprünglich 16 Doppeltriebwagen, von denen nach dem Krieg drei Fahrzeuge -teils aus Resten weiterer Triebwagen- der Deutschen Bundesbahn zur Verfügung standen. Der Einsatz erfolgte zunächst im Raum Bielefeld und endete 1969 beim Bw Braunschweig. Offiziell wurden die Triebwagen nach Einführung der EDV-Nummern noch als 645 102/402, 103/403 und 104/404 geführt.
Auf dem Gebiet der Deutschen Reichsbahn verblieben nach dem Krieg neun Triebwagen, von denen aber nur eine Handvoll Fahrzeuge wieder betriebsfähig hergerichtet wurden. Später liefen die Fahrzeuge nach dem Ausbau der Maschinenanlage als zweiteilige Beiwagen. In dieser Form ist beim Eisenbahnclub Aschersleben der ehemalige VT 137 367 als Beiwagen VB 147 551 a/b bzw. VB 197 840 erhalten geblieben. Mir liegt zu diesem Fahrzeug ein Bild vor, welches ihn am 27.07.1997 im Bahnhof Niemegk zeigt, gezogen von einer Lok der Baureihe 106 im Rahmen einer Sonderfahrt. Wir befinden uns hier auf der ehemaligen Strecke von Belzig nach Treuenbriezen, von der heute außer der Trasse so gut wie gar nichts mehr zu erkennen ist.

Streng genommen müsste man das Bild in die Kategorie "Wagen" einordnen. Da die Triebwagenbauart "Stettin" jedoch bislang eine Unbekannte in der Galerie ist, finde ich die Kategorie der "sonstigen deutschen Verbrennungstriebwagen" passender.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 27.07.1997 Ort: Niemegk [info] Land: Brandenburg
BR: 6XDE (sonstige deutsche Verbrennungstriebwagen) Fahrzeugeinsteller: EC Aschersleben
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Einfahrt in Seefeld (Mark)
geschrieben von: Der Rollbahner (174) am: 30.01.21, 10:39
Aus Tiefensee (über Werneuchen) kommend, fährt RB 39712 nach Ahrensfelde in den Bahnhof Seefeld (Mark) ein.

Gut zu erkennen ist links vom Wassergraben ein Kilometerstein „Null“, welcher den Beginn der Anschlussbahn markieren dürfte, die seit den 1960er Jahren von der Wriezener Bahn abzweigte und zu einem Tanklager führte.

Scan vom Fuji Sensia KB-Dia

Manipulation: Ein Mastschatten auf der Lokomotive wurde entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 02.02.21, 17:40

Datum: 22.03.2003 Ort: Seefeld (Mark) [info] Land: Brandenburg
BR: 219,229 (alle U-Boote) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ein seltener Gast...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (882) am: 01.02.21, 13:43
...besuchte im Februar 2012 das Vogtland, 01 1066 war es die mit einem Sonderzug aus Nürnberg
hier die Elstertalbrücke überquerte. Die Fahrt endete in Herlasgrün, die Fahrgäste wurden an-
schließend mit dem Bus zur Preßnitztalbahn bei Annaberg-Buchholz weiterbefördert. Der Zug hatte
einiges an Verspätung was das Warten gegenüber der Brücke im Wald bei ca. -15° Celsius nicht
gerade angenehm machte.

Datum: 11.02.2012 Ort: Jocketa [info] Land: Sachsen
BR: 001-019 (Schnellzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: UEF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Eine solide Brücke
geschrieben von: Johannes Poets (438) am: 01.02.21, 09:00
Einen knappen Kilometer südlich vom Bahnhof Eichenberg wird die Nord-Süd-Strecke von einer hohen Steinbogenbrücke überquert. Über sie verläuft eine der beiden Zufahrten von der Bundesstraße 80 zum Schloss Arnstein, einem aus einer ursprünglich spätgotischen Burg hervorgegangenen, mehrfach umgestalteten Herrenhaus.

Die Aufnahme zeigt die solide Brücke als Rahmen für die 103 237-4 vor dem IC 587 "Ernst Barlach" Hamburg-Altona – München.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 01.02.1981 Ort: Eichenberg [info] Land: Hessen
BR: 103 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Alles neu in Sarnau
geschrieben von: KBS443 (83) am: 31.01.21, 18:08
Bei einer Totalsperrung im letzten Jahr wurde der Bahnhof Sarnau, welcher schon seit 10 Jahren nurnoch als Betreibsbahnhof dient, grundlegent saniert. Die gesamten Gleise und Weichen wurden, bei Beibehaltung des alten Gleisplans, ausgetauscht. Die Formsignale wurde durch neu Ks-Signale ersetzt, welche nun aus einem ebenfalls im Zuge der Sperrung errichteten elektronischen Stellwerk im Bahnhof Friedensdorf ferngesteuert werden. Das dadurch nichtmehr benötigte Stellwerk Sf an der Westseite des Trennungsbahnhofs wurde abgerissen, um einer Ortsumgehungstraße platzt zu machen.
Die an der Südseite vorbeigeführte und durch zwei Überwerfungsbauwerke den Bahnhof überquerende Ortsumgehungstraße erlaubte auch diesen neuen erhöhten Standpunkt.
Noch ist die Straße nicht fertiggestellt, deswegen besuchte ich die Baustelle an einem Sonntag. Ob der Standpunkt nach der Vollendung noch möglich ist kann ich nicht sagen.

Die Neuerungen zum Fahrplanwechsel beschränkten sich aber nicht nur auf infrastrukturielle Seite, auch die hier abgebildete Regionalbahnlinie hat ihre Nummer von 42 zu 97 gewechselt. Zudem werden die zwischen Frankenberg und Korbach nicht jeden halt bedienenden Züge nun als Regionalexpress bezeichnet.

Der heutige 31. Januar, welcher sich im Vergelich zum restlichen Monat als äußerst sonnig zeigt, war natürlich die ideale Gelegenheit dem Sarnauer Raum einen Besuch abzustatten.

Datum: 31.01.2021 Ort: Sarnau [info] Land: Hessen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Bauchbinde
geschrieben von: Johannes Poets (438) am: 28.01.21, 14:00
Lokomotiven der Baureihe 111 in der Farbvariante "kieselgrau/orange" waren im Osten der alten BRD planmäßig nicht anzutreffen. Ende der 1970er, Anfang der 1980er Jahre erhielten 78 Maschinen dieser Baureihe (111 111 bis 111 188) die Lackierung mit der orangefarbenen Bauchbinde und waren überwiegend bei der S-Bahn Rhein-Ruhr anzutreffen. Ab 1988 halfen sie vorübergehend bei der damals neu eröffneten S-Bahn Nürnberg aus.

Um so erfreuter war ich über die Mitteilung eines befreundeten Lokführers, daß im Schürzeberg-Tunnel bei Oberrieden im Verlauf der Nord-Süd-Strecke Messfahrten zur Profilfreiheit beim "Huckepackverkehr" durchgeführt werden sollten [www.drehscheibe-online.de] und dabei die 111 119-4 vom Bw Düsseldorf zum Einsatz käme. Nördlicher Wendepunkt dieser Fahrten war dabei der Bahnhof Eichenberg, den der Messzug auf dieser Aufnahme soeben erreicht.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 28.01.1987 Ort: Eichenberg [info] Land: Hessen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
...Ich habe das Foto an den Signalen ausgerichtet.
geschrieben von: Dirk Wenzel (13) am: 29.01.21, 22:35
Vor meinem kürzlichen aktiven Einstieg war ich jahrelang stiller Leser und Geniesser von DSO und habe mich unter anderem öfter
über die "0,5 Grad nach rechts oder links oder überhaupt nicht" Diskussionen amüsiert.
Jedesmal fiel mir dann dieses Foto ein und wie ich dem im Sucher eingeblendeten künstlichen Horizont nicht getraut habe.
Selbst die Libellen am eilig aus dem Autowagen herangeschafften Stativ überzeugten mich nicht endgültig.
Ich glaube, "aus der Hand" wäre diese Aufnahme im wahrsten Sinne des Wortes schiefgegangen.
Ja, es ist mir bewusst - Hochlicht und Lokfront schwarz.... Ich traue mich aber trotzdem und stelle es ein.
Vielleicht seht Ihr dieses Foto einfach augenzwinkernd für unsere oftmals sehr verkrampfte Beurteilung der Ergebnisse
unseres verrückten Hobbys.
Obwohl sich bei heutigen Fotoveranstaltungen oft gefühlte 200 Leute auf 100 Quadratmetern an einer Fotostelle stapeln
(Beispiel Wartburgblick), hat doch jeder seine eigene Sicht auf das Motiv.
Und diese Sicht ändert sich manchesmal sogar schon beim erstmaligen genauen Betrachten der Ergebnisse.
Wir haben letztlich doch ein sehr schönes Hobby: Technik, die uns begeistert + Fotografie, die uns begeistert + das ganze noch in freier Natur.
Ganz zu schweigen von den heutzutage nahezu unbegrenzten Möglichkeiten der digitalen Nachbearbeitung,
welche uns dann je nach Aufwand, Motivation und Fertigkeiten vielleicht nächtelang beschäftigen.
Ich erwische mich sehr oft dabei, wie ich mich beim Betrachten von 35 Jahre alten Eisenbahn-Fotos immer noch exakt an die
Randbedingungen zu ihrer Entstehung erinnern kann - bis in die Kleinigkeiten (Hundegebell, Vogelgebrüll, gewonnene Wolkenlotterie, ...).
Und wie g... kommt es dann, wenn man diese Erinnerungen mit den dieses Hobby teilenden Freunden bei einem Bierchen teilen kann!
Da sind 0,5 Grad doch nicht unbedingt entscheidend - um auf den Anlass für diese Foto-Einstellung zurückzukommen.


Zuletzt bearbeitet am 30.01.21, 13:37

Datum: 12.03.2014 Ort: Wloszakowice [info] Land: Europa: Polen
BR: PL-Ol49 Fahrzeugeinsteller: PKP
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (1501):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 31
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.