DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 17
>
Auswahl (837):   
 
Galerie: Suche » SNCF, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Sommerabend in den Vogesen
geschrieben von: Jens Naber (410) am: 20.09.20, 21:03
Erst gegen 20:00 Uhr erreicht die zweite lokbespannte Leistung im Vallée de la Bruche den landschaftlich reizvollsten Abschnitt, wo sich die Strecke Strasbourg - Saint-Dié mit zahlreichen Kurven ihren Weg durch die Wälder der Vogesen bahnt. Dementsprechend eingeschränkt sind die Fotomöglichkeiten, nur an den längsten Tagen des Jahres lässt sich ein bisschen was machen. Am 04. Juli 2019 hat BB 67591 mit dem TER 831834 nach Saales den Bahnhof der knapp 250 Einwohner starken Ortschaft Saint-Blaise-la-Roche (zum Glück) pünktlich verlassen und rumpelt über die unverschweißten Schienen dem nächsten Halt in Bourg-Bruche entgegen. Für Lok und Personal ist es hier nicht mehr weit bis zum Feierabend, zurück nach Strasbourg geht es im morgendlichen Berufsverkehr erst am nächsten Tag. Während die zwei RRR-Garnituren hier vielleicht etwas überdimensioniert erscheinen, werden sie im unteren Abschnitt der Strecke dringend benötigt, die Pendlerzüge sind (zumindest ohne Corona) sehr stark nachgefragt.

Datum: 04.07.2019 Ort: Saint-Blaise-la-Roche [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Grande vitesse à la petite gare
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 19.09.20, 17:30
Die Strecke Bourges - Montluçon weist auf den ersten rund 20 km ihres Verlaufs zwei Gleise auf, auf denen eine Geschwindigkeit von immerhin 140 km/h zulässig ist - ein ordentliches Tempo für eine solche Nebenstrecke, wie es in Frankreich aber nicht selten anzutreffen ist. Ob BB 67566 mit ihrem IC 3909 am 20.08.2018 tatsächlich dieses Tempo erreicht hat, als sie die ehemalige kleine Station La Chapelle-Saint-Ursin G.V. durcheilt, kann ich nicht beurteilen; angefühlt hat es sich jedenfalls so :-)

Der Bildtitel "Grande vitesse à la petite gare" - hohe Geschwindigkeit am kleinen Bahnhof - bezieht sich aber nicht allein auf den Zug, sondern auch auf die Station selbst. Denn das "G.V." im Namen, auf dem Wartehäuschen sogar in einer Art Wappen hervorgehoben, steht - so deutet es zumindest der französische Wikipedia-Artikel - für "Grande Vitesse" und sollte bei Neuerrichtung der Station um 1910 zur Unterscheidung vom weiter südlich gelegenen, bereits 1861 beim Bau der Strecke eröffneten "P.V."-Bahnhof dienen.

Heute sind von der "grande vitesse" nur noch durchfahrende Züge übriggeblieben, die das hübsche Esemble mit Betonzaun, verputztem Wartehäuschen und Bahnsteigbeleuchtung an Holzmasten passieren, während in La Chapelle-Saint-Ursin P.V. zumindest gelegentlich noch mit kleiner Geschwindigkeit Getreidezüge rangiert werden.

Datum: 20.08.2018 Ort: La Chapelle-Saint-Ursin [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Les beautés de SNCF à Clabecq
geschrieben von: Steven (28) am: 19.09.20, 17:03
Auch im Herbst 2020 kommt SNCF Fret wieder mit der betagten Baureihe 67400 nach Quenast.
Schön für uns Bahnfotografen, so gibt es für mich zum Biespeil die Möglichkeit diese schöne Baureihe fast vor der Haustür ab zu lichten.

Datum: 28.08.2020 Ort: Clabecq [info] Land: Europa: Belgien
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Zwei-Tunnel-Blick im Tal der wilden Loire
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 18.09.20, 14:28
Loiretal - damit sind landläufig Bilder von Schlössern und Weinbergen in einer sanfthügeligen Landschaft verbunden. "Wild" ist sicher kein Attribut, das dazu passt.

Doch neben ihrem bekannten, touristisch, kulinarisch und literarisch vermarkteten Unterlauf verfügt die Loire auch über einen Oberlauf, der hydrologisch von der Quelle im südöstlichen Massif Central bis zur Alliermündung unweit Nevers reicht. Hier weist sie auf langen Abschnitten den Charakter eines Gebirgsflusses auf, der sich tief ins Massif Central eingeschnitten hat und vor allem im Frühjahr wahrhaft wild werden kann.

Zwischen Puy-en-Velay und Firminy wird der Oberlauf der Loire auf gut 70 km Länge von der Bahnlinie Saint-Georges-d'Aurac - Saint-Étienne-Châteaucreux begleitet. Dem Gebirgscharakter geschuldet weist die Strecke in diesem Abschnitt 21 Tunnel und 15 Viadukte (davon 9 über die Loire) auf. Nicht selten ist die Bahn der einzige Begleiter des jungen Flusses - die Straßen verlaufen steigungsreich über die begleitenden Höhen. Vielleicht ist das neben der AGC-/Baleine-Monotonie auch der Grund, dass bislang in der DSO-Galerie so wenige Bilder dieser Strecke zu sehen sind, die nach meinem Empfinden landschaftlich und kunstbaulich in einer ähnlichen Liga spielt wie die Ligne de Cevennes.

Unweit des kleinen, zu Vorey gehörigen Weilers Le Chambon findet sich die im Bild gezeigte interessante Verkehrswegesituation: die 1866 eröffnete Bahn durchquert einen Bergsporn im 42 m langen Tunnel du Chambon und anschließend die Départementsstraße 103. Diese wiederum überquert auf einer 1897 errichteten Bogenbrücke die Loire, um anschließend ebenfalls einen Bergsporn mit einem kurzen Tunnel zu durchstechen; dessen unbefestigtes Portal ist links vom Triebwagen zu erkennen.

(Hinweis: der Fotograf steht auf der bahnabgewandten Seite eines Geländers, wodurch die notwendige Distanz zum Gleis gesichert ist.)

Datum: 18.08.2016 Ort: Vorey [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Variation zum Thema Luzy-sur-Marne
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 15.09.20, 22:00
An der berühmten Ligne 4 zählt der Streckenabschnitt entlang der Marne - genauer: des "Canal entre Champagne et Bourgogne" - bei Luzy-sur-Marne zu den beliebtesten (manche formulieren: "ausgelutschtesten" Motiven). Auch in der DSO-Galerie ist diese Passage bislang mit vier Aufnahmen lokbespannter Züge vertreten, nach meiner Auffassung durchaus zu Recht.

Interessanterweise selten, und wenn, dann nur am Rande, rückt die Schleuse von Luzy-sur-Marne ins Bild, obwohl sie nach meinem Empfinden sowohl technik- als auch verkehrsgeschichtlich interessant ist (die konkurrierende Entwicklung des Kanal- und des Eisenbahnetzes im Frankreich des 19. Jh. ist mehrere Doktorarbeiten wert ...) und außerdem einen interessanten Bildhintergrund abgibt. Um den Blick nicht zu sehr von dem Schleusenensemble abzulenken, habe ich für dieser Aufnahme einen schnöden bunten Triebwagen statt der einschlägigen CC 72100 als schienenseitigen Bildgegenstand gewählt.


[Manipulation: auffällige Straßenausstattungsacessoires am linken Bildrand elektronisch unauffälliger gestaltet]

Datum: 03.09.2015 Ort: Luzy-sur-Marne [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-B 82500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Allez les bleus!
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 12.09.20, 07:19
Nein, es geht nicht um Fußball. Es geht um die livrée bleue, die seit sechzig Jahren französische Dieselloks ziert und auch heute noch - nicht selten arg ausgeblichen und von Rostflecken durchsetzt - im Betriebsdienst zu erleben ist.

Eine ihrer Trägerinnen ist BB 67345, die zum Aufnahmezeitpunkt schon über 47 Jahre auf dem Buckel hatte. Zusammen mit einigen wenigen Schwestern und jüngeren Nichten der Baureihe BB 67400 hütete sie im August 2016 eines der letzten Refugien dieser Baureihen: die Beförderung zweier IC-Paare Paris-Austerlitz – Montluçon im 95 km langen Dieselabschnitt zwischen Bourges und Montluçon. Angesichts einer geforderten Reisegeschwindigkeit von rund 70 km/h bei vier Zwischenhalten müssen die blauen Damen ordentlich zeigen, was in ihnen steckt.

So auch am 16. August 2016, als BB 67345 mit den sechs Wagen des IC 3909 am Haken den kleinen Bahnhof Bigny im Département Cher durcheilt. Gegen das Blau des modernen Bahnsteigmobiliars und erst recht des Sommerhimmels wirkt ihre livrée bleue allerdings nur schmuddelig …

[Zweiteinstellung nach Ablehnung des zu hellen ersten Versuchs im August 2017]

Datum: 16.08.2016 Ort: Bigny [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67300 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Zum Abschluss: Wal
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 13.09.20, 20:19
Anders als im Restaurant "La Volière" im Château d’Ainay-le-Vieil wird dem fotohungrigen Eisenbahnfreund auf der am Schlossgraben vorbeiführenden Bahnstrecke Bourges - Montluçon eine eher dürftige und nur wenig abwechslungsreiche Kost geboten, die zudem über einen langen Zeitraum von 6 bis 22 Uhr verteilt gereicht wird.

Am 16. August 2016 hatte ich mir ein auf die Zeit von 12 bis 19 Uhr verkürztes 7-Züge-Menü zu Gemüte geführt, dessen ferro-kulinarischen Spitzen sicher die beiden mittäglichen Intercités mit BB 67300-Bespannung darstellten. Die übrigen Gänge beschränkten sich auf Wal-Variationen: Wal in Bahnhof, Wal an Wiesenlandschaft, Wal mit Garnitur von Bahnwärterhaus, ...
Zum Abschluss des Tages wurde am ehemaligen Bahnhof von Ainay-le-Vieil 'Baleine dans l'ancienne gare sous le soleil du soir' in Gestalt von X 73688 und X 73695 auf dem Weg nach Bourges aufgefahren - in meinen Augen ein Genuss.

Datum: 16.08.2016 Ort: Ainay-le-Vieil [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Les Combes (die Herbstvariante)
geschrieben von: claus_pusch (190) am: 10.09.20, 23:10
Vor Kurzem hat Philipp diese schöne Aufnahme von der "Uhrmacherlinie" Besançon-Le Locle eingestellt, und Julian meinte daraufhin, dass das Motiv des Juradorfs La Colombière, das zur Gemeinde Les Combes gehört, sich sicher auch im Herbst gut machen würde. Ich greife diese Anregung auf und möchte hier eine Oktober-Variante von Philipps Motiv vorschlagen, die allerdings von einem anderen Standort aus gemacht wurde. Die beiden prächtigen jurassischen Höfe nahe der Kirche von La Colombière bekommt man von dieser Stelle aus nicht ins Bild (da steht ein Baum im Weg), aber dafür erheischt man einen Blick auf den Doubs, der hier aus der Schlucht von Remonot heraustritt (der gleichnamige Weiler liegt, nicht sichtbar, hinter dem bewaldeten Hügel links). Dort kann man neben einem Restaurant, dessen Form der Krümmung der Felswand folgt, den Eingang in die Höhlenkapelle von Remonot erkennen, ein etwas kurioser Kultort mit Art-Déco-Einrichtung, der sich 30 m in den Fels hinein erstreckt. Darüber rollt auf dem kurzen aus dieser Perspektive einsehbaren Streckenstück ein Solo-"Walfisch" der Reihe X73500 als TER 18109 Besançon Viotte - La Chaux-de-Fonds zu Tal.

Datum: 26.10.2019 Ort: La Colombière [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
X 73916 in Frankreich, X 73905 in Deutschland
geschrieben von: Jörg der Saarländer (27) am: 08.09.20, 07:21
Nur zwei durchgehende Zugpaare gibt es von Saarbrücken nach Strasbourg, der Rest des Verkehrs zwischen Saarbrücken und Sarreguemines wird von der Saarbahn bewältigt.
Gut im Licht fährt der nachmittägliche Zug, der um 13:56 Uhr Saarbrücken verlässt.
X 73905 befindet sich noch in Deutschland, während der X 73916 bereits französisches Gebiet erreicht hat.
Der RE (oder ab hier TER) 86383 von Saarbrücken nach Strasbourg überquert am 7. September 2020 die Saar auf der Grenzbrücke zwischen Hanweiler und Sarreguemines.

Datum: 07.09.2020 Ort: Sarreguemines [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73900 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Schotterverkehr in der Dordogne
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 06.09.20, 09:53
Der Diorit-Steinbruch in Thiviers, an einem etwa zwei Kilometer langen Rest der ehemaligen Strecke von Quéroy-Pranzac nach Thiviers gelegen, sorgt für ein durchaus nennenswertes Aufkommen an Schotterverkehren auf der Strecke Périgeux - Limoges, wobei der Großteil des Gesteins offenbar in Richtung Périgeux - Bordeaux abgefahren wird. Am Nachmittag des 9. August 2017 ist hier die Infra-gelbe BB 67608 unterwegs und hangelt sich auf der eingleisigen Strecke von Kreuzung zu Kreuzung. Nach der Begegnung mit einem leeren Schotterzug in Négrondes steht nun in Agonac die Kreuzung mit einem TER an.

Der Bahnhof Agonac präsentiert sich als typischen Beispiel für die Zwischenbahnhöfe dieser Strecke: schlichtes Empfangsgebäude, mechanische Stellwerksanlagen im Außenbereich, Außenbahnsteige mit Fußgängerfurt unmittelbar am Dienstzimmer des Chef de la Gare, damit dieser fürs Aufstellen der mobilen Carrées zur Kennzeichnung des Halteplatzes nicht so weit laufen muss ...

Datum: 09.08.2017 Ort: Agonac [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Les Combes
geschrieben von: Kuhi (131) am: 05.09.20, 11:10
Die Streusiedlungsgemeinde Les Combes erstreckt sich im Jura auf einer Hochfläche nördlich des Taleinschnitts des Doubs und östlich des Hochplateaus von Gilley und besteht aus verschiedenen Weilern und Einzelhöfen.
Einer dieser Weiler ist Colombière, welcher von der Eisenbahnstrecke Besançon - Le Locle, besser bekannt unter dem Namen "Ligne des Horlogers", in einer großen 90° Kurve umrundet wird.

Am Morgen des 18. Juni 2019 schweift der Blick über die kleine Ortschaft mit seinen charakteristischen Höfen zu TER 18108 La Chaux-de-Fonds - Besançon-Viotte auf der gegenüberliegenden Hangseite, welcher aus zwei Walen der Reihe X73500 gebildet ist.

Datum: 18.06.2019 Ort: Colombière [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Fuß des Wolkengebirges
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 05.09.20, 07:50
Am Abend eines warmen, aber von einer dichten Wolkendecke geprägten Fototages zwischen Limoges und Périgeux brach bei der Kreuzung zweier TER in La Coquille die Sonne hervor und zauberte ein mächtiges Wolkengebirge an den Himmel. Die Dynamik des Geschehens (Zug von vorn kommt - Wolkengebirge wächst - Zug von hinten kommt - Fahrgäste rennen durchs Bild - Schatten auf dem Bahnhof - Wolkengebirge zieht weiter - Zug 2 fährt - Wolken wachsen - Zug 1 fährt ...) verursachte beim Fotografen einigen Stress, die passende Lichtsituation einzufangen, den Bildausschnitt an die Wolken anzupassen und zugleich die Accessoires wie die Formsignalbrücke, das Empfangsgebäude und den Güterschuppen nicht aus dem Blick zu verlieren. Aus einer Serie gelungener Bilder habe ich des Wolkenbilds wegen die Abschlussszene ausgewählt, auf der das Bahnhofsflair zumindest zu erahnen ist.

Die 'Aspirateurs' (X 72500) von TER Nouvelle Aquitaine zeichnen sich durch Tauschteile der Wagenkastenverkleidung in unterschiedlichen Livrées aus. Meist sind es die Bugklappen, die wohl Rempeleien beim Rangieren und Ankuppeln zum Opfer gefallen sind, bei X 72612 dagegen ein Blechteil unterhalb der rechten Führerstandsseite.

Datum: 09.08.2017 Ort: La Coquille [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 72500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Verkehrswegebündelung in der Agrarwüste
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 02.09.20, 10:48
Die Beauce südwestlich von Paris ist eine eher triste, dünnbesiedelte Bördelandschaft, deren einziger Höhepunkt die weithin sichtbaren Türme der Kathedrale von Chartres sind. 1867 wurde mit einer über 200 km lange eingleisigen Bahnlinie durch die Beauce über Châteaudun und Vendome eine zweite Schienenverbindung zwischen Paris und Tours geschaffen - zum einen um die Agrarlandschaft zu erschließen, zum anderen, da die Hauptverbindung über Orléans im 19. Jahrhundert häufig von Hochwassern der Loire betroffen war.

122 Jahre später bekam die Nebenlinie durch die Beauce auf einem mehr als 40 Kilometer langen Abschnitt zwischen Auneau und Bonneval Gesellschaft durch die LGV Atlantique, die sich an ihre gestreckte Linienführung - über weite Strecken sind 140 km/h zulässig - anschmiegt. Diese Verkehrswegebündelung verringert Kosten und schont - auch oder gerade in einer so ausgeräumten Landschaft wie der Beauce - die Ökosysteme.

Mit gerade mal sechs Zugpaaren ist der Verkehr zwischen Paris und Châteaudun nicht sehr üppig. Da aber die LGV zeitweise im Blockabstand von TGVs befahren wird, ist die Chance, zwei Züge auf den parallel verlaufenden Bahnlinien ins Bild zu bekommen, gar nicht mal so schlecht. So auch am 19. August 2018, als X 72550 auf dem Weg nach Paris-Austerlitz unweit des ehemaligen Bahnhofs Le Gault-Saint-Denis einem unerkannt gebliebenen TGV A begegnet.

Datum: 19.08.2018 Ort: Le Gault-Saint-Denis [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 72500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Tief im dunklen Tann
geschrieben von: Julian en voyage (356) am: 03.09.20, 18:12
Mitten in den weiten Wäldern der Vogesen liegt der gen Straßburg weisende Tunnelausgang des als Teil einer Kehrschleife angelegten Tunnel de Lubine an der Strecke von Straßburg über Molsheim, das Breusch/Bruche-Tal und den Col de Saales nach Saint-Dié. Weit oberhalb der Orte Colroy-la-Grande und Lubine gewinnt der Schienenstrang an Höhe und schmiegt sich in die ihn umgebenden Grünfacetten ein. Einfach ein schöner Ort, um an einem Freitagabend das Wochenende einzuläuten und den Duft von Fichtenzapfen, Moos und frisch geschlagenem Holz zu inhalieren.

Um kurz nach sieben mischt sich kurzzeitig noch ein geruchlicher Fremdkörper in diese Melange: Diesel-"Duft". Eigentlich nicht unbedingt positiv wahrgenommen, lässt er das Herz des Bahnfans dennoch höher schlagen! Denn der Verursacher ist eine BB 67400, die seit 2018 - auf ihre alten Tage also - einmal pro Woche (freitags eben) in passender Zeitlage den aus zwei RRR-Garnituren bestehenden TER 831879 von Saint-Dié nach Rothau bringt. An den übrigen Wochentagen verbleibt die Garnitur zur Übernachtung in Saint-Dié, um von dort am nächsten Morgen im Berufsverkehr in Richtung elsässische Metropole aufzubrechen.

Nachdem ich letztes Jahr leider keine Zeit hatte, mich an einem der raren Tage, an denen das Motiv mit diesem Zug funktioniert (schätzungsweise etwa vier Freitage rund um die Sommersonnenwende), ins Elsass zu begeben und ich vorerst nur die Hobby-Kollegen zu den entstandenen Fotos beglückwünschen konnte, war das Motiv für das Jahr 2020 recht weit oben auf der Wunschliste angesiedelt. Tja, und dann kam die Corona-Pandemie... Allerdings zeichnete sich im Juni ab, dass die deutsch-französische Grenze nach drei Monaten der Schließung doch wieder öffnen könnte, gerade rechtzeitig für mein Vorhaben also. Nur das Wetter spielte freitags irgendwie nie so ganz mit, nachdem man wirklich wieder einen Abstecher zu den Nachbarn machen durfte. Am 3. Juli 2020 wagte ich es einfach mal - Und wurde letztlich, zusammen mit zwei weiteren Foto-Kollegen aus dem "Ländle", mit Sonne belohnt. Der Wolkenhimmel lässt wohl erahnen, dass es keine sichere Kiste war... Die Freude dafür am Ende umso größer! :)

Zuletzt bearbeitet am 03.09.20, 18:39

Datum: 03.07.2020 Ort: Colroy-la-Grande [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Formsignalparadies in der Dordogne
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 03.09.20, 08:57
Gemessen an der mittlerweile auch in Frankreich nur noch geringen Verbreitung von Formsignalen erscheint der eingleisige Abschnitt Nexon - Périgueux der Strecke Limoges - Bordeaux nachgerade als Paradies mechanischer Sicherungstechnik: alle sieben Zwischenbahnhöfe sind mit Formsignalen versehen (genauer: sie waren es zumindest 2019 noch - für die Zeit danach liegen mir keine Meldungen vor). Dazu kommen ein vergleichsweise dichtes (20 Zugpaare an Werktagen) und abwechslungsreiches (AGC, 'Aspirateurs' und 'Wale' in unterschiedlichen Lackierungen) Angebot im Personenverkehr sowie Güterverkehr zu den Steinbrüchen in Thiviers.

Im August 2017 passiert B 81830 im grauen Livrée von TER Aquitaine die Formsignalbrücke an der nördlichen Ausfahrt des Bahnhofs Négrondes.


Bildmanipulation: Auffälliges Schild am Bahnsteigende elektronisch entstört.

Datum: 09.08.2017 Ort: Négrondes [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-B 81500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
[FR] Le Langeac auf Umwegen
geschrieben von: Jochen Schüler (34) am: 25.08.20, 22:10
Wir hier schon gezeigt [www.drehscheibe-online.de], verkehrte der Holzzug Langeac – Tarascon seit Ende 2001 nicht mehr auf dem traditionellen Weg durch die Cévennen. Stattdessen nahm er den nicht unwesentlichen Umweg über Saint-Germain-des-Fossés, Roanne, St Etienne und Lyon. Zuerst war die Bespannung bis Clermont Ferrand ein BB 66000 Pärchen. Ab 2004 war die Leistung in den Händen der CC 72000 aus Nevers.

Im Juni 2005 habe ich es dann endlich mal geschafft, mir die Einsätze im Raum Clermont Ferrand anzusehen. Den Morgen verbrachte ich mit der blauen CC 72091 und den Übergaben rund um Volvic [www.drehscheibe-online.de] . Dort traf ich erstmalig in Frankreich auch eine größere Anzahl Fans, die mir mitteilten, dass eine weitere blaue CC 72000, die 081, den Holzzug nach Langeac bespannen sollte. Als klar war, dass die Rückleistung aus Saint-Ours-les-Roches Lz fahren und auch in Volvic keine Wagen aufnehmen würde, wechselte ich daher ins Alliertal. Die CC 72081 kam tatsächlich mit einer langen Leine von Clermont Ferrand. Sie rangierte in Issoire und Arvant, so dass ich eine weitere Aufnahme in La Roche machen konnte. Für die Rückleistung stellte ich mich auf einen Hügel bei Beaumont. Dort bot sich ein schöner Blick ins Becken von Brioude.

Rechts am Ende der Kurve mündete übrigens die Strecke von St. Flour nach Brioude, ein klassisches Produkt der Konkurrenz der Privatbahnen Frankreichs. Sie soll die kürzeste Verbindung Beziers – Paris geboten haben, was den beteiligten Bahngesellschaften gute Einnahmen aus den Güterverkehren auch aus dem Rhonetal einbrachte. Für die Züge im Rhonetal musste den Besitzern der kürzesten Strecke eine Kompensation gezahlt, wenn deren Strecke nicht benutzt wurde. Da war es auch egal, ob die Strecken einen überregionalen Güterverkehr überhaupt erlaubt hätten.

Um 16:35 kam dann der 435524 Langeac – Clermont Ferrand. Zufrieden fuhr ich ihm hinterher und beschloss einen sehr erfolgreichen Tag in Le Breuil, wo ich die Blaue noch ein letztes Mal aufnehmen konnte. Dort kam auch der Zug aus St. Chély vorbei, der schon auf BB 67400 umgestellt war, da die CC 72000 nichts für die Ligne des Causses war.

Der schöne Zustand mit den CC 72000 endete übrigens kurz nach meinem Besuch, Glück gehabt.

Am ersten und dritten Wagen wurde Graffitti entfernt.

Scan vom Fuji Sensia 100

Datum: 09.06.2005 Ort: Beaumont [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-CC 72000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
[FR] Güterknoten Volvic
geschrieben von: Jochen Schüler (34) am: 23.08.20, 17:38
Wer sich heute das traurige Zugangebot im Bahnhof Volvic ansieht, kann sich nicht vorstellen, dass man als Eisenbahnfotograf vor 15 Jahren dienstags- und donnerstagsvormittags schon mal ins Schwitzen kommen konnte.

Um 6:30 begann das Programm mit dem ersten TER Clermont Ferrand nach Montluçon. Im Block dahinter kam die Übergabe von Clermont Ferrand nach Les Ancizes - Saint-Georges und Saint-Ours-les-Roches (Di+Do) gegen 6:45 in den Bahnhof. Diese stellte erst einmal die Wagen für Saint-Ours-les-Roches unfotogen in ein Abstellgleis. Während der Rangierarbeiten durchfuhr der Flaschenzug nach La Bourboule (Mo-Fr) gegen 7:30 den Bahnhof. Gegen 8:00 verließ die Übergabe Volvic in Richtung Les Ancizes - Saint-Georges. Manchmal wurde in Charbonnières-les-Varennes ein Schüttgutwagen für einen Splittanschluss gestellt oder abgezogen. Ansonsten ging es mit Schrott zum Stahlwerk nach Les Ancizes - Saint-Georges. Gegen 10:00 kam die Übergabe wieder zurück. Wir sehen hier die CC 72091 am 9.6.2005, die einen Wagen von Les Ancizes - Saint-Georges mitbrachte und wieder ins unfotogene Außengleis stellte.

In den Jahren vorher waren die Übergaben eine Leistung für ein BB 66000 Pärchen, jedoch hatte Nevers wohl 2005 nicht mehr so richtig viel zu tun für die Großen Blauen. Die Fans waren froh, und das war einer der wenigen Momente, in denen ich mal französische Eisenbahnfotografen traf. Zu meinem Glück, den einer wusste, dass die ebenfalls blaue CC 72081 den Holzzug nach Langeac hatte. Damit war das Nachmittagsprogramm klar und zum Dank habe ich ihn und seine Kumpels im Bild neben der Skl-Hütte und auf dem Bahnsteig stehen gelassen.

Dann setzte die CC 72091 um und bespannte die Wagen nach Saint-Ours-les-Roches. Ich fuhr an die Strecke und machte noch ein paar Aufnahmen vom Rangieren in Saint-Ours-les-Roches.

In Saint-Ours-les-Roches wurde Schrott verladen, der dann nach Issoire gebracht wurde. Die Rückleistung Saint-Ours-les-Roches – Clermont Ferrand kam dann wieder gegen 11.30 nach Volvic, nahm die zwischenabgestellten Wagen auf und fuhr nach Clermont Ferrand. Danach folgte der beladene Flaschenzug gegen 12:00 und eine halbe Stunde später kam der damals noch bis Lyon durchgebundene Ventadour. Aber in diesen Absatz berichte ich von vorherigen Besuchen, denn ich war ja schon auf dem Weg zum Holzzug und da ging das Schwitzen erst richtig los.

Scan vom Fuji Sensia 100


Datum: 09.06.2005 Ort: Volvic [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-CC 72000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
[FR] Der Holzzug auf der Ligne des Cévennes
geschrieben von: Jochen Schüler (34) am: 21.08.20, 21:26
Der Starzug auf der Ligne des Cévennes ist nach Ende des lokbepannten Cévenol ja der Holzzug, Le Langeac, der von Langeac nach Tarascon und zurück verkehrt [www.trains-europe.fr] .

Auch schon vor 19 Jahren war es nicht ganz einfach, ihn vor die Linse zu bekommen. Ausgestattet mit der groben Fahrzeit und der Information, dass der 475905 ein Bedarfszug ist, gingen wir am Mi, den 6.6.2001, zum Fahrdienstleiter in Génolhac und fragten nach. Und wir hatten Glück, er sollte verkehren und gegen 13:30 kommen. Also bezogen wir Stellung südlich des legendären Viaduktes von Chamborigaud.

Als der nordwärts fahrende Cévenol gegen 15:00 angesagt war, waren wir zwar durchgekocht, hatten aber noch kein Bild gemacht. Einen Stellungswechsel trauten wir uns nicht und hatten somit auch diesen Zug versägt. Nach dessen Durchfahrt fuhren wir frustriert zum Fahrdienstleiter nach Génolhac und erfuhren, dass der Holzzug in Chapeauroux eine Panne hatte und heute nicht mehr kommen würde. Er solle dann einfach am nächsten Tag in der gleichen Lage kommen. War das vertrauenswürdig? Woher sollten denn Ersatzloks kommen?

Also bezogen wir am Do 7.6.2001 wieder am Viadukt von Chamborigaud Stellung und harrten der Dinge, die da kommen. Baleines, Réspirateurs und Locotracteurs kamen und gingen, einzig unser Holzzug ließ auf sich warten. Die Planzeit verstrich und wir waren schon kurz davor, uns ein zweites Mal frustriert zurückzuziehen, denn die Sonne kam am Viadukt immer mehr in Gleisachse. Kurz vor dem Rückzug vernahmen wir dann ein Grummeln und tatsächlich kamen zwei total verranzte Lokomotiven vor einem recht kurzen Holzzug. Auch wenn das Licht nicht perfekt war, waren wir doch froh, endlich diesen schwierigen Kollegen vor die Linse bekommen zu haben. Und Ende 2001 war Schluss. Danach nahmen die Holzzüge bis 2007 den Umweg über Roanne.

Übrigens haben wir nie wieder so ungepflegte Lokomotiven in Frankreich gesehen, die führende BB 67049 wurde auch 2003 ausgemustert. Und in Chapeauroux standen am nächsten Tag zehn beladene Holzwagen herum, die ausrangiert werden mussten, damit die beiden Schrotthobel eine Chance hatten, irgendwann einmal in Tarascon anzukommen. Die hätten noch gut auf das Viadukt gepasst...

Edit: Blaustich reduziert und weniger geschärft.

Scan vom Fuji Sensia 100


Zuletzt bearbeitet am 31.08.20, 16:59

Datum: 07.06.2001 Ort: Chamborigaud [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Kurz vor dem Abgang
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 23.08.20, 17:19
Leitern und Hochstative waren noch nie mein Ding, aber einen zweistufigen Klapptritt schleppe ich gelegentlich mit mir herum, um die für die Bildgestaltung entscheidenden 50 Zentimeter herauszuschinden. So auch im August 2016, wo ich an der zugewachsenen Strecke Bourges - Montluçon nach Abklappern vieler Bahnübergänge bei La Perche dieses hübsche Ensemble mit Bahnwärterhaus an der Rue du Canal ausgemacht hatte.

Zur Überwindung von Bewuchs (zur Not entfernbar) und BÜ-Schutzzaun (nicht ohne Erregung von Aufsehen entfernbar) klappte ich mein Leiterchen auf, suchte einen festen Stand im bahnbegleitenden Grünstreifen und harrte in der Sonne des IC, der da kommen sollte. Die Stille in der weiten Landschaft am Cher einerseits und der Pielstick-Motor unter Vollast andererseits sorgten akustisch für eine ausreichende Vorwarnzeit, noch bevor die Schrankenanlage ihr charakteristisches Klingeln anstimmen konnte. Zeit genug also, den Klapptritt zu erklimmen und Bildausschnitt und Belichtung zu kontrollieren, bevor der Zug um die Kurve kommt - ganz entspanntes Fotografieren also.

Doch noch bevor der Zug wirklich da ist, wird es merkwürdig weich unter den Füßen: ein Bein des Klapptritts versinkt unaufhaltsam in einem Loch, das sich unversehens im Boden aufgetan hat. Gewichtsverlagerung des Fotografen kann die Dynamik allenfalls bremsen, da ist der Zug schon da. Kamera hochreißen, abdrücken und vom Klapptritt aktiv abspringen, um einen passiven Sturz werweißwohin zu vermeiden sind eins. Aber die Aufnahme ist im Kasten und der rechte Knöchel brauchte nach unsanftem Bodenkontakt auch nur drei Tage bis zur Schmerzfreiheit.

Noch nicht kurz vor dem Abgang war BB 67345: sie schied erst im Dezember 2018 als eine der beiden letzten BB 67300 kurz vor Erreichen ihres fünfzigsten Betriebsjahres aus dem Dienst aus.

Zuletzt bearbeitet am 01.09.20, 17:10

Datum: 16.08.2016 Ort: La Perche [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67300 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
[FR] Der Stahlzug auf der Ligne des Causses
geschrieben von: Jochen Schüler (34) am: 16.08.20, 21:43
Die Ligne des Causses ist ja berüchtigt für ihre Diskrepanz von tollen Motiven und der vorhandenen Zugdichte. Daher hatte auch ich jahrelang nur Bilder auf der Durchreise mitgenommen, wenn ich gerade in der Gegend war und zufällig die Zeit passte. Das waren natürlich nur Reisezugbilder.

Ausgestattet mit den passenden Informationen habe ich 2005 erst- und letztmals die Bedienung von St. Chély gezielt gejagt. Der Zug kam pünktlich von Clermont in Neussargues an und setzte gleich um. Also konnte ich die Durchfahrt St Flour angehen. Das Motiv hatte uns irgendwann vorher mal gefallen, jedoch kam kein Zug bis die Sonne in der Gleisachse stand.

In St Flour passte dann alles: Licht, Zuglänge und Haken dran. Wir jagten den Zug noch über das Viaduc de Garabit bis nach St Chély und standen uns an beiden Stellen die Beine in den Bauch, da die Streckenhöchstgeschwindigkeit dem Wort nur spottete.

Austausch: heller und mit weniger rot

Scan vom Fuji Sensia 100


Zuletzt bearbeitet am 19.08.20, 20:52

Datum: 10.06.2005 Ort: Saint Flour [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hoch über der Suize
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 16.08.20, 07:59
Mit 50 Bögen, die sich in einer Höhe von bis zu 52 m auf 600 m Länge über das Tal der Suize schwingen, dürfte der 1855/56 errichtete Viaduc de Chaumont zu den größten Brückenbauten aus der Frühzeit der Eisenbahn zählen. Die Länge und der umgebende Bewuchs bringen es mit sich, dass das Bauwerk - zumindest vom Boden aus - kaum in Gänze aufs Bild zu bannen ist.

Von den Kleingärten am Fuß des Viadukts aus, deren Nutzer schon grinsen, wenn Sie Menschen mit Fotoapparaten begegnen, passt immerhin gut die Hälfte des Viadukts aufs Bild. Am 3. September 2015 gegen 18:30 Uhr, als CC 72186 mit ihrem Intercité nach Paris Est Chaumont verlässt, steht das Licht für die "perfekte" Zugaufnahme schon recht spitz, hebt dafür aber umso schöner die Strukturen des Bauwerks hervor.

[Edit 04.09.2020: nach berechtigter Kritik Bild ersetzt durch früheren Auslösepunkt]

Zuletzt bearbeitet am 04.09.20, 18:16

Datum: 03.09.2015 Ort: Chaumont [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-CC 72100 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Intercité am Cher
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 15.08.20, 08:39
Zu den letzten Aufgabengebieten der BB 67400 gehörte bis 2019 die Beförderung der zwei täglichen Intercité-Paare Paris - Montluçon im Laufwegabschnitt südlich von Bourges. Wirklich fotografierbar war davon nur das nachmittägliche Zugpaar, denn der morgendliche Zug ab Montluçon fuhr stets aus dem Licht und beim abendlichen wars bereits recht duster. Erschwerend kam dazu, dass die Strecke trotz ihres zum Teil reizvollen Verlaufs entlang des Cher bzw. des Canal de Berry nahezu durchgehend zugewachsen ist. Einzig nennenswerte Ausnahme war eine längere Gerade südlich von Ainay-le-Vieil, die sogar einen Querschuss auf den Sechs-Wagen-Zug erlaubte.

BB 67609, mit Baujahr 1975 eine der jüngsten BB 67400, zieht am 17. August 2016 ihre Corail-Garnitur gen Bourges.

Datum: 17.08.2016 Ort: Ainay-le-Vieil [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Art déco am Schienenstrang
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 14.08.20, 09:21
Im Norden Frankreichs (aber nicht nur dort) findet sich eine Reihe von Bahngebäude aus der Zeit des Art déco, der, wenn man so möchte, internationalen Variante des deutschen Jugendstils. Beispiele sind die Empfangsgebäude von Hangest und Longpré-les-Corps-Saints an der Linie Amiens - Abbeville oder Incheville und (allerliebst!) Blangy-sur-Bresle an der Linie von Le Tréport nach Beauvais. Bemerkenswert erscheint das vor allem insofern, als es sich durchweg um Ersatzbauten für bereits zuvor bestehende Gebäude handeln muss, denn die genannten Bahnlinien wurden durchweg bereits zwischen 1850 und 1880 eröffnet, also etliche Jahrzehnte vor der Bildung des Art déco. Wer architekturhistorische Literatur zum Nischenthema "französische Bahnbauten des frühen 20. Jh." kennt, darf sich gerne bei mir melden ;-)

Am Chemin de Jérusalem in Eu an der Strecke Abbeville - Le Tréport findet sich das im Bild gezeigte Art déco-Bahnwärterhauses. Auch wenn Puristen über Details wie die Dachflächenfenster oder das ungeteilte Mezzanin-Fenster des Dienstraum-Gebäudeteils stöhnen mögen, ist mit dem komplex gegliederten Baukörper und den Ziegelflächen an der Fassade wesentliche Substanz erhalten. X 76748 passiert das Kleinod am frühen Abend mit dem dritten und letzten Zug des Tages nach Le Tréport.

[Bildmanipulation: Störende Freileitungen samt hinter dem Triebwagen herausragendem Mast eliminiert]

Datum: 14.08.2016 Ort: Eu [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Vielseitige Hügel an der Somme
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 13.08.20, 18:53
Die Hügel westlich von Fontaine-sur-Somme sind unter Eisenbahnfreunden vor allem als Fotostandpunkt bekannt, von dem aus man um die Mittagszeit einen weiten Blick über das Tal der Somme und die sich von Abbeville her durch die Teichlandschaft windende Bahnstrecke hat. Am Abend geben die Hügel dann aber auch eine Kulisse in der ansonsten eher flachen Gegend ab.

Gute 42 Jahre alt ist BB 67583, als sie am Abend des 15. August 2016 ihren IC von Amiens nach Boulogne-sur-Mer bringt und gegen 20 Uhr den Fotografen neben dem Gleis passiert.

Datum: 15.08.2016 Ort: Fontaine-sur-Somme [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Unter den Stelldrähten von Châteaudun
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 11.08.20, 08:05
Mechanische Signaltechnik ist auch in Frankreich rar geworden, und in Ermangelung zentraler und gut gepflegter Informationsseiten analog Manuel Hubers FormsignalKarte muss der geneigte Eisenbahnfreund zuweilen länger suchen, um ein 'signal mécanique' zu finden.

Im WWW veröffentlichte Fotos hatten mir für die südliche Einfahrt des Bahnhofs Châteaudun eine Signalbrücke mit mechanischen Signalen versprochen, doch als ich die Stelle aufsuchte, hingen an der Brücke nurmehr Lichtsignale. Dafür entdeckte ich dann aber im Bahnhof von Châteaudun selbst eine Besonderheit, die mir in dieser Form noch nirgends begegnet ist: im Bereich des Bahnsteigs werden die Stelldrähte auf Ständern in etwa vier Metern Höhe geführt.

Der 'Aspirateur' X 72549 passiert auf seinem gut zweistündigen sonntäglichen Weg von Paris-Austerlitz durch die Beauce nach Vendôme das Ensemble aus den Stelldrähten, die auf den ersten Blick Telegrafenleitung zu spielen scheinen, und zwei Carrés.

Datum: 19.08.2018 Ort: Châteaudun [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 72500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Am Ende eines Tages härtester Erholung
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 12.08.20, 08:11
Fröhliches Geplauder und Gelächter zwischen Strandtaschen, Strohhüten und Gummitieren, Kindergeschrei, auch Tränen, leuchtende Sonnenbrände und in den Armen ihrer Eltern erschöpft schlafende Kleinkinder - so stelle ich mit das Treiben im Innern der beiden Régiolis-Garnituren nach einem langen Sonnentag an den Strände in Le Tréport und Mers-les-Bains vor. Vom Start in Le Tréport werden noch gut zweieinhalb Stunden vergehen, bis die letzten Tagesausflügeler in Laon den Zug verlassen.

Wirklich viele Stellen, um den 220 m langen Zug auf der Nebenstrecke Abbeville - Eu aufs Bild zu bekommen, gibt es nicht. Eine davon findet sich auf der langen 15‰-Rampe von Eu zum Brechpunkt der Strecke vor Woincourt, mit der die Bahnlinie von Meeresniveau aufs Hochplateau klettert. Dass hier keine BB 67400 mit Wagengarnitur mehr fahren, ist bei dem konkreten Motiv verschmerzbar, ermöglichen die Régiolis-Triebwagen doch unauffällig einen Nachschuss.



Datum: 14.08.2016 Ort: Eu [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-B 84500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Friedvolle Somme
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 08.08.20, 22:55
Feiertägliche Stille liegt über dem weiten Tal der Somme. Insektengesumm, vereinzeltes Vogelgezwitscher, ab und an kreuzt ein Auto auf der alten Départementsstraße 218 zwischen Hangest-sur-Somme und Condé-Folie die Bahnlinie Amines - Abbeville.
Kaum zwei Kilometer entfernt zeugt die "Nécropole Militaire" in Bourdon davon, dass es hier nicht immer so still war. 22.216 Kriegstote aus den Jahren 1940 und 44 sind dort bestattet. Weiter östlich, am Mittellauf der Somme, finden sich allerorten weitere Gedenkstätten und Grabmäler aus der "Schlacht an der Somme" 1916, deren "Verluste" mit rund einer Million Menschen angegeben werden.

Aus der Ferne kündigt leises, allmählich anschwellendes Brummen den IC 2026 an. Wenig später lässt der Bahnübergang sein charakteristisches Klingeln vernehmen, die Schranken senken sich und BB 67539 rauscht auf dem Weg von Boulogne-sur-Mer nach Amiens mit ihren acht Corail-Wagen vorüber. Eine Minute später: wieder friedvolle Stille.

Der Eisenbahnfreund aus Deutschland wendet sich zum Gehen. Und zwischen die Zufriedenheit über das gelungene Motiv und das Vorausplanen des nächsten passt nur kurz der Gedanke, wie wenig selbstverständlich es ist, dass er freundlich aufgenommen wird, hier, an der Somme.

Datum: 15.08.2016 Ort: Hangest-sur-Somme [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sonntagabend an der Bresle
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 10.08.20, 08:50
Im Norden Frankreichs zeigt die Architektur unverkennbare Verwandtschaft zu Belgien, den Niederlanden und gar Großbritannien. Passend zu den Baustoffvorkommen der Großregion bestimmen rote Ziegel das Bild, die häufig selbst an einfachen Wohnhäusern durch Schaufugen, farblich abgehobene Bänder und andere Zierelemente von zeitgenössischer Ästhetik zeugen und in Gestalt mehrzügiger Schornsteine die Dachlandschaften prägen.

Bei der Durchfahrt durch den kleinen Ort Longroy passiert X 76750 auf seinem Weg von Beauvais nach Le Tréport - Mers-les-Bains ein typisches Gebäudeensemble, links ein eher großzügiges Wohngebäude, rechts das ehemalige Schrankenwärterhaus. Die Uhr zeigt 19:35 und es handelt sich gerade mal um den zweiten Zug des Tages in Richtung Le Tréport. Ein weiterer wird zweieinhalb Stunden später noch folgen, derweil der Triebwagen im Bild sich von Le Tréport aus noch einmal auf den weiten Weg nach Paris mit spätabendlicher Ankunft in der Gare du Nord machen wird - französische Fahrpläne sind merkwürdig ;-)

[Manipulation: Störenden Mastschatten elektronisch entstört]

Datum: 14.08.2016 Ort: Longroy [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Keine Quelle für Fahrgastaufkommen: Fontaine-sur-S
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 09.08.20, 09:25
Unter Eisenbahnfreunden ist Fontaine-sur-Somme als Quell der Freude bekannt, denn am westlichen Ortsrand findet sich mit einem weiten Überblick über das Tal der Somme eines der wenigen wirklich einprägsamen Motive der Dieselstrecke Amiens - Abbeville - Boulogne-sur-Mer (siehe Julian Liebolds Galeriebild).

Bis Anfang der 2000er Jahre verfügte Fontaine-sur-Somme auch noch über einen eigenen Bahnanschluss, der Verbindungen in die benachbarten Zentren vermittelte. Für das Fahrgastaufkommen der Strecke dürfte der Halt angesichts der gerade mal 500 Einwohner von Fontaine allerdings eher ein dünnes Rinnsal, denn eine stärkende Quelle gewesen sein.

Geblieben sind einer der Bahnsteige samt Beleuchtung und das hübsche kleine Empfangsbegäude, als X 76639 am 15. August 2016 die Szenerie passiert.

Datum: 15.08.2016 Ort: Fontaine-sur-Somme [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Will man Meer?
geschrieben von: Volker Blees (23) am: 07.08.20, 11:26
August in Frankreich, die großen Zentren sind fast gänzlich in sommerlicher Agonie versunken. Der Trubel hat sich verlagert, vor allem an die vom Meer gesäumten Kanten des Hexagons.

An dem Run auf die Küsten partizipiert bis heute auch die Eisenbahn. Zusätzliche Züge verkehren zu den Badeorten an Mittelmeer, Atlantik und Ärmelkanal. TGVs wie auch TERs steuern - häufig von Paris aus - Ziele mit klangvollen Namen wie Les Sables-D'Olonne, Le Croisic oder Pontorson - Mont-Saint-Michel an. Manche Nebenstrecke in Küstennähe, auf der im übrigen Jahresverlauf kein oder nur geringer Zugverkehr zu beobachten ist, erwacht überhaupt nur noch im Sommer zum Leben. Zu diesen Nebenstrecken gehörte bis 2018 auch die Linie von Abbeville nach Le Tréport - Mers-les-Bains im Département Somme, deren armseliges Alltags-Fahrtenangebot sich an den Sommerferienwochenenden auf immerhin drei Zugpaare pro Tag verdreifachte.

Um 8:47 Uhr sind in Amiens, dem nächstgelegenen Oberzentrum, zwei XGC-Garnituren gestartet und bringen Sommerfrischler, die Mariä Himmelfahrt am Meer genießen möchten, nach Le Tréport. Eine knappe Stunde später ist das Ziel schon fast erreicht: der Zug windet sich von 120 m ü. NN bei Woincourt hinab auf Meeresniveau, es grüßt das Renaissance-Schloss von Eu und in der Ferne blinken blau die Wellen - will man mehr?

[Ja, man will mehr: zumindest der Fotograf hätte gerne die Tagesausflügler noch früher aus den Betten geholt, denn um kurz vor 10 Uhr steht das Licht an dieser Stelle schon arg achsig. Andererseits: immerhin fuhren 2016 noch Züge - seit Mai 2018 ist die Strecke in Erwartung einer Sanierung außer Betrieb gesetzt.]

Datum: 15.08.2016 Ort: Eu [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Regionalverkehr in der Picardie
geschrieben von: Jörg der Saarländer (27) am: 06.08.20, 10:33
Im schönen Bahnhof von Pont-Rémy an der Strecke von Boulogne-sur-Mer nach Amiens halten noch Regionalzüge von TER Hauts-de-France, ehemals TER Picardie.
Am 19. September 2018 macht B 82692 als TER 848384 von Abbéville nach Albert dort einen Zwischenstopp.

Datum: 19.09.2018 Ort: Pont-Rémy [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-B 82500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Kleiner Bahnhof im Ruhestand
geschrieben von: Jörg der Saarländer (27) am: 05.08.20, 21:53
An den Strecken in der Picardie gibt es noch viele alte, aber gut erhaltene Bahnhofsgebäude, die ihren ursprünglichen Zweck schon lange verloren haben.
Am 19. September 2018 um 11:45 Uhr fuhr X 76725 als TER 848818 Boulogne - Amiens durch den schönen aufgelassenen Haltepunkt Long-le-Catelet.

Datum: 19.09.2018 Ort: Long-le-Catelet [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
An der letzten Rennstrecke der BB 67400
geschrieben von: Jörg der Saarländer (27) am: 03.08.20, 09:52
Eine der interessantesten Strecken in der Picardie (jetzt Teil der Region Hauts-de-France) ist die Linie von Boulogne-sur-Mer nach Paris, auf der die Intercités bis Amiens von den BB 67400 bespannt wurden. Diese Strecke war die letzte große Einsatzstrecke der schönen Dieselloks.
BB 67443 bringt am 18. September 2018 bei Herre-les-Rue den IC 2026 Boulogne - Paris Nord bis Amiens, wo ihn eine BB 22200 weiter befördern wird.

Datum: 18.09.2018 Ort: Herre-les-Rue [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Im Norden Frankreichs
geschrieben von: Jörg der Saarländer (27) am: 02.08.20, 20:18
Am Bahnübergang PN 108 bei Larronville an der Strecke Boulogne - Amiens kommt am 18. September 2018 um 13:26 Uhr die BB 67523 im schönsten Licht mit IC 2022 Boulogne - Paris Nord vorbei

Datum: 18.09.2018 Ort: Larronville [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Le Viaduc des Hortes
geschrieben von: Jörg der Saarländer (27) am: 01.08.20, 15:43
260 Meter lang und aus 12 Bögen gemauert ist der Viaduc des Hortes, 10 Kilometer östlich von Culmont-Chalindrey an der Ligne 4 gelegen.
Voll im abendlichen Rampenlicht überquert ihn am 29. August 2015 um 19:20 Uhr die CC 72179 mit dem IC 1944 Belfort - Paris Est.

Datum: 29.08.2015 Ort: Hortes [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-CC 72100 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nasenbären unter sich...
geschrieben von: Jörg der Saarländer (27) am: 31.07.20, 11:53
Das Dépot Chalindrey war die Heimat der imposanten CC 72100, deren Leistungen zuletzt auf der Ligne 4 zwischen Paris-Est und Belfort erfolgten.
Am Abend des 29. August 2015 warten dort CC 72163, CC 72121 und CC 72180 Nase an Nase auf die nächsten Leistungen.

Zuletzt bearbeitet am 31.07.20, 11:55

Datum: 29.08.2015 Ort: Culmont-Chalindrey [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-CC 72100 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am weniger bekannten Teil der LIgne 4
geschrieben von: Jörg der Saarländer (27) am: 30.07.20, 23:09
Bei dem Thema Ligne 4 denken die Meisten an den bekannten und herrlichen Abschnitt südöstlich von Chalindrey, aber auch im nördlichen Bereich gibt es schöne Motive...
Mehr oder weniger zufällig entdeckten wir auf einer Rundfahrt den aufgelassenen Bahnhof von Marnay-sur-Seine.
Der Wolkenkrimi machte es sehr spannend, aber im richtigen Moment kam die Sonne raus und zu unserer Freude war mit der blitzblanken CC 72049 eine der drei altmotorisierten 72000 vor dem IC 1645 von Paris Est nach Vesoul.

Zuletzt bearbeitet am 30.07.20, 23:21

Datum: 30.05.2015 Ort: Marnay-sur-Seine [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-CC 72000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Le Brionnais - Terre d'élevage
geschrieben von: Julian en voyage (356) am: 29.07.20, 17:11 Top 3 der Woche vom 09.08.20
Ende Juni 2020, die erste Frankreich-Tour nach acht Monaten - Winter und Corona-bedingte Grenzschließungen lassen grüßen: Da durfte es gerne auch mal an Strecken mit etwas mehr Verkehr gehen. Aber schon nach zwei Tagen (nicht unerfolgreicher) Hauptstreckenfotografie in der Maurienne und dem unter drückender Hitze leidenden Rhônetal wuchs die Sehnsucht nach dem ländlichen, grünen Frankreich doch wieder, sodass ich mich am Morgen des dritten Tages inmitten der urtümlichen Bocage-Landschaft des Brionnais wiederfand. ;)

Das Hügel- und Weideland im Süden des Burgund genießt überregionale Bekanntheit für die Aufzucht der weißen Charolais-Rinder! Die Fleischrasse ist seit Generationen prägend für viele Betriebe und ein kapitaler Bulle kann schon mal der Stolz nicht nur des Züchters, sondern des ganzen Ortes sein... Im Sommer haben die meisten Tiere auf den großräumigen Weiden Auslauf, sodass sie auch das optische Bild des Brionnais bestimmen.

Am frühen Morgen des 25. Juni 2020 waren die Temperaturen noch so angenehm, dass sich die Herde quer über den Hang unterhalb des Kirchturms von Mussy-sous-Dun verteilt hatte und ein fotografisch schönes Arrangement abgab. Wenige Stunden später wird die 30°-Marke überschritten sein und das Gros der Rinder sich im Kühle spendenden Schatten eines Baums versammelt haben.

Ach, und dann ist da ja auch ein nicht ganz unbedeutender Kunstbau: 18 Bögen à 25 Meter Stützweite führen die Bahnstrecke von Paray-le-Monial nach Lozanne, die "Ligne de l'Azergues", über das Tal. Insgesamt 561 Meter lang ist der 1895 fertiggestellte Viaduc de Mussy über den gleichnamigen Wasserlauf. Befahren wird er hier von einem BGC in vanille/fraise als TER 893903 (Nevers - Lyon Perrache).

Datum: 25.06.2020 Ort: Mussy-sous-Dun [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-B 81500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 22 Punkte

16 Kommentare [»]
Optionen:
 
Alte Damen bei der Nachtruhe...
geschrieben von: Jörg der Saarländer (27) am: 19.07.20, 11:36
Nach getaner Arbeit haben die beiden Seniorinnen am 28. Januar 2016 ihre wohlverdiente Nachtruhe in Sarreguemines angetreten.
Die Ruhe ist bald vorbei, denn die BB 67572 wird Sarreguemines um 06:06 Uhr mit dem 8-Wagen-Zug TER 830903 nach Strasbourg verlassen; 67571 folgt um 07:02 Uhr mit dem kürzeren TER 830905.
Die Wagen mit gesicktem Dach erinnern mich irgendwie an einen Zug auf der Modellbahn...
Eine Reflexion im Bild musste weichen.

Datum: 28.01.2016 Ort: Sarreguemines [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 11 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Modern trifft antik...
geschrieben von: Jörg der Saarländer (27) am: 13.07.20, 13:59
Ein Wunschmotiv stand seit Jahren auf meiner Liste, aber es sollte lange dauern, bis endlich eine Umsetzung möglich war...
Der alte Bahnhof von Arzviller, einsam gelegen in den Vogesen, ist seit vielen Jahrzehnten stillgelegt. Das alte Bahnhofsschild am Bahnsteig über dem Raum des Fahrdienstleiters hat die Zeit bis heute überlebt und zeugt davon, dass hier einmal die Bewohner des gleichnamigen Ortes nach einem langen Fußweg die weite Welt erreichen konnten.
Mittlerweile hat sich die Palette der Fahrzeuge komplett gewandelt, und so trifft heute die moderne Eisenbahn auf die Schönheit einer längst vergangenen Zeit...
BB 26144 schiebt am 25. Juni 2020 den TER 835023 von Nancy nach Strasbourg

Datum: 25.06.2020 Ort: Arzviller [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 26000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Abendlicher Kraftakt
geschrieben von: Jens Naber (410) am: 30.06.20, 19:58
Ein abendlicher Kraftakt für die Strasbourger BB 67400 war bis ins Jahr 2016 die Beförderung des TER 30908 über die Ligne 9 nach Sarreguemines, schließlich galt es acht Corail-Wagen durch die Vogesen zu wuchten. Am 03. Oktober 2014 sollte dieser Zug das Ende eines erfolgreichen Tages bilden, aber leider waren die Schatten am eigentlich geplanten Motiv schneller als gedacht an den Gleisen. Die üblichen Verspätungsminuten des Zuges machten das Ganze nicht besser und letztendlich half nur noch das Teleobjektiv in Verbindung mit einem eiligen Standortwechsel. BB 67571, welche heute in Diensten von Infra ihr Gnadenbrot verdient, hat den Bahnhof von Obermodern verlassen und beschleunigt nun unter voller Last dem nächsten Halt in Ingwiller entgegen. Damals war das nur ein absolutes Notmotiv, heute lassen mich das schöne Licht und die dynamische Kurvenlage der Lok das Bild immer mal wieder gerne anschauen.

Manipulation: Ein Auto, das den Bahnübergang im Hintergrund im ungünstigsten Zeitpunkt überquerte und ein dürrer Ast im Himmel wurden entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 01.07.20, 21:38

Datum: 03.10.2014 Ort: Obermodern [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Le pétrolier en plein village
geschrieben von: Julian en voyage (356) am: 15.06.20, 19:58 Top 3 der Woche vom 28.06.20
Mitten durch den Ort führt die Eisenbahn in Serrières-sur-Rhône (07). Über einen Steinbogenviadukt und in unmittelbarer Nachbarschaft zur Kirche, die vom Bahnbau 1878/79 teilweise in Mitleidenschaft gezogen wurde und in ihrer heutigen Form daher aus dem späten 19. Jahrhundert stammt, bahnt sie sich ihren Weg durch das Häusermeer. Wie sich ein Gottesdienst dort wohl gestaltet, wenn ein schwerer Güterzug in flotter Fahrt vorbei poltert...?

Aber offenbar haben sich die Einwohner im Laufe der Jahrzehnte mit dem Schienenstrang vor ihren Fenstern arrangiert. Von Lärmschutzwänden scheint man in Frankreich ohnehin nicht allzu viel zu halten. Den Bahnfotografen freut es natürlich!

Weniger erfreulich ist für den allerdings der extrem launige und im neuen Jahrtausend unter dem Strich stark rückläufige Verkehr auf der den Güterzügen vorbehaltenen rechten Rhônestrecke. Allgemeiner Rückgang des Bahnanteils im Transport und nach Eröffnung der LGV Rhône-Alpes/Méditerranée am linken Flussufer frei gewordene Kapazitäten tragen ihren Anteil bei.

Mit etwas Glück gibt es abends im passenden Zeitfenster ein paar (eher ein Paar...) Güterzüge nach Norden. Oder eben auch mal keinen. Am 28. Mai 2016 zwitscherte uns glücklicherweise ein Vögelchen, dass der Kesselwagenzug 489038 (Miramas - Perrigny) den Weg über das "Rive droite" eingeschlagen hatte. Um halb sieben schepperte dann auch tatsächlich die BB 27066 mit ihrer langen Wagenschlange vorbei. In Zeiten von "Fantôme" und Co. steigt doch auch die Freude über eine vermeintlich schnöde Prima in Fret-Livrée...:)

Datum: 28.05.2016 Ort: Serrières-sur-Rhône [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 27000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 28 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
Aux confins du Gard
geschrieben von: Julian en voyage (356) am: 10.06.20, 13:02 Top 3 der Woche vom 21.06.20
Das Département Gard ist vielleicht eines der landschaftlich abwechslungsreichsten Frankreichs. Es reicht von den Sümpfen der Camargue, wo die Rhône ins Mittelmeer mündet über weite Ebenen bis hinein in die Cevennen, den südöstlichsten Teil des Massif Central.

Diese unterschiedlichen Naturräume spiegelt auch der Südabschnitt der "Ligne des Cévennes" wider. Während der Verlauf von Nîmes bis Alès auf weiten Strecken schnurgerade ist, beginnt dahinter rasch der Aufstieg bis zum Scheitelpunkt in La Bastide-Puylaurent. Dass das nicht ganz ohne Kunstbauten geht, liegt auf der Hand und jeder, der sich einmal ein bisschen mit Frankreichs Bahnen beschäftigt hat, ist sicher staunend auf die beachtliche Zahl an Tunnels und Brücken gestoßen.

Nicht unbedingt zu den spektakulärsten gehört dabei der 176 Meter lange Viaduc de la Malautière mit seinen acht Bögen à 14 Meter Spannweite. Er weist allerdings eine andere Besonderheit auf. Hier überquert die Strecke nicht nur das kleine Bächlein, das dem Viadukt seinen Namen gab, sondern auch die Grenze zwischen Gard und Lozère.

Am Abend des 17. Juli 2016 ist das bunte Baleine-Doppel als TER 873994 (Nîmes - Clermont-Ferrand) unterwegs und verlässt gerade das Dép. Gard, um in die Lozère einzutauchen, das mit nur etwa 75.000 Einwohnern (auf knapp 5200 Quadratkilometern) bevölkerungsärmste und zugleich am dünnsten besiedelte Département Festland-Frankreichs.

Datum: 17.07.2016 Ort: Concoules [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
KURVières
geschrieben von: Julian en voyage (356) am: 09.06.20, 19:15
KURVières? Na ja, nicht ganz, aber fast. Courvières heißt das kleine Örtchen auf dem Jura-Hochplateau in der Franche-Comté. Kurven gibt es dort aber dennoch recht zahlreich. Und so kurvt auch der TGV 9277 (Paris Lyon - Lausanne) auf seinem Weg in Richtung Eidgenossenschaft durch die üppigen Windungen der auf diesem Abschnitt zweigleisigen Jura-Querung.

Das Bild entstand als Tagesabschluss am ausgesprochen erfolgreichen 3. August 2018, von dem ich ein paar Fotos bereits hier gezeigt habe. Nachdem sich ein Großteil der Hobby-Runde bereits heimwärts abgesetzt hatte, konnte ich Urs noch begeistern, darauf zu spekulieren, dass die allerletzten Strahlen der untergehenden Sonne ausreichend Kraft hätten, um den abendlichen Zug effektvoll zu illuminieren. Das klappte dann, wenn auch haarscharf, tatsächlich sehr gut! Es geht eben nur wenig über einen gepflegten Glint-Schuss…;)

Danach beschlossen wir den tollen Trip mit einem Abendessen am Campingkocher (nicht ohne einen kurzen Besuch einer ausgesprochen neugierigen Kuhherde…), ehe wir mit der hereinbrechenden Nacht ebenfalls den Heimweg antraten. Französische Provinz kann so schön sein! :)

Die POS-Garnituren zwischen Paris und Lausanne bildeten übrigens nur ein Interim zwischen dem Ausscheiden der CH-tauglichen TGV Sud-Est 2012/13 und der Lieferung der neuen Euroduplex, die nun zum vergangenen Fahrplanwechsel im Dezember 2019 den gesamten Lyria-Verkehr übernommen haben.

PS: Beton-Pflock am Gleis digital entfernt.

Datum: 03.08.2018 Ort: Courvières [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-TGV POS Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 12 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vergangene Zeiten
geschrieben von: Jens Naber (410) am: 21.05.20, 23:12
Die kürzlich von Julian gezeigte Ortsdurchfahrt von Tieffenbach hat mich dazu animiert, auch mal wieder in meinem eigenen Archiv nach Bildern der lokbespannten Züge auf der "Ligne 9" zwischen Mommenheim und Sarreguemines zu stöbern. Dabei bin ich natürlich auch - wenig überraschend - über einige Bilder aus Frohmuhl gestolpert, aufgrund der zahlreichen Motivmöglichkeiten sicherlich eine der bekanntesten Ortschaften entlang dieser Strecke. Neben dem klassischen Blick in die S-Kurve habe ich auch noch ein paar weitere Perspektiven umgesetzt. Das bislang letzte Mal stattete ich der idyllischen Ortschaft am sommerlichen 04. Juni 2015 einen Besuch ab und erwartete den TER 30906, der damals noch planmäßig aus sechs Corail-Wagen gebildet wurde. Pünktlich auf die Minute polterte die Strasbourger Multi-Service BB 67434 durch die langgezogene Kurve und wird ihren nächsten Halt in Tieffenbach kurz darauf erreichen. Ein knappes Jahr später kam das Ende der lokbespannten Garnituren, an die zahlreichen ausgedehnten Fototouren (der Wecker klingelte mehrfach nachts) an die "L9" denke ich aber heute immer noch gerne zurück.

Zuletzt bearbeitet am 21.05.20, 23:31

Datum: 04.06.2015 Ort: Frohmuhl [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
’s Gromme Elsass
geschrieben von: Julian en voyage (356) am: 15.05.20, 21:57
L'Alsace - ’s Elsass. So steht es zweisprachig auf den Corail-Wagen der ostfranzösischen Region, neben französisch auch in der elsässischen Mundart. Ein untrügliches Zeichen für das starke Gefühl einer kulturellen Eigenständigkeit gegenüber dem Pariser Zentralstaat.

Noch einmal etwas Spezielles ist dabei ’s Gromme Elsass, also das "Krumme Elsass" (oder auf französisch l'Alsace bossue). So lautet die (semi-offizielle) Bezeichnung des Landstrichs am westlichen Rand der Vogesen, der eigentlich geografisch bereits Teil des Plateau lorrain ist. Obwohl auch traditionell eher Lothringen zugehörig, erbaten die Bewohner der ehemaligen Grafschaften Saarwerden und Lützelstein (= La Petite-Pierre) nach der Revolution 1794 mit Erfolg den Anschluss an das Elsass. Der Religion wegen! Die einstigen Fürsten von Nassau-Saarbrücken und die pfälzischen Wittelsbacher hatten nämlich im 16. Jahrhundert (wie auch weite Teile des Elsasses) den Protestantismus eingeführt. Da wollte man mit dem überwiegend katholischen Lothringen nicht in einen Topf geschmissen werden...

Aus der sich daraus ergebenden "krummen" oder "buckligen" Grenzziehung zu Lothringen in diesem Gebiet soll sich auch der ungewöhnliche Name ableiten. Oder ganz einfach aus dem hügeligen Charakter der Landschaft... Da ist man sich, wie so oft, mal wieder nicht ganz einig.

Durchfahren wird ’s Gromme Elsass seit 1895 von der Eisenbahnstrecke Mommenheim - Sarreguemines, in der alten Nomenklatur der SNCF-Region Est die «Ligne 9». Bis 2015 hatte diese in Fankreisen wegen der im Berufsverkehr eingesetzten Corail-Züge mit überwiegend blauen (ja, damals war der Lack auch wirklich noch blauer als ein Jahrzehnt später...;)) Straßburger 67400ern einen gewissen Kultstatus.

Blicken wir also zurück auf den Sommer 2011! Am Abend des 10. August 2011 hatte die BB 67571 mit TER 830936 (Krimmeri-Meinau - Sarreguemines) die Vogesen mittels des Tunnel de Puberg durchquert und war im Krummen Elsass angekommen, als in der Ortsdurchfahrt von Tieffenbach der Verschluss meiner Kamera klickte. Neben der klassischen S-Kurve von Frohmuhl eine meiner Lieblingsstellen an der «Ligne 9». Ach ja, die größere der beiden sichtbaren Kirchen ist übrigens katholisch... Aber in heutigen Zeiten kräht (zum Glück) kein Hahn mehr danach!

PS: Eine Straßenlaterne am Bahndamm, die bis in den Fahrwerksbereich der Lok reichte, habe ich digital entfernt.

Datum: 10.08.2011 Ort: Tieffenbach [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Le défilé des combinés
geschrieben von: Julian en voyage (356) am: 29.04.20, 18:42
Während der Güterverkehr auf den beiden Rhônestrecken, die entlang des Stroms vom Mittelmeer in Richtung Lyon führen, tagsüber oft recht dürftig ist und Zuglücken von mehreren Stunden eher die Regel als die Ausnahme darstellen, erwachen gegen Abend die Warenströme auf der Schiene. Maßgeblich dazu bei trägt eine ganze Batterie von Zügen des kombinierten Ladungsverkehrs, die im Nachtsprung die Terminals im Großraum Marseille/Avignon mit Paris (Valenton) und Nordfrankreich verbinden.

Das Gros rollt dabei über die Strecke entlang des "Rive gauche", also des linken Rhôneufers, nach Norden. Nur an Hochsommerabenden bekommen sie aber im landschaftlich spannenden Abschnitt noch ein wenig Tageslicht ab. Dann sind natürlich die hoch aufragenden Felsformationen zwischen Donzère und Châteauneuf-du-Rhône ein beliebter Anlaufpunkt, der Défilé de Donzère.

Mit etwas Kraxelei und offenen Augen lassen sich abseits der Evergreens auch ein paar eher unbekannte Blickwinkel finden. So diese schöne S-Kurve, wo auf einem kurzen Abschnitt wundersamerweise die Oberleitungsmasten nur auf einer Seite der Strecke errichtet wurden - äußerst fotografengerecht natürlich! ;)

Ist man erst einmal über den schmalen Pfad auf den Hang gelangt, lässt sich dort die Parade der nordwärts strebenden Güterzüge gemütlich im Gras sitzend beobachten. Schon weit hinten zeichnen sich die Wagenschlangen oberhalb der sichtbaren Stützmauer ab, sodass man genügend Zeit hat, den Blick kurzzeitig vom majestätischen Strom abzuwenden, die Kamera auszurichten und ein bis zwei Minuten später entspannt abzudrücken.

Am 19. Juni 2017 mit von der Partie war der für Novatrans/GCA von der SNCF traktionierte KLV-Zug 50510 (Miramas ITE SMEA - Valenton). Nach einer Fahrt durch die Nacht mit bis zu 120 km/h wird er bereits am frühen Morgen um zwanzig nach vier vor den Toren der Capitale ankommen. Angesichts der konstant guten Auslastung offenbar ein sehr attraktives Angebot für diverse Kunden!

Datum: 19.06.2017 Ort: Donzère [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 27000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Viel Aufwand für einen AGC
geschrieben von: Jens Naber (410) am: 26.04.20, 16:44
Gleich das Auftaktfoto für einen tollen Tag entlang der "Ligne des horlogers" von Besançon über Morteau nach La-Chaux-de-Fonds war mit erheblichem Aufwand verbunden und beendete die Nacht im Zelt in der französischen Pampa für Julian, Urs und mich bereits frühzeitig: Rund eine Stunde benötigten wir mit Arbeitsteilung, um den völlig zugewucherten Blick auf den Doubs und die Zitadelle von Besançon frei zu schneiden. Die Belohnung für diese Arbeiten folgte in Form des pünktlichen X 76674, der sich als TER 95307 nach Morteau pünktlich in die Höhen des französischen Juras arbeitete und gleich in einem der auf diesem Abschnitt zahlreichen Tunnel verschwinden wird. Der Großteil des (überschaubaren) Angebotes auf dieser Strecke verkehrt über die Grenze in die Schweiz und wird daher mit "Baleine" gefahren, sodass es sich hierbei um eine der wenigen AGC-Leistungen handelte.

Zum Glück hatten wir an diesem 01. Juni 2019 einen ausgesprochen schwindelfreien Hobbykollegen unter uns, denn dessen Position mit Teleskopsäge am Abgrund war in meinen Augen alles andere als beneidenswert. Rückblickend sind es aber sicherlich solche Tage, von denen man in der momentanen Zeit von Grenzschließungen und Reisebeschränkungen "zehrt"... :)

Datum: 01.06.2019 Ort: Besançon [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Verkehrswegebündelung
geschrieben von: Julian en voyage (356) am: 07.04.20, 13:12
Unter Verkehrswege- oder Trassenbündelung versteht man das Prinzip, die Trassen verschiedener Verkehrswege auf engem Raum nebeneinander zu führen, eben miteinander zu bündeln. Der Vorteil, dass so an nur möglichst wenigen Stellen empfindlich in die Landschaft eingegriffen wird, liegt auf der Hand, sodass die Verkehrswegebündelung heute primär bei großen Eisenbahn- oder Straßen-Infrastrukturprojekten im Rahmen ihrer Prüfung auf die Umweltverträglichkeit eine Rolle spielt.

Doch gibt es auch viele Bündelungen unterschiedlicher Verkehrsträger auf engem Raum, die geografisch bedingt und historisch gewachsen sind. Die Flusstäler der europäischen Ströme nehmen dabei eine besonders hervorgehobene Bedeutung ein. In Frankreich ein anschauliches Beispiel dafür ist das Rhônetal südlich von Lyon: Zwei Eisenbahnstrecken - an jedem Ufer eine - folgen dem Flusslauf aus dem Großraum Lyon bis nach Avignon, ebenso die klassische Route nationale 7 von Paris ans Mittelmeer, über die vor Eröffnung der parallelen Autobahn die Urlauber in den Süden rollten. Und auch die Rhône selbst erfüllt eine nicht unerhebliche verkehrliche Bedeutung, zählt sie doch zu den verhältnismäßig wenigen französischen Flüssen, die auch mit großen Binnenschiffen und Schubverbänden befahrbar sind.

Glück hatte ich dennoch, als es am frühlingshaften 15. April 2015 zur Begegnung des Gütertransports auf Wasser und Schiene kam. Während ein Tankschiff, vermutlich von der Raffinerie Feyzin kommend, flussabwärts unterwegs ist, strebt eine betongraue BB 7200 mit dem ganz überwiegend aus Kesselwagen bestehenden FRET 58830 (Miramas - Sibelin) auf der linken Rhônestrecke in nördliche Richtung. Der Standpunkt in den Weinbergen hoch oberhalb von Crozes-Hermitage ist dabei nur mit etwas Zeit und einem Mindestmaß an Kondition erreichbar, denn die Hänge, an denen AOC-Weine reifen, steigen vom Talniveau aus steil an.

Zuletzt bearbeitet am 07.04.20, 13:41

Datum: 15.04.2015 Ort: Crozes-Hermitage [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 7200 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Alles im Lot
geschrieben von: Julian en voyage (356) am: 29.03.20, 19:52
Alles im Lot war im Sommer 2015 noch für den BB 7200er-Bestand des Dépôts Toulouse. Neben Leistungen vor den Intercités über die Transversale pyrénéenne in Richtung Bayonne gab es vor allem einen sechzehntägigen (!) TER-Laufplan, der die Loks mit klassischen Corail-Garnituren durch den ganzen Südwesten Frankreichs führte. Allein die exemplarische Nennung der Wendebahnhöfe Hendaye und Avignon, Portbou und Angoulême lässt erahnen, wie weit der damalige Aktionsradius war. Auch auf der POLT (= Akronym für Paris - Orléans - Limoges - Toulouse) standen unter der Woche zwei Zugpaare zwischen Brive-la-Gaillarde und Toulouse auf der Agenda, ausgerichtet auf Berufspendler in die Garonne-Metropole.

"Alles im Lot" (höhö, Achtung Wortwitz...! ;)) war am 8. September 2015 auch für den zweiten jener morgendlichen HVZ-Züge bzw. vielmehr für dessen Spiegelung. Kurz nach der Ausfahrt aus dem Bahnhof von Cahors spiegelt sich die BB 7289 mit TER 871641 (Brive-la-Gaillarde - Toulouse) nämlich im gleichnamigen Fluss. Der aus dem Massif Central kommende, bis zu seiner Mündung in die Garonne etwa 485 Kilometer lange Lot umfließt hier die Präfektur mit ihrer malerischen Altstadt in einer weit geschwungenen Schleife.

Architektonisch sehenswert ist dabei die aus der Anfangszeit der POLT stammende Eisenbahnbrücke. Sie wurde 1880 - 83 im Auftrag der Compagnie du chemin de fer de Paris à Orléans (PO) von Fives-Lille errichtet und besticht durch ihre fünf elegant geschwungenen Metallbögen mit jeweils 36 Metern Spannweite.

Datum: 08.09.2015 Ort: Cahors [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 7200 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (837):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 17
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.