DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 45
>
Auswahl (2247):   
 
Galerie: Suche » Bahn und Infrastruktur, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
Am alten Bahnhof von Heimenkirch
geschrieben von: Leon (829) am: 26.11.21, 12:42
Bleiben wir noch einen Moment bei den Latz-218. Deutlich in der Überzahl war diese Lackierungsvariante im September 1996 im Allgäu, wo ein längerer Familienurlaub immer wieder Gelegenheiten zu Kurzausflügen an die Allgäubahn gegeben hat. Der Betrieb war zwar interessant, aber dennoch auf Dauer (die jüngere Generation wird jetzt schnappatmen..;-) ) irgendwie langweilig, denn es fuhren fast nur 218 vor Sanitärzügen, in die sich hin und wieder noch ein echter Silberling gemischt hat. Abwechslung versprachen die wenigen IC-Züge in Bezug auf ihr Wagenmaterial sowie ein nachmittäglicher Containerzug mit 212 vor 215 von Lindau, der aber lichtmäßig äußerst ungünstig unterwegs war. Also nahm man mit dem 218-Einerlei Vorlieb.
Heute bin ich froh, dort noch das eine oder andere Motiv abgehakt zu haben, aber die Gegend hat mich seitdem nie wieder gesehen. Dieser ganze Hype um die Allgäubahn ging irgendwie an mir vorbei, wobei ich keinesfalls in Abrede stelle, das von dort nicht zahllose tolle Fotos entstanden sind, die ihren Platz in der Galerie wohlverdient haben. Auch danach hat mich das Thema "218" bis heute nie so richtig abgeholt, weder in Niedersachsen noch an der Marschbahn. Vielleicht war die Baureihe früher zu sehr die Allzweckwaffe, denn man sah sie ja eigentlich überall. Vielleicht auch, weil man sie anfangs in altrot erlebt hat. Vielleicht auch, weil sie in der Hauptstadt außer vor ihrem kurzfristigen IC-Einsatz nach Hamburg einfach nicht präsent war. Wie dem auch sei: hier sehen wir eine sehr saubere Latz-Variante vor dem RE 4514, wie sie den damals noch brach liegenden Bahnhof von Heimenkirch durcheilt. Inzwischen wurde dort ein moderner Haltepunkt eingerichtet, dem die Bahnhofsgebäude auf Dauer nicht stand halten konnten.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 29.11.21, 13:56

Datum: 26.09.1996 Ort: Heimenkirch [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
orientrot oder orientrosa?
geschrieben von: Nils (555) am: 28.11.21, 16:46
Im Jahre 2003 waren die alten Bundesbahnfarbgebungen bereits auf dem absteigenden Ast und frisches verkehrsrot breitete sich unkontrolliert aus. Mit 140 747 kam ein etwas abgerocktes Expemplar daher. Zwar glänzten die Führerstände wie zu besten Zeiten im frischen orientrot, der Rest war jedoch stark verblichen. Natürlich freute ich mich damals trotzdem sehr über den Latz als die Lok an einem Julinachmittag im Jahre 2003 mit ihrem modellbahngerechten Güterzug den Bahnhof Laufach durchfuhr.

Scan vom Negativ

Datum: 07.2003 Ort: Laufach [info] Land: Bayern
BR: 139,140 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

3 Kommentare [»]
Optionen:
Keine Rundnase am Balatonufer
geschrieben von: Nils (555) am: 27.11.21, 17:46
Für dieses Bild aus NOHAB-Zeiten [www.drehscheibe-online.de] stelle ich doch gleich mal einen Vergleich 19 Jahre später her. Die Rundnasen sind hier nur noch im Sonderverkehr anzutreffen. Neue Rundnasen in Form von Desiro Triebwagen haben das Balatonufer heimgesucht. Die Triebwagen waren am 18.08.2018 jedoch nicht das Ziel. Das lautete nämlich die etwas jüngeren Großdiesel der Reihe M41 (418). 418 332 durchfuhr mit einem Schnellzug nach Budapest den Bahnhof Balatonfüzfü. Die Durchfahrt wurde vom örtlichen Personal ordnungsgemäß beobachtet, während sich im Hintergrund mächtige Gewitterwolken bildeten.

Zuletzt bearbeitet am 28.11.21, 09:57

Datum: 18.08.2018 Ort: Balatonfüzfö [info] Land: Europa: Ungarn
BR: HU-418 Fahrzeugeinsteller: MAV
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
"Incognito" aufgehoben
geschrieben von: Leon (829) am: 27.11.21, 16:58
In die Galerie wurde just dieses Bild [www.drehscheibe-online.de] von der "neuen" Museumslok des Deot Tapolca aufgenommen. Es zeigt die M 61 020 noch ohne Betriebsnummer. Einen Monat später traf ich die Maschine im Rahmen eines Familienurlaubes am Balaton an und war ebenfalls überrascht, dass sie in diesem Outfit unterwegs war, zumal nach dem tragischen Unfall der M 61 004 zwischenzeitlich die M 61 010 mit einem historischen, aber etwas dunkleren Lack am Balaton unterwegs war. Aus Fachkreisen war jedoch zu hören, dass der Rotton der M 61 020 den ursprünglichen Farbton wohl am genauesten getroffen hat. Nun, im September 1999 waren mit der M 61 010 und der 020 genauso viel "historische" Rundnasen am Balaton unterwegs wie orangene; mir sind während des Urlaubs nur noch die M 61 001 und 006 über den Weg gelaufen. In den Jahren bis 1997 hat man am Balaton bis zu acht verschiedene M 61 erwischt. Und so sehen wir hier die M 61 020, wie sie am schwülwarmen 08.09.99 mit dem S 9705 den Bahnhof von Balatonfüzfö erreicht hat.
Wer heute noch Rundnasen am Balaton erleben will, dem sei das regelmäßig stattfindende Retro-Wochende am Balaton Anfang August empfohlen, zu welchem diese Maschinen planmäßige Personenzüge bespannen. Die Galerie kann davon ein sehr melodisches Lied singen...;-)

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 28.11.21, 15:33

Datum: 08.09.1999 Ort: Balatonfüzfö [info] Land: Europa: Ungarn
BR: HU-M61 Fahrzeugeinsteller: MAV
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
Betriebsbahnhof
geschrieben von: 245 017-9 (92) am: 25.11.21, 19:35
Betriebsbahnhöfe sind im deutschen Schienennetz relativ selten zu finden. Aber vor allem auf eingleisigen Strecken gibt es sie auch nach sämtlichen Rückbauten in den letzten Jahrzehnten noch. So auch der Bbf Pfahlgraben auf der Lahn-Kinzig-Bahn. Er ist der einzige seiner Art auf dieser Strecke. Wirklich viel hat der dortige Fahrdienstleiter aber auch nicht mehr zu tun. Nichtmal eine Hand voll Zugkreuzungen hat er durchzuführen. Dennoch ermöglicht u.a. auch Pfahlgraben die Verstärkerleistungen zur HVZ.

Der 28. Mai 2017 war ein sonniger Sonntag. Auf der Niddertalbahn wurde gebaut und so kam es, dass ein Schotterzug mit Stopfmaschine von Friedberg kommend den Weg über Gießen und Stockheim nach Nidderau nehmen musste. Zur Planzeit steht die Sonne leider an meinen bevorzugten Motiven zu spitz, daher musste ich für mich neue Gebiete erkunden. Ein solches war der Bbf Pfahlgraben, welcher zwischen Lich und Gießen die einzige Kreuzungsmöglichikeit bietet. Auch der Bauzug sollte hier mit einem GTW kreuzen. Zu meiner Freude hielt der Tf ziemlich fotogen an und ich konnte die schicke 295 077 der BM Bahndienste mit Schotterwagen aufnehmen. Die Stopfmaschine ist glücklicherweise vom Bewuchs bedeckt worden.

(Der Standort ist nicht öffentlich zugänglich und war selbstverständlich mit Fdl und Tf abgesprochen)

Datum: 28.05.2017 Ort: Pfahlgraben [info] Land: Hessen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: BMB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
WC mit Lätzchen
geschrieben von: Jochen Schüler (67) am: 25.11.21, 19:30
Die Landeshauptstadt Wiesbaden verlor in der 1980er Jahren immer mehr hochwertige Reisezüge und war nur schlecht an das IC Netz angebunden Ab Sommer 1988 erfand die Behördenbahn daher ein neues Produkt, den Wiesbaden City. Mit aufgehübschten 141ern und arbeitslosen Nahverkehrswagen wurde eine zuschlagspflichtige IC-Linie 1a aus der Taufe gehoben, für die die Frankfurter 141 200, 230, 401 und 404 in den ungeliebten orientroten Farbtopf fielen.

Ab 1991 wurde dann auch im 2h Takt eine Anbindung an den neuen ICE Verkehr in Frankfurt Hbf hergestellt. In diesem Einsatz habe ich die 141 200 am 23.06.1991 um 15:08 mit IC 918 Frankfurt Hbf – Wiesbaden Hbf erlegt.

Die politisch motivierte Linie wurde dann 1995 eingestellt. Zumindest zwischen Mainz Hbf und Wiesbaden Hbf war der WC durch die parallele S14 und die Nahverkehrslinie Darmstadt – Wiesbaden mehr als entbehrlich.

Ein Fahrleitungsmastausleger vor der rechten Lampe wurde digital entfernt.

Scan vom Fuji RD 100

Zuletzt bearbeitet am 25.11.21, 19:30

Datum: 23.06.1991 Ort: Eddersheim [info] Land: Hessen
BR: 141 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

3 Kommentare [»]
Optionen:
Mochov adé
geschrieben von: Der Bimmelbahner (189) am: 25.11.21, 14:31
Seit einem knappen Monat nicht mehr bedient wird die kurze Stichstrecke nach Mochov. Allerdings versprühte der ganze Bahnhofsbereich auch vor über zwei Jahren schon einen recht morbiden Eindruck. Neue Einfamilienhäuser wirkten, als würden sie die Bahnanlagen lieber heute als morgen schlucken, das nicht mehr genutze Empfangsgebäude und der leerstehende Lokschuppen hatten auch schon deutlich bessere Zeiten hinter sich. Dazwischen macht sich der kleine 810 381 (noch im ZSSK-"Blonski"-Look) als Os 18329 fahrgastlos auf den Weg zurück nach Čelákovice.

Datum: 03.07.2019 Ort: Mochov [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-810 Fahrzeugeinsteller: KZC
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
Talentiertes Löhnberg
geschrieben von: Yannick S. (796) am: 25.11.21, 15:10
Neben den stündlichen HLB-Leistungen, quasi als RB-Linie zwischen Gießen und Limburg, gibt es noch eine zweistündlich fahrende RE-Linie von Gießen nach Koblenz. Auf dieser RE-Linie fahren überwiegend Lint, doch kommen auch immer mal wieder Talente zum Einsatz. Ein solcher Triebwagen durchfährt hier gerade den Bahnhof von Löhnberg, wie immer ohne Halt.

Datum: 24.02.2018 Ort: Löhnberg [info] Land: Hessen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

5 Kommentare [»]
Optionen:
Morgens in Lissendorf
geschrieben von: Leon (829) am: 24.11.21, 08:47
Naa, mal sehen, ob das Thema "Lätzchen" zieht..;-) Von unserem Eifel-Urlaub anno 1993 sind ja bereits zwei Aufnahmen aus Mürlenbach und Kyllburg in der Galerie enthalten. Ein weiteres Motiv auf der Eifelbahn fand sich von einer Brücke auf den Bahnhof von Lissendorf mit seinem Stellwerk. Von dem Motiv ist bereits diese sehr ansprechende Aufnahme [www.drehscheibe-online.de] in der Galerie vorhanden, welche sogar noch zwei Jahre älter ist. Aber auch hier sieht man, wie das Ozeanblau/beige so langsam vom Orientrot verdrängt wird - auch wenn 1993 etwa die Hälfte der Züge auf der Eifelbahn noch mit o/b-215 bespannt wurden.
Wir stehen erneut auf der Brücke in Lissendorf und beobachten am Morgen des 29.06.93 die 215 136, wie sie sich soeben mit ihem N 6515 in Bewegung setzt.

Wie die Stelle heute aussieht, kann ich nur mutmaßen. Lt. Earth steht das Stellwerk noch, und neben ihm scheinen zwei Formsignale als Erinnerung an die mechanische Sicherungstechnik zu stehen. Vielleicht sehen wir hier ja mal ein aktuelles Foto...;-)

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 25.11.21, 19:58

Datum: 29.06.1993 Ort: Lissendorf [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

8 Kommentare [»]
Optionen:
Kohle für die Zuckerfabrik
geschrieben von: joni2171 (68) am: 24.11.21, 18:54
Am Montag dieser Woche sollte es wettermäßig vor allem in großen Teilen Sachsen-Anhalts recht freundlich werden. Die Wahl fiel somit auf die Stammleistungen im Raum Baalberge.
Nachdem die Wolken es bei den ersten Bildern nicht sonderlich gut mit uns meinten, sollte es bei der Sperrfahrt des vollen Kohlezugs in die Zuckerfabrik Diamant klappen. DB 232 528 hatte an diesem Tag die Aufgabe den Zug von Halle nach Könnern zu bringen und konnte auf den letzten Metern - nach dem zweiten Mal Kopf machen seit Halle - bildlich festgehalten werden. Die anfänglichen Wolkenschäden waren sofort vergessen und es ging sehr zufrieden weiter zum nächsten Programmpunkt...

Datum: 22.11.2021 Ort: Könnern [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

5 Kommentare [»]
Optionen:
Allgäu
geschrieben von: bahn2001 (120) am: 24.11.21, 17:35
Bereits Ende 2007 waren die orientroten Lokomotiven mit Latz nur noch selten zu sehen. Zu diesen Exemplaren gehörte 218 156, die hier mit dem IC 2085 im Allgäu unterwegs war. Mit dem IC 2085 von Augsburg kommend, wird sie bald das Ziel in Oberstdorf erreichen. Der Zug wurde aus Kurswagen des IC 2083 aus Hamburg-Altona gebildet. Bei Ruderatshofen passierte der Zug eine ehemalige Feldwegbrücke und eine alte Fernsprechbude.

Datum: 25.12.2007 Ort: Ruderatshofen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
Damals in Kyllburg
geschrieben von: Leon (829) am: 23.11.21, 13:25
"Damals" ist gut...;-) Wir sehen keine 215 in altrot, sondern "nur" eine Latz-Version. Diese Lackierung kam so ab Ende der 80er Jahre auf, hielt sich ein paar Jahre und ist heute schon fast wieder von den Gleisen verschwunden. Ich nehme mit dieser Aufnahme vom Sommer 1993 mal Anlass, an dieses Lackierungsschema zu erinnern, welches heute schon als "retro" gilt, zumindest im Zusammenhang mit dem Einsatz der RP-218.
Auch einige Privat-Russen hat es zwischenzeitlich in dieses Schema verschlagen, und man muss heute gestehen, dass es einigen Maschinen gar nicht so schlecht stand, wie beispielsweise der Bügelfalten-110. Bei Lokomotiven der Baureihen 212 oder 290 nahm man das Schema nur als Balken wahr; viel gemeiner wirkte später dagegen der verkehrsrote Balken an einer V 100.
Kommen wir zum Sommer 1993. Ein dreiwöchiger Sommerurlaub wurde zunächst in Bayern und anschließend im Moseltal sowie auf der Eifelstrecke verbracht. Auf letztgenannter Strecke war die Zeit der altroten 215 auch schon so gut wie vorbei, aber aus heutiger Sicht machte eine Latz-215 auch eine gute Figur, insbesondere wenn dann noch ozeanblau-beige Bm und ABm am Haken hingen. Aus dieser Garnitur bestand der E 3622, welchen die 215 129 soeben aus dem Tunnel in den Bahnhof Kyllburg gebracht hat.
Es gibt eine weitere, recht spitze Aufnahme in der Galerie, mit sehenswerter Traktion. Bei den Daten zu Google Earth bin ich auf ein Lebensmittelgeschäft mit Parkplatz gestoßen, welches es anno 1993 auf meinem Standpunkt noch nicht gab. Wir sehen sogar mein damaliges Fuzzmobil, welches ich dezent ins Bild gestellt habe, um ein anderes weißes Fahrzeug zu verdecken. Heute guckt man sich das Bild an und sagt: ooh, guck mal, ein oller Dreier..;-)

Naa, wer hat noch ein paar Latz-Loks für die Galerie in der Hinterhand...? :-)

Scan vom Fuji Velvia-6x6-Dia

Datum: 29.06.1993 Ort: Kyllburg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

5 Kommentare [»]
Optionen:
Lokalbahnromantik im Wiener Becken
geschrieben von: Elias .Z (3) am: 22.11.21, 21:03
Intakte Formsignale sind mittlerweile zur Rarität auf dem Streckennetz der ÖBB geworden, aber es gibt sie noch und das gar nicht allzu weit entfernt von der Bundeshauptstadt Wien. Quasi noch im Speckgürtel der Stadt liegt der Ort Traiskirchen, welcher einserseits von den Wiener Lokalbahnen, aber auch andererseits von den ÖBB über die nicht elektrifizierte Innere Aspangbahn bedient wird. Am sogenannten Traiskirchner Aspangbahnhof herrscht einmal pro Stunde großer Bahnhof, enden doch hier Züge aus Wien und Wiener Neustadt. Durchgehende Züge zwischen Wien und Wiener Neustadt über die Innere Aspangbahn gibt es wohl aus Anschlussgründen in Wiener Neustadt nicht. Hinzukommt, dass man hier am Wochenende vergebens auf einen Zug warten kann, Züge fahren hier nämlich nur unter der Woche (Mo-Fr). Zum Einsatz kommen ausschließlich die betagten Triebwagen der Reihe 5047, deren äußerlicher Pflegezustand leider oft zu wünschen übrig lässt. Eines heißen Sommertages brummt hier der 5047 056 als R95 7421 vom Wiener Hbf kommend in seinen Zugendbahnhof und passiert dabei das Ausfahrformsignal für Zugfahrten richtung Wien.

Datum: 06.07.2021 Ort: Traiskirchen [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-5047 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
Tiefe Novembersonne über Brandenburg
geschrieben von: Leon (829) am: 22.11.21, 19:14
Lange nix mehr vom Quenz-Verkehr gesehen...;-) Heute ging es am Vormittag mal wieder nach Brandenburg/ Havel, das gute Wetter ausnutzen. Kaum da, haben sich die ersten Quellwolken gebildet und schon fast zum Aufgeben gezwungen. Aber immer wieder taten sich Lücken auf, und da vor eineinhalb Stunden ein Russe ins Werk gefahren ist, musste der ja irgendwann wieder herauskommen. Nun, das Motiv an dem Bü hinter der Havelbrücke ist bereits zum Abwinken im Kasten, und ich werde bereits desöfteren darauf angesprochen, wie oft ich denn noch...;-)
In der Galerie ist bereits diese Aufnahme vom Güterbereich in Brandenburg-Altstadt enthalten: [www.drehscheibe-online.de] Man stand dort auf einer ehemaligen Baracke, welche in der Zwischenzeit dem Erdboden gleichgemacht wurde. Schade um den erhöhten Standpunkt. Aber dennoch lassen sich dort immer noch ganz brauchbare Aufnahmen machen. Gegen Mittag erschien dann eine der beiden ex RTS V 200.1 von BL24, die den "Wismar-Schrott" abholen sollte. Da die Lok im Bahnhof Altstadt anhielt, wusste man, dass der Russe mit seinem Mittagszug auf der eingleisigen Strecke vom Quenz unterwegs sein sollte, und die Wolkendecke zeigte tatsächlich einige größere Lücken. Nach einigen Minuten kreuzte der Zug dann auf und überraschte mit einer sehr ansprechenden Garnitur. Nach der Passage eines ODEG-646 ging es dann nach einer gefühlten Ewigkeit und bangen Blicken zum Himmel in der tiefen Novembersonne weiter Richtung Brandenburg Hbf.
Danach wurde die Zeit ein wenig mit der Staßenbahnfotografie verbracht; die Brandenburger Verkehrsbetriebe setzen noch eine größere Anzahl Tatra-Sänften ein. Aber rechtzeitig zur RTS-221 mit ihrem Schrottzug war man wieder an der Strecke...;-)

Datum: 22.11.2021 Ort: Brandenburg Altstadt [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
Hippsche Wendescheibe
geschrieben von: Philosoph (514) am: 22.11.21, 11:42
Die Hippsche Wendescheibe, auch Hipp’sche Wendescheibe geschrieben, ist ein historisches Eisenbahnsignal. Das automatische und visuelle Signal diente als Vor- und Hauptsignal. Dieser Signaltyp wurde vom Erfinder und Uhrmacher Matthäus Hipp entwickelt und erstmals 1862 in Winterthur angewendet. Das Signal ist nach ihm benannt und war lange vor den Flügelsignalen in Gebrauch.

[de.wikipedia.org]

Diese Signalform hat gegenüber den Flügelsignalen und deutschen Vorsignalscheiben den Vorteil, dass auch von der Seite eine Aufnahme möglich ist. Dies hat an dem letzten mir bekannten in Betrieb befindlichen Signal an der DFB in Reals den Vorteil, dass auch eine Aufnahme mit Zug möglich ist, da die wenigen Züge für Flügelsignale ansonsten schlecht im Licht sind. Am sonnigen Morgen des 14.08.2021 passiert der Dieselzug 325 die noch funktionsfähige Hippsche Wendescheibe des DFB-Bahnhofs Realp.

Datum: 14.08.2021 Ort: Realp [info] Land: Europa: Schweiz
BR: 1XAusl (sonstige ausländische Ellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: DFB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
Eine schöne Illusion
geschrieben von: Hannes Ortlieb (446) am: 21.11.21, 22:13
Glück gehabt: an einem schönen Spätsommertag konnte in Naumburg die Bedienung der Ladestraße durch die KNE abgepasst werden. Natürlich war dem nicht ganz so und die Zuglok eines Sonderzuges stellte auf Wunsch der Fotografen im Zug eine Ladestraßenbedienung nach, in dem sie sich an die hier abgestellten G-Wagen begab. Die Weichen waren zuvor schon lange nicht mehr bewegt worden, taten aber doch ihren Dienst und so konnte sich V15 des Hessencouriers fotogen an die Leine setzen. Nachdem alle ihre Bilder zufriedenstellend im Kasten hatten, begab sie sich zurück an den eigentlichen Sonderzug.

Datum: 04.09.2021 Ort: Naumburg [info] Land: Hessen
BR: 3264,3265 (alle MaK-Stangenloks) Fahrzeugeinsteller: Hessencourier
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Schnee für ein paar Stunden
geschrieben von: railpixel (453) am: 21.11.21, 11:59
In der Nacht zum 24. Januar 2021 hatte es – für hiesige Verhältnisse – recht kräftig geschneit in der Städteregion Aachen. Vorhergesagt waren steigende Temperaturen und Regen, sodass die weiße Pracht schon bald verschwunden sein würde. Also nichts wie raus, um zumindest ein paar Winterbilder zu machen. Rund einen Kilometer nach dem Haltepunkt Eschweiler West überquert die Euregiobahn im Stadtteil Röhe das Flüsschen Inde. Das Bild zeigt 643 723 als RB 30020 auf dem Rundkurs von Düren über Eschweiler, Stolberg, Aachen, Herzogenrath und Alsdorf, von wo aus sie wieder Stolberg erreichen wird.

Ein halbes Jahr später wurde deutlich, dass die Inde nicht nur ein Flüsschen ist, sondern bei entsprechenden Regenmengen gewaltige Zerstörungen anrichten kann. Die hier gezeigte Brücke existiert nicht mehr, die Eschweiler Talbahn wird für lange Zeit nicht mehr befahrbar sein.



Datum: 24.01.2021 Ort: Eschweiler Röhe [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Hoch und höher in Seelow-Gusow
geschrieben von: Der Rollbahner (207) am: 21.11.21, 10:35
Nirgendwo schienen die Telegraphenmasten der Ostbahn (KBS 209.26) dem Himmel näher zu kommen, als an der Westausfahrt des Bahnhofs Seelow-Gusow. Eine gute Gelegenheit für ein Foto ergab sich im Oktober 2008, als die Verkehre aus und nach Polen nicht über Frankfurt (Oder) gefahren werden konnten. Um die Schatten möglichst kurz fallen zu lassen, musste es der mittags verkehrende Umleiterzug EC 446 (Berlin-Warszawa-Express), hier mit 233 264-1, während seiner Fahrt in die deutsche Hauptstadt sein.

Der nötige Sicherheitsabstand zu den Gleisen wurde eingehalten.

Manipulation: Einige Zweige auf halber Höhe des linken Bildrandes mussten digital gestutzt werden.

Scan vom Fuji Sensia KB-Dia

Zuletzt bearbeitet am 22.11.21, 18:19

Datum: 21.10.2008 Ort: Seelow-Gusow [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Das Eisenbahnromantikhotel
geschrieben von: Leon (829) am: 19.11.21, 17:07
Von der nördlichen Bahnhofseinfahrt von Meyenburg ist bereits diese leicht historische Aufnahme [www.drehscheibe-online.de] in der Galerie enthalten. Entgegen der Gepflogenheiten schrauben wir heute die Zeit nicht zurück, sondern vor…;-) Am 27.04.20 führte eine Fototour in die Prignitz, und ( das wird jetzt wieder niemand glauben..;-) ) eher ein Zufall hat uns zu der Info geführt, dass an diesem Tag außer dem fest eingeplanten Prignitz-Güterzug mit der gelben 221 der EGP auch die blaue 221 unterwegs sein sollte: von Karow war eine lange Leine Ha-Wagen abzuholen und nach Wittenberge zu befördern. So ein Zug auf der herrlich-historischen Strecke von Karow über Plau, Ganzlin, Meyenburg und Pritzwalk war natürlich ein Muss, und ich hab´ mich schon gefragt, ob ich am Abend vorher einer älteren Dame über die Straße geholfen habe (oder sowas ähnliches..):-)
Von dem Zug ist bereits diese Aufnahme [www.drehscheibe-online.de] in der Galerie enthalten, und beim Scrollen durch die Galerie bin ich über Jans Bild gestolpert. Daher schlage ich diese etwas aktuellere Aufnahme als Vergleich vor: der kleine Lokschuppen ist längst verschwunden, aber dafür steht etwa an dieser Stelle die ex-Neustrelitzer 50 3521 als Denkmalslok und garniert das Eisenbahnromantikhotel, welches sich in das Gebäude am Bahnübergang eingenistet hat und auf interessierte Übernachtungsgäste wartet.

Ansonsten hat sich an der Szene nicht viel geändert. Das Hl-Signal stand schon vor der Wende an der Stelle. PEG-Schienenbusse sind jedoch längst verschwunden, aber vielleicht erinnert sich noch einer an die Zeit, als hier ellenlange Güterzüge mit Güstrower Wummen bis nach Neustadt/ Dosse unterwegs waren und auf jedem Bahnhof ein längeres Rangierintermezzo hingelegt haben...(sic!)
Die Zeit der 50.40 vor diesen Zügen ist jedoch leider zuu lange her; da muss ich passen…

Datum: 27.04.2020 Ort: Meyenburg [info] Land: Brandenburg
BR: 220,221 (alle V200-west) Fahrzeugeinsteller: EGP
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Leute, macht die Fenster zu...!;-)
geschrieben von: Leon (829) am: 21.11.21, 10:46
Kommen wir noch einmal zurück nach Oschatz-Mügeln. Von der Strecke ist ja bereits eine Vielzahl von aktuellen und historischen Aufnahmen in der Galerie vorhanden, und ich möchte mit dieser Einstellung an den wohl interessantesten Güterzug auf dieser Strecke erinnern: die tägliche Doppelbespannung mit zwei IVk. Die letzte Leistung des Tages von Oschatz brach in der Regel am Nachmittag auf, und die dort eingesetzte Rangierlok wurde dann immer der weiteren IVk mit it ihrem Güterzug beigegeben. Und somit schraddelten dann beide Loks mit ihrer Güterwagenfuhre bimmelnd durch den Ort.
Diese Bespannung war häufig Fluch wie Segen. Je nachdem, wie der Wind stand, wurde die zweite Lok sowie der Zug häufig zugequalmt, und im Archiv lagern einige Vorbeifahrten, die trotz der eigentlich fotogenen Bespannung einfach nix taugen. Da freut man sich ob der Bespannung und muss dann fairerweise zugeben, dass bei der einen oder anderen Aufnahme nur eine Lok die bessere Wahl gewesen wäre. Am Nachmittag des 31.03.90 hat es jedoch geklappt: kurz nach der Wende war der planmäßige Normalspurdampf bereits Geschichte, aber es gab ja noch die Altbau-Elloks! Also wurde der Vormittag mit Eisenschweinen im Raum Leipzig verbracht, und nachmittags war man rechtzeitig für den "Doppelbespannten" in Oschatz. Wir sehen hier, wie die 99 1582 vor ihrer Schwestermaschine oberhalb der Döllnitz den Ort zuqualmt. Leute, holt die Wäsche rein und macht die Fenster zu...!;-)

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 31.03.1990 Ort: Oschatz [info] Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 11 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Ein Blick in das Bahnbetriebswerk...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1007) am: 17.11.21, 13:38
...der Harzer Schmalspurbahnen in Wernigerode. 99 7234 ist gerade mit Kohle und
Wasser versorgt worden und fährt zurück an den Bahnsteig. In Kürze wird sie den
letzten Zug des Tages (Winterfahrplan) zum Brocken bespannen.


Zuletzt bearbeitet am 19.11.21, 19:43

Datum: 22.11.2014 Ort: Wernigerode [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 099 (Schmalspur ab 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: HSB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Aus der Sicht des Fahrdienstleiters
geschrieben von: Dispolok_E189 (317) am: 17.11.21, 15:17
Nicht immer bieten Stellwerke einen optimalen Blick auf die Bahnstrecke, zumindest aus fotografischer Sicht. In Kulmbach hingegen sind Zugfahrten gen Lichtenfels durchaus gut umsetzbar, lediglich die Bahnhofsbeleuchtung drängt sich ins Bild.
Am 09.10.2021 konnte ich passend zum Sonnenstand einen der wenigen Güterzüge auf dieser Strecke bildlich festhalten. 248 007 e.g.o.o. (Eisenbahngesellschaft Ostfriesland-Oldenburg mbH) brachte einen vollbeladenen Tchibo-Containerzug von Hof gen Bamberg und weiter nach Bremen.



- Der Standort ist natürlich nicht frei zugänglich. -

Datum: 09.10.2021 Ort: Kulmbach [info] Land: Bayern
BR: 2XDE (sonstige deutsche Diesellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: e.g.o.o.
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
Ein schneeloser Wintertag in Bad Schwalbach (1982)
geschrieben von: Andreas T (478) am: 16.11.21, 18:53
Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr bot sich zum Fotografieren in Bad Schwalbach bestens an: Einerseits gab es Weihnachtsferien, andererseits bot die zur Stilllegung anstehende Aartalbahn zwischen Bad Schwalbach und Wiesbaden auch am Wochenende einen einigermaßen brauchbaren Zugverkehr. Und so führte uns am Mittag des 29.12.1982 der Weg dorthin, wo sich 515 642 als N 5674 auf dem Weg nach Limburg und 517 008 als 5677 auf dem Weg nach Wiesbaden kreuzten. Selbst die Ende Dezember tief stehende Sonne ließ uns nicht im Stich ....

Natürlich war unser Fotostandort zwischen Rampe und einem ungenutzten Nebengleis mit dem örtlichen Personal abgesprochen.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64).

Eine notwendige Bilddrehung und technische Sanierung an Bildfehlern erforderten eine digitale Korrektur.

Mehr Bilder aus Bad Schwalbach? [www.drehscheibe-online.de] !

Zuletzt bearbeitet am 17.11.21, 09:29

Datum: 29.12.1982 Ort: Bad Schwalbach [info] Land: Hessen
BR: 517 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
In den letzten Zügen
geschrieben von: Dennis G. (167) am: 14.11.21, 16:16
Im April 2019 waren im Bahnhof der Hafenstadt Lowestoft noch zahlreiche Formsignale anzutreffen. Die neuen Signale standen zwar schon bereit, waren aber noch nicht in Betrieb. Dazu gesellte sich noch der ein oder andere lokbespannte Zug mit class 37. An einem sonnigem Morgen erreichte einer dieser Züge den östlichsten Bahnhof des Vereinigten Königreiches.

Zuletzt bearbeitet am 14.11.21, 21:46

Datum: 24.04.2019 Ort: Lowestoft, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class 37 Fahrzeugeinsteller: Direct Rail Services
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Die Letzten Mohikaner im Rheintal
geschrieben von: Karlsruher_kopf (20) am: 13.11.21, 22:28
Die Letzten Formsignale an der Rheintalbahn stehen im Bahnhof Durmersheim. Lange jedoch nicht mehr, denn nachdem die Formsignale Bashaide und Forchheim bereits ersetzt wurden, liegen auch hier die Pläne zur Modernisierung schon auf dem Tisch.
Ebenfalls auf der Abschussliste im Rheintal stehen die ICE 1. Während der Großteil bereits von ICE 4 bedient wird, sollen zum nächsten Fahrplanwechsel auch die wenigen verbliebenen Leistungen umgestellt werden, so auch der hier zu sehende ICE 277, welcher im März 2020 in Gestalt des 401 081 auf seiner Fahrt von Berlin nach Basel den Bahnhof Durmersheim passierte.

Datum: 23.03.2020 Ort: Durmersheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 401 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Beifang in Hartenstein
geschrieben von: Leon (829) am: 13.11.21, 16:13
Bleiben wir noch einen Moment auf der Strecke von Zwickau nach Aue. Allein zwei dampfbespannte Durchgangsgüterzüge von Zwickau, einer mit 50.35 des Bw Zwickau, der andere mit 50.35 der Est. Aue des Bw Karl-Marx-Stadt, haben uns Ende der 80er Jahre recht häufig zur Mittagszeit an diese Strecke gelockt. Man konnte zeitlich hervorragend vorher den Nahgüterzug von Sankt Egidien nach Oelsnitz einbauen und den Tag mit dem Nahgüter von Karl-Marx-Stadt nach Aue durchs Zwönitztal beginnen. Alternativ standen die beiden Sandzüge durchs Muldetal mit Glauchauer 50.35 an, m.a.W. irgendwo fuhr zeitlich passend immer ein Güterzug mit Dampflok umher.
Bei diesen Aktionen fiel naturgemäß der eine oder andere Beifang ab. So auch hier am 09.05.1987 in Hartenstein. Die Gefahr der Zwickauer Leistung nach Aue bestand darin, dass dieser Zug gerne mal Tender voran gen Aue unterwegs war. Und so kam uns auch an diesem Tag bei der Hinleistung nach Aue in Wiesenburg ein Tender entgegen...:-( Shit happens, aber es gab zwischendurch noch genügend andere Leistungen, so dass der Ärger schnell verflogen war. Im Gegenteil: da die Rückleistung ab Aue nunmehr richtig herum erfolgen würde, bestand die Herausforderung darin, eine geeignete Stelle mit Frontlicht zu finden. Eine Möglichkeit bestand in Hartenstein. Gar nicht soo spektakulär, aber hier gab es an der Ost-Einfahrt ein Signal und eine alte Fußgängerbrücke. Wir haben uns für den Dampfzug auf die Lauer gelegt, der sich an diesem Tag ziemlich Zeit gelassen hat, denn vorher kamen noch zwei Personenzüge von Schwarzenberg bzw. Johanngeorgenstadt vorbei. Einer mit V 100, der andere mit "Babelsbergerin". Nun, Loks der Baureihe 118 gab es damals wie Sand am Meer. Heute, über 30 Jahre später, schaut man in die Dia-Bestände und sagt sich: hey, eine saubere 118 mit durchgehendem Zierstreifen auf Zwickau-Aue - nicht minder wertvoll wie eine gewöhnliche 50.35...;-)
Und somit sehen wir hier die 118 711, wie sie den P 9632 von Schwarzenberg nach Zwickau befördert. Alltag im Erzgebirge anno 1987.
Dem Zug wird im Block die erwartete 50 3689 mit dem Ng 66326 von Aue folgen. Anschließend ging es weiter, rüber zum nachmittäglichen Nahgüter von St. Egidien nach Oelsnitz. Der Tag endete dann auf Cranzahl-Oberwiesenthal mit einem Rollwagenzug auf Schmalspurgleisen. Coming soon...;-)

Auch ohne Dampf: was würde man heute geben für reinen Planverkehr mit Babelberger Dicken vor Personenzügen im Erzgebirge...? ;-)

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 09.05.1987 Ort: Hartenstein [info] Land: Sachsen
BR: 228 (V180) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Unter Strom
geschrieben von: Der Bimmelbahner (189) am: 13.11.21, 14:07
Unter Strom standen irgendwie alle an diesem letzten Betriebstag auf der KBS 233: Die Passagiere, die Fotografen, das Zugpersonal und auch der Chef von KZC. Nichts sollte schief gehen an diesem Tag. Und so war es für alle Beteiligten trotz des eher traurigen Anlasses auch ein wunderbares Erlebnis. Unweit Mochov zastávka steht auch alles "unter Strom", denn ein Umspannwerk (rozvodna Čechy Střed) sorgt für die entsprechend notwendige Infrastruktur an Masten und Leitung von denen reichlich im Bild sind (und auch aus dem Zug wachsen). Im sehr platten Land dort aber immerhin etwas Abwechslung. Unter diesem Wirrwarr aus Stromleitungen fahren M152 0656 und M152 0481 mit Os 18325 nach Čelákovice zurück. Der Zug ist brechend gefüllt. Immer allerletzten Zugpaar wird auch der Fotograf sitzen.

Datum: 29.10.2021 Ort: Mochov [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-810 Fahrzeugeinsteller: KZC
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Steffenbachbrücke
geschrieben von: Philosoph (514) am: 13.11.21, 10:58
Die Geschichte dieser Brücke ist äußerst interessant. Das kurz vor dem ersten Weltkrieg erbaute steinerne Viadukt wurde bereits im Jahr 1916 von einer Lawine zerstört, ohne dass jemals ein Zug diese Brücke genutzt hat. Der Erste Weltkrieg verzögerte nicht nur den Wiederaufbau der Brücke sondern auch den gesamten Weiterbau der Strecke. Erst im Zuge der Fertigstellung der Strecke wurde im Jahr 1925 die neue Brücke fertig, die durch eine geniale Klappkonstruktion im Winter abgebaut werden konnte, da in dieser Zeit die Strecke sowieso nicht genutzt wurde. Die nunmehr stählerne Brücke hat eine Spannweite von 36 Metern und misst eine Höhe von 17 Metern.

Am 14.08.2021 konnte ich Zug 154 bei der Talfahrt nach Realp auf der Steffenbachbrücke ablichten.

Zuletzt bearbeitet am 13.11.21, 15:12

Datum: 14.08.2021 Ort: Realp [info] Land: Europa: Schweiz
BR: 0XAusl (sonstige ausländische Dampflokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: DFB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Oberrittersgrüner Schmalspurbahnromantik
geschrieben von: 99 741 (130) am: 12.11.21, 14:13
Soeben hat 99 1583 mit dem Mittagszug aus Grünstädtel den Bahnhof Oberrittersgrün erreicht. Während die letzten Passagiere den Zug verlassen wird die Lok in Kürze ans Heizhaus rangieren.
Auf einem der Nebengleise steht schon 99 1581 bereit, die in Kürze 3 Güterwagen an den Zug rangieren wird. Im Anschlus wird der Zug umfahren und es geht wieder talwärts gen Grünstädtel.

--

So ähnlich könnte es sich vielleicht vor gut 50 Jahren abgespielt haben. Wie einige Details verraten - allen voran der gepflasterte Parkplatz - befinden wir uns natürlich im Jahr 2021.

Zuletzt bearbeitet am 12.11.21, 14:13

Datum: 02.10.2021 Ort: Rittersgrün [info] Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: Museumsbahn Schönheide
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Die Signalbrücke von Wiesenburg
geschrieben von: Leon (829) am: 11.11.21, 18:28
Ein weiteres Motiv, welches bereits mit mehreren Varianten in der Galerie vertreten ist, ist die Signalbrücke von Wiesenburg auf der Strecke Zwickau-Schwarzenberg. Diese Signalbrücke war beliebtes Motiv bis zur zweiten Hälfte der 80er Jahre für die Durchgangsgüterzüge von Zwickau nach Aue, welche mit Lokomotiven der Baureihe 50.35 bespannt wurden. Mehrmals waren wir für diese Leistungen vor Ort, und meistens wurden ellenlange Wagenschlangen befördert. Highlight war der Einsatz der Altbau-50 3145 in dieser Region im Oktober 1987. Am 31.10.1987 standen zahlreiche Fotografen an der Ausfahrt von Wiesenburg – aber nur wenige haben vorher auf die 112 791 mit ihrem P 3603 von Zwickau nach Johanngeorgenstadt draufgehalten.
Also sehen wir, wie die 112 ihren Zug auf dem Bahnhof unter der Signalbrücke hindurch beschleunigt. Einige Zeit später klimperten die Schranken wieder hinunter, und die „Altbau“ wird mit einem stattlichen Güterzug folgen. Danach ging das übliche Gehetze wieder los, denn die kurvenreiche Strecke entlang der Zwickauer Mulde erlaubte den Güterzügen kein hohes Tempo. Umso mehr wurde jedoch Gummi und Blech strapaziert, damit man den Zug vor Aue ein zweites Mal erwischt. Quod erat demonstrandum hinter Schlema am Tunnel und der Muldebrücke. Coming soon..;-)

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 31.10.1987 Ort: Wiesenburg [info] Land: Sachsen
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 13 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
110 452 am Kernkraftwerk in Mülheim-Kärlich (1981)
geschrieben von: Andreas T (478) am: 10.11.21, 18:09
Das Kernkraftwerk in Mülheim-Kärlich - das hier am 18.04.1981 die imposante Kulisse für die blaue 110 452 bot - hatte ein kurze und traurige Geschichte. Wegen eines groben Planungsfehlers - man errichtet kein Kernkraftwerk auf einer Erdbebengefährdeten Spalte im Untergrund - musste es noch während des Probebetriebs wieder stillgelegt werden. Mittlerweile ist es weitgehend zurück gebaut, insbesondere der markante Kühlturm ist mittlerweile abgerissen.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)


Datum: 18.04.1981 Ort: Mülheim-Kärlich [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
There's a shadow of a man...
geschrieben von: Dirk Wenzel (75) am: 09.11.21, 22:00
... in Radeburg.

Der erste Zug des Tages hat sein Ziel erreicht.
Die Lok wird auf die Rückfahrt vorbereitet - bei Wasser, Kohle und Öl.
Das Personal danach natürlich auch - bei Kaffee, Brötchen und ???.

All dies kann man noch täglich dort erleben.
Die Geschehnisse des zitierten Songs haben sich zum Glück nicht wiederholt.


Zuletzt bearbeitet am 10.11.21, 05:45

Datum: 24.01.2004 Ort: Radeburg [info] Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Der letzte Atemzug
geschrieben von: 245 017-9 (92) am: 09.11.21, 20:29
Die Nacht vom 8. auf den 9. Oktober 2016 sollte für die VGF eine ganz besondere Nacht werden. In der Nachtruhe wurde nämlich nicht nur die Station ''Musterschule'' nach dem barrierefreien Umbau wiedereröffnet. Die U5 fährt seit den frühen Morgenstunden vom 9. Oktober 2016 ausschließlich mit den modernen U5-Wagen. Somit sind seit diesem Tag auf allen neun U-Bahn Linien in Frankfurt die modernen U5-Wagen unterwegs. Ein Rund achtjähriger Prozess der Ausmusterung der älteren DUEWAG-Fahrzeuge war damit fast abgeschlossen. Danach waren nur noch wenige Monate auf einzelnen Kursen der U6 U3-Wagen unterwegs, ehe anfang 2017 auch der letzte U5-Wagen in Betrieb ging und die Ära der Altwagen zu Ende war.

Zurück zur U5. Bereits seit März 2016 fuhr die U5 nur noch einen Inselbetrieb mit Solowagen zwischen Preungesheim und Eckenheim. Diese sechs Monate sollten ihr letztes Knadenbrot sein. Der letzte Einsatztag war vergleichsweise ruhig. Nur wenige Eisenbahnfreunde waren mit von der Partie. Da die Ptb-Wagen auf der U5 mich seit frühester Kindheit begleiteten war für mich klar bis zum Schluss dabei zu sein. Wagen 710 in alter Farbgebung wurde extra für die letzte Fahrt disponiert und fuhr den ganzen Abend gemeinsam mit den Wagen 709, 732, 735 und 740 ein letztes Mal im Inselbetrieb. Dank großzügiger Wendezeit und dem ''U-Bahn Driver'' meines Vertrauens wurden spontan vor der vorletzen Runde die beiden bereits im Feierabend befindlichen Wagen 740 und 735 neben den Ptb-Wagen schlechthin - Wagen 710 - gestellt und die Hand voll ausgeharrter Fotografen hielten die letzte Ptb-Wagen Parade überhaupt fest, bevor eine gute Stunde später alle drei Wagen zum letzten Mal abgerüstet wurden - für immer...

Datum: 09.10.2016 Ort: Frankfurt-Eckenheim [info] Land: Hessen
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Bäderbetrieb anno 19??
geschrieben von: Dirk Wenzel (75) am: 07.11.21, 12:30
Während die erlauchten Herrschaften bereits per Kutsche in das Feriendomizil (mit Seeblick) befördert wurden
kümmern sich die Domestiken um das Gepäck...

Natürlich stimmt hier vieles nicht, aber immerhin veranlasste diese Sonderveranstaltung
"einige wenige" Fans aus West und Ost zur Teilnahme.

99 2331 wartet auf die Kreuzung um dann ihren Sonderzug gen Kühlungsborn zu befördern...

Zuletzt bearbeitet am 07.11.21, 15:29

Datum: 19.10.2019 Ort: Heiligendamm [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: MBB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Railjet am Most Míru
geschrieben von: Dennis G. (167) am: 07.11.21, 15:15
Am großen Viadukt bei Dolní Loučky kann man aktuell deutlich mehr Verkehr erleben, als sonst üblich. Aufgrund einer Sperrung der Strecke 260 wird der gesamte Fernverkehr zwischen Prag und Brünn über das imposante Bauwerk umgeleitet. Daher wollte ich die Brücke unbedingt diesen Herbst noch besuchen. Leider spielte das Wetter während meines Urlaubs in der Region vor ein paar Wochen nicht mit. Am langen Wochenende über Allerheiligen witterte ich jedoch eine neue Chance, sodass ich mich früh morgens auf den Weg nach Tschechien machte. Die Mühe hat sich definitiv gelohnt. Die Sonne schien den ganzen Tag, sodass das Motiv von verschiedenen Standorten umgesetzt werden konnte. Am besten gefällt mir aber nach wie vor die klassische Perspektive am Nachmittag, die ich hier mit einem farbenfrohen Railjet zeigen möchte. Dass der Zug mit der Lok voraus kam, war dabei ein besonderer Glücksfall. Die Loks hängen hier üblicherweise am anderen Ende, was man auch an der Stellung des Steuerwagens gut erkennen kann.

Datum: 30.10.2021 Ort: Dolní Loučky [info] Land: Europa: Tschechien
BR: AT-1216 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Die "Disposition" in Bialystock
geschrieben von: jutei (573) am: 07.11.21, 12:32
hat zwei Fördereinheiten nach Siedlce in Marsch gesetzt, welche gerade den Bahnhof Bielsk Podlaski passieren. Baumaßnahmen "unter rollendem Rad" auf der elektrifizierten Magistrale Warschau / Bialystock bedingen die Umleitung einiger Güterleistungen durch podlasische Wälder.
Mittlerweile ist diese niedrig frequentierte grenznahe Bahnstrecke umfassend saniert worden, auch der Streckenast von Bielsk nach Hajnowka wurde komplett neu erstellt, somit müssen Leistungen für Siemianowka nicht mehr über Czeremcha laufen - gut für die Logistiker welcher Art auch immer, schlecht für Fotographen.

Zuletzt bearbeitet am 07.11.21, 20:31

Datum: 29.03.2014 Ort: Bielsk Podlaski [info] Land: Europa: Polen
BR: PL-ST-44 Fahrzeugeinsteller: PKP
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Wartburgblick mit Mallet
geschrieben von: Leon (829) am: 06.11.21, 22:54
Kommen wir zur 99 5901. Nachdem in der Galerie bereits die Mallet-Lokomotiven 99 5904 und 99 5906 vorgestellt wurden, loht auch ein Blick auf die 99 5901. Diese Lok war mit einem Baujahr von 1897 die erste Mallet, die von der Lokomotivfabrik Jung für die NWE gefertigt wurde. Zu DDR-Zeiten war sie zusammen mit der 99 5903 als betriebsfähige Lok für den Traditionszug vorgesehen und lief jahrelang im grünen Gewand unter ihrer ursprünglichen Betriebsnummer NWE 11. Seit 1998 hat sie eine schwarze Lackierung erhalten, ferner riesige Laternen, welche eher an eine polnische Lok erinnern, jedoch historisch bestimmt zutreffend sind.
Bis zur Wende war die Lok, wenn nicht gerad Dienste vor dem Traditionszug anstanden, häufig in ihrem grünen Gewand auf der Selketalbahn im Einsatz.

Am 11.02.89 war jedoch der Traditionszug von Wernigerode zur Eisfelder Talmühle zu bespannen, und wir sehen hier die Lok am Einfahrsignal von Eisfelder Talmühle. Rechts im Bild ist ein PKW eines Eisenacher Autoherstellers mit gleichnamiger Burg im Bild zu sehen.

Wenn die Kollision mit dem Schild nicht zu sehr ins Gewicht fällt (hoffentlich versaut mir keiner den Gag mit "dem" Wartburg..) , möchte ich hiermit die Serie um diese Aufnahme fortsetzen. Warum eine Auslösung vorher nicht vorhanden ist, kann aus heutiger Sicht nur mit einer hastigen Autoverfolgung erklärt werden...;-) Das Formsignal steht längst nicht mehr, ebensowenig die Telegrafenmasten.

Die Lok war bis 2018 betriebsfähig und soll einen Riss an einer Hallschen Kurbel haben. Als rollfähiges Exponat ist die Lok aber weiterhin bei der HSB erhalten.

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Zuletzt bearbeitet am 06.11.21, 22:57

Datum: 11.02.1989 Ort: Eisfelder Talmühle [info] Land: Thüringen
BR: 099 (Schmalspur ab 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 19 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
Rheingold mal anders
geschrieben von: joni2171 (68) am: 06.11.21, 18:35
Am 28.10. fand eine Sonderfahrt mit dem AKE-Rheingold in den Harz statt. E10 1309 brachte den Zug von Köln bis Magdeburg, von wo aus dann WFL 232 601 den Zug übernahm.
Dank des Tipps eines Hobbykollegen fuhren wir noch schnell nach Staßfurt, wo wir auch nicht mehr lange auf den Zug warten mussten.
In der linken Bildhälfte ist der Staßfurter Gbf zu sehen. Die Stellwerkstechnik wurde jedoch auf ESTW umgestellt, auch wenn der erste Eindruck aufgrund der gepflegten Anlagen trügt.
Am ehemaligen Fahrdienstleiterstellwerk B4 konnte der Zug dann bildlich festgehalten werden.

Datum: 28.10.2021 Ort: Staßfurt [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Die Nez Cassés und das alte Blinklicht
geschrieben von: Jan vdBk (729) am: 06.11.21, 09:02 Top 3 der Woche vom 14.11.21
Noch immer werden die IC-Züge der Linie Berlin - Amsterdam auf niederländischer Seite von den "Franzosenloks" mit dem Spitznamen "Nez Cassés" (gebrochene Nase) bespannt. Nur auf niederländischer Seite? Nein! Ab dem auf deutscher Seite gelegenen Grenz-, Umspann- und Systemwechselbahnhof Bad Bentheim sind es noch einige Kilometer entlang der Ortschaft Gildehaus, auf der die Züge unter deutscher Fahrleitungsanlage und über deutsche Bahnübergänge fahren - darunter noch mehrere alte Blinklichtanlagen. IC 146 passiert soeben den BÜ Holter Diek. Von hier sind es noch knapp 3,5km bis zur Grenze.

Datum: 28.10.2021 Ort: Gildehaus [info] Land: Niedersachsen
BR: NL-1700 Fahrzeugeinsteller: NS
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 16 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
Westerwaldherbst in Hadamar?
geschrieben von: Frank H (329) am: 05.11.21, 20:42
Wenn ich mir meine diesjährigen Bilder von Ende Oktober anschaue und mich über die eine oder andere Aufnahme in den buntesten Herbstfarben freue, dann wundere ich mich schon, dass es genau heute vor 33 Jahren, am 5.11.1988, in Hadamar noch sehr grün aussah.

Wie dem auch sei, die damalige Tour in den Westerwald beendete das Fotojahr und lieferte noch so einige hübsche Motive mit Schienenbussen, die sich drei Jahre zuvor das Terrain von den Akkutriebwagen zurück erobert hatten. Im schönsten Morgenlicht knattert der N 6716 auf das Hp 1 zeigende Signal zu und wird gleich danach die Ägidienkirche passieren, nicht zu verwechseln mit dem bischöflichen Konvikt, welches mir zuvor schon als Hintergrund diente [www.drehscheibe-online.de]. Damals war die Stückgutbeförderung in Personenzügen noch selbstverständlich, und so wird auch das Gepäckabteil des Steuerwagens seiner vorgesehenen Verwendung gerecht.

Heute befahren die Nachfolger der Schienenbusse in Form von LINT – Triebwagen der HLB die Strecke, welche immer noch einen recht hohen Bestand an Formsignalen aufweist. Könnte man sich auch mal wieder ansehen …


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Zuletzt bearbeitet am 06.11.21, 08:27

Datum: 05.11.1988 Ort: Hadamar [info] Land: Hessen
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Rollbockverkehr in Hasserode
geschrieben von: Leon (829) am: 05.11.21, 19:45
Über den Einsatz der beiden ursprünglich für die Heerestechnische Versuchsanstalt gelieferten Dampflokomotiven wurde an dieser Stelle [www.drehscheibe-online.de] bereits eingegangen. Neben der 99 6102 war bis zum Beginn der 90er Jahre auch die 99 6101 als Rollbocklok in Wernigerode im Einsatz. Hier wurden einige Anschließer in Hasserode mit Güterwagen beliefert, welche im Gegensatz zum sonstigen Güterverkehr auf der Harzquerbahn nicht mit Rollwagen, sondern auf Rollböcken befördert wurden.
Die 99 6101 kam nach dem Abschluss der Versuchsfahrten im Harz, für die hinter dem Bahnhof Drei Annen Hohne ein ca. 500 m langes Testgleis parallel zur Brockenbahn verlegt wurde, dessen Trasse man heute noch erkennen kann, im Jahr 1917 als Nr. 6 zur NWE. 99 6102 folgte nach einem Zwischenspiel auf der Nassauischen Kleinbahn einige Jahre später. Da 99 6101 als Heißdampflok ausgeführt wurde, erhielt sie wegen der etwas größeren Zylinder und des Überhitzers als Masseausgleich etwas kleinere Wasserkästen. Beide Loks waren mit einer Achsfahrmasse von 11 t recht schwer, hatten aber bei einem Radsatzstand von nur 2500 mm im Vergleich zur Gesamtlänge der Lok von 7734 mm nur eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Dies reichte der ursprünglichen Verwendung als Heeresfeldbahnlok völlig aus. Im Harz waren beide Loks sowohl in Nordhausen als auch in Wernigerode überwiegend im Rollbockverkehr eingesetzt.

99 6101 war bis zum 09.03.92 vor den Güterzügen im Raum Wernigerode aktiv. Sie wurde im Anschluss der Interessengemeinschaft Harzer Schmalspurbahnen zur Pflege übergeben und im Jahr 1994 wieder aufgearbeitet. Nach mehreren Hauptuntersuchungen war die Lok lange vor Sonderzügen im Einsatz, bis sie im Jahr 2015 z-gestellt wurde. Seitdem hat sie ihr Domizil in der Wagenhalle in Wernigerode.

Am 27.03.1989 war sie jedoch noch im Rollbockverkehr unterwegs. Wir sehen sie hier kurz nach der Abfahrt in Hasserode. Auch wenn die Lok auf dem Bild nicht komplett in der Sonne ist, so sind jedoch die Rollböcke gut zu erkennen, auf denen die Güterwagen verladen wurden. Das Züglein pafft demnächst durch die Kirchstraße zurück zum Bahnhof Wernigerode.

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia


Datum: 27.03.1989 Ort: Wernigerode Hasserode [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 099 (Schmalspur ab 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
"Zugkreuzung" in Kettenbach mit 517 und 211 (1980)
geschrieben von: Andreas T (478) am: 04.11.21, 21:11
Am 14.08.1980 waren mein Bruder Günter und ich mit dem Auto unserer Eltern für einen Tag im Taunus und im Westerwald auf Fototour - motivlich genial, mit vielen 517, interessanten Nebenbahnstrecken und einem Bw Betzdorf voller abgestellter 795/995. Aber das miese Wetter, das zwischen geschlossener Bewölkung und Nieselregen hin und her pendelte, war entsetzlich. Egal, die Eindrücke wirken bis heute fort.

Aber am späten Nachmittag trauten wir fast unseren Augen nicht: Wie mit dem Lineal gezogen zeigte sich im Westen das Ende der Wolkendecke, mit einfach strahlend blauem Himmel. Und so konnten wir mit bestem Wetter von Kettenbach bis Bad Schwalbach wenigstens noch eine 517-Zugleistung (N 5689) verfolgen und danach östlich von Bad Schwalbach den letzten Zug (N 5690) fotografieren - dann war der Zugverkehr an der Aar beendet. Was hätte es für uns für eine fette Ausbeute ergeben, wenn das Wetter schon früher umgeschlagen wäre? Aber wollen wir mal nicht unbescheiden werden ....

Jedenfalls möchte ich das erste Sonnenbild dieses Tages für die Galerie vorschlagen. Zu sehen ist die altrote 211 129 mit ihrem Güterzug aus Bad Schwalbach und der am Bahnhofsgebäude abgestellte 517 001. Also keine echte Kreuzung.

Natürlich war der Standort mit dem örtlichen Personal abgesprochen und der Güterzug stand, es war also völlig ungefährlich. Heutzutage würde ich allerdings beim Bildaufbau versuchen, den 517 ganz mit in das Bild hinein zu bekommen. Bei meinem nächsten Bild in Kettenbach mit 517 und 211 werde ich es sicher besser machen.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64). Eine notwendige Bilddrehung machte eine Bildergänzung unten rechts erforderlich.

Wer mehr meiner Bilder aus Kettenbach sehen will, wenn auch schon vor 10 Jahren gescannt und eingestellt, also technisch nicht mit dem gleichen Stand wie heute: [www.drehscheibe-online.de] ! (bzw. als Linkliste aller Aartalbahnbilder: [www.drehscheibe-online.de] )


Zuletzt bearbeitet am 05.11.21, 10:03

Datum: 14.08.1980 Ort: Kettenbach [info] Land: Hessen
BR: 517 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Militärverkehr auf dem OHE-Netz
geschrieben von: Nils (555) am: 04.11.21, 17:02
Mehrere große Truppenübungsplätze wie Munster oder Bergen haben Eisenbahnanschluss über das Netz der OHE. Seit einigen Jahren findet der Militärverkehr unter Regie der DB statt. Am 28.10.2021 hatte 233 511 Dienst in der Heide und durchfuhr hier den Bahnhof Sülze. Als Fracht waren beligische Radfahrzeuge geladen. Der Bahnhof zeigt sich im unverwechselbaren OHE-Gewand aus Lichtsignalen, unbeschrankten Bahnübergängen und einem mit Abstellwagen vollgeproppten Kreuzungsgleis.

Zuletzt bearbeitet am 05.11.21, 08:33

Datum: 28.10.2021 Ort: Sülze [info] Land: Niedersachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Der Haltepunkt Valdek
geschrieben von: 99 741 (130) am: 03.11.21, 08:34
An Werktagen gibt es auf der sonst von deutschen Desiros dominierten Strecke von Rumburk nach Dolní Poustevna noch ein planmäßig mit 810 gefahrenes Zugpaar (Os 6682 / 6685).
Am Haltepunkt Valdek wurde 810 571 - umrahmt von einer herrlichen Laubfärbung - bildlich festgehalten.

Zuletzt bearbeitet am 03.11.21, 17:34

Datum: 29.10.2021 Ort: Valdek [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-810 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
"Kreuzung" in Kreuzberg (2017)
geschrieben von: Andreas T (478) am: 02.11.21, 18:45
Während einer Tour unter anderem mit meinem Kumpel Frank besuchten wir nachmittags auch Kreuzberg, den betrieblichen Mittelpunkt an der hinteren Ahrtalbahn. Auf der Höhe des früheren Bahnbetriebeswerkes (an die Reste des Lokschuppens kann ich mich sogar noch erinnern) fotografierten wir die dortigen südlichen Ausfahrsignale, als 620 049 und 620 549 als RB 11159 vorbeidieselten. Im Hintergrund abgestellt - und deswegen kein echtes Kreuzungsbild - stehen nicht nur 620 017 + 620 517, sondern wegen einer Sonderfahrt auch eine fünfteilige Schienenbusgarnitur.


Zuletzt bearbeitet am 05.11.21, 11:12

Datum: 15.10.2017 Ort: Kreuzberg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 620 (Alstom LINT 81) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Im Rostocker Seehafen
geschrieben von: 232 531 (19) am: 02.11.21, 20:00
... kann man noch regen Betrieb auf der Hafenbahn beobachten. Das Thema Hafenbahn finde ich persönlich sehr interessant und so freute ich mich darüber, mit ein zwei Fotokollegen das dortige geschehen etwas beobachten zu können und natürlich auch mit der Kamera festzuhalten. Wenn man Zeit und Glück mitbringt, kann man hier Rangierabteilungen von DB Cargo, HSL und der Press auf der Speicherkarte festnageln.
Als wir also mal wieder durch den Hafen kurvten, sahen wir eine Press V100 auf den Getreidehafen zurollen und gingen der Sache zügig nach.
Der Getreidehafen in Rostock besitzt eine Fläche von insgesamt 5 ha, auf der Getreide, Futtermittel und Ölsaaten umgeschlagen werden.
Neben dem LKW erfolgt der Umschlag auch mit der Bahn, wobei 300t pro Stunde verladen werden können.
Angekommen setzte sich 110 722 fotogen zwischen den Silos und sonstigen Anlagen an einen Getreidezug. Während dem Füllvorgang hatten wir ein paar Minuten Zeit aus verschiedenen Perspektiven die wirklich schick aussehende Lok, die eigentlich 110 708 (bzw. 202 708) ist, zu fotografieren und auch die vom Wasser her ziehenden Wolken waren gnädig. Am selben Tag ging der Zug noch mit 120 127 ins Elbtal.

Zuletzt bearbeitet am 03.11.21, 15:53

Datum: 12.08.2021 Ort: Rostock-Seehafen [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: PRESS
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Bahrebachbrücke von unten
geschrieben von: Falko (16) am: 02.11.21, 18:59
Im Herbst 2019 bestand Wagenmangel auf dem RE6 zwischen Leipzig und Chemnitz, was bei der MRB zur Anmietung von Fremdfahrzeugen führte. Hier schiebt eine unbekannt gebliebene 223 ihren auf vier Wagen verkürzten RE6 über die Autobahn A4 nach Chemnitz hinein. Im Zugverband befindet sich ein ehemaliger n-Wagen der DB. Novembertypisch gibt es nur noch ein leicht diffuses abendliches Licht. Ich fotografiere die Brücke gern aus dieser Perspektive, kommt doch die interessante technische Lösung mit dem "Tunnel unter dem Viadukt" sehr gut zur Geltung.

Datum: 24.11.2019 Ort: Chemnitz-Borna [info] Land: Sachsen
BR: 223,253 (alle Eurorunner-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: MRB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Ein einsamer Bahnhof
geschrieben von: NAch (762) am: 02.11.21, 14:54
Das in Sardinien vorherrschende Ökosystem, die immergrüne, oftmals undurchdringliche Pflanzengemeinschaft wird Macchia Mediterranea genannt. Sie setzt sich zusammen aus 50 cm bis maximal 1,5 bis 2 m hohe Pflanzen, wie Lorbeerbaum (alloro), Myrtensträucher (mirto) und Wacholder (ginepro).
Soweit der Blick auf diesem Bild reicht, ist nichts anderes zu erkennen, nur der einsame Bahnhof Paulilatino unterbricht den „Urwald“, eine zum Glück nur angeschnittene Schotterwüste im Vordergrund kündet noch von früherem Güterverkehr.
Der Bahnhof wurde modernisiert – das erhöht nur den Gegensatz zur umgebenden Natur, sogar ein Blindenleitsystem wurde überall eingerichtet, jedoch fehlt jedwede Serviceeinrichtung, noch nicht mal ein Fahrkartenautomat ist vorhanden.
Es besteht offenbar auch wenig Bedarf, keinen einzigen Fahrgast haben wir jemals dort gesehen. Dies ist bei dem Busverkehr im Ortszentrum auch weiter kein Wunder, der Bahnhof ist mehr als ein Kilometer entfernt.
Hier schlage ich ein Bild vom einzigen Zug des Tages vor, der – warum auch immer - auf Gleis zwei hält.


Zuletzt bearbeitet am 02.11.21, 19:00

Datum: 20.10.2021 Ort: Paulilatino [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ATR220 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
In seiner letzten Saison war der Elstertalexpress.
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1007) am: 02.11.21, 13:25
...zwischen Gera und Eger leider in diesem Jahr unterwegs. Gestartet 1999, zuerst nur bis
Adorf, aber immerhin an 5 Wochenenden jeweils Sa + So, brachte er viele Jahre zahlreiche
Tagesausflügler ins Vogtland oder später auch in das westböhmische Eger. In diesem Jahr
war er an insgesamt 3 Fahrtagen letztmalig unterwegs denn das Land Thüringen will das
Bahn-Nostalgieprogramm zukünftig nicht mehr finanziell unterstützen. Am 10. Oktober
verlässt 41 1144 mit dem Elstertalexpress nach Eger optisch und akustisch eindrucks-
voll den Bahnhof Greiz.

Zuletzt bearbeitet am 02.11.21, 13:27

Datum: 10.10.2021 Ort: Greiz [info] Land: Thüringen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: IG Werrabahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 13 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Glück gehabt!
geschrieben von: Frank H (329) am: 01.11.21, 07:32
Im Anschluss eine recht erfolgreiche, samstägliche Shoppingtour durch Mannheim (Happy wife, happy life…) konnte ich die Liebste davon überzeugen, dass ich auch etwas später beim noch geplanten Verwandtenbesuch in der Pfalz erscheinen und den strahlenden Sonnenschein für einen Blitzbesuch in Winden ausnutzen könnte.

Soweit der Plan, aaaaber: ich hatte ganz und gar nicht damit gerechnet, kurz hinter Landau mit einer kompakten Hochnebelpampe konfrontiert zu werden, die alle Pläne, rote Triebwagen und rot-weiße Signale bei schönstem Herbstlicht aufzunehmen, erst mal zunichtemachte! Blöd gelaufen!

Einzelne zarte Aufhellungen im Westen ergaben dann immerhin ein Alibifoto des Personenzuges nach Bad Bergzabern irgendwo im Nichts, und ich wollte schon wieder aufbrechen, als in der Ferne der Raiffeisenspeicher am Bahnhof Winden ein paar Sonnenstrahlen abbekam. Also wurde doch noch der Bahnhof angesteuert, und nach zwei vergeblichen Versuchen klarte es dann tatsächlich doch noch ein Stück auf, wenn auch eine Stunde später als ursprünglich geplant.

Natürlich hätte ich gerne weniger Schatten im Bild gehabt, und angesichts der Jahreszeit hätte auch die Herbstfärbung etwas intensiver ausfallen dürfen, aber immerhin beleben die letzten Nebelschwaden am Himmel das mühsame Unterfangen. Also kein Grund zum Lamentieren, da hätte auch weniger bei rausspringen können! Und lange werden die südpfälzischen Signale auch nicht mehr klappern, die Löffel vom N2 haben ja schon Probleme, wieder in die 90° Endstellung zu fallen.

So gesehen wurde es auch in fotografischer Hinsicht ein erfolgreicher Samstag, nicht nur für „happy wife“ ;)


Aufnahme vom nördlichen Bahnsteigende aus

Datum: 16.10.2021 Ort: Winden (Pfalz) [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (2247):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 45
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.